Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Das anspruchsvolle Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.10.2023, 16:34   #2451
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.384
False Flag-Aktionen finde ich bei der Drohnengeschichte noch das kleinste Problem. Da finde ich Videobearbeitungsprogramme, mit denen man Politiker quasi "sagen lassen kann was man will" deutlich gefährlicher.
Ich sehe aber allgemein die Automatisierung von Kriegen extrem kritisch. Ein Mensch kann Befehle noch hinterfragen, eine KI führt sie einfach eiskalt aus. Ein Drohnenpilot überlegt vielleicht noch "hat die Person einen Raketenwerfer oder eine Kamera auf den Schultern?" oder "Krabbelt da gerade ein Baby vor dem Haus oder ist das ein Hund?" Ob eine KI schon soweit ist um solche Abwägungen machen zu können bezweifle ich. Hinzu kommt noch die Frage wer im Fall von Fehlentscheidungen verantwortlich ist. Die Person die das Programm geschrieben hat, die das Teil gestartet hat, die den Befehl gegeben hat etc.
Da sind meiner Meinung nach noch einige Sachen ungeklärt, weswegen ich den Einsatz von autonomen Drohnen kritisch sehe, egal wer sie gegen wen einsetzt.
Allerdings finde ich es ein wenig seltsam das ich bis auf den Artikel, nix gefunden habe wo es um autonome Drohnen geht. Wenn das wirklich stimmen sollte müssten doch eigentlich deutlich mehr darüber berichten.
__________________
Glück und Pech sind nichts weiter als die richtige oder falsche Mischung aus einer Gelegenheit, der Vorbereitung darauf und des nötigen Selbstvertrauens.
Creed ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2023, 17:13   #2452
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Ich habe hier einen Artikel von gestern gefunden. Forbes Magazine. Der Forbes-Artikel ist wie der andere Artikel von David Hambling.

https://www.forbes.com/sites/davidha...man-oversight/
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2023, 07:21   #2453
S C H
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 08.07.2004
Beiträge: 4.963
Zitat:
Zitat von Face Beitrag anzeigen
Die Ukraine hat erstmals ATACMS Raketen eingesetzt. Höchstwahrscheinlich wurden in Berdjansk und Luhansk damit Flughäfen attackiert und dabei eine Menge Hubschrauber beschädigt oder zerstört. Damit dürften die Russen ihre Nachschubdepots noch weiter weg von der Front verlegen müssen, denn fast nichts innerhalb der eigentlichen Grenzen der Ukraine ist damit mehr sicher.
Mittlerweile gibt es Bildmaterial, dass es mindestens 21 zerstörte und beschädigte Helikopter nach dem ersten ATACMS Einsatz gab.
__________________
WCW 4 Life Feel the Bang
Friedensnobelpreisträger 2012, Skispringen: Vierschanzentournee: Sieger, Olympia: 2. und Skiflug-WM: 3.
S C H ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2023, 16:32   #2454
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Es dürfte manchen sicher aufgefallen sein, dass ich seit mehreren Monaten nicht mehr so viele Dinge hier im Thread poste wie im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres. Der Grund sind die Änderungen bei Twitter durch Elon Musk. Dadurch kann ich einige Kanäle nicht mehr finden, andere Kanäle kann ich nicht mehr vollständig ansehen.

Zitat:
Zitat von S C H Beitrag anzeigen
Der Versuch der russischen Armee ukrainische Truppen bei Avdiivka einzukesseln ist katastrophal gescheitert. Es wurden für diese Aktion an die 100 russische Fahrzeuge geopfert.

https://twitter.com/NOELreports/stat...15087475560611
Ich habe mir das gerade auf YouTube in einem Video der BILD-Zeitung angeschaut. Dieses Video von gestern, 21.10., meine ich. Ungefähr von 4:00 bis 10:30. Das ist ein Wahnsinn. Das geht jetzt seit 10, 11 Tagen so. Immer weiter.

