Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.06.2011, 05:11   #1
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.833
WWE RAW #943
vom Montag, den 20. Juni 2011
Veranstaltungsort: 1st Mariner Arena in Baltimore, Maryland (Vereinigte Staaten von Amerika)
Kommentar: Booker T, Jerry Lawler und Michael Cole

Die dreistündige Show trug das Motto „Power to the people“ und erlaubte es den Zusehern via SMS an verschiedenen Entscheidungen teilzunehmen. Der erste Gast im Ring war dann CM Punk, der sich als besten Wrestler der Welt bezeichnete und vor der Show fürchtete, weil er wenig auf die Entscheidungen des Publikums hielt. Aufgrund seiner Siege über Rey Mysterio am Vorabend bei Capitol Punishment und John Cena bei RAW vor einer Woche erklärte er sich zum Nr. 1 Contender auf den WWE Title. Das Titelmatch wolle er beim Money in the Bank PPV und damit trat er in einen Sitzstreik, bis die Entscheidung vom GM offiziell gemacht würde. Der anonyme GM meldete sich auch tatsächlich kurz darauf und bat Punk aus dem Ring. Als CM nicht reagierte, wurde der Ton schärfer und in der dritten Mail setzte es bereits Konsequenzen. Punk wäre wohl zum Nr. 1 Contender geworden, aufgrund seiner Handlungen müsse er sich den Status aber in einem Match gegen Alberto del Río verdienen. Noch immer wollte Punk nicht gehen, also wurde auch Rey Mysterio noch in das Match gebookt. Dann wurde einfach das RAW Theme gespielt und das Mikro von CM tot geschaltet, so dass er stocksauer, aber für die Fans unhörbar den Ring verlassen musste.

Die Kommentatoren zeigten vor, wie die Fans für das erste Match stimmen konnten. Für ein WWE Divas Title Match standen Kelly Kelly, Beth Phoenix und Eve Torres zur Auswahl. Jerry Lawler wählte Superblondine Kelly, die dann nach einer Werbepause auch mit 53% der Stimmen gewann, vor Beth mit 36%.

WWE Divas Title Match
Brie Bella (c) vs. Kelly Kelly

Den Beginn beherrschte Brie, aber Kelly gelang nach einer Weile ein Comeback und mit einer ausgekonterten Victory Roll schaffte sie einen überraschenden Three Count. Lawler stieg für ein Blitzinterview mit der neuen Championesse in den Ring und unter Tränen bedankte sie sich für diese einmalige Chance die ihr die Fans gegeben hätten.
Siegerin und neue WWE Divas Championesse: Kelly Kelly

Ein Highlightvideo von Evan Bourne läutete die Suche nach seinem Gegner ein, die Fans durften zwischen Jack Swagger, Mason Ryan und Sin Cara unterscheiden. Die Wahl fiel, sehr überraschend, nicht auf den zuletzt mit Bourne fehdenden Swagger oder den Highflyer Sin Cara, sondern auf Batista-Lookalike Mason Ryan. Sind die Abstimmungen etwa doch nicht getürkt?

Mason Ryan vs. Evan Bourne
Ryan dominierte, abgesehen von sporadischen Kurzcomebacks durch Evan, das Match. Er konnte auch noch der Air Bourne ausweichen und dann mit einem Uranage das Ende herbeiführen.
Sieger: Mason Ryan

Für die Begegnung zwischen Kane und Mark Henry wurde nun nur die Matchart gesucht, neben einem Over the Top Rope Match gab es auch einen Armdrückbewerb und ein Bodyslam-Match zur Auswahl. Dann gaben die Kommentatoren bekannt, dass in der folgenden Woche ein RAW Roulette in Las Vegas stattfinden würde. Im Ring durfte Mark Henry eine kleine Promo halten und sprach über seine Bestrafung für Big Show beim PPV, nachdem Show ihn bei Smackdown attackiert hatte. Die Entscheidung der Fans fiel übrigens auf das Armdrücken und Kane kam mit der üblichen Pyro zum Ring. Es ging ein wenig hin und her, ehe Mark Henry den Gegner attackierte und den Bewerb somit per Disqualifikation verlor. Er prügelte Kane aus dem Ring und in den Ringpfosten und slammte ihn durch den Kommentatorentisch. Danach hielt er noch einen Sanitäter auf, der sich um Kane kümmern wollte und erklärte, dass jeder so leiden solle wie er, weil er nie Respekt bekommen hätte.

