Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Das anspruchsvolle Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.12.2011, 23:06   #26
Dr. Pepper
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 3.541
Zitat:
Zitat von Nexus Beitrag anzeigen
Ich meine nur damit wenn ein Deutscher jmd. mit anderer Staatsangehörigkeit etwas antut dann heisst es sofort Nazi usw usw.
Wenns aber anders rum läuft dann wird da nicht so viel tam tam drum gemacht.
Das halte ich auch schon für diskutabel.
In meinen Augen haben diverse U-Bahn-Schläger-Attacken deutlich bewiesen, das auch andersrum gerne viel propagandiert wird.

Da sind es ja auch immer kriminelle Jugendbanden mit Migrationshintergrund gewesen, wenn es nach den Medien ging, selbst wenn das alles noch vollkommen unklar war.

Wobei man auch sagen muss, das eine gewisse Gesinnung schon naheliegt, wenn es sich um extensive Gewaltanwendung handelt.

Kommt es zu Handgreiflichkeiten irgend welcher Art, die so schwerwiegend sind, das in größerem Maße davon in den Medien berichtet wird, hat das so gut wie nie nachvollziehbare Gründe, die außerhalb gewisser Meinungsspektren liegen.
__________________
"I have existed from the morning of the world and I shall exist until the last star falls from the night. Although I have taken the from of Gaius Caligula, I am all men as I am no man and therefor I am ... a god."
Dr. Pepper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2011, 23:12   #27
Nexus
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 10.08.2002
Beiträge: 1.393
Sehe ich ganz genauso!

Ich will die Geschichte Deutschlands auch gar nicht leugnen, und sicherlich waren das auch überzeugt Nazis.

Was ich meine war eigentlich nicht explizit auf diese beiden Beispiele bezogen, sondern allgemein. (Wie gesagt kann nicht so gut beschreiben )

Meiner Meinung nach ist der Aufschrei in Deutschland viel grösser wenn sogenannten "Ausländern" was angetan wird als anders rum.
Nexus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2011, 23:18   #28
Der_Wrestling_Fan
ECW
 
Registriert seit: 30.04.2007
Beiträge: 8.534
Hm, kannst du denn da ein Beispiel nennen, wo ein solcher Fall entsprechend aufgebauscht wurde (denn im Fall des NSU sind es ja Nazis)? Denn ehrlich gesagt habe ich genau die gegenteilige Erfahrung gemacht, nämlich das Straftaten von Ausländern immer als was besonderes aufgebauscht werden, was ja viel schlimmer ist, als normale Straftaten. Gut, es wird zwar immer geguckt, ob eine Gewaltat einen rechtstextremen Hintergrund hatte, aber das ist doch eine kurze Erwähnung und fertig ist.

Edit: Aber ehrlich gesagt, kann ich sogar verstehen, was du meinst. In Deutschland wird oft viel Lärm um nichts gemacht. Ich meine, als gestern in Lüttich dieser schlimme Amoklauf geschah, brach in den Medien hier gleich Panik aus und man hat darüber geredet, ob so etwas hier passieren kann und wie die Polizei darauf vorbereit ist usw.

Na ja, ich würd das nicht so ernst nehmen. Die Medien müssen halt die Zeit zwischen den Infos mit irgendwas füllen

Geändert von Der_Wrestling_Fan (14.12.2011 um 23:33 Uhr).
Der_Wrestling_Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2011, 23:52   #29
JackCrow
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.09.2006
Beiträge: 14.373
Zitat:
Zitat von Sirius Beitrag anzeigen
Gewalt ist gewalt, in dem Moment in dem es mich trifft ist es mir egal ob es Nazi oder Migrant ist. Wichtig ist, dass diese Täter vernünftig bestraft werden.
Zu einfach. Wenn mich jemand attackiert, weil er nen Rappel bekommt, dann ist das eine Sache. Wenn mich Leute via einer Organisation quasi jagen, hat das eine ganz andere Qualität. Opfer von spontaner Gewalt kann jeder von uns relativ zufällig werden. Opfer organisierter Gewalt wird man immer aus einem Grund heraus, den mehr als ein Täter vertritt und der alles andere als zufällig daher kommt.

