Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Das anspruchsvolle Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.05.2022, 20:16   #2776
rantanplan
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 13.08.2008
Beiträge: 4.095
Zitat:
Zitat von Great Mustachio Beitrag anzeigen
Absoluter Schwachsinn Duke!
Der "demos" hat nichts zu entscheiden wenn es um den Körper einer Frau gibt. Genausowenig, wie er über deinen und meinen Körper entscheiden kann. Es gibt, und wird keine Abstimmung darüber geben, ob dir medizinische Eingriffe erlaubt oder verboten sind. Wenn ich mich als Mann dazu entscheide eine Vasektomie durchführen zu lassen, dann ist das meine Entscheidung. Niemand hat das Recht mir die zu verweigern, weil ich damit die Fähigkeit aufgebe Kinder in die Welt zu setzen.
Zu sagen, es wäre Diktatur weil man dir nicht erlaubt zu bestimmen was Frauen mit ihren Körpern machen können ist nicht nur eine dreiste Lüge und Anmaßung, sondern zeigt wie moralisch kaputt dein Weltbild in meinen Augen ist. Das demonstrierst du nicht nur hier, sondern auch in diversen anderen Themen immer wieder.
Und weil du sonst wieder herumschwurbelst: Laut diverser Umfragen ist eine Mehrheit der deutschen Bevölkerung dafür das die Frau selbst über Abbruch entscheiden kann. Hier zum Beispiel eine die auf eine Zustimmung von 88% bei dieser Aussage kommt. Juhuu! Die Demokratie ist gerettet. (EDIT: Die Allbus Umfrage aus 2018, der Artikel sammelt mehrere)

Es ist indes die Ironie die mich auflachen lässt wenn ich sehe wie du im ersten Absatz noch die Diktatur heraufbeschwörst weil Frauen Selbstbestimmung ausüben, während du in deinem letzten Absatz eine Oligarchie propagierst in der einige wenige den Willen von allen überstimmen können. Bravo! Eine Meisterleistung!

Noch mal: wir reden von nicht lebensfähigen Zellhaufen. Das ist kein Leben, kein Mord. Es ist der Abbruch einer Schwangerschaft, und die Entscheidung dafür liegt bei genau einer Person. Der Frau die austrägt.
Ganz ehrlich, ich finde deine Argumentation jetzt auch nicht unbedingt schlüssig. Der Staat (also indirekt der "demos" kann unter gewissen Umständen über den Körper seiner Bürger entscheiden. Die Impfpflicht ist so ein Thema, da würde diese Entscheidung getroffen. Also eine Grundrechtseinschränkung, um die Einschränkung von anderen Grundrechten oder den Grundrechten anderer zu verhindern.

Ich sehe das auch nicht unbedingt rein patriarchalisch, natürlich spielt die Frau, eine ganz entscheidende Rolle. Ob Männer (oder Frauen die nicht (mehr) gebärfähig sind) da mitreden dürfen? Ich denke schon, weil das ungeborene Kind eben nicht für sich selbst sprechen kann. Und da ist die Gesellschaft als Ganzes eben doch gefragt. Ich sehe nicht unbedingt, dass die Gesellschaft hier heute unbedingt der beste Anwalt für Ungeborene ist, schon gar nicht wenn es um die berechtigten Interessen der Frau und damit ihren Körper geht, aber es ist halt doch eine Abwägung von schwierigen ethischen Fragen.

Wenn du es von der Lebensfähigkeit außerhalb des Körpers der Frau abhängig machen willst, dann ist da sehr viel machbar. Mit bestimmter Zeit, wie lange eine Abtreibung möglich sein soll, wird ja auch absolut keine Einzelfallentscheidung getroffen. Das eine Kind kann unter Umständen früher lebensfähig sein bzw. mit medizinischer Unterstützung lebensfähig werden, als das andere.

Versteh mich nicht falsch, ich bin kein Abtreibungsgegner, empfinde das Thema aber als sehr schwierig und bin mir ziemlich sicher, dass es da keine endgültige Meinung zu geben kann. Das deutsche System finde ich wirklich sinnvoll, aber ich verstehe, wenn jemand anderer Meinung ist. Und Mehrheitsmeinungen als Grundlage zu nehmen, das passt irgendwo nicht bei ethischen Fragen. Ich will da jetzt nicht von Euthanasie in der NS-Zeit anfangen, aber ethische Fragen sind nicht wirklich ein Thema für Volksabstimmungen oder deren Vorstufe (Umfragen). Ob sie Sache von Supreme Courts sind, die nach politischen Vorstellungen zusammengesetzt sind? Auch fraglich. Eine Ethik-Kommission ist an der Stelle gewiss keine schlechte Einrichtung.
rantanplan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2022, 21:29   #2777
Riddler
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 4.427
Impfpflicht betrifft Männlein und Weiblein gleichermaßen.

Solange jedoch - interessanterweise überwiegend - alte Männer für Frauen meinen, Entscheidungen treffen zu können und dabei mit zweierlei Maß messen, liegt schlichtweg eine Diskriminierung vor.

Ich greife mal das Beispiel Vasektomie auf. Männer dürfen diesen Eingriff jederzeit durchführen lassen. Eine Frau hingegen, welche eine Abtreibung durchführen lassen möchte, wird bestraft.