Ein Video über R-Truth inklusive eines kurzen Blicks auf den entscheidenen Moment für seine PPV-Niederlage dank eines Little Jimmys, brachte den ehemaligen Nr. 1 Contender zum Ring. Truth meinte, er habe sich einige Gedanken gemacht, wer ihm übel mitspielen könne, aber der Eingriff des Little Jimmys habe ihn am falschen Fuß erwischt. Christian gesellte sich zu Truth und zeigte Verständnis für dessen Lage, bezeichnete Power to the People als kompletten Witz. 17 Jahre sei er im Business, endlich hätte er den großen Titel gewonnen, nur um ihn einen Tag später zu verlieren weil die Fans das so gewollt hätten. Er habe zwar Chancen gehabt ihn wieder zu erringen, doch dass es nicht gelungen sei, wäre nicht seine Schuld gewesen. Schreckliche Fans, ein schrecklicher GM oder ein schrecklicher Referee wie letzten Abend seien verantwortlich dafür. Er sollte eigentlich Champion sein und fordere Gerechtigkeit. Auch R-Truth solle eine weitere Chance bekommen. Der wiederholte nur dass ihn ein Little Jimmy übers Kreuz gelegt hätte und die Little Jimmys ihn als guten R-Truth sehen wollen würden. The Miz mischte sich ein und bezeichnete die beiden als weinende Babies, während in seinem Match Alex Riley der Sieg geschenkt worden sei. Christian meinte dass Miz gegen seinen Azubi verloren habe, während Truth und er in Titelmatches gestanden wären. Das Trio lieferte sich ein Catchphrase-Wortgefecht ehe Theodore Long Action statt Gelaber forderte und ein Match ansetzte. Die drei Heels würden auf Riley, Cena und Randy Orton treffen.

Vickie Guerrero stellte den neuen US Champion Dolph Ziggler vor, der ein Rückmatch gegen Kofi Kingston bestreiten würde. Als Stipulations standen 2-out-of-3 Falls, Vickie banned from Ring und Submission Match zur Auswahl. Mit 51% gewann das 2-out-of-3 Falls Match doch deutlich vor der Verbannung der Managerin.

2 out of 3 Falls Match – WWE United States Title Match
Dolph Ziggler (c) vs. Kofi Kingston

Kingston war anfangs etwas überlegen, verlor während einer Werbepause aber sein Momentum und wurde noch in selbiger nach einem Zig-Zag gepinnt. Im Live-TV kassierte er danach weiter Prügel, unter anderem durch einen Fameasser, bevor er aus dem Nichts per SOS den Ausgleich markierte. Ziggler setzte seine Angriffe fort, aber Kingston kam nun besser ins Match. Nach einem Dropkick und Double Foot Stomp gab es einen Near Fall für Kofi, ebenso wie nach einem Leaping Backsplash. Dolph verließ den Ring und schnappte sich seinen Titelgürtel, aber Kingston duckte sich unter dem folgenden Angriff mit dem Gürtel weg und zeigte den Trouble in Paradise auf den Hallenboden. Zurück im Ring gelang Ziggler aber ein Griff ins Seil. Er flüchtete neuerlich und griff sich eine weitere Waffe, ein Mikrofon. Dessen Einsatz führte dann zu seiner Disqualifikation, aber damit auch der Titelverteidigung. Er feierte und wollte Kofi noch ein wenig zusetzen, kassierte aber nur einen weiteren Trouble in Paradise.
Sieger via DQ: Kofi Kingston

