Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Film und Fernsehen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.03.2015, 10:29   #11751
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
Zitat:
Zitat von PappHogan Beitrag anzeigen
Ja, die Death Wish-Reihe, den ersten habe ich vor zig Jahren zuletzt gesehen, an den zweiten kann ich mich nicht erinnern, ab dem etwas kuriosen dritten Teil (Irgendwo spielte da Marina Sirtis mit, Jimmy Page war für die Musik verantwortlich) gings Richtung Keller, ein Rentner sieht rot.
Also so was wie "Harry Brown" in schlecht?
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2015, 10:35   #11752
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 1.946
Es ist eher eine Parodie in sich selbst auf die üblichen 1980er Jahre ein-Mann-Armee-Filme.
Unser Rächer mäht mit MGs, einer Wildey-Magnum und zum Schluss mit einer LAWS-Rakete ca 15245689 Gang/Biker-Gang Mitglieder nieder.
Im Grunde wird die Jagdsaison auf alles und jeden eröffnet: Arme alte Ladies werden gemeuchelt, Schöne Frauen vergewaltigt usw.
Es ist ein Fest an unfreiwilliger Komik und absolut bescheuerter Over-the-Top Gewalt.
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2015, 11:43   #11753
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 15.840
Naked Blood

Was für eine Effektorgie! Die Story ist hier absolut nebensächlich. Eiji erfindet eine Substanz mit dem Namen "MySon". Diese verwandelt Schmerz in Lust. Um seine neue Entwicklung zu testen entscheidet er sich, drei Frauen als Versuchskaninchen zu verwinden.

Was daraufhin folgt ist ein Gorefest der Extraklasse. Hier kriegt man Zeug zu sehen dass man so höchstens aus dem italienischen Horrorkino der 70er Jahre kennt. Hier werden Geschlechtsteile, Nippel, Augen und ähnliches abgeschnitten und auch mal verspeist. Richtig sicker Shit. Dem durchschnittlichen Filmfan rate ich von dem Streifen ab.

4/10

Die Effekte rocken zwar, aber die Story und die Schauspieler sind einfach zu sehr "Meh" als dass man dem Film ein höheres Rating geben könnte.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2015, 19:05   #11754
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 21.05.2002
Beiträge: 10.319
Ich stehe auf 80er Horror. Bin damit groß geworden und das prägt. Gern sehe ich mir deshalb auch unbekanntere Genrevertreter aus der Zeit an, die ich bisher verpasst oder übersehen habe. Den Namen "State Prison" für einen Zombie-B Reisser kannte ich zwar schon seit der Videoplay Ausgabe Mai 1992 , hab das Ding aber nie vor die Finger bekommen. Nach 23 Jahren endlich gesehen und einmal mehr festgestellt, dass man all die Jahre nichts verpasst hat.

Fieser Gefängnisdirektor nutzt Insassen des Todestrakts als Versuchskaninchen für eine ziemlich ungesunde Testreihe... 3/10
__________________
"Nachtbesucher" - erschienen im Audioparadies-Verlag, gelesen von Hajo Mans: Hörprobe
Der Zerquetscher ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2015, 19:49   #11755
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
The Last Hitman
Wer sich durch den irreführenden Titel sowie Cover blenden lässt, der dürfte doch schon enttäuscht werden. Um Cover sieht man Tim Roth mit einem Sniper-Gewehr vor Londoner Kulisse. Zusammen mit dem dümmlichen dt. Titel könnte man also davon ausgehen, dass es in Richtung der "Hitman"-Games gehen könnte. Tut's aber nicht wirklich. Roth spielt zwar einen Killer, verwendet aber zu keiner Zeit das um Cover abgebildete Gewehr, sondern lediglich einen kleinen Pussy-Revolver. Und von London sieht man auch weit und breit nix, da man in der englischen Pampa rumturnt. Unterhaltsam ist der Film dennoch, auch wenn man schnell erahnen kann worauf es letztendlich hinaus laufen wird. Insgesamt gibt der Film Roth aber auch nicht genügend Zeit seinen Charakter ausreichend entwickeln zu lassen.
5/10

Und wieder ist Freitag der 13te
Passend zum heutigen Tag. Solider Slasher und einer der besseren Teile der Freitag-Reihe. Und hier bekommt Jason nach dem Kartoffelsack auch seine Hockey-Maske übergezogen.
6/10

Geändert von Fox Black (13.03.2015 um 19:59 Uhr).
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2015, 13:12   #11756
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 1.946
Der Tod steht ihr gut
Death Becomes Her, 1992, Regie: Robert Zemeckies.