Zitat:
Zitat von Nexus Beitrag anzeigen
Vllt habe ich es auch falsch beschrieben/umschrieben. Tue mich immer etwas schwer etwas zu beschreiben.

Ich meine nur damit wenn ein Deutscher jmd. mit anderer Staatsangehörigkeit etwas antut dann heisst es sofort Nazi usw usw.
Wenns aber anders rum läuft dann wird da nicht so viel tam tam drum gemacht.
Sehe ich anders. Schau mal in die BILD. Da werden die haarsträubensten Beispiele genommen, um zu zeigen wie kriminell "die Ausländer" sind. Die haben doch diesen einen ausländischen Jugendlichen mit den Vorstrafenregister vom Ausmaß von "Krieg und Frieden", den man nicht abschieben konnte, über ein Jahr durch die Gassen getrieben und als Vorzeigeobjekt benutzt. Mein Steuerberater (ebenfalls mit Migrationshintergrund) war noch nie in der BILD. Wäre als anderes "Beispiel" auch mal geeignet gewesen.

Und dass Deutsche immer unter Nazi-Verdacht stehen halte ich schon deshalb für abwegig, da man eben genau jetzt schon gesehen hat, dass die Polizei in allen diesen Fällen genau diesen Hintergrund ausgeschlossen hat. Spricht klar gegen deine These.

Zitat:
Zitat von Nexus Beitrag anzeigen
Meiner Meinung nach sollte sich Deutschland generell nicht mehr alles gefallen lassen nur weil wir halt diese dunkle Vergangenheit haben, welche aber auch mittlerweile schon fast 70 Jahre zurück liegt.
Und was genau lassen wir uns "gefallen"?
__________________
“Anti-intellectualism has been a constant thread winding its way through our political and cultural life, nurtured by the false notion that democracy means that 'my ignorance is just as good as your knowledge.'”

― Isaac Asimov
JackCrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2011, 12:06   #30
Der_Wrestling_Fan
ECW
 
Registriert seit: 30.04.2007
Beiträge: 8.534
Zitat:
Zitat von JackCrow Beitrag anzeigen
[...]
Sehe ich anders. Schau mal in die BILD. Da werden die haarsträubensten Beispiele genommen, um zu zeigen wie kriminell "die Ausländer" sind. Die haben doch diesen einen ausländischen Jugendlichen mit den Vorstrafenregister vom Ausmaß von "Krieg und Frieden", den man nicht abschieben konnte, über ein Jahr durch die Gassen getrieben und als Vorzeigeobjekt benutzt. Mein Steuerberater (ebenfalls mit Migrationshintergrund) war noch nie in der BILD. Wäre als anderes "Beispiel" auch mal geeignet gewesen.

Und dass Deutsche immer unter Nazi-Verdacht stehen halte ich schon deshalb für abwegig, da man eben genau jetzt schon gesehen hat, dass die Polizei in allen diesen Fällen genau diesen Hintergrund ausgeschlossen hat. Spricht klar gegen deine These.
[...]
Aber Jack, du weißt doch, dass Beispiele aus persönlichen Umfeld nicht zählen, sondern halt das, was man in Blogs, Büchern und Papers ließt ^^
Der_Wrestling_Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2011, 07:38   #31
ultrawrestling
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 29.08.2010
Beiträge: 1.464
@ JackCrow

Zu Deiner Feststellung zu Kliqer´s Vergleich: Ein Vergleich ist ein Vergleich, und keine Gleichsetzung. Ganz sicher ist es wichtig auch Äpfel mit Blumentöpfen zu vergleichen, obwohl eines davon keine Frucht ist.

