Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Musik

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.01.2016, 14:50   #76
Kinderschreck
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 03.04.2007
Beiträge: 3.431
Zitat:
Zitat von Echoes Beitrag anzeigen
Hmpf. Macht die Wartezeit nicht unbedingt erträglicher.

Hier läuft gerade:

Ryan Adams & The Cardinals - Cold Roses

Erster Durchlauf. Bin etwas spät dran, nicht zuletzt, da der unfassliche Konzertmitschnitt der 2006er Ludwigshafen Show (hier ganz legal als Stream und Download) seit Ewigkeiten zu meinen Favoriten gehört und bisher immer als erstes auf jeden neuen MP3-Player geladen wurde. Die Dead waren wohl ein großer Einfluss auf die Platte. Das hört man. Gitarrenspiel und Gesang beschwören den Geist Jerry Garcias ohne jedoch zum Plagiat zu verkommen. Schön entspannt und melancholisch, doch erhebend zugleich. Gefällt mir.
__________________
Skip hip data to get the anti-matter / Blue lines are the reason why the temple had to shatter

Geändert von Kinderschreck (07.01.2016 um 14:51 Uhr).
Kinderschreck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2016, 14:33   #77
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.173
Hollywood Vampires - Hollywood Vampires

Jackie ist seit heute stolzer Besitzer der Debütplatte der Hollywood Vampires. Diese Supergroup wurde von Sänger Alice Cooper, Aerosmith-Gitarrist Joe Perry und Schauspieler Johnny Depp () gegründet. Das Album beinhaltet neben einigen eigenen Stücken Coversongs u.a. von The Doors, Led Zeppelin und John Lennon. Unterstützt werden sie von Rockmusikern wie Dave Grohl, Brian Johnson, Slash und Paul McCartney. Und sogar der inzwischen leider verstorbene Schauspieler Sir Christopher Lee hat auf dem Album einen Kurzauftritt als Sprecher des Intros.
Eine sehr coole Platte, die ich sehr empfehlen kann.

Geändert von Jack Casady (08.01.2016 um 14:34 Uhr).
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2016, 13:44   #78
Flip McVicker
ECW
 
Registriert seit: 20.02.2004
Beiträge: 5.548
Horrendous - Anareta

Scheiße, ist die Scheibe gut. Mittlerweile sogar so hoch in meinem Ansehen gestiegen um auch mein Album des Jahres 2015 zu sein. Schon lange kein Death-Metal-Album mehr gehört, das Groove, Melodie und vielseitiges Songwriting zu wunderbar zusammenbringt wie Anareta. Produktion ist auch tip-top, wenn ich was bemängeln wollte, dann den durchschnittlichen Gesang, aber der fällt hier ja nicht wirklich ins Gewicht. Und das Teil hat halt auch so richtig geile Momente, sei es nun die lawinenartige Riffattacke in "Acolytes", der atmosphärische Mittelteil von "Sum of All Failures", der mich sogar einen Moment an Agalloch erinnert, oder das wahnsinnig rockende Riff in "Stillborn Gods". Klar wird hier kein Rad neuerfunden, aber man vermengt die Genreelemente dennoch in einer (progressiven) Weise, die das Album frisch klingen lässt und nicht wie eine ständige Ehrerbietung an irgendwelche Vorbilder.

Gibt sicherlich adäquatere Vergleichsmöglichkeiten, aber wer bspw. Dismember mag, der muss da mal reinhören. Ach Quatsch, wer Death Metal mag muss reinhören. Punkt.
Flip McVicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2016, 17:26   #79
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.173
Blood Red Shoes - Blood Red Shoes

Dieses namenlose Album ist die vierte Platte des britischen Alternative-Duos. Auch wenn ich grad erst bei Track 5 bin, dies ist wohl die härteste Platte der Band. Eine perfekte Mischung aus dunklem Gitarrensound mit doppeltem Gesang der beiden Co-Sänger Laura-Mary Carter und Steven Ansell. Alternative Rock vom Feinsten.