Wenn es denn wirklich so kommt, dass Abtreibungen in den USA grundsätzlich verboten sein werden, degradiert man Frauen de facto zu Geburtsmaschinen und Brutkästen.

Es wird dann gar nicht erst nach dem Warum geschaut. Schwanger wegen einer Vergewaltigung? Pech gehabt.
Deine Schwangerschaft kommt deiner Karriereplanung in die Quere? Pech gehabt, als Frau hast du ja auch gefälligst erstmal Hausfrau und Mutter zu sein. Frauen und Karriere, wo kommen wir denn da hin?
Deine Familie ist so arm, dass ihr das Kind wahrscheinlich nicht ernähren könnt? Pech gehabt.

Diese ganzen Beispiele werden mit so einem Urteil ignoriert und man versteckt sich dabei hinter dem - übrigens katholisch geprägtem - Totschlagargument "Schutz des ungeborenen Lebens".
Interessanterweise hat sich noch nie jemand da ran getraut, dies zu definieren. Stattdessen lässt man zu, dass sich die verschiedensten Ideologien die Köpfe heiß reden, weil die Verantwortlichen einfach zu feige oder eben einfach im Mittelalter stehen geblieben sind.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2022, 23:29   #2778
Frank Drebin
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 02.03.2006
Beiträge: 2.111
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
[...]
Es wird dann gar nicht erst nach dem Warum geschaut. Schwanger wegen einer Vergewaltigung? Pech gehabt.
[...]
Es geht sogar noch eine Nummer schlimmer als "nur" Pech gehabt. Die Schwangerschaft nach einer Vergewaltigung solle man doch als "Chance" begreifen. Und das dann auch noch aus dem Mund von einer Frau. Ich glaube, etwas widerlicheres hab ich im Bezug auf dieses Thema noch nicht gehört.

Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Diese ganzen Beispiele werden mit so einem Urteil ignoriert und man versteckt sich dabei hinter dem - übrigens katholisch geprägtem - Totschlagargument "Schutz des ungeborenen Lebens".
Interessanterweise hat sich noch nie jemand da ran getraut, dies zu definieren. Stattdessen lässt man zu, dass sich die verschiedensten Ideologien die Köpfe heiß reden, weil die Verantwortlichen einfach zu feige oder eben einfach im Mittelalter stehen geblieben sind.
Und für das bereits geborene Leben wird sich dann im Gegensatz dazu ein Scheiß-Dreck interessiert. Dann schafft man es auch geflüchtete und möglicherweise illegal über die Grenze gekommene Kinder in Käfige zu sperren, wie unter der Trump-Administration. Da war wenig zu spüren von dem Schutz des Lebens auf Seiten der Republikaner_innen. Haben eben auch die falsche Hautfarbe/Staatsangehörigkeit. Eine Doppelmoral die von vorne bis hinten stinkt.
Das einzige was ich zu diesem Thema eigentlich nur beitragen kann ist folgendes: Her body. Her choice. Punkt aus.
__________________

#freelina

Geändert von Frank Drebin (04.05.2022 um 23:31 Uhr).
Frank Drebin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2022, 08:26   #2779
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 15.314
Dem schließe ich mich an, Frank.



Zitat:
Zitat von Frank Drebin Beitrag anzeigen
Es geht sogar noch eine Nummer schlimmer als "nur" Pech gehabt. Die Schwangerschaft nach einer Vergewaltigung solle man doch als "Chance" begreifen. Und das dann auch noch aus dem Mund von einer Frau. Ich glaube, etwas widerlicheres hab ich im Bezug auf dieses Thema noch nicht gehört.
Das schlimmste Problem der Frauenfeindlichkeit waren schon immer solche Frauen, die ihr eigenes Geschlecht verraten. Ich kommentiere das mal so: Jeder verdient, was er anderen wünscht.


Zitat:
Und für das bereits geborene Leben wird sich dann im Gegensatz dazu ein Scheiß-Dreck interessiert. Dann schafft man es auch geflüchtete und möglicherweise illegal über die Grenze gekommene Kinder in Käfige zu sperren, wie unter der Trump-Administration. Da war wenig zu spüren von dem Schutz des Lebens auf Seiten der Republikaner_innen. Haben eben auch die falsche Hautfarbe/Staatsangehörigkeit. Eine Doppelmoral die von vorne bis hinten stinkt.
Das einzige was ich zu diesem Thema eigentlich nur beitragen kann ist folgendes: Her body. Her choice. Punkt aus.
Auch bei weißen Kindern sehe ich nicht unbedingt eine gesteigerte “Care“ durch die Republikaner. Da geht es eigentlich aus Prinzip immer nur um sich. Keine Verantwortung für künftige Generationen. Eher geringerer Wert auf Bildung und gute Erziehung (die über “Respekt“ vor einem hinausgeht). Fanatische Ablehnung von Sozialleistungen. Sehnsucht nach drakonischen Strafen für infolge solcher Verwahrlosung straffällige Jugendliche.

Es geht hier nicht wirklich um Kinder, sondern um gelernte Glaubenssätze. Und wer seine Glaubenssätze über das Leben anderer stellt, ist immer ein Verbrecher.
__________________
Die Öko-Krise ist kein Glauben, sondern eine Tatsache.

