Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > All Elite Wrestling & US-Indies

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.06.2024, 21:50   #1
Axel Saalbach
Genickbruch
 
Registriert seit: 01.01.1970
Beiträge: 21.007
In einem abendlichen Block an News zum Geschehen bei All Elite Wrestling berichten wir von einem selbstbewussten Statement, vom Interesse des Marktführers an einem Wrestler, von einem mutmaßlich gelösten Ligenkonflikt, von einer Langzeitverletzten, von einem Coming Out und von Showkosten.

• Anlässlich seines Comebacks hat MJF mit der "Sports Illustrated" ein sehr selbstbewusstes Interview geführt. Er verkündete, der "Daddy" sei zurück und werde der Liga helfen, wieder gesund zu werden. Manchmal habe er das Gefühl, er würde über die Straßen schlendern und trotzdem viel schneller vorankommen als alle anderen, da sich der Rest an jedes Stoppschild und an jede Vorfahrtsregeln häl. Bei ihm selbst gäbe es hingegen kein Halten, deshalb werde er nach und nach jeden anderen professionellen Wrestler überholen. Im weiteren Interviewverlauf lobt er er Cody Rhodes als seinen Mentor, wies aber darauf hin, dass es nicht Codys Name war, der kürzlich während eines Interviews mit Triple H im Hintergrund gerufen wurde, sondern seiner. Er sei eben nicht nur der größte Star von AEW, sondern auch einer der größten Stars in der Geschichte des ganzen Business.

• Der "Wrestling Observer" hat vorhin unter Bezugnahme auf Lucha-Libre-Experten aus Puerto Rico vermeldet, dass der Vertrag von Penta El Zero Miedo entweder im August oder September auslaufen wird. Wie weiterhin berichtet wird, soll World Wrestling Entertainment an einer Verpflichtung des Mexikaners interessiert sein. Pentas Bruder Rey Fénix wird in dem Zusammenhang nicht erwähnt, doch da dieser mehrmals verletzungsbedingt gefehlt hatte, ist davon auszugehen, dass sich sein AEW-Vertrag automatisch um die Ausfallzeiten verlängert hat. In dieser Woche wird Penta el Zero Miedo bei "Rampage" auf The Butcher treffen.

• A propos Mexikaner: Der "Observer" will weiterhin wissen, dass All Elite Wrestling das Problem gelöst hat, dass AAA- und CMLL-Wrestler eigentlich nicht bei der gleichen Show eingesetzt werden dürfen, da dies den Vorgaben des Consejo Mundial de Lucha Libre widerspricht. Dave Meltzer erklärte dazu im "Wrestling Observer Radio", dass die normalerweise sehr sturen CMLL-Offiziellen "mit Geld überzeugt" wurden, von der bisherigen Praxis abzuweichen. Obendrein soll die Liga interessiert zu sein, Consejo-Wrestler so häufig wie möglich im AEW-Fernsehen auftauchen zu lassen, um sie dann selbst besser in den Vereinigten Staaten vermarkten zu können. Bem gestrigen "Dynamite" waren neben einem CMLL-Quartett auch Rey Fénix und Rush zu sehen gewesen, was die Debatte ausgelöst hatte. Rey Fénix und Rush stehen allerdings gar nicht unter festem AAA-Vertrag, weshalb es sein kann, dass man beim "Observer" die gestrigen Ereignisse überinterpretiert.

• AEW-Chef Tony Khan wurde in einem Interview mit "Uproxx" nach dem aktuellen Status von Jamie Hayter gefragt. Diese setzt nun bereits seit einem Jahr aufgrund einer Rückenverletzung aus und ist seit dem 2023er "Double or Nothing" nicht mehr in den Ring gestiegen. Khan erklärte, dass die ehemalige Trägerin des AEW Women’s World Title nach wie vor aussetzen muss und es immer noch keinen absehbaren Zeitplan gibt, wann sie wieder einsatzfähig sein wird. Man werde weiter abwarten, bis sie wieder gesund ist. Gleiches gelte im Übrigen auch für Britt Baker, die seit September aussetzt. Auch wenn er es nicht direkt sagte, deuteten Khans Formulierungen darauf hin, dass mit Bakers Rückkehr eher zu rechnen ist als mit der von Hayter.