Die Schauspielerin Madeline Ashton (Merryl Streep) spannte ihrer einstigen Freundin Helen Sharp (Goldie Hawn) den Schönheitschirurgen Ernest Menville (Mal ganz anders: Bruce Willis) aus.
Helen hat das nie verwunden ist darüber zum Moppel geworden, doch dann bietet ihr die geheimnisvolle Lisle von Rhoman (Isabella Rosselini) ein Elexier an:
Es verspricht ewige Jugend und auch ewiges Leben.
Helen, nun wieder jung und scharf wie einst, becirzt Ernest und will mit ihm Madeline aus dem Weg schaffen, doch auch die kauft das Elexier und sieht auch wiede heiss aus wie mt 20.
Da stürtzt Ernest Madeline nach einem heftigen Streit die Treppe hinunter, das sollte doch tödlich enden, oder?

Der Film lebt hauptsächlich von dem offensichtlichen Spass der drei Hauptdarsteller, den die am chargieren haben, den Tricks, die wohl damals noch nicht so ausgereift waren, und den Seitenhieben auf Hollywoods Schönheitswahn.
Gerade die Streep ist einfach klasse als ebenso eingebildete wie ordinäre Möchtegern-Diva.
Bruce Willis mal ganz anders als nervöser Pantoffelheld überzeugt ebenfalls.
Am Ende artet das Ganze etwas aus.
Fazit: Schöne schwarze Kommödie, die vielleicht etwas zu lang geraten ist.
6,5 von 10

Geändert von PappHogan (14.03.2015 um 13:14 Uhr).
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2015, 16:36   #11757
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
Death Wish II
Nicht mehr ganz so gut wie der Vorgänger, aber dennoch recht brauchbarer Selbstjustiz-Actioner.
6/10

Teil 3 und 5 hab ich schonmal in die Leihliste getan. Nur Teil 4 war ledier nicht verfügbar - ebenso wie die vierte SoA-Staffel!
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2015, 17:08   #11758
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.936
Wie war das noch bei den Simpsons? Charles Bronson in Death Wish 9. "Ich wünschte, ich wäre tot. Ui."

Gefährliche Brandung

FBI-Akademie-Absolvent John Utah (Keanu Reeves) ist der Neuling in der Abteilung von Agent Ben Harp (John C. McGinley). Dieser erzählt ihm davon, dass Los Angeles die Stadt der Bankräuber sei. Viele könnten gefangen werden, doch es gebe eine Gruppe, die Ex-Präsidenten, die so heißen, weil sie Banken in Masken von Ex-Präsidenten der USA ausrauben, die es immer schafft, zu entkommen und für ihre Raubzüge nur 90 Sekunden zu brauchen.
Utah wird Agent Pappas (Gary Busey in einer seltenen sympathischen Rolle) zur Seite gestellt, und dieser eröffnet ihm, dass er, entgegen aller Widrigkeiten, glaube, dass diese Gruppierung aus Surfern bestehe.
Utah merkt schnell, dass Pappas ziemlich ausgebrannt ist, und provoziert ihn bis aufs Blut, damit dieser wieder zu gebrauchen ist. Zusammen versuchen sie, den Räubern auf die Schliche zu kommen, indem Utah sich als Surfer tarnt, um in deren Milieu, no pun intended, eintauchen zu können. Dabei trifft er auf den charismatischen Bodhi (Patrick Swayze) und Tyler (Lori Petty). Bald muss er sich fragen, wie viel Polizist noch in ihm steckt und wie viel Anziehungs- und Manipultionskraft Bodhi auf ihn ausübt.

