Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.07.2012, 04:28   #1
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.527
WWE RAW #1001
vom Montag, den 30. Juli 2012
Veranstaltungsort: U.S. Bank Arena in Cincinnati, Ohio (Vereinigte Staaten von Amerika)
Kommentar: Jerry Lawler und Michael Cole

Kurz vor der Sendung war noch Feuer in der Halle ausgebrochen, pünktlich zur vereinbarten Zeit wurde RAW aber dann auch zum 1001. Mal eröffnet. Nach einem Rückblick auf die wichtigsten Ereignisse der Jubiläumsausgabe machte sich CM Punk auf den Weg zum Ring und meinte, er habe letzte Woche einen RAW-Moment erlebt, der größer gewesen sei als so mancher Wrestlemania-Moment. Dann stellte er klar, dass der Kommentar von Jerry Lawler, dass er dem WWE-Universe den Rücken gekehrt habe, einen schalen Nachgeschmack mit sich bringe. Er setzte sich im Schneidersitz vor Lawler und verstand nicht, wie Jerry zu diesem Schluss gekommen sei. The Rock sei nicht das Universe, sondern ein einzelner Mann und der habe ihm keinen Respekt entgegengebracht. Rock habe ihn unterbrochen, ignoriert, beiläufig ein Titelmatch bekommen und so getan, als wäre er schon Träger des WWE Titles. Am Ende der Show wollte sich Rocky schon wieder ins Rampenlicht befördern, aber die Show habe so geendet, wie sie enden sollte. Mit dem Champion im Fokus, mit ihm – CM Punk.

Big Show marschierte zum Ring, er war anderer Meinung. Das Rampenlicht habe nur auf Punk gescheint, weil er zuvor John Cena niedergestreckt hatte und für die Disqualifikation gesorgt hatte. Wegen ihm sei Cena der erste Mann geworden, der den Money-in-the-Bank Koffer eingelöst habe ohne zu gewinnen. Er habe Cena ausgeknockt und Punk hätte ihn noch immer nicht bezwingen können sondern sei davor gestanden im STF auszutappen. Show versprach dann der nächste WWE Champion zu werden, was Cena auf den Plan rief. John stürmte heran und schlitterte in den Ring, begann sofort auf Big Show einzuprügeln. Punk sah zu, Show zog sich aus dem Ring zurück und Cena schnaubte wütend. General Managerin AJ wurde angekündigt und setzte als erste Amtshandlung den Main Event zwischen Big Show und John Cena fest. Der Sieger werde dann bei SummerSlam gegen CM Punk um den Titel antreten.

Backstage stand Daniel Bryan vor der Umkleide von AJ, traute sich aber nicht anzuklopfen und ging wieder.

Santino Marella vs. Alberto del Río
Ricardo Rodríguez konnte wieder eine wunderbare Einleitung für Alberto zum Besten geben, der wegen des Feuers zu Fuß kommen musste. Del Rio startete aggressiv und testete, wie weit ihn der Referee gehen ließ. Plötzlich kam Santino zurück und knockte Alberto aus dem Ring, was eine Werbepause einläutete. Nach den Produktinformationen war del Rio wieder am Drücker und arbeitete am Arm von Santino um seinen Finisher vorzubereiten. Noch einmal konnte sich Santino Luft verschaffen und wollte die Cobra einsetzen, aber Alberto konterte ihn aus und schickte ihn gegen den Ringpfosten. Danach gab es rasch den Cross Armbreaker in dem Santino aufgab. Del Rio erklärte, er stehe über dem vernichteten US Champion und genauso wie Santino unter ihm liege, sei Sheamus unter seiner Würde und alle anderen auch. Vor seinem Title Match werde er nicht mehr antreten außer wenn es um den Titel ginge.
Sieger: Alberto del Rio

Daniel Bryan nahm einen neuen Anlauf an der Tür von AJ anzuklopfen, ließ es aber neuerlich bleiben.

Brodus Clay war mit seinen Tänzerinnen im Ring und wurde bei seinem Tänzchen von Vickie Guerrero unterbrochen, die meinte das sei kein Tanz und sie könne das besser. Vickie zeigte ihre Moves, aber Damien Sandow fand das abstoßend. Er bezeichnete sich als Märtyrer und zeigte dafür das Segment von RAW #1000 als er von der D-Generation X abgespeist wurde. Der Funkasaurus lachte als er das Video sah und wurde dafür von Sandow attackiert. Kniestöße gegen den Kopf wurden von Faustschlägen gefolgt und es gab einen richtigen Beatdown.

Endlich fand Daniel Bryan den Mut die Kabine von AJ zu betreten und sie reichte ihm die Hand. Er war wütend und sie meinte einfach, er solle den Mund halten. Letzte Woche hätte sie backstage Leute entdeckt, die wie Pfleger aus einer Irrenanstalt ausgesehen hatten. Bryan habe sie wohl nur heiraten wollen, um sie einweisen zu lassen. Bryan erklärte, es hätte sich nur um seine Freunde und Trauzeugen gehandelt, die wie er selbst in weiß gekleidet gewesen wären. AJ war das egal, sie hatte schon ein Match für ihn gebookt, gegen seinen Lieblingsgegner Sheamus. Bryan fragte, ob es um den WWE World Heavyweight Title ginge und erntete dafür ein „No, no, no“.

Nach einem Rück- und Ausblick auf Triple H vs. Brock Lesnar beim SummerSlam wurde dem Publikum vorgeschlagen, via Twitter zu entscheiden, ob das Match von Sheamus und Daniel No Holds Barred, Falls Count Anywhere oder ein Streetfight werden sollte. Sheamus freute sich in einem Interview mit Josh Mathews darüber, dass AJ die Wahl dem Publikum überließ.

Daniel Bryan kam für das Match zum Ring und verbot den Fans „Yes, yes, yes“ zu rufen, das dürfe nur er. Nachdem auch Sheamus im Ring stand, gab Lawler das Ergebnis des Fanvotes bekannt und der Streetfight hatte mit rund 70% der Stimmen gewonnen.