Kliqer und Nexus haben recht, wenn sie meinen, dass bestimmte Themen einen anderen Nachrichtenwert haben, als andere. Ich denke jedoch, dass das weniger mit der Intensität der Tat bzw. der Straftat (Schlag ins Gesicht vs. Mord) oder der Organisierung (Spontane Tat vs. geplante Tat) zu tun hat, sondern mit dem mysteriösen Aspekt der Geheimdienste.

Viele Menschen verstehen nicht was ein Geheimdienst ist und was er macht. Und viele Menschen haben auch nicht die Zeit, um sich mit dem komplexen Sachverhalt auseinanderzusetzen - diese Auseinandersetzung ist aber für das Verstehen notwendig. Dies und die Tatsache, dass Teile der geheimdienstlichen Arbeit geheim sind, sorgt ganz sicher dafür, dass es einen erhöhten Bedarf gibt, darüber im Konsumformat zu lesen oder es schön plakativ gestückelt im Fernsehen zu sehen. Und so verbleibt die Nachricht länger als die gewohten zwei oder drei Tage in den Köpfen der Menschen.

Zitat:
Zitat von Sirius Beitrag anzeigen
Gewalt ist gewalt, in dem Moment in dem es mich trifft ist es mir egal ob es Nazi oder Migrant ist. Wichtig ist, dass diese Täter vernünftig bestraft werden.
Dem ersten Satz stimme ich voll zu.

Dem zweiten Satz nicht. Ich muss da widersprechen. Die Worte "vernünftig" und "Strafe" schliessen sich einander aus. Eine Säule des Strafprinzips ist das Talionsprinzip bzw. die Rache. Also etwas durch und durch Emotionales. Das widerspricht dem Charakter der Vernunft - die Reflexion. Eine zweite Säule der Strafe ist die Wiedergutmachung. Was willst Du bei einem Mord wiedergutmachen? Ganz im Gegenteil macht die Gefängnisstrafe alles noch schlimmer, da 1. ein wirtschaftlicher Schaden für die Bevölkerung ensteht, zweitens das Leben des Täters noch mehr kaputt geht.

Auch wenn es jetzt zu weit in eine andere Richtung geht. Du solltest auch sehen, dass ein grosser Teil der Inhaftierten wegen "Wirtschaftsdelikten" im Gefängnis sind. Erschleichen von Leistungen (Schwarzfahren, Bestellen im Katalog ohne Geld zu haben), Drogendelikte, Betrug, Raub, Einbruch und Diebstahl sind häufige Delikte der Insassen. Und genau das bräuchten Wir nicht zu haben - Denn mit einem gutem Arbeits-, Bildungs- und Sozialsystem wären viele dieser Leute nicht im Gefängnis.
ultrawrestling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2011, 10:03   #32
JackCrow
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.09.2006
Beiträge: 14.373
Zitat:
Zitat von ultrawrestling Beitrag anzeigen
@ JackCrow

Zu Deiner Feststellung zu Kliqer´s Vergleich: Ein Vergleich ist ein Vergleich, und keine Gleichsetzung. Ganz sicher ist es wichtig auch Äpfel mit Blumentöpfen zu vergleichen, obwohl eines davon keine Frucht ist.
Das seh ich jetzt erst.

Natürlich kann man alles vergleichen, nur gehe ich bei unserer Userschaft schon von so viel Intelligenz aus, dass man Dinge nur dann vergleicht, wenn man damit Ähnlichkeiten (ob vorhanden oder völlige Kontrarität) aufzeigen will. Genau das ist hier ja auch passiert. Über sinnfreie Vergleiche, wie der von Äpfeln mit Blumentöpfen, würde ich nicht diskutieren, da sie weder mir noch euch einen Erkenntnisgewinn (schon gar nicht im Bezug auf das Thema) brächten.
__________________
“Anti-intellectualism has been a constant thread winding its way through our political and cultural life, nurtured by the false notion that democracy means that 'my ignorance is just as good as your knowledge.'”