Die möglichen Matcharten für das Nr. 1 Contender Match wurden verkündet, Falls Count Anywhere, Submission oder No-DQ. Dann wurde Shawn Michaels als Gast für das kommende RAW verkündet, bevor es schon zum Einmarsch bzw. der Einfahrt von Alberto del Rio ging. Der Mexikaner rekapitulierte seinen Erfolg über Big Show und versprach dann einen Sieg bei RAW, nicht aus Zufall, sondern aus purer Bestimmung. Nachdem auch noch CM Punk und Rey Mysterio im Ring waren, wurde die Entscheidung der Fans gezeigt, 66% hatten sich für Falls Count Anywhere entschieden.

#1-Contender Match (WWE Title) – 3-Way Falls Count Anywhere Match
Alberto del Rio vs. CM Punk vs. Rey Mysterio

Für del Rio ging es bald durch eine Sunset Flip Powerbomb von Punk nach draußen, die Aktion führte aber nur zu einem Two Count, ebenso wie ein Running Senton Splash von Rey gegen Punk. Nach einer Werbepause holte auch Alberto einen Near Fall, ehe sich Rey die beiden Gegner für einen Double 619 herrichten wollte. Es ging munter weiter, zwischenzeitlich war wieder del Rio am Drücker und holte Two Counts gegen beide Gegner. Rey kam wieder ins Match und dominierte eine Weile, verpasste CM eine Seated Senton. Er verlor den Fokus und landete im Cross Armbreaker von del Rio, den Punk durch einen Legdrop unterbrach. Mysterio nützte eine Ablenkung für den 619 gegen Alberto und ließ den Splash vom Top Rope folgen. Als er covern wollte, warf ihn Punk jedoch aus dem Ring und pinnte selbst erfolgreich zum Sieg.
Sieger und #1-Contender auf den WWE Title: CM Punk

Nach dem Erfolg griff sich Punk ein Mikro und kündigte an, dass der 17. Juli der größte Tag seiner Karriere und ein historischer Tag für WWE werden würde. Er werde John Cena den Titel abnehmen. Und ehrlich wie er sei, müsse er auch gestehen, dass der 17. Juli der letzte Tag seines Vertrages in der Liga sei. Um Punkt Mitternacht werde er dann WWE verlassen … und zwar mit dem Titel!

Cody Rhodes und Daniel Bryan durften sich danach messen, die Fans wählten aus einem Paper Bag on a Pole Match, einem No-Countout Match und einem Collegiate Rules Match. Obwohl Cody bereits mit Papiertüten zum Ring kam, wurde dann doch nur ein No-Countout Match daraus.

No-Countout Match
Cody Rhodes vs. Daniel Bryan

Es ging gleich einmal aus dem Ring, dort war Bryan am Drücker und daher wollte er ein Ende herbeiführen. Er stieß Cody zurück zwischen die Seile, landete einen Double Foot Dropkick, aber wurde dann ausgekontert. Rhodes schlug mit einem Step-Up Enzuigiri für zwei zurück, musste aber überraschend einen Three Count von Bryan einstecken. Sauer wollte er weiter angreifen und landete im LeBell Lock, bis ihm Ted DiBiase Jr. zu Hilfe kam. Es gab den Alabama Slam, Cross Rhodes und eine Papiertüte über den Kopf.
Sieger: Daniel Bryan

Vickie Guerrero war nun für einen Tanzwettbewerb gegen Michael Cole, Jerry Lawler oder Booker T vorgesehen. Matt Striker kündigte sie an und sie sprach vor dem Bewerb noch über Zigglers US-Title Gewinn und über ihre 15 Jahre Tanztraining. Männer würden bei ihr sein wollen und Frauen würden wie sie sein wollen, ergänzte sie noch ganz im Stil der unvergleichlichen Sable. Sie tanzte den Fans etwas vor, ehe ihr Gegner ermittelt wurde, bei dem es sich mit 47% der Fanstimmen um Cole handelte. Michael vollbrachte im Ring eine Lachnummer und scheiterte auch grandios an einem Spinaroonie. Die Fans buhten Vickie und Cole aus, aber Striker erklärte Michael Cole aufgrund der lauteren Buhrufe zum Sieger des Bewerbs. Vickie warf ihm Betrug vor, verpasste ihm eine Ohrfeige und erklärte sich selbst zur Siegerin.