Street Fight
Daniel Bryan vs. Sheamus

Mit Kicks startete Bryan, aber Sheamus punktete mit einem Backbreaker für zwei. Es ging nach draußen und Sheamus rammte seinen Gegner in die Absperrung. Auf der Bühne erfing sich aber Bryan wieder und konnte einige Yes-Kicks landen, dann verpasste er Sheamus einen Dropkick auf den Hallenboden und sprang mit einem Running Kick hinterher. Nach etwas Werbung war Bryan weiter am Drücker, während die Kommentatoren erklärten, dass Eve einige abwertende Aussagen in Richtung AJ getätigt hatte. Außerhalb des Rings brachte sich Sheamus wieder ins Match zurück und schickte Daniel gegen di e Absperrung. Es gab Punches und einen Suplex, bevor er sich bewaffnen wollte. Bryan schubste die Waffen aus dem Ring und konnte dann selbst einen Kendo Stick zum Einsatz bringen. Ein Stuhl wurde in der Ecke drapiert und wenig später landete Sheamus mit dem Kopf darin, es gab aber nur einen Two Count. Sheamus bekam den zweiten Wind und wehrte sich nun wieder, wurde dann aber in den Ringpfosten geschubst und Bryan erhielt die Zeit um die Treppe in den Ring zu befördern. Er versuchte erneut den Kendo Stick einzusetzen, Sheamus hielt dagegen und schnappte sich Bryan für White Noise auf die Treppe. Aus dem Move entkam Daniel noch, aber den Brogue Kick konnte er nicht mehr verhindern und der brachte auch den Three Count.
Sieger: Sheamus

Selbst nach einer Werbepause lag Bryan noch im Ring und erklärte den Ring nicht verlassen zu wollen, bevor er einen Doktor bekäme, der sich seine Nackenverletzung ansehe. Währenddessen wurde auch noch einmal das Eingangssegment beleuchtet, dann kam sogar bereits Kofi Kingston mit R-Truth und Little Jimmy zum Ring für ein Match. Kofi erklärte, er verstehe dass Daniel einen schlechten Tag und schlechte letzte Wochen gehabt hätte, aber er solle allen einen Gefallen tun und verschwinden. Bryan erkundigte sich nach Little Jimmy und stellte sich bei dem unsichtbaren Jungen vor. Dann verpasste er ihm einen heftigen Punt aus dem Ring und Truth stürmte nach draußen um sich um Jimmy zu kümmern. Bryan sprach nun darüber, dass mit ihm nichts verkehrt sei, anders als bei R-Truth. Der glaube an ein unsichtbares Kind und praktischerweise waren auch vier Helfer zur Stelle, die er aufforderte Truth mitzunehmen. Plötzlich wurde AJs Musik gespielt und sie dirigierte die Helfer zum Ring. Daniel Bryan sei derjenige, der mental instabil sei und zu einem Psychiater gebracht werden müsse. Er marschierte aus eigener Kraft die Rampe hoch, stand AJ gegenüber die einen Kussmund machte und ließ sie dann stehen.

Kofi Kingston vs. Titus O'Neil
Nachdem Truth mit Little Jimmy als Gastkommentator Platz genommen hatte kam A.W. mit Titus und Darren Young heraus. Der Schützling von Titus konnte zu Beginn dominieren, bis Kofi mit einer Flying Clothesline und dem Boom Drop übernahm. Young versucht einzugreifen und Truth hielt ihn ab, aber AW sorgte für eine Ablenkung indem er seinen Schuh nach Kofi warf. Deshalb musste er den Clash of the Titus einstecken und wurde gepinnt.
Sieger: Titus O’Neil

Punk und Cena trafen backstage aufeinander. CM erklärte, dass er vielleicht mehr hätte tun sollen letzte Woche, aber er habe nur Respekt für John. Für das heutige Match wünsche er aber keinem der beiden Kontrahenten Glück, da es ihm egal sei wer gewinne. Er verstünde auch, warum Cena vielleicht auf ihn sauer sei, aber John solle nicht sauer sein weil es ihm gelungen sei The Rock an einem Abend abzufertigen, während Cena es in einem Jahr nicht geschafft habe. Zum Abschied klopfte Punk dann noch seinem Gesprächspartner auf die Schulter.

Heath Slater stand dann im Ring und wurde an seine Demütigungen durch die Legenden erinnert, inklusive der Clothesline from Hell durch Bradshaw, die zu seiner Niederlage gegen Lita führte. Jetzt da die Legenden wieder im Altersheim wären, forderte er einen der aktuellen Superstars auf gegen ihn anzutreten. „I hear Voices“ wurde gespielt und Randy Orton feierte sein Comeback bei RAW.

Heath Slater vs. Randy Orton
Slater versuchte sein Heil in der Flucht nach vorne und griff sofort an, aber außer ein paar Aktionen in die Ecke konnte er nicht viel zeigen. Dann gab es eine Clothesline, den Powerslam, Second Rope DDT und RKO zum Three Count.
Sieger: Randy Orton

Daniel Bryan war nun beim Doktor und beantwortete die ersten Fragen ordentlich mit „Yes“. Ihm wurde die Sache aber wohl lästig, denn er machte einfach mit „yes, yes, yes“ weiter, während der Arzt versuchte alles zu notieren.

Chris Jericho und Christian vs. The Miz und Dolph Ziggler
Vickie begleitete den Kofferträger zum Ring, er durfte auch gleich gegen Christian starten, wechselte aber rasch zu The Miz. Es folgten ein paar Wechsel auf beiden Seiten bis sich die Faces durchsetzten und die Heels zurückzogen. Nach einer Werbepause erzielte Christian einen Two Count gegen Ziggler nach einem Sunset Flip. Er kümmerte sich um Miz, aber dann streckte ihn Dolph mit einem Dropkick nieder. Die Heels konnten einige Minuten dominieren bis Jericho mit einem Hot Tag ins Match kam und gleich aufräumte. Der Lionsault streckte Miz nieder, Christian zeigte einen Spear gegen Ziggler. Jericho nahm Miz in die Walls of Jericho, wurde aber ausgekontert und sollte das Skull Crushing Final einstecken. Y2J entkam und Christian griff von hinten ein, was Jericho den Codebreaker zum Sieg ermöglichte. Ziggler streckte anschließend noch Y2J mit dem MITB-Koffer nieder.
Sieger: Chris Jericho und Christian

Ein Rorschach-Test wurde mit Daniel Bryan durchgeführt, er erkannte in den ersten Bildern ein Flugzeug und eine Krone. Als der Doktor alle drei Bilder zusammen aufgelegt hatte, entstand ein Goatface. Das machte Bryan wütend, er erklärte ärgerlich, er sei kein Umpaloompa, keine Ziege und GOAT stehe bei ihm für Greatest of All Time. Hinter der Untersuchung vermutete er ein Komplott von Charlie Sheen und sprach danach mit sich selbst.