Geändert von CM Punkomaniac (22.10.2023 um 17:21 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2023, 21:39   #2455
Ragtimer
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 577
Eine russische Influencerin ging vor 1 1/2 Jahren von Deutschland ins schlecht entwickelte Russland und heult nun über das Leben in Russland. In Deutschland tanzte sie zu russischen Kriegsverbrechen, in Russland kann sie auf einmal verstehen, warum russische Studenten nach dem Studium in die USA wollen. Ein bisschen abwertend äußern sie sich über russische " Fabrikarbeiter", die nur "drei Gehirnzellen für Fußball, Bier oder Fabriken" haben. Putins Fangirl scheint es in Putins Reich nicht zu gefallen. Möge es noch weiteren Anhängern so ergehen, ebenso den arabischen Siedlern, die gerade den Alexanderplatz besetzen.

https://www.n-tv.de/mediathek/videos...e24476756.html
Ragtimer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2023, 23:14   #2456
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2003
Beiträge: 16.729
Das britische Verteidigungsministerium schätzt die russischen Verluste auf ca. 150.000-190.000 Soldaten - ohne Gruppe Wagner

Bei 190.000 wäre das quasi einmal die Stadt Hagen in NRW oder Potsdam in Brandenburg, die der kranke Spinner im Kreml mittlerweile verheizt hat.
__________________
"Wenn du deine Emotionen nicht kontrollieren kannst, musst du das Verhalten anderer Menschen kontrollieren. Deshalb dürfen die Empfindlichsten, Übersensibelsten und leicht Erregbarsten nicht den Standard für den Rest von uns setzen." - John Cleese
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2023, 20:29   #2457
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Präsident Erdogan hat dem türkischen Parlament das von ihm schon unterschriebene schwedische NATO-Beitrittsprotokoll zur Ratifizierung vorgelegt.

Pssst, Orban. Du kannst dich nicht mehr hinter Erdogan verstecken.

Meisterstrategen im Kreml.
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2023, 23:56   #2458
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Zitat:
Zitat von CM Punkomaniac Beitrag anzeigen
Präsident Erdogan hat dem türkischen Parlament das von ihm schon unterschriebene schwedische NATO-Beitrittsprotokoll zur Ratifizierung vorgelegt.

Pssst, Orban. Du kannst dich nicht mehr hinter Erdogan verstecken.

Meisterstrategen im Kreml.
Chinesische und russische Unternehmen vereinbaren Kooperation
Zitat:
China und Russland vertiefen ihre wirtschaftliche Zusammenarbeit. Bei einer regionalen Konferenz im Nordosten Chinas wurden eine Reihe von Kooperationsvereinbarungen unterzeichnet, wie chinesische Staatsmedien berichteten.

Die Branchen reichten von der Industrie und Logistik bis hin zum elektronischen Handel und der Landwirtschaft. An der Konferenz in Shenyang, der Hauptstadt der Provinz Liaoning, nahmen Vertreter sowie fast 800 heimische Unternehmen teil, die auf dem russischen Markt Fuß fassen wollen.

China baut auch nach dem Einmarsch der russischen Streitkräfte in der Ukraine im vergangenen Jahr seine Zusammenarbeit mit dem Nachbarn aus. Dabei hat der Nordosten des Landes - bestehend aus den Provinzen Liaoning, Heilongjiang und Jilin - als Gebiet für den bilateralen Handel eine neue strategische Bedeutung gewonnen.
Ich würde gerne wissen, was im russischen Sicherheitsapparat hinter verschlossenen Türen und in kleinen Kreisen über Putin gesagt wird. Eine bald geschlossene NATO-Wand in Westrussland inklusive weitreichender Bewegungsverlust in der Ostsse/Baltischen See und Ostrussland bzw. das Gebiet Ferner Osten oder noch genauer die Äußere Mandschurei wird chinesisch.

Geändert von CM Punkomaniac (25.10.2023 um 00:30 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2023, 13:25   #2459
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Ich wusste jetzt nicht, in welchen Thread ich diese Meldung posten soll, weil sich dort zwei Themengebiete überschneiden.