― Isaac Asimov

Geändert von JackCrow (23.12.2011 um 10:12 Uhr).
JackCrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2012, 02:49   #33
ultrawrestling
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 29.08.2010
Beiträge: 1.464
Zitat:
Zitat von JackCrow Beitrag anzeigen
Das seh ich jetzt erst.

Natürlich kann man alles vergleichen, nur gehe ich bei unserer Userschaft schon von so viel Intelligenz aus, dass man Dinge nur dann vergleicht, wenn man damit Ähnlichkeiten (ob vorhanden oder völlige Kontrarität) aufzeigen will. Genau das ist hier ja auch passiert. Über sinnfreie Vergleiche, wie der von Äpfeln mit Blumentöpfen, würde ich nicht diskutieren, da sie weder mir noch euch einen Erkenntnisgewinn (schon gar nicht im Bezug auf das Thema) brächten.
Nur gibt es nicht nur Vergleiche um etwas Konträres aufzuzeigen, sondern auch Vergleiche um Kausalitäten im Konträren aufzuzeigen.

Sicher ist der Blumentopf keine Frucht, wie der Apfel. Aber mit seiner Hilfe kann schon eine Frucht gedeihen. Und darum ist der Vergleich zwischen "jugendzentrischen Deutschenklatschen" und "organisierten rassistischen Mord" auch so wichtig.

Rsdikal, also bis an die Wurzel gehend, wäre es, wenn sich gefragt wird, wie zwischenmenschlicher Hass enstehen kann - und vor allem, wie dieser verhindert wird.

Wo kommen denn die Täter her?
ultrawrestling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2012, 16:14   #34
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 31.431
Ich habe jetzt keinen anderen Thread gefunden, aber ich nutze diesen mal dafür. Es gibt was neues von Rechtsaußen! Also ich blicke da echt nicht mehr durch! Jetzt gibt/gab es anscheinend auch Kontakte zum Ku-Klux-Klan.

http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/i...q71/index.html
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2012, 16:16   #35
Captain Mightypants
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 28.08.2006
Beiträge: 8.026
Zitat:
Zitat von CM Punkomaniac Beitrag anzeigen
Ich habe jetzt keinen anderen Thread gefunden, aber ich nutze diesen mal dafür. Es gibt was neues von Rechtsaußen! Also ich blicke da echt nicht mehr durch! Jetzt gibt/gab es anscheinend auch Kontakte zum Ku-Klux-Klan.

http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/i...q71/index.html
Da fällt mir der Fall der beiden Polizisten ein, die in den KKK eingetreten sind, aber "...nicht wussten, das diese Organisation Rechtsradikal ist..." Unfassbar sowas ...
__________________
Simulated Action Wrestling - Bestes Fantasy Wrestling seit 10 Jahren!
Boardhell-Forum | Facebook | Twitch | Youtube

"Diese moralische Entscheidung, der Öffentlichkeit über die Spionage, die uns alle betrifft, zu berichten, war folgenschwer. Aber sie war richtig und ich bereue nichts." - Edward Snowden
Captain Mightypants ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 02:36   #36
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 31.431
Da dieses wichtigte Thema hier auf dem Board so weit unten ist, dachte ich mir, ich 'poste es mal wieder hoch'.

NSU-Prozess - 1.000 Aktenordner Anklage

Angeklagte beim NSU-Prozess: Carsten S. - der geständige Aussteiger

Angeklagte beim NSU-Prozess: Andre E. - Prototyp eines Neonazis


Ich hoffe, dass dieser Prozess endlich in nächster Zeit beginnt und dass es am Ende ein - was immer das für jeden Einzelnen bedeutet - gerechtes Urteil gibt. Dieses Hinauszögern und Verschieben wird immer peinlicher!