Für den Main Event gab es wieder drei Stipulations zur Auswahl – klassisches One Fall, ein 20 Minuten Time Limit oder Elimination Match. Nach ewig langen Einmärschen aller sechs Teilnehmer stand fest, es würde durch Eliminierungen zur Entscheidung kommen.

Elimination Match
R-Truth, Christian und The Miz vs. John Cena, Randy Orton und Alex Riley

Eine Weile nach dem Start waren Orton und Christian im Ring und der Heel zog Randy in seine Ecke. Dort wurde er eine Weile malträtiert, ehe ihm ein Powerslam und das Hot Tag zu Alex Riley gelang. Ein Tumult brach aus und der Referee wurde von John Cena fast per Bulldog niedergestreckt. Währenddessen gab es das Skullcrushing Finale gegen Riley und Christian pinnte erfolgreich zum Three Count. Mit dem zahlenmäßigen Vorteil für die Heels ging es in eine Werbepause, nach der weiter eine Überlegenheit der Schurken erkennbar war. John Cena unterbrach die Heel-Show durch seine üblichen Moves, nur der Attitude Adjustment gegen Miz ging schief und er musste den Reality Check für zwei hinnehmen. Nachdem Truth eine Weile Spaß mit Cena hatte, wollte Miz neuerlich ran, aber John Cena streckte ihn rasch nieder und eliminierte ihn für den Ausgleich. Orton machte weiter und konnte Truth mit Clotheslines und dem Spike DDT zusetzen. Christian wollte helfen und wurde aus dem Ring befördert, dann folgte der RKO und es waren nur noch drei. Aber Orton hatte nicht aufgepasst und wurde sofort von einem zurückkehrenden Christian gespeart und kassierte ebenfalls einen Three Count. Orton revanchierte sich vor dem Abmarsch noch mit einem RKO und John Cena nützte dies um den angeschlagenen Christian in den STF zu nehmen. Es blieb dem Heel nichts anderes übrig als aufzugeben.
Sieger: John Cena, Randy Orton und Alex Riley

Mit Cena und Orton feierten die Titelträger beider Brands gemeinsam, dann wurde noch einmal das Finish gezeigt und das RAW Roulette in Vegas gehypt. Rund 10 Minuten nach der vollen Stunde ging RAW anschließend off air.
__________________
Слава Україні

Geändert von Face (21.06.2011 um 05:12 Uhr).
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 05:48   #2
Der Satan
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 29.11.2006
Beiträge: 294
Unten rechts auf die 2 klicken.

@RAW: tja, das wars dann wohl... machs gut Punk, werde dich vermissen!
__________________
vorübergehend unter bearbeitung
Der Satan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 06:14   #3
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.833
Tja, ich denke ich habe nichts verschlafen als ich verschlafen habe, war eine durchschnittliche Show. Die Matches immerhin lange und mit einem gewissen Aufbau in sich, das ist positiv zu werten. Auch dass man früh einen Contender für den PPV findet und somit einige Wochen Zeit hat, den PPV auch anzuheizen. Was mir weniger gefällt ist, dass Ryder weiter im TV ignoriert wird (hätten sie ihn zur Wahl gestellt, wäre er doch garantiert in einem nicht getürkten Vote gewählt worden), dass Mason Ryan viel zu grün für ein Einzelmatch ist und dann auch noch Bourne ziemlich abmontieren darf, dass es so einen Müll wie das Armwrestling oder den Tanzbewerb braucht (auch wenn das Armwrestling immerhin ein gutes Setup für die Gefährlichkeit von Henry war) und dass sich Punk irgendwie so anhört, als wäre es ernsthaft vorbei am 17. Juli. Mich stört weniger dass das auch heißt dass er den Titel nicht gewinnt, als dass er womöglich wirklich nicht mehr in der Liga zu sehen sein wird. Aber gut, mal abwarten, vielleicht werden wir überrascht und alles daran ist eine Story.
__________________
Слава Україні
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 06:47   #4
wadebarret
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 19.01.2011
Beiträge: 1.218
War ne gute Sendung,das einzige was mir nicht ganz gefallen hat war dass Punk gewonnen hat,Punk ist cool keine Frage aber Del Rio ist einfach noch mal 10 Klassen besser.


