Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Film und Fernsehen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.11.2021, 11:57   #23351
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 10.119
Scream (USA, 1996)

Tatsächlich der beste der Reihe und im Gesamten ein Slasher, der dramaturgisch alles richtig macht. Da fällt mir ein, ich habe den Film noch nie mit einer Frau angesehen, die nicht erwähnt hätte, wie gut der eine der beiden Killer aussieht. 8/10

Jason Goes to Hell - Freitag, der 13., Teil 9 (USA, 1993)

Klamaukiger Part der Reihe, den ich, im Gegensatz zu vielen Fans, gern mag, obwohl man selbst in der "ungeschnittenen" Fassung leider überall die Schnitte sieht. Außerdem fällt auf, dass obwohl der Film hier nur drei Jahre vor Scream gedreht wurde, der wie aus einem völlig anderen Jahrzehnt wirkt. 8/10
Der Zerquetscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2021, 12:28   #23352
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 15.369
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Scream (USA, 1996)

Tatsächlich der beste der Reihe und im Gesamten ein Slasher, der dramaturgisch alles richtig macht. Da fällt mir ein, ich habe den Film noch nie mit einer Frau angesehen, die nicht erwähnt hätte, wie gut der eine der beiden Killer aussieht. 8/10
Scream hat ja die ganze 90er Slasher-Welle losgetreten, soweit ich weiß. Filme wie "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" gehören da ja auch alle mit dazu. Krass, wie lange das schon her ist. Scream hat damals echt gefühlt jeder gesehen und die Maske ist zum absoluten Kult geworden.
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2021, 19:08   #23353
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 32.940
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Scream (USA, 1996)

Tatsächlich der beste der Reihe und im Gesamten ein Slasher, der dramaturgisch alles richtig macht. Da fällt mir ein, ich habe den Film noch nie mit einer Frau angesehen, die nicht erwähnt hätte, wie gut der eine der beiden Killer aussieht. 8/10
Wohl nicht Matthew Lillard. Obwohl ich den eigentlich auch ganz schmuck finde. Müsste den Film nochmal sehen, aber rein qualitativ finde ich ihn leicht überbewertet. Aber wichtig für das Genre an sich war er definitiv.

Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Jason Goes to Hell - Freitag, der 13., Teil 9 (USA, 1993)

Klamaukiger Part der Reihe, den ich, im Gegensatz zu vielen Fans, gern mag, obwohl man selbst in der "ungeschnittenen" Fassung leider überall die Schnitte sieht. Außerdem fällt auf, dass obwohl der Film hier nur drei Jahre vor Scream gedreht wurde, der wie aus einem völlig anderen Jahrzehnt wirkt. 8/10
Ich finde gar, wenn die Filme klaumaukig werden, sind sie am besten. Als reine Horrorfilme können die Freitag der 13.-Filme eher wenig. Hier meine Wertung der einzelnen Filme:
Freitag der 13. (1980) 5/10
Freitag der 13. – Teil 2 6/10
Freitag der 13. – Teil 3 6,5/10
Freitag der 13. – Teil 4 4/10
Freitag der 13. – Teil 5 6/10
Freitag der 13. – Teil 6 6,5/10
Freitag der 13. – Teil 7 4/10
Freitag der 13. – Teil 8 4,5/10
Jason Goes to Hell 5/10
Jason X 4/10

Man sieht, ich finde nicht, dass man die Filme rein ihrer Qualität wegen unbedingt mal geguckt haben muss. Aber zumindest sind die mit Humor die erträglichsten.
"Jason Goes To Hell" sollte man unbedingt in der völlig ungeschnittenen Version schauen. Habe die auch nur über Ecken und Kurven ranbekommen. Aber lohnt sich schon ein bisschen. Macht den Film zwar auch nicht besser, aber wenigstens ist die Gewalt voll da. Wie gesagt: Die mit Humor sind am erträglichsten.


Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Scream hat ja die ganze 90er Slasher-Welle losgetreten, soweit ich weiß. Filme wie "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" gehören da ja auch alle mit dazu. Krass, wie lange das schon her ist. Scream hat damals echt gefühlt jeder gesehen und die Maske ist zum absoluten Kult geworden.
"Scream" hat damals den Hype um die Slasher auf Metaebene losgetreten. Wenig überraschend ist davon aber so wirklich nur "Scream" selbst zu empfehlen, weil: Wes Craven. Die anderen waren schon sowas wie qualitativ schwächere Copycats.
__________________
How many zombies could Rob Zombie rob, if Rob Zombie would rob zombies?
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2021, 22:14   #23354
General Nek.F.U.
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 6.446
Cash Truck

Kompromissloser Aktion Thriller aus dem Hause Ritchie, was man dieses Mal nur teilweise merkt. Statham in einer ungewohnten Rolle, aber dennoch altbewährt. Lohnt sich.
__________________
"Mein Grassorte, Mango, mein Aggressionspotenzial, Rambo, meine Stimmung, Selbstmordkommando"

Geändert von General Nek.F.U. (04.11.2021 um 07:51 Uhr).
General Nek.F.U. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2021, 16:32   #23355
Thomas Jay
ECW
 
Registriert seit: 06.02.2002
Beiträge: 6.301
The Empty Man

Sehr interessanter Film, den wir uns noch ein zweites Mal ansehen würden. Anfangs denkt man noch, es ist einfach eine stimmungsvolle Boogeyman-Story, aber die Geschichte ist vielschichtiger als das.
Absolute Empfehlung. Danach denkt man noch über den Film nach und versucht, manches zu verstehen. Mehrere User im Netz meinten schon, dass sie ihn mehrfach geschaut haben und sich dies lohnen würde. Hat offenbar seine Anhängerschaft der Film und meine Frau und ich finden ihn jedenfalls auch stark. Bin gespannt, was wir beim zweiten Angucken noch entdecken/verstehen.
Der Trailer hat schon Bock gemacht und der Film auf jeden Fall geliefert. Von einer Gruppe Wanderern stürzt einer in eine Höhle und tritt damit vieles los, was keiner, Zuschauer eingeschlossen, auch nur erahnen kann…

Wer Sky oder Disney+ hat: Ansehen lohnt sich.
__________________
Hey Corona, Du hast es gut, Deutsche haben keinen Mut,
larifari luschen wir rum, beim nächsten Lockdown gucken wir dumm.
Bring‘ evtl. Impfgegner um (*Scherz*), dann sind prozentual mehr immun.
Thomas Jay ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2021, 12:59   #23356
General Nek.F.U.
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 6.446
Zitat:
Zitat von Thomas Jay Beitrag anzeigen
The Empty Man

Wer Sky oder Disney+ hat: Ansehen lohnt sich.
Finde ich auch.


Fast & Furious 9

Kaum zu glauben das dies aus meinen Fingern kommt, ich mochte die Teile bis 7 alle, auch der Wandel in Richtung übertrieber Aktionfilm, weg von dem Urfilm, war für mich ok,aber jetzt dieser ist ja mal einfach ganz großer liebloser Mist. Eine Aneinanderkettung von Aktion (so weit so gut) und hohler Story, die krampfhaft irgendwie die Kurve zum Urfilm bekommen möchte.Ich fand den richtig kacke.
Zu dem scheint bis auf ein zwei Ausnahmen, auch von den Darstellern niemand Bock gehabt zu haben, macht zumindest den Anschein, besonders bei Vin Diesel ist mir das aufgefallen, den hätte man eins zu eins aus den anderen Filmen in diesen schneiden können.
War aber nicht alles schlecht, John Cena stiehlt die Show, dass könnte noch richtig was werden mit ihm. Vielleicht war es aber auch nur die Heeldarstellung die ihm besonders gut zu Gesicht steht.