Geändert von Jack Casady (13.01.2016 um 17:26 Uhr).
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2016, 14:08   #80
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Windir - 1184

Zwar schunkelig, nichtsdestotrotz ernsthafter als die meisten anderen Bands aus dem Bereich. Schade, dass Valfar so früh von uns ging, aber wenigstens starb er einen Wikingertod.

Edit: Muss übrigens (nochmals, glaube ich) diesem Thread seine Daseinsberechtigung attestieren. Seitdem höre ich noch häufiger ganze Alben statt einzelner Song.
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (16.01.2016 um 14:09 Uhr).
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2016, 10:39   #81
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 21.05.2002
Beiträge: 10.252
Metallica - Master of Puppets

Den Link spare ich mir, denn ich denke, jeder Mensch, der in Mitteleuropa lebt, sich für Musik interessiert und über 22 ist, kennt irgendwie halbwegs diese Scheibe.

Ich war noch nie Metallica Fan und schon immer eher durch die anderen drei der Big Four (Slayer, Megadeth und Antharx) sozialisiert. Allerdings halte ich die "... and justice for all" für ein Überalbum und mit das beste, was je in der Geschichte der Musik komponiert wurde - was durchaus einen krassen Kontrast zu meiner sonstigen Sicht auf Metallica bildet. Auch die "Ride the Lightning" mag ich recht gern.

Aber diese, zudem angeblich beste Metallica - viele sagen beste Metal-Scheibe überhaupt - gibt mir erstaunlich wenig. Ich fand sie mit 14 langweilig. Und so geht es mir noch heute. Wenn das Majestätsbeleidigung oder ein Sakrileg ist, dann ist das eben so. "Battery" und "Disposable" Heroes finde ich recht gut. Der Rest langweilt mich. Das Ding ist so viel weniger gut als die "... and justice for all", dass sich für mich allein der Vergleich verbietet. Aber wie gesagt, das sehen viele Metalheads ganz anders.
__________________
"Nachtbesucher" - erschienen im Audioparadies-Verlag, gelesen von Hajo Mans: Hörprobe
Der Zerquetscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2016, 10:50   #82
Iceman.at
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 18.656
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Metallica - Master of Puppets

Den Link spare ich mir, denn ich denke, jeder Mensch, der in Mitteleuropa lebt, sich für Musik interessiert und über 22 ist, kennt irgendwie halbwegs diese Scheibe.

Ich war noch nie Metallica Fan und schon immer eher durch die anderen drei der Big Four (Slayer, Megadeth und Antharx) sozialisiert. Allerdings halte ich die "... and justice for all" für ein Überalbum und mit das beste, was je in der Geschichte der Musik komponiert wurde - was durchaus einen krassen Kontrast zu meiner sonstigen Sicht auf Metallica bildet. Auch die "Ride the Lightning" mag ich recht gern.

Aber diese, zudem angeblich beste Metallica - viele sagen beste Metal-Scheibe überhaupt - gibt mir erstaunlich wenig. Ich fand sie mit 14 langweilig. Und so geht es mir noch heute. Wenn das Majestätsbeleidigung oder ein Sakrileg ist, dann ist das eben so. "Battery" und "Disposable" Heroes finde ich recht gut. Der Rest langweilt mich. Das Ding ist so viel weniger gut als die "... and justice for all", dass sich für mich allein der Vergleich verbietet. Aber wie gesagt, das sehen viele Metalheads ganz anders.
Ich bin zur Hälfte deiner Meinung, ich halte Master of Puppets nicht für langweilig, aber mir gefällt ebenfalls die Ride the Lightning besser.
__________________
Wenn ein Nichtschwimmer ersauft ist das nicht tragisch, sondern konsequent. Gerhard Polt
Ich esse aus religiösen Gründen keine Leber. Welcher Konfession gehören sie an? Ich bin Alkoholiker.
Wer die Bild Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt auch Schnaps wenn er Durst hat. Claus von Wagner
Iceman.at ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2016, 11:00   #83
Ivanhoe
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 9.000
Zitat:
Zitat von Iceman.at Beitrag anzeigen
Ich bin zur Hälfte deiner Meinung, ich halte Master of Puppets nicht für langweilig, aber mir gefällt ebenfalls die Ride the Lightning besser.
Dem stimme ich voll und ganz zu. Ich möchte auch noch anmerken, dass mir aus der "Prä-Black-Album"-Ära die "...And Justice For All" am wenigsten zusagt (wenngleich sie natürlich immer noch großartig ist!). "Ride The Lightening" - "Master Of Puppets" - "Kill 'Em All" - "...And Justice For All" wäre meine Reihenfolge der besten Metallica-Scheiben.
__________________
"Ja, aber so ist das... Als Chef in meiner Position, da bist du so einsam wie... Gott!"
(- B. Stromberg... oder wars doch V. McMahon?)

Ivanhoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2016, 17:20   #84
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.173
Subway to Sally - Nackt

Ich kenne von der Band sehr wenig bis gar nichts. Diese und zwei andere Alben habe ich mir von einer Freundin ausgeliehen, um mich mal ein bisschen mit der Band vertraut zu machen, da ich Anfang März nach Hamburg zum Konzert fahre. Bisher gefällt es mir ganz gut.
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2016, 10:08   #85
Echoes
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 23.06.2015
Beiträge: 978
Zitat:
Zitat von Jack Casady Beitrag anzeigen
Subway to Sally - Nackt

Ich kenne von der Band sehr wenig bis gar nichts. Diese und zwei andere Alben habe ich mir von einer Freundin ausgeliehen, um mich mal ein bisschen mit der Band vertraut zu machen, da ich Anfang März nach Hamburg zum Konzert fahre. Bisher gefällt es mir ganz gut.
Habe ich früher ganz viel und oft gehört, jetzt seit Jahren gar nicht mehr. Ist aber wohl in dieser Mittelalter-angelehnten Musik noch meine Lieblingsformation, noch vor Saltatio Mortis und In Extremo.

Denke, dass die zur "NeoN"-Tour jetzt eher die "harte Schiene" spielen und keine Akustik wie auf "Nackt". Bin immer ein Freund von Best-of-Alben, wenn man sich mit einer Band neu beschäftigt, die eine recht große Discographie hat. Deswegen "Kleid aus Rosen" notieren.

Früher habe ich mich an den Alben Herzblut, Engelskriegerund Nord Nord Ost kaum satt hören können. Die neueren Sachen gaben mir gar nichts bzw. habe ich mich nicht mal mit beschäftigt. Live sind die aber in jedem Fall eine Instanz - Frontmann Eric Fish weiß schon, wie er sich und sein Organ in Szene setzen kann. Habe die 2013 mal in Begleitung eines klassischen Orchesters in Leipzig bestaunen dürfen. Bis auf das nervige "Eisblumen" (das kam übrigens mal als Mainstream-Cover von Eisblume mit CGI-Video ins deutsche Musikfernsehen) war das schon imposant.

Mal schauen, haben einen Termin von der Tour dieses Jahr glaube auch als potentiellen Fototermin auf der Liste. Vielleicht kann das bei mir wieder was entfachen.
__________________
Echoes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2016, 10:23   #86
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 17.565
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Metallica - Master of Puppets

Den Link spare ich mir, denn ich denke, jeder Mensch, der in Mitteleuropa lebt, sich für Musik interessiert und über 22 ist, kennt irgendwie halbwegs diese Scheibe.

Ich war noch nie Metallica Fan und schon immer eher durch die anderen drei der Big Four (Slayer, Megadeth und Antharx) sozialisiert. Allerdings halte ich die "... and justice for all" für ein Überalbum und mit das beste, was je in der Geschichte der Musik komponiert wurde - was durchaus einen krassen Kontrast zu meiner sonstigen Sicht auf Metallica bildet. Auch die "Ride the Lightning" mag ich recht gern.

