Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Genickbruchs virtueller Spielplatz > Boardspielchen & Diaries

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.06.2008, 10:14   #51
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
wwe.com – 07.06.2008

Zitat:
WWE got punk'd!

In der letzten Woche startete bei Monday Night RAW ein Match um den WWE Title und dank Mr. McMahon musste Triple H seinen Titel unter No Disqualification und Falls Count Anywhere Regeln verteidigen. Das stellte sich als ultimativer Vorteil für CM Punk heraus, denn nachdem das Szenario bei RAW doch etwas außer Kontrolle geriet, brachte Punk das ganze in heimisches Territorium und gewann schließlich den Titel bei ECW on SciFi. Doch ist das amtlich? Hat Mr. McMahon noch ein Ass im Ärmel, will er das überhaupt?

Bei RAW stattete Paul Heyman Mr. McMahon einen äußerst überraschenden Besuch ab und versprach die Rückkehr der Extremen. Am Folgetag offenbarte er seine Ziele und vereinte das Roster der ECW im Kampf gegen die WWE. Wird das einen Einfluss auf RAW haben? Sein Erscheinen hat Paul Heyman auf jeden Fall schon angekündigt und alleine wird er ja wohl auch nicht kommen.

In der letzten Woche debütierte Dustin Rhodes, um mit Trevor Murdoch ein Tag Team im Andenken an ihre Väter zu bilden. Diese Woche bekommen sie nun die Chance zu beweisen, ob sie wirklich in die großen Fußstapfen von Dusty Rhodes und Dick Murdoch steigen können.

Mr. Kennedy rächte sich in der vergangenen Woche für die Attacke von Paul Burchill vom vorvergangenen RAW und forderte den Briten umgehend zu einem Match heraus. Auch das gibt es in dieser Woche exklusiv bei Monday Night RAW!

Diese Woche bei Monday Night RAW

Mr. Kennedy vs. Paul Burchill

The Texas Outlaws vs. The Highlanders

3-Way Match: Mickie James vs. Beth Phoenix vs. Melina
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2008, 15:56   #52
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
08.06.2008 – Genickbruch.com

Zitat:
Wenn man dem aktuellen Blog von Jim Ross glaiben schenken darf, dann wird es bei RAW schon in der Frühphase der Konfrontation zwischen WWE und ECW zum Comeback eines lange nicht mehr regelmäßig in den Shows gesehenen WWElers kommen, der sich auf die Seite seiner Heimatpromotion schlagen wird, um diese im Kampf gegen Paul Heyman & Co. zu unterstützen. Genauere Infos gab er nicht. Man darf also gespannt sein, um wen es sich dabei handeln wird.

Geändert von Daniel Prophet (04.06.2008 um 15:57 Uhr).
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2008, 16:04   #53
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
Oh ich bin echt mal gespannt wer sich gegen die WWE stellt. Auf die Show denke ich muss ich dann ein bisschen warten, da ich ab morgen beim Ring bin und schon früh weg fahr.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2008, 16:24   #54
Hedder 3:16
Mitarbeiter
 
Registriert seit: 20.01.2006
Beiträge: 2.883
Da geht´s dem Sephirod wie den Menschen.

__________________
13.03.2010 - ECW Arena
23.12.2011 - Hammerstein Ballroom
04.01.2015 - Tokyo Dome
01./02./05.01.2015 - Korakuen Hall
Hedder 3:16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2008, 16:58   #55
ViddyClassic
Genickbruch
 
Registriert seit: 01.11.2003
Beiträge: 16.598
Die Leute glauben dir irgendwann noch wirklich, dass Trevor Murdoch der Sohn von Dick ist. Pass auf, das steht dann sicher in irgendeiner Bio irgendeiner anderen Wrestlingseite
ViddyClassic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2008, 17:06   #56
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
Ich kann sie ja schlecht als Rhodes Brothers antreten lassen, wenn der eine als Murdoch auftritt Allerdings ist das Gimmick von Trevor an Dick angelegt, ging damals ja durch die Presse.

Geändert von Daniel Prophet (04.06.2008 um 17:07 Uhr).
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2008, 18:07   #57
Snake Eyes
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 31.10.2004
Beiträge: 920
Ich glaube Terry Funk würde deine Idee der ECW mögen.

Das die WWE Shane Douglas holt glaube ich nicht. Er scheint doch mit der Clique große Probleme zu haben. Auf Justin Credible würde ich mich aber sehr freuen.
__________________
Homer Knows Best
Snake Eyes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2008, 20:48   #58
Der Landrat
Moderator
 
Registriert seit: 04.02.2003
Beiträge: 7.773
Zitat:
Zitat von Viddy Classic Beitrag anzeigen
Die Leute glauben dir irgendwann noch wirklich, dass Trevor Murdoch der Sohn von Dick ist. Pass auf, das steht dann sicher in irgendeiner Bio irgendeiner anderen Wrestlingseite
Ich musste in der Tat noch einmal in den Bios nachlesen... Sicher ist sicher!

Ansonsten möchte ich auch mein Lob aussprechen. Gefällt mir richtig gut und leider geht es mir da so wie Sephirod....
Der Landrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2008, 04:35   #59
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
WWE RAW
vom 09. Juni 2008
aus Oakland, Kalifornien

Die Show beginnt mit einem Rückblick auf das, was in der letzten Woche zum Ende von RAW und zum Anfang von ECW on SciFi passiert ist und ohne Opening Video und Feuerwerk geht es direkt zu Vince McMahon in den Ring. McMahon kocht, das sieht man ihn an. Dann bricht es aus ihm los. Er erklärt, dass er in der vergangenen Woche vor dem Main Event die Halle verlassen habe, um mit seiner Frau ein paar Tage auf Hawaii zu verbringen. Als er darüber benachrichtigt wurde, dass der Main Event keinen Sieger fand, habe er sich erst einmal nichts dabei gedacht, aber als er am Tag danach darüber benachrichtigt wurde, was dieser Wurm Paul Heyman sich erlaubt habe, sei er völlig ausgerastet und habe sein Hotelzimmer in Schutt und Asche gelegt. Seine Frau habe ihn leider erst am Sonntag wieder aufs Festland fliegen lassen, sodass er sich bisher noch um wenig kümmern konnte, aber zwei Dinge seien klar und das ist, dass CM Punk garantiert nicht der amtierende Champion sei, und dass Paul Heyman in der WWE nachwievor nichts zu sagen habe. Er habe nicht mal eine Ahnung, wie er beim letzten RAW überhaupt in die Halle kam, aber das habe er in dem Moment verdrängt, da er in den Urlaub fliegen wolle.

Plötzlich erklingt eine wohlbekannte Musik und kein geringerer als Shane McMahon kommt gewohnt schattenboxenderweise in die Halle. Vince lässt seine Musik unterbrechen und gibt seinem Sohn zu verstehen, dass er keine Zeit für ihn habe, da er sich jetzt um wichtigere Dinge zu kümmern habe. Doch Shane bleibt ganz locker, steigt in den Ring und lässt sich ein Mikrofon geben: "Dad, weißt du was? Das habe ich mir auch gedacht, als ich versucht habe dich Dienstag Abend, Mittwoch und Donnerstag zu erreichen, aber scheinbar bist du ja nicht mehr aus dem Bett heraus gekommen, anstatt dich um die Zukunft deines Business zu kümmern." Da du ja nicht erreichbar warst, wie es sich für den Boss eigentlich gehört, habe ich deine Arbeit gemacht und ein paar Informationen eingeholt. Gestern hatte ich zudem ein Treffen mit den Aktionären und dort wurden einige sehr wichtige Entscheidungen getroffen. "Sie Mr. McMahon, sind mit sofortiger Wirkung als Chairman der WWE entlassen und durch eine fähigere Person ersetzt worden, die sich zu 100% für diese Firma aufopfert." Vince kann es nicht glauben und will wissen, wer das sein soll. Dann kommt ihm der Name Paul Heyman in den Sinn und nachdem er seinen Sohn am Hals gepackt hat, brüllt er ihn an, dass er ihm sagen soll, dass es nicht Heyman sei. Da kommen plötzlich Mr. Kennedy und Val Venis zum Ring gestürmt und zerren Vince von seinem Sohn weg. Vince droht beiden damit sie zu feuern, wenn sie ihn nicht los lassen, doch Shane erklärt ihm, dass er niemanden mehr feuern könne und außerdem agieren die beiden auf Anweisung des neuen Bosses, Shane McMahon! Daraufhin ruft er die Security und lässt Vince aus der Halle werfen. Abschließend erklärt Shane noch, dass er noch einiges anzukündigen habe, aber erst einmal gibt's jetzt ein bisschen Wrestling.