Der Mainevent hat auch getaugt,Alex Riley gefiel mir am besten

Geändert von wadebarret (21.06.2011 um 06:48 Uhr).
wadebarret ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 06:53   #5
Averell
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 04.05.2011
Beiträge: 486
Punk vielleicht weg, Ryder wird ignoriert...bleibt mir nur noch Maryse.....
für MitB wünsche ich mir ein Match Zeke vs. Mason Ryan um den BMnC-Title
Averell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 07:20   #6
Smilex
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 04.04.2011
Beiträge: 338
Ich fand die Ausgabe wirklich unterhaltsamer als die letzte auch wenn ich nicht im geringsten glaube das irgend nen Vote wirklich was bewirkt hat, sprich alle voter wurden betrogen.

Das mit Ryder ist sone Sache ich hab da 2 Theorien:
1) Die Verantwortlichen können ihn nicht leiden oder meinen er könne einem Push nichts abgewinnen.

2) Der ganze Internethype bzw die Tatsache das nicht drauf eingegangen wird ist ne Form von Werbung die man versucht zu nutzen, ich mein wenn der Push wirklich zu früh kommt, was dann, dann ist nichts gewonnen, Ryder bekommt seine Matches und die bisherige wirkung verpufft, ich glaub bzw ich hoff die machen da wirklich noch ne SL draus und ziehen die soweit das es nachhaltig wird. (Hoffe hab meine Gedanken in Worte fassen können)

Hab ja schon im Ticker mit anderen "rumgeträumt" das die ganze Punk Sache nen work ist oder hoffentlich nen guter work wird, wäre wirklich geil.

Das beste Segment war das mit CC, Truth und Miz, ich muste so weit grinsen das, hätte ich keine Ohren, die 360° geschaft hätte...

Das es nen Danceoff gab liegt an den Tickern die Nacht, die allein sind schuld daran (joke)

Den ME fand ich besser als die der letzten Wochen, aber ich kann einige Teilnehmer mit ihren 5 moves from hell nicht mehr sehen, das stößt mir zusehr auf ums noch genießen zu können, im ernst wenn nun RO und JC nen 5* abliefern würden, ich könnte es nicht genießen so sehr bin ich von dem standart Bockmist der letzten Wochen und Monate genervt.
Smilex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 07:22   #7
Bogaloo
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 26.03.2008
Beiträge: 1.038
Endlich wird Kelly Kelly mal gewürdigt. Ja, mein ich ernst! Leider wird sie den Titel nicht lange haben. Aber ich finds gut
__________________
FC Energy Kopfnuss
Bogaloo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 08:41   #8
Darth Schaffi
BelaFarinRod
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 12.207
Zitat:
Zitat von Bogaloo Beitrag anzeigen
Endlich wird Kelly Kelly mal gewürdigt. Ja, mein ich ernst! Leider wird sie den Titel nicht lange haben. Aber ich finds gut
Nicht nur du findest das gut. Ich auch, zumal Kelly sich versucht immer weiter zu verbessern und wenn man bedenkt, wie jung sie noch ist, kann das was werden. Dazu benötigt sie aber noch etwas mehr training.
__________________
1. Champion of Boardhell.
Darth Schaffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 08:49   #9
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.833
Finde ich auch gut, vor allem weil sie sich wirklich seit Jahren den A... aufreißt um eine gute Figur (welch Wortspiel) zu machen. Wenn man bedenkt welche anderen Damen da schon mehrfache Champions waren, die IMO wesentlich weniger für die Liga geleistet haben, ist das jetzt echt mal schön!
__________________
Слава Україні
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 09:55   #10
LoD 3:16
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 19.06.2008
Beiträge: 1.998
Also das mit Anfangssegment von Punk liest sich klasse.

