Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Film und Fernsehen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.10.2019, 15:10   #21051
General Nek.F.U.
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 6.578
Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Nach dieser großen Diskussion habe ich mir den Film vorhin dann auch mal gegeben
So die große Diskussion wie es hier von einigen dargestellt wird, gab es eigentlich nicht, einige fanden den sehr gut, einige halt nicht, nichts besonderes also.

Zitat:
Zitat von ViddyClassic Beitrag anzeigen
Joker

Kurz gesagt: Vielleicht der beste Film, den ich jemals gesehen habe.

10/10
Hat mein Freund auch gesagt, mit dem ich zu 95% übereinstimmen, bin gespannt.
__________________
"Das schönste an der Formel E ist der tolle Sound der Dieselgeneratoren, mit denen die Batterien der Rennwagen geladen werden"

Geändert von General Nek.F.U. (17.10.2019 um 15:24 Uhr).
General Nek.F.U. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2019, 15:16   #21052
Excalibur
ECW
 
Registriert seit: 30.05.2004
Beiträge: 5.924
Zitat:
Zitat von ziggler121 Beitrag anzeigen
Ich hatte garnicht vor so eine Diskusion in gang zu setzen, ich war nur froh endlich mal andere zu erleben, die den film genauso schlecht findet wie ich und wie sich gezeigt hatte, waren wir nicht die einzigen

Für die einen Kinobesucher ist es eben das, für andere das gegenteil. Jedem sein Filmgeschmack, meiner war es nicht und sollte es wirklich noch einen 5ten Teil geben, (und der einzig ware Mad Max, Mel Gibson wieder nicht mitspielen), werd ich mir das Geld fürs Kino sparen...
Wäre halt einfach schön, ein bisschen mehr als Smileys aus dir heraus zu bekommen.

Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Nach dieser großen Diskussion habe ich mir den Film vorhin dann auch mal gegeben. Kurzum: 9/10. Morgen dazu mehr.
Da bin ich gespannt drauf!

Zitat:
Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
Zu Fury Road kann man nach Zweitsichtung folgendes sagen.

Starker Endzeitfilm, aber eben kein Mad Max. Mad Furiosa wäre sicherlich besser gewesen und würde dem Film eher gerecht werden.
Meisterwerk sehe ich da jetzt auch nicht. Bin da nach Zweitsichtung aber immerhin bei 7/10 Punkten und nicht mehr nur bei 3 oder 4
Die nächsten zwei/drei Punkte kommen noch. :P Wir hatten das Thema ja damals auch schon angesprochen (im Zusammenhang mit dem furchtbaren Jurassic World).

Zitat:
Zitat von Duke Skywalker Beitrag anzeigen
Aber ist Max nicht auch in Teil 2 und 3 eher zufällig in die Main Story involviert?
Ist er - und trotzdem im Fokus des Films - wie hier übrigens auch. Natürlich endet er mit einem Shot auf Furiosa, aber der Film ist klar im Mad-Max-Universum angesiedelt und wenn ich einen guten Film sehe, sehe ich einen guten Film - egal auf wem der Fokus liegt (ganz abgesehen davon, dass er, wie gesagt, mit Max beginnt, seine persönliche Geschichte weitererzählt und auch sonst viele Mad-Max-Elemente besitzt).
__________________
Auf geht's!
Excalibur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2019, 15:22   #21053
ViddyClassic
Genickbruch
 
Registriert seit: 01.11.2003
Beiträge: 16.662
Ich hab übrigens noch nie einen der alten Mad Max-Filme gesehen und fand Fury Road bockstark. Glaube hatte ihm 9/10 gegeben.
ViddyClassic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2019, 15:24   #21054
General Nek.F.U.
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 6.578
Zitat:
Zitat von ViddyClassic Beitrag anzeigen
Ich hab übrigens noch nie einen der alten Mad Max-Filme gesehen und fand Fury Road bockstark. Glaube hatte ihm 9/10 gegeben.
Kannst den ersten Teil ja mal nachholen. Bin übrigens auf deiner Internetseite gelandet und les mich zur Zeit durch deine Kritiken, mir gefällt deine Art die Filme zu beschreiben, als Leser kann man sich da echt ein gutes Bild machen.Bin natürlich nicht immer deiner Meinung, aber muss ja auch nicht.
__________________
"Das schönste an der Formel E ist der tolle Sound der Dieselgeneratoren, mit denen die Batterien der Rennwagen geladen werden"

