Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Film und Fernsehen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.11.2019, 02:50   #21251
Jefferson D'Arcy
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 29.01.2008
Beiträge: 1.948
DAS PERFEKTE GEHEIMNIS

Kinoerlebnis "gut":

Nachdem wir den französischen Ableger "Le Jeu" auf Netflix gesehen hatten, beschlossen meine Frau und ich die deutsche Variante des italienischen Originals im Kino zu schauen.

Die Handlung findet größtenteils nur in einer Wohnung statt und man merkt, dass alle Beteiligten richtig Spaß beim Drehen hatten. Die Witze kamen wie Maschinengewehrsalven und wirkten herrlich unverkrampft. Die Darsteller hatten eine gute Chemie und die Dynamik hat auch gepasst. Da ich ein Faible für deutsche Filme habe und Jella Haase, Karoline Herfurth und Frederick Lau sehr gerne sehe, hatte der Film leichtes Spiel bei mir. Das Kinopublikum ist auch bei den "richtigen Szenen" eskaliert, was die ganze Sache noch lustiger gemacht und in diesen Momenten einfach gepasst hat.

8/10

So schön dieser Kinogang war, so beschissen war der nächste...


PARASITE

Kinoerlebnis "schlecht":

Ich wollte eigentlich nie jemand sein, der wegen anderer Kinogänger zuhause bleibt, einfach weil ich Filme so liebe. Was allerdings beim Film "Parasite" passiert ist, macht es mir immer schwerer den Gang ins Lichtspielhaus anzutreten.

Der Film war überdurchschnittlich gut und mit "Joker" und "Systemsprenger" für mich einer der 3 besten Filme dieses Jahr. Der Humor hat gesessen, war pechschwarz und zynisch und die Spannungskurve wurde durchgehend gehalten. Jede Rolle hatte ihre Berechtigung und trug zum Film bei, die Musik hat gepasst und die Optik und der Schnitt haben mir auch sehr gefallen.

Ich hätte den Film aber noch mehr geniessen können, wenn nicht im ganzen Kino eine wahnsinnige Unruhe geherrscht hätte. Man hatte den Eindruck, dass es den Besuchern richtig viel abverlangt mal für 2 Stunden die Fresse zu halten oder grundsätzlich so wenige Geräusche wie möglich von sich zu geben. Da wurden in den ruhigsten Szenen Chipstüten sekundenlang zerknüllt, sodass man die Dialoge nicht mehr verstand und neben mir mussten zwei Menschen beinahe die Hälfte aller Szenen kommentieren. Ist es denn so schwer, mal Rücksicht auf die zu nehmen, die sich den Film ohne Nebengeräusche und Gebrabbel anschauen möchten? Das beste war aber ein Weib, was bei einer relativ derben Szene am Ende des Film schrie wie am Spiess und sich theatralisch zuckend in ihrem Kinosessel wand. Das sie keine ernsthaften Probleme mit dem Gesehenen hatte verrieten die kurzen Lacher während ihrer "Performance". Hätte ich eine Flasche gehabt, ich hätte sie nach vorn geworfen.

Film: 9/10
Kinobesucher: 0/10
__________________
"Du Missgeburt - das ist kein Eis - das ist ein Sorbet!"
Jefferson D'Arcy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 12:57   #21252
PappHogan
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 2.055
".....Und ich hörte das erste der vier Wesen wie mit Donnerstimme rufen:
"Komm und sieh!"
"Und ich sah!"
(Offenbahrung des Johannes)

Komm und sieh!, 1985, Regie: Elim Germanowitsch Klimow.

1943, Weißrussland, der Junge Florian, genannt Florjia, schließt sich den Partisanen an.
Anfangs scheint es noch wie ein großes Abenteuer zu sein, doch erlebt er die ganze Grausamkeit des Vernichtungskrieges der deutschen Wehrmacht und SS-Einheiten am eigenen Leibe.
Am Ende ist er ein anderer Mensch geworden un um Jahre gealtert.