Trevor Murdoch scheint sich auf das Angebot von Dustin Rhopdes eingelassen zu haben, denn während Jim Ross und Jerry Lawler uns zur Show begrüßen, bestreiten die Texas Outlaws ihr erstes gemeinsames Match.

The Highlanders (Robbie & Rory McAllister) vs. The Texas Outlaws (Dustin Rhodes & Trevor Murdoch)
Die Highlanders zeigen nach einigen Wochen, in denen sie sich wieder zusammengerissen haben, wieder ihre harte zielgerichtete Einstellung, bei der sie auch mal die Regeln einfach Regeln sein lassen. Es scheint auch so, als wäre das die einzige Möglichkeit, um gegen die beiden Rednecks zu bestehen, denn mit ihrer Mischung aus Kraft und purer Aggressivität dominieren sie die beiden Schotten, wenn diese sich nicht mit unfairen Aktionen zur Wehr setzen können. Nach einer Powerbomb into a Neckbreaker fahren die beiden Texaner dann auch den Sieg ein.
Sieger: The Texas Outlaws (5:21)

Backstage sind wir nun im Büro von Shane McMahon, der mit einigen Anzugträgern redet, als Maria herein platzt. McMahon will sie gerade heraus schicken, als er sie doch noch zu sich her ruft. Er veranlasst, dass Maria für etwas später am Abend alle Wrestler zum Ring bestellen solle, denn er habe noch einige wichtige Dinge anzukündigen.

3-Way Match
Melina vs. Mickie James vs. Beth Phoenix

Jim Ross informiert uns darüber, dass die Siegerin dieses Kampfes bei der Night of Champions einen Titelkampf bekommen wird. Natürlich nur, wenn es nicht Mickie James sein wird, denn sollte sie als Titelträgerin gewinnen, gibt's für eine SmackDown Diva die Chance auf den Titel. Nachdem Beth und Melina beim One Night Stand ihre Differenzen im Ring beilegen konnten, arbeiten sie zu Beginn des Kampfes sehr gut gegen Mickie zusammen. Ihre Versuche sich gegen die Übermacht zu Wehr zu setzen werden immer wieder unterbunden, bis Melina mit einem Northern Lights Suplex den Sieg einfahren will. Denn in diesem Moment unterbricht Beth das Cover und es kommt zum offenen Streit der beiden, woraufhin Beth Melina einen Side Walk Slam verpasst und danach einfach den Ring verlässt. Mickie lässt ihren DDT folgen und das war's.
Sieger: Mickie James (7:21)

Während Mickie sich im Ring feiern lässt, ist Beth wieder zur Stelle und zeigt einen Michinoku Driver und kommentiert das mit einem Gruß von Natalya, woraufhin sie Mickie noch in einen Sharpshooter nimmt. Als Melina wieder auf die Beine kommt, attackiert sie erst Beth, gibt dann aber auch Mickie noch einen mit. Schließlich muss die Security die drei Damen auseinander bringen.

Backstage steht Lance Cade bei Maria und macht sich über die neue Allianz von Murdoch und Rhodes lustig. In den vergangenen Jahren habe er sich lange mit Murdoch herum geschlagen und habe gedacht, dass er sich irgendwann mal von diesen lächerlichen Cowboy Sachen trennen würde. Stattdessen habe er sich jetzt noch so einen komischen Typen angelacht. Schon in seiner Kindheit habe er sich in seiner Heimat immer wieder mit solchen lächerlichen Typen herum ärgern müssen. Genau deshalb sei er eigentlich zu Shawn Michaels in seine Schule gegangen, um dem zu entkommen, aber geklappt habe das ja leider nicht. Die Kamera zieht weiter auf und auf einer Produktionsbox sieht man den Heartbreak Kid sitzen, wie er sich mit einem Angestellten unterhält. Maria geht zu ihm hinüber und will wissen, ob er stolz auf seinen Schüler sei. Michaels guckt zu Cade hinüber und meint dann, dass er von den wrestlerischen Fähigkeiten Cades zwar überzeugt sei, aber die Persönlichkeit sei halt nicht so das Wahre. Cade reagiert darauf nur mit einer Herausforderung, um Michaels zu beweisen, dass die Persönlichkeit im Business scheiß egal sei und es nur darauf ankomme wer gewinne. Michaels willigt ein.

An anderer Stelle kommt Mickie James gerade wieder in den Backstage Bereich, während Mr. Kennedy auf den Weg zu seinem Match gegen Paul Burchill ist. Kennedy beglückwunscht Mickie zu ihrem Sieg und meint, dass sie sich nicht von Melina und Beth unter kriegen lassen solle, denn sie sei schließlich der Champion. Mickie bedankt sich für die aufbauenden Worte und wünscht Kennedy viel Glück für sein Match.

Paul Burchill (mit Katie Lea) vs. Mr. Kennedy
Kennedy legt sich gleich mal mit Katie Lea an, was ihr Brüder zu einer Attacke gegen Kennedy nutzen kann. Mit diesem Vorteil kann der Brite die Anfangsphase dominieren und will sogar den Curb Stomp zeigen, aber diesem kann Kennedy gerade noch entkommen und dann eine Gegenoffensive zeigen. Daraufhin geht es viel hin und her, bevor Katie Lea sich mal wieder einmischt und Mr. Kennedy eine Ohrfeige verpasst. Das lässt sich dieser natürlich nicht gefallen und sieht sie übers Top Rope in den Ring. Doch da ist Burchill wieder zur Stelle und attackiert Kennedy und wenig später verpasst Katie Kennedy einen Tritt zwischen die Beine, woraufhin der Referee das Match abbricht.
Sieger via Disqualification: Mr. Kennedy (7:26)

Backstage sehen wir Carlito und Santino Marella in ihrer Umkleide, als Matt Hardy herein platzt und die beiden dafür verantwortlich macht, dass sie Jeff ins Krankenhaus geschickt haben. Alleine hätte Jeff Carlito trotz seiner Verletzungen locker besiegt, aber zu zweit sei es zusammen mit der Rippengeschichte einfach ein zu großes Handicap gewesen. Allerdings werde er sich jetzt für seinen Bruder rächen, denn schließlich sei er United States Champion und habe damit ein Match bei der Night of Champions sicher. Deshalb habe er bereits ein Match gegen Carlito festsetzen lassen. Carlito meint dazu nur, dass er nicht nur Jeff ins Krankenhaus geschickt habe, sondern den US Title direkt in seinem aller ersten WWE Match gewonnen habe und das werde er nun wiederholen.

Shawn Michaels vs. Lance Cade
Zu Beginn des Matches sieht es so aus, als würde Lance Cade in diesem Match gegen seinen Lehrmeister seine unfairen Taktiken vergessen und sich stattdessen lieber auf seine Fähigkeiten verlassen. So geht es zwischen den beiden erst einmal eine ganze Weile mit vielen Kontern hin und her, wie man es zwischen einem Schüler und seinem Lehrer auch erwarten kann. Mit längerer Matchdauern kann sich die Erfahrung von Michaels allerdings immer mehr durchsetzen, schließlich hat er Cade ja auch seine Sachen beigebracht, sodass er einen kleinen Vorteil hat. Cade versucht das sogleich dadurch auszugleichen, dass er in alte Verhaltensweisen zurückfällt und unfair wird. Als er dann allerdings nach einem Eselstritt einen Piledriver zeigen will, gelingt Michaels ein Back Drop und danach taumelt er in die Sweet Chin Music.
Sieger: Shawn Michaels (11:59)

Michaels lässt sich daraufhin das Mikrofon geben und spricht seinem Schüler den Respekt aus und erklärt, dass er ihm gerne die Hand schütteln würde, aber so gut er vielleicht auch sei, eine gute Persönlichkeit habe trotzdem nicht und deswegen riskiere er das lieber nicht. Dabei hat er nicht bemerkt, dass John Cena sich mittlerweile auf den Weg zum Ring gemacht hatte. Als Michaels sich nun umdreht, läuft er direkt in einen FU. Cade grinst nur und schüttelt dem am Boden liegenden Michaels abfällig die Hand.