Angststörung + Irreführung = Extremismus
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2022, 20:17   #2780
rantanplan
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 13.08.2008
Beiträge: 4.095
Zitat:
Zitat von Riddler Beitrag anzeigen
Impfpflicht betrifft Männlein und Weiblein gleichermaßen.

Solange jedoch - interessanterweise überwiegend - alte Männer für Frauen meinen, Entscheidungen treffen zu können und dabei mit zweierlei Maß messen, liegt schlichtweg eine Diskriminierung vor.
Die einrichtungsbezogene Impfpflicht dürfte zu einem sehr großen Teil Frauen betreffen, weil diese in großer Mehrheit in diesen Einrichtungen arbeiten. Aber ob ein Staat aus was auch immer für welchen Gründen in die Grundrechte eingreifen darf oder nicht, kann ja auch nicht allein davon abhängig sein, ob es bestimmte Berufsgruppen, bestimmte Altersgruppen oder bestimmte Geschlechter betrifft. Die aktuelle Impfpflicht betrifft Berufsgruppen, einige Entwürfe zur "allgemeinen" Impfpflicht betrafen Altersgruppen, und bei der Abtreibung geht es natürlich um Frauen.

Aber wer soll es denn eigentlich sonst entscheiden? Klar, in den Parlamenten der westlichen Demokratien sitzen überwiegend (alte) Männer, wollen wir Nebenparlamente gründen, die sich mit Themen beschäftigen die meist oder nur Frauen betreffen und allein aus Frauen (im gebärfähigen) Alter bestehen? Wahrscheinlich hätten wir die Homo-Ehe schon 50 Jahre früher, wenn es nur schon 1960 ein LGBTQ*-Parlament gegeben hätte.

Glaubst du ernsthaft, ich als Angestellter in der freien Wirtschaft mit (leicht unter-)durchschnittlichem Gehalt und homosexuell fühle mich gut, wenn Juristen und Beamte, vermutlich zu deutlich über 90% heterosexuell, über mein Leben, meine Steuerabgaben usw. entscheiden? Alles in allem tu ich das sogar.

Zitat:
Es wird dann gar nicht erst nach dem Warum geschaut. Schwanger wegen einer Vergewaltigung? Pech gehabt.

Deine Schwangerschaft kommt deiner Karriereplanung in die Quere? Pech gehabt, als Frau hast du ja auch gefälligst erstmal Hausfrau und Mutter zu sein. Frauen und Karriere, wo kommen wir denn da hin?
Deine Familie ist so arm, dass ihr das Kind wahrscheinlich nicht ernähren könnt? Pech gehabt.

Diese ganzen Beispiele werden mit so einem Urteil ignoriert und man versteckt sich dabei hinter dem - übrigens katholisch geprägtem - Totschlagargument "Schutz des ungeborenen Lebens".
Interessanterweise hat sich noch nie jemand da ran getraut, dies zu definieren. Stattdessen lässt man zu, dass sich die verschiedensten Ideologien die Köpfe heiß reden, weil die Verantwortlichen einfach zu feige oder eben einfach im Mittelalter stehen geblieben sind.
Im Falle einer "fahrlässigen" Schwangerschaft (zum Beispiel ohne Verhütung) kann man das durchaus als fehlendes Verantwortungsbewusstsein bezeichnen. Zurecht sind die Hürden für eine Abtreibung relativ hoch, obwohl eine Abtreibung grundsätzlich möglich ist - wenigstens hier in Deutschland. Ich sehe den "Schutz des ungeborenen Lebens" aber keineswegs als Totschlagargument. Ich halte es nur für notwendig, diese Thematik mit in die Diskussion einfließen zu lassen.

So eine Abtreibung ist einfach nicht nur eine Entscheidung über den eigenen Körper, sondern auch über einen potentiellen Menschen, der im eigenen Körper wachsen kann und dann Obdachloser, Nobelpreisträger oder was auch immer werden kann. Nochmal, ich bin kein Abtreibungsgegner, aber ich halte es für wichtig, auch diesen Aspekt zu berücksichtigen. Die Hemmschwelle abzutreiben, würde ich keineswegs senken, die Beratung gehört dazu. Ebenso würde ich Abtreibungen nicht pauschal verbieten. Was ich senken würde, ist die Hemmschwelle auszutragen und das Kind zur Adoption freizugeben. In Deutschland gibt es relativ viele Paare, die keine Kinder bekommen können und sich eine Leihmutter im Ausland suchen. Warum nicht dem Vergewaltigungsopfer die Möglichkeit geben, auszutragen und das Kind in Hände zu geben, die sich darum kümmern werden? Wenn der Job aktuell wichtiger ist, warum nicht austragen und das Kind an Menschen geben, für die die Familiengründung wichtiger ist? Ich finde da nichts schlimmes dran.
rantanplan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2022, 20:55   #2781
sun
Cut
 