Schon als Kind habe ich mich immer gewundert, warum bei historischen Dokumentationen über den Krieg in Russland immer nur brennende Häuser zu sehen waren.
Oder warum keiner über seine Erlebnisse im Osten reden wollte.
Mein Opa war Eisenbahner damals in Dnjepopetrowsk.
Er hat nie ein Wort davon erzählt......
Was dann dahinter steckte erfuhr ich erst im Geschichtsunterricht in der Schule.
Genau das gibt diesem Film auch diese ungeheure Kraft und erschüttert einen so, denn das, was hier geschildert wird, hat sich so hunderte Male abgespielt.
Der Film ist ein Martyrium, eine Katharsis, die ich so selten erlebt habe, kaum auszuhalten, aber sehr empfehlenswert.
Es lässt an Conrad Gustav Jungck und seine Theorie von der Dualität des menschlischen Geistes denken, zu welch unverstellbaren Grausamkeiten der Mensch doch (leider) fähig ist.

Damit habe ich eine Bildungslücke geschlossen.
__________________
Freiheit ist das einzige, was zählt.

Put the wokes to sleep.
PappHogan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 14:01   #21253
k-town1900
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 4.099
Mein Opa mütterlicherseits kannte ich kaum. Der hat aber wohl öfter von beiden großen Kriegen erzählt. Den 1. WK hat er die letzten paar Monate mit gemacht, den 2. WK komplett. Er war allerdings im 2. WK nicht an der Ostfront. Für ihn war wohl auch der 1. WK schlimmer was aber wohl damit zusammen hing das es im 2. WK nichts gegeben hat was er im 1. WK noch nicht gesehen hat.

Mein Opa väterlicherseits hat außer ein paar Fetzen wenn er besoffen war nie vom Krieg geredet. Man weiß nur das er angeschossen wurde, das er in US Gefangenschaft war, das er Glück hatte verwundet noch von der Ostfront weg zu kommen bevor sich der Kessel schloss und das er zwei Feinde hatte. Einmal die Gegner die auf ihn schossen und die Gestapo weil er im Untergrund war und mit half Juden und andere verfolgte zu verstecken.
__________________
Made in K-town W. Germany

Deutscher von Geburt
Pfälzer aus Überzeugung
Lautrer von Gottes gnaden
k-town1900 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 15:12   #21254
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 16.858
Gamerathon 5/12: Gamera gegen Guiron - Frankensteins Monsterkampf im Weltall

Zwei Jungs finden ein Raumschiff. Wie nicht anders zu erwarten, steigen sie ein. Natürlich flieht das Raumschiff davon und landet auf einem fremden Planeten. Dort werden sie Zeugen eines Kampfes zwischen Space-Gayos und Guiron, dem Original Knifehead. Auch die Aliens Barbella () und Florbella haben nichts gutes im Sinn. Aber zum Glück gibt es ja Gamera.

Hier hat man kein Archivmaterial verwendet. Der Planet bietet so ziemlich alles, was von SciFi in den 60ern erwartet. Teleportation, Alientechnologie, fiese Ausserirdische und eine Siedlung auf dem Planeten.

Die Monsterkämpfe sind kurzweilig und die Story unterhält mit lustigen Einfällen.

5/10
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 15:23   #21255
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.496
Zitat:
Zitat von PappHogan Beitrag anzeigen
".....Und ich hörte das erste der vier Wesen wie mit Donnerstimme rufen:
"Komm und sieh!"
"Und ich sah!"
(Offenbahrung des Johannes)

Komm und sieh!, 1985, Regie: Elim Germanowitsch Klimow.

1943, Weißrussland, der Junge Florian, genannt Florjia, schließt sich den Partisanen an.
Anfangs scheint es noch wie ein großes Abenteuer zu sein, doch erlebt er die ganze Grausamkeit des Vernichtungskrieges der deutschen Wehrmacht und SS-Einheiten am eigenen Leibe.
Am Ende ist er ein anderer Mensch geworden un um Jahre gealtert.

Schon als Kind habe ich mich immer gewundert, warum bei historischen Dokumentationen über den Krieg in Russland immer nur brennende Häuser zu sehen waren.
Oder warum keiner über seine Erlebnisse im Osten reden wollte.
Mein Opa war Eisenbahner damals in Dnjepopetrowsk.
Er hat nie ein Wort davon erzählt......
Was dann dahinter steckte erfuhr ich erst im Geschichtsunterricht in der Schule.
Genau das gibt diesem Film auch diese ungeheure Kraft und erschüttert einen so, denn das, was hier geschildert wird, hat sich so hunderte Male abgespielt.
Der Film ist ein Martyrium, eine Katharsis, die ich so selten erlebt habe, kaum auszuhalten, aber sehr empfehlenswert.
Es lässt an Conrad Gustav Jungck und seine Theorie von der Dualität des menschlischen Geistes denken, zu welch unverstellbaren Grausamkeiten der Mensch doch (leider) fähig ist.