Aber diese, zudem angeblich beste Metallica - viele sagen beste Metal-Scheibe überhaupt - gibt mir erstaunlich wenig. Ich fand sie mit 14 langweilig. Und so geht es mir noch heute. Wenn das Majestätsbeleidigung oder ein Sakrileg ist, dann ist das eben so. "Battery" und "Disposable" Heroes finde ich recht gut. Der Rest langweilt mich. Das Ding ist so viel weniger gut als die "... and justice for all", dass sich für mich allein der Vergleich verbietet. Aber wie gesagt, das sehen viele Metalheads ganz anders.
Ich bin nun auch kein großer Fan von Metallica, kann Dir hier aber nicht zustimmen. Wenn schon "Big Four" dann Metallica. Mit Anthrax kann ich gar nichts, mit Megadeth fast nichts und mit Slayer nur wenig anfangen. Den Rummel um Metallica konnte ich aber nie verstehen. In meiner persönlichen Rangliste stehen die relativ weit unten. Gerade mit dem doch recht hoch gelobten "Ride the Lightning" bin ich nie warm geworden. Mir gefallen zwei Songs. Ende. MoP hingegen gefällt mir fast durchgängig. Nur das Instrumental zum Ende raus gibt mir nichts und "Damage Inc." ist halt dabei. "... and Justice for all", "Kill 'em all" und "Metallica" gefallen mir noch gut. Den Rest brauche ich nicht. Wobei sie mit "Live Shit: Binge & Purge" eines der besten Livealben vorgelegt haben.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2016, 12:31   #87
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 21.05.2002
Beiträge: 10.252
Zitat:
Zitat von Iceman.at Beitrag anzeigen
Ich bin zur Hälfte deiner Meinung, ich halte Master of Puppets nicht für langweilig, aber mir gefällt ebenfalls die Ride the Lightning besser.
Zitat:
Zitat von Ivanhoe Beitrag anzeigen
Dem stimme ich voll und ganz zu. Ich möchte auch noch anmerken, dass mir aus der "Prä-Black-Album"-Ära die "...And Justice For All" am wenigsten zusagt (wenngleich sie natürlich immer noch großartig ist!). "Ride The Lightening" - "Master Of Puppets" - "Kill 'Em All" - "...And Justice For All" wäre meine Reihenfolge der besten Metallica-Scheiben.
Also findet ihr beide auch die Ride the Lightning besser. Immerhin.

Zitat:
Zitat von Kain Beitrag anzeigen
Ich bin nun auch kein großer Fan von Metallica, kann Dir hier aber nicht zustimmen. Wenn schon "Big Four" dann Metallica. Mit Anthrax kann ich gar nichts, mit Megadeth fast nichts und mit Slayer nur wenig anfangen. Den Rummel um Metallica konnte ich aber nie verstehen. In meiner persönlichen Rangliste stehen die relativ weit unten. Gerade mit dem doch recht hoch gelobten "Ride the Lightning" bin ich nie warm geworden. Mir gefallen zwei Songs. Ende. MoP hingegen gefällt mir fast durchgängig. Nur das Instrumental zum Ende raus gibt mir nichts und "Damage Inc." ist halt dabei. "... and Justice for all", "Kill 'em all" und "Metallica" gefallen mir noch gut. Den Rest brauche ich nicht. Wobei sie mit "Live Shit: Binge & Purge" eines der besten Livealben vorgelegt haben.
Wie gesagt, ich weiß, dass ich mit der Meinung, die "Master of Puppets" sei langweilig, relativ allein dastehe. Und wenn so viele musikalisch kompetente Leute drauf stehen, muss da was dran sein. Der Fehler liegt also bei mir. Dennoch,... einer der ganz seltenen Fälle, in denen ich den Hype nicht nachvollziehen kann. Meist kann ich bei großen Metal-Platten die Begeisterung verstehen, obwohl mir die Sache selbst nicht zusagt. Nur hier nicht. Naja, egal. Danke euch.
__________________
"Nachtbesucher" - erschienen im Audioparadies-Verlag, gelesen von Hajo Mans: Hörprobe

Geändert von Der Zerquetscher (19.01.2016 um 12:33 Uhr).
Der Zerquetscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2016, 13:37   #88
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 17.565
So geht es mir mit "Reign in Blood". Ich bin wie gesagt allgemein kein großer Fan von Slayer. Aber das Bohei um dieses Album kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe die Scheibe sogar wieder abgestoßen weil sie mir so absolut nichts gibt.