Die Schwarze Mamba

Fand ich als Kind schon sehr sehr spannend, hatte ich mal wieder Bock drauf, und siehe da, er schlägt den 2021iger Blockbuster F9 (siehe oben) um längen.Zwar kein klassischer Horror, aber die Schlange ist schon der blanke Horror.
__________________
"Mein Grassorte, Mango, mein Aggressionspotenzial, Rambo, meine Stimmung, Selbstmordkommando"
General Nek.F.U. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2021, 14:13   #23357
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 32.940
American Psycho

Eine herrlich überzogene Satire auf die Yuppies der 80er Jahre mit allen bekannten Klischees; Kokain auf der Toilette, Edelnutten, Oberflächlichkeit, Statusgehabe, aber das Ganze mit einem Twist: Einer der Yuppies, großartig dargestellt von Christian Bale, ist ein wahnsinniger Serienmörder.
Ich habe lange nicht mehr so bei einem Film gelacht. Das Telefonat mit dem Restaurant, für das Bateman viel zu spät einen Tisch reservieren will, die Angeberei mit den Visitenkarten, die homoerotische Szene im Klo, die Ermordung von Allen. 102 Minuten Parforceritt.

8/10

Halloween Kills

Vorsicht, mögliche Spoiler!

Der Vorgänger von 2018 wurde bei Moviepilot im Schnitt mit 6,1 bewertet. Ich vergab vier Punkte. Die positiven Aspekte waren ein ordentlicher Comic Relief, der Suspense, wann immer Michael auftauchte, der teils deftige Gore, einige recht geschickt inszenierte Szenen. Negativ waren dagegen die aufkeimende Langeweile ohne Michael, die viel zu vielen Referenzen (wenngleich sie nicht so platt waren wie zum Beispiel - krudes Beispiel - bei "Rick & Morty" (Stichwort:"Das ist ja wie bei 'The Purge'!")) und der Fakt, dass es sich eigentlich um ein verkapptes Remake des Originals handelte.

Nun also "Halloween Kills". Wertung fiel bei Moviepilot nochmal auf 5,5. Ich würde sagen: völlig zurecht. Weg ist der Suspense, der von vielen so gepriesene Gewaltfaktor war jetzt auch nicht so viel prägnanter als in "Halloween" (tatsächlich entsteht der größte Goregrad ohne Beteiligung Michaels), dazu gibt es einen völlig hanebüchenen Tod, ein zwanghaft eingeführter Nebenplot um die Behandlung von psychisch Erkrankten seitens psychisch gesunder Menschen, der dem Film in meinen Augen nichts beisteuerte und bei mir komplett seine Wirkung verfehlte, weil mit dem Holzhammer inszeniert, existiert, weil ist so und wegen zehn Sekunden Red Herring, die ersten 40 Minuten fühlen sich hektisch an, wie ein Videospiel, in dem man Michael steuert, weil quasi von Level zu Level gehopst wurde, der Comic Relief war non-existent, ein immer großartiger Michael McDonald wird eigentlich verschwendet, es gibt wieder elendig viele Referenzen, und auch hier ist es wie im ersten Teil: Das Ding ist mehr oder minder ein Remake von "Halloween 2", inklusive einer abermals apathischen, weil fast durchgehend ans Bett gefesselten Jamie Lee Curtis, die man gefühlt 15 Minuten im Film sieht. Und wie das Ende inszeniert wurde ... ich empfand es fast als Frechheit. Ach, die Dialoge waren zudem repetitiv. Allein viermal "Was zur Hölle?" bzw. "Was zum Geier?", und das ist nur ein eher unwichtiges Beispiel.

3/10
__________________
How many zombies could Rob Zombie rob, if Rob Zombie would rob zombies?

Geändert von Humppathetic (05.11.2021 um 14:35 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2021, 10:13   #23358
General Nek.F.U.
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 6.446
Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen

Jamie Lee Curtis, die man gefühlt 15 Minuten im Film sieht.
Maximal 15 Minuten, das viel schon auf, mich hats nicht gestört, im Gegenteil.