Geändert von General Nek.F.U. (17.10.2019 um 15:25 Uhr).
General Nek.F.U. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2019, 16:20   #21055
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.295
Zitat:
Zitat von ViddyClassic Beitrag anzeigen
Ich hab übrigens noch nie einen der alten Mad Max-Filme gesehen und fand Fury Road bockstark. Glaube hatte ihm 9/10 gegeben.
Zumindest den ersten Teil kannst du dir sparen. Der ist in meinen Augen völlig langweilig und banal. Die anderen beiden kenne ich nicht.

Mad Max: Fury Road

In einem postapokalyptischen Ödland wird Max gefangen genommen und als "Blutbeutel", also ein menschlicher Blutlieferant, benutzt. Als Furiosa bei einer Versorgungsfahrt flieht und mehrere "Brüter", also Frauen, die für Nachkommen zuständig sind, mitnimmt, um an den "grünen Ort" zu gelangen, wird von Immortan Joe, einem kultähnlichen Anführer, der über eine von Krankheit gebeutelte Menge an Menschen, denen er zudem noch das Grundlegendste an Versorgung vorenthält, respektive sie damit nur spärlich versorgt, herrscht, die Jagd eröffnet. Max wird unfreiwillig mitgenommen, kann ebenfalls fliehen und schließt sich Furiosa an.

Was Mad Max: Fury Road hier macht, ist so simpel, dass es genial ist. Ein völliger Verzicht auf Handlung, eine Reduktion irgendwelcher Botschaften; was hier zählt, ist die Wahrnehmung. Nicht der Konsum; die Wahrnehmung. Hier entsteht eine geradezu göttliche und so häufig im Blockbuster-Kino schmerzlich vermisste Symbiose aus Gesehenem, Gehörtem und Erfahrenem. Der Film ist so sehr befreit von Ballast, dass er Raum lässt für einen großartigen Soundtrack bzw. eine großartige auditive Beschreibung der Geschehnisse auf der Leinwand, handgemachte, geniale komponierte Actionszenen und eine wunderschöne, wahrhaftig aussehende Inszenierung. Auch wenn CGI Anwendung findet, beherrscht sie den Film nicht. CGI ist nur der Zusatz. Damit wird Mad Max: Fury Road beinahe schon zu einer Satire heutiger Blockbuster, die angeblich eine bedeutungsschwangere Geschichte erzählen wollen und den Zuschauer doch nur mit Lärm, schnellen Schnitten und Explosionen durcheinanderbringen, verwirren und irgendwann entnerven. Mad Max: Fury Road entledigt sich dieser Dinge und konzentriert sich auf das Eigentliche. Und warum ist er laut und voller Explosionen und trotzdem nicht enervierend? Weil er Kamera und Schnitt wiederentdeckt hat. Es ist keine Magie, sie richtig einzusetzen, und doch sieht man sowas viel zu selten. John Wick ist ein Beispiel. The Raid 1+2 sind Beispiele. Und dann wird es langsam mager. In seiner völligen Verweigerung irgendwelcher Sperenzchen, unnötiger Ablenkungen hat der Film mich dabei - schräg vielleicht, aber wen kümmert es - an Fear & Loathing In Las Vegas erinnert. Man fährt hin, man fährt zurück, man nimmt Drogen, es gibt keine Handlung. Chapeau, George Miller, Chapeau. Du hast in meinen Augen mit Fury Road den besten Actionfilm seit Terminator 2 herausgebracht.