Was Bigelow uns hier bietet, ist ein zweistündiger Actionfilm, der sich reichlich Zeit lässt, die Charaktere einzuführen und zu beleuchten. Dies ist auch wichtig, denn so erkennt man, dass sie keineswegs Schablonen auf Reißbrettern darstellen, sondern vielschichtig und interessant sind.
Die Actionszenen sind zum Teil hervorragend inszeniert, von den Surfszenen ganz zu schweigen.
Zudem kredenzt uns die Ex-Frau von James Cameron, der hier auch als Produzent fungiert, eine Liebesgeschichte, die charmant, aber doch etwas altbacken rüberkommt, und ein Ermittler-Duo, das in bester Buddy-Movie-Tradition neckt, witzelt, aber auch da ist, wenn's brenzlig wird. Umso trauriger ist es, dass der Film, was man ihm aber definitiv zu Gute halten muss, recht kompromisslos ist. Nicht nur sterben einige Räuber und Unbeteiligte ansehnlich blutig, es erwischt leider Gottes auch Pappas. Oh, wie sauer war ich in dem Moment.
Daneben gibt es einiger mehr oder weniger große Rollen, respektive Cameos. Tom Sizemore als Drogenfahnder (oh, the irony...), Anthony Kiedis als Nazisurfer (!!!) und John C. McGinley als Vorgesetzter von Reeves/Busey.
Und zu McGinley muss ich direkt was sagen: erst mal spielte der Mann schon in einigen verdammt guten Filmen, wenngleich oft in einer weniger tragenden Rolle (Platoon, Wall Street, Geboren am 4. Juli, eben Gefährliche Brandung, Sieben, The Rock, An jedem verdammten Sonntag und Identität), aber vor allem fällt mir in diesem Film etwas auf.
Die erste Szene mit ihm ist ein Rundgang mit Reeves durch die Abteilung. Dabei watschelt Reeves McGinley hinterher, der schwadroniert und schwadroniert und dabei Utah mal mehr, mal weniger direkt beleidigt, und das Ganze findet als kleine, aber feine Plansequenz teil. Bill Lawrence, haben Sie sich das etwa abgeguckt?
Lirum, Larum: Gefährliche Brandung ist trotz Abzügen in der B-Note (etwas konstruierte Prämisse, kleinere Längen und platte Liebesgeschichte) ein formidabler Actioner der alten Schule, der durch und durch sympathisch rüberkommt und den Geist der 80er atmet. Allein, dass Reeves in einer kurzen Collage das Surfen lernt, ist so herrlich oldschool, dass selbst Carrie Anne Moss zugeben muss, dass nicht mal die Matrix so schnell arbeitet.

7/10
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (14.03.2015 um 17:12 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2015, 17:19   #11759
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 21.05.2002
Beiträge: 10.319
Zitat:
Zitat von T.M. Punk Beitrag anzeigen
Death Wish II
Nicht mehr ganz so gut wie der Vorgänger, aber dennoch recht brauchbarer Selbstjustiz-Actioner.
6/10

Teil 3 und 5 hab ich schonmal in die Leihliste getan. Nur Teil 4 war ledier nicht verfügbar - ebenso wie die vierte SoA-Staffel!
Teil 3 ist als Partyfilm in guter Freundesrunde mit das Allerbeste, was filmisch erhältlich ist. Den stelle ich vom reinen Unterhaltungswert (nicht von der Qualität her) sogar noch über "Phantom Kommando" oder "Deadly Revenge".