The Night House


Zugegeben, ich hatte dreimal Gänsehaut, aber ansonsten kam da nichts rüber, leider verschwendete Zeit.
__________________
"Mein Grassorte, Mango, mein Aggressionspotenzial, Rambo, meine Stimmung, Selbstmordkommando"
General Nek.F.U. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2021, 11:49   #23359
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 1.878
Die wievielte Neuverfilmung des Originals ist das eigentlich nun?

Ich kann mich an "Halloween H20" erinnern:

Spoiler:
Am Ende wurde Myers deutlich sichtbar enthauptet, Köpfchen nachgewachsen??


Man sollte das Franchise endlich ruhen lassen, stattdesen macht man es wie Marvel, immer wieder noch'n Film und noch'n Film und...
__________________
Live sometimes sucks!
But Death is no alternative.

How can i ever stand out being fake in aworld full of fakeness.
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2021, 12:16   #23360
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 32.940
Das Ende von "H20" wurde in dessen Fortsetzung "Halloween: Resurrection", freundlich gesagt, relativiert: Es war nicht Michael, der enthauptet wurde, sondern ein unschuldiger Sanitäter, dem er seine Maske aufgesetzt hatte. Was zwar angeblich schon während "H20" geplant war, aber trotzdem keinen Sinn ergibt.
Neuverfilmungen des Originals gibt es per se gar keine, nur Neuinterpretationen, wenn man so möchte. Davon gäbe es dann zwei. Einmal Rob Zombies Trailer Park Trash-Variante namens "Halloween" von 2007 und, inoffiziell, "Halloween" von 2018. Der fungiert als direkte Fortsetzung des Films von 1978 und ignoriert sämtliche anderen Zeitlinien, die über die Jahre im Franchise geschaffen wurden. Das "Halloween"-Universum ist erstaunlich unübersichtlich. In manchen ist Laurie Strode die kleine Schwester von Michael, in einer ist Michael ein Resultat eines okkulten Rituals, in einer stirbt Laurie durch die Hände von Michael, in einer anderen stirbt sie zwischen den Filmen bei einem Autounfall, und in der von Rob Zombie waren sämtliche Charaktere wohl mal Gäste in der "Jerry Springer Show". Außer Michael. Der redet ja nicht.
Wenn du mit Neuverfilmung eigentlich Fortsetzung meintest:"Halloween Kills" ist der mittlerweile zwölfte Film der Reihe, nächstes Jahr folgt mit "Halloween Ends" dann logischerweise der 13. Film und das Ende der jetzigen Trilogie.

Hier ist ein Bild, das die Zeitlinien verdeutlicht.
__________________
How many zombies could Rob Zombie rob, if Rob Zombie would rob zombies?

Geändert von Humppathetic (06.11.2021 um 14:14 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2021, 15:58   #23361
Macho Man Randy Savage
ECW
 
Registriert seit: 05.05.2004
Beiträge: 5.826
Gibt es eigentlich keine Person die mal mit der Faust auf den Tisch haut. Und sagt was sollen eigentlich diese ganzen Fortsetzungen mit einer vollkommen neuen Geschichte bezwecken?

Es geht ja schließlich hier um Millionen Projekte, und wenn ich mir anschaue wie sehr z.b. die Fortsetzung von H 20 abstinkt. Frage ich mich wirklich ob die ganzen verantwortlichen eigentlich Herr ihrer Sinne sind.
__________________
Die Worte von Wolfgang Stach über GB.com
Darauf erübrigt sich jeder Kommentar. GB ist nichts anderes als eine Abschreibeseite von US-Quellen. Eigene Kontakte haben sie keine!
Macho Man Randy Savage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2021, 15:31   #23362
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 15.369
Zitat:
Zitat von Macho Man Randy Savage Beitrag anzeigen
Gibt es eigentlich keine Person die mal mit der Faust auf den Tisch haut. Und sagt was sollen eigentlich diese ganzen Fortsetzungen mit einer vollkommen neuen Geschichte bezwecken?