Verletzte bei Angriff durch antisemitischen Mob
Zitat:
Wegen des Kriegs im Nahen Osten gibt es in Russlands muslimisch geprägtem Nordkaukasus verstärkt judenfeindliche Übergriffe. In Machatschkala in der Teilrepublik Dagestan drang am Sonntagabend eine Menschenmenge in den Flughafen ein, weil dort eine Maschine aus Tel Aviv gelandet war, in der angeblich Flüchtlinge aus Israel saßen. Zahlreiche Menschen stürmten auch auf das Flugfeld. Bei dem Vorfall seien mehr als 20 Menschen verletzt worden, darunter Einsatzkräfte der Polizei und Zivilisten, berichtete die staatliche russische Nachrichtenagentur Tass in der Nacht zum Montag unter Berufung auf das örtliche Gesundheitsministerium. Zehn Menschen seien im Krankenhaus behandelt worden, zwei von ihnen befänden sich in kritischem Zustand. Der Flugplatz wurde vorübergehend geschlossen, ankommende Flugzeuge wurden auf andere Flughäfen umgeleitet, wie die staatliche Flugaufsicht Rosawiazija Tass zufolge mitteilte. Später teilte Rosawiazija mit, Sicherheitskräfte hätten das Gelände geräumt. Der Flughafen bleibe aber bis zum 6. November geschlossen. Nach Angaben des russischen Innenministeriums wurden 60 Menschen festgenommen.
Dagestans Regionalregierung bekundete auf Telegram ihre Unterstützung für die Palästinenser im Gazastreifen, appellierte aber zugleich an die Bürger, sich nicht an solchen Protesten zu beteiligen. "Wir bitten die Einwohner der Republik, die aktuelle Situation in der Welt mit Verständnis zu betrachten. Föderale Behörden und internationale Organisationen unternehmen alle Anstrengungen, um einen Waffenstillstand gegen die Zivilbevölkerung im Gazastreifen herbeizuführen." Der Gouverneur von Dagestan, Sergej Melikow, kündigte Konsequenzen an: Die Aktionen auf dem Flughafen von Machatschkala seien "ein grober Verstoß gegen das Gesetz", schrieb er auf Telegram. Was dort passiert sei, sei "ungeheuerlich" und werde "von den Strafverfolgungsbehörden angemessen bewertet werden". Der Oberste Mufti von Dagestan, Scheich Achmed Afandi, rief die Einwohner auf, die Unruhen am Flughafen zu beenden: "Dieses Problem kann nicht auf diese Weise gelöst werden. Wir verstehen und empfinden Ihre Empörung sehr schmerzlich", sagte er in einem auf Telegram veröffentlichten Video. "Wir werden dieses Problem anders lösen. Nicht mit Kundgebungen, sondern auf angemessene Weise."
[...]
Am Samstag hatte eine Menge ein Hotel in der Stadt Chassawjurt in Dagestan umringt, weil es das Gerücht gab, dort seien Flüchtlinge aus Israel untergebracht. Die staatliche Agentur Ria bestätigte diesen Vorfall. Nach örtlichen Berichten drangen mehrere Dutzend Männer in das Hotel ein, um angeblich die Pässe der Hotelgäste zu kontrollieren. Die Polizei riegelte das Hotel ab. Verschärft wird die Lage dadurch, dass die Evakuierungsflüge für russische Staatsbürger aus Tel Aviv ausgerechnet im muslimisch geprägten Nordkaukasus landen, nämlich auf den Flughäfen Machatschkala, Mineralnyje Wody und Sotschi. In Naltschik wurden am Sonntag Reifen neben einem jüdischen Kulturzentrum im Bau angezündet, wie die staatliche russische Nachrichtenagentur Ria meldete. Das Gebäude wurde nach Angaben der Sicherheitsbehörden der Teilrepublik Kabardino-Balkarien mit extremistischen Losungen beschmiert. Fotos zufolge stand dort "Tod den Juden". In der Teilrepublik Karatschajewo-Tscherkessien forderten Demonstranten, die örtliche jüdische Bevölkerung auszusiedeln.
[...]
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2023, 14:28   #2460
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Zehn Jahre Maidan-Revolution
Zitat:
Vor zehn Jahren begannen auf dem Kiewer Maidan Demonstrationen für eine engere Anbindung an die EU. Für viele Ukrainer hat der Protest das Land für immer verändert - nicht nur mit Blick auf Russland.
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2023, 10:20   #2461
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Russlands Schwarzmeerflotte - Hafen unter Palmen
Zitat:
Russland hatte 2008 zwei abtrünnige Gebiete Georgiens militärisch besetzt. Nun im Krieg gegen die Ukraine kann es davon profitieren und brachliegende Kapazitäten aktivieren, darunter einen vergessenen Hafen.
[...]
Deshalb ließ eine Aussage des de facto Präsidenten von Abchasien, Aslan Bschanija, Anfang Oktober aufhorchen. Nach einem Treffen mit Wladimir Putin in Moskau sagte er der russischen Zeitung "Iswetija", er habe mit Russland ein Abkommen über die Einrichtung eines ständigen Stützpunktes der russischen Marine in der Region Otschamtschire geschlossen.
Nicht nur ist die Entfernung zur Ukraine noch einmal größer. Der Küstenabschnitt liegt auch völkerrechtlich gesehen auf dem Territorium des am Krieg unbeteiligten Staates Georgien.
[...]
Georgiens Regierung sprach von einer groben Verletzung seiner territorialen Integrität und Souveränität.
[...]
Spannend. Völkerrechtlich würde die Ukraine georgisches Staatsgebiet angreifen.