Damit habe ich eine Bildungslücke geschlossen.
Einer der unangenehmsten, aber besten Filme, die ich jemals gesehen habe. Klare 10/10 von mir.
__________________
A wonderful bird is the pelican.
His bill will hold more than his belican.
He can take in his beak
enough food for a week,
but I'm damned if I see how the helican.
Humppathetic ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 17:07   #21256
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 16.858
Gamerathon 6/12: Gamera gegen Jiggar – Frankensteins Dämon bedroht die Welt

Zurück auf der Erde.

Nachdem man eine Statue entfernt hat, taucht Jiggar auf. Ein Monster das an einen Tricetoratops erinntert und mit Rotze kämpft. Der Endkampf findet dann auf dem Expogelände statt.

Jiggar sieht echt cool aus. Auch das Setting der Expo ist ziemlich nice. Die Story ist gewohnt seicht, unterhält aber trorzdem.

5/10
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 18:26   #21257
Blast
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 1.885
Zitat:
Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
Dass DiCaprio einen Oscar verdient hat, darüber gibt es wohl keine Zwei Meinungen. Warum er diesen nicht für Wolfs of Wall Street bekommen hat, sondern für Revenant weiß keiner so genau.
Dass er ihn für die Nebenrolle in Django nicht bekommen hat, hat einzig den Grund, dass sein Oscar ne Hauptrolle sein sollte.
Nur wer daran zweifelt, dass DiCaprio einen Oscar verdient hat, dem ist nicht zu helfen
Matthew McConaughey hat in Dallas Buyers Club sehr authentisch einen AIDS-Kranken gespielt. Bruce Dern in Nebraska einen schrulligen, komplizierten alten Mann. Über Chiwetel Ejiofor in 12 Years A Slave muss ich nichts sagen. Aber Leute bestehen darauf, dass Leonardo DiCaprio und Robert Downey Jr., die beide Multimillionäre mit zahlreichen One-Linern gespielt haben, einen Oscar verdient hätten. Nein, haben sie nicht. Wolf Of Wall Street war ein toller und vor allem lustiger Film, und wäre die Konkurrenz gegen DiCaprio abgefallen in jenem Jahr, hätte ich dir zugestimmt. Ist sie aber nicht, es kamen Filme, die sowohl von ihren Schauspielern als auch ihrer Botschaft eine bessere Leistung vollbracht haben. Und das ist auch die Antwort auf die Frage, warum es den Oscar erst für The Revenant gab: Weil er dort eine wesentlich kompliziertere Rolle als nur den coolen Typen im Anzug geben (Catch Me If You Can, Wolf Of Wall Street, Inception) musste. Oder einen ernsten, verbitterten Jüngling wie in The Departed oder Gangs Of New York.

Man muss das auch mal sportlich betrachten, denn es gibt Leute, die spielen stotternde Könige, hungern oder nehmen zu für ihre Rollen, oder sprechen mit einer Computerstimme so, dass sie sogar für den Zuschauer real wird. Verdammt, Michael Faßbender spielt in Frank den Frontmann einer Indie-Band, der durch eine psychische Störung nur mit einer Pappmaschee-Maske herumlaufen kann. Den narzisstischen Millionär in einer Komödie zu geben ist dagegen einfach nichts. Und ich wette, besagte Personen wie Joaquin Phoenix oder Colin Firth hätten Jordan Belford genauso gut spielen können.

Wie schon gesagt, Wolf of Wall Street ist kein schlechter Film, insgesamt sogar einer der besseren, und klar, Leo ist ein tragender Faktor und hat die Nominierung durchaus verdient gehabt. Der Sieg wäre aber ein wenig komplizierter zu bewerten meines Erachtens.
__________________
"Wenn du nur das willst, was du schaffen kannst, kannst du alles schaffen, was du willst!" - Konfuzius
Blast ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 20:37   #21258
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 16.858
Free Solo

Der Film dokumentiert Alex Honnold's Versuch, den El Capitain im Yosemite National Park Free Solo, also komplett ohne Sicherung, zu bezwingen.

Die Doku ist absolut grossartig. Unfassbar geile Landschaftsbilder und grossartig gefilmte Kletterszenen. Menschliche Dramen kommen natürlich auch vor umd das Thema Tod kommt mehr als ein Mal zur Sprache. Einen beträchtlichen Teil der Doku nehmen die Vorbereitungen in Abspruch. Der eigentliche Versuch wird dann recht kurz abgehandelt. Dafür gibt es hiet die besten Bilder und die spannensten Momente.

