Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Das anspruchsvolle Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.10.2005, 21:34   #1
Excalibur
ECW
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 5.924
Ich denke, es passt hier am besten hin. Also mein Anliegen ist folgendes: Ich schreibe gerne Gedichte oder Prosa und hole auch gerne Meinungen anderer Leute darüber ein. Aber vielleicht steckt ja auch in euch so manch ein Poet, der hier auf diesem Board nur noch nicht den Thread dafür gefunden hatte, also erschaffe ich einen und fange auch gleich mal an:

Eisblume

Schöne Gebilde auf dem Fenster.
Geschwungene Linien
verdecken die Sicht.
Aber das ist gleich.

Die Schönheit ist bezaubernd.
Eine Blume,
in dieser Zeit?
Aber das ist gleich.

Fantasien weckt sie in mir.
Das Eis,
klar ist es!
Aber das ist gleich.

Farben besitzt sie nicht.
Dieser Moment,
unwiederbringlich die Eisblume,
aber das ist gleich...
__________________
Auf geht's!
Excalibur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2005, 14:05   #2
Chillkroete
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 08.04.2001
Beiträge: 1.094
Erst einmal finde ich es toll, dass du den Mut hast, ein Gedicht zu posten. Ich schreibe auch welche, aber die sind zu persönlich...

Dein Gedicht hat irgendwie einen sehnsüchtigen, fast schon melancholischen Ton, durch das 'aber das ist gleich', wird dieser fast aber schon wieder aufgehoben. Find ich echt toll



[so wirkt es jedenfalls auf mich..]
__________________
I can resist everything except temptation.
Chillkroete ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2005, 15:39   #3
mumu
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 20.08.2003
Beiträge: 17.025
Auch von mir Respekt!

Schönes Gedicht! Bin leider nicht so begabt was das dichten angeht. Ich bin eher jemand der (Kurz)Geschichten schreibt. Allerdings liegt das schon längere Zeit brach.

Muss wohl mal wieder loslegen!
__________________

Zurück bei Papi...

mumu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2005, 21:22   #4
Excalibur
ECW
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 5.924
Die Felder von Faranorid Teil I

Spannung,
zu zerschneiden mit dem Schwerte,
knistert,
über dem dunklen Felde.

Luft,
zu sehen mit bloßem Auge,
haucht,
durch die schwarzen Häupter.

Wasser,
zu greifen mit der einfachen Hand,
fließt,
durch das trübe Tal.

Berge,
zu fassen mit den rauen Fingern,
stehen,
staunend über dem totem Land.

Bäume,
zu hören im leichten Wind,
beugen,
ihre Kronen zu sehen,
wie die Menschheit sich selbst zerstört.
__________________
Auf geht's!
Excalibur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2005, 21:39   #5
Señor Kabalo
ECW
 
Registriert seit: 15.12.2003
Beiträge: 7.537
Respekt, dass du deine Gedichte hier veröffentlichst. Nicht jeder geht so mit seinen niedergeschriebenen Werken um.

Zu den Gedichten ist zu sagen, dass beide schöne Werke sind, wobei mir die Felder von Faranorid glatt noch besser gefallen haben. Bin gespannt, wie die weiteren Werke aussehen.
__________________
Like all the lunches in my life it began with the death of a woman
last.fm | PSN
Señor Kabalo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2005, 22:07   #6
Excalibur
ECW
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 5.924
Jeder darf hier seine Gedichte veröffentlichen, dafür ist dieses hier ja gedacht, aber wenn keiner möchte mache ich es halt.
__________________
Auf geht's!
Excalibur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2005, 00:10   #7
Kvasir
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 01.02.2005
Beiträge: 919
Kurt Angle, Raven, HBK
Die fahrn zusammen an die See

Sie planschen fein im Wasser *freu
Doch HERJE, es naht Shark BOY!

Das Trio schwimmt vor Angst davon,
Die Haifischflosse hintendron.

Am Strande wieder angelangt
Kommt Steve Austin angerannt

Ei Padauz, der Stunner drei,
und schmeißt sie in das Nass hinei.

Shark Boy freut sich übers Futter
Stonecold schmiert sich Brot mit Butter.
Kvasir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2005, 01:51   #8
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.878
Während Kvasirs Gedicht jetzt mehr auf Gags und Unernsthaftigkeit aus ist, so haben Excaliburs Gedicht einen sehr ruhigen Ton und eine ganz eigene Art sich zu präsentieren und auf eben diese ganz eigene Art sprechen sie den Leser an, der sich erst etwas völlig Anderes von einem Gedicht erwartet.

Ich poste jetzt einmal eine Bearbeitung des Gedichtes "Städter" von Alfred Wolfenstein. Ich musste das mal für die Schule machen und es kam sehr gut an. Leider habe ich Wolfensteins Original nicht mehr parat, das wird aber im Internet zu finden sein.