Tensai vs. Tyson Kidd
Sakamoto begleitete Tensai, der auf Revanche für die überraschende Niederlage gegen Kidd vor ein paar Wochen aus war. Kidd musste heftig einstecken, schaffte mit einem Rollup aber fast neuerlich die Sensation. Ein Top-Rope Blockbuster führte zu einem weiteren Near Fall, Tensai übernahm danach aber wieder die Kontrolle und bekam nach dem Giant Splash einen Three Count zugesprochen. Er hörte aber nicht auf seinen Gegner zu attackieren, streckte ihn mit Clotheslines und einem Shoulderbreaker nieder. Der Referee drehte daraufhin seine Entscheidung zugunsten Kidds um. Tensai ließ seine Wut nun auch noch an Sakamoto aus.
Sieger via DQ: Tyson Kidd

Der Arzt bescheinigte Daniel Bryan nun ein verbitterter Mann mit heißem Temperament und einem Faible für Charlie Sheen zu sein, allerdings auch völlig geistig gesund. Als der Doktor den Raum verlassen hatte, erschien Kane und meinte, er würde Bryan therapieren. Dazu warf er ihn gegen die Wand und ließ ihn dann gebrochen zurück.

#1-Contender Match (WWE Title)
John Cena vs. Big Show

CM Punk gesellte sich zu den Kommentatoren und unterstützte sie am Mikrofon um ihre Unparteilichkeit zu gewährleisten und sich ins Rampenlicht zu bringen, wo er als WWE Champion hingehöre. Show dominierte den Beginn des Matches, bis Cena ihm auf den Rücken sprang und in einen Sleeperhold nahm. Den hielt er nach einem kurzen Reversal bis der Riese auf der Matte lag, es reichte aber nur zum Near Fall. Nach einer Werbepause war Big Show wieder überlegen und dominierte einige Minuten. Er schnappte sich Cena in einem Bearhug und beim Versuch von John mit einem Bodyslam zu kontern, fiel der Riese einfach auf ihn drauf und coverte zum Two Count. Der Chokeslam sollte folgen, doch Cena konterte mit einem DDT. Es setzte auch noch einen Sidewalk Slam und den Versuch einer Vader Bomb, dabei rollte sich Cena allerdings aus dem Weg. Die Superman-Sequenz folgte, aber nach dem Five Knuckle Shuffle stand Show bereits wieder und hievte John zu einem mächtigen Chokeslam hoch. In letzter Sekunde kickte Cena aus dem Cover. Es ging aus dem Ring und Big Show wurde gegen den Ringpfosten gerammt. Dann taumelte er in Richtung Kommentatorenpult und Cena sprang in seine Richtung. Er wurde von Big Show weiter auf den sitzenden CM Punk geschleudert und beide Männer gingen zu Boden. Der Riese kehrte währenddessen in den Ring zurück, Cena schaffte es nur knapp vor dem Countout. Anschließend duckte er sich unter der Weapon of Mass Destruction weg und stemmte Show zum Attitude Adjustment hoch. Von hinten kam aber CM Punk und verhinderte den Finisher, die Ringglocke wurde geläutet, aber keine Entscheidung verkündet.
No Contest

Punk streckte auch noch Big Show mit einem heftigen Kick gegen den Kopf nieder, dann holte er sich seinen Gürtel. Er verkündete noch dass niemand der Gewinner sei und beide Verlierer wären. Nachdem er die Halle verlassen hatte, kam AJ auf die Bühne und erklärte beide zu Siegern. Beim SummerSlam werde Punk auf Big Show und John Cena treffen, in einem Triple Threat Match. Punk kehrte zurück und warf AJ vor völlig verrückt zu sein, sie sei ein schlechter General Manager und bringe ihm keinen Respekt entgegen. AJ blieb gelassen und lächelte, während CM Punk sie am Ende der Show weiter wüst beschimpfte.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 05:25   #2
takeunder80
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 07.09.2011
Beiträge: 442
So das war sie also, die erste gewöhnliche 3 Stunden Sendung. Alles in allem halten sich die Matches die Waage. Marella gegen del Rio, und Kidd vs. Tensai sowie Clays Auftritt waren offensichtlich Lückenfüller. Bei Tensai und Kidd bahnt sich wohl ne kleine "Midcard" Fehde an, interessiert aber keinen!
Das Streetfight hat doch Spass gemacht und meiner Meinung nach gewinnt der Kelte immer mehr an Profil. Wo man allerdings mit Brian hin will bleibt abzuwarten. Ich glaube auch das Aj nur kurzfristig GM sein wird und alles nur Teil der SL mit Brian ist.
Das Jericho turnt ist nachvollziehbar, man will ihn eben nicht als dämlichen Heel ziehen lassen.
Zum Ko.... Finde ich die Ansetzung des Punk Matches für SS. Big Show hat in diesen Regionen der Card schon lange nichts mehr verloren.
Einige Personen hat man heute vergeblich gesucht:
Wo war Rey? Und Sin Cara? Und warum äusserte sich the Rock nicht zu den Vorfällen? Der Taker is och schon wieder weg und wo zur Hölle ist eigentlich Ryback? Entweder ich habe die halbe Sendung verpennt oder sie waren nicht anwesend...
Ach ja, Orton ist zurück!!! Weckt in mir ähnliches interesse wie jener berühmte Sack Reis der in China umfällt. Aber vielleicht tut sich ja noch was , was sein Gimmick betrifft. Die Chance sollte man ihm lassen.....
takeunder80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 05:36   #3
Light Yagami
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 23.08.2009
Beiträge: 3.463
Erstmal ist der gute alte Sack Reis um einiges interessanter und zweitens hat er mehr Impact als ein Randy Orton.

Zur Show: Muss dem Takeunder80 recht geben. Nach der 1000. hat man sich gleich mal gedacht wir schmieren den gleichen Einheitsbrei wie immer den Zuschauern an die Backe. Mit nem kleinen Auftritt von The Rock hab ich ja eigentlich schon gerechnet. Man sollte sich nach dem Ende der letzten Raw Show schon mal blicken lassen um die SL anzukurbeln. Aber er will wohl die SL wieder so bereichern wie bei der John Cena Fehde.