Ich liebe Dokus über Berg- und Extremsport. Ich kann davon einfach nicht genug bekommen. Oft sind diese sehr deutlich auf das Zielpublikum ausgelegt, Free Solo dürfte aber auch Leute ansprechen die sich mit der Materie nicht befassen oder auskennen.

8.5/10
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 09:00   #21259
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 16.858
Gamerathon 7/12: Gamera gegen Zigra - Frankensteins Weltraumbestie schlägt zu

Gamera bekommt es mit einem Weltraumhai zu tun. Der stammt natürlich aus einem Raumschiff das ins Meer gestürzt ist.

Die Story ist bekannt und wird leider recht langatmig erzählt. Der Weltraumhai ist dafür ganz cool.

4.5/10
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 10:30   #21260
Der Landrat
Moderator
 
Registriert seit: 05.02.2003
Beiträge: 8.158
Zitat:
Zitat von Blast Beitrag anzeigen
Matthew McConaughey hat in Dallas Buyers Club sehr authentisch einen AIDS-Kranken gespielt. Bruce Dern in Nebraska einen schrulligen, komplizierten alten Mann. Über Chiwetel Ejiofor in 12 Years A Slave muss ich nichts sagen. Aber Leute bestehen darauf, dass Leonardo DiCaprio und Robert Downey Jr., die beide Multimillionäre mit zahlreichen One-Linern gespielt haben, einen Oscar verdient hätten. Nein, haben sie nicht. Wolf Of Wall Street war ein toller und vor allem lustiger Film, und wäre die Konkurrenz gegen DiCaprio abgefallen in jenem Jahr, hätte ich dir zugestimmt. Ist sie aber nicht, es kamen Filme, die sowohl von ihren Schauspielern als auch ihrer Botschaft eine bessere Leistung vollbracht haben. Und das ist auch die Antwort auf die Frage, warum es den Oscar erst für The Revenant gab: Weil er dort eine wesentlich kompliziertere Rolle als nur den coolen Typen im Anzug geben (Catch Me If You Can, Wolf Of Wall Street, Inception) musste. Oder einen ernsten, verbitterten Jüngling wie in The Departed oder Gangs Of New York.

Man muss das auch mal sportlich betrachten, denn es gibt Leute, die spielen stotternde Könige, hungern oder nehmen zu für ihre Rollen, oder sprechen mit einer Computerstimme so, dass sie sogar für den Zuschauer real wird. Verdammt, Michael Faßbender spielt in Frank den Frontmann einer Indie-Band, der durch eine psychische Störung nur mit einer Pappmaschee-Maske herumlaufen kann. Den narzisstischen Millionär in einer Komödie zu geben ist dagegen einfach nichts. Und ich wette, besagte Personen wie Joaquin Phoenix oder Colin Firth hätten Jordan Belford genauso gut spielen können.