• Anlässlich des "Pride Month" hat Iron-Savages-Mitglied Bronson in einem Artikel des "People"-Magazines öffentlich gemacht, dass er bisexuell ist. Seiner Verlobten Gabby Forza dankte er in dem Zusammenhang für ihre Unterstützung. Diese hat passenderweise bei Twitter erklärt, sie sei "bisexuell, pansexuell und queer".

• Die kanadische Interviewerin und YouTuberin Alicia Atout hat bei Instagram bekanntgegeben, dass sie einen AEW-Vertrag unterschrieben hat.

• Bekanntlich wird All Elite Wrestling in diesem Jahr im Rahmen der "Summer Series" sechsmal hintereinander im texanischen Arlington zu Gast sein. Zwischen dem 20. Juli und dem 17. August werden dort fünfmal "Collision" und die ROH-Großveranstaltung "Death Before Dishonor" stattfinden. Nun ist veröffentlicht worden, dass die Liga dafür 232.000 Dollar zahlen muss. 112.000 Dollar fallen für die Miete des Expo Centers an, weitere 120.000 Dollar werden für die Nutzung des Übertragungsraumes und der Ausrüstung fällig. Die Liga erhält damit einen Rabatt von ungefähr fünfzig Prozent im Vergleich zum "Normalpreis" der Arena. Laut den Fachleuten von "Wrestlenomics" wird die Arena mit 1.290 Sitzen bestuhlt werden, was bei ausverkauftem Haus 58.080 Dollar pro Show in die AEW-Kasse spülen würde. Um den Break-Even-Punkt zu erreichen, müssten rund zwei Drittel der Eintrittskarten verkauft werden.
__________________
"Der GB-Mitarbeiter Axel Saalbach wurde vor einer Woche im Radio gefragt, warum er die Menschen nicht mag. Er lacht immer noch."
Axel Saalbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 06:31   #2
Aldi Made Warrior
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 31.08.2005
Beiträge: 516
Jamie Hater und Baker Return bei All In wäre doch was... Oder auch Baker etwas später. Zusammen mit den restlichen Damen kann man da schon was draus machen.
Aldi Made Warrior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 07:11   #3
MarcoRoyce
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 12.04.2022
Beiträge: 292
Zitat:
Zitat von Aldi Made Warrior Beitrag anzeigen
Jamie Hater und Baker Return bei All In wäre doch was... Oder auch Baker etwas später. Zusammen mit den restlichen Damen kann man da schon was draus machen.
hab ich mir auch direkt gedacht. 2 Monate wird aber sportlich. Ich befürchte hayter wird noch ein jahr auf ihren ALL IN auftritt warten müssen..

Penta bei der WWE? Ob das gut gehen würde? Ich finde auch er wird entgegen seinem Können, derzeit schwach bei AEW eingesetzt.
Mit dem richtigen Booking und einem Manager kann da richtig was draus werden.

Allerdings: Sind die Lucha Bros ja auch gerne in Mexiko im Einsatz, was dann durch den WWE Vertrag wegfallen würde.
Da er durch den Abgang so gesehen auch seinem Bruder schaden würde, gehe ich davon aus, dass er bei AEW verlängern wird.

Geändert von MarcoRoyce (07.06.2024 um 07:13 Uhr).
MarcoRoyce ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 08:37   #4
Rengal
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.06.2010
Beiträge: 2.173
Bisexuell, Pansexuell und Queer... Erstmal Googlen... dann gedacht, dass unsere Gesellschaft ein Identitätsproblem hat und dieser Kommentar dafür der beste Beweis ist.

Wenn du Bi bist stehst du auf beide Geschlechter. Bist du Pan ist dir das Geschlecht egal. Bei Bi stehst du also auf Männer und Frauen, weil du beide Geschlechter interessant findest. Pan schließt das Geschlecht und damit eine Bisexualität aber aus.