__________________
RBTV
Light Yagami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 05:40   #4
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.527
Die Show war eigentlich gut, Punk wurde als Tweener viel Entwicklungsspielraum gelassen, Big Show und Cena erfüllten ihre Parts. Das Tag Team Match erfüllte seinen Zweck, Tensai und Kidd erzählten eine Geschichte und zwischen den Prime Time Players und den Tag Champs geht es auch voran. Und dann natürlich noch Daniel Bryan - wow! Trotzdem drücken gefühlte 100.000 Wiederholungen von Lesnar vs. HHH, den bereits gesehenen Segmenten, die doofen Touts und jede Menge anderer unnötiger Kram auf die Bewertung. Ließe man diesen Müll weg, wäre die Show aus zwei wundervollen Stunden mit richtig viel Wrestling und trotzdem tollen Segmenten (vor allem dank Daniel Bryan) bestanden. Aber immerhin - fast 60 Minuten Action im Ring ist auf jeden Fall ein Fortschritt der 3h-Ära.

Das absolute Highlight der Sendung ist aber Daniel Bryan. Was der Mann geschafft hat, das hat ihm wohl kaum jemand zugetraut. Im Ring war er immer stark und da hat er mit Sheamus wieder ein Match abgeliefert, das man auch bei einem PPV zeigen hätte können (z.B. bei WrestleMania - auch wenn der 18-Sekunden-Squash die Karriere von Bryan erst so richtig befeuert hat). Aber außerhalb davon zeigt er derzeit fast eine noch bessere Leistung. Ohne in der Main Event Fehde zu stehen (wo er aber sicher bald wieder einmal auftauchen wird, vielleicht ja auch bei SmackDown wenn ihm die Sache mit AJ zum Himmel stinkt) bekommt er die meiste Sendezeit bei der gesamten Show. Und jedes Segment mit ihm war toll - da macht WWE ausnahmsweise mal alles richtig und ich freue mich schon wieder, wie es mit ihm, AJ und einigen anderen nächste Woche weitergeht.

In Summe würde ich der Show eine 2 geben - wobei die ganzen Wiederholungen stark nach unten drücken und mich fast den Dreier zücken lassen.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 08:19   #5
Huti
blaues Auge
 
Registriert seit: 13.10.2007
Beiträge: 49
Wenn jede künftige 3Std. Sendung so abläuft, müssen sich die Angestellten von WWE über allzu viel Mehrarbeit keine Sorgen machen. Die Wiederholung vom Cena/Punk/Rock Segment letzte Woche lief wohl gefühlte drei mal, und die Steph/Trips/Heyman Kiste gefühlte 4 mal. 3 mal durften wir uns ansehen, wie das Feuer vor der Show gelöscht wurde und mindestens 2 Werbeblöcke sind in der Show dazugekommen.
Die Matches haben mich allesamt nicht wirklich interessiert. Orton ist wieder da? Ahem, gegen Slater. Na, da sieht man doch wo wer steht @takeunter80 geb ich recht, wo war der Rest?
Showstealer war imo Daniel Bryan beim Arzt. Mal wieder Daniel Bryan. AJ in ihrer GM Rolle konnte mich noch nicht so recht überzeugen. Mag vielleicht auch wirklich kurzfristige SL-Angelegenheit sein.
__________________
Dummheit ist keine Frage der Intelligenz.
Huti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 08:31   #6
Krizomaniac
blaues Auge
 
Registriert seit: 04.05.2011
Beiträge: 19
Oh Gott. Cena gegen Punk gegen Show? Das wird ja mal wieder Wrestling vom Feinsten. Und das bei der zweitwichtigsten Show um den wichtigsten Titel der Liga! Die Booker könnten ja wenigstens so tun als wollen sie irgendwen unterhalten.
Krizomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 08:56   #7
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
Zu kritisieren wären auch die Auswahl der Stipulation für das Bryan/Sheamus-Match. No Holds Barred, Falls Count Anywhere und Street Fight sind ja im Grunde alles ein und die selbe Matchart (lediglich bei FCA zählen Pins überall). Da hätte man alternativ ein Last Man Standing-, Tables- oder Steel Cage-Match anbieten können.

Und kein Diven-Match. Gut, die derzeitige Division gleicht eh einem Armutszeugnis, aber immerhin wäre ein Diven-Match eine weitere Möglichkeit gewesen die 3 Stunden sinnvoller zu füllen als mit x-fachen Segment-Wiederholungen.
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 10:09   #8
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.527
Zitat:
Zitat von Texas Ranger Beitrag anzeigen
Zu kritisieren wären auch die Auswahl der Stipulation für das Bryan/Sheamus-Match. No Holds Barred, Falls Count Anywhere und Street Fight sind ja im Grunde alles ein und die selbe Matchart (lediglich bei FCA zählen Pins überall). Da hätte man alternativ ein Last Man Standing-, Tables- oder Steel Cage-Match anbieten können.
Ich vermute die Auswahl war Absicht um nicht x Scripts für den Matchablauf parat haben zu müssen. So konnten die beiden Worker ein identes Match liefern und höchstens das Ende anpassen.

IMO ist der Unterschied so:

No Holds Barred = No DQ, No Countout und Falls Count Anywhere
Falls Count Anywhere = No Countout, Falls Count Anywhere, aber mit DQ!
Street Fight = No DQ, No Countout aber kein Falls Count Anywhere!
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 10:23   #9
Thorn Hallis
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 30.05.2005
Beiträge: 1.850
Ist mir nur so, oder sind die Matchzeiten proportional mit den Wiederholungen der Vorwoche gestiegen?

Das Match Christian/Jericho vs Miz/Ziggler war richtig, richtig gut, die anderen Matches waren auch recht unterhaltsam.

Die Segmente mit Bryan haben mir gut gefallen, häts nur witzig gefunden, wenn er auf die Frage des "Psychaters", ob der Daniel Bryan heiße, wahrheitsgetreu mit "nein" geantwortet hätte.
__________________
Allein unter Menschen

Geändert von Thorn Hallis (31.07.2012 um 11:24 Uhr).
Thorn Hallis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 10:50   #10
DocKeule
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 7.498
Zitat:
Zitat von Face Beitrag anzeigen
Ohne in der Main Event Fehde zu stehen (wo er aber sicher bald wieder einmal auftauchen wird, vielleicht ja auch bei SmackDown wenn ihm die Sache mit AJ zum Himmel stinkt)
Das würde ihm nicht viel helfen. AJ ist doch aktuell GM von beiden Shows, oder? Aber zumindest könnte sie ihn ja Versetzen. So könnte man den Wechsel dann erklären.
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 10:51   #11
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.527
Zitat:
Zitat von DocKeule Beitrag anzeigen
Das würde ihm nicht viel helfen. AJ ist doch aktuell GM von beiden Shows, oder? Aber zumindest könnte sie ihn ja Versetzen. So könnte man den Wechsel dann erklären.
Nein, entgegen der vollmundigen Ankündigung bei RAW 1000 einen GM für beide Shows zu finden, scheint sie (derzeit) nur den RAW-Posten inne zu haben. Vince höchstpersönlich will doch am "Freitag" bei SmackDown den SD-GM bestimmen.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 11:09   #12
DocKeule
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 7.498
Ah, OK. Ich hatte von der Nr. 1000 nur einige Ausschnitte gesehen und sonst den Bericht gelesen. Und da kam es so rüber, als wäre sie jetzt für beide Shows verantwortlich.