Es geht ja schließlich hier um Millionen Projekte, und wenn ich mir anschaue wie sehr z.b. die Fortsetzung von H 20 abstinkt. Frage ich mich wirklich ob die ganzen verantwortlichen eigentlich Herr ihrer Sinne sind.
Solange die Filme erfolgreich sind und genügend Geld einspielen, gibt es keinen Grund mit der Faust auf den Tisch zu hauen. Auch wenn die Kritik, wenn man sie vom finanziellen Aspekt abkoppelt, sicher nicht unberechtigt ist.



Sieben

Ewig nicht gesehen. Ein zeitloser Klassiker seines Genres. Hervorragend gespielt und atmosphärisch brilliant.

9/10
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021

Geändert von Goldberg070 (07.11.2021 um 15:33 Uhr).
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2021, 16:34   #23363
Thomas Jay
ECW
 
Registriert seit: 06.02.2002
Beiträge: 6.301
Halloween hat mehrere Zeitlinien:
1 -> 2 -> 4 -> 5 -> 6
Aber auch
1 -> (evtl. 2 ->) H20
Sowie
1 -> Halloween 2018 -> Halloween kills -> Halloween ends
Unabhängig davon existieren
Rob Zombie’s Halloween -> Rob Zombie’s Halloween 2
Und auch unabhängig davon
Halloween 3

Wenn 2 mit zur Timeline gehört: Laurie ist Michaels Schwester
Wenn 4-6 in der Timeline sind: Laurie ist tot, ihre Tochter steht im Mittelpunkt
Rob Zombie hat mit dem ersten eine coole Neuinterpretation geleistet, hatte auf eine Fortsetzung aber keine Lust und daher ist sein zweiter Halloween vergessenswert, der erste aber gut.
H20 ignoriert die meisten Filme. Dasselbe ist auch bei der Timeline mit Halloween 2018 der Fall.

Ich finde es schade, dass Jamie nicht in den späteren Halloween Filmen vorkommt.
__________________
Hey Corona, Du hast es gut, Deutsche haben keinen Mut,
larifari luschen wir rum, beim nächsten Lockdown gucken wir dumm.
Bring‘ evtl. Impfgegner um (*Scherz*), dann sind prozentual mehr immun.
Thomas Jay ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2021, 18:57   #23364
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 10.119
Society (USA, 1989)

Eat the rich 'cause they devour the poor - oder so. Kultregisseur Brian Yuzna hängt seinem No-Brainer das Etikett Parabel um und meint, seinen Streifen damit intellektuell etwas höher gehängt zu haben. Hat er aber nicht. Trotzdem fährt sein leider etwas holperig verfilmter B-Horror tatsächlich neben der vielbefahrenen Spur des Üblichen. Cool, wie der Mann schon damals den Dreh mit dem Verdrehten raus hatte. Das nächste Mal aber wieder besser mit Alkohol. 7/10
Der Zerquetscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2021, 21:04   #23365
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 15.369
Nikita

Eine geisteskranke Mörderin wird von der Regierung zur Auftragskillerin ausgebildet, um so der Haftstrafe zu entgehen. Ein schwierig zu schauender Film voller unsympathischer Charaktere und einer bizarren Atmosphäre. Es war wirklich schwer und ich war froh, als er zu Ende war. Keine Ahnung, dieses Frühwerk von Luc Besson war mir einfach zu sperrig. Nichts für mich.

4/10
__________________
"Wenn du so dumm bist, und AfD wählst... todeslost sein Urgroßvater!" ~Rezo 2021
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 06:19   #23366
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 15.099
Asia Wochen, Day 7: Fukushima

Wie der Titel schon verrät, dreht sich der Film um den Super GAU von 2011, genauer gesagt um die Fukushima 50, jene Mitarbeiter des Kraftwerks die vor Ort blieben, um die Lage so gut wie möglich unter Kontrolle zu halten.