Und Queer ist einfach der unbedeutendste Begriff überhaupt. Ein Begriff ohne jede Aussagekraft und weitem Interpretationsspielraum...

Diese "Kultur" die der Gesellschaft aufgezwungen wird finde ich sehr bedenklich und an Kommentaren wie dem von Bronsons Partner*in*Tier*Queer*Pan*Cis*Gis*Dis*Schiss sieht man wunderbar wie dumm, verwirrend und arrogant dieser Dreck in seinem Kern wirklich ist...
__________________
If you think this has a happy ending, you haven’t been paying attention.
Rengal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 08:49   #5
Landnani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 17.551
Zitat:
Zitat von Rengal Beitrag anzeigen
Diese "Kultur" die der Gesellschaft aufgezwungen wird finde ich sehr bedenklich und an Kommentaren wie dem von Bronsons Partner*in*Tier*Queer*Pan*Cis*Gis*Dis*Schiss sieht man wunderbar wie dumm, verwirrend und arrogant dieser Dreck in seinem Kern wirklich ist...
Der einzige, der hier jemanden was aufzwingt, bist Du.

Die reden über sich selbst. Dazu hat jeder das recht. Ob ich mich als Hete, als Pansexueller, als Jesuit, als Schiit oder als Delphin mit rosa Streifen betrachte. Das ist meine Sache und geht niemandem was an.

Du hingegen redest über andere, machst Dich von oben herab über deren Selbstperspektive lustig und wertest sie ab. Weil sie nicht Deiner ideologischen Programmierung entsprechen.
__________________
Du bist nicht Deine Gewohnheiten.
Du bist nicht Deine Gefühle.
Du bist nicht Deine Gedanken.
Landnani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 09:39   #6
Yajack Landratasady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 14.859
Hier steht nix. Lohnt sich nicht, sich über trans- und homophobe Ar***löcher aufzuregen.
__________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
"ASMR-Pornos finde ich voll doof. Ich schlafe dabei immer ein."

Geändert von Yajack Landratasady (07.06.2024 um 11:14 Uhr).
Yajack Landratasady ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 10:05   #7
E7
Rippenprellung
 
Registriert seit: 04.06.2019
Beiträge: 145
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Der einzige, der hier jemanden was aufzwingt, bist Du.

Die reden über sich selbst. Dazu hat jeder das recht. Ob ich mich als Hete, als Pansexueller, als Jesuit, als Schiit oder als Delphin mit rosa Streifen betrachte. Das ist meine Sache und geht niemandem was an.

Du hingegen redest über andere, machst Dich von oben herab über deren Selbstperspektive lustig und wertest sie ab. Weil sie nicht Deiner ideologischen Programmierung entsprechen.
Naja, wenn jemand öffentlich darüber redet, denkt er ja offenbar, dass es andere etwas angeht. Das ist natürlich keine Einladung dazu, sich über jemanden lustig zu machen oder stumpf beleidigend zu werden, aber ich halte es z.B. auch für einen Widerspruch, gleichzeitig bi- und pansexuell zu sein und finde schon, dass man das diskutieren darf.
E7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 10:28   #8
SDL
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 11.04.2018
Beiträge: 536
Also Bi und Pan schließen sich nicht aus, ist nur doppelt gemoppelt.
SDL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 10:44   #9
E7
Rippenprellung
 