Jerry Lawler kündigt nun eigentlich schon Shane McMahon an, als plötzlich das ECW Theme erklingt und CM Punk und Tommy Dreamer die Arena betreten. Die beiden bleiben auf der Rampe stehen und Punk ergreift das Wort. Er stellt sich als amtierender WWE Champion und Straight Edge Superstar vor. In der vergangenen Woche habe Vince McMahon ihm den Titel auf dem Silbertablett serviert und er habe seine Chance eiskalt genutzt. Die einzig wahre ECW sei zurück und er werde ihr erster Champion sein, wenn er sich bei der Night of Champions auch noch den ECW Title gesichert haben wird. Plötzlich taucht Triple H auf der Bildfläche auf und attackiert Punk. Mit der Hilfe von Dreamer kann dieser allerdings zurückschlagen. Da erklingt die Musik von Shane McMahon, der in der Halle erscheint und die Security den Brawl unterbrechen lässt.

Dann geht er zum Ring und wartet bis sich alle RAW Wrestler um den Ring versammelt haben. Dann beginnt er seine Ankündigungen abzuarbeiten. Als erstes kümmert er sich darum noch einmal festzustellen, dass sein Vater von nun an nichts mehr zu sagen habe und er stattdessen derjenige sei, bei dem man nun schleimen könne. Da er jetzt erst einmal einige Dinge gerade biegen müsse, werde es vorerst auch mal keinen General Manager bei RAW geben. Diese Aufgabe wird er persönlich übernehmen. Punkt Nummer zwei ist die Situation rund um den WWE Title. Hierbei sei das ganze zwar nicht gerade sauber gelaufen, aber doch im Rahmen, den Vince leider gesetzt habe. Somit sei Punk leider Champion, aber Triple H bekomme bei der Night of Champions natürlich die Chance sich den Titel zurück zu holen. Wenn Punk meine zweifacher Champion werden wolle, dann müsse er halt auch zweimal ran. Dann sei da ja noch die Sache mit dem Draft. Der habe Shane in den letzten Jahren nicht wirklich gefallen und deswegen werde er in diesem Jahr etwas anders ablaufen. Morgen werde er sich mit Vickie Guerrero zusammensetzen und den Ablauf absprechen.

Da erklingt erneut die ECW Musik und in Begleitung von CM Punk, Tommy Dreamer, Stevie Richards, John Morrison und The Miz betritt Paul Heyman die Arena. Heyman meint, dass Shane da scheinbar jemanden vergessen habe, denn schließlich sei er der neue Boss der ECW und beim Draft sollte er wohl auch ein Wörtchen mitreden. Aus diesem Grund lädt er Shane und Vickie für den morgigen Tag zu seiner Show ein. Shane meint dazu, dass Heyman einfach unverschämt sei, aber seine Nachforschungen hätten leider ergeben, dass er sich wohl mit ihm auseinander setzen müsse und deswegen werde er morgen kommen, aber garantiert nicht ohne Begleitschutz. Eine Sache hat er da aber noch, denn irgendwie fehle ja noch ein Main Event und genau deswegen werden Punk und Dreamer jetzt noch mal ran müssen und zwar gegen Triple H und KANE!

CM Punk & Tommy Dreamer vs. Triple H & Kane
Die RAW Wrestler verbleiben auf Anweisung von Shane am Ring, was Heyman & Co. natürlich nicht gefällt. So dauert es auch nicht lange bis die ECWler versuchen sich einzumischen. Das nutzt Randy Orton aus, um im Schatten des großen Brawls in den Ring zu rutschen und Triple H den RKO zu verpassen. Als Shawn das mitkriegt, kommt er hinzu und nach und nach füllt sich der Ring bis der Referee das Match abbricht.
Sieger: No Contest (2:11)

Mit einem großen Brawl geht diese Ausgabe von RAW zu Ende.

------------------------------------------------------------------------------------

Dark Match
Kofi Kingston & Ron Killings besiegten Val Venis & Super Crazy
Ted DiBiase Jr. besiegte Hardcore Holly

WWE Heat
Cryme Tyme besiegten Paul London & Brian Kendrick
Lance Cade besiegte DH Smith
Matt Hardy besiegte Santino Marella

WWE RAW
The Texas Outlaws besiegten The Highlanders (5:21)
3-Way Match: Mickie James besiegte Beth Phoenix und Melina (7:21)
Mr. Kennedy besiegte Paul Burchill via DQ (7:26)
Shawn Michaels besiegte Lance Cade (11:29)
Triple H & Kane vs. CM Punk & Tommy Dreamer endete via No Contest (2:11)

Dark Match
Triple H, Kane & Shawn Michaels besiegten CM Punk, Tommy Dreamer & John Morrison

Geändert von Daniel Prophet (06.06.2008 um 04:49 Uhr).
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2008, 06:43   #60
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
10.06.2008 – wwe.com

Zitat:
The King is dead, long live the King?



Shane McMahon hat offensichtlich den viel beschriebenen Königsmord begangen, zum Wohle seines Königreichs. Doch im Königreich der WWE gibt es noch viele andere Störfeuer, mit denen er versuchen muss klarzukommen. Begleitet von seinen Sekundanten wird der neue Boss der WWE am Dienstag Gast von Paul Heyman sein, um mit diesem und Smackdown General Manager Vickie Guerrero den anstehenden Draft zu besprechen. Es ist zu erwarten, dass Shane in feindlichen Landen nicht gerade auf viel Gegenliebe stoßen wird. Ob er sich dabei auf die Familia als Unterstützung im Kampf gegen die ECW verlassen kann und will?
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2008, 12:18   #61
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
+ Schön das es am Anfang gemacht wird, wie Vince davon nichts weiß.
° Shane ist nun Chef der WWE, mal sehen warum genau.
° Mal sehen was aus den Texas Outlaws noch wird.
° HBK gegen Cade könnte sogar langfristig nett werden.
+ Keine klare Niederlage für Burchill.
- Von Matt Hardy gegen Carlito bin ich nicht so überzeugt.
° Mal sehen was die Aktion von Cena zu bedeuten hat.
+ Nette Sachen gegen Ende, mal sehen wie es weitergeht um die Drafts.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2008, 20:08   #62
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
10.06.2008 – Genickbruch.com

Zitat:
Viele Theorien ranken sich aktuell um den Austausch an der Spitze der WWE, zumindest vor den Kameras. Der Grund könnte allerdings simpler sein, als viele vermuten, denn so kamen wohl zwei Dinge zusammen. Zum einen fragte Shane McMahon bereits vor einigen Wochen an, dass er gerne mal wieder für einige Zeit vor die Kameras treten würde und zum anderen ist das Kreativ Team der WWE, inklusive Vince McMahon, davon überzeugt, dass der Junge McMahon in der Fehde gegen Paul Heyman besser in die Rolle passen könnte.