Registriert seit: 28.03.2022
Beiträge: 57
Wir hatten nach der Wiedervereinigung eine Fristenlösung für ganz Deutschland, und genau die muss wieder her kommen. Keine Bevormundung. Keine Strafbarkeit. Keine Verfolgung von Ärzten. Stattdessen muss jede Klinik Es Anbieten. Genau wie Geburtsstationen, die immer seltener werden. Aber das Verfassungsgericht sind ja auch nur alte weiße Männer.
sun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2022, 21:08   #2782
rantanplan
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 13.08.2008
Beiträge: 4.095
Zitat:
Zitat von sun Beitrag anzeigen
Wir hatten nach der Wiedervereinigung eine Fristenlösung für ganz Deutschland, und genau die muss wieder her kommen. Keine Bevormundung. Keine Strafbarkeit. Keine Verfolgung von Ärzten. Stattdessen muss jede Klinik Es Anbieten. Genau wie Geburtsstationen, die immer seltener werden. Aber das Verfassungsgericht sind ja auch nur alte weiße Männer.
Es gibt durchaus auch vernünftige alte Männer. Volker Beck wird dieses Jahr zum Beispiel 62! Entweder ist Mann nun das entscheidende Kriterium, oder alt, aber so wie es alte Männer gibt, denen der Planet scheißegal ist, gibt es alte Frauen, aber auch junge Männer und junge Frauen. Elon Musk ist mit 50 auch schon ein relativ alter Mann. Angela Merkel, wiederum nun mit 67 Jahren Ex-Kanzlerin, ist eine alte Frau. Vor 16 Jahren war sie eine relativ alte Frau. Philipp Amthor wirkt hingegen mit 29 wie ein alter Mann. Übrigens hatten die 68er ein ziemlich großes Problem mit alten Männern, die sie zum Beispiel Altnazis nannten. Sind alles heute alte Männer und teilweise alte Frauen.

Im Ernst, was soll das? Natürlich haben wir es mit einer quantitativ sehr großen Boomer-Generation zu tun, aber die sind doch nicht alle bewahrend, machtbesessen, verbieten Frauen ihr Recht auf Abtreibung. Ich befürchte, dass ein Großteil der jungen Generation heute zu noch viel schlimmeren alten Männern werden wird, hoffentlich werden auch einige Frauen unter den alten Männern sein, aber sorry, wenn dann zwischen den Zeilen noch ein "früher war alles besser" steht, ist das was genau? Reden eines alten Mannes.
rantanplan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2022, 21:23   #2783
Riddler
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 4.427
Zitat:
Zitat von rantanplan Beitrag anzeigen
Die einrichtungsbezogene Impfpflicht dürfte zu einem sehr großen Teil Frauen betreffen, weil diese in großer Mehrheit in diesen Einrichtungen arbeiten. Aber ob ein Staat aus was auch immer für welchen Gründen in die Grundrechte eingreifen darf oder nicht, kann ja auch nicht allein davon abhängig sein, ob es bestimmte Berufsgruppen, bestimmte Altersgruppen oder bestimmte Geschlechter betrifft. Die aktuelle Impfpflicht betrifft Berufsgruppen, einige Entwürfe zur "allgemeinen" Impfpflicht betrafen Altersgruppen, und bei der Abtreibung geht es natürlich um Frauen.

Aber wer soll es denn eigentlich sonst entscheiden? Klar, in den Parlamenten der westlichen Demokratien sitzen überwiegend (alte) Männer, wollen wir Nebenparlamente gründen, die sich mit Themen beschäftigen die meist oder nur Frauen betreffen und allein aus Frauen (im gebärfähigen) Alter bestehen? Wahrscheinlich hätten wir die Homo-Ehe schon 50 Jahre früher, wenn es nur schon 1960 ein LGBTQ*-Parlament gegeben hätte.

Glaubst du ernsthaft, ich als Angestellter in der freien Wirtschaft mit (leicht unter-)durchschnittlichem Gehalt und homosexuell fühle mich gut, wenn Juristen und Beamte, vermutlich zu deutlich über 90% heterosexuell, über mein Leben, meine Steuerabgaben usw. entscheiden? Alles in allem tu ich das sogar.
Das Thema geht hier doch aber über die Erklärung der Abtreibung als generelle Straftat in den USA. Das Beispiel mit der Impfpflicht kam von dir und ich wollte damit lediglich zum Ausdruck bringen, dass der Vergleich damit hinkt.
Wenn du jetzt argumentierst, dass Pflegekräfte überwiegend weiblich sind, dann halte ich dem mal entgegen, dass diese Pflicht ja auch für Ärzte gilt, welche ja durchaus einen gewissen männlichen Anteil in der Belegschaft haben.
Männer sind von Abtreibungen im Regelfall nicht wirklich betroffen. Eine Vasektomie hingegen wird ja mitunter fast schon als verantwortungsbewusst angesehen.

Zitat:
Zitat von rantanplan Beitrag anzeigen
Im Falle einer "fahrlässigen" Schwangerschaft (zum Beispiel ohne Verhütung) kann man das durchaus als fehlendes Verantwortungsbewusstsein bezeichnen. Zurecht sind die Hürden für eine Abtreibung relativ hoch, obwohl eine Abtreibung grundsätzlich möglich ist - wenigstens hier in Deutschland. Ich sehe den "Schutz des ungeborenen Lebens" aber keineswegs als Totschlagargument. Ich halte es nur für notwendig, diese Thematik mit in die Diskussion einfließen zu lassen.