Ein Sieb, dessen Löcher sich sehr nahe stehn,
Sehen aus wie Fenster und drängend fassen
Häuser sich so dicht an, dass die Straßen
Zwar Grau, doch Adern gleichend aussehen.

In den Trams, dicht ineinander gehakt,
Sitzen Leute, von ihnen zwei Fassaden,
Deren musternde Blicke eng ausladen
Und Begierde, die vielen nicht wohl behagt.

Des Hauses Wände, so dünn wie Haut,
Ein jeder merkt es, wenn ich weine,
Flüstern hinüber dringt wie Gegröhle:
Wie Stummheit in tiefer, dunkler Höhle,
Vergessen, unberührt und ungeschaut
Sieht jeder weg und denkt an das Seine.
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021

Geändert von Goldberg070 (07.10.2005 um 01:52 Uhr).
Goldberg070 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2005, 09:37   #9
The Player
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 15.09.2002
Beiträge: 3.203
Zitat:
Zitat von Kvasir
Kurt Angle, Raven, HBK
Die fahrn zusammen an die See

Sie planschen fein im Wasser *freu
Doch HERJE, es naht Shark BOY!

Das Trio schwimmt vor Angst davon,
Die Haifischflosse hintendron.

Am Strande wieder angelangt
Kommt Steve Austin angerannt

Ei Padauz, der Stunner drei,
und schmeißt sie in das Nass hinei.

Shark Boy freut sich übers Futter
Stonecold schmiert sich Brot mit Butter.
Großartig!
The Player ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2005, 10:22   #10
LDK
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 04.02.2004
Beiträge: 452
Nur eins: für sowas braucht man Mut, daher einfach RESPEKT!

Für heute seit Ihr meine Götter!
__________________
Und ich sah, dass es gut war!
LDK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2005, 10:38   #11
The Player
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 15.09.2002
Beiträge: 3.203
Zitat:
Zitat von LDK
Nur eins: für sowas braucht man Mut, daher einfach RESPEKT!

Für heute seit Ihr meine Götter!
naja jetzt lassen wir doch mal die Kirche im Dorf...
The Player ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2005, 11:33   #12
LDK
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 04.02.2004
Beiträge: 452
Ich lasse die Kirche im Dorf. Da es ja in der heutigen Zeit teilweise immer noch so ist, dass "richtige Männer" keine Gefühle oder sonstiges zeigen finde ich es sehr mutig seine Gedichte, Verse etc. hier zu veröffentlichen. Ich könnte es nicht!! Solltest du es nicht so sehen, ist es ok, aber es ist meine Meinung.
__________________
Und ich sah, dass es gut war!
LDK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2005, 12:54   #13
The Player
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 15.09.2002
Beiträge: 3.203
Zitat:
Zitat von LDK
Ich lasse die Kirche im Dorf. Da es ja in der heutigen Zeit teilweise immer noch so ist, dass "richtige Männer" keine Gefühle oder sonstiges zeigen finde ich es sehr mutig seine Gedichte, Verse etc. hier zu veröffentlichen. Ich könnte es nicht!! Solltest du es nicht so sehen, ist es ok, aber es ist meine Meinung.
Hey dagegen hab ich nichts gesagt....aber dass sie deine Götter sind..naja jeder wie er glaubt
The Player ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2005, 16:05   #14
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.878
Kommt schon Leute... macht jetzt nicht den schönen Thread kaputt.

Hier soll es um Gedichte gehen und um Kritik und Diskussion über sie.
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021
Goldberg070 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2005, 17:08   #15
The Player
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 15.09.2002
Beiträge: 3.203
Zitat:
Zitat von Goldberg070
Kommt schon Leute... macht jetzt nicht den schönen Thread kaputt.

Hier soll es um Gedichte gehen und um Kritik und Diskussion über sie.
Gedichte sind Gedichte und Autoren Autoren und keine Götter.

Außerdem muss ich sagen, dass mich die Beiträge bis jetzt nicht so sehr mitreißen, bei allem Respekt.
The Player ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2005, 17:10   #16
Kvasir
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 01.02.2005
Beiträge: 919
War einst ein Lesnar vor ach so vielen Jahren.
Er war noch jung und auch noch unerfahren.
Er war so stark, er hielt der Titel drei.
Doch nach paar Jahren war der Spaß vorbei.
Er war so stark, er hielt der Titel drei.
Doch nach paar Jahren war der Spaß vorbei.

Er wollte Football spieln, wie damals auf der High School
Und das Wrestling, das fand er gar nicht mehr cool.
Er schmiss es hin und ging zur NFL
Doch seinen Fehler bemerkte er gar schnell.
Er schmiss es hin und ging zur NFL
Doch seinen Fehler bemerkte er gar schnell.