Die Geschichte wird interessant erzählt und obwohl das Thema genug Möglichkeiten dafür bietet, gibt es nur wenige Momente in denen auf die Tränendrüse gedrückt wird. Es gibt ein paar Momente klassischen overactings, die sind aber nicht allzu störend. Neben den Fukushima 50 wird auch auf das Bangen und Hoffen ihrer Angrhöriger eingegangen. Auch das US Militär hat seinen Moment of Glory.

Insgesamt geht der Film mit der ganzen Situation ein bisschen zu unkritisch um. Schade.

6/10
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 07:53   #23367
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 1.491
The Incredibles 2 (2018)

Ich war ein riesiger Fan des ersten Teils, da man eine gute Mischung aus einer spannenden Geschichte, Humor und Action gebracht hat. Leider habe ich dann nur 2018 beiläufig von dem zweiten Teil mitgekriegt und habe es erst jetzt mal hingekriegt, ihn mir anzusehen.

Ich war zunächst ein wenigenttäuscht, dass es 14 Jahre nach dem ersten Teil keinen Time-Skip gibt und die Handlung direkt an den ersten Teil anknüpft, aber je weiter die Handlung fortschritt, umso mehr Sinn ergab diese Entscheidung letztlich. Die Figurenkonstellation der Familie hat auch schon im ersten Teil funktioniert, und es gab noch wesentlich mehr über das Privatleben der 5 Superhelden zu berichten, von daher passt es. Ein Herbeikonstruieren neuer Probleme durch das Altern einzelner Figuren erscheint mir mittlerweile auch als unpassend bzw. zu früh. Wenn es einen dritten Teil geben wird, kann man vielleicht dann dort ansetzen.

Was auch noch heraussticht, ist die Animation. Die ist echt super und gelungen, vor allem die Flüssigkeit der Bewegungen, sowie Licht und Schatten. Jede Szene ist ein Kunstwerk.

Das einzige, was mich am Ende wirklich gestört hat, ist dass der Film viel zu kurz war in meinen Augen. Man hätte wegen mir gut noch 20 mehr reinpacken können. Ich hoffe, dass man, wenn je ein dritter Teil geplant sein wollte, nicht nochmal über 10 Jahre braucht. Weil dieser Film macht vor allem Lust auf mehr.
__________________
"Wenn es in deinem Leben bergab geht, lauf einfach rückwärts!" - Konfuzius
Blast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 13:24   #23368
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 32.940
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Society (USA, 1989)

Eat the rich 'cause they devour the poor - oder so. Kultregisseur Brian Yuzna hängt seinem No-Brainer das Etikett Parabel um und meint, seinen Streifen damit intellektuell etwas höher gehängt zu haben. Hat er aber nicht. Trotzdem fährt sein leider etwas holperig verfilmter B-Horror tatsächlich neben der vielbefahrenen Spur des Üblichen. Cool, wie der Mann schon damals den Dreh mit dem Verdrehten raus hatte. Das nächste Mal aber wieder besser mit Alkohol. 7/10
Brian Yuzna ist irgendwie geisteskrank. All seine Filme sind einfach nur weird. Und im Übrigen haben selbst die Schauspieler das Ende nicht so ganz verstanden.
__________________
How many zombies could Rob Zombie rob, if Rob Zombie would rob zombies?
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 13:46   #23369
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 10.119
Zitat:
Zitat von Humppathetic Beitrag anzeigen
Brian Yuzna ist irgendwie geisteskrank. All seine Filme sind einfach nur weird. Und im Übrigen haben selbst die Schauspieler das Ende nicht so ganz verstanden.
Ich liebe übrigens seinen "Dentist". Einer der besten Weird-Gore-Filme, die es gibt. Für mich noch lustiger und unterhaltsamer als eine gute Komödie.
Der Zerquetscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 14:34   #23370
General Nek.F.U.
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 6.446
Old