Eine der geilsten Szenen ist die, wo er die Fotokamera locker überm Arm hat und nur darauf wartet, dass sie ihm einer vom Gerümpel in der Straße klaut. Und als dann ein Jugendlicher echt so blöd ist, das Ding grabscht und damit flitzen geht, zieht Bronson seine Elefantentöterkanone und erschießt den wegrennenden Punk (in den Rücken). Bei der Szene liegen wir immer am Boden vor lachen. Sowas gibt es sonst - an immerhin ehemaligem Kinofilm - nirgends. Auch das wahre Kriegsgebiet an Ganggebiet gegen Ende ist so unglaublich doof und dabei unfassbar unterhaltsam, dass man fast geneigt ist, auf die Knie zu gehen und zu huldigen.

Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Lirum, Larum: Gefährliche Brandung ist trotz Abzügen in der B-Note (etwas konstruierte Prämisse, kleinere Längen und platte Liebesgeschichte) ein formidables Actioner der alten Schule, der durch und durch sympathisch rüberkommt und den Geist der 80er atmet.

7/10
Sehe ich auch so. Auch die Bewertung. Geil auch, wie Nick Frost (vor Simon Pegg) in "Hot Fuzz" immer wieder auf die Szene mit den Luftschüssen Bezug nimmt.
__________________
"Nachtbesucher" - erschienen im Audioparadies-Verlag, gelesen von Hajo Mans: Hörprobe
Der Zerquetscher ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2015, 17:29   #11760
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 27.06.2002
Beiträge: 17.940
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Teil 3 ist als Partyfilm in guter Freundesrunde mit das Allerbeste, was filmisch erhältlich ist. Den stelle ich vom reinen Unterhaltungswert (nicht von der Qualität her) sogar noch über "Phantom Kommando" oder "Deadly Revenge".
Teil 3 ist wirklich überragend und sticht raus aus der eher ruhigen Reihe wie ein knallroter Pickel am Hinterteil. Als ich den Film erstmals gesehen habe war ich baff und glücklich zugleich.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2015, 17:34   #11761
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.869
Redemption - Stunde der Vergeltung

Ein eher ungewöhnlicher Jason Statham Film, der ungewohnt ruhige und nachdenkliche Töne anschlägt. Staham spielt hier einen desertierten Soldaten, der traumatisiert duech das Erlebe in der Londonder Obdachlosen-Szene landet. Befreundet mit einer jungen Frau wird er, sich in Drogen und Alkohol ergebend, zusammengeschlagen und verliert auch den Kontakt zu seiner Freundin. Nachdem er sich mit Hilfe der Nonne Cristina von seinen Verletzungen erholt, versucht er sein Leben wieder in Ordnung zu bringen und arbeitet für eine chinesische Gangsterbande. Als er erfährt, dass seine Freundin Isabel getötet wurde, versucht er ihren Tod zu rächen, um damit seine eigenen bösen Taten ein Stück weit sühnen zu können.

Wer die stathamtypische Action und Spannung erwartet, wird hier sicher enttäuscht werden. Dafür ist der Film zu sehr auf die Charaktere bezogen. Die Story entwickelt jedoch leider nicht den Tiefgang, als dass sie einem wirklich haften bleibt. Statham spielt seine eher ungewohnte Rolle überraschend solide, wenn er auch definitiv kein Charakterdarsteller ist. Alles in allem ein durchaus unterhaltsamer Film, der nur eben anders als die sonstigen Statham-Actioner, ruhigere Töne anschlägt.

6/10
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2015, 18:46   #11762
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Teil 3 ist als Partyfilm in guter Freundesrunde mit das Allerbeste, was filmisch erhältlich ist. Den stelle ich vom reinen Unterhaltungswert (nicht von der Qualität her) sogar noch über "Phantom Kommando" oder "Deadly Revenge".

Eine der geilsten Szenen ist die, wo er die Fotokamera locker überm Arm hat und nur darauf wartet, dass sie ihm einer vom Gerümpel in der Straße klaut. Und als dann ein Jugendlicher echt so blöd ist, das Ding grabscht und damit flitzen geht, zieht Bronson seine Elefantentöterkanone und erschießt den wegrennenden Punk (in den Rücken). Bei der Szene liegen wir immer am Boden vor lachen. Sowas gibt es sonst - an immerhin ehemaligem Kinofilm - nirgends. Auch das wahre Kriegsgebiet an Ganggebiet gegen Ende ist so unglaublich doof und dabei unfassbar unterhaltsam, dass man fast geneigt ist, auf die Knie zu gehen und zu huldigen.
Ich fand im zweiten Teil ja schon den Kill an Laurence Fishburner (spielt den Gangster mit der bekloppten Sonnenbrille) bärig. BAM - straigt in your face - und dem Ghettoblaster vorm Gesicht!