So eine Abtreibung ist einfach nicht nur eine Entscheidung über den eigenen Körper, sondern auch über einen potentiellen Menschen, der im eigenen Körper wachsen kann und dann Obdachloser, Nobelpreisträger oder was auch immer werden kann. Nochmal, ich bin kein Abtreibungsgegner, aber ich halte es für wichtig, auch diesen Aspekt zu berücksichtigen. Die Hemmschwelle abzutreiben, würde ich keineswegs senken, die Beratung gehört dazu. Ebenso würde ich Abtreibungen nicht pauschal verbieten. Was ich senken würde, ist die Hemmschwelle auszutragen und das Kind zur Adoption freizugeben. In Deutschland gibt es relativ viele Paare, die keine Kinder bekommen können und sich eine Leihmutter im Ausland suchen. Warum nicht dem Vergewaltigungsopfer die Möglichkeit geben, auszutragen und das Kind in Hände zu geben, die sich darum kümmern werden? Wenn der Job aktuell wichtiger ist, warum nicht austragen und das Kind an Menschen geben, für die die Familiengründung wichtiger ist? Ich finde da nichts schlimmes dran.
Du sprichst bei sogenannter "fahrlässiger Schwangerschaft" der Person selbst jegliches Verantwortungsbewusstsein ab. Ist es dann im Umkehrschluss denn besonders verantwortungsbewusst, so jemanden das Aufziehen eines Kindes zu überlassen? Natürlich sollte sich jeder über die Konsequenzen klar sein, wenn man miteinander in die Kiste springt. Aber ich halte es für falsch, der Frau hier zu verwehren, eine eigene Entscheidung zu treffen.
Unterm Strich lehrt uns hier nämlich die Erfahrung, dass ungewollte Kinder (leider, leider) nicht selten schlecht erzogen werden und es bis zur Volljährigkeit bereits übermässig viele Kontakte mit Jugendämtern, Therapeuten und schlimmstenfalls auch Staatsanwaltschaft, Jugendgerichtshilfe und Jugendstrafvollzug gegeben hat. Dies ist zwar prozentual gesehen, ein relativ kleiner Anteil, dennoch schlichtweg zu hoch.

Ich will gar nicht erst von den Fällen anfangen, wo die überforderte junge Mutter ihre Kinder (und sich selbst) umbringt. Nennen wir sowas dann "selbstbestimmte, rückwirkende Abtreibung" ? Natürlich nicht. Das sind natürlich Fälle, wo das System im Vorfeld massiv versagt hat.
Aber hätte man solche Tragödien nicht vielleicht verhindern können, hätte man der 16jährigen Schwangeren auch die Option einer Abtreibung ermöglicht? Das frage ich mich dabei nämlich immer.

Bei dem Thema stößt man unweigerlich an Grenzen der Ethik und der Moral. Wer soll entscheiden, ab wann ein ungeborenes Leben wirklich "Leben" ist? Ich würde dabei Wissenschaftler und Mediziner bevorzugen und weniger Juristen und Politiker, die weder die Lebenswelten der betroffenen Frauen kennen (ggf. sogar nicht kennen wollen), oder ihre Entscheidungen lediglich aufgrund von Kalkül im Hinblick auf die nächsten Wahlen treffen.

Man denkt sich da mMn zu oft, sowas wie "Ach, wenn die erstmal die ersten Tritte des Kindes spürt, dann kommen die Muttergefühle von ganz alleine." Kinderkriegen bedeutet Verantwortung und vor allem jedoch sollte es eines sein: eine freie Entscheidung.


Noch eine kurze Anmerkung zum Thema Adoption. Es ist in Deutschland alles andere als einfach, das eigene Kind zur Adoption freizugeben. Selbst ein Kind adoptieren zu wollen, ist dagegen einfach und selbst dafür muss man als Paar so einiges über sich ergehen lassen.
Dein Vorschlag wäre sicherlich eine Lösung, jedoch sind hierfür die Rahmenbedingungen einfach nicht gegeben.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2022, 22:35   #2784
sun
Cut
 
Registriert seit: 28.03.2022
Beiträge: 57
Zitat:
Zitat von rantanplan Beitrag anzeigen
Es gibt durchaus auch vernünftige alte Männer. Volker Beck wird dieses Jahr zum Beispiel 62! Entweder ist Mann nun das entscheidende Kriterium, oder alt, aber so wie es alte Männer gibt, denen der Planet scheißegal ist, gibt es alte Frauen, aber auch junge Männer und junge Frauen. Elon Musk ist mit 50 auch schon ein relativ alter Mann. Angela Merkel, wiederum nun mit 67 Jahren Ex-Kanzlerin, ist eine alte Frau. Vor 16 Jahren war sie eine relativ alte Frau. Philipp Amthor wirkt hingegen mit 29 wie ein alter Mann. Übrigens hatten die 68er ein ziemlich großes Problem mit alten Männern, die sie zum Beispiel Altnazis nannten. Sind alles heute alte Männer und teilweise alte Frauen.