Geändert von CM Punkomaniac (06.05.2013 um 02:46 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 10:55   #37
C van Dam
ECW
 
Registriert seit: 09.10.2006
Beiträge: 7.856
Ich hoffe das Ganze kommt langsam ins rollen. Bisher ist die ganze Vorbereitung eine Farce, inklusive der Prozessvorbereitung, dem Medienplatz-Geeier und dem immer weiter auftauchenden Pannen beim Verfassungsschutz.
Da beschleicht einen das Gefühl das wir neben Flughäfen und Bahnhöfen auch keine Prozesse auf die Reihe bekommen.
C van Dam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 12:49   #38
Excalibur
ECW
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 5.924
So negativ sehe ich es nicht. Alleine, dass diese ganzen Pannen bei den einzelnen Behörden aufgezeigt werden zeigt doch, dass zumindest die Ermittlerarbeit nach Bekanntwerden der NSU gründlich war und vieles aufgezeigt hat. Der Prozess danach ist generell overhyped, da man ihr vermutlich weniger nachweisen kann, als die Erwartungen versprechen.
__________________
Auf geht's!
Excalibur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 14:57   #39
DocKeule
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 7.498
Zitat:
Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen
Der Prozess danach ist generell overhyped, da man ihr vermutlich weniger nachweisen kann, als die Erwartungen versprechen.
Bei ihr geht es im Prinzip nur darum, ob und eventuell ab wann sie von den Morden gewußt hat, weil sie ab diesem Punkt der Beihilfe zum Mord angeklagt werden kann. Das könnte tatsächlich gar nicht so einfach werden, weil niemand dabei war, wie die beiden Männer ihr von den Morden erzählt haben bzw. die Morde mit ihr geplant haben. Die Staatsanwaltschaft wird also versuchen aufzuzeigen, daß sie von den Morden gewußt haben muss.

Der andere Aspekt ist, daß der Prozess nach Möglichkeit viele Informationen über Unterstützer, Hintermänner, Mitwisser etc. zu bekommen. Das Problem ist, daß die Angeklagten zum Zweiten praktisch nicht beitragen können, ohne sich selbst zu belasten. Gerade Zschäpe, der man ja individuell (so weit bisher bekannt ist) nahezu nichts belegen kann, muss von ihren Anwälten eigentlich geraten werden, kein Wort zu sagen. Gleichzeitig wäre sie aber vermutlich die wertvollste, weil direkteste, Quelle für Informationen.
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 15:46   #40
Excalibur
ECW
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 5.924
Zitat:
Zitat von DocKeule Beitrag anzeigen
Bei ihr geht es im Prinzip nur darum, ob und eventuell ab wann sie von den Morden gewußt hat, weil sie ab diesem Punkt der Beihilfe zum Mord angeklagt werden kann. Das könnte tatsächlich gar nicht so einfach werden, weil niemand dabei war, wie die beiden Männer ihr von den Morden erzählt haben bzw. die Morde mit ihr geplant haben. Die Staatsanwaltschaft wird also versuchen aufzuzeigen, daß sie von den Morden gewußt haben muss.