Geändert von CM Punkomaniac (25.11.2023 um 10:27 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2023, 18:28   #2462
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Putins und Russlands Kampf zum Schutz aller Russen und alles Russischen außerhalb Russlands hat in der Ukraine einen gegenteiligen Effekt. Bitte alle ein erstauntes Gesicht machen.

Politikum Russisch in der Ukraine
Zitat:
Immer weniger Menschen in der Ukraine sprechen im Alltag Russisch - als bewusste Abwendung vom Angreifer. Auch Gesetze sollen die ukrainische Sprache fördern. Die Debatte, wie weit die Vorschriften gehen sollen, prägen Extreme.
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2023, 09:37   #2463
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Zitat:
Zitat von S C H Beitrag anzeigen
Der Versuch der russischen Armee ukrainische Truppen bei Avdiivka einzukesseln ist katastrophal gescheitert. Es wurden für diese Aktion an die 100 russische Fahrzeuge geopfert.

https://twitter.com/NOELreports/stat...15087475560611
10. Oktober - 29. November(Karte)

Fast zwei Monate später ist Awdijiwka immer noch nicht eingekreist. Und manche russische Militärblogger empfinden die Einnahme des südöstlich von Awdijiwka gelegenen kleinen Industriegebiets als keinen Erfolg. Laut offizieller russischer Seite wurde das kleine Industriegebiet vollständig eingenommen - sowohl die offizielle ukrainische Seite, als auch die inoffizielle ukrainische Seite und inoffiziell selbst russische Drohnenaufnahmen widersprechen dieser Aussage. Das kleine Industriegebiet wird noch zur Hälfte von den ukrainischen Streitkräften gehalten und wird - laut russischen Militärbloggern! - anscheinend zu einem regelrechten Fleischwolf für russische Soldaten. Aufgrund der russischen Fahrzeugverluste, die sich seit dem 10. Oktober bis jetzt immer weiter anhäufen, setzen die russischen Kommandeure nun anscheinend wieder auf Infanterieeinsatz ohne Fahrzeugunterstützung. Auf einer Aufnahme eines russischen Soldaten ist zu sehen, wie er Richtung Awdijiwka-Frontlinie marschiert und, man kann es nicht anders sagen, an seinen zerfetzten russischen Kameraden vorbeigeht. Ganz schlimm.

Und: Russischer General in der Ukraine getötet
Zitat:
Der russische Generalmajor Wladimir Sawadski ist nach übereinstimmenden ukrainischen und russischen Medienangaben in der Ukraine getötet worden. Auch mehrere hochrangige Offiziere des russischen Militärs und der Polizei sind demnach im von Moskau besetzten Teil der südukrainischen Region Cherson ums Leben gekommen. Das unabhängige russische Investigativprojekt „Important Stories“ berichtet, Sawadski sei durch eine Mine getötet worden. Demnach war der russische Generalmajor der stellvertretende Kommandeur des 14. Armeekorps der russischen Streitkräfte. Sein Gesicht sei von russischer Militärpropaganda zu Rekrutierungszwecken genutzt worden. [...] Die Mine, auf die der Generalmajor getreten sei, stammte laut Angaben des populären russischen Telegram-Kanals „VChK-OGPU“ von einer anderen russischen Einheit, die sie zuvor ausgelegt habe, um ukrainische „Sabotagegruppen“ aufzuhalten. Die Explosion, bei der Sawadski getötet worden sei, habe sich abseits der Front ereignet, hieß es weiter im Bericht von „Important Stories“. [...] Laut Angaben der russischen Journalisten ist Sawadski bereits der zwölfte hochrangige Offizier der russischen Armee, der in den Ukraine getötet wurde. Der Kreml bestätigte bisher allerdings nur den Tod von sechs Generälen, Sawadski wäre demnach der Siebte. [...]