Im Ernst, was soll das? Natürlich haben wir es mit einer quantitativ sehr großen Boomer-Generation zu tun, aber die sind doch nicht alle bewahrend, machtbesessen, verbieten Frauen ihr Recht auf Abtreibung. Ich befürchte, dass ein Großteil der jungen Generation heute zu noch viel schlimmeren alten Männern werden wird, hoffentlich werden auch einige Frauen unter den alten Männern sein, aber sorry, wenn dann zwischen den Zeilen noch ein "früher war alles besser" steht, ist das was genau? Reden eines alten Mannes.
Gute Frage was die heutige Generation wird. Ich hoffe das sie, die jetzt für ihre Rechte schon kämpfen später ihre moralischen Ansprüche halten werden.
War früher alles besser? Das käme wohl darauf an, welches früher du meinst. Und wenn man es im Jahr festlegt, für welche Menschen es besser war. Aber genau wie nach einer dunklen Zeit, wieder eine helle kommt, wird auf eine helle eine dunkle folgt. Und ja für mich ist es aktuell eine schlechte Zeit, und fand es früher besser. Aber der alte Mann ist ja auch ein synonym. Wie in den meisten Fällen ist die Bevölkerung weiter, als die Politik. Und selbst wenn es dort ankommt, wird es vom Verfassungsgericht ausgebremst. Da dauern Verfahren im normal Fall Jahre. Aber wenn plötzlich etwas kommt was dem erzkonservativen Weltbild in Frage stellt, dann kommen plötzlich Eilentscheidungen. Wie viele Jahre hat es gedauert, bis Harz 4 verneint wurde, und welche Konsequenten hatte es? Als Vergleich der Mietendeckel in Berlin. In kürzester Zeit für nichtig erklärt. Praktisch finde ich die 68 ein passender Vergleich. Damals kämpfte die Jugend für Veränderung, und genauso ist es heute wieder. Viele große Veränderungen wurden gegen den Widerstand errungen. Praktisch findet heute im Abtreibungsrecht immer noch ein Kampf gegen die Frauenrechte statt, und ein Versuch sie wieder zu entrechten. In Deutschland nicht ganz so stark, aber wenn man in die USA sieht, ist es schon extrem. Und die Taliban in Afghanistan können das Ende einer solchen Entwicklung darstellen.
In Deutschland ist es die katholische Kirche die frauenfeindliches Verhalten am stärksten fördert. Und "die alten weißen Männer" sind heute immer noch Menschen die von einen vergangen Weltbild geprägt sind. Aber die sind auch aus einer Zeit wo die Kirche viel stärker in Deutschland verankert war. Und natürlich legen sie heute alles noch so aus , wie es früher üblich war. Ich glaube die Rebellion der Jugend gegen Ihre Eltern war immer schon so. Und irgendwann stellt der Jugendliche von heute fest, das er bei seinen Kindern das Feindbild geworden ist, was er selbst bekämpft hat. Aber die Frauen kämpfen schon seid ca. 1350 für ihre Rechte.
Nenne mich ruhig einen alten Mann. Aber so alt wie viele Politiker und Richter im Geiste sind, kann ich nicht mehr werden. Aber der Satz: "Mein Körper, meine Entscheidung!" ,ist die Aussage, die klar bejahe.
sun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2022, 08:37   #2785
Iceman.at
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 18.656
Donnie Boy hat natürlich die Lösung für das Problem mit den Amokläufen, präsentiert ein paar Tage nachdem 19 Volksschüler erschossen wurden.
Kann ehrlich gesagt gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte wenn ich mir die ganzen Aussagen der Waffenlobbygesteuerten Republikaner so durchlese.
__________________
Wenn ein Nichtschwimmer ersauft ist das nicht tragisch, sondern konsequent. Gerhard Polt
Ich esse aus religiösen Gründen keine Leber. Welcher Konfession gehören sie an? Ich bin Alkoholiker.
Wer die Bild Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt auch Schnaps wenn er Durst hat. Claus von Wagner
Iceman.at ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2022, 13:48   #2786
Riddler
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 4.427
Zitat:
Zitat von Iceman.at Beitrag anzeigen
Donnie Boy hat natürlich die Lösung für das Problem mit den Amokläufen, präsentiert ein paar Tage nachdem 19 Volksschüler erschossen wurden.
Kann ehrlich gesagt gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte wenn ich mir die ganzen Aussagen der Waffenlobbygesteuerten Republikaner so durchlese.
Genau so ein Schwachsinn war ja zu erwarten. Und ob nun Donald Duck oder ein anderer republikanischer Redneck den Bullshit raushaut, ist dabei schon fast zweitrangig.
Riddler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2022, 14:27   #2787
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 15.665
Die Jahresversammlung der NRA. Wenige Tage nach diesem Massaker. Perverser geht es kaum.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2022, 15:31   #2788
Ragtimer
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 393
Bei der Veranstaltung "in zwei Wochen ist es eh vergessen" galt ein Waffenverbot. Hier würde ich von Trump, Cruz und der NRA mehr "Eigenverantwortung" erwarten. Statt Polizei-und Personenschutz hätten Trump und Cruz Waffen für den Notfall tragen können. Solange BLM, Sanders und Cortez nicht ausreichend bewaffnet sind, werden die USA unsicher bleiben. 360 Millionen Waffen reichen nicht.
__________________
„Es gibt kein Fegefeuer für Kriegsverbrecher. Sie fahren direkt in die Hölle, Botschafter.“ Der UN-Botschafter der Ukraine zu seinem russischen Amtskollegen am Ende der Sitzung des UN-Sicherheitsrates.