Wie schon gesagt, Wolf of Wall Street ist kein schlechter Film, insgesamt sogar einer der besseren, und klar, Leo ist ein tragender Faktor und hat die Nominierung durchaus verdient gehabt. Der Sieg wäre aber ein wenig komplizierter zu bewerten meines Erachtens.
Gehe ich vollkommen d´Accord mit dir. Mal ne Liste und meine persönliche Wertung, ob ich im Vergleich zum Sieger damit einverstanden () bin oder nicht ():
  • 1994 nominiert: Bester Nebendarsteller in Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa (Sieger Nebendarsteller: Tommy Lee Jones, Auf der Flucht)
  • 1996 nicht nominiert für Jim Carroll (Sieger Hauptdarsteller: Nicolas Cage, Leaving Las Vegas)
  • 1998 nicht nominiert für Titanic (Sieger Hauptdarsteller: Jack Nicholson, Besser gehts nicht)
  • 2003 nicht nominiert für Gangs of New York und Catch me if you can (Sieger Hauptdarsteller: Adrian Brody, Der Pianist)
  • 2005 nominiert: Bester Hauptdarsteller in Aviator (Sieger Hauptdarsteller: Jamie Foxx, Ray)
  • 2007 nominiert: Bester Hauptdarsteller in Blood Diamond und nicht nominiert für Departed (Sieger Hauptdarsteller: Forest Whitaker, Der letzte König Schottlands)
  • 2011 nicht nominiert für Inception und Shutter Island (Sieger Hauptdarsteller: Colin Firth, Kings Speech)
  • 2013 nicht nominiert für Django Unchained (Sieger Nebendarsteller: Christoph Waltz, Django Unchained)
  • 2014 nominiert: Bester Hauptdarsteller in The Wolf of Wall Street (Sieger Hauptdarsteller: Matthew McConaughey, Dallas Buyers Club)
  • 2014 nominiert: Bester Film für The Wolf of Wall Street (als Produzent) (Sieger Film: 12 Years A Slave)
  • 2016 ausgezeichnet: Bester Hauptdarsteller in The Revenant – Der Rückkehrer
In den Jahren 1994 und 2003 wäre meiner Meinung nach ein Oscar drin gewesen. Allerdings muss man 2003 relativieren, da auch Daniel Day Lewis nominiert war und gegen Brody (aus welchen Gründen auch immer) das nachsehen hatte, aber bei Gangs of New York eben mMn die bessere Leistung abgeliefert hat. Hinsichtlich des Jahr 1994 kann man sich auch streiten. Dort war nämlich Ralph Fiennes in seiner Rolle als Amon Göth in Schindlers Liste in der Lotterie. Insofern sehe ich fast in jedem Jahr bessere Leistungen als die von DiCaprio. Was nicht bedeutet, dass ich ihn für einen herausrragend guten Schauspieler halte und ihm den Oscar für The Revenant überaus gegönnt habe.
__________________
Solange "da unten" alles bestens funktioniert, kann es gut sein, dass du längere Zeit die eine Partnerin hast, da es Frauen in Beziehungen vorrangig um die Bettqualitäten geht. Hüte dich dafür, einen längeren, krankheitsbedingten Ausfall zu erleiden.
Der Landrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 10:33   #21261
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 27.06.2002
Beiträge: 18.319
Ist Brody in "Der Pianist" denn so schlecht? Ich selber kenne den Film nicht, aber bin etwas verwundert, da die allgemeine Bewertung von Film und Brodys Leistung sehr hoch ist.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 11:26   #21262
Der Landrat
Moderator
 
Registriert seit: 05.02.2003
Beiträge: 8.158
Zitat:
Zitat von Duke Skywalker Beitrag anzeigen
Ist Brody in "Der Pianist" denn so schlecht? Ich selber kenne den Film nicht, aber bin etwas verwundert, da die allgemeine Bewertung von Film und Brodys Leistung sehr hoch ist.
Der Pianist ist sicherlich kein schlechter Film, aber einer, den ich mindestens dreimal angefangen habe und nicht zu Ende sehen wollte, konnte, was auch immer. Und das liegt meiner Ansicht nicht nur am Stoff, sondern auch an dem Hauptdarsteller. Wäre die Darstellung von Beginn an packend, wäre ich vermutlich auch am Ball geblieben. Vielleicht gebe ich ihm noch einmal eine Chance, war der Sichtungsversuch vielleicht jeweils der für mich falsche Zeitpunkt für den Film. Aber: Sollte die Leistung von Adrian Brody wirklich so hervorragend gewesen sein, unterstreicht das ja noch mehr meine und Blasts These zu Leo. ;-)
__________________
Solange "da unten" alles bestens funktioniert, kann es gut sein, dass du längere Zeit die eine Partnerin hast, da es Frauen in Beziehungen vorrangig um die Bettqualitäten geht. Hüte dich dafür, einen längeren, krankheitsbedingten Ausfall zu erleiden.

Geändert von Der Landrat (19.11.2019 um 11:28 Uhr).
Der Landrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 12:03   #21263
elber316
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 14.06.2007
Beiträge: 569
Zitat:
Zitat von Der Landrat Beitrag anzeigen
Der Pianist ist sicherlich kein schlechter Film, aber einer, den ich mindestens dreimal angefangen habe und nicht zu Ende sehen wollte, konnte, was auch immer. Und das liegt meiner Ansicht nicht nur am Stoff, sondern auch an dem Hauptdarsteller.
Sehe ich genauso. Eigentlich ein starker Film, aber Brody hat mich da überhaupt nicht vom Hocker gehauen.

Brody müsste man aus der Diskussion um 2003 eigentlich komplett rauslassen, genauso wie diCaprio. Daniel Day Lewis als Butcher wäre in diesem Jahr die einzig logische Wahl gewesen.