Er wollt zurück, doch keiner wollt ihn haben.
Nur in Japan, da wolln die Fans sich laben,
Dran wie er jobbt - für Fujita und Chono
Ja das macht die Japaner ja so froh.
Dran wie er jobbt - für Fujita und Chono
ja das macht die Japaner ja so froh.

...

Bitte singen zur Melodie von der Räuberbraut.
Kvasir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2005, 20:38   #17
Excalibur
ECW
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 5.924
Pfade

Auf eigenen Pfaden finde ich nicht,
was ich zu finden hab' versucht.
Auf fremden Pfaden sehe ich schlicht,
wen ich dann hab' verflucht.

Auf eigenen Pfaden wird nicht erkannt,
dass ich doch die Hilfe bräucht.
Auf fremden Pfaden haben sie sich verrannt,
den ich hab' verseucht.

Auf eigenen Pfaden fallen die Tränen,
Hass wächst an den Seiten.
Auf fremden Pfaden will mich sehnen,
gehn' und auf dem Glücke reiten.
__________________
Auf geht's!
Excalibur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2005, 20:41   #18
The Player
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 15.09.2002
Beiträge: 3.203
Zitat:
Zitat von Excalibur
Pfade

Auf eigenen Pfaden finde ich nicht,
was ich zu finden hab' versucht.
Auf fremden Pfaden sehe ich schlicht,
wen ich dann hab' verflucht.

Auf eigenen Pfaden wird nicht erkannt,
dass ich doch die Hilfe bräucht.
Auf fremden Pfaden haben sie sich verrannt,
den ich hab' verseucht.

Auf eigenen Pfaden fallen die Tränen,
Hass wächst an den Seiten.
Auf fremden Pfaden will mich sehnen,
gehn' und auf dem Glücke reiten.
Erklär mir das mal - kapier ich irgendwie nicht...
The Player ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2005, 20:45   #19
Kliqer
Genickbruch
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 29.779
Excaliburs Gedichte gefallen mir allsamt sehr gut. Die Felder von Faranoid und auch Goldberg070s Gedicht sind ausgezeichnet.

Vor c.a einem Jahr habe ich folgende Zeilen geschrieben, die teilweise einen Sinn haben, aber eher dem Dadaismus zugeschrieben werden sollten.

Wenn das Shampoo raucht, dann sei froh, wenn dein Kopf nur qualmt.

Klopapier auf dem Mond, bringt keinen Sonnenschein auf Erden.

Kaum den Namen genannt, springt das Ei den Meister an.

Wegen Regenfällen in Nordeuropa, bekommt Friedrich keine Fliegenklatsche.

Babys trinken nicht ohne Grund, wenn der anstehende Wahlbetrug in sich zusammenfällt.

Immer wieder ertönt ein Name, den selbst der Arzt nicht kennt.

Wenn die Vögel wieder schlafen, hat der Mensch umsonst gelebt.

Niederes Verhalten trifft bei Bahrtagamen oft auf eine schlagartige Depression.

Wider willen steht er da und macht gewollte Zeichen.

Niemand glaubt ihm wenn er sagt, er sei weniger denn früher.

Als der Hausmeister baden ging, fing der Fisch den Nenner.

Hunderttausend Kapriolen schlug der Clown um Mitternacht, als er hätte fast befohlen, dass die Sitte nicht mitwacht.

Wenig später, kaum verfolgt, tritt der Graf per Taxi auf, doch die Spatzen grüßen wieder mit der Tatze wohlgemut.

Trockenheit, bringt selbst den dümmsten Bauern nicht um sein letztes Hemd

Klarheit ist des Sängers Tugend, wenn der Falschgeiz ihn erwischt doch in abendvoller Jugend er sich jäh sein Steißbein bricht.

Während alle hörbar jauchzten erblickt er ihre Eisgestallt.

Nordpol, Südpol und der gleichen sieht man höchstens bei Gericht.

Kaum ein jemand sieht man heute tagsüber beim Zimmermann, wenn man hört die Fragen schnelle über diesen Zimmerwahn.

Widerlich ist gar kein Ausdruck für dein makellos Gesicht, wenn der Mann ohne Kontrolle eben kurz ins Auge sticht.

Frag einmal und du bekommst niemals Geld.

Irgendwann vor 2 Jahrzehnten wenn die Frauen nüchtern sind, bläst ein Löwe auf Trompeten, und verscheucht so Niemands Kind.