Edit: https://www.youtube.com/watch?v=xDYcMogdJsA
https://www.youtube.com/watch?v=nTvWLDnnvUE
https://www.youtube.com/watch?v=Rm-jPFcH40Y


Die von dir angesprochene Szene erinnert mich jetzt unfreiwillig an das Szenario mit dem Ami, der damals den türkisch-deutschen Austauschschüler abgeknallt hat. Der hatte dem ja auch in seiner Garage mit der Flinte aufgelauert!

Geändert von Fox Black (14.03.2015 um 18:58 Uhr).
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2015, 13:50   #11763
Willy
Mitarbeiter
 
Registriert seit: 01.12.2010
Beiträge: 10.078
Birdman
Endlich bin ich dazu gekommen, diesen Film zu sehen und ich bin sehr, sehr froh darüber, denn Birdman ist absolut großartig. Die Schauspieler legen allesamt fantastische Leistungen hin und die Tatsache, dass Michael Keaton nicht den Oscar als bester Hauptdarsteller erhalten hat, ist eine Frechheit. Die Tatsache, dass der Film fast durchgehend wie ein einziger One-Shot wirkt, ist grandios. Der Soundtrack ist super. Die Geschichte ist lustig und emotional zugleich und toll erzählt. Die Seitenhiebe gegen die Filmindustrie sitzen perfekt. Ach ja, ich könnte noch stundenlang über diesen Film schwärmen, aber ich belasse es jetzt bei folgender Aussage: Für so etwas wie Birdman wurde der Begriff Meisterwerk erfunden
__________________
So we rise
Receive the pain, but this isn't where this ends
Don't you forget that you are perfect
Don't you forget just who we are
We're strong enough
Willy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2015, 21:02   #11764
Jefferson D'Arcy
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 29.01.2008
Beiträge: 1.935
Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (2009)

Gestern mit meiner Frau gesehen und ich muss gestehen, dass uns der Film - gerade da wir auch Hundebesitzer sind - ziemlich nahe ging.

Das lag zum einen an der wunderbar unaufgeregten und ruhigen Erzählstruktur und zum anderen an der Beziehung Hachikos zu seinem Herrchen (Richard Gere). Der Film ist nicht überdramatisch und genau das macht es am Ende auch aus, dass man einen wahnsinnigen Kloß im Hals hat. Regisseur Lasse Hallström hat es geschafft, auf das Hollywood-typische Tränendrüsenkino weitesgehend zu verzichten und mit seinen nachdenklichen Bildern (die Musik trägt ihren Teil dazu bei) deswegen einen größeren Effekt beim Anschauen zu erzielen.

8.5/10
__________________
"Du Missgeburt - das ist kein Eis - das ist ein Sorbet!"
Jefferson D'Arcy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2015, 21:20   #11765
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
Zitat:
Zitat von Jefferson D'Arcy Beitrag anzeigen
Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (2009)

Gestern mit meiner Frau gesehen und ich muss gestehen, dass uns der Film - gerade da wir auch Hundebesitzer sind - ziemlich nahe ging.

Das lag zum einen an der wunderbar unaufgeregten und ruhigen Erzählstruktur und zum anderen an der Beziehung Hachikos zu seinem Herrchen (Richard Gere). Der Film ist nicht überdramatisch und genau das macht es am Ende auch aus, dass man einen wahnsinnigen Kloß im Hals hat. Regisseur Lasse Hallström hat es geschafft, auf das Hollywood-typische Tränendrüsenkino weitesgehend zu verzichten und mit seinen nachdenklichen Bildern (die Musik trägt ihren Teil dazu bei) deswegen einen größeren Effekt beim Anschauen zu erzielen.