Geändert von CM Punkomaniac (30.11.2023 um 09:57 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2023, 09:15   #2464
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Feuer in Russlands längstem Eisenbahntunnel
Zitat:
Im Seweromuisker Tunnel in Russland hat der Brand mindestens eines Bahnwaggons offenbar größere Zerstörungen angerichtet. Über den Vorfall berichten etwa die BBC und der russische Telegram-Kanal Baza. Zu dem Feuer an dem Güterzug soll es nach Angaben der Ostsibirischen Verkehrsstaatsanwaltschaft am Mittwoch gekommen sein. Die Berichte über die Schäden gehen teils weit auseinander. Angaben der Nachrichtenagentur Interfax zufolge soll es keine menschlichen »Verluste« gegeben haben. Der Kanal Baza berichtete derweil, dass drei Kesselwagen beschädigt worden seien. Einer sei demnach vollständig ausgebrannt. Der Zugführer habe vor dem Feuer einen Knall gehört, hieß es. Der Kanal berichtete zudem, dass der Zug Treibstoff und Flugbenzin in mehr als 40 Waggons transportiert hatte.

Auch die Berichte über die mögliche Ursache des Brandes gehen weit auseinander. Baza schrieb zunächst, Auslöser sei ein Kabelbrand gewesen, auch sei Treibstoff aus einem der Waggons ausgetreten. Demnach soll es zudem einen weiteren Brand an einem anderen Güterzug geben, der auf einem Umgehungsgleis unterwegs ist. Die BBC berichtet unter Berufung auf ukrainische Sicherheitskreise dagegen, dass der Inlandsgeheimdienst der Ukraine (SBU) einen Sprengstoffanschlag auf den Zug verübt haben soll. Demnach sollen vier Sprengsätze während der Fahrt des Zuges detoniert sein. Der SBU kommentierte den Vorfall zunächst nicht. Unabhängig überprüfen lässt sich derzeit keine der Darstellungen.

Der Seweromuisker Tunnel liegt in der autonomen Republik Burjatien im Südosten Russlands und ist mit mehr als 15 Kilometern der längste Eisenbahntunnel des Landes. Sein Bau begann in den Siebzigerjahren und zog sich über Jahrzehnte hin. Die Frachtroute soll nach BBC-Angaben für Russlands Handel mit China wichtig sein und könnte so strategisch auch für Russlands Krieg gegen die Ukraine von Bedeutung sein. Inwiefern der sonstige Zugverkehr durch den Brand beeinträchtigt wurde, ist unklar.
Hier.
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2023, 16:59   #2465
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Putin beklagt Ende der Wirtschaftsbeziehungen zu Deutschland
Zitat:
Russlands Präsident Wladimir Putin hat bei der Amtseinführung neuer Botschafter in Moskau das Ende der langen Wirtschaftskooperation mit Deutschland nach Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine beklagt.

"Diese Zusammenarbeit (auf dem Energiesektor) wurde buchstäblich gesprengt - unter anderem durch die Sabotage an Nord Stream", sagte Putin dem neuen deutschen Botschafter in Moskau, Alexander Graf Lambsdorff.

Das Verhältnis zwischen Berlin und Moskau sei "nicht auf unsere Initiative hin" eingefroren worden, klagte Putin in seiner Rede im Kreml, die vom staatlichen Fernsehen übertragen wurde.

Der 71-Jährige gab der Bundesregierung die Schuld an einer neuen Eiszeit, die weder für Deutschland, noch für Russland, oder den gesamten europäischen Kontinent vorteilhaft sei.
Köstlich.
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2023, 21:36   #2466
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2003
Beiträge: 16.729
Oberst a.D. warnt vor Illusionen

"Oberst a. D. Ralph Thiele blickt pessimistisch auf die ukrainischen Chancen im andauernden Abnutzungskrieg und den Rückhalt für Präsident Wolodymyr Selenskyj. Der Militärexperte kritisiert die seiner Einschätzung nach inkonsequente Kriegswirtschaft des Westens und falsche Versprechungen."