Ein weiterer Grund könnte allerdings auch sein, dass die Heel/Face-Verteilung innerhalb der WWE etwas aufgefrischt werden soll. So soll Vince McMahon nicht wirklich davon begeistert gewesen sein, dass seine WWE in einer Fehde gegen Paul Heyman & Co. als die Bösen dastehen könnten. Da er allerdings keine Lust hatte zu turnen, schickte er also seinen Sohn, der meistens sowieso viele Face-Reaktionen bekommt, ins Rennen. Hinweise für die ungewöhnliche Heel/Face-Verteilung im Zusammenhang mit der WWE deuten sich bereits im Rahmen der bisherigen Konfrontationen an. So kommt es nicht von ungefähr, dass sich CM Punk gerade mit Triple H angelegt hat, denn so erhofft man sich mehr Glaubwürdigkeit für den Push von etwas über null auf 100 für den Straight Edge Superstar. Dieser Beiname könnte im Rahmen der Fehde auch wieder an Bedeutung gewinnen, denn wie in seinem Interview vor dem Titelgewinn bei RAW angedeutet, will man sein Gimmick wieder etwas mehr in Richtung auf die Straight Edge Einstellung von Punk konzentrieren. Als ein weiteres deutliches Zeichen für die Heel-Rolle der Mannen um Paul Heyman wurde die Konfrontation von Kane und den ECWler im Backstage Bereich gedeutet.
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2008, 20:16   #63
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
Oh das ist sehr gut das mit Face und Hell Verteilung, da passt Shane echt besser in die Rolle und es freut mich, bringt ein bisschen neuen Wind in die Sachen wie ich finde.

Auf CM Punk der nun mehr auf sein Gimmick wert legt und dadurch schön zum Heel wird, freue ich mich auch sehr.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 06:23   #64
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
ECW on SciFi
vom 10. Juni 2008
aus Oakland, Kalifornien

Die Show beginnt mit einem Rückblick auf den Titelgewinn von CM Punk sowie auf den Wechsel an der Spitze von World Wrestling Entertainment und den damit verbundenen Ankündigungen von Shane McMahon. Nachdem Tazz und Mike Adamle uns dann zur Show begrüßt haben, sehen wir eine Limousine an der Arena ankommen und Shane McMahon steigt aus. Shane guckt sich um und meint dann zu jemanden in der Limousine, dass er nicht glauben könne, dass Heyman es vorziehe seine Show in so einem Rattenloch abzuhalten anstatt in einer Arena wie der von gestern. Daraufhin steigt Mr. Kennedy aus der Limo und erwidert nur, dass großartige Dinge in großartigen Hallen passieren, während minderwertige Dinge halt in solchen Absteigen passieren.

In dem Moment kommt eine zweite Limousine an. Edge steigt mit seinen beiden Edgeheads aus und dann helfen sie Vickie Guerrero aus der Limo in ihren Rollstuhl. Vickie spricht Shane McMahon ihr Mitgefühl aus, dass schon wieder so ein Möchtegern versuche der WWE zu schaden. Vince habe damals Eric Bischoff in den Arsch getreten und sie sei sich sicher, dass Shane und sie nun Heyman in den Arsch treten werden. Shane meint dazu allerdings nur, dass er nicht sei wie sein Vater und deswegen auch nicht auf solchen Müll herein falle, den Vickie verzapfe. Wenn es nach ihm ging, dann würde er sofort Teddy Long wieder zum General Manager machen, aber leider haben da ja noch andere Leute ein Wörtchen mitzureden.

The Miz & John Morrison vs. Kofi Kingston & Stevie Richards
Das Match startet mit einigen schnellen Aktionen zwischen Morrison und Kofi Kingston, als plötzlich Stevie Richards mit einem Stevie Kick gegen seinen Partner turnt und dann mit Miz und Morrison abklatscht. Miz muss nur noch das Cover anbringen und das war's.
Sieger: The Miz & John Morrison (2:14)

Daraufhin erscheint Tommy Dreamer mit CM Punk in der Arena und gemeinsam machen sie sich auf den Weg zum Ring. Zuerst einmal gratulieren sie The Miz und Morrison zu ihrem Sieg und auch Stevie schütteln sie natürlich die Hand. Doch plötzlich zieht Dreamer Stevie zu sich, verpasst ihm einen Tritt in den Magen und dann einen DDT. Auch Punk will nochmal und zeigt so den Welcome to Chicago. Dreamer schnappt sich ein Mikrofon und erklärt, dass es auch damals in der originalen ECW schon solche Idioten wie Stevie Richards, Mikey Whipwreck, Justin Credible oder wie sie alle heißen gegeben habe, die eigentlich nichts in der ECW verloren gehabt hätten. Wir schreiben jetzt das Jahr 2008 und die neue Generation der Extremen werde repräsentiert durch Wrestler wie Miz, Morrison, CM Punk oder ihn. Da erscheint Colin Delaney in der Halle und will wissen, was mit Dreamer passiert sei. Letzte Woche präsentierte er sich wie Arsch gegenüber Kane und nun das. Das sei doch nicht das, weshalb er ECWler werden wollte. Doch Dreamer erwidert, dass er sich nur mit ihm abgegeben habe, da das in der Zeit, als die WWE ihn noch kontrolliert habe, nett aussah, aber wirklich geglaubt habe er nie an ihn. Da bekommt Colin plötzlich einen Schub an Mut und fordert im Namen von Stevie Richards Dreamer und Punk für die kommende Woche zu einem Match heraus. Punk lacht nur, nimmt sich das Mikrofon und nimmt an.

Backstage sehen wir drei Fraktionen, die sich gegenüber stehen: Shane McMahon, begleitet von Kennedy und Val Venis, Vickie Guerrero, begleitet von Edge, Hawkins und Ryder, sowie Paul Heyman, begleitet von drei maskierten Männern. Heyman macht den Vorschlag, dass man die Entourage hier lassen und sich zu dritt in sein Büro zurückziehen solle. Shane und Vickie stimmen zu.

2 on 1 Handicap No Disqualification Match
Kane vs. Chavo Guerrero Jr. & Bam Neely

Tazz informiert uns darüber, dass Paul Heyman dieses Match auf Wunsch von CM Punk angesetzt habe. Kane sieht sich auf Grund der No DQ Stipulation natürlich von Anfang an den Angriffen beider Gegner ausgesetzt und muss vor allem von Bam Neely einstecken. Dann taucht allerdings Colin Delaney auf und verpasst diesem einen Schlag von hinten. Neely reagiert kaum, sieht dann allerdings Colin, der die Flucht ergreift und rennt hinterher. Allein gelassen rennt Chavo umgehend in einen Big Boot. Einen Side Slam und eine Lariat vom Top Rope später ist Chavo bereit für den Chokeslam und das war's.
Sieger: Kane (5:32)

Plötzlich sind CM Punk, Tommy Dreamer, The Miz und John Morrison wieder zur Stelle und mit vereinten Kräften attackieren sie Kane. Als Chavo sich wieder erholt hat und mit einsteigen will, bekommt er von Punk mal eben den Go 2 Sleep verpasst und daraufhin von Dreamer aus dem Ring geschmissen. Währenddessen hat sich Kane allerdings von Morrison und The Miz entledigt und auch Punk und Dreamer bekommen nun die Wut der Big Red Machine zu spüren. So ziehen die vier Angreifer es lieber vor sich zurückzuziehen, natürlich nicht ohne wüste Drohungen in Richtung von Kane auszusprechen.

Kelly Kelly sitzt Backstage mit Colin Delaney und Stevie Richards zusammen. Sie kann nicht glauben, wie sich Punk und Dreamer seit dem Auftauchen von Heyman innerhalb einer Woche so verändern konnten. Stevie meint dazu nur, dass sich jetzt halt zeige, dass die beiden eigentlich nur an sich selbst denken. Solange sie auf sich allein gestellt waren, seien sie einfach mit dem Strom geschwommen. Jetzt allerdings, mit Unterstützung aus höherer Position, offenbaren sie ihr wahres Gesicht. Es gehe ihnen nicht um die ECW, sonst würden sie so einen Mist nicht tun. Er sei noch auf sie rein gefallen, aber jetzt haben sie endgültig ihr wahres Gesicht gezeigt. Es sei an der Zeit, dass er mal ein paar Anrufe mache.

Mike Adamle informiert uns nun darüber, dass Paul Heyman und Shane McMahon sich über ein brandübergreifendes Match geeinigt hätten, indem es darum gehe, wer bei der Night of Champions gegen den Intercontinental Champion Chris Jericho ran dürfe. Tazz spekuliert, dass Shane da noch ein Ass im Ärmel habe, schließlich sei doch eigentlich klar, dass ein RAW Superstar den Spot bekommt. Warum sollte er also einfach einem ECWler die Chance dazu geben? Während Shanes Wahl auf Mr. Kennedy fiel, schickt Paul Heyman Elijah Burke ins Rennen.