Registriert seit: 04.06.2019
Beiträge: 145
So wie ich es verstehe bedeutet pan, dass man keine Unterschiede aufgrund von Geschlechtern macht, während man bei bi Geschlechter durchaus als unterschiedlich wahrnimmt, z.B. eines eher präferiert oder nicht auf nonbinäre steht. Ansonsten wäre mir auch unklar, warum es beide Begriffe gibt.
E7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 10:49   #10
Rock Yi Ratunda
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 01.04.2001
Beiträge: 3.019
Also ehrlich gesagt, würde es mich auch interessieren was damit gemeint ist, wenn jemand sagt: Ich bin Bi, Pan und Queer.
Denn entweder habe ich diese Begriffe bisher falsch verstanden, die Frau macht sich darüber lustig oder weiss nicht was sie da sagt.
__________________
Blaukraut bleibt Brautkleid
Rock Yi Ratunda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 10:51   #11
Tungdil Goldhand
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 13.11.2008
Beiträge: 880
Zitat:
Zitat von MarcoRoyce Beitrag anzeigen
Allerdings: Sind die Lucha Bros ja auch gerne in Mexiko im Einsatz, was dann durch den WWE Vertrag wegfallen würde.
Da er durch den Abgang so gesehen auch seinem Bruder schaden würde, gehe ich davon aus, dass er bei AEW verlängern wird.
Nur noch selten. Penta vielleicht ein bißchen mehr aber Fenix geht so gut wie gar nicht mehr nach Mexico.
__________________
Eine Sieg-Natur braucht keine Signatur!
Tungdil Goldhand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 11:38   #12
Rengal
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.06.2010
Beiträge: 2.173
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Das ist meine Sache und geht niemandem was an.
Exakt.

Zitat:
Du hingegen redest über andere, machst Dich von oben herab über deren Selbstperspektive lustig und wertest sie ab. Weil sie nicht Deiner ideologischen Programmierung entsprechen.
Ganz genau, wenn die Selbstperspektive einfach fern der Realität und nicht mal in sich selbst stimmig ist, dann gibt mir das Angriffsfläche um mich darüber lustig zu machen.

Außerdem brüskiere ich mich in erster Linie über die Kultur und ihre bescheuerten Begriffe mit denen ich gezwungen bin mich auseinanderzusetzen, weil ich sonst am Ende derjenige bin der wegen falscher Genderfizierung von der Gesellschaft als assozial ausgeschlossen wird. Was ein Individuum glaubt, denkt und fühlt ist ganz dem Individuum überlassen. Aber er/sie/es braucht nicht zu erwarten, dass ich das mit in meine Realität nehme.

Mit Homosexualität hatte ich beispw. nie ein Problem. Man liebt halt wen man liebt. Aber die Selbstbestimmung beim Gendern halte ich für Idiotie. Man ist, was man ist. Das können hübsche Wörter nicht ändern.
__________________
If you think this has a happy ending, you haven’t been paying attention.
Rengal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 12:03   #13
Tankwart
unverletzt
 
Registriert seit: 01.09.2022
Beiträge: 1
--"Man ist, was man ist."

Jop, und was du für ein kümmerliches Kerlchen bist, erschließt sich aus deinen dummen Kommentaren.
Tankwart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 12:40   #14
Rengal
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.06.2010
Beiträge: 2.173
Zitat:
Zitat von Tankwart Beitrag anzeigen
--"Man ist, was man ist."

Jop, und was du für ein kümmerliches Kerlchen bist, erschließt sich aus deinen dummen Kommentaren.
Danke für die Bestätigung. Andere Meinungen sind einfach unerwünscht. Sind wir überhaupt nicht mehr kritikfähig? Heißt es nur ja oder nein? Schwarz oder weiß? Meinungen haben nur noch Gültigkeit wenn sie von einer starken Minderheit getätigt werden?
__________________
If you think this has a happy ending, you haven’t been paying attention.
Rengal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 13:46   #15
-ZerO-
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.117
Daß Deine Kommentare als dumm bezeichnet werden ist also nicht OK, daß Du selbst den Kommentar von Bronsons Verlobter als dummen verwirrenden arroganten Dreck bezeichnest ist aber OK?