Geändert von Ragtimer (28.05.2022 um 15:34 Uhr).
Ragtimer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2022, 10:10   #2789
Iceman.at
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 18.656
Bei dem Video der Daily Show ist man hin und her gerissen, einerseits freut man sich über die Analyse von Trevor Noah der den ganzen Bullshit callt, anderseits ist einem zum kotzen zumute wenn man sich die Sachen anhört, die erwachsene Menschen, die oft in politisch hohen Ämtern sind, so von sich aus in eine laufende Kamera sagen.

PS: Gab übrigens gestern wieder ein Mass Shooting, diesmal in einer Notaufnahme, 5 Tote darunter der Schütze.
__________________
Wenn ein Nichtschwimmer ersauft ist das nicht tragisch, sondern konsequent. Gerhard Polt
Ich esse aus religiösen Gründen keine Leber. Welcher Konfession gehören sie an? Ich bin Alkoholiker.
Wer die Bild Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt auch Schnaps wenn er Durst hat. Claus von Wagner
Iceman.at ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2022, 10:22   #2790
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 15.665
Zitat:
Zitat von Iceman.at Beitrag anzeigen
PS: Gab übrigens gestern wieder ein Mass Shooting, diesmal in einer Notaufnahme, 5 Tote darunter der Schütze.
Wieviele sind es bisher in diesem Jahr? 230? 231?
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2022, 10:31   #2791
Iceman.at
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 18.656
Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Wieviele sind es bisher in diesem Jahr? 230? 231?
Keine Ahnung, so weit kann ich nicht zählen. Ausserdem kriegt man hier wahrscheinlich die Hälfte eh nicht mit.
__________________
Wenn ein Nichtschwimmer ersauft ist das nicht tragisch, sondern konsequent. Gerhard Polt
Ich esse aus religiösen Gründen keine Leber. Welcher Konfession gehören sie an? Ich bin Alkoholiker.
Wer die Bild Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt auch Schnaps wenn er Durst hat. Claus von Wagner
Iceman.at ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2022, 10:43   #2792
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 15.665
Laut dieser Liste waren es Ende Mai 269.

Jep, bei Wikipedia gibt es Listen mit Massenschiessereien in den USA. Für die Jahre 2018, 2019, 2020 und 2021 gibt es auch Jahreslisten.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2022, 10:33   #2793
Ragtimer
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 393
Der Ehemann der ermordeten Lehrerin Irma Garcia starb zwei Tage später an einem Herzinfarkt nachdem er noch Blumen an einer provisorischen Gedenkstätte niedergelegte. Das Paar hinterlässt vier Kinder (13, 15, 19 und 23). Auf gofundme wurde eine Spendenseite eingerichtet.
__________________
„Es gibt kein Fegefeuer für Kriegsverbrecher. Sie fahren direkt in die Hölle, Botschafter.“ Der UN-Botschafter der Ukraine zu seinem russischen Amtskollegen am Ende der Sitzung des UN-Sicherheitsrates.
Ragtimer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2022, 10:53   #2794
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 1.934
Habt ihr von Trump was anderes erwartet?

In seiner Welt kann man solche Ereignisse nur mit noch mehr Waffen bekämpfen, in dem man bewaffnete Wächter in die Schulen schickt oder die Lehrer bewaffnet.
Ich hab es mittlerweile aufgegeben und der Zyniker in mir hat, was die USA angeht, die Oberhand gewonnen:

Die gute alte US-Tradition der Schulmassaker...
die Amis werden es nie lernen, es ist einfach hoffnungslos.
__________________
Live sometimes sucks!
But Death is no alternative.

How can i ever stand out being fake in aworld full of fakeness.
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2022, 11:26   #2795
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 30.592
Ich denke die Mehrheit der Amis wäre sogar bereit mehr zu tun, befindet sich aufgrund altertümlicher Wahlprozedere und einer rein formalen Auslegung der Verfassung (die sich nicht an die Gegenwart anlehnt) aber in der Geiselhaft einer Minderheit an religiös-konservativen Fundamentalisten.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2022, 12:02   #2796
General Nek.F.U.
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 6.726
Zitat:
Zitat von Ragtimer Beitrag anzeigen
Der Ehemann der ermordeten Lehrerin Irma Garcia starb zwei Tage später an einem Herzinfarkt nachdem er noch Blumen an einer provisorischen Gedenkstätte niedergelegte. Das Paar hinterlässt vier Kinder (13, 15, 19 und 23). Auf gofundme wurde eine Spendenseite eingerichtet.
Das ist ja schrecklich
__________________
"Was guckst du da? Eine Serie Namens fick dich!"
General Nek.F.U. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2022, 17:57   #2797
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 15.665
Zitat:
Zitat von Ragtimer Beitrag anzeigen
Der Ehemann der ermordeten Lehrerin Irma Garcia starb zwei Tage später an einem Herzinfarkt nachdem er noch Blumen an einer provisorischen Gedenkstätte niedergelegte. Das Paar hinterlässt vier Kinder (13, 15, 19 und 23). Auf gofundme wurde eine Spendenseite eingerichtet.
Broken heart syndrome. Meist ausgelöst durch emotionalen Stress und aufgrund der Beschreibung dessen, was vor seinem Tod geschehen ist, trifft das voll und ganz zu.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2022, 18:45   #2798
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.645
Zitat:
Zitat von Punisher 3:16 Beitrag anzeigen
Broken heart syndrome. Meist ausgelöst durch emotionalen Stress und aufgrund der Beschreibung dessen, was vor seinem Tod geschehen ist, trifft das voll und ganz zu.
Ich schätze eher, dass es der Stress sein wird. Eine Tako-Tsubo-Kardiomyopathie verläuft normalerweise nicht so schnell, oder? Wikipedia widerspricht mir da gerade. Vielleicht hast du Recht.