9/10.
__________________
How many zombies could Rob Zombie rob, if Rob Zombie would rob zombies?
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2019, 16:47   #21056
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 15.533
Ich finde es echt interessant, wie die Geschmäcker auseinandergehen. Bei Fury Road gibt es wirklich nur 2 Seiten: (nahezu) Meisterwerk oder grottig. Das ist bei Filmen echt selten, weil es da ja auch viel "Durchschnitt" oder "Mittelmaß" oder "Naja" gibt. Eins muss man Fury Road lassen: Er polarisiert.
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2019, 17:24   #21057
Jefferson D'Arcy
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 29.01.2008
Beiträge: 1.925
Nachdem was hier alles geschrieben worden ist, hab' ich jetzt richtig Bock mir den Film anzusehen
__________________
"Du Missgeburt - das ist kein Eis - das ist ein Sorbet!"
Jefferson D'Arcy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2019, 17:59   #21058
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.295
Zitat:
Zitat von Jefferson D'Arcy Beitrag anzeigen
Nachdem was hier alles geschrieben worden ist, hab' ich jetzt richtig Bock mir den Film anzusehen
Mach das. Ich hätte selbst nicht so lange warten sollen. Und ich glaube, er könnte dir gefallen.
__________________
How many zombies could Rob Zombie rob, if Rob Zombie would rob zombies?
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2019, 18:40   #21059
Akira
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 26.03.2008
Beiträge: 2.720
Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Ich finde es echt interessant, wie die Geschmäcker auseinandergehen. Bei Fury Road gibt es wirklich nur 2 Seiten: (nahezu) Meisterwerk oder grottig. Das ist bei Filmen echt selten, weil es da ja auch viel "Durchschnitt" oder "Mittelmaß" oder "Naja" gibt. Eins muss man Fury Road lassen: Er polarisiert.
Finde nicht einmal dass er polarisiert. Ich bin nur etwas überrascht, dass es hier soviele Leute gibt die den Film schlecht finden. Für mich persönlich ist das nun auch kein Meisterwerk, aber sicherlich mit einer der besten Actionfilme der 2010er Jahre.
Mir ist zwar durchaus bewusst dass auch Filmgeschmäcker verschieden sind, aber dass du, als jemand der von Actionfilmen alles andere als abgeneigt ist, den Film mies findest hätte ich so nicht gedacht.
__________________
Jetzt bei Letterboxd: GTOAkira
Akira ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2019, 18:46   #21060
ziggler121
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 16.04.2018
Beiträge: 552
Zitat:
Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen
Wäre halt einfach schön, ein bisschen mehr als Smileys aus dir heraus zu bekommen.
Darauf kann man lange warten (achtung smily alarm)

Zitat:
Zitat von Jefferson D'Arcy Beitrag anzeigen
Nachdem was hier alles geschrieben worden ist, hab' ich jetzt richtig Bock mir den Film anzusehen
Das allein die "diskussion" dazu gefürt hat, das sich jetzt soviele den film ansehen...ich glaub ich muss mal mehr über einzelne Filme schreiben damit Film x/y angesehen wird

Geändert von ziggler121 (18.10.2019 um 12:34 Uhr).
ziggler121 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 08:22   #21061
Excalibur
ECW
 
Registriert seit: 30.05.2004
Beiträge: 5.924
Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Zumindest den ersten Teil kannst du dir sparen. Der ist in meinen Augen völlig langweilig und banal. Die anderen beiden kenne ich nicht.

Mad Max: Fury Road

In einem postapokalyptischen Ödland wird Max gefangen genommen und als "Blutbeutel", also ein menschlicher Blutlieferant, benutzt. Als Furiosa bei einer Versorgungsfahrt flieht und mehrere "Brüter", also Frauen, die für Nachkommen zuständig sind, mitnimmt, um an den "grünen Ort" zu gelangen, wird von Immortan Joe, einem kultähnlichen Anführer, der über eine von Krankheit gebeutelte Menge an Menschen, denen er zudem noch das Grundlegendste an Versorgung vorenthält, respektive sie damit nur spärlich versorgt, herrscht, die Jagd eröffnet. Max wird unfreiwillig mitgenommen, kann ebenfalls fliehen und schließt sich Furiosa an.