Architekten bekommen Hunde, wenn der Bauer Trauben isst.
__________________
"Genickbruch.com ist eine topseriöse Seite." - Markus Lanz, 16.10.2014
acab
Kliqer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2005, 01:44   #20
Spockster
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 12.553
"Babys trinken nicht ohne Grund, wenn der anstehende Wahlbetrug in sich
zusammenfällt."

Sorry....aber das könnte eine Textzeile von Kettcar sein. Wiebusch hat ja auch einen Faible für solchen Unsinn.
__________________
Wolle Rose kaufe?
Spockster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2005, 10:06   #21
The Player
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 15.09.2002
Beiträge: 3.203
"Für mich ein kleines Schrittelein, doch insgesamt ein Meilenstein" - Neil Armstrongs erste Wortte auf dem Mond (nach Josef Hader)

bin nicht kreativ genug für eigene Sachen

Geändert von The Player (08.10.2005 um 10:06 Uhr).
The Player ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2005, 11:55   #22
Kliqer
Genickbruch
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 29.779
Zitat:
Zitat von Spockster
"Babys trinken nicht ohne Grund, wenn der anstehende Wahlbetrug in sich
zusammenfällt."

Sorry....aber das könnte eine Textzeile von Kettcar sein. Wiebusch hat ja auch einen Faible für solchen Unsinn.
Es ist unglaublich, dass du mein philosophisches Werk als Unsinn abstempelst

oder hört sich das nach Unsinn an, ich glaube nicht : Klarheit ist des Sängers Tugend, wenn der Falschgeiz ihn erwischt doch in abendvoller Jugend er sich jäh sein Steißbein bricht.
__________________
"Genickbruch.com ist eine topseriöse Seite." - Markus Lanz, 16.10.2014
acab
Kliqer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2005, 12:30   #23
The Player
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 15.09.2002
Beiträge: 3.203
Und noch ein Klassiker:

Dinge die verschwunden
die werden bald gefunden
Wenn Meister Eder fragt
der Pumuckel gleich sagt:
Du findest deine Brille
in der Brillen-Hille!

The Player ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2005, 19:34   #24
Excalibur
ECW
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 5.924
Zitat:
Zitat von The Player
Erklär mir das mal - kapier ich irgendwie nicht...
Das ist ganz simpel. Ich wünschte, dass ich auf einem fremden Pfad (der Weg des Lebens etc.) gerne gehen würde mit einer Person (könnte eine Art Liebesgedicht sein), aber dort ist schon jemand, deshalb vergifte ich deren Weg (Rache) usw. usw.

Wieder was:

Zweisam

Ich sehe sie mit meinen Augen,
hell erleuchtet erscheinen sie mir,
farbenfroh, so anders wie ich.

Ich rieche sie mit meiner Nase,
erkenne sie am Geruch,
welcher immer schön ist.

Ich höre sie mit meinen Ohren,
leise sprechen sie zu mir,
laut erklingt ihr lachen.

Ich fühle sie mit meinen Händen,
sanft streiche ich über sie,
zart ist ihre Haut.


Mit meinen Augen sehe ich wie sie sich vergeben,
mit meiner Nase rieche ich warum sie es tun,
mit meinen Ohren höre ich das sie es so wollen,
mit meinen Händen spühre ich sie nicht mehr.

Und so, am Ende der Zeit,
bleibe ich wieder allein,
bis ans Ende der Ewigkeit.
__________________
Auf geht's!
Excalibur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2005, 19:45   #25
Gesperrter Benutzer 45
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 20.05.2005
Beiträge: 38
Zitat:
Zitat von Excalibur
Das ist ganz simpel. Ich wünschte, dass ich auf einem fremden Pfad (der Weg des Lebens etc.) gerne gehen würde mit einer Person (könnte eine Art Liebesgedicht sein), aber dort ist schon jemand, deshalb vergifte ich deren Weg (Rache) usw. usw.

Wieder was:

Zweisam

Ich sehe sie mit meinen Augen,
hell erleuchtet erscheinen sie mir,
farbenfroh, so anders wie ich.

Ich rieche sie mit meiner Nase,
erkenne sie am Geruch,
welcher immer schön ist.

Ich höre sie mit meinen Ohren,
leise sprechen sie zu mir,
laut erklingt ihr lachen.

Ich fühle sie mit meinen Händen,
sanft streiche ich über sie,
zart ist ihre Haut.


Mit meinen Augen sehe ich wie sie sich vergeben,
mit meiner Nase rieche ich warum sie es tun,
mit meinen Ohren höre ich das sie es so wollen,
mit meinen Händen spühre ich sie nicht mehr.

Und so, am Ende der Zeit,
bleibe ich wieder allein,
bis ans Ende der Ewigkeit.
Sagt mir ehrlich gesagt nicht wirklich zu, auch wenn ich deinen Mut es zu posten respektiere.
Gesperrter Benutzer 45 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.