Ein(e) Strand/Bucht, an dem dem man schneller altert, das ist doch mal ein Scenario. Zum einen die malerische Kulisse, auf der anderen Seite die totale Bedrohung, die Leute können eigentlich nichts tun. Der Film hat uns von Anfang bis Ende sehr gut unterhalten, ist auf jeden Fall seine Zeit wert, für mich zudem der beste dieses Filmemachers, obwohl ich selbst die anderen alle gut bis sehr gut fand.
__________________
"Mein Grassorte, Mango, mein Aggressionspotenzial, Rambo, meine Stimmung, Selbstmordkommando"
General Nek.F.U. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 15:51   #23371
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 32.940
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Ich liebe übrigens seinen "Dentist". Einer der besten Weird-Gore-Filme, die es gibt. Für mich noch lustiger und unterhaltsamer als eine gute Komödie.
Kenne ich nur die Zusammenfassungen. Find's aber klasse, dass Earl Boen da mitspielt. Den kenne ich nur als Polizei-Psychologen aus den ersten drei Terminator-Filmen. Passend, dass er hier bei einem Arzt auftaucht und wieder mit Behörden zu tun hat.
__________________
How many zombies could Rob Zombie rob, if Rob Zombie would rob zombies?
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 16:58   #23372
Thomas Jay
ECW
 
Registriert seit: 06.02.2002
Beiträge: 6.301
@Humppathetic: Geniale Signatur.

Ich sah zuletzt Halloween 4.
Nicht so gut wie in der Erinnerung, ich mag aber den Plot, auch in Halloween 5.
__________________
Hey Corona, Du hast es gut, Deutsche haben keinen Mut,
larifari luschen wir rum, beim nächsten Lockdown gucken wir dumm.
Bring‘ evtl. Impfgegner um (*Scherz*), dann sind prozentual mehr immun.
Thomas Jay ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 17:05   #23373
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 32.940
Dankeschön. Endlich bemerkt mal jemand diese großartige Paraphrasierung des bekannten Zungenbrechers "How much wood could a woodchuck chuck, if a woodchuck would chuck wood?". Ähnlich großartig ist nur noch "How much wood could a woodchuck chuck, if a woodchuck would Chuck Norris?".
Danielle Harris war in "Halloween 4" gerade mal elf Jahre alt und spielt gefühlt jeden an die Wand. Großartige Performance.
__________________
How many zombies could Rob Zombie rob, if Rob Zombie would rob zombies?
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 17:16   #23374
Thomas Jay
ECW
 
Registriert seit: 06.02.2002
Beiträge: 6.301
Genau, ich kenne das Original mit dem Woodchuck von Monkey Island. Toller Zungenbrecher (bei Monkey Island 2 entsteht daraus sogar ein Dialog).
Die Variante mit Chuck Norris mag ich auch.
Cooler Humor.

Ja, Danielle Harris ist der Grund (mit Donald Pleasance, aber noch etwas mehr Danielle) wieso Halloween 4 und 5 zu meinen Lieblingen zählen. Die Kleine möchte man doch nur beschützen. Dann der tolle Twist am Ende von H4 und dann der düsterere 5. Teil… Hätte H6 nur das Ganze gut aufgelöst… ich habe Ideen für eine Fanfiction, die der schlüssige und würdige Schlusspunkt von H1, 2, 4 und 5 wäre.
__________________
Hey Corona, Du hast es gut, Deutsche haben keinen Mut,
larifari luschen wir rum, beim nächsten Lockdown gucken wir dumm.
Bring‘ evtl. Impfgegner um (*Scherz*), dann sind prozentual mehr immun.

Geändert von Thomas Jay (08.11.2021 um 17:17 Uhr).
Thomas Jay ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2021, 17:17   #23375
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 32.940
Kenne den ebenfalls aus "Monkey Island".
__________________
How many zombies could Rob Zombie rob, if Rob Zombie would rob zombies?
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
film, zuletzt
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.