Allerdings nehme ich, wie einige Andere hier, auch nicht an, daß sie eine Dauerlösung ist. So sehr, wie sie sich auf Daniel Bryan konzentriert wirkt das schon eher wie ein Angle mit ihm.
DocKeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 11:13   #13
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
Zitat:
Zitat von Face Beitrag anzeigen
Ich vermute die Auswahl war Absicht um nicht x Scripts für den Matchablauf parat haben zu müssen. So konnten die beiden Worker ein identes Match liefern und höchstens das Ende anpassen.

IMO ist der Unterschied so:

No Holds Barred = No DQ, No Countout und Falls Count Anywhere
Falls Count Anywhere = No Countout, Falls Count Anywhere, aber mit DQ!
Street Fight = No DQ, No Countout aber kein Falls Count Anywhere!
FCA ist ohne DQ! Ansonsten dürften die sich da doch keine Gegenstände über die Birne ziehen!

Zitat:
Vince höchstpersönlich will doch am "Freitag" bei SmackDown den SD-GM bestimmen.
Das wird bestimmt wieder so'n unqualifizierter Comedy-Honk wie Hornswoggle oder Santino. Schlimmstenfalls gibt er Teddy Long den Posten wieder!
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 11:27   #14
Darji
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 03.04.2012
Beiträge: 3.009
Also ich fand diese Ausgabe gut bis sher Gut. Die segmente waren klasse. Es wurde viel Fokus auf Bryans storyline gelegt und der angehende heel turn von Punk ist bisher auch klasse in szene gesetzt.

Die Matches waren ebenfalls gut und dauerten sogar recht lange.

Und an die Leute, die Undertaker und Rock sehen wollen: Das sind keine Wrestler mehr. Undertaker wird man wohl noch for Wrestlemania sehen und the rock wird nur sporadisch auftauchen.

Am Ende wird the Rock wohl gegen Punk beim Rumble gewinnen und dann wieder den Titel bei Wrestlemania an Cena verlieren. Das würde jedenfalls Sinn machen. Aber bei der WWE weiß man ja nie so recht.
Darji ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 11:39   #15
Bodyslam
ECW
 
Registriert seit: 26.10.2009
Beiträge: 5.938
Ich hatte schon vergessen, dass es ab jetzt 3 Stunden werden würden und hatte mich auch gewundert, warum da solange "überzogen" wurde.

Ne also 3 Stunden, bei den ständigen Wiederholungen und teilweise völlig uninteressanten Segmenten werde ich mir wohl Live in Zukunft nicht mehr geben, sondern wenn dann bis zum nächsten Tag warten. Mal sehen, ob die WWE es nicht bald bereut auf 3 Stunden gegangen zu sein.

Ist Orton jetzt eigentlich auch schon eine "Legend"?

Am Besten hat mir noch das kleine Segment mit Punk und Cena in der Umkleide gefallen.

AJ sieht gut aus in ihrem Anzug, aber lange dürfte sie das nicht machen.
__________________
"Shawn couldn't whip cream with an outboard motor in a real fight." J. Cornette


You come from nothing and you go back to nothing, so what have you lost? Nothing!
Bodyslam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 12:10   #16
Admiral Atemberaubend
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.02.2010
Beiträge: 5.748
Ich habs mir dieses Mal ausnahmsweise Live gegeben und kann im Nachhinein nur feststellen, dass ich mir das in Zukunft wohl sparen werde.

Es gab durchaus einige positive Aspekte in dieser Show, wie das Match von Bryan und Sheamus, das TT-Match um Ziggler und Jericho, jegliches Backstagesegment mit Bryan (if there is anything G.O.A.T. about me, its that i am the Greatest Of All Time), AJ war in ihrer neuen Rolle ok, Punk am Kommentatorenpult und Punks allgemeiner Versuch, den Titel mal wieder in den Fokus der Show zu rücken. Allerdings bleibt hier der fade Beigeschmack, dass das erst in dem Moment passiert, in dem sich Cena wieder im Titelgeschehen meldet. Naja...

Negativ ins Gewicht fielen allerdings der Return von Orton, der exakt 5 (!) Moves zum Sieg brauchte, die dreimalige Wiederholung des Feuers, die dreimalige Wiederholung des Eröffnungssegments, die ständige Wiederholung der Triple H/Lesnar-Konfrontation...Wiederholung über Wiederholung. AW dürfte wohl entweder bald das Mikro abgeben bzw. erstmal suspendiert werden, so wie er da verbal übers Ziel hinaus geschossen ist. Ach ja und das Booking für del Rio ist seit seinem Debüt immer das Gleiche, unglaublich eindimensional. Wird er No. 1-Contender, so folgt in der Folgewoche ein Squashsieg gegen den US- oder IC-Champ (je nachdem, wer gerade Face ist) und das soll dann der gesamte Aufbau für das Titelmatch gewesen sein. In den folgenden Wochen gibt es dann sicherlich noch ein bis zwei Beatdowns und das wars.

Die Show ist so vor sich hin geplätschert, mehr als ne 3 kann ich ihr nicht geben, auch weil der Overkill der letzten Woche gefolgt wurde von ziemlich lahmen Entwicklungen der Storylines in dieser Woche. Am Ende dieser RAW-Ausgabe frage ich mich im Gegensatz zum Ende der letzten RAW nämlich nicht gespannt, wie es nächste Woche weitergeht.

Ryback und Sin Cara hab ich eher weniger bis gar nicht vermisst, aber die beiden müssen nun auch nicht zwangsläufig bei RAW auftreten, solange sie zum Smackdown-Roster zählen. Mit Mysterio gehts mir genauso, allerdings wundere ich mich bei ihm etwas mehr über sein Nichterscheinen.