Was Mad Max: Fury Road hier macht, ist so simpel, dass es genial ist. Ein völliger Verzicht auf Handlung, eine Reduktion irgendwelcher Botschaften; was hier zählt, ist die Wahrnehmung. Nicht der Konsum; die Wahrnehmung. Hier entsteht eine geradezu göttliche und so häufig im Blockbuster-Kino schmerzlich vermisste Symbiose aus Gesehenem, Gehörtem und Erfahrenem. Der Film ist so sehr befreit von Ballast, dass er Raum lässt für einen großartigen Soundtrack bzw. eine großartige auditive Beschreibung der Geschehnisse auf der Leinwand, handgemachte, geniale komponierte Actionszenen und eine wunderschöne, wahrhaftig aussehende Inszenierung. Auch wenn CGI Anwendung findet, beherrscht sie den Film nicht. CGI ist nur der Zusatz. Damit wird Mad Max: Fury Road beinahe schon zu einer Satire heutiger Blockbuster, die angeblich eine bedeutungsschwangere Geschichte erzählen wollen und den Zuschauer doch nur mit Lärm, schnellen Schnitten und Explosionen durcheinanderbringen, verwirren und irgendwann entnerven. Mad Max: Fury Road entledigt sich dieser Dinge und konzentriert sich auf das Eigentliche. Und warum ist er laut und voller Explosionen und trotzdem nicht enervierend? Weil er Kamera und Schnitt wiederentdeckt hat. Es ist keine Magie, sie richtig einzusetzen, und doch sieht man sowas viel zu selten. John Wick ist ein Beispiel. The Raid 1+2 sind Beispiele. Und dann wird es langsam mager. In seiner völligen Verweigerung irgendwelcher Sperenzchen, unnötiger Ablenkungen hat der Film mich dabei - schräg vielleicht, aber wen kümmert es - an Fear & Loathing In Las Vegas erinnert. Man fährt hin, man fährt zurück, man nimmt Drogen, es gibt keine Handlung. Chapeau, George Miller, Chapeau. Du hast in meinen Augen mit Fury Road den besten Actionfilm seit Terminator 2 herausgebracht.

9/10.
Sehr schönes Review, aber da ich gerade in Diskussionslaune bin, folgende Frage: Du schreibst ja, der Film verzichtet auf Handlung - aber ist er nicht genau das in reiner Essenz? Sie ist zwar sehr schnell zusammengefasst, wenn man möchte, aber eigentlich wird sich nie mit langen Dialogen aufgehalten (abgesehen von einem kurzen Verschnaufpart in der Mitte). Niemand erklärt etwas auf eine Art und Weise, dass es fremd wird. Die Dialoge sind eingestampft, die Charaktere dennoch ausgearbeitet und vor allem durch ihre jeweilige Handlung definiert. Ist Mad Max Fury Road nicht Handlung in einer puren Form?
__________________
Auf geht's!
Excalibur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 10:05   #21062
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.295
Zitat:
Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen
Sehr schönes Review, aber da ich gerade in Diskussionslaune bin, folgende Frage: Du schreibst ja, der Film verzichtet auf Handlung - aber ist er nicht genau das in reiner Essenz? Sie ist zwar sehr schnell zusammengefasst, wenn man möchte, aber eigentlich wird sich nie mit langen Dialogen aufgehalten (abgesehen von einem kurzen Verschnaufpart in der Mitte). Niemand erklärt etwas auf eine Art und Weise, dass es fremd wird. Die Dialoge sind eingestampft, die Charaktere dennoch ausgearbeitet und vor allem durch ihre jeweilige Handlung definiert. Ist Mad Max Fury Road nicht Handlung in einer puren Form?
Exakt. Ersetze Handlung durch Geschichte. Die gibt es nicht. Es wird aufs Nötigste reduziert. Da habe ich schlicht ein Wort falsch benutzt, was mir lustigerweise auch aufgefallen, aber dann doch entfleucht ist.
Um das nochmal zu erklären: Mit Fear & Loathing in Las Vegas habe ich mich falsch ausgedrückt. Die beiden Filme sind das Gegenteil voneinander, in dem Sinne, dass Fear & Loathing in Las Vegas keinen Plot, aber eine reiche Metaebene hat und Mad Max sich jener Ebene verweigert und sich rein auf das Grundgerüst der Handlung reduziert.
__________________
How many zombies could Rob Zombie rob, if Rob Zombie would rob zombies?