8.5/10
Basiert ja auf 'ner wahren Begebenheit!
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2015, 00:07   #11766
Jefferson D'Arcy
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 29.01.2008
Beiträge: 1.935
Zitat:
Zitat von T.M. Punk Beitrag anzeigen
Basiert ja auf 'ner wahren Begebenheit!
Weiß ich doch

Die Geschichte um Hachikō soll ja noch um einiges trauriger gewesen sein, als im Film dargestellt. Laut diverser Quellen wurde er während seiner 9-jährigen Wartezeit am Bahnhof zum Teil geschlagen und mit Farbe beschmiert...
__________________
"Du Missgeburt - das ist kein Eis - das ist ein Sorbet!"
Jefferson D'Arcy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2015, 10:22   #11767
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 1.946
John Carter-Zwischen zwei Welten,2012, Regie Andrew Stanton.

Auf die Handlung gehe ich mal nicht näher ein, es ist ein ziemliches Verwirrspiel um Marsbewohner, Kämpfe unter Ihnen und mittendrin eben jener John Carter.
Ich habe mir diesen Trick- und CGI-Overkill nur angesehen, weil ich wissen wollte, was an diesem Werk wohl dran ist, oder eben nicht dran ist, das es um ein Haar die Disney-Corporation ruinierte.
South-Park Fans wissen: Da war Mickey wieder Amok gelaufen.
Es ist seelenlos, unoriginell, verwirrend und langatmig, stellenweise fragte ich mich, ob ich in eine Ben-Hur Neuverfilmung hineingeraten bin.
Tja viel Geld, CGI-Overkill reicht eben nicht, die Produzenten können mit jenen des "Green Lantern" Films sich betrinken gehen.
Schade um die 250Mio $ + geschätzt 50Mio$ Marketingkosten.
Fazit: Einer der größten Flops der jüngsten Filmgeschichte, zu recht.
3 von 10
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2015, 11:15   #11768
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 31.371
Ich hab übers Wochenende mal ein Superheldenfilmfestival veranstaltet. Angesehen hab ich mir Avengers, Guardians of the Galaxy, Captain America 1+2 sowie Iron Man 1-3. Müsste ich die in eine Rangfolge bringen, würde es wie folgt aussehen:

1. Avengers / Guardians of the Galaxy
3. Captain America 2
4. Iron Man
5. Iron Man 2
6. Captain America
7. Iron Man 3

Gerade Iron Man 3 hat mich komplett enttäuscht, da war soviel Mist drin. Iron Man wurde wirklich von Film zu Film schlechter, während Captain Demokratie besser wurde und mit Civil War einen wirklich glorreichen und befriedigenden Abschluss finden wird (wenn man sich ans Comicende hält!). Ansonsten bleibt zu Comicverfilmungen eigentlich nur das übliche zu sagen: Filme ja, Serien bitte nicht.
RainMaker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2015, 11:21   #11769
Ivanhoe
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 9.005
Gestern lief "Cloud Atlas" im Fernsehen. Leider war ich sehr müde und bin zwischendurch eingeschlafen. Das was ich gesehen habe, hat mir aber sehr gut gefallen. Lohnt es sich, das Ding auf DVD zu kaufen? Jedenfalls werde ich das Buch lesen, steht eh schon eine Weile bei mir rum.
__________________
"Ja, aber so ist das... Als Chef in meiner Position, da bist du so einsam wie... Gott!"
(- B. Stromberg... oder wars doch V. McMahon?)

Ivanhoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2015, 11:34   #11770
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
Zitat:
Zitat von RainMaker Beitrag anzeigen
Ich hab übers Wochenende mal ein Superheldenfilmfestival veranstaltet. Angesehen hab ich mir Avengers, Guardians of the Galaxy, Captain America 1+2 sowie Iron Man 1-3. Müsste ich die in eine Rangfolge bringen, würde es wie folgt aussehen:

1. Avengers / Guardians of the Galaxy
3. Captain America 2
4. Iron Man
5. Iron Man 2
6. Captain America
7. Iron Man 3

Gerade Iron Man 3 hat mich komplett enttäuscht, da war soviel Mist drin. Iron Man wurde wirklich von Film zu Film schlechter, während Captain Demokratie besser wurde und mit Civil War einen wirklich glorreichen und befriedigenden Abschluss finden wird (wenn man sich ans Comicende hält!). Ansonsten bleibt zu Comicverfilmungen eigentlich nur das übliche zu sagen: Filme ja, Serien bitte nicht.
Der Hulk und die Thor-Filme fehlen aber noch!
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2015, 11:56   #11771
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 31.371
Zitat:
Zitat von T.M. Punk Beitrag anzeigen
Der Hulk und die Thor-Filme fehlen aber noch!
Thor hab ich vor ner Weile schon gesehen und hab wirklich keinen Bedarf auf eine Wiederholung ... und was den Hulk angeht, klicke er.
RainMaker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2015, 12:50   #11772
Mein GOAT Walter
ECW
 
Registriert seit: 15.04.2010
Beiträge: 6.100
Zitat:
Zitat von Jefferson D'Arcy Beitrag anzeigen
Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft (2009)

Gestern mit meiner Frau gesehen und ich muss gestehen, dass uns der Film - gerade da wir auch Hundebesitzer sind - ziemlich nahe ging.
Ick hab jeheult wie ein Schlosshund.

Der Film wurde mMn mal von Humppathetic (?) in dem Thread "Die traurigsten Filme.." vorgeschlagen. Und er behielt Recht - Wahnsinnig traurig wie herzergreifend.
__________________
--
Mein GOAT Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2015, 13:29   #11773
Kinderschreck
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 03.04.2007
Beiträge: 3.431
Manta, Manta

-"Wieso tankst du denn Bleifrei?"
-"Na Umweltschutz. Damit die Bäume nicht sterben."
-"Verbleites würd die Karre natürlich tieferlegen. Klar, Blei ist schwer das zieht runter, bringt gute 10cm. Aber find ich gut, dass du so auf Öko machst."

Immer noch die beste deutsche Komödie wo gibt!
__________________
Skip hip data to get the anti-matter / Blue lines are the reason why the temple had to shatter

Geändert von Kinderschreck (16.03.2015 um 13:30 Uhr).
Kinderschreck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2015, 16:05   #11774
Jefferson D'Arcy
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 29.01.2008
Beiträge: 1.935
Zitat:
Zitat von Mein GOAT Walter Beitrag anzeigen
Ick hab jeheult wie ein Schlosshund.

Der Film wurde mMn mal von Humppathetic (?) in dem Thread "Die traurigsten Filme.." vorgeschlagen. Und er behielt Recht - Wahnsinnig traurig wie herzergreifend.
Wenn diese Geschichte adäquat verfilmt wird, kannst du schonmal eine Familienpackung Tempo aus dem Schrank kramen
__________________
"Du Missgeburt - das ist kein Eis - das ist ein Sorbet!"
Jefferson D'Arcy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2015, 16:57   #11775
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.936
Zitat:
Zitat von Mein GOAT Walter Beitrag anzeigen
Ick hab jeheult wie ein Schlosshund.

Der Film wurde mMn mal von Humppathetic (?) in dem Thread "Die traurigsten Filme.." vorgeschlagen. Und er behielt Recht - Wahnsinnig traurig wie herzergreifend.
Es gibt einen Thread namens "Die traurigsten Filme", und ich habe darin geschrieben? Scheiß-Internetdemenz. Aber ja, der Film ist übelst traurig. Erst am Wochenende wieder darüber geredet, weil Samstag morgens die sich darauf beziehende Folge aus Futurama lief. Miese Folge.

Edit: Kurz nachgeguckt. Thread ist von 2011. Das kann man schon mal vergessen.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (16.03.2015 um 17:01 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
film, zuletzt
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.