Der andere Aspekt ist, daß der Prozess nach Möglichkeit viele Informationen über Unterstützer, Hintermänner, Mitwisser etc. zu bekommen. Das Problem ist, daß die Angeklagten zum Zweiten praktisch nicht beitragen können, ohne sich selbst zu belasten. Gerade Zschäpe, der man ja individuell (so weit bisher bekannt ist) nahezu nichts belegen kann, muss von ihren Anwälten eigentlich geraten werden, kein Wort zu sagen. Gleichzeitig wäre sie aber vermutlich die wertvollste, weil direkteste, Quelle für Informationen.
Soweit ich weiß, kann sie nur dann zur Beihilfe angeklagt werden, wenn sie einen Teil an dem Mordkomplott gespielt hätte, ohne den die Taten nicht funktionieren würden. Das muss ihr erst einmal nachgewiesen werden und so wie ich es durch die Medien gehört habe, dürfte dies schon der schwierigste Punkt sein.
Darüber hinaus ist schon bekannt, dass ihre Anwälte ihr sagten, dass sie kein Wort sagen soll. Ob sie dies durchhalten wird, steht auf einem anderen Blatt.
__________________
Auf geht's!
Excalibur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 16:03   #41
Delta Romeo
Administrator
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 8.725
Nicht vergessen sollte man auch, dass eventuell noch angezweifelt werden könnte, ob die Morde überhaupt vom NSU verübt wurden, denn nur dann kann sie ja beteiligt gewesen sein. Auch das könnte, soweit ich das heute zumindest gehört habe, juristisch gar nicht so einfach zu beweisen sein.
__________________
"Was einer ohne Erklärung nicht versteht, versteht er auch nicht, wenn man es ihm erklärt." – Haruki Murakami: 1Q84
Ignition S1E4 „Geiler Stoff“ | Der Locker Room von CJ Perry und Rusev wird von einem Schatten verdunkelt, welchen der massive Knödel Earthquake in den Raum wirft.
Delta Romeo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 16:09   #42
Brian Lee
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 29.03.2012
Beiträge: 500
Zitat:
Zitat von Nexus Beitrag anzeigen
Meiner Meinung nach ist der Aufschrei in Deutschland viel grösser wenn sogenannten "Ausländern" was angetan wird als anders rum.
Wenn du ganz schlau erscheinen willst, schreib in diesem Fall "Migranten" statt Ausländer. Ausländer ist nicht die politisch korrekte Bezeichnung, von daher braucht's keine Gänsefüßchen.

Geändert von Brian Lee (06.05.2013 um 16:25 Uhr).
Brian Lee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 17:23   #43
DocKeule
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 7.498
Zitat:
Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen
Soweit ich weiß, kann sie nur dann zur Beihilfe angeklagt werden, wenn sie einen Teil an dem Mordkomplott gespielt hätte, ohne den die Taten nicht funktionieren würden. Das muss ihr erst einmal nachgewiesen werden und so wie ich es durch die Medien gehört habe, dürfte dies schon der schwierigste Punkt sein.
Darüber hinaus ist schon bekannt, dass ihre Anwälte ihr sagten, dass sie kein Wort sagen soll. Ob sie dies durchhalten wird, steht auf einem anderen Blatt.
Dann könnte sie als Mittäterin und nicht nur der Beihilfe angeklagt werden. Das ist zwar wohl das Ziel, aber steht auf noch wackeligeren Beinen. Ich gehe ab er davon aus, daß sie keine Aussage machen wird, weil sie so (zumindest so weit es die Mittäterschaft angeht) eine recht gute Chance auf einen Freispruch aus Mangel an Beweisen haben dürfte. Jede Angabe würde das gefährden.


Zitat:
Zitat von Brian Lee Beitrag anzeigen
Wenn du ganz schlau erscheinen willst, schreib in diesem Fall "Migranten" statt Ausländer. Ausländer ist nicht die politisch korrekte Bezeichnung, von daher braucht's keine Gänsefüßchen.
Ich nehme mal an, die Anführungszeichen beziehen sich eher darauf, daß viele dieser Täter in Deutschland aufgewachsen oder oft sogar geboren sind und zum Teil die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen und damit die Klassifizierung als Ausländer/Migrant in vielen Fällen fragwürdig ist.
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 18:24   #44
mumu
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 20.08.2003
Beiträge: 17.025
Das Problem was ich gerade mit diesem Prozeß habe ist dieser ganze Hype. Damit gibt man der Dame genau die Bühne die sie sich wünscht. Das konnte man heute schon gut sehen als sie sich schon insszeniert hat.

Ich hätte kein Problem damit gehabt wenn man den Prozeß unter Ausschluß der Öffentlichkeit geführt hätte. Aber da hätte es auch einen Aufschrei gegeben, wie mittlerweile bei jedem Blödsinn. Ich möchte hier aber ganz klar sagen das diese Morde und der rechte Hintergrund kein Blödsinn sind, ich beziehe mich hier auf so manch andere Aufschreie der letzten Zeit.