Geändert von Humppathetic (18.10.2019 um 14:34 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 15:25   #21063
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 15.533
Zitat:
Zitat von Akira Beitrag anzeigen
Finde nicht einmal dass er polarisiert. Ich bin nur etwas überrascht, dass es hier soviele Leute gibt die den Film schlecht finden. Für mich persönlich ist das nun auch kein Meisterwerk, aber sicherlich mit einer der besten Actionfilme der 2010er Jahre.
Mir ist zwar durchaus bewusst dass auch Filmgeschmäcker verschieden sind, aber dass du, als jemand der von Actionfilmen alles andere als abgeneigt ist, den Film mies findest hätte ich so nicht gedacht.
Es stimmt, dass ich Actionfilme mag. Das wird immer mein bevorzugtes Genre sein. Leider konnte ich mit Fury Road nichts anfangen. Gibt es einen Grund, warum du eher damit gerechnet hast, dass ich ihn mögen würde? Bin tatsächlich neugierig.
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021

Geändert von Goldberg070 (18.10.2019 um 15:25 Uhr).
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 16:16   #21064
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.295
Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Es stimmt, dass ich Actionfilme mag. Das wird immer mein bevorzugtes Genre sein. Leider konnte ich mit Fury Road nichts anfangen. Gibt es einen Grund, warum du eher damit gerechnet hast, dass ich ihn mögen würde? Bin tatsächlich neugierig.
Es wäre interessant zu wissen, warum die ihn nicht mochtest.
__________________
How many zombies could Rob Zombie rob, if Rob Zombie would rob zombies?
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 16:40   #21065
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 15.533
Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Es wäre interessant zu wissen, warum die ihn nicht mochtest.
Ich wollte eigentlich bewusst nichts dazu schreiben, um niemanden zu triggern, aber wenn du mich schon direkt fragst, lieber Humppi.

Ich fand den Film einfach strunzdumm. Die "Handlung" bestand nur daraus "ey yo, lass ma in die Wüste fahren, weil geil und so. Und dann: Ey, in der Wüste isses ja voll scheiße, lass wieder zurückfahren und anstatt dem bösen Dude einfach davonzufahren, besiegen wir ihn einfach."

Das Ganze wird dann zu einer kompletten Freakshow, in der ausschließlich komplett Gestörte heraumlaufen, dazu eine titelgebende Figur, die außer blöd gucken und rumgrunzen nichts tut, belanglose andere Charaktere wie die normal aussehenden, schwageren Frauen, von denen eine unterwegs den Löffel abgibt. Alle Charaktere sind völlig belanglos und unsympathisch, es gibt niemanden, außer vielleicht halbwegs Furiosa, für den man sich auch nur ansatzweise interessiert. Ich kann mich über die Dummheit dieses Films einfach nur aufregen, vor allem, weil er meiner Meinung nach völlig inhaltsleer ist und außer visuellen Schauwerten mir nichts zu bieten hat.

Von daher verstehe ich es absolut Null, dass es Leute gibt, die mir erzählen wollen, dass ein Marvelfilm der letzte Dreck ist, während man gleichzeitg einen Film wie Fury Road als Meisterwerk abfeiert. Einen Film, der voller Effekhascherei und seelenloser Charaktere ist und quasi genau das beinhaltet, was die Marvelkritiker immer in den Filmen so schlimm finden. Mir ist das einfach vollkommen unerklärlich und ganz offensichtlich reicht mein geistiger Horizont nicht aus, um in Fury Road mehr zu sehen als das, was ich geschrieben habe.