Geändert von Admiral Atemberaubend (31.07.2012 um 12:19 Uhr).
Admiral Atemberaubend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 12:14   #17
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.527
Zitat:
Zitat von Texas Ranger Beitrag anzeigen
FCA ist ohne DQ! Ansonsten dürften die sich da doch keine Gegenstände über die Birne ziehen!
Ist es in der eigentlichen Form eben nicht. Die meisten Ligen machen nur ein No-DQ, Falls Count Anywhere (so heißt das dann) draus.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 12:34   #18
Sidi
Rippenprellung
 
Registriert seit: 19.12.2003
Beiträge: 127
Also ich weiß nicht was ich von der Show halten soll.
Guzt war natürlich die Bryan und CM Story. Der Rest ist einfach nur langweilig gewesen.
Santino verliert zum gefühlten 100sten mal gegen AdR.
Tensai braucht kein Mensch. Zumindest nicht so wie er momentan dargestellt wird.
Singlematches von Tag Team Partnern halte ich genausowenig für sinnvoll.
Orton ist wieder da... irgendwie wurde er nicht einmal vermisst.

Insgesamt ein recht durchschnittliches Raw.
Note 4 dank der zahlreichen WH die einem sehr auf die Nerven gegangen sind.
Sidi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 15:05   #19
Dr. Pepper
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 3.541
Zitat:
Zitat von Face Beitrag anzeigen
Die Show war eigentlich gut, Punk wurde als Tweener viel Entwicklungsspielraum gelassen, Big Show und Cena erfüllten ihre Parts. Das Tag Team Match erfüllte seinen Zweck, Tensai und Kidd erzählten eine Geschichte und zwischen den Prime Time Players und den Tag Champs geht es auch voran. Und dann natürlich noch Daniel Bryan - wow! Trotzdem drücken gefühlte 100.000 Wiederholungen von Lesnar vs. HHH, den bereits gesehenen Segmenten, die doofen Touts und jede Menge anderer unnötiger Kram auf die Bewertung. Ließe man diesen Müll weg, wäre die Show aus zwei wundervollen Stunden mit richtig viel Wrestling und trotzdem tollen Segmenten (vor allem dank Daniel Bryan) bestanden. Aber immerhin - fast 60 Minuten Action im Ring ist auf jeden Fall ein Fortschritt der 3h-Ära.

Das absolute Highlight der Sendung ist aber Daniel Bryan. Was der Mann geschafft hat, das hat ihm wohl kaum jemand zugetraut. Im Ring war er immer stark und da hat er mit Sheamus wieder ein Match abgeliefert, das man auch bei einem PPV zeigen hätte können (z.B. bei WrestleMania - auch wenn der 18-Sekunden-Squash die Karriere von Bryan erst so richtig befeuert hat). Aber außerhalb davon zeigt er derzeit fast eine noch bessere Leistung. Ohne in der Main Event Fehde zu stehen (wo er aber sicher bald wieder einmal auftauchen wird, vielleicht ja auch bei SmackDown wenn ihm die Sache mit AJ zum Himmel stinkt) bekommt er die meiste Sendezeit bei der gesamten Show. Und jedes Segment mit ihm war toll - da macht WWE ausnahmsweise mal alles richtig und ich freue mich schon wieder, wie es mit ihm, AJ und einigen anderen nächste Woche weitergeht.

In Summe würde ich der Show eine 2 geben - wobei die ganzen Wiederholungen stark nach unten drücken und mich fast den Dreier zücken lassen.
Dem stimme ich absolut zu, insgesamt war das keine schlechte Ausgabe.
Mal abgesehen von den x-Wiederholungen war auch das Verhältnis Matches-Show imo ganz angenehm.

Punks Tweener-Darstellung weiß zu gefallen und macht Lust auf mehr, AJ kommt soweit auch ganz gut rüber und Sandow scheint in der Tat gut inszeniert zu werden - einzig die schweinerosa Schlübber mit den lila Kneepads gehört ausgetauscht

Tensai gegen Kidd könnte wirklich gut werden, mein Interesse wurde auf jeden Fall geweckt.

Im TT-Match hat man ganz klar gesehen, dass Ziggler gegen Jericho richtig, richtig geil werden kann. Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und sage, dass das der Showstealer beim SS wird.

Den Streetfight wiederum fand ich echt lahm, zumindest wenn man ihn mir unter diesem Namen verkaufen will. Man hatte ein paar schöne Aktionen drin aber für einen Streetfight war das viel zu harmlos. Außerdem bin ich der Meinung dass diese Matchart eigentlich den Heel bevorzugt und eine Niederlage Sheamus nun auch nicht geschadet hätte.

Zum Glück folgten aber ja die grandiosen Segmente mit Bryan und dem Psychiater in der kleinsten Butze der gesamten Arena, dadurch ist auch die Niederlage mehr als zu verschmerzen. Sollte man in Zukunft wieder öfter solche Backstage-Segmente zeigen wäre ich sehr dafür, die waren immer sehr unterhaltsam und ich hab nie verstanden warum man sie irgendwann drastisch reduziert hat.

Ich hoffe auch das Slater in den nächsten Wochen auch noch ab und an zu sehen ist, in den letzten Wochen hat er wieder einmal bewiesen dass er kein so übler Worker ist - einen Testlauf im US-Title Sektor oder allgemein der Midcard könnte man ruhig mal wagen.

Zum Return sag ich gar nix - ich hab in letzter Zeit schon genug gegen den UT gemeckert, um nicht nicht ganz zum Miesepeter zu mutieren nehme ich mich jetzt zurück und behalte meine (ohnehin bekannte) Meinung für mich.

Insgesamt fand ich die Show wie gesagt nicht so schlecht, ich hätte mit Schlimmerem gerechnet. Ne 2- wars allemal.
__________________
"I have existed from the morning of the world and I shall exist until the last star falls from the night. Although I have taken the from of Gaius Caligula, I am all men as I am no man and therefor I am ... a god."
Dr. Pepper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 15:16   #20
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
Zitat:
Zitat von Dr. Pepper Beitrag anzeigen
Den Streetfight wiederum fand ich echt lahm, zumindest wenn man ihn mir unter diesem Namen verkaufen will. Man hatte ein paar schöne Aktionen drin aber für einen Streetfight war das viel zu harmlos. Außerdem bin ich der Meinung dass diese Matchart eigentlich den Heel bevorzugt und eine Niederlage Sheamus nun auch nicht geschadet hätte.
Dann hätte Bryan aber wieder nach 'nem Titelmatch gequängelt! Und die Konstellation Bryan/Sheamus gab's erst vor'n paar Monaten einige Male. Bestenfalls hätte man Bryan durch einen Eingriff von Del Rio gewinnen lassen können, der ja offenbar der derzeitige Fehdengegner von Sheamus sein soll. Und einen Three Way Sheamus vs. Bryan vs. Del Rio will man beim SummerSlam nicht bringen, da man dort Punk ja schon in ein Three Way-Match mit Big Slow und dem Möchtegern-Best in the World gesteckt hat.