Auch dieses Losverfahren für die Presse war doch absoluter Mumpitz. Aus meiner Sicht war es eine Unverschämtheit das die Politik sich hier eingemischt hat und damit erst diesen Schwachsinn angestoßen hat. Es gibt eine Gewaltenteilung, und das ist auch gut so.

Aber sobald ein Verbrechen in irgendeiner Weise einen Migrationshintergrund hat, dreht sich die deusche Welt ja immer komplett anders. Je nach Opfer/Täter Frage empören sich die entsprechenden Gruppierungen.
__________________

Zurück bei Papi...

mumu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 18:36   #45
Der_Wrestling_Fan
ECW
 
Registriert seit: 30.04.2007
Beiträge: 8.534
Zitat:
Zitat von mumu Beitrag anzeigen
[...]
Aber sobald ein Verbrechen in irgendeiner Weise einen Migrationshintergrund hat, dreht sich die deusche Welt ja immer komplett anders. Je nach Opfer/Täter Frage empören sich die entsprechenden Gruppierungen.
wobei wir hier jedoch nicht nur über ein "gewöhnliches" Gewaltverbrechen reden. Hier hat sich im Laufe der Zeit ein rechtsextremes Netzwerk aufgebaut, zum Teil bewaffnet und gezielt Terroakte gegen Mitbürger und den Staat geplant bzw. durchgeführt.

Es ist ein ähnliche Sache wie bei den Terroprozessen gegen Islamisten der Sauerlandzelle oder einem RAF-Prozess. Komischerweise wäre bei den Prozessen niemand auf die Idee gekommen, den Aufwand oder den besodneren Tatbestand in Frage zu stellen; da sind sich alle einig. Hier jedoch wird von "Medien-Hype", "Künstlicher Empörungen von Gruppierungen wegen des Migrationshintergrund" bzw. "Aber die Türken sind ja auch kriminell...." gesprochen und die Taten relativiert und z. B. als unwichtiger abgetan als z. B. ein islamistischer Terroranschlag.

Dabei war genau diese Einstellung "Ach, die empören sich mal wieder..." doch der Grund, wieso die NSU-Taten so lange unentdeckt blieben. Schließlich darf es ja im neuen, patriotischen Deutschland islamischen terror und Linksterror geben, aber keinen Rechtsterror.

Ediz: Wobei ich dich jetzt nicht in irgendwelche Ecken schieben will, mumu. Gerade bei "euch" FDPlern schätze ich es sehr, wie man über diesen "Kampf der kulturen" steht. Nur denke ich, dass nicht wenige es so wie oben beschreben sehen.

Geändert von Der_Wrestling_Fan (06.05.2013 um 18:42 Uhr).
Der_Wrestling_Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 18:55   #46
mumu
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 20.08.2003
Beiträge: 17.025
Zitat:
Zitat von Der_Wrestling_Fan Beitrag anzeigen
...
Ediz: Wobei ich dich jetzt nicht in irgendwelche Ecken schieben will, mumu. Gerade bei "euch" FDPlern schätze ich es sehr, wie man über diesen "Kampf der kulturen" steht. Nur denke ich, dass nicht wenige es so wie oben beschreben sehen.
Hab ich so auch nicht interpretiert.

Du hast sicherlich nicht Unrecht. Ich habe da auch eher meine persönliche Meinung geäußert. Das man diesen Prozeß nicht unter Auschluß der Öffentlichkeit machen kann ist klar, dafür ist die gesamte Thematik und der Hintergrund zu bedeutend. Mich stört halt das man der Dame damit erstens eine Bühne gibt und sie man damit auch zu einer Art Märtyrerin für die rechte Szene macht.

Aber das war ja seinerzeit bei den Prozeßen rund um die RAF auch nicht anders.

Ich selbst bin der Meinung das man in Deutschland (aber auch in anderen Ländern) sowohl auf dem rechten als auch auf dem linken Auge zumindest einen grauen Star hat.
__________________

Zurück bei Papi...