Es soll sich bitte niemand durch meine Aussagen angegriffen fühlen. Ich fand den Film einfach scheiße. Mehr als 3/10 gibts da von mir nicht. Sorry.
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 17:16   #21066
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.295
Mach dir keinen Kopf. Was du gut findest, findest du gut, und was schlecht, das findest du schlecht. Hat dir meine Kritik denn eine neue Sichtweise eröffnet?
__________________
How many zombies could Rob Zombie rob, if Rob Zombie would rob zombies?
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 18:26   #21067
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 17.456
Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Ich wollte eigentlich bewusst nichts dazu schreiben, um niemanden zu triggern, aber wenn du mich schon direkt fragst, lieber Humppi.

Ich fand den Film einfach strunzdumm. Die "Handlung" bestand nur daraus "ey yo, lass ma in die Wüste fahren, weil geil und so. Und dann: Ey, in der Wüste isses ja voll scheiße, lass wieder zurückfahren und anstatt dem bösen Dude einfach davonzufahren, besiegen wir ihn einfach."

Das Ganze wird dann zu einer kompletten Freakshow, in der ausschließlich komplett Gestörte heraumlaufen, dazu eine titelgebende Figur, die außer blöd gucken und rumgrunzen nichts tut, belanglose andere Charaktere wie die normal aussehenden, schwageren Frauen, von denen eine unterwegs den Löffel abgibt. Alle Charaktere sind völlig belanglos und unsympathisch, es gibt niemanden, außer vielleicht halbwegs Furiosa, für den man sich auch nur ansatzweise interessiert. Ich kann mich über die Dummheit dieses Films einfach nur aufregen, vor allem, weil er meiner Meinung nach völlig inhaltsleer ist und außer visuellen Schauwerten mir nichts zu bieten hat.

Von daher verstehe ich es absolut Null, dass es Leute gibt, die mir erzählen wollen, dass ein Marvelfilm der letzte Dreck ist, während man gleichzeitg einen Film wie Fury Road als Meisterwerk abfeiert. Einen Film, der voller Effekhascherei und seelenloser Charaktere ist und quasi genau das beinhaltet, was die Marvelkritiker immer in den Filmen so schlimm finden. Mir ist das einfach vollkommen unerklärlich und ganz offensichtlich reicht mein geistiger Horizont nicht aus, um in Fury Road mehr zu sehen als das, was ich geschrieben habe.

Es soll sich bitte niemand durch meine Aussagen angegriffen fühlen. Ich fand den Film einfach scheiße. Mehr als 3/10 gibts da von mir nicht. Sorry.

Ich glaube, dass Du Dir da viel zu viele Gedanken machst.

Ich kann da nur einen Fehler erkennen: "Mad Max" ist schon immer ein Science-Fiction-Thema gewesen, kein Actionfilm.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 18:55   #21068
namenlos53
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 06.01.2016
Beiträge: 1.652
Mir hat Fury Road auch nicht gefallen. Habe ihn erst dieses Jahr gesehen und bereits im Vorfeld oftmals gehört wie großartig dieser Film sein soll. Kann gar nicht direkt sagen warum er mir nicht so gefallen hat, aber er hat mich einfach zu keinen Zeitpunkt packen können. Nur das Schauspiel von von Charlize Theron fand ich gut.
namenlos53 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 19:01   #21069
Akira
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 26.03.2008
Beiträge: 2.720
Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Ich wollte eigentlich bewusst nichts dazu schreiben, um niemanden zu triggern, aber wenn du mich schon direkt fragst, lieber Humppi.

Ich fand den Film einfach strunzdumm. Die "Handlung" bestand nur daraus "ey yo, lass ma in die Wüste fahren, weil geil und so. Und dann: Ey, in der Wüste isses ja voll scheiße, lass wieder zurückfahren und anstatt dem bösen Dude einfach davonzufahren, besiegen wir ihn einfach."

Das Ganze wird dann zu einer kompletten Freakshow, in der ausschließlich komplett Gestörte heraumlaufen, dazu eine titelgebende Figur, die außer blöd gucken und rumgrunzen nichts tut, belanglose andere Charaktere wie die normal aussehenden, schwageren Frauen, von denen eine unterwegs den Löffel abgibt. Alle Charaktere sind völlig belanglos und unsympathisch, es gibt niemanden, außer vielleicht halbwegs Furiosa, für den man sich auch nur ansatzweise interessiert. Ich kann mich über die Dummheit dieses Films einfach nur aufregen, vor allem, weil er meiner Meinung nach völlig inhaltsleer ist und außer visuellen Schauwerten mir nichts zu bieten hat.