Auch ich freue mich Kelly, scheint irgendwie verdient.

Mein persönlich Tiefpunkt kam mit Evan Bournes Niederlage. Als Fan fragt man sich echt...? Beim PPv nen Sieg gegen einen ExChamp und dann eine drauf gegen einen "Rookie".
Es bleibt die Befürchtung das Mason Ryan jetzt eine Siegesserie ansetz die ihn in Maineventregionen pusht, gab da schon mal einen, dem er sehr ähnlich sieht.
LoD 3:16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 10:28   #11
2Xtreme!
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 18.07.2006
Beiträge: 395
Vielleicht kann mir ein regelkundiger RAW-Zuschauer folgende Frage beantworten:

Hätte nicht Kofi das US-Title-Match gewinnen müssen? Ich meine nach Falls stand es zum Zeitpunkt der DQ doch 1:1 und Kofi hat doch den letzten Fall dann per DQ gewonnen, oder seh' ich das falsch? Seit wann zählt eine DQ in einem 2 out of 3 Falls-Match für das ganze Match?
__________________
Last.fm

Geändert von 2Xtreme! (21.06.2011 um 10:29 Uhr).
2Xtreme! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 10:35   #12
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 29.03.2001
Beiträge: 30.833
Wenn es 1:1 steht, wird es IMO einfach zu einem normalen One-Fall Match mit den dort geltenden Regeln, bei DQ wechselt also ein Titel nicht. Bzw. dürfte generell der entscheidende Fall zum Sieg jener sein, bei dem auf die DQ-Klausel geprüft wird (also auch wenn durch DQ ein 0:2 aus Sicht von Dolph entstanden wäre).
__________________
Слава Україні

Geändert von Face (21.06.2011 um 10:36 Uhr).
Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 10:56   #13
Corvus
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.06.2008
Beiträge: 574
Aber eigentlich hat 2Xtreme irgendwie recht.
In einem Iron Man Match gelten DQs ja auch als Falls und ich bin mir sicher dass bei irgend einem 2 out of 3 Fall auch mal eine DQ als Fall gezählt wurde ^^

Klingt eher nach auslegen von Regeln, wie es der Story oder Show gerade passt.
Corvus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 11:37   #14
kuki83
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 19.12.2008
Beiträge: 2.679
Zitat:
Zitat von Corvus Beitrag anzeigen
Aber eigentlich hat 2Xtreme irgendwie recht.
In einem Iron Man Match gelten DQs ja auch als Falls und ich bin mir sicher dass bei irgend einem 2 out of 3 Fall auch mal eine DQ als Fall gezählt wurde ^^

Klingt eher nach auslegen von Regeln, wie es der Story oder Show gerade passt.
Ich gebe euch mal einen Tipp nach über 20 Jahren WWF/E.
Es gibt kein Regelbuch in der WWE in der irgendwelche Regeln stehen!

Da wird alles schön hin und her gewürfelt wie es den Bookern eben passt.


Ach, ist das nun mit Punk ärgerlich.
Jetzt erhält er noch einmal seinen letzten Run um den Titel und wird gnadenlos scheitern.
Ich hoffe mal nur nicht, dass er im letzten Kampf von Cena so richtig weggesquasht wird.
So in die Richtung hingehend: "nun verzieh dich wieder in deine Indy-Ligen! Für die WWE reicht es nicht".

Also ich habe null komma null Prozent Hoffnung für Punk seine kurz-mittelfristige Zukunft in der WWE.