Geändert von mumu (06.05.2013 um 18:56 Uhr).
mumu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 04:16   #47
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 31.431
Ok, es dauert wohl doch noch ein paar Tage bis es losgeht:
Wegen Befangenheitsanträgen - Gericht unterbricht NSU-Prozess bis 14. Mai
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 06:55   #48
DocKeule
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 7.498
Die ersten Wochen werden sich vermutlich vor allem um Verfahrensfragen drehen.
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 10:28   #49
Excalibur
ECW
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 5.924
Zitat:
Zitat von mumu Beitrag anzeigen
Hab ich so auch nicht interpretiert.

Du hast sicherlich nicht Unrecht. Ich habe da auch eher meine persönliche Meinung geäußert. Das man diesen Prozeß nicht unter Auschluß der Öffentlichkeit machen kann ist klar, dafür ist die gesamte Thematik und der Hintergrund zu bedeutend. Mich stört halt das man der Dame damit erstens eine Bühne gibt und sie man damit auch zu einer Art Märtyrerin für die rechte Szene macht.

Aber das war ja seinerzeit bei den Prozeßen rund um die RAF auch nicht anders.

Ich selbst bin der Meinung das man in Deutschland (aber auch in anderen Ländern) sowohl auf dem rechten als auch auf dem linken Auge zumindest einen grauen Star hat.
Man hat in Norwegen auch Anders Behring Brevik eine große Bühne geboten, welche wohl noch wirkungsvoller war als jene, die nun in München zu sehen ist. Dennoch hat dort der Rechtsstaat gesiegt, indem das Verfahren sachlich und mit allen Rechten aller Beteiligten abgewickelt wurde.
__________________
Auf geht's!
Excalibur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 04:14   #50
rantanplan
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 13.08.2008
Beiträge: 4.104
Anders als Breivik denkt Zschäpe doch, mein Eindruck, gar nicht daran eine Bühne brauchen zu wollen, da finde ich es hanebüchen, zu unterstellen, man würde ihr eine liefern. Sie wird wahrscheinlich gar nichts sagen, juristisch völlig legitim, von ihr kam doch überhaupt nichts, was wie bei Breivik an eine große Inszenierung erinnern würde. Der Hype ist deshalb da, weil es Deutschland ist, Rechtsterror und entsprechend Empörung, aber eine Bühne hat Frau Zschäpe bislang nicht genutzt. Im Gegenteil, der Hype ist gegen Zschäpe, sie bedient sich nicht der Medien, wie es Breivik (leider mit Erfolg) tat.

Der Rechtsstaat hat in Norwegen gesiegt, bei Zschäpe muss man das erst einmal abwarten, aber in Norwegen war eben auch klar, was passiert ist. Im NSU-Prozess wird es ungleich schwieriger, denn wenngleich man Frau Zschäpe Lebenslang mit Sicherheitsverwahrung wünscht, steht ihr ein regulärer Prozess zu und da ist es mehr als fragwürdig, ob es zur Höchststrafe reicht, eine absolute Zwickmühle, nur darf ein Gericht ja nicht einmal überlegen, es allen Beteiligten recht zu machen. Eine eher geringe Haftstrafe wird zu massiven Reaktionen aus Politik, dem Ausland etc. führen, lebenslang mit Sicherheitsverwahrung, wenn es nicht absolut schlüssig ist, wird Zschäpe zu eben dieser Märtyrerin für die rechte Szene machen. Das Gericht steht also vor der extremst schwierigen Aufgabe, ein juristisch nicht anfechtbares Urteil zu sprechen, unbeeinflusst, nur das kann der Sinn dieses Verfahrens sein. Wenn da aber am Ende nur ein paar Jahre stehen, dann muss man das eben auch akzeptieren und den Rechtsstaat vielleicht sogar gegen Anfeindungen verteidigen, selbst wenn einem das Urteil nicht passt.
rantanplan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.