"... and Justice for all" dürfte objektiv betrachtet so ziemlich das beste von Metallica sein. Tolle Thematik, tolle Songs, sehr progressiv. MoP hat stärkere Einzelsongs. Mit zwei Ausnahmen, ja. Aber der Rest ist dafür meines Erachtens einfach unerreicht. Gerade "Sanitarium" ist meines Erachtens ein Übersong.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2016, 15:36   #89
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 21.05.2002
Beiträge: 10.252
Das mit der "...justice" sehe ich eben auch so. Die Scheibe ist wirklich der Wahnsinn.

Interessant, aber auch ich sehe Slayers "Reign in Blood" nicht als die beste Scheibe der Band. Ich mag zum Beispiel die "Seasons in the Abyss" (übrigens einer der geilsten Titel für ein Musikalbum, die mir begegnet sind) besser. Auch die "South of Heaven" gefällt mir mehr.
__________________
"Nachtbesucher" - erschienen im Audioparadies-Verlag, gelesen von Hajo Mans: Hörprobe
Der Zerquetscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2016, 15:39   #90
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Ich glaube, ich kann mittlerweile gar keine Auflistung mehr darüber machen, welche Scheibe von Metallica aus den 80ern ich besser finde, aber bzgl. MoP kann ich nur sagen, dass ich die Scheibe zwar Klasse, aber komisch gemischt finde. Irgendwie wirkt der Sound etwas "leer".
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2016, 15:47   #91
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 17.565
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Das mit der "...justice" sehe ich eben auch so. Die Scheibe ist wirklich der Wahnsinn.
Wobei Kritik an der Produktion durchaus angebracht ist. Bass und so. Insofern kann man natürlich Abstriche machen, denke ich.
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2016, 15:55   #92
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 16.100
Terrorgruppe - Tiergarten

Ich finde das Album ziemlich gut, genau das was ich erwartet hatte. Fand auch alle Hörproben schon sehr gut. Für mich ist das einfach die Terrorgruppe wie sie ein sollte. Punkig, poppig und schön bissige Texte. Außerdem finde ich das die Orgel auch keinen Meter stört, meiner Meinung nach ergänzt sie die Lieder sehr gut und bringt eine gute Melodie rein.

Winnetou, Küsse töten, der Maximilian und Tiergarten, Schlechtmensch und Schmetterling finde ich bis jetzt am besten.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!

Geändert von Sephirod (19.01.2016 um 15:55 Uhr).
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2016, 17:39   #93
Jack Casady
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 13.173
The Rolling Stones - Forty Licks

Endlich bin ich Besitzer einer Stones-Platte. Dies ist eine Doppel-Greatest Hits von 2002. Ich schrieb hier ja schon mal, dass sich Greatest Hits - bzw. Best of-Platten sehr gut dafür eignen, um neue (oder in meinem Fall alte bekannte) Bands kennenzulernen. Ich kenne die Stones zwar seit Jahren, aber leider nur die bekanntesten Songs wie Satisfaction oder Angie. Nun muss ich einiges nachholen.^^
Jack Casady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2016, 10:35   #94
disparityxbyxdesign
blaues Auge
 
Registriert seit: 11.01.2015
Beiträge: 34
Hm, ich dachte eigentlich, ihr meint echte Schallplatten.. fail.
disparityxbyxdesign ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2016, 10:42   #95
Iceman.at
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 18.656
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Also findet ihr beide auch die Ride the Lightning besser. Immerhin.