Was die Republikaner angeht: ist schon lächerlich. Jahrzehntelang faseln sie davon, dass ein schlimmer Mensch mit Waffe nur von einem guten Menschen mit Waffe aufgehalten werden kann, und jetzt, nachdem in Buffalo Menschen trotz Security Guard mit Waffe getötet wurden (inklusive des Security Guards selbst, der früher selber Cop war) und in Uvalde die Polizei nicht eingriff, sind es plötzlich fehlende ballistische Vorhänge an den Fenstern der Schüler, fehlende Sicherheitsdrahte um die Schule herum, fehlender Glaube und Unterricht in Religion (!!!!!!!!!) und der Fakt, dass Schulen unbedingt feststehende, sich selbst schließende Sicherheitstüren aus Metall brauchten und am besten sowieso nur eine einzige, normale Tür überhaupt. Das ist feinstes Derailing, resultierend aus Dummheit, Hurrapatriotismus und Taschen voller NRA-Geld. Wie wenig Sinn das ergibt (von selbst schließende Türen, die dann Schüler in Not, die nicht mal mit einem Amoklauf zu tun haben muss, festsetzt oder eine einzige Tür bei hunderten Schülern (Love Parade 2010 in Duisburg und Roskilde-Festival 2000 lassen herzlich grüßen)), ist das eine, aber man muss sich einfach mal diese verzerrte Wahrnehmung einiger (hoffentlich weniger) Amerikaner vor Augen führen: In den USA gab es allein dieses Jahr Hunderte Schießereien/Amokläufe, während bspw. Deutschland auf gerade mal 29 Amokläufe seit 1871 (!!!) kommt (davon nur, wenn ich mich nicht irre, drei oder vier mit mehr als zehn Todesopfern), und statt dass man aktiv dafür sorgt, dass Menschen durch bessere Waffenkontrolle (und natürlich vieles mehr, was dazu gehört, bspw. besseres "Mental Health-Management" der Schüler oder das Verhindern von Mobbing) ein sichereres Leben führen können, denkt ein Teil der Amerikaner eher daran, Schulen selbst wie Gefängnisse aufzurüsten, als seien die Schüler dort Gefangene. Man könnte fast glauben, man lebe im Verhoeven'schen Detroit aus "RoboCop".
__________________
Cuiusvis Hominis Est Errare, Nullius Nisi Insipientis In Errore Perseverare.

Geändert von Humppathetic (07.06.2022 um 18:51 Uhr).
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2022, 17:18   #2799
Iceman.at
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 18.656
Ich stelle es mal hier rein, vor allem weil es Trump zu verdanken ist, dass das Höchstgericht so zusammengestellt ist wie es ist:

Zitat:
US-Höchstgericht: Tragen von Waffen ist Grundrecht
Das oberste Gericht der USA hat das Tragen von Schusswaffen in der Öffentlichkeit als Grundrecht eingestuft. Mit den Stimmen von sechs gegen drei Richtern annullierte der Supreme Court heute eine Gesetzesregelung im US-Bundesstaat New York, wonach für eine Waffenlizenz der Nachweis eines besonderen Bedarfs an Selbstverteidigung erforderlich ist. Diese Regelung verletze zwei Zusatzartikel zur US-Verfassung, befand das Gericht.
Damit führt man einfach alles was ein gesund denkender Mensch nach den ganzen Schießereien der letzten Jahrzehnte fühlt, ad absurdum.
__________________
Wenn ein Nichtschwimmer ersauft ist das nicht tragisch, sondern konsequent. Gerhard Polt
Ich esse aus religiösen Gründen keine Leber. Welcher Konfession gehören sie an? Ich bin Alkoholiker.
Wer die Bild Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt auch Schnaps wenn er Durst hat. Claus von Wagner
Iceman.at ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2022, 17:40   #2800
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 15.665
Zitat:
Zitat von Iceman.at Beitrag anzeigen
Ich stelle es mal hier rein, vor allem weil es Trump zu verdanken ist, dass das Höchstgericht so zusammengestellt ist wie es ist:
Noch mal: Daran ist Obama genauso schuld. Ja, es wäre schwierig geworden, aber er hat es ja nicht mal versucht und das ist das Problem der Demokraten, sie sind feige, schwach und treffen dumme Entscheidungen die sie dann später heimsuchen.
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.