Herr, wirf Hirn vom Himmel.
-ZerO- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 14:16   #16
Pactser
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 17.07.2008
Beiträge: 1.414
Zitat:
Zitat von SuckyRocks Beitrag anzeigen
Also ehrlich gesagt, würde es mich auch interessieren was damit gemeint ist, wenn jemand sagt: Ich bin Bi, Pan und Queer.
Denn entweder habe ich diese Begriffe bisher falsch verstanden, die Frau macht sich darüber lustig oder weiss nicht was sie da sagt.
Das kommt darauf an, wie man die Begriffe definiert. Wenn man unter hetero versteht "Der steht AUSSCHLIEßLICH auf Leute des anderen Geschlechts" ist das was anderes als "Der steht auf Leute des anderen Geschlechts". Wenn man letzteres nimmt, kann man gleichzeitig homosexuell und hetero sein...dafür hat man dann den Begriff Bi erfunden. Pansexuell ist es dann, wenn dir die Geschlechtsidentität komplett egal ist. Queer ist halt alles, was nicht ausschließlich Hetero ist(da wären dann z.B. auch Asexuelle, also Menschen, die gar keine Lust auf Sex haben, mit drin)...das ist also mehr ein Sammelbegriff als eine Aussage darüber, mit wem man ins Bett möchte.

Sie hat letztlich das gemacht, was wir aus Flora und Fauna im Biounterricht kennen. Da wird auch immer weiter ausdifferenziert...Gattung, Art, Familie(oder so ähnlich. Ist lange her ) und hat damit dann ein wenig doppelt gemoppelt. Hätte sie einfach pansexuell geschrieben, wären die beiden anderen Begriffe mehr oder weniger logische Folge davon gewesen. Aber da viele den Bregiff pansexuell nicht kennen, ist man mit dem Hinweis "Bi" auch bei den älteren Semestern noch auf der halbwegs sicheren Seite, dass die wissen, wavon man in etwa spricht.

Zu den restlichen, teils echt ekeligen Posts noch soviel:
Wenn es für euch so ein Problem ist, wenn andere über ihre Sexualität sprechen...dann hört verdammt nochmal auf händchenhaltend durch die Straßen zu laufen oder ganz selbstverständlich als Mann von eurer Frau oder euren Kindern zu sprechen...denn damit redet ihr letztlich auch vor allem über eure Sexualität. Ihr merkt das nur nicht, denn ihr tut das so oft, dass es normal für euch ist...ihr merkt es dafür SOFORT, wenn jemand ausnahmsweise mal über was anderes spricht. Wenn Homosexuelle von ihrem Mann(oder ihrer Frau) sprechen, dann denken sie in der Regel vorher zweimal darüber nach, ob sie das in dieser Situation und mit den anwesenden Personen dürfen oder ob das eventuell negative Konsequenzen hat...und solange das so ist, kann darüber gar nicht genug gesprochen werden. Denn sonst wird sich das für diese Menschen nie ändern...und das wäre schade, denn auch sie haben ein Recht darauf zu lieben und geliebt zu werden.
Das ihr euch davon dann angegriffen fühlt, ist allein euer Egoproblem.

Geändert von Pactser (08.06.2024 um 01:38 Uhr).
Pactser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 14:50   #17
Vince Black
ECW
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 8.896
"Euch", "Ihr", wer ist hier gemeint?

Ich finde die Diskussions Kultur sehr bedenklich, ich sehe direkte Beschimpfungen und ziemlich aggressive Posts. Wie soll man denn so bitte schön einen Dialog halten? Ich verstehe schon wenn man seinen Standpunkt emotional vertritt, aber es sollte doch auch möglich sein normal zu Diskutieren?
__________________
Meltzer: "For whatever reason, you know, umm, you know, poor people don't like AEW." :D

Geändert von Vince Black (07.06.2024 um 14:50 Uhr).
Vince Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 15:53   #18
Rengal
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.06.2010
Beiträge: 2.173
Zitat:
Zitat von -ZerO- Beitrag anzeigen
Daß Deine Kommentare als dumm bezeichnet werden ist also nicht OK, daß Du selbst den Kommentar von Bronsons Verlobter als dummen verwirrenden arroganten Dreck bezeichnest ist aber OK?