Wie gesagt, ich weiß, dass ich mit der Meinung, die "Master of Puppets" sei langweilig, relativ allein dastehe. Und wenn so viele musikalisch kompetente Leute drauf stehen, muss da was dran sein. Der Fehler liegt also bei mir. Dennoch,... einer der ganz seltenen Fälle, in denen ich den Hype nicht nachvollziehen kann. Meist kann ich bei großen Metal-Platten die Begeisterung verstehen, obwohl mir die Sache selbst nicht zusagt. Nur hier nicht. Naja, egal. Danke euch.
Es ist immer noch eine Sache des persönlichen Geschmacks, geht mir auch immer wieder so, bei Iron Maiden zum Beispiel. Bin ein großer Fan von fast allem was sie gemacht haben, aber lieber höre ich Alexander the Great, Dream of Mirrors, Paschendale, Phantom of the Opera oder Hallowed be the Name anstatt der allgemein genannten Lieblingssongs wie Run to the Hills, The Trooper oder Number of the Beast. Nicht falsch verstehen, ich mag auch diese Songs sehr, aber die erstgenannten höre ich doch öfters.
__________________
Wenn ein Nichtschwimmer ersauft ist das nicht tragisch, sondern konsequent. Gerhard Polt
Ich esse aus religiösen Gründen keine Leber. Welcher Konfession gehören sie an? Ich bin Alkoholiker.
Wer die Bild Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt auch Schnaps wenn er Durst hat. Claus von Wagner
Iceman.at ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2016, 10:46   #96
Kain
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 17.565
Wobei "Hallowed be thy Name" schon in die zweite Liste gehört, ne ...
__________________
We pledge allegiance to the leader of the mighty Cult of Cornette and to the Pro-Wrestling for which he stands.
No blowup dolls, dick spots or dance routines. With blood, sell-outs and shoot angles for all.
Thank you. Fuck you. Bye.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2016, 10:55   #97
Iceman.at
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 18.656
Zitat:
Zitat von Kain Beitrag anzeigen
Wobei "Hallowed be thy Name" schon in die zweite Liste gehört, ne ...
Stimmt sogar, hab den Post mehrfach mit verschiedenen Liedern gepostet, hat sich wohl was verschoben.
__________________
Wenn ein Nichtschwimmer ersauft ist das nicht tragisch, sondern konsequent. Gerhard Polt
Ich esse aus religiösen Gründen keine Leber. Welcher Konfession gehören sie an? Ich bin Alkoholiker.
Wer die Bild Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt auch Schnaps wenn er Durst hat. Claus von Wagner
Iceman.at ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2016, 11:50   #98
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 1.934
Bin bei der Arbeit, teste gerade den frisch reparierten Technics SU-V85A und habe eine alte ME-Sounds-CD eingelegt, unbekannte Songs, gerade läuft:
The Possibillities "Braintree"

ausserdem klasse: Pre(e) "Say Nothing"

Pat McDonald "Thanks For Comin'"

Schöner Liebeskummer-Blues: Wolfe "One Lost Love"
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2016, 04:12   #99
Shao Khan
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 14.07.2008
Beiträge: 18.512
PRIMAL FEAR - Rulebreaker


Primal Fear ... Das ist einfach das Beste, was es an deutschem Power Metal gibt und das nicht erst seit gestern. Das Album bringt auch wieder genau das, was man sich als Fan (der ersten Stunde) dieser Band erwartet. Ein bisschen Midtempo, ein bisschen Rumgeprügel und alles wunderbar stimmig arrangiert!
Power Metal = Primal Fear !
Shao Khan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2016, 08:50   #100
Ivanhoe
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 9.000
Zitat:
Zitat von Carlo Pedersoli Beitrag anzeigen
PRIMAL FEAR - Rulebreaker
Das haut tatsächlich gut rein!

EDIT: Also der Titeltrack, den ich mir grad angehört habe.
__________________
"Ja, aber so ist das... Als Chef in meiner Position, da bist du so einsam wie... Gott!"
(- B. Stromberg... oder wars doch V. McMahon?)


Geändert von Ivanhoe (22.01.2016 um 09:22 Uhr).
Ivanhoe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.