Außerdem wartet beim SummerSlam eh die Drunken Master Challenge mit Charlie Sheen auf Bryan!

Geändert von Fox Black (31.07.2012 um 15:16 Uhr).
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 15:38   #21
Triple F
ECW
 
Registriert seit: 22.03.2003
Beiträge: 5.900
Gute 3h Show, auf jeden Fall um einiges besser als erwartet. Die vielen Wiederholungen (allen voran HHH/Lesnar) gab es ja früher auch schon, man erinnere sich beispielsweise an den Punt Kick von Randy Orton gegen VKM Anfang des Jahres 2010 der pro Show gefühlte 20 Mal gezeigt wurde. Betrachtet man diese Replays als Spulmaterial, war doch einiges dabei was man durchaus so stehen lassen kann.

- Alberto darf einen ungefährdeten Sieg einfahren und das in einem Match, das endlich mal länger ging als die üblichen Squashes (1 Minute). So schenkt man dem Nr. 1 Contender auf den World Title einen Sieg, hat den beliebten Marella in der Show und stellt ein akzeptables Match auf die Beine.

- Das Segment mit der tanzenden Vickie war natürlich nichts neues (gab es vor einigen Monaten bei Smackdown), aber es war durchaus erfrischend zu sehen, dass nicht mehr so statisch wie in der Vergangenheit gebooked wird und mit dem Beatdown durch Sandow gegen Clay am Ende hat man hier die Basis für eine schöne Midcard Story geschaffen.

- Sheamus gegen Bryan war eines der besten WWE Free TV Matches des Jahres und hat Lust auf mehr gemacht, sollte die WWE diesen Trend in den kommenden RAW Ausgaben beibehalten.

- Das anschließende Segment mit Bryan/R-Boom/AJ und den Männern mit den Weißen Kitteln wusste auch zu unterhalten und lieferte den Grundstein für die kommenden, sehr unterhaltsamen Bryan Segmente. Zudem gefiel mir, dass man hier erneut das statische Booking der Vergangenheit durchbrach und den Wrestlern scheinbar endlich wieder mehr Interaktion untereinander geben will, auch wenn man gerade nicht zufällig gegeneinander fehdet.

- Kofi gegen Titus war dann solide Kost um endlich mal wieder eine Tag Team Fehde aufzubauen, hatte daher auf jeden Fall auch seine Berechtigung. Dass AWs Kommentar bzgl. Kobe Bryant Wellen schlagen würde war mir auch direkt in dieser Sekunde bewusst. Hoffentlich hat das keine negativen Konsequenzen für die Prime Time Players, denn die machen ihre Sache bislang ganz gut.

- Anschließend erhält auch der gute (und von vielen Legenden zurecht gelobte Heath Slater) wieder Airtime und wird dann - vom zurückkehrenden Randy Orton besiegt. Gut, dass Randy wieder da ist, im letzten Jahr hat der sich nämlich wirklich wieder gemacht und bildet eine solide Kraft in der Uppercard.

- Das Tag Team Match im Anschluss war sehr intelligent gebooked, da der ehemalige Heel Jericho doch beim Hot Tag deutliche Pops gezogen hat und diese durch seinen Pinfall gegen The Miz nochmals untermauern und ausbauen konnte. Nach dem Kampf konnte dann auch Dolph endlich physisch zurückschlagen und für dieses Mal triumphieren.

- Tensai gegen Kidd war ebenfalls solide, auch hier kann positiv festgehalten werden, dass man sich für die Zukunft einiges offen lässt.

- Der Main Event war sicherlich kein Technikfeuerwerk vor dem Herren, aber dennoch durch Punks Gastkommentar zu keiner Zeit langweilig. Einzig das typische Ende, dass der Champion in ein Nr. 1 Contender's Match eingreift, sodass er letztlich in einem Triple Threat Match ran muss, war etwas lieblos, aber jetzt auch nichts, was man noch nicht gesehen hätte.

Zieht man noch Punks gute Anfangspromo mit hinzu, die auch ihm noch alle Möglichkeiten offen lässt, erhält man doch eine durchaus unterhaltsame RAW Ausgabe, bei der lediglich die vielen Recaps wirklich gestört haben. Da es diese aber auch in so manch einer 2h Ausgabe gab, hoffe ich, dass das nicht die Regel wird. Abschließend kann man auf jeden Fall sagen, dass die Ausgabe durchaus gelungen war, eigentlich jede Story weitergeführt wurde und sogar einige neue gestartet wurden (Sandow/Clay, Tensai/Kidd) und man durch die Interaktion der verschiedenen Wrestler miteinander (Bryan/R-Boom, Vickie/Clay/Sandow) alte Muster der vergangenen Wochen sprengen konnte und man so - wenn man dieses neue Schema beibehält - durchaus auch in den nächsten Wochen für Spannung und Abwechslung sorgen kann.
__________________
SAW macht Sachen. Immer noch. Seit 2006.
Triple F ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 16:49   #22
WiNDHUNDiE
blaues Auge
 
Registriert seit: 30.07.2012
Beiträge: 13
Meine Kurzeinschätzung: Die Show hat mir wesentlich besser gefallen, als die 1000ste.

Den Start macht Punk, den ich zwar nicht sonderlich mag, aber jetzt wirkt er, in dem was er sagt, wieder wesentlich glaubwürdiger. Dieses "Ich bin besser als alle anderen - und keiner außer mir sieht es"-Gimmick passt einfach zu ihm. So schätze ich ihn, angesichts dessen, wie glaubwürdig er es rüber bringt, auch im privaten Bereich ein.

Es macht ihn glaubwürdig, es macht ihn interessant und in gewisser Weise unberechenbar. Ich dachte, dass er jeden Moment, als er auf dem Pult saß, Lawler einen Kick in´s Gesicht verpasst...
andererseits ist damit sein Stand wieder genau da, wo er vor MiTB 2011 war. Er (sein Gimmick-Charakter) fühlt sich übersehen, findet es ungerecht, wenn er nicht im ME steht, kein Spotlight hat. Da WAR er schon, nur eben als Face. Aber ok, für mich gibt es endlich wieder Grund, den Charakter "CM Punk" wieder so richtig zu hassen und auszubuhen. ;-) ...da muss WWE ja irgendwas richtig gemacht haben.