Herr, wirf Hirn vom Himmel.
Naja ich greife damit erstmal niemanden direkt an. Auch Bronsons Freundin nicht. Ich rechne aber auch nicht damit, dass Bronsons Partnerin oder sonst irgendein Profiringer aus den Staaten diese Seite besucht. Höchstens Gunther und Alexander Wolfe.

Dreck war etwas emotional, geb ich zu. Sorry. Staut sich an wenn man im Privatleben immer lieb "Ja" sagt, obwohl man "nein" denkt.

Wenn mein Kommentar als dumm bezeichnet wird, ist das deutlich persönlicher, kann ich aber erstmal akzeptieren. Aber erkläre dich. Das hier ist ein Diskussionsforum. Diskutiere mit mir. Hab mich schon das ein oder andere Mal überzeugen lassen.

Ich habe meine Haltung begründet und die bezog sich erstmal darauf, dass die Begrifflichkeiten hier nach meinem Empfinden falsch zusammen verwendet wurden. Bisexualität bezieht sich auf das Geschlecht, Pansexualität ist das Geschlecht nicht relevant. Grundsätzlich hätte ich tatsächlich gedacht Pan wäre bei Bi mit inbegriffen. Ich beantrage eine neue Definition für hetero Liebe, die mehr die Gefühle als das Geschlecht in den Vordergrund rückt. Ich kann von mir behaupten nie mit einer Frau im Bett gewesen zu sein, weil sie eine Frau war. Sondern weil ich mich zu ihrem Charakter hingezogen gefühlt habe. Bedeutungsloser Sex existiert in meinem Leben nicht. Ab heute bin ich nicht mehr Hetero sondern Pikachu. Oder Hetero Peter Pan.

Das dürfen dann auch erstmal alle googeln. Und dann muss ich noch einen freien Ton auf der Tonleiter für mich finden.

So... die Überspitzung am Ende soll nur mein Unverständnis gegenüber der sprachlichen Wahllosigkeit ausdrücken. Ich hasse den LGBTQ Wortschatz. Nicht die Menschen oder deren Empfindungen. Aber die Arroganz mit der diese Begriffe verwendet werden und für "selbstverständlich" gehalten werden machen es mir echt nicht leicht...
__________________
If you think this has a happy ending, you haven’t been paying attention.
Rengal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 16:04   #19
Ivanhoe
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 9.121
Liebe Leute, wir möchten euch bitten, auf gegenseitige Beschimpfungen, Vorwürfe und Provokationen - auch aus der Emotion heraus - zu verzichten. Man soll und muss jedes Thema diskutieren dürfen, aber bleiben wir dabei doch bitte sachlich. Wir sind hier in einem Forum und nicht auf Social Media, man hat bei uns mehr als genug Zeichen zur Verfügung, um sich ausführlich zu artikulieren. Und genug Zeit, sich zu überlegen, was man schreibt, hat man hier auch.

Denkt bitte daran und auch an unsere Forenregeln, es ist schlicht nicht notwendig, dass die Diskussion eskaliert und wir zu unerfreulichen Maßnahmen greifen müssen. Kann ja auch niemand wollen.
__________________
"Ja, aber so ist das... Als Chef in meiner Position, da bist du so einsam wie... Gott!"
(- B. Stromberg... oder wars doch V. McMahon?)

Ivanhoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 16:15   #20
Rock Yi Ratunda
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 01.04.2001
Beiträge: 3.019
Ist ein heikles Thema. In der nicht homophoben Ecke befindet man sich nur dann, wenn man verstehend alles abnickt. Was wirklich bedauerlich ist, weil so kein Dialog entsteht. Aber so funktioniert eine Gesellschaft nicht. Keine Demokratie, keine Diskussion. Es muss hierüber diskutiert werden können, ohne das man gleich beleidigend wird. Meiner Erfahrung nach gibt es nicht wenige Leute, die keinerlei Probleme mit anders definierter Sexualität haben. Die mittlerweile aber von der ganzen Sache genervt sind.
Eine Minderheit hat nicht über generelle Gepflogenheiten aller zu bestimmen. Das kann einfach nie gut gehen.
Als Beispiel sei die famose Idee der Unibibliothek Bern gennant. Die Frauen und Männer Toiletten in Unisex Toiletten verwandeln hat. Wär hätte gedacht, dass sich Spanner jetzt eher wohl, viele Frauen aber ganz eindeutig unwohl dabei fühlen? Hätten hier nicht einzelne bestimmt, sondern alle, wäre das nicht passiert. Wäre ein Dialog vorausgegangen, wäre eine bessere Lösung entstanden.
__________________
Blaukraut bleibt Brautkleid
Rock Yi Ratunda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 16:16   #21
Rengal
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.06.2010
Beiträge: 2.173
Zitat:
Zitat von Pactser Beitrag anzeigen
Zu den restlichen Teils echt ekeligen Posts noch soviel:
Wenn es für euch so ein Problem ist, wenn andere über ihre Sexualität sprechen...dann hört verdammt nochmal auf händchenhaltend durch die Straßen zu laufen oder ganz selbstverständlich als Mann von eurer Frau oder euren Kindern zu sprechen...denn damit redet ihr letztlich auch vor allem über eure Sexualität. Ihr merkt das nur nicht, denn ihr tut das so oft, dass es normal für euch ist...ihr merkt es dafür SOFORT, wenn jemand ausnahmsweise mal über was anderes spricht. Wenn Homosexuelle von ihrem Mann(oder ihrer Frau) sprechen, dann denken sie in der Regel vorher zweimal darüber nach, ob sie das in dieser Situation und mit den anwesenden Personen dürfen oder ob das eventuell negative Konsequenzen hat...und solange das so ist, kann darüber gar nicht genug gesprochen werden. Denn sonst wird sich das für diese Menschen nie ändern...und das wäre schade, denn auch sie haben ein Recht darauf zu lieben und geliebt zu werden.
Das ihr euch davon dann angegriffen fühlt, ist allein euer Egoproblem.
Zuerst mal: Schöne Erklärung zu den Begriffen Pan und Bi. Vor allem die Begründung mit der Erreichbarkeit finde ich ziemlich einleuchtend. Trotzdem... in dem Moment wo man sich dann die Zeit nimmt und googelt, wird das verwirrend.

Ekelig fand ich meine Posts nun nicht. Bezog ich mich ursprünglich auf die Sprache.

Trotzdem denke ich - und ich verstehe wenn DAS nun als eklig wahrgenommen wird - das "Heterosexualität" erstmal Normalität ist... deswegen sind wir hier... die Biologie will das so. Wäre Queer normal wäre die Menschheit vermutlich ausgestorben. Mit einer mir sehr bewussten Überheblichkeit sage ich also, es ist normal händchenhaltend und küssend als hetero durch die Öffentlichkeit zu gehen. Homosexualität ist bereits eine Abweichung. Aber das ist nicht "meine" sexuelle Wahrheit sondern die Natürliche. Und mit natürlich meine ich an dieser Stelle biologisch/ von der Natur so vorgesehen und nicht als Abwertung der Homosexualität. Unnatürlich klingt sehr hart, deshalb diese Erläuterung.

So... Ups... das wird nicht gut enden... aber ich finde es gut mal meine Gedanken dazu aufschreiben zu können und hoffe es wird hier weiter diskutiert.
__________________
If you think this has a happy ending, you haven’t been paying attention.
Rengal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 16:19   #22
henry007
Cut
 
Registriert seit: 22.06.2022
Beiträge: 86
"Normal" ist schon mal das falsche Wording. Normal ist alles. Heterosexualität ist nur der häufigste Fall. Aber das macht alles andere nicht unnormal.
henry007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 16:35   #23
E7
Rippenprellung
 
Registriert seit: 04.06.2019
Beiträge: 145
Zitat:
Zitat von Pactser Beitrag anzeigen
Das kommt darauf an, wie man die Begriffe definiert. Wenn man unter hetero versteht "Der steht AUSSCHLIEßLICH auf Leute des anderen Geschlechts" ist das was anderes als "Der steht auf Leute des anderen Geschlechts". Wenn man letzteres nimmt, kann man gleichzeitig homosexuell und hetero sein...dafür hat man dann den Begriff Bi erfunden. Pansexuell ist es dann, wenn dir die Geschlechtsidentität komplett egal ist. Queer ist halt alles, was nicht ausschließlich Hetero ist(da wären dann z.B. auch Asexuelle, also Menschen, die gar keine Lust auf Sex haben, mit drin)...das ist also mehr ein Sammelbegriff als eine Aussage darüber, mit wem man ins Bett möchte.