Geändert von kuki83 (21.06.2011 um 11:40 Uhr).
kuki83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 11:49   #15
XoX
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 13.10.2008
Beiträge: 468
Ich kann mir rund um Punk und den Titel ein ganz anderes Szenario vorstellen. Immerhin ist der PPV an dem das Match steigt Money in the Bank. Ich halte es für durchaus möglich, dass Punk an dem Abend im Main Event John Cena besiegt und dann direkt das Mikro nimmt, um anzukündigen, dass WWE keinen Champion mehr hat, weil er den Titel mitnimmt. Dann kommt der RAW-MitB-Sieger heraus und casht direkt ein, gewinnt das Match und Punk geht ohne Titel in die (hoffentlich) Pause.
XoX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 11:55   #16
kuki83
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 19.12.2008
Beiträge: 2.679
Zitat:
Zitat von XoX Beitrag anzeigen
Ich kann mir rund um Punk und den Titel ein ganz anderes Szenario vorstellen. Immerhin ist der PPV an dem das Match steigt Money in the Bank. Ich halte es für durchaus möglich, dass Punk an dem Abend im Main Event John Cena besiegt und dann direkt das Mikro nimmt, um anzukündigen, dass WWE keinen Champion mehr hat, weil er den Titel mitnimmt. Dann kommt der RAW-MitB-Sieger heraus und casht direkt ein, gewinnt das Match und Punk geht ohne Titel in die (hoffentlich) Pause.
Glaubst du?
Unabhängig von Punk kann ich mir nicht vorstellen, dass die WWE irgendeinem Wrestler die Möglichkeit gibt am letzten Arbeitstag John Cena um den Titel zu besiegen und um dann abzutreten. Das wäre für die WWE, ihren Gürtel als auch John Cena in der Folgezeit kein wirklich gutes Standing.
kuki83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 12:00   #17
Skapter
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 1.032
Mal angenommen Punk gewinnt den Titel, dadurch, dass sein Vertrag ausläuft wird dieser dann vakant. Das anschließende Tunier um den vakanten Titel darf Cena dann wieder gewinnen. Punk hatte den Titel, Cena hat ihn wieder und kann eine Fehde mit dem MitB-Sieger starten. Ist doch optimal für alle gelaufen, zumal Cena dann ja nicht durchgehend Champ war...
Skapter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 12:00   #18
XoX
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 13.10.2008
Beiträge: 468
@kuki: WWE will Punk unbedingt halten. Also macht ein Titelgewinn (wenn auch nur ein äußerst kurzer) durchaus Sinn, um ihm einen neuen Vertrag schmackhaft machen zu können. Es muss ja nicht unbedingt ein cleaner Sieg sein. Immerhin hat man bei Punk den Nexus in der Hinterhand, das bietet sich doch förmlich an. Wenn man deine Argumentation nimmt, dann macht es auch keinen Sinn, Punk in ein Titelmatch zu booken, wenn er ohnehin geht und sich somit jeder denken kann, dass Cena gewinnt.

Geändert von XoX (21.06.2011 um 12:00 Uhr).
XoX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 12:21   #19
Pit
blaues Auge
 
Registriert seit: 14.05.2008
Beiträge: 22
Positiv:
-Das erste Segment von Punk
-Kelly Kelly ist Divas Champion
-DZ verteidigt den US Titel
-Punk ist No. 1 Contender
-Daniel Bryan gewinnt
-Der gesammte Main Event

Negativ:
-Arm Wrestling Match
-Dance Contest
-Evan Bourne verliert
-Schon wieder Zack Ryder nicht zu sehen
-Punk verlässt wohl wirklich WWE

Insgesamt war die Ausgabe eine 2.
Pit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 12:22   #20
Githao
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 4.674
Zitat:
Zitat von XoX Beitrag anzeigen
Wenn man deine Argumentation nimmt, dann macht es auch keinen Sinn, Punk in ein Titelmatch zu booken, wenn er ohnehin geht und sich somit jeder denken kann, dass Cena gewinnt.
Und? Cena wird auch regelmäßig in "I Quit"-Matches gebookt und jeder weiß, dass er niemals eines davon verlieren wird. ^^

Vom lesen her scheint diese RAW-Ausgabe nicht verkehrt zu sein, allein aufgrund des Aufbaus um CM Punk. Der ME war natürlich zu erwarten, gerade nach Capitol Punishment. Mal bewegte Bilder abwarten.
__________________
Talking about the American Dream in class and the prof asked the one german kid if they had a German Dream. He responded, "We did, but no one liked it!"