Je länger der Krieg dauert, desto problematischer wird es für die Ukraine. Ich bin nicht sehr optimistisch, dass das noch lange "gut" geht.
__________________
"Wenn du deine Emotionen nicht kontrollieren kannst, musst du das Verhalten anderer Menschen kontrollieren. Deshalb dürfen die Empfindlichsten, Übersensibelsten und leicht Erregbarsten nicht den Standard für den Rest von uns setzen." - John Cleese
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2023, 22:22   #2467
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Oberst a.D. warnt vor Illusionen

"Oberst a. D. Ralph Thiele blickt pessimistisch auf die ukrainischen Chancen im andauernden Abnutzungskrieg und den Rückhalt für Präsident Wolodymyr Selenskyj. Der Militärexperte kritisiert die seiner Einschätzung nach inkonsequente Kriegswirtschaft des Westens und falsche Versprechungen."

Je länger der Krieg dauert, desto problematischer wird es für die Ukraine. Ich bin nicht sehr optimistisch, dass das noch lange "gut" geht.
Der Oberst a. D. macht den Fehler, dass er die russische Schablone auf die Ukraine legt. Ich weiß nicht, warum in manchen deutschen Expertengehirnen immer noch unterschwellig die Denke von den "slawischen Ostvölkern" rumgeistert, auf die man immer dieselbe Schablone legen kann. Die Ukraine baut sich nicht um den Herrscher auf - im Gegensatz zum Zaren oder Präsidenten in Russland.

Zwei Dinge sind da doch entscheidend: 1. Die ukrainischen Streitkräfte genießen weiterhin den Rückhalt bei einer übergroßen Mehrheit der ukrainischen Gesellschaft; 2. Eine übergroße Mehrheit der ukrainischen Gesellschaft ist weiterhin gegen Gebietsabtretungen an Russland.

Die ukrainische Gesellschaft versammelt sich hinter der Ukraine als Staat und Nation und als Idee. Wenn Selenskyj morgen den Staat und die Nation Ukraine aufgeben würde, auch nur zu einem Teil, gäb es übermorgen einen Militärputsch.

Geändert von CM Punkomaniac (05.12.2023 um 22:34 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2023, 07:52   #2468
Rallion
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 16.05.2001
Beiträge: 2.007
Mein Gott, der Mann ist Oberst gewesen. Das ist höchstens ein Regimentskommandeur gewesen.
Also können die auch gerne mich als Experten benennen, ich war Stabsunteroffizier. Es ist unglaublich, wer alles als "Experte" bezeichnet wird.
In der militärischen Ebene ist man als General ein Experte. Noch viel mehr Ausbildungen und Einsatzerfahrungen.
__________________
Mein Hobby: ich sammle Figuren. http://www.figuresassemble.com
Rallion ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2023, 10:48   #2469
Face
Genickbruch
 
Registriert seit: 30.03.2001
Beiträge: 30.806
Mit dem zögerlichen Westen hat dieser Experte aber recht. Wir verabsäumen es, hier das Richtige zu tun und eine langsam aufblühende Demokratie gegen einen Aggressor ausreichend zu unterstützen. Und dafür müssen wir nicht einmal Truppen schicken, sondern lediglich ältere Waffensysteme, was uns die Chance gibt, unsere eigenen Heere zu modernisieren. Was wiederum der Wirtschaft Flügel verleiht.
__________________
"You cannot shake hands with a clenched fist." (Indira Gandhi)
Face ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2023, 20:50   #2470
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Bei dem Punkt widerspreche ich ihm auch nicht. Aus dem offenen Schlachtfeldkrieg würde dann ein versteckter Partisanenkrieg gegen die Besatzungsmacht. Wie in Frankreich 1940-1944 und in Jugoslawien 1941-1944.

Ein Teil der ukrainischen Raketenangriffe auf russische Truppenkonzentrationen in von Russland besetzten ukrainischen Gebieten sind auch das Ergebnis von ukrainischer Partisanenarbeit - natürlich auch die Anschläge auf Kollaborateure.