Sie hat letztlich das gemacht, was wir aus Flora und Fauna im Biounterricht kennen. Da wird auch immer weiter ausdifferenziert...Gattung, Art, Familie(oder so ähnlich. Ist lange her ) und hat damit dann ein wenig doppelt gemoppelt. Hätte sie einfach pansexuell geschrieben, wären die beiden anderen Begriffe mehr oder weniger logische Folge davon gewesen. Aber da viele den Bregiff pansexuell nicht kennen, ist man mit dem Hinweis "Bi" auch bei den älteren Semestern noch auf der halbwegs sicheren Seite, dass die wissen, wavon man in etwa spricht.
So kann es sein. Nur ist sie dann einerseits "bei den älteren Semestern noch auf der halbwegs sicheren Seite, dass die wissen, wavon man in etwa spricht" während andere keine Ahnung mehr haben, wo sie mit den drei Begriffen in Kombination hin will. Wenn Allgemeinverständlichkeit ihr Ziel ist, wäre "mir ist Geschlechtsidentität bei der Partnerwahl völlig egal" wohl die bessere Option gewesen.
E7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 16:41   #24
Rengal
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.06.2010
Beiträge: 2.173
Zitat:
Zitat von henry007 Beitrag anzeigen
"Normal" ist schon mal das falsche Wording. Normal ist alles. Heterosexualität ist nur der häufigste Fall. Aber das macht alles andere nicht unnormal.
Geb ich dir recht. Hätte da schon "natürlich" verwenden sollen. In unserer Gesellschaft spricht nichts mehr gegen Homosexualität. Auch nichts gegen andersartige Geschlechtsidentitäten. Warum das alles aber in so viele Begriffe, Schreibweisen und dergleichen gepackt werden muss kapier ich nicht... Wer kann zum Beispiel aus dem Stehgreif LGBTQIA auseinanderklamüsern ohne zu googeln?

Das alles ist aus heutiger Sicht normal.
__________________
If you think this has a happy ending, you haven’t been paying attention.
Rengal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2024, 17:09   #25
Ivanhoe
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 9.121
Zitat:
Zitat von Rengal Beitrag anzeigen
Geb ich dir recht. Hätte da schon "natürlich" verwenden sollen.
"Natürlich" ist halt auch falsch, impliziert es doch, dass andere Formen "nicht natürlich" sind. Doch wie kann etwas nicht natürlich sein, wenn es offenkundig Menschen gibt, deren Orientierung (von Geburt an) anders ist? Man sucht sich ja z. B. nicht aus, homosexuell zu sein und führt das dann - wie auch immer - künstlich herbei.

Grundsätzlich ist es mE so, dass Sprache zumindest zum Teil die Realität formt. Von daher ist es schon sinnvoll, auch Minderheiten auf diese Weise sichtbar zu machen, wenn mir dieser Schlenker zu inklusiver Sprache erlaubt ist. Das ist freilich für unsere Generation (und die Älteren sowieso) schwerer umzusetzen und daher massiv von Widerstand geprägt. Die Hoffnung, dass das, was uns so ungelenk über die Lippen kommt, für die, die nach uns kommen leichter oder gar selbstverständlich wird, habe ich aber dennoch.
__________________
"Ja, aber so ist das... Als Chef in meiner Position, da bist du so einsam wie... Gott!"
(- B. Stromberg... oder wars doch V. McMahon?)

Ivanhoe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.