Githao ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 12:59   #21
the_viper
Rippenprellung
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 248
"come say goodbye on july 17th. i promise to go out with a bang. trust me. XxX"
(Zitat Charles Montgomery auf twitter)

Ich denke (hoffe) dass das eine SL sein soll (die er bislang sehr konsequent durchzieht), er WIRD in seiner Heimatstadt WWE-Champion und er BLEIBT uns erhalten (wäre doch der größtmögliche "Bang" - "Haha, hab euch alle nur verarscht")

Abwarten und (in diesem Fall) Pepsi trinken ...
__________________
#ForeverTheRevival #FinallyTheRevivalReturns #NoFlipsJustFists #TopGuys
the_viper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 12:59   #22
CaptainDavies
Cut
 
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 60
Ich glaube nicht dass Punk geht. Normalerweise würde man ihn doch mit einem "Loser leaves WWE"-Match aus den Shows kicken. Ich denke eher dass man ihn unbedingt halten will und ihm eine Pause geben will. Gewinnen wird er das Match nur wenn er bleiben sollte. Das glaube ich aber nicht. Ich denke er bekommt ein paar Monate Pause und wird in Hinblick auf Wrestlemania wiederkommen.

OK, ein bisschen ist das auch mein Wunschdenken. Seine Segmente sind immerhin das unterhaltsamste was WWEntertainment zu bieten hat.
CaptainDavies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 13:02   #23
Spottkönig
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 12.04.2007
Beiträge: 2.457
Hoffentlich gibt die WWE CM Punk den Titel nicht.

Leute wie Zack Ryder die sich förmlich den Arsch aufreißen, bekommen noch nicht mal 2 Sekunden Sendezeit aber ein CM Punk der seit Wochen nur noch weg will und immer wieder rumheult, jetzt auch noch den wichtigsten Titel hinterher werfen. Bloß nicht !

Der soll mal schön im STF in seiner Heimatstadt aufgeben.
Spottkönig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 13:03   #24
Jens
Rippenprellung
 
Registriert seit: 18.12.2008
Beiträge: 114
Wäre doch auch möglich, dass die WWE und Punk sich schon längst einigten und man jetzt, um die Smarks zu mobben, darauf eingeht. Kann ich mir gut vorstellen.
Jens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2011, 14:06   #25
whatti
ECW
 
Registriert seit: 07.07.2007
Beiträge: 5.814
Zitat:
Zitat von Spottkönig Beitrag anzeigen
Hoffentlich gibt die WWE CM Punk den Titel nicht.

Leute wie Zack Ryder die sich förmlich den Arsch aufreißen, bekommen noch nicht mal 2 Sekunden Sendezeit aber ein CM Punk der seit Wochen nur noch weg will und immer wieder rumheult, jetzt auch noch den wichtigsten Titel hinterher werfen. Bloß nicht !

Der soll mal schön im STF in seiner Heimatstadt aufgeben.
Punk heult rum? Wo denn? Mehr als Gerüchte sind das ja nicht, oder? Und Punk reißt sich nichts auf? Na ja...


Denke aber auch, dass Punk und WWE schon längst einen neuen Vertrag ausgemacht haben, ist aber definitiv mal etwas anderes die Story.
whatti ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
alex riley, capitol punishment, christian, cm punk, dance contest, john cena, power to the people, r-truth, randy orton, raw roulette, the miz, titelwechsel, vickie guerrero, viewer's choice
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.