#1-Contender Match (WWE Intercontinental Title)
Elijah Burke (mit Shelton Benjamin) vs. Mr. Kennedy (mit Val Venis)

Entgegen der ersten beiden Kämpfe der Show beginnt dieses Match ohne Eingriffe, sodass Burke und Kennedy gleich mal ihr ganzen Können austauschen können. Kennedy versucht mit Burkes Tempo mitzugehen und gerät dabei immer wieder ins Hintertreffen, also ändert er seine Strategie und setzt seine überlegene Kraft mehr und mehr zu seinen Gunsten ein. Mit dieser Taktik kann Kennedy große Teile des Matches zu seinen Gunsten bestimmen, bis er plötzlich in ein Double Knee von Burke rennt und dem ECWler damit eine Schlussoffensive ermöglicht. So will er dann auch die Elijah Experience zeigen, rennt aber plötzlich in eine Leg Lariat von Shelton Benjamin. Während Benjamin sich schon feiern lässt, ist Val Venis in den Ring gerutscht und zeigt hinter dem Rücken des Referees, der sich noch um Benjamin kümmert, einen Fisherman's Suplex und ermöglicht Kennedy so den Sieg.
Sieger: Mr. Kennedy (11:49)

Sofort droht die Lage wieder zu eskalieren, als Punk, Dreamer, Miz und Morrison zum Ring stürmen. Doch da erklingt die Stimme von Shane McMahon, der die Wrestler warnt Kennedy und Venis zu attackieren. Ansonsten droht er mit der Kündigung. Shane erklärt, dass die ECWler doch nur mit ihren eigenen Waffen geschlagen wurden. Wer, wie im Opener, einen Wrestler hintergeht, der habe nichts anderes verdient. Umgehend suchen Shane Mannen das Weite, während die ECWler im Ring zurück bleiben. Währenddessen taucht auch Paul Heyman auf der Bühne auf und erklärt, dass man so nicht gewettet habe. Shane ist seiner Meinung nach vertragsbrüchig geworden und deswegen seien alle Vereinbarungen zum Draft hinfällig!

------------------------------------------------------------------------------------

Dark Match
Little Guido besiegte Colin Delaney

ECW on SciFi
John Morrison & The Miz besiegten Kofi Kingston & Stevie Richards (2:14)
2 on 1 Handicap Match: Kane besiegte Chavo Guerrero Jr. & Bam Neely (5:32)
Mr. Kennedy besiegte Elijah Burke (11:49)

Dark Match
CM Punk, The Miz & John Morrison besiegten Mr. Kennedy, Val Venis & Kofi Kingston

Geändert von Daniel Prophet (08.06.2008 um 06:27 Uhr).
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 12:00   #65
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
+ Schöne Sache das Mr. Kennedy an der Seite von Shane ist.
- Kofi und Richards wurden ein bisschen schnell besiegt.
° Oh die jetzt schon kleine Revolution von Delay in der ECW klingt viel versprechend.
° Schön das Kane nicht zu schwach dargestellt wird.
+ Oh Anrufe klingen, immer sehr gut.
° Nette Sachen nach dem ME.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 12:50   #66
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
Zitat:
Zitat von Sephirod Beitrag anzeigen
- Kofi und Richards wurden ein bisschen schnell besiegt.
Na ja, die Erklärung dafür sieht man ja im Matchbericht.
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2008, 12:57   #67
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
Zitat:
Zitat von Daniel Prophet Beitrag anzeigen
Na ja, die Erklärung dafür sieht man ja im Matchbericht.
Jap, dennoch hätte ich mir das Match ein bisschen länger vorstellen können. Da es sicherlich eine nette Paarung ist. Aber naja ist ja egal. Dafür stimmte ja der Rest.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2008, 17:10   #68
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
11. Juni 2008

Zitat:
Im Zuge des Drafts könnte es bei der WWE zu einer für die Diven der WWE einschneidende Entwicklung zu kommen. Denn im Zuge des Drafts soll der WWE Women's Title offensichtlich zu Smackdown gedraftet werden und dort natürlich auch ausgekämpft werden. Was dies für die vielen Wrestlerinnen bei RAW, wie gerade Mickie James oder Beth Phoenix, bedeutet, muss abgewartet werden, denn es ist nicht zu erwarten, dass das Kreativ Team den Diven so viele Draftplätze zugesteht, dass dies im großen Maßstab umgesetzt werden wird.

Unsicher ist man sich aktuell offenbar bezüglich der Zukunft von Lance Cade. So hat man ihn erst kürzlich von Trevor Murdoch getrennt, um ihn in etwas höhere Regionen zu pushen. Auch in seinem Match gegen Shawn Michaels konnte er überzeugen, wobei dafür die meisten wohl seinem Lehrmeister die meiste Verantwortung geben. Dafür spricht auch, dass Cade bei den letzten House Shows in seinen Singles Matches gegen andere Gegner eher weniger überzeugt haben soll. Momentan ist man sich wohl noch nicht ganz schlüssig, wie es mit Cade weiter gehen wird. Auch die Variante, ihn in erst einmal wieder in ein Tag Team zu stecken, soll dabei in Erwägung gezogen werden. So könnte auch die Trennung von Cade und Murdoch noch etwas in einer Fehde aufgehen.
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2008, 17:35   #69
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
WWE Smackdown
vom 13. Juni 2008

Die Show wird von La Familia im Ring eröffnet. Vickie Guerrero erklärt, dass sie am vergangenen Dienstag beim Treffen mit Paul Heyman und Shane McMahon einige wichtige Dinge erfahren und daraus ihre Schlüsse gezogen habe. Offensichtlich sei Shane McMahon völlig inkompetent, denn anders könne sie es sich nicht erklären, dass er ihr Angebot zu einer Zusammenarbeit abgelehnt habe. Allerdings akzeptiere sie das und aus dem Grund habe sie ihm dann auch mal eben den Auftritt hier bei Smackdown verboten. Deswegen werde sie jetzt auch die Details zum Draft verkünden. Doch plötzlich geht das Mikrofon nicht mehr und auf der Videoleinwand erscheint kein geringerer als Shane McMahon. Dieser meint zu Vickie, dass sie ihm gar nichts verbieten könne, denn schließlich sei er nicht nur der Interims-General-Manager von RAW, sondern auch der Chairman der WWE und als solcher auch der Boss von Vickie. Solange sie sich aus seinen Geschäften raus halte, könne sie walten, aber gleichzeitig warnt er sie, dass Teddy Long sofort bereit stehe, wenn sie sich zu weit aus dem Fenster lehne. Und genau deswegen werde er jetzt auch die Details zum Draft vorstellen.

Auch in diesem Jahr sei niemand sicher, aber einige Wrestler können sich ihren Platz in einem bestimmten Roster sehr wohl erkämpfen. Aus diesem Grund werde es ab dem heutigen Smackdown in allen drei Shows 3-Way Matches geben. Der Sieger erlangt dabei Immunität für den Draft. Diese 3-Ways sind allerdings noch aus einem anderen Grund sehr interessant, denn mit einem Sieg sichert der jeweilige Wrestler seinem General Manager zudem noch einen #1-Pick beim Draft. Was das genau bedeutet, das werden wir am 23. Juni bei Monday Night RAW erfahren.

[...]


Immunity 3-Way
D.H. Smith vs. Finlay (mit Hornswoggle) vs. Matt Striker

Matt Striker will sich aus dem Match offensichtlich erst einmal heraus halten und bedeutet seinen beiden Gegnern, dass sie es erst einmal unter sich ausmachen sollen. Während Finlay und Smith dann auch erst einmal in den Lock Up gehen, verlässt Striker den Ring und deutet an wie schlau er doch sei. Doch umgehend lassen die anderen beiden voneinander ab und attackieren Striker außerhalb. Bei acht ist Finlay zurück im Ring, während Smith einen Powerslam auspackt und dann gerade noch rechtzeitig in den Ring zurück rutscht. Aber für Striker war's das schon. Während Striker sich noch aufregt und vom Ref in den Backstage Bereich geschickt wird, wrestlen Smith und Finlay die Sache nun unter sich aus. Am Ende will Smith den Powerslam zeigen, aber Finlay kann diesen gerade noch abwehren und dann seinerseits das Celtic Cross zeigen.
Sieger: Finlay

[...]


Immunity 3-Way
Umaga vs. The Undertaker vs. Kane

Bevor der Main Event beginnt, erscheint plötzlich CM Punk auf der Rampe. Er wendet sich an Kane und gibt ihm den guten Rat mit auf dem Weg das Match bloß nicht zu gewinnen, denn dann könne er die ECW umgehend und ohne große Probleme verlassen, natürlich erst nachdem er den Titel bei der Night of Champions verloren habe. Danach verschwindet er wieder. Kane scheint irritiert und blickt die Rampe hinauf, als er plötzlich die Hand vom Taker auf die Schulter gelegt bekommt und als er sich daraufhin umdreht, blickt ihn der Taker beschwörend an. Daraufhin beginnt das Match der drei Big Man, in dem es wild hin und her geht. Keiner kann sich über eine längere Strecke mal den einen Vorteil erkämpfen. Immer wieder ist der dritte Mann zur Stelle. Dann verpasst der Taker Umaga allerdings einen Chokeslam durch das Kommentatorenpult und schaltet diesen damit erst einmal aus. Daraufhin kommt es im Ring zum Schlagabtausch der beiden Brüder, als plötzlich CM Punk zum Ring stürmt und Kane einen Stuhl über den Kopf zieht. Das gefällt dem Taker gar nicht und so verpasst er Punk eben schnell einen Chokeslam und Kane dann einen Tombstone.
Sieger: The Undertaker

Doch damit ist die Sache noch nicht erledigt, denn umgehend wendet er sich wieder Punk zu und bearbeitet diesen weiter bis Kane wieder auf die Beine kommt und Punk dann auch noch einen Chokeslam verpasst. Mit einem Staredown der beiden Brüder geht die Show zu Ende.
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2008, 18:13   #70
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
° Nette Idee mit dem Draft.
° Der Sieg von Finlay geht auch in Ordnung.
+ Guter Mainevent mit Undertaker der schön stark dargestellt wird.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 18:37   #71
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
wwe.com – 14.06.2008

Zitat:
Der Kampf um die Pole Position

Bei Smackdown startete der Run um die besten Positionen beim diesjährigen Draft, der in neun Tagen beim dreistündigen RAW in San Antonio, Texas wieder für einiges Durcheinander in der WWE sorgen wird. Zwei Wrestler können sich bereits jetzt sicher sein in welchem Brand sie nach dem Draft weiter aktiv sind. Denn sowohl Finlay als auch der Undertaker nutzten den Heimvorteil und setzten sich bei Smackdown gegen die Konkurrenz von RAW und der ECW durch. Damit haben sie ihrer General Managerin Vickie Guerrero auch gleich zwei #1 Picks verschafft.

Bei Monday Night RAW geht es nun mit den nächsten zwei Kämpfen um die begehrten #1 Picks weiter. Dabei werden einmal auch die Tag Teams am Start sein. Shane McMahon schickt beim Heimspiel neben Shawn Michaels die beiden Young Lions Brian Kendrick und Paul London ins Rennen. Vickie Guerrero hält mit Montel Vontavious Porter und zwei Mitgliedern ihrer Familia dagegen und auch Paul Heyman schickt nicht einfach irgendwen zu RAW. Denn neben dem ECW Original Tommy Dreamer werden die WWE Tag Team Champions John Morrison und The Miz versuchen dem RAW-Kader möglichst beide #1 Picks zu entreißen.





Damit der Draft überhaupt starten konnte, musste Shane McMahon einige Kompromisse eingehen, denn zum Ende von ECW on Sci Fi erklärte Paul Heyman bekanntlich den Draft für gescheitert. Dass Shane den Draft dann am Freitag doch ankündigen konnte, ist darin begründet, dass er das #1-Contender Match zwischen Elijah Burke und Mr. Kennedy für ungültig erklärte und es im Rahmen von Monday Night RAW ein weiteres Mal ansetzte.

Außerdem hat Shawn Michaels angekündigt, dass er John Cena stellen wird, um herauszufinden, warum er ihm nun schon zwei Wochen in Folge jeweils einen FU verpasst hat. Wird Shawn die Antwort gefallen?
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 20:07   #72
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
Oh da bin ich aber echt mal gespannt, besonders was das nun zwischen HBK und John Cena ist, ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen das Cena zur ECW turnt. Aber das macht es eben sehr spannend, mal sehen was in echt rauskommt und die Matches werden bestimmt auch sehr gut.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 20:15   #73
Roode
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.06.2007
Beiträge: 5.119
Ich bin auch gespannt, mit was du uns letztlich überraschend wirst und welche Auswirkungen der Draft bewirkt, aber dass sich John Cena ECW anschließt, dürfte wohl eher nicht geschehen... es sei denn, ihm gefiehl 2006 die Heat beim One Night Stand gegen ihn so sehr, dass er davon nicht genug bekommen kann.
__________________
Ultra posse nemo obligatur.

Easy E (02/11): "{...} we like to contain & control information creatively as best we can."
Roode ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2008, 17:02   #74
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
WWE Monday Night RAW
vom 16. Juni 2008
aus West Valley City, Utah



Die Show beginnt mit einem Rückblick auf die Ereignisse rund um den Draft und vor allem natürlich die beiden Heimsiege von Finlay und dem Undertaker, die damit nun sicher bei Smackdown verbleiben.

Nach dem Intro sehen wir Shane McMahon und Val Venis im Backstage Bereich, als Cryme Tyme vorbei kommen und von Shane wissen wollen, was denn nun mit dem Tag Team Grand Prix sei, den Vince ihnen versprochen habe, um die Tag Team Division wieder mehr in den Mittelpunkt zu rücken. Shane erklärt, dass er keine Ahnung hat, was sein Vater sich da gedacht habe. Allerdings ist er auch der Meinung, dass die Tag Teams durchaus mehr Aufmerksamkeit verdienen und deswegen wird es bei Heat vor dem Pay Per View zu einem Tag Team Turmoil Match kommen. Mit dabei sind Cryme Tyme, Kendrick & London, die Texas Outlaws sowie die Highlanders und die Sieger werden dann bei der Night of Champions auf Cody Rhodes und Hardcore Holly um die Tag Team Titles antreten. Cryme Tyme sind offensichtlich einverstanden. In dem Moment kommt Paul Heyman hinzu und es kommt zum Staredown. Heyman meint, dass er sehr zufrieden damit sei, dass Shane erkannt habe, dass er nicht alles mit ihm machen könne.

Damit begrüßen uns dann auch Jim Ross und Jerry Lawler zu dieser Ausgabe von Monday Night RAW. Jim Ross erklärt, dass es auf Grund des Ergebnisses zwischen Mr. Kennedy und Elijah Burke bei der vergangenen ECW Ausgabe und der anschließenden Drohung von Paul Heyman zu erneuten Verhandlungen gekommen sei und Heyman durchgesetzt habe, dass das Ergebnis nicht zählt und es heute eine Wiederholung gibt, um den Herausforderer für Jericho auszumachen. Nur deswegen könne der Draft durchgeführt werden wie geplant. Deshalb stehe jetzt auch schon der erste Immunity 3-Way des Abends auf dem Programm.

Immunity 3-Way
Paul London & Brian Kendrick vs. Curt Hawkins & Zack Ryder vs. The Miz & John Morrison

Wie nicht anders zu erwarten entwickelt sich zwischen diesen drei Teams ein sehr schnell geführtes Match, in dem auch immer wieder einige Flugmanöver ihren Weg ins Ziel finden. Dabei stechen natürlich die beiden Vertreter von RAW immer wieder heraus, wenn sie gegen die anderen beiden Teams in die Offensive kommen. Mit einem Sieg gegen die Tag Champs würden sie sich natürlich auch in eine sehr gute Position bringen, aber im Endeffekt fallen sie der Zusammenarbeit der anderen Teams zum Opfer. Dabei beweisen Miz und Morrison gute Übersicht, denn sie schicken die Edgeheads mit Kendrick raus, während sie sich mit London im Ring beschäftigen und so das Match auch für sich entscheiden können.
Sieger: The Miz & John Morrison (8:17)



Zum Ring kommt nun der Heartbreak Kid. Zuerst einmal richtet er das Wort an seinen Schüler Lance Cade. Er habe in der letzten Woche gut mit ihm mitgehalten und habe eine große Zukunft vor sich, aber sein Charakter sei immer noch nicht eines Champions würdig. Allerdings sollen sich da lieber andere drum kümmern, denn bis Cade in der Lage sei ihn zu besiegen, müsse er noch viel trainieren und erst dann solle er sich wieder an ihn wenden. Aktuell habe er zwei viel größere Probleme. Zum einen sei da sein 3-Way bei der Night of Champions gegen den Undertaker und Batista und zum anderen dieser Typ, der ihm jetzt schon zum zweiten Mal einfach so einen FU verpasst habe. Da sowohl der Taker als auch Batista nicht anwesend seien, könne er sich aber seinem zweiten Problem zuwenden. Er habe keine Erklärung dafür, warum Cena es für nötig halte ihn einfach so zu attackieren. In der Vergangenheit habe er, Shawn Michaels, Cena immer unterstützt, auch wenn eigentlich jemand klar ist, dass Cena nicht auf seinem Level kämpfe. Deshalb fordert er Cena auf heraus zu kommen und sich zu erklären. Doch nichts passiert. Daraufhin beschließt Michaels Backstage zu gehen und sich Cena vorzuknüpfen. Doch als er gerade durch den Vorhand gehen will, ist plötzlich Cena da und zeigt einen FU auf die Metallrampe.

Jetzt sehen wir Mickie James, Maria und Ashley bei Shane McMahon im Büro. Sie wollen von Shane wissen, was an den Gerüchten dran sei, dass sie alle zu Smackdown gedraftet werden sollen, da der Women's Title von nun an dort verteidigt werden soll. Shane beruhigt die Damen, dass sie auch nach dem Draft bei RAW auftreten können, wenn alles normal läuft. Allerdings werde es in der Division einige Veränderungen geben, über die er aktuell noch nicht sprechen könne. Das werde er erst nach dem Draft tun. Allerdings werde es keine Nachteile für die Diven mit sich bringen, sondern eher Vorteile. Die Mädels sind offensichtlich erst einmal zufrieden, aber gleichzeitig auch neugierig, was da auf sie zukommen wird.

#1-Contender Match (WWE Intercontinental Title)
Elijah Burke (mit Shelton Benjamin) vs. Mr. Kennedy (mit Val Venis)

Bevor das Match starten kann, schickt der Referee die Begleiter in den Backstage Bereich. Jim Ross informiert uns darüber, dass dies auf Anweisung von Shane McMahon passiert sei, um einen fairen Kampfverlauf zu gewährleisten. Burke regt sich noch drüber aus, was Kennedy zu einem Roll Up nutzen will, aber da auch der Ref überrascht ist, reicht es nicht einmal für zwei. Stattdessen hat er nur Burke sauer gemacht, was Kennedy dann auch zu spüren kommt, denn Burke kontrolliert die Anfangsphase des Kampfes. Erst als er in einem Big Boot läuft, gerät der ECW Vertreter in die Defensive, doch er bleibt am Ball und gerät nicht wirklich in Gefahr gepinnt zu werden. Allerdings taucht plötzlich Katie Lea in der Halle auf und lenkt den Referee ab, was Paul Burchill dazu nutzen kann, um sich durch Publikum zum Ring zu schleichen und dann Kennedy zu attackieren. Burchill lässt den Curb Stomp folgen und das war's.
Sieger: Elijah Burke (8:32)

Doch statt der Musik von Burke erklingt Shane McMahons Theme. Dieser erklärt, dass er sich den Kampf hinterm Vorhang angesehen habe und so dürfe das einfach nicht ausgehen. Wenn Burke unbedingt in den Ring wolle, dann könne er das haben. Da erklingt die Musik vom Intercontinental Champion. Jericho meint zu McMahon, dass er eine Idee habe. Ein Sieg durch einen Eingriff sei ja nun wirklich keine Grundlage für einen Titelkampf gegen ihn und wenn er mal wieder in der Kongressbibliothek vorbei gucken sollte, dann könne er das auch sicherlich belegen. Allerdings wolle er das gar nicht. Viel mehr habe er eine gute Idee. Er schlägt vor, dass der heutige Kampf einfach der erste Kampf einer Round Robin Challenge gewesen sei, um seinen Herausforderer zu bestimmen. Shane gefällt die Idee, also legt er kurzerhand für ECW on SciFi Burke vs. Burchill und für RAW in der kommenden Woche Burchill vs. Kennedy fest.

Backstage sehen wir nun D.H. Smith, der bei Cody Rhodes in der Umkleide sitzt und darüber spricht, wie enttäuscht er darüber sei, dass er es nicht geschafft habe sich bei Smackdown die Immunität zu sichern und viel mehr, dass er es nicht geschafft habe für RAW den Draft Pick zu sichern. Cody meint zu ihm, dass er ihn verstehen könne. Schließlich sei es hier bei RAW ja doch irgendwie klasse, auch wenn hier so Trottel wie Santino und Carlito herum laufen. Da hört man Hardcore Holly aus der anderen Ecke der Umkleide, dass Smith nicht rumheulen solle. Mit dieser Einstellung wäre Smith seiner Meinung nach ohne seinen Vater niemals in die WWE gekommen. Smith warnt Holly, dass er seinen Vater besser nicht damit herein ziehe. Doch Holly setzt nach und meint, dass er sich sein ganzes Leben habe beweisen müssen und um en Platz in der WWE kämpfen musste. Wenn Smith ihm beweisen wolle, dass er es verdient habe hier zu sein, dann solle er sich besser ein Beispiel an seine Vater nehmen und kämpfen anstatt rumzuheulen.

Maria hat nun den WWE United States Champion bei sich zu Gast. Hardy berichtet, dass es seinem Bruder schon wieder halbwegs gut gehe, er aber vermutlich bis zur Night of Champions nicht wieder fit sei, sodass er auch dort wahrscheinlich allein gegen zwei Männer bestehen müsse. Allerdings werde er nicht so leicht aufgeben und in der Vergangenheit habe er bereits mehr als einmal gegen eine Übermacht gekämpft. So werden es auch Carlito und Santino nicht schaffen ihn um seinen Titel zu bringen, denn nachdem MVP den Titel fast ein Jahr sein Eigen nennen konnte, werde er diese Marke übertreffen und damit endgültig beweisen, dass er besser ist als MVP. Da hört man plötzlich die Stimme des Angesprochenen. Er erinnert Hardy daran, dass er ihn ein Jahr lang dominiert habe, bevor Hardy durch Glück den Titel gewonnen habe.

Santino Marella (mit Carlito) vs. Hardcore Holly (mit Cody Rhodes)
Der Veteran dominiert die ersten Kampfminuten, schafft nach seinen Aktionen mehrfach einen Nearfall, aber ein Atomic Drop ist dann erst einmal seine letzte Offensivaktion. Denn Santino kommt mit einem Tritt und einem STO zurück ins Match. Mit einem Back Suplex und einem Dropkick beendet er fast das Match, nach einem Slam powert sich Holly allerdings wieder auf die Beine. Ein Treffer in den Magen vom Italiener, dann soll es den Alabama Slam geben, doch Santino kontert in einen Aufroller. Doch Holly lässt sich nicht aufrollen, packt Santino am Kragen, zieht ihn auf die Beine, zeigt einen Full Nelson Slam und dann doch den Alabama Slam.
Sieger: Hardcore Holly (7:47)

Carlito ist sauer und will Holly attackieren, aber Cody Rhodes ist zur Stelle, sodass sich der Puertoricaner damit begnügt seinen Partner aus dem Ring zu ziehen.