Geändert von CM Punkomaniac (06.12.2023 um 20:51 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2023, 09:26   #2471
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 16.772
Die Russen als Besatzungsmacht hätte ich jetzt nicht so gern. Sobald ein paar Partisanen auftauchen, schlachten die einfach großzügig die Zivilbevölkerung ab.

Tschetschenien ist warnendes Beispiel genug.
__________________
Respektlosigkeit ist ein Gift, das andere fast genauso schmerzhaft vergiftet wie Dich selbst.

Geändert von Nani (07.12.2023 um 09:27 Uhr).
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2023, 16:55   #2472
Goldberg070
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2003
Beiträge: 16.729
Heute hieß es im Deutschlandfunk, dass die militärische Unterstützung für die Ukraine in den letzten Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 90% zurückgegangen ist. Insbesondere die Republikaner in den USA blockieren derzeit die Hilfe aus den Staaten. Die Gefahr, dass die Ukraine diesen Krieg verliert ist real und sie wird mit jedem Monat der vergeht höher. Das ist das, wovor viele von Anfang an gewarnt haben und das scheint nun einzutreten. Ich sehe schwaz für die Ukraine.
__________________
"Wenn du deine Emotionen nicht kontrollieren kannst, musst du das Verhalten anderer Menschen kontrollieren. Deshalb dürfen die Empfindlichsten, Übersensibelsten und leicht Erregbarsten nicht den Standard für den Rest von uns setzen." - John Cleese
Goldberg070 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2023, 18:45   #2473
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Beiträge: 16.772
Ist schon ironisch, dass ausgerechnet die US-Rechten die Demokratie verraten und an Russland verkaufen. Verrückte Welt.
__________________
Respektlosigkeit ist ein Gift, das andere fast genauso schmerzhaft vergiftet wie Dich selbst.
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2023, 22:04   #2474
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Zitat:
Zitat von Goldberg070 Beitrag anzeigen
Heute hieß es im Deutschlandfunk, dass die militärische Unterstützung für die Ukraine in den letzten Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 90% zurückgegangen ist. Insbesondere die Republikaner in den USA blockieren derzeit die Hilfe aus den Staaten. Die Gefahr, dass die Ukraine diesen Krieg verliert ist real und sie wird mit jedem Monat der vergeht höher. Das ist das, wovor viele von Anfang an gewarnt haben und das scheint nun einzutreten. Ich sehe schwaz für die Ukraine.
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Ist schon ironisch, dass ausgerechnet die US-Rechten die Demokratie verraten und an Russland verkaufen. Verrückte Welt.
Abwarten.
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2023, 17:25   #2475
CM Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 32.356
Auf dem Ostufer/linkes Ufer des Flusses Dnipro, wo überall Russen sind, halten die Ukrainer seit zwei Monaten einen Brückenkopf. In der Region Cherson geht es rund.

Ukrainische Soldaten schossen dort gestern oder vorgestern an einem einzigen Tag drei russische Su-34 Jagdbomber ab.

Das ukrainische Verteidigungsministerium meldete die Abschüsse.

Das russische Verteidigungsministerium schweigt.

Russische Militärblogger bestritten die Meldung der Ukrainer. Die drei Kampfflugzeuge wurden nicht von den Ukrainern abgeschossen, sondern es sei alles Friendly Fire gewesen. Das ist die Relativierung. Mehr fällt denen nicht ein.

Die Russen werfen auch wieder Menschenwellen gegen den ukrainischen Brückenkopf. Tausende russische Gefallene und Verwundete. Ebenfalls setzen die Russen in den letzten Wochen Fahrzeuge ein. Visuell bestätigt sind mindestens 150 verlorene Kampfpanzer, Schützenpanzer und gepanzerte Mannschaftstransporter. Da stehen überall Trümmer von russischen Fahrzeugen rum. Und die Haufen aus Leichen und Trümmern werden täglich mehr.

Unfassbar das alles.

Edit: Die drei russischen Kampfflugzeuge wurden angeblich von einem Patriot-System vom Himmel geholt.

Geändert von CM Punkomaniac (23.12.2023 um 17:55 Uhr).
CM Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.