Aber nicht nur Punk sondern auch Big Show hat in diesem Segment verbal eine verdammt gute Figur gemacht. Seine Argumente waren überzeugend. Die Attacke von Cena war dann zu erwarten und auch schön gebookt. Reinrennen, attackieren... und dann was sagen. Und Punks Blick deutete schon wieder wunderbar auf "Ich werde wieder nicht beachtet!" hin.

AJ Lee (jetzt hat sie endlich auch einen Nachnamen) im Anzug wirkt schon wesentlich glaubhafter als GM von RAW. Auch die Ankündigung fand ich gut, sollte jedes Mal so sein.
Was mir am besten an ihr gefällt: Sie ist weder face- noch heellastig. Nur Bryan scheint einfach die A-Karte gezogen zu haben. Ein verrückter GM, das gab es noch nicht und es verleiht der Show mMn wirklich frischen Wind.

Die Segmente mit Daniel Bryan haben mich persönlich garnicht angesprochen. Aber ich mag Bryan einfach nicht. Von daher freue ich mich jetzt einfach, dass er ganz offensichtlich aus dem ME-Geschehen rausgeschrieben wird und ich ihn nicht mehr mit irgendeinem World-Titel sehen muss.

EXCUSE ME! - wie immer einfach nur schön anzusehen/hören. Kein anderer zieht unmittelbar soviel Heat wie Vicky Guerrero.

Was die Matches angeht, war diese RAW-Ausgabe ja fast schon "extra-special". Alberto del Rio vs. Santino Marella ging länger als gedacht und die Aktionen waren schön anzusehen.
Das Tag-Team Match "Alt" vs. "Jung" zeigte genau, wie weit Ziggler und Miz schon an Leuten wie Jericho und Christian dran sind - eine tolle und sinnvolle Ansetzung.

Mein Highlight war ganz klar der Street Fight - Sheamus rockt einfach immer mehr. Die Matchpraxis, an der es ihm mMn zu seinem ersten Titelrun noch mangelte, ist verflogen. Mehr und mehr wird aus dem Iren ein Allround-Talent. Hoffe, er darf noch lange Champion bleiben...

Cena vs. Big Show war dann unerwartet interessant vom Match her, aber diese Paarung ist für mich von Grund auf einfach ausgelutscht. Dass dann am Ende, wenn Punk von zwei Verlierern spricht, das ganze von Lee umgedreht wird, war sehr vorhersehbar.

Insgesamt war es für mich eine starke RAW-Ausgabe mit teils sehr schönen Matches und ein paar (aus meiner Sicht) verzichtbaren Segmenten.

... RKO ... out of nowhere!

YES! YES! YES! Orton ist zurück - hat mir persönlich schon bei RAW 1000 schwer gefehlt.

Geändert von WiNDHUNDiE (31.07.2012 um 16:57 Uhr).
WiNDHUNDiE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 17:14   #23
mumu
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 19.08.2003
Beiträge: 16.914
Gute RAW-Ausgabe.

Punks Darstellung war klasse und auch seine Aussagen passten perfekt. Wenn man ihn diese Tweener-Rolle weiter ausbauen lässt dann wird es auch kein Problem sein ihn bis zum Rumble den Titel halten zu lassen. Wobei ich ehrlich sagen muss das ich es noch besser finden würde wenn man Cena den Titel jetzt gewinnen lässt um ihn dann beim Royal Rumble gegen The Rock verlieren zu lassen. Ich hätte bei WM nämlich lieber Punk vs. Rock. Evtl. spekuliert man bei WWE ja auch darauf ein Triple Threat bei WM zu machen. Der Verlierer des Rumbletitelmatches viel einen Rückkampf und der andere gewinnt den Rumble. Auch das fände ich besser als Rocky vs. Cena II . Mal abwarten, Punk hat mir auf jeden Fall sehr gefallen in seiner "neuen" Rolle.

Daniel Bryan macht ebenfalls Spaß. Gute Segmente und ein gutes Match sprechen einfch für seine Qualität. Der Fakt das man ihn so viel Airtime gibt zeigt, das auch WWE das begriffen zu haben scheint.

Sowohl Punk als auch Bryan sind Main Eventer weil sie es sich durch Leistung erarbeitet haben, denn die Gunst von Vince McMahon hatten sie zu Beginn nicht wirklich. Nun sind sie die heißesten Eisen bei WWE. Bravo Vince, das nenne ich Geschäftssinn.

TBS ist auch zumindest passabel, er funktioniert imo nur als Heel. Auch Cena nervt mich im Moment nicht, was auch daran liegt das man ihm allmählich immer mehr das Superman Image ablegen lässt.

WWE ist einen guten Schritt Richtung Summer Slam nach vorne gekommen. Es war nichts überragendes, aber die Sendung war sehenswert.
__________________

Zurück bei Papi...

mumu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 17:18   #24
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 31.102
Da lag ich mit meiner Einschätzung, dass es 45 Wrestling werden, ein bisschen daneben. Es war sogar fast eine volle Stunde. Gut so!

Alles in allem hat mich RAW auch gut unterhalten. Die diversen Wiederholungen waren zwar beim dritten und vierten Mal nervig, aber gut, da gibt es eben Zeit für's Snack machen, Trinken auffüllen oder sich Erleichtern. CM Punk vs. Cena vs. Big Show? Wow, es könnte ein Sch***-Match werden. Armer CM!


@ 'The Incredible josdonjo' und MEINEN TAGTEAM-PARTNER 'Dave Steffeletti': Ich war nicht zu Hause und hatte keine Gelegenheit, an einen PC zu kommen.

Geändert von CM Punkomaniac (31.07.2012 um 18:40 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 17:49   #25
Sirpopp
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 19.04.2011
Beiträge: 648
Zur Show selbst will ich nicht viel schreiben, aber die hohe Anzahl an Wiederholungen von Segmenten die teils erst wenige Augenblicke zuvor stattgefunden haben läßt doch die Vermutung zu dass der durchschnittliche Ami ne Aufmerksamkeitsspanne hat die max. bei 2 Minuten liegt.
Klar kann man argumentieren es könnten ja Leute später eingeschaltet haben, aber wenn man die Sendung im Ganzen schaut nervt das schon sehr.
Sirpopp ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
#1 contender, aj lee, alberto del rio, big show, cm punk, damien sandow, daniel bryan, john cena, raw, sheamus, summerslam, tensai, tyson kidd, wwe
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.