1994 ist denke ich der Oscar, der am unverdientesten nicht an diCaprio ging. In den anderen Jahren ist das denke ich schon in Ordnung.

Geändert von elber316 (19.11.2019 um 12:04 Uhr).
elber316 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 12:46   #21264
Punisher 3:16
Genickbruch
 
Registriert seit: 11.10.2002
Beiträge: 16.858
Gamerathon 8/12: Gameras Kampf gegen Frankensteins Monster

Zitat Jörg Buttgerreit: "Der Film ist eine einzige Unverschämtheit."

Und da hat er recht. Sämtliche Monsterkämpfe stammen nämlich aus den vorhergehenden Filmen. Man hat dem Film lediglich eine neue Rahmenhandlung verpasst. Für Neueinsteiger optimal, für Kenner der Vorgänger aber ein fettes "Fick dich".

1/10
Punisher 3:16 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 13:09   #21265
Woodstock
Genickbruch
 
Registriert seit: 19.12.2001
Beiträge: 16.341
Zitat:
Zitat von Blast Beitrag anzeigen
Matthew McConaughey hat in Dallas Buyers Club sehr authentisch einen AIDS-Kranken gespielt. Bruce Dern in Nebraska einen schrulligen, komplizierten alten Mann. Über Chiwetel Ejiofor in 12 Years A Slave muss ich nichts sagen. Aber Leute bestehen darauf, dass Leonardo DiCaprio und Robert Downey Jr., die beide Multimillionäre mit zahlreichen One-Linern gespielt haben, einen Oscar verdient hätten. Nein, haben sie nicht. Wolf Of Wall Street war ein toller und vor allem lustiger Film, und wäre die Konkurrenz gegen DiCaprio abgefallen in jenem Jahr, hätte ich dir zugestimmt. Ist sie aber nicht, es kamen Filme, die sowohl von ihren Schauspielern als auch ihrer Botschaft eine bessere Leistung vollbracht haben. Und das ist auch die Antwort auf die Frage, warum es den Oscar erst für The Revenant gab: Weil er dort eine wesentlich kompliziertere Rolle als nur den coolen Typen im Anzug geben (Catch Me If You Can, Wolf Of Wall Street, Inception) musste. Oder einen ernsten, verbitterten Jüngling wie in The Departed oder Gangs Of New York.

Man muss das auch mal sportlich betrachten, denn es gibt Leute, die spielen stotternde Könige, hungern oder nehmen zu für ihre Rollen, oder sprechen mit einer Computerstimme so, dass sie sogar für den Zuschauer real wird. Verdammt, Michael Faßbender spielt in Frank den Frontmann einer Indie-Band, der durch eine psychische Störung nur mit einer Pappmaschee-Maske herumlaufen kann. Den narzisstischen Millionär in einer Komödie zu geben ist dagegen einfach nichts. Und ich wette, besagte Personen wie Joaquin Phoenix oder Colin Firth hätten Jordan Belford genauso gut spielen können.

Wie schon gesagt, Wolf of Wall Street ist kein schlechter Film, insgesamt sogar einer der besseren, und klar, Leo ist ein tragender Faktor und hat die Nominierung durchaus verdient gehabt. Der Sieg wäre aber ein wenig komplizierter zu bewerten meines Erachtens.

Mir scheinen deine Worte sehr harsch, aber vielleicht habe ich sie auch einfach falsch aufgefasst, denn ich habe hier lediglich die Leistung von DiCarprio in den drei Filmen verglichen und mich in keinster Weise auf seine Konkurrenz bezogen.
Ich fand die Leistung von Matthew McConaughey überragend btw.
Des Weiteren war es eine direkte Replik auf die Aussage, dass "geweint" wurde damit Leo endlich seinen Oscar bekommt und die Erläuterung. Das immer auch die Konkurrenz bin einbezogen werden muss in der Gesamtheit ist klar.
Wenn man sich alle seine Filme anschaut, dann ist es ziemlich verwunderlich, dass er ihn erst für the Revenant bekommen hat, obwohl die Leistung im Film schauspielerisch nicht so gut war wie in anderen.
__________________
Benni : Also echt, ey!