Backstage sehen wir John Bradshaw Layfield bei Lance Cade. JBL redet auf Cade drauf ein, dass er sich bloß nicht von Shawn Michaels beeinflussen lassen solle. Auch wenn dieser nämlich immer so auf Herzensbrecher gemacht habe, sei er doch eigentlich immer ein Redneck geblieben. Im Gegensatz zu Michaels habe er den Schritt aus dieser staubigen Gosse namens Texas heraus geschafft und auch Cade habe die Chance, wenn er auf die Anweisungen von JBL höre. Cade meint, dass er sehr gerne seine Zeit in Texas vergessen würde, aber dafür müsse er noch mit dem Thema Trevor Murdoch abschließen. JBL hat eine Idee. An anderer Stelle sehen wir die Texas Outlaws zusammen mit Dusty Rhodes. Dieser meint, dass er auf seine beiden Söhne sehr stolz sei und auch sein guter Freund Dick Murdoch wäre wahnsinnig stolz, wenn er noch mit erleben könnte, was ihre beiden Söhne hier tun. Daraufhin verlässt er den Schauplatz des Geschehens, als plötzlich JBL und Cade die Texas Outlaws hinterrücks attackieren. Nach getaner Arbeit meint JBL, dass ein Redneck wie Murdoch einfach drauf los gestürmt wäre, um das mit den Fäusten zu klären. Ein intelligenter und erfolgreicher Mensch steigere allerdings seine Erfolgsaussichten und verringere die Unwägbarkeiten, indem man sich eine günstige Angriffssituation schafft.

Umaga vs. Val Venis
Jerry Lawler tippt während Venis' Einmarsch gleich mal, dass das Match in nicht einmal zwei Minuten zu Ende sein wird, denn Venis sei ja mittlerweile auch schon ein paar Jährchen über seinen Zenit hinaus. Doch Jim Ross gibt zu bedenken, dass das jemand sagt, der im Venis' Alter auch noch große Dinge erreicht habe. Auf jeden Fall scheint Jerry Recht zu behalten, denn nach einer kleine Anfangsoffensive von Val Venis dominiert Umaga das Match und will nun den Butt Smash in die Ringecke zeigen. Doch blitzschnell weicht der ehemalige Pornostar aus und beginnt dann wie wild auf den Samoaner einzuschlagen. Nachdem er realisiert hat, dass er Umaga vielleicht ins Wanken bringen kann, zeigt er einen Running Knee Strike und dann den Kneedrop. Es folgt die Venis Fly-Trap, aber Umaga powert sich aus dem Hold heraus. Venis will mit dem Fisherman's Suplex nachsetzen, aber Umaga zeigt umgehend einen Uppercut und einen TKO.
Sieger. Umaga (6:14)

Eigentlich soll jetzt der Main Event starten, aber als das ECW Theme erklingt, erscheint nicht nur Tommy Dreamer, sondern in seiner Begleitung auch CM Punk, The Miz, John Morrison und Paul Heyman. Paul Heyman ergreift das Wort und lobt erst einmal seine Tag Team Champions, denen es früher am Abend gelungen ist RAW einen #1 Pick zu entreißen. Miz und Morrison haben bewiesen, dass sie nicht nur irgendein Team sind, sondern das großartigste Team in der Geschichte der WWE. Teams wie die Hardy Boys oder die Legion of Team, die Rockers oder die Hart Foundation, Money Inc. oder die Rock n Sock Connection seien im Vergleich zu seinen Jungs nicht nur Schnee von gestern, sondern vor allem einfach zum Vergessen. Dazu kommt noch ein genialer Wrestler wie CM Punk und ein Enforcer wie Tommy Dreamer. Diese vier seien besser als die Gott verdammten Horsemen! Da erklingt plötzlich die Musik von Shawn Michaels. Dieser meint, dass er nicht glauben kann, was Heyman da gerade von sich gebe. Nicht nur, dass er hier legendäre Teams diskreditiere. Nein, auch Blasphemie müsse es noch sein, indem er die Horsemen in den Schmutz zieht. Da wird Shawn von den ECWlern attackiert. Auch MVP kommt hinzu, aber bevor das Match starten kann, schickt der Referee The Miz und John Morrison Backstage. Punk und Heyman sind als Gastkommentatoren eingeladen.

Immunity 3-Way
Shawn Michaels vs. Montel Vontavious Porter vs. Tommy Dreamer

MVP scheint sich mit Tommy Dreamer verbünden zu wollen und so attackieren sie den Heartbreak Kid direkt weiter. Eine Aktion nach der anderen muss der mehrfache WWE Champion einstecken, ohne dass einer seiner Gegner auch nur versucht ein Cover anzusetzen und damit die Allianz aufzubrechen. MVP zeigt den Playmaker und Dreamer seinen DDT, doch noch immer macht keiner Anstalten Michaels zu covern. Da erscheint Triple H auf der Rampe und brüllt ins Mikro, dass sie dem Ganzen endlich ein Ende setzen sollen. Das hier sei schließlich Wrestling und kein mittelalterliches Massaker. Punk hält es nicht mehr am Pult. Er steigt in den Ring und brüllt von da Triple H entgegen. Der Referee kümmert sich um ihn, was Mr. Kennedy dazu nutzt, um durchs Publikum zum Ring zu kommen und dann mit Shawn Michaels über der Schulter zu verschwinden. Dreamer und MVP wissen nicht, was sie mit der Situation anfangen sollen, aber schließlich bleibt ihnen nichts mehr übrig, als zu wrestlen. Nach einiger Zeit taucht Shawn dann aber wieder auf der Rampe auf und geht in Richtung Ring. MVP merkt davon nichts und hat gerade den Playmaker gezeigt, als er direkt in die Sweet Chin Music rennt. Michaels pinnt Dreamer und das war's.
Sieger: Shawn Michaels (14:21)



Umgehend erklimmt CM Punk den Ring und attackiert den Heartbreak Kid. Während MVP sich da lieber raus hält, kommen auch Miz und Morrison dazu. Aber nur wenig später kommen Kennedy, Triple H und Val Venis, der aber noch sichtlich angeschlagen ist, um den Save zu machen. Jim Ross informiert uns noch schnell, dass Shane McMahon ihm per Funk mitgeteilt habe, dass CM Punk morgen bei ECW on SciFi beweisen könne, ob er wirklich so gut ist, denn dann trifft er in einem Immunity 3-Way auf Edge und John Cena!

------------------------------------------------------------------------------------

Dark Match
The Texas Outlaws besiegten Cryme Tyme
Lance Cade besiegte Super Crazy
Carlito & Paul Burchill besiegten Cody Rhodes & DH Smith

Monday Night RAW
Immunity 3-Way: Miz & Morrison besiegten Hawkins & Ryder sowie The Young Lions (8:17)
Round Robin Challenge – Match 1: Elijah Burke besiegte Mr. Kennedy (8:32)
Hardcore Holly besiegte Santino Marella (7:47)
Umaga besiegte Val Venis (6:14)
Immunity 3-Way: Shawn Michaels besiegte MVP und Tommy Dreamer (14:21)

Dark Match
Shawn Michaels, Triple H, Mr. Kennedy & Val Venis besiegten CM Punk, Tommy Dreamer, The Miz & John Morrison

Geändert von Daniel Prophet (15.06.2008 um 17:02 Uhr).
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2008, 17:31   #75
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
° Nette Sache um die Tag Team Division.
° Nett, dass die ECW Stars gewinnen.
- Irgendwie war die Sache um HBK und Cena recht langweilig, bis jetzt.
+ Nette Sache im Kenndey, Burke Match und nachdem Match.
+ Hardcore Holly streng gegen DH Smith, dass kann auch gut werden.
+ Die Sache mit JBL und Cade ist auch sehr gut.
° Der ME war nett, aber mehr auch nicht.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!

Geändert von Sephirod (18.06.2008 um 12:23 Uhr).
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
cm punk, diary, ecw, invasion, kane, paul heyman, porno, raw, shane mcmahon, triple h, wwe
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.