Von daher verstehe ich es absolut Null, dass es Leute gibt, die mir erzählen wollen, dass ein Marvelfilm der letzte Dreck ist, während man gleichzeitg einen Film wie Fury Road als Meisterwerk abfeiert. Einen Film, der voller Effekhascherei und seelenloser Charaktere ist und quasi genau das beinhaltet, was die Marvelkritiker immer in den Filmen so schlimm finden. Mir ist das einfach vollkommen unerklärlich und ganz offensichtlich reicht mein geistiger Horizont nicht aus, um in Fury Road mehr zu sehen als das, was ich geschrieben habe.

Es soll sich bitte niemand durch meine Aussagen angegriffen fühlen. Ich fand den Film einfach scheiße. Mehr als 3/10 gibts da von mir nicht. Sorry.
Ich wollte tatsächlich nur wissen, wieso du ihn nicht mochtest, was sich nun erledigt hat. Ich kann jeden deiner Punkte verstehen, allerdings ist dass doch im Action-Genre nicht unbedingt unüblich? Außerdem sollte man in einem Diskussionsforum seine Meinung äußern können ohne die Angst haben zerrissen zu werden. Den so kommt es ja erst zu einer Diskussion.

Von Actionfilmen erwarte ich persönlich keine gute Handlung, denn die dient eh nur zum Mittel zum Zweck. Von Buch- oder auch Comicadaptionen erwarte ich mehr, weshalb ich die Filme von Marvel eben nicht mag. Gibt zwar wenige Ausnahmen, aber der Großteil interessiert mich nicht und die Filme die ich gesehen habe waren jetzt alle nicht überragend oder gut. Und dass lag unter Anderem an völlig belanglosen (Haupt-)Charakteren und einer 0 8 15 Story mit austauschbaren Antagonisten.
Aber mit der Meinung stehe ich auch relativ allein da; schliesslich generieren die Marvel-Filme Milliarden an Einnahmen und die Mehrheit scheint sie ja auch zu mögen.

Martin Scorsese schlägt ja gerade mit seiner "Freizeitpark"-These hohe Wellen. Meiner Meinung nach hat er aber Recht diesbezüglich.

Wie man von Mad Max: Fury Road zu Marvel-Filmen kommt schafft auch nur das Boardhell.

Und zum eigentlichen Thema; zuletzt gesehen:

Der Tod steht ihr gut

Kennen wohl die wenigsten, allerdings hat es mit Bruce Willis (hier mit noch mehr Haare als in Stirb Langsam und in einer Anti-Action-Rolle) und Meryl Streep (spielt hier großartig) als Hauptdarsteller/in und mit Robert Zemeckis als Regisseur einen namhaften Cast.

Die eigentliche Geschichte ist schnell erzählt: 2 Konkurrentinnen streiten sich um den Chirurgen (gespielt von eben jenen Bruce Willis) und um zusätzlich Öl ins Feuer zu gießen gibt es noch einen Verjüngungstrank. Nebenwirkung: Unsterblichkeit.

All´diese Faktoren geben eine kurzweilige Komödie mit einigen Lachern. Kann man sich mal ansehen.
__________________
Jetzt bei Letterboxd: GTOAkira
Akira ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 19:11   #21070
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.312
Wer Mad Max: Fury Road nicht mag ist doof.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 19:53   #21071
ziggler121
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 16.04.2018
Beiträge: 552
Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Ich fand den Film einfach strunzdumm. Die "Handlung" bestand nur daraus "ey yo, lass ma in die Wüste fahren, weil geil und so. Und dann: Ey, in der Wüste isses ja voll scheiße, lass wieder zurückfahren und anstatt dem bösen Dude einfach davonzufahren, besiegen wir ihn einfach.
Da hast du die Story gut wieder gegeben (und so schlecht der film war muss ich da was korrigieren). Sie fahren eben wo anders hin um ein besseres "Leben" zu haben nur um dort anzukommen und zu merken, hey hier is nix und wo wir herkamen war doch alles supi (da hat ein Stein noch mehr Story als Fury Road)



Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Wer Mad Max: Fury Road nicht mag ist doof.
Na wenn du das schreibst, muss es wohl stimmen Mr. Hostel (ansonsten passiert einem das wen man dir wiederspricht)

Geändert von ziggler121 (18.10.2019 um 20:16 Uhr).
ziggler121 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 20:26   #21072
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 17.456
Ach, der will doch nur mit Goldi flirten.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 20:34   #21073
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 15.533
Zitat:
Zitat von Kinderschreck Beitrag anzeigen
"Mad Max: Fury Road" gehört natürlich in die Top 5 der herausragendsten Filme der nicht mehr lange laufenden Dekade. Eine vermeintliche inhaltliche Leere vermisse ich nicht. Bewegung als Essenz des Kinos. Meisterlich!
Zitat:
Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen
Die ewig alte Diskussion. In meinen Augen ein Meisterwerk - aber was solls. Wer inhaltliche Leere attestiert, hat nicht aufgepasst.
Zitat:
Zitat von Akira Beitrag anzeigen
Ich wollte tatsächlich nur wissen, wieso du ihn nicht mochtest, was sich nun erledigt hat. Ich kann jeden deiner Punkte verstehen, allerdings ist dass doch im Action-Genre nicht unbedingt unüblich? Außerdem sollte man in einem Diskussionsforum seine Meinung äußern können ohne die Angst haben zerrissen zu werden. Den so kommt es ja erst zu einer Diskussion.

Von Actionfilmen erwarte ich persönlich keine gute Handlung, denn die dient eh nur zum Mittel zum Zweck.
Ich habe die beiden Aussagen von Kinderschreck und Excalibur mal als Beispiel genommen. Da wird von "Bewegung als Essenz des Kinos" gesprochen. Also ich weiß nicht, was an die ganze Zeit durch die Gegend eiern und verfolgt zu werden und dann wieder zurück zu fahren jetzt sonderlich originell ist. Das kann ich mir bei Fast & Furious oder Transporter genauso anschauen.

Oder die Aussage, dass man nicht aufgepasst hat, wenn man dem Film inhaltliche Leere vorwirft. Ich kann beim besten Willen keine tiefere Botschaft in diesem Film erkennen und das ist es, was mich an diesem Film auch stört. Wie gesagt, das sind allein meine Gedanken: Ein Actionfilm muss keine durchdachte Handlung oder eine tiefere Botschaft haben. Ein Actionfilm darf dumm sein. Z.B. Phantom Kommando. Der Film weiß, dass er bescheuert ist, aber er versucht nicht einen tieferen Sinn oder Anspruch zu generieren, der nur für eine filmanalytisch begabte Minderheit wahrnehmbar bzw. reininterpretierbar ist.

Wie gesagt, meine Meinung. Ich weiß auch, dass ich da durchaus speziell bin. Das ist auch bei anderen Filmen so. Beispielsweise werden Drive und Watchmen von Fans und Kritikern durchgehend gelobt. Ich fand beide Filme sterbenslangweilig und maximal ununterhaltsam.


Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Wer Mad Max: Fury Road nicht mag ist doof.
Selber doof.
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021

Geändert von Goldberg070 (18.10.2019 um 20:36 Uhr).
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 20:45   #21074
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 17.456
Ich muss mal dazwischen werfen, dass ich "Blade Runner" total doof fand.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 21:08   #21075
General Nek.F.U.
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 6.578
Zitat:
Zitat von Kain Beitrag anzeigen
Ich muss mal dazwischen werfen, dass ich "Blade Runner" total doof fand.
Ich ebenfalls, genau wie Watchmen.
__________________
"Das schönste an der Formel E ist der tolle Sound der Dieselgeneratoren, mit denen die Batterien der Rennwagen geladen werden"
General Nek.F.U. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
film, zuletzt
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.