"I have a disease, I'm allergic to stupid shit. Now some of y'all might have that same disease. It starts when you're a child. I remember as a child being allergic to stupid shit." - Katt Williams
Woodstock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 13:31   #21266
Der Landrat
Moderator
 
Registriert seit: 05.02.2003
Beiträge: 8.158
Zitat:
Zitat von elber316 Beitrag anzeigen
Sehe ich genauso. Eigentlich ein starker Film, aber Brody hat mich da überhaupt nicht vom Hocker gehauen.

Brody müsste man aus der Diskussion um 2003 eigentlich komplett rauslassen, genauso wie diCaprio. Daniel Day Lewis als Butcher wäre in diesem Jahr die einzig logische Wahl gewesen.

1994 ist denke ich der Oscar, der am unverdientesten nicht an diCaprio ging. In den anderen Jahren ist das denke ich schon in Ordnung.
Wobei man 1994 neben dem Sieger Tommy Lee Jones, dessen Gewinn ich überhaupt nicht verstehe, auch John Malkovich nennen muss. Der hat in "In the Line of Fire" auch herausragend gut agiert und wäre für mich sogar noch vor Fiennes und DiCaprio die erste Wohl gewesen. 2003 waren neben Day Lewis auch Nicolas Cage für Adaption, Jack Nicholson für About Schmidt und Michael Caine für Der stille Amerikaner in der Verlosung. Jedenfalls die beiden Letztgenannten haben hier mMn besser abgeliefert als DiCaprio in Gangs of New York und Catch me if you can. Alles in allem bleibt daher festzuhalten: Leo ist ein richtig guter Schauspieler. Allerdings waren ihn viele Jahre lang Kollegen in ihren Rollen einen Schritt voraus, sodass es erst mit The Revanant, auch dank einem schwächerem Jahr der Konkurenz (Redmayne in Danish Girl fand ich am stärksten von den übrigen Nominierten), mit dem Oscar geklappt hat. 2016 war insgesamt eine schwache Verleihung, bzw. insgesamt verhältnismäßig schwächere Filme dabei (am besten gefiel mir noch Raum).
__________________
Solange "da unten" alles bestens funktioniert, kann es gut sein, dass du längere Zeit die eine Partnerin hast, da es Frauen in Beziehungen vorrangig um die Bettqualitäten geht. Hüte dich dafür, einen längeren, krankheitsbedingten Ausfall zu erleiden.
Der Landrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 13:45   #21267
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 27.06.2002
Beiträge: 18.319
Zitat:
Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
Wenn man sich alle seine Filme anschaut, dann ist es ziemlich verwunderlich, dass er ihn erst für the Revenant bekommen hat, obwohl die Leistung im Film schauspielerisch nicht so gut war wie in anderen.
Aber das ist doch egal. Die Academy hat mit dem Oscar nicht ausgesagt, dass es Leos beste Leistung seiner Karriere war, sondern die beste darstellerische Leistung in diesem Jahr.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 13:51   #21268
MegultronF
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 8.000
Zitat:
Zitat von Duke Skywalker Beitrag anzeigen
, sondern die beste darstellerische Leistung in diesem Jahr.
Ja,aber war es ja eben nicht, mMn und auch seiner, jeden Falls nicht Oscarwürdig.
__________________
F.oxtrot U.niform

Geändert von MegultronF (19.11.2019 um 13:52 Uhr).
MegultronF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 14:04   #21269
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 27.06.2002
Beiträge: 18.319
Sahen duzende, hunderte, tausende (keine Ahnung wie viele Mitglieder die Academy hat) aber anders. Jetzt kannst du deine Meinung stur über deren stellen oder es als Ergebnis einer demokratischen Wahl anerkennen.
Mir persönlich egal, weil es mir darum auch nicht ging. Ich habe lediglich eingeworfen, dass es egal ist ob Leo vorher 10 mal besser gespielt hat. Es haben auch Leute schon Goldmedaillen geholt ohne dabei ihre Bestleistung erbracht zu haben.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal

Geändert von Duke Skywalker (19.11.2019 um 14:04 Uhr).
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 14:36   #21270
MegultronF
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 8.000
Heißt ja längst nicht das er deswegen gerechtfertigt ist, davon mal abgesehen ist die Entscheidung ja längst gefallen, trotzdem wird man seine Meinung ja noch sagen dürfen, oder ist das jetzt auch nicht mehr erlaubt in Zeiten von Robben und Skywalker? Stur über allem stellen alleine ist schon völlig übertrieben und absolut nicht passend.
Die Argumentation mit der Medaille hingegen finde sehr gut.
__________________
F.oxtrot U.niform

Geändert von MegultronF (19.11.2019 um 14:37 Uhr).
MegultronF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 14:46   #21271
Duke Skywalker
Moderator
 
Registriert seit: 27.06.2002
Beiträge: 18.319
1) Du zitierst meinen Beitrag, der lediglich einen Fakt präsentiert und ohne meine persönliche Wertung daherkommt und erklärst mir dass er den Oscar nicht verdient hat.

2) Sorry, wenn es harsch geklungen hat, aber für solche "harten" (und in dem Fall auch durchaus kontroversen) Meinungsäußerungen ohne Begründung, habe ich nicht viel übrig.
__________________
"I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol."
Steven Seagal
Duke Skywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 14:47   #21272
Der Landrat
Moderator
 
Registriert seit: 05.02.2003
Beiträge: 8.158
Zitat:
Zitat von Ssaibott Beitrag anzeigen
Ja,aber war es ja eben nicht, mMn und auch seiner, jeden Falls nicht Oscarwürdig.
Welcher Darsteller in 2016 war denn besser? Jedenfalls von den Nominierten für den Oscar, den Golden Globe, dem BAFTA und Screen Actors Guild Award sehe ich keine bessere Darstellung in 2016.
__________________
Solange "da unten" alles bestens funktioniert, kann es gut sein, dass du längere Zeit die eine Partnerin hast, da es Frauen in Beziehungen vorrangig um die Bettqualitäten geht. Hüte dich dafür, einen längeren, krankheitsbedingten Ausfall zu erleiden.
Der Landrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 14:56   #21273
MegultronF
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 8.000
Es ging doch nie darum das er den Oscar nicht verdient hat, ich und auch andere sind einfach nur der Meinung das sein Leistung unser Meinung nach in anderen Filmen eher nen Oscar verdient hätten, dabei ist doch klar das einem das für das besagte Jahr rein gar nichts bringt und es ist auch egal ob es in dem Jahr noch bessere Leistungen gab
__________________
F.oxtrot U.niform

Geändert von MegultronF (19.11.2019 um 14:59 Uhr).
MegultronF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 15:09   #21274
Der Landrat
Moderator
 
Registriert seit: 05.02.2003
Beiträge: 8.158
Zitat:
Zitat von Ssaibott Beitrag anzeigen
Es ging doch nie darum das er den Oscar nicht verdient hat, ich und auch andere sind einfach nur der Meinung das sein Leistung unser Meinung nach in anderen Filmen eher nen Oscar verdient hätten, dabei ist doch klar das einem das für das besagte Jahr rein gar nichts bringt und es ist auch egal ob es in dem Jahr noch bessere Leistungen gab
Aber das hat Duke doch überhaupt nicht in Abrede gestellt. Ich verstehe dein Problem gerade nicht. Ich bin auch der Meinung, dass Leos Leistung bei The Revenant im Vergleich zu früheren Werken (z.B. Jim Carroll) eben nicht so toll war, er aber in dem besagten Jahr 2016 den Oscar verdient hat, weil er eben am besten von der Auswahl an Darstellungen war. Da gibt es meiner Meinung nach auch nichts zu revidieren, jedenfalls fällt mir niemand ein und du bist ja auch nicht in der Lage eine Darstellung in 2016 besser als die von Leos zu nennen. Außerdem gehst du unmittelbar in deinem Zitat auf Dukes Aussage ein, dass in 2016 eben niemand besser war. Du schreibst damit, dass er eben nicht der beste männliche Darsteller in 2016 (bzw. bis zum zeitpunkt der Verleihung) war. Das relativiert ein Stück weit deine obige Aussage zur Grundsatzfrage in diesem Thread. Aber vielleicht bin ich in der Diskussion auch gerade falsch abgebogen.
__________________
Solange "da unten" alles bestens funktioniert, kann es gut sein, dass du längere Zeit die eine Partnerin hast, da es Frauen in Beziehungen vorrangig um die Bettqualitäten geht. Hüte dich dafür, einen längeren, krankheitsbedingten Ausfall zu erleiden.
Der Landrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 15:31   #21275
MegultronF
ECW
 
Registriert seit: 30.07.2008
Beiträge: 8.000
Ich hätte einfach das "Jahr" in dem Zitat weglassen sollen, dachte das hervorheben von " Darstellung" (überhaupt) reicht.
__________________
F.oxtrot U.niform
MegultronF ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
film, zuletzt
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.