Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Genickbruchs virtueller Spielplatz > Boardspielchen & Diaries

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.08.2008, 13:53   #176
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
° Val Venis Ankündigung lässt auf einen Push hoffen.
° Sehr nett wie Paul Bearer CM Punk an Kane erinnern möchte.
° Der Sieg von The Hurricane ist auch gut, auch wenn ich Cody gerne gesehen hätte.
+ Also die Idee mit der Abschiedstour von Hardcore Holly finde ich sehr gut.
° Beide Tag Teams bekommen, die Chance auf das Gold...
- ... aber irgendwie muss ich sagen das ich die SL recht langweilig finde.
° RVD gewinnt.
- Die Sache um MVP geht noch nicht wirklich vor ran.
° Hahaha die Sache rund um die Mannen von JBL klingt lustig, dass sie sich wieder hoch arbeiten müssen.
+ Oh MVP ist Champion dachte ich nicht, mal sehen ob er bei RAW bleibt oder gegen RAW turnt und zur ECW geht.
° Hunter macht ein bisschen Pause und mal schauen ob mit Batista noch was passiert.
(Ist Batista nun Smackdown! oder RAW ? Ich weiß es nicht mehr, ein Roster wäre mal cool.=])
° Nettes Tag Team Match, mit gutem spannenden Finish.
+ Sehr starker Mainevent mit gutem Finish, mal sehen wie es weiter geht.


Also Batista ist nun Smackdown! wie ich es interpretiere. Hm mal schauen ob Cena nun für immer bie SD! ist, da er ja gerade gut aufgebaut wurde.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2008, 14:11   #177
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
Es gibt halt Wrestler, die ich sehr schätze, mit denen ich allerdings relativ wenig anzufangen weiß. Auf der anderen Seite gibt's dann aber auch noch Wrestler, die ich eigentlich nicht mag, für die ich aber tausend Ideen habe.

Auch wenn mir das einige vielleicht nicht glauben wollen, aber in die erste Kategorie fällt beispielsweise John Cena. Da ich seinen Charakter jetzt nicht irgendwie kaputt machen will, habe ich ihn halt stark aus der Fehde verabschiedet. Shawn Michaels hat den Sieg in der Fehde definitiv nicht gebraucht und so habe ich es besser gefunden Cena möglichst stark zu verabschieden.

Weitere Wrestler, die in diese Kategorie fallen, sind übrigens Palumbo, Kendrick und London oder auch Murdoch und Rhodes. Und zugegeben, ich verzweifel gerade auch so ein bisschen an MVP Wo mir das schon vor dem Start klar war, da habe ich viele gleich zu Smackdown abgeschoben (Finlay, Umaga, etc.).

Ganz schlimm haben's übrigens die getroffen, die ich weder mag, noch Ideen für habe. Auch da haben viele schon im Vorfeld ihren Weg zu Smackdown gefunden. Ein Mann, den ich nicht mag und für den ich keine Ideen habe, den ich aber doch irgendwie mit durchschleppe, ist Cody Rhodes. Der hat nur Glück, dass Holly sein Partner ist/war

Wäre das kein begrenztes Diary, hätte ich also kein klares Enddatum, dann hätte ich nach und nach diverse Leute noch zu Smackdown abgeschoben.
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2008, 20:25   #178
Snake Eyes
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 31.10.2004
Beiträge: 920
Summerslam:
+sehr gut wie Cena, das Match gewonnen hat und die Begründung dass er gewonnen hat ist sehr nachvollziehbar
+die Wendungen um den IC-Title haben mir gefallen; normal rechnet niemand mit 2 Titelwechseln in 2Tagen; ein Match Kennedy vs. MVP hat für mich sehr viel Reiz
+klasse das Punk beim Slam den Titel verteidigt hat
-allerdings mag ich Pins in Cage Matches nich besonders
+das Ende mit Kane war ein würdiger Abschluß für den PPV; Kane hat das Spotlight verdient, welches du ihm gibst

Monday Night Raw
+eine Farewell-Tour von Holly finde ich, ist eine gute Idee; ich bin schon auf die Gegner gespannt
+ein Match von London vs. RVD kann sicherlich sehr stark unterhalten, da reichen auch 5 Minuten
+finde gut das Venis stark eingesetzt wird
+sehr gut, dass MVP Kennedy nicht zur Hilfe kam
+das Finish im Match der Hardys war wirklich klasse; mal was anderes
+auch der Main Event endet verdammt stark

alles in Allem hoffe ich das, dass Enddatum deines Diary nicht in naher Zukunft liegt
__________________
Homer Knows Best
Snake Eyes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2008, 21:26   #179
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
Zitat:
Zitat von Snake Eyes Beitrag anzeigen
alles in Allem hoffe ich das, dass Enddatum deines Diary nicht in naher Zukunft liegt
Hab ich das nicht schon zu Beginn des Diaries irgendwann angekündigt?

Das Diary war und ist auf sein Finale bei der Survivor Series ausgelegt.
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 13:27   #180
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
Da gibt es bestimmt ein verdammt gutes Survivor Series Match, ich hätte bis WM auch nett gefunden. Denn so eine Extreme Revolution Wrestlemania hätte was.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2008, 17:56   #181
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
ECW on SciFi
vom 19.08.2008

Nach dem Trailer erscheint gleich der amtierende Universal Champion CM Punk in der Halle und erklärt, dass er auch seinen treuen Fans hier noch mal von seinem glorreichen Triumph berichten müsse. Denn schließlich könne man es keinem ECW Fan zumuten sich Monday Night RAW anzusehen. Er fährt damit fort, dass er am vergangenen Sonntag eine kämpferisch einwandfreie Leistung gezeigt und damit Triple H endgültig in seine Schranken verwiesen habe. Danach sei er triumphierend von dannen gezogen und sonst sei eigentlich gar nichts passiert. Doch plötzlich werden auf der Leinwand noch einmal die Bilder der brennenden Käfigs und des eingeschlossenen Punks gezeigt. Daraufhin wird in einen dunklen Raum umgeschaltet, wo man schemenhaft eine Person zu erkennen ist. Als die Person dann anfängt zu sprechen, ist klar um wen es sich handelt. Bearer erklärt, dass er aktuell im Keller seines Bestattungsunternehmens sei und seine beiden Männer gerade ihr erstes Opfer auf ihrer Zerstörungstour eingesammelt hätten. Plötzlich wird der Raum in Kerzenlicht getaucht und Kane und der Hurricane ziehen einen offensichtlich bewusstlosen Chuck Palumbo an den Fußen in den Raum. Bearer erklärt weiter, dass Palumbo, wenn er wieder zu sich kommt, die schlimmsten Qualen seines Lebens erleben werde und es den anderen Mitgliedern der Extreme Revolution nicht anders ergehen werde, wenn sich Punk nicht endlich Kane stellt. Nun wird die Leinwand schwarz und wir sehen wieder Punk im Ring, der ins Mikro brüllt, dass er sich nicht erpressen lasse und sich niemals auf das Spiel mit dem Feuer einlassen wird.

Chris Jericho vs. Super Crazy
Jericho ist immer noch sauer darüber, dass er seinen Titel verloren hat und will seine Wut nun offensichtlich an Super Crazy auslassen. Doch der Extreme Luchador beweist nicht nur Nehmerqualitäten, sondern kann den Kanadier auch immer mal wieder auskontern, sodass wir hier alles andere als einen Squash zu sehen bekommen. Beinahe hätte Crazy das Match mit dem Triple Moonsault sogar für sich entschieden, doch beim dritten Moonsault kriegt Jericho gerade noch die Knie angezogen, sodass Crazy unsanft landen. Nachdem sich Jericho dann wieder aufgerappelt hat, kann er das Match von da an aber doch dominieren und mit dem Lionsault auch den Sack zumachen.
Sieger: Chris Jericho (7:29)

Nun erscheinen Colin Delaney, Stevie Richards und Justin Credible in der Halle und beschweren sich darüber, dass sie hier in der ECW überhaupt keine Chancen bekommen mal ein anständiges Match zu wrestlen. Zum einen müssen sie sich dauernd mit irgendwelchen Typen von der Extreme Revolution rumschlagen und in diese Kämpfe wird dauernd eingegriffen und zum anderen respektiere sie Paul Heyman einfach überhaupt nicht und gebe ihnen daher auch sonst überhaupt keine Chancen. Da erscheinen Colt Cabana, Tommy Dreamer und Val Venis in der Halle. Dreamer ergreift das Wort und erklärt, dass die Richards und Co. einfach ihre fresse halten und sich mit ihnen prügeln sollen. In das Match werde dann auch garantiert keiner eingreifen.

Colin Delaney, Stevie Richards & Justin Credible vs. Colt Cabana, Val Venis & Tommy Dreamer
Die sechs liefern sich ein schnelles Match, in dem sehr oft gewechselt wird, sodass eigentlich keine wirkliche Dominanz auszumachen ist. Dafür können viele spektakuläre Moves aus dem Movesets ausgepackt werden. Doch schließlich gelingt es der Revolution doch Colin Delaney zu isolieren. Während dem armen Delaney kein Wechsel mehr gelingen will, wechseln sich seine drei Gegner nach Belieben ab und bearbeiten ihn meist zu zweit oder sogar zu dritt. Der Referee versucht sie zwar immer wieder ein wenig zu bremsen, doch sie bestehen auf ihre Zeit beim Wechsel und lassen sich nicht beirren. Als Cabana gerade den Cabanarama zeigen will, zeigt Colin jedoch einige Forearms und dann sogar einen DDT. Doch Cabana kommt noch schnell genug in seine Ecke um Venis einzuwechseln, bevor Delaney seine Ecke erreichen kann. Venis hämmert Delaney in die Ringecke, als plötzlich Dreamer und Cabana quer durch den Ring stürmen, Credible und Richards vom Apron befördern und hinter her steigen. Venis nutzt das Szenario aus, zeigt den Fisherman's Suplex und das war's.
Sieger: Colt Cabana, Val Venis & Tommy Dreamer (8:11)

Val Venis lässt sich nun das Mirkofon geben, während er triumphierend über Delaney steht und sich die anderen vier in den Backstage Bereich gebrawlt haben. Venis erklärt, dass es an der Zeit sei den Müll auszumisten. Im Zeitalter der Extreme Revolution überleben nur die Stärksten und deswegen werde er in der nächsten Woche in einem Loser Leaves WWE Match gegen Colin Delaney antreten. Lange genug habe es irgendwelche Typen gegeben, die sich Liebkind bei den McMahons gemacht haben und damit seine Karriere ruiniert haben. Doch diese Zeiten sind nun endgültig vorbei. Deswegen sorge er auch gleich dafür, dass Delaney nicht nur aus diesem Brand fliegt, sondern aus der ganzen Liga.

Backstage sehen wir nun Jamaican Truth bei Maria. Kofi Kingston erklärt, dass er sehr froh darüber sei, dass nicht nur Paul Heyman über die Chance auf die Tag Team Titles entschieden habe, sondern sich auch Sgt. Slaughter und Shane McMahon da eingemischt haben. Ron Killings fügt hinzu, dass das Kapital Hawkins und Ryder nun endgültig hinter ihnen liege und man mit einem gefühlten Sieg aus der Fehde herausgehe. Nun könne man sich dem Tag Team Gold zuwenden und der Extreme Revolution auch noch das zweite Gold entreißen.

John Morrison (mit The Miz) vs. Montel Vontavious Porter
Die beiden Champions liefern sich einen ausgeglichenen Kampf, wobei man Morrison doch anmerkt, dass er sich in letzter Zeit vor allem aufs Tag Team Wrestling konzentriert hat. So gerät er immer mal wieder ins Hintertreffen und ermöglicht so auch, nachdem er sich während einer Offensivphase eine Auszeit genommen hat, MVP ins Match zu finden und es dann mit dem Playmaker für sich zu entscheiden.
Sieger: Montel Vontavious Porter (10:45)
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2008, 15:22   #182
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
+ Sehr starker Anfang mit einem sadistischen Kane,Paul Bearer und The Hurricane
° Jerichos Sieg war ja klar.
° Das 6 Man Tag Team Match ist eine gute Lösung.
- Schade das die Faces verloren haben.
° Das mit dem Looser Leaves Town Match klingt nett.
° Der Sieg von MVP war ja auch iregendwie klar.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2008, 12:25   #183
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
ECW on SciFi
vom 26.08.2008

Im Anfangs-Video sehen wir die Bilder aus dem Keller des Bestattungsunternehmens und dann wird direkt in die Umkleide der Extreme Revolution geschaltet, wo großes Chaos herrscht. Zu sehen ist unter anderem ein zerbrochener Tisch, der blutverschmiert ist. Gerade betritt Paul Heyman den Raum und will wissen, was passiert sei. Tommy Dreamer erklärt ihm, dass er sich eigentlich hier mit Colt Cabana treffen wollte. Als er dann aber den Raum betreten hat, habe er nur das Chaos hier vorgefunden und es sei ja wohl ziemlich eindeutig, was hier passiert sei. Heyman erklärt, dass er sich darum kümmern werde, schließlich müsse es hier ja wohl Überwachungskameras geben. Dreamer meint allerdings nur, dass er sich das auch sparen könne und Punk gleich bescheid geben solle, dass er nächste Woche auf Kane trifft, damit dieser Spuk endlich vorbei sei. Dabei hat Dreamer allerdings nicht gemerkt, dass mittlerweile auch der Universal Champion aufgetaucht ist und hinter ihm steht. Punk wirkt sauer und fordert Dreamer noch für die heutige Show zu einem Match heraus. Der Verlierer wird sich dann in der kommenden Woche Kane stellen. Punk fährt fort und erklärt, dass er in der Extreme Revolution keine Quertreiber gebrauchen könne und jeder, der sich nicht voll in den Dienst der Sache stellt, hat hier nichts zu suchen. Daraufhin macht sich Punk erst einmal vom Acker und lässt Dreamer und Heyman mit offenen Mündern zurück.

Jamaican Truth vs. Shelton Benjamin & Elijah Burke
Benjamin und Burke geben sich mal wieder die Ehre und fordern mit Jamaican Truth eins der aktuell heißesten Teams der WWE heraus. Doch das scheinen die beiden getrost zu ignorieren, denn in ihren Augen sollten sowieso sie da stehen, wo Jamaican Truth aktuell stehen. Das Match verläuft in der Anfangsphase dann auch relativ ausgeglichen, doch je länger das Match dauert, umso überlegener werden die #1-Contenders und schließlich beendet Kofi das Match mit dem Trouble in Paradise.
Sieger: Jamaican Truth (8:26)

Im Büro von Paul Heyman sehen wir nun neben dem General Manager noch Tommy Dreamer. Sie haben sich gerade das Videomaterial der Überwachungskamera angesehen und können damit nun sicher sagen, dass es Kane war, der sich Colt Cabana geholt hat. Doch Dreamer interessiert das jetzt relativ wenig und will lieber wissen, was in Punk gefahren und was denn nun sein Standing in der Extreme Revolution sei. Habe Punk mit seiner Ansage gerade seinen Ausschluss aus der Revolution beschlossen oder wie wird es weiter gehen? Paul Heyman versucht ihn zu beruhigen, dass er immer noch der Leader sei und er solche Entscheidungen zu treffen habe. Allerdings sei Punk nun einmal aktuell der amtierende Universal Champion und da könne man einfach nichts riskieren. Dreamer wird langsam sauer, lehnt sich über den Schreibtisch und droht Heyman, dass er aufpassen soll, was er macht.

Nun kommt Val Venis in Begleitung der Tag Team Champions zum Loser Leaves WWE Match zum Ring. John Morrison ergreift zuvor allerdings noch das Mikrofon und erklärt, dass die Extreme Revolution durch die Verpflichtung von Val Venis und der Gewinn der Tag Team Titles so stark sei wie nie zuvor und man sich dabei auch nicht von irgendwelchen Möchtegern-Champions runter ziehen lassen werde. Erst einmal werde man in der nächsten Woche die Herausforderung von Zack Ryder und Curt Hawkins absolvieren und dann weiter sehen.

Loser Leaves WWE Match
Val Venis (mit The Miz & John Morrison) vs. Colin Delaney (mit Stevie Richards & Colin Delaney)

Venis geht dominant in den Kampf und bestimmt diesen auch erwartungsgemäß über weite Strecken. Delaney gelingen immer nur kurze Offensivphasen, die Venis aber jeweils möglichst schnell wieder zu unterbinden weiß. Schließlich sieht sich Stevie gezwungen einzugreifen, um seinen Freund zu helfen. Doch noch bevor er Venis attackieren kann, sieht dies der Referee, sodass Richards abstoppt. Doch dem Referee reicht der Ansatz und so schickt er Richards und Credible in den Backstage Bereich. Nun sieht die Situation von Delaney natürlich gleich noch um einiges mieser aus und schließlich muss er sich dem Fisherman's Suplex geschlagen geben.
Sieger: Val Venis (6:18)

Umgehend sind auch The Miz und John Morrison im Ring und attackieren den gerade aus der Liga beförderten Delaney. Dieser kann sich nicht wehren, doch dann machen die des Ringes verwiesenen Richards und Credible den Save und brawlen sich mit den Tag Champs in den Backstage Bereich.

Backstage sehen wir nun keinen geringeren als Rob Van Dam, der erklärt, dass er von einem Unbekannten eingeladen wurde, um sich den heutigen Main Event anzusehen. Er wisse zwar nicht so genau warum, aber da er zwischen seinen ganzen Promo- und Fernsehauftritten mal ein bisschen Zeit hatte, habe er sich ausnahmsweise mal die Zeit genommen, um mal vorbei zu gucken. Er werde gleich in Ruhe seinen Platz in der ersten Reihe annehmen und dann mal abwarten, was er so geboten bekommt und vor allem warum er überhaupt eingeladen wurde. Schließlich habe er weder mit Punk noch mit Dreamer aktuell irgendwas zu tun.

Nachdem nun Tommy Dreamer und CM Punk im Ring angekommen sind, erscheint auch der Rest der Extreme Revolution, mit Ausnahme von Cabana und Palumbo, in der Halle. Sie bleiben allerdings erst einmal im Eingangsbereich stehen.

Tommy Dreamer vs. CM Punk
Dreamer weiß noch immer nicht so genau, was er von diesem Match zu halten. Nachdem Punk ihm allerdings eine Ohrfeige verpasst und angebrüllt hat, dass Dreamer sich gefälligst unterordnen und in den Dienst der Revolution stellen solle, bricht es aus Dreamer heraus. Umgehend attackiert er Punk und bringt ihn zu Boden. Dreamer scheint in der vergangenen Zeit einiges an Aggressionen aufgestaut zu haben, die er jetzt los werden kann. Dann sieht er allerdings wie Van Dam gerade zu seinem Stuhl kommt und brüllt diesem entgegen, dass der Plan nicht funktionieren werde. Er werde sich nicht so einfach von Van Dam ersetzen lassen. Doch dadurch hat er sich zu sehr ablenken lassen, sodass Punk seine Chance nutzt und Dreamer mit einem Low Blow stürzt. Punk zeigt nun allerdings nichts von seiner Verbissenheit aus dem Kampf gegen Triple H, sondern geht sehr arrogant vor, beinahe so, als wolle er seine Überlegenheit ganz besonders präsentieren. Punk kontrolliert von da an allerdings dennoch große Teile des Kampfes. Dreamer gelingt es kaum sich in den Vordergrund zu spielen, doch plötzlich sitzt der DDT. Punk kommt zwar noch aus dem Cover heraus, doch nun ist Dreamer am Drücken. Oder auch nicht, denn umgehend sind Jericho und Venis im Ring und attackieren Dreamer. Der Referee will den Kampf abbrechen, doch Heyman signalisiert ihm, dass er das ja nicht tun solle. Mittlerweile haben sich alle Mitglieder der Revolution auf Dreamer gestürzt, als sich Rob Van Dam von seinem Stuhl erhebt. Da zeigt Punk schnell den Welcome to Chicago und pinnt.
Sieger: CM Punk

Triumphierend steht die Extreme Revolution im Ring, als RVD über die Absperrung springt. Er betritt den Ring, stellt sich zwischen Dreamer und die Revolution. Punk lässt es auf einen kurzen Staredown ankommen, während der Rest der Revolution schon den Ring verlassen hat. Dann verzieht sich auch Punk. Rob Van Dam guckt ihm hinterher, als die Show off air geht.
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2008, 12:37   #184
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
+ Nettes Anfangs Segment wo klar gemacht wird, wie man Angst vor Kane hat.
° Der Sieg von Jamaican Truth war ja auch irgendwie klar.
° Die Spannung in der Revolution geht weiter.
° Mal sehen ob er echt aus der ECW nun ist, aber bei Colin's Begleiter ist ein Fehler drin in der Überschrift.
+ RVD ist bei der Show um sie sich anzuschauen, mal sehen wer ihn einlud.
+ Die Sache im Mainevent und nachdem Mainevent waren gut gelöst, mal schauen wie es weiter gehen wird.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2008, 19:35   #185
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
Saturday Night RAW
vom 30.08.2008

Nach dem Opening Video sind wir bei Sgt. Slaughter und Shane McMahon im Büro, als Rob Van Dam herein kommt. Ohne große Vorreden erklärt er, dass er am Samstag doch nicht arbeite. Wer auch immer auf diese bescheuerte Idee gekommen sei, gehöre sofort gefeuert. Und schon ist er wieder verschwunden. Shane und Slaughter gucken sich etwas verdattert an. Shane findet aber als erstes wieder Worte und erklärt, dass er ähnliches von der Extreme Revolution zu hören bekommen habe. Die haben wohl auch keine Lust am Samstag abend zu wrestlen und daher seien sie nicht da. Slaughter kommentiert das nur so, dass das ja kein all zu großer Verlust sei und man von nun an vielleicht immer Samstag veranstalten sollte. Dann schiebt er aber noch die Frage hinterher, warum RVD eigentlich überhaupt hier aufgetaucht sei, um zu sagen, dass er nicht antritt. Battle Creek sei schließlich nicht gerade um die Ecke. Shane zuckt nur mit den Schultern.

Im Ring sehen wir nun den neuen Intercontinental Champion Montel Vontavious Porter, der sich erst einmal ein bisschen feiern lässt und dann erklärt, was für ein gutes Gefühl es doch sei endlich wieder Gold um die Hüften zu tragen. Dafür habe er zwar einen Vertrag mit Monday Night RAW unterschreiben müssen, aber im Prinzip sei das wohl sowieso die beste Lösung, denn auf Smackdown habe er irgendwie keine Lust mehr, mit Paul Heyman will er auch nichts zu tun haben und so bleibe ja nur noch RAW. Sein erstes Ziel sei nun natürlich den Intercontinental Title möglichst lange zu halten, doch schon jetzt blicke er auf noch viel größere Ziele, nämlich den Universal Heavyweight Title. Schließlich sei er bis vor kurzem noch der heißeste Free Agent der WWE gewesen. Da erscheint Paul Burchill in der Halle und beklagt sich darüber, dass hier das ganze Titelgeschehen auf seinem Rücken ausgetragen wird. Es sei zwar schon verständlich, dass ein Sieg über ihn zu jeder großen Chance qualifiziere, aber so etwas lasse er sich einfach nicht gefallen. MVP wiegelt allerdings ab und meint zu Burchill nur, dass er dann doch beweisen solle, wie gut er sei. Burchill scheint von einem Match gegen MVP auszugehen, doch MVP hat nicht vor selber anzutreten. Stattdessen stellt er im Namen von Burchill eine offene Herausforderung auf.

Paul Burchill (mit Katie Lea) vs. Dustin Rhodes (mit Trevor Murdoch)
Burchill hat in diesem Match was zu beweisen, während Rhodes locker heran gehen kann. Doch scheinbar geht er etwas zu locker an das Match heran, denn Burchill übernimmt schnell die Kontrolle und hat auch im gesamten Kampfverlauf leichte Vorteile auf seiner Seite. Schließlich entscheidet der Curb Stomp das Match für den Briten.
Sieger: Paul Burchill (6:27)

Trevor Murdoch fordert Burchill nach dem Kampf auf sich einen Tag Team Partner zu suchen und sich den Texas Outlaws bei der kommenden Ausgabe zu stellen.

Backstage sehen wir nun Triple H mit den Hardy Boys zusammen stehen. Da kommt Shawn Michaels vorbei, scheint die drei allerdings mehr oder weniger zu ignorieren. Doch Hunter ruft ihn zu sich und will natürlich gleich mal wissen, was mit ihm los ist. Jeff fügt hinzu, dass Shawn etwas geknickt aussieht. Shawn erklärt, dass er seit seiner Niederlage gegen Cena doch etwas niedergeschlagen sei. Zwar könne man immer mal eine Niederlage kassieren, aber scheinbar habe er Cena zu leicht genommen. So etwas sei ihm schon lange nicht mehr passiert und er müsse jetzt erst einmal wieder den Fokus finden, bevor er wieder in den Ring steigen könne. Doch da kommt Sgt. Slaughter vorbei. Er erklärt, dass er gerade mitgehört habe und der beste Weg, um seinen Fokus wiederzufinden sei einfach die Stresssituation im Ring. Nur dort zeige sich, ob man ein wahrer Soldat oder ein weinerliches Mütterlein sei. Deshalb bekomme Shawn auch gleich einmal ein Match für Unforgiven und das nicht nur gegen einen, sondern gleich gegen zwei Gegner. Aktuell gebe es nämlich diverse Wrestler, die Anspruch auf den Universal Title erheben. Da müsse wohl mal eine Entscheidung fallen, wer denn nun das Anrecht auf ein Match gegen Punk habe. Deshalb werde Shawn bei Unforgiven in einem 3-Way Elimination Match gegen Rob Van Dam und Montel Vontavious Porter ran müssen. Da mischt sich allerdings Triple H ein und meint, dass er Punk zwar nicht mehr herausfordern dürfe. Allerdings wolle er seinen Platz in der Spitzengruppe der WWE ja nicht kampflos aufgeben und so wolle er an diesem Match auch teilnehmen. Denn nur, wer an ihm vorbei komme, habe auch das Zeug, um die WWE im Kampf gegen die ECW in einem Match gegen Punk würdig zu vertreten. Slaughter gefällt die Idee und so macht er aus dem 3-Way einen 4-Way.

Backstage sehen wir nun Shelton Benjamin und Elijah Burke. Benjamin ist etwas unzufrieden damit, dass sie in letzter Zeit so wenig Matches bekommen haben, obwohl sie doch das eindeutig beste afroamerikanische Tag Team der WWE seien und Millionen ihrer Brüder für ihre Kämpfe einschalten würden. Doch bevor Burke antworten kann, stellt dieser plötzlich fest, dass seine Brieftasche verschwunden ist. Benjamin ist sofort klar, was da passiert ist. Das müssen die zwei gewesen sein, die die Schwarzen in der WWE in Verruf bringen wie keine anderen, Cryme Tyme! Burke und Benjamin machen sich auf die Suche nach den beiden.

3 on 1 Handicap Match
Kane (mit Paul Bearer) vs. Bobby Dempsey, Rhett Titus & Shane Hagadorn

Kane hat mit den drei ROH Students keinerlei Probleme. Big Boots gegen alle drei, Chokeslams gegen Dempsey und Titus, die aus dem Ring fliegen und dann ein Tombstone gegen Shane Hagadorn, der auch umgehend gepinnt wird.
Sieger: Kane (1:21)

Paul Bearer verkündet nach dem Match noch, dass man mittlerweile ein drittes Mitglied der Extreme Revolution gefangen genommen habe. Wenn Punk nicht langsam mal einlenken sollte, dann werde man langsam wohl mal den Takt erhöhen und bis nächsten Dienstag mehr als nur ein Mitglied der Revolution ihrer ultimativen Strafe zuführen.

Backstage sehen wir nun wieder Benjamin und Burke, die auf der Suche nach Cryme Tyme sind, als sie Big Daddy V und Mark Henry über den Weg laufen. Auch die beiden werden auf die Schnelle davon überzeugt, dass Cryme Tyme eine Schande für ihre afro-amerikanische Herkunft sind und so schließen sie sich der Suche an.

Nun sehen wir Triple H im Ring, der darüber spricht, dass seine Verletzung so langsam wieder abheilen und er vor seinem Match bei Unforgiven unbedingt noch ein bisschen üben muss. Deshalb sei es ihm auch völlig egal, ob da nun der Ultimate Warrior oder Bastian Booger heraus komme, Hauptsache er bekomme ein bisschen Zeit im Ring. Daraufhin erscheint Carlito auf der Rampe und erklärt, dass er in den vergangenen Wochen ein bisschen Urlaub auf Puerto Rico gemacht habe und was passt da besser, als gleich am ersten Abend nach seiner Rückkehr Triple H zu
besiegen.

Triple H vs. Carlito
Carlito schreitet auch gleich voller Elan zur Tat, doch irgendwie haben seine Schläge keine Wirkung. Irgendwann wird es Triple H zu dumm und er übernimmt die Kontrolle über den Kampf. Abgesehen von einer kurzen Phase, in der Carlito nach einem Augenstecher ein kleines Comeback zeigen kann, ist der Kampf doch ziemlich einseitig.
Sieger: Triple H (2:59)

Backstage sehen wir nun JTG und Shad Gaspard hinter einer Ecke auf der Lauer liegen. Plötzlich springen sie um die Ecke, schwingen Farbeimer und so ergießt sich weiße Farbe über Benjamin, Burke, Henry und Big Daddy V. JTG meint noch belustigt, dass nun ja klar sei, wer das beste schwarze Tag Team der WWE sei, denn schließlich sehe er hier sonst nur Weiße! Daraufhin machen sich Cryme Tyme dann aber doch lieber vom Acker, während ihre Opfer flucht die Verfolgung aufnehmen bzw. auf der Farbe ausrutschen.

Brian Kendrick & Paul London vs. The Hardy Boys
Die Fans bekommen hier ein absolut faires und von Highflying geprägtes sehr schnelles Match zwischen den beiden Teams geboten. Die Hardy Boys können sich zwar leichte Vorteile raus arbeiten, aber die Young Lions schlagen sich besser, als viele das vielleicht gegen die Hardy Boys gedacht hätten. Schlussendlich ist es aber doch die Senton Bomb, die das Match für die Hardys entscheidet.
Sieger: The Hardy Boys (8:12)
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2008, 15:19   #186
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
+ Netter Anfang und die Sache um RVD lässt mich ein bisschen zweifeln ob er echt auf den Seiten der WWE ist.
+ Burchill will wieder an den Titel und gewinnt gleich die Open Challenge.
° Triple H will auch in das Match, aber was ist wenn er gewinnt ? Oder ist es kein No 1 Contenders Match ?
° Hahaha die Sache mit Shelton und Elijah klingt lustig.
+ Kane und Bearer haben nun ein weiteres Mitglied gefangen.
- Hmmmm irgendwie finde ich eine Fehde wer der bessere Schwarze ist nicht so gut.
° Netter Mainevent.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2008, 12:31   #187
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
Nach dem Trailer sehen wir noch einmal die bisherigen Entführungen von Kane, bevor wir dann erneut im Keller von Bearers Bestattungsunternehmen sind und wir eine gefesselte Person am Boden liegen sehen. Plötzlich schießt ein Bein ins Bild und tritt die Person. Dann meldet sich Paul Bearer zu Wort und erklärt, dass noch nicht verraten werde, wer diese Person sei. Allerdings solle CM Punk lieber nicht mehr all zu lange zögern, denn sonst werden die Folgen seines Handelns fatal sein. Sollte Punk nicht umgehend einlenken, dann werden, wie angekündigt, heute weitere Mitglieder der Revolution büßen müssen.

Backstage sehen wir nun Val Venis und Chris Jericho, die auf dem Weg zur Umkleide der Extreme Revolution sind. Beide unterhalten sich darüber, wer wohl der neuste Entführungsfall sein könnte. Als sie durch die Tür treten, sind sowohl die Tag Champs als auch der Universal Champion und Hawkins & Ryder dort versammelt. Punk stellt zufrieden fest, dass ja gar kein weiteres Mitglied verschwunden sei. Doch Venis gibt zu bedenken, dass Tommy Dreamer ja fehle. Punk grinst nur und erwidert, dass das ja dann der Optimalfall wäre, denn dann habe sich Kane ja denjenigen geschnappt, der am wenigsten fehle. Doch John Morrison wirft ein, dass er Dreamer heute bereits gesehen habe, als er an der Halle angekommen sei. Fragende Gesichter gucken sich gegenseitig an, als Venis plötzlich die Gesichtszüge entgleisen und er fragt, was denn sei, wenn sich Kane keinen Wrestler, sondern Paul Heyman geschnappt habe. Punk guckt sich unruhig um, während ihn alle anderen eindringlich anstarren. Punk ahnt, was sie wollen, doch Punk erklärt einmal mehr, dass Einzelschicksale dem Triumph der Revolution untergeordnet werden müssen. Doch das sehen jetzt einige im Fall von Paul Heyman doch offensichtlich etwas anders.

Carlito vs. Super Crazy
Carlito geht mit ungewohnter Intensität in den Kampf hinein und kann so in der Anfangsphase auch den Kampf dominieren. Doch langsam kommt Super Crazy ins Match, sodass sich ein ausgeglichener Kampf entwickelt, den Carlito beinahe mit dem Backstabber beendet hätte. Doch Crazy kann sich gerade noch an den Seilen festhalten und nur wenige Augenblicke später den verdatterten Carlito einrollen.
Sieger: Super Crazy (6:41)

Carlito kann es nicht glauben und attackiert umgehend seinen Gegner. Doch plötzliche tauchen Jamaican Truth auf und machen den Save für den Extreme Luchadore. Kofi lässt sich daraufhin ein Mikrofon geben und erklärt, dass Jamaika viel besser sei als Puerto Rico und das werde er ihm auch im Ring beweisen. Nachdem er sich mit Killings am Sonntag die Tag Team Titles gesichert haben wird, werde er sich Carlito vornehmen. Also, nächste Woche auf SciFi Carlito gegen Kofi Kingston.

Backstage sehen wir nun Tommy Dreamer bei Maria. Dreamer erklärt, dass er keine Lust mehr auf diese One Man Show von Punk habe und er deswegen auch keine Lust mehr auf die Extreme Revolution habe. Auf die Frage, warum Rob Van Dam ihn denn in der letzten Woche gerettet habe, hat Dreamer keine Antwort. Allerdings habe Van Dam in der Vergangenheit einige ziemlich unschöne Kommentare über ihn gesagt, sodass er auch auf seine Hilfe verzichten könne.

Im Ring sehen wir nun Val Venis, der sich erneut darüber beschwert, dass andere in der Vergangenheit viel mehr und viel bessere Chancen bekommen haben. Allerdings sei jetzt nicht mehr die Zeit des Nörgelns und Rumheulens. In den nächsten Wochen werde einer nach dem anderen aus dem Weg geräumt und am Ende werde er endlich da stehen, wo er hin gehöre.

Kane (mit Paul Bearer) vs. Tommy Dreamer
Tommy Dreamer sucht sein Heil in der Flucht und attackiert Kane. Doch der zeigt kaum Reaktion und dominiert Dreamer nach belieben. Doch eine Serie von Dropckicks zum Knie von Kane wenden das Blatt. Dreamer kämpft um sein Leben und bearbeitet Kanes Bein weiter. Als er allerdings aufs zweite Seil steigt, um mit einem Elbow Smash auf Kanes Knie zu springen, zieht Kane sein anderes Bein hoch und Dreamer landet genau drauf. Kane kämpft sich zurück auf die Beine und fertigt Dreamer dann ab.
Sieger: Kane (4:17)

Kane scheint Dreamer weiter attackieren zu wollen, doch dann dann lässt er von ihm ab und verschwindet.

Backstage sehen wir nun Chris Jericho, der in den Hurricane hinein rennt. Der Hurricane scheint das ignorieren zu wollen, doch Jericho sieht seine Chance gekommen und attackiert den Hurricane. Dabei brüllt er, dass Kane nicht der einzige sei, der Spielchen spielen könne. Deswegen werde er sich jetzt ihn vornehmen. Doch plötzlich taucht Kane auf, reißt Jericho von seinem Freund und chokeslamt ihn durch einen in der Nähe stehenden Tisch. Er will gerade nach setzen, als Paul Berer sich einmischt und meint, dass man die heutigen Opfer doch schon gefunden habe und man sich Jericho irgendwann später vorknüpfen werde.

Währenddessen sind die Tag Team Champions schon im Ring, um ihre Titel gegen das zweite Extreme Revolution Team zu verteidigen. Doch als deren Musik eingespielt wird, erscheint niemand. Auch ein zweiter Versuch bringt kein Ergebnis. Doch plötzlich erklingt die Musik von Kane und Paul Bearer erscheint auf der Leinwand. Bearer erklärt, dass die Extreme Revolution immer weiter schrumpfe, denn heute habe sich Kane schon wieder zwei Mitglieder geschnappt. Bleiben noch vier bis nur noch Punk über ist. Da schnappt sich John Morrison ein Mikrofon und nachdem er geschlussfolgert hat, dass es sich bei den neusten Opfern um Hawkins und Ryder handelt, ruft er CM Punk heraus. Punk erscheint auch und darf sich dann anhören, dass er sich endlich Kane stellen solle, schon alleine aus Selbstschutz. Wenn Heyman irgendwann frei komme, dann werde Punk leiden müssen. Auch Val Venis und ein noch mitgenommener Jericho tauchen in der Halle auf. Auch sie wollen von Punk, dass er sich endlich Kane stellt. Genervt und unter Druck brüllt Punk dann, dass er es dann halt tun werde. Plötzlich taucht Kane auf der Leinwand auf und lacht...
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2008, 14:29   #188
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
° Kane verrät noch nicht wer sein Opfer ist, ich würde mich ja über Heyman freuen...
° Wie es aussieht ist es doch Heyman, mal schauen was daraus noch wird.
° Hmmm mal sehen warum Kofi nun Carlito herausfordert.
+ Die Sache um Tommy Dreamer ist sehr nett, mal schauen wo sie hinführt.
- Im Kane Dreamer Match dachte ich, dass irgendwas passiert...
° Das mit Jericho war ganz nett.
+ Sehr starkes Ende, mal schauen wo die ganze Story noch hinführt.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2008, 16:00   #189
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 29.269
Zitat:
Zitat von Sephirod Beitrag anzeigen
° Kane verrät noch nicht wer sein Opfer ist, ich würde mich ja über Heyman freuen...
° Wie es aussieht ist es doch Heyman, mal schauen was daraus noch wird.
° Hmmm mal sehen warum Kofi nun Carlito herausfordert.
+ Die Sache um Tommy Dreamer ist sehr nett, mal schauen wo sie hinführt.
- Im Kane Dreamer Match dachte ich, dass irgendwas passiert...
° Das mit Jericho war ganz nett.
+ Sehr starkes Ende, mal schauen wo die ganze Story noch hinführt.
Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

Zu Kofi und Carlito möcht ich allerdings noch was anmerken: Da hat der Prophet wohl wirklich WWE-Booker-Gene irgendwo herbekommen, weil, mal ehrlich, genau so könnt die WWE auch booken und das war nun nicht als Kompliment gedacht Aber kleine Ausrutscher können passieren und die restlichen Stories, vorallem um Punk und die Revolution wissen zu begeistern!
RainMaker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 08:56   #190
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
Hausarbeiten schreiben und das Diary vernünftig weiterführen klappt irgendwie nicht, also kleine Pause bis zum 30. September.
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2008, 17:22   #191
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
Zitat:
Zitat von Daniel Prophet Beitrag anzeigen
Hausarbeiten schreiben und das Diary vernünftig weiterführen klappt irgendwie nicht, also kleine Pause bis zum 30. September.
Ich warte.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2008, 17:30   #192
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
Ich versuche gerade wieder in die Storylines hinein zu kommen. Ich hab nicht mal mehr die Unforgiven Card im Kopf und notiert hab ich mir auch gar nichts.

Du kannst mir aber gerne helfen, indem du die aktuellen Fehden mal auflistest, falls ich eine vergessen habe
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2008, 17:36   #193
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
Boa so viel weiß ich da auch nimmer nur eben die Hauptfehden wie ECW incl. CM Punk gegen Kane. Kllings und Kingston, Edgeheads gegen die Tag Team Champions.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2008, 17:38   #194
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
Dann gab's auch noch den 4-Way mit MVP, HBK, HHH und RVD. Val Venis ist auf Rausschmeiß-Tour in der ECW.
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2008, 23:52   #195
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
So, ich habe einfach immer noch keine Zeit mich wirklich intensiv um die Weiterführung des Diaries zu kümmern und die Zeit, die mir übrig bleibt online etwas zu tun, die möchte ich lieber in Genickbruch als in dieses Diary stecken. Auch wenn die Arbeit eher hinter den Kulissen ist und den meisten nicht sofort auffallen wird, so ist sie mir doch so wichtig, dass ich dafür dieses Projekt jetzt beende. Denn gleichzeitig möchte ich das Diary eben nicht halbherzig führen. Aber hier noch das, wie ich es bis zur Survivor Series weitergeführt hätte (zumindest das wichtigste, woran ich mich noch erinnere).

Unforgiven
Universal Title: CM Punk besiegt Kane (durch Eingriff von Chris Jericho)
#1-Contender: HHH besiegt HBK, MVP und RVD
Tag Titles: Miz & Morrison besiegen Jamaican Truth
Loser Leaves WWE: Val Venis besiegt Justin Credible

Straight Edge Champion
CM Punk gewinnt bei Unforgiven sein Match gegen Kane durch einen Eingriff des zurückkehrenden Chris Jericho. Während Kane seine Wut auf Chris Jericho konzentriert, hat Punk nichts zu befürchten, denn das #1-Contender Match hat Triple H (gegen HBK, MVP und RVD) gewonnen. Da Hunter allerdings kein Titelkampf mehr zusteht, nimmt sich Punk für den Halloween Havoc frei. Doch da hat er die Rechnung ohne Shane McMahon gemacht, denn der setzt für den Halloween Havoc ein Non Title Match zwischen den beiden an und zwar mit dem Special Referee Shawn Michaels. Punk ist stinksauer und lässt seine Wut in der Folge auch an seinen Partnern der Extreme Revolution aus. Doch als wäre das noch nicht genug, hat Shane noch eine Überraschung und so kündigt er für das RAW vor dem Havoc ein spezielles Interview aus Hollywood an. Dabei stellt sich heraus, dass der Interviewpartner kein geringerer als The Rock ist, der ankündigt für die WWE in den Kampf zu ziehen und fordert so Punk für die Survivor Series zu einem Universal Title Match heraus. Doch, als es so aussieht als laufe alles gegen Punk, holt dieser noch ein Ass aus dem Ärmel. Denn während Hunter, Shawn und The Rock in einer Promo beim Havoc noch ihre Einigkeit im Kampf gegen die ECW untermauern, verpasst Shawn seinem Freund im Main Event einen Superkick, sodass Punk auch das Match gewinnt.

CM Punk und The Rock liefern sich bis zur Survivor Series Woche für Woche Rededuelle.

Val Venis vs. The Past
Nachdem es Val Venis bei ECW on SciFi dann mit einem Sieg über Stevie Richards gelungen ist auch noch den letzten Vertreter aus der Liga zu verbannen, widmet sich Venis einem neuen Feldzug zu, nämlich dem Intercontinental Title von Montel Vontavious Porter. Allerdings erscheint während seines Titelkampfes bei RAW plötzlich der Godfather, lenkt Venis ab und sorgt so für die Titelverteidigung. Venis will natürlich Rache, läuft dann in der nächsten Woche allerdings in TAKA Michinoku. Venis kämpft mit den Dämonen der Vergangenheit und besiegt so erst TAKA und Ken Shamrock, bevor es dann beim letzten RAW vor dem Pay Per View zum Match gegen den Godfather kommt. In das Match greift plötzlich D'Lo Brown ein. Venis kann das Match zwar noch irgendwie gewinnen, aber natürlich will er Rache und so kommt es beim Halloween Havoc zum Match der beiden, das D'Lo gewinnt.

WWE vs. ECW
Bis zum Halloween Havoc besteht die Fehde vor allem aus den Konfrontationen von Punk und HHH sowie dem Rest der Revolution gegen Kane. Das Match beim Havoc gewinnt Kane dann gegen Chris Jericho, woraufhin Jericho beschließt, dass es an der Zeit ist mal so richtig aufzuräumen. Gemeinsam mit Shawn Michaels, Val Venis sowie Miz und Morrison zerstört er den Rest der Revolution. Auf der anderen Seite ist Triple H völlig desillusioniert, nachdem ihn sein bester Freund betrogen hat und sucht Hilfe bei seinem Mentor ... Ric Flair! Dieser redet auf The Game ein, dass er bloß nicht zurückstecken solle. Allerdings müssten seine privaten Interessen zurückstecken, denn es sei an der Zeit für HHH und die WWE in den Krieg zu ziehen ... in die War Games! Gemeinsam mit Flair macht sich Hunter auf die Suche nach Unterstützern und die findet er in Kane, MVP und dem zurückkehrenden D'Lo Brown. Auf der anderen Seite finden sich Shawn Michaels, Val Venis und Chris Jericho.

Shane McMahon hat mittlerweile das Ende des ECW Brands angekündigt und so geht es für die Extreme Revolution auch darum sich bei RAW zu positionieren. Mit Miz und Morrison haben sie immerhin noch zwei Champions und die müssen ihre Titel bei der Series in einem 3-Way TLC Match gegen die Hardy Boys und Jamaican Truth verteidigen. Bis eine Woche vor der Survivor Series fehlt im Team der Extreme Revolution allerdings immer noch der vierte Mann. Hunter wird dabei schon wahnsinnig und vermutet hinter jedem, der ihm begegnet einen Betrüger in den eigenen Reihen. Währenddessen hat sich RVD bei RAW völlig überraschend den Intercontinental Title gesichert und zwar durch einen Eingriff von Val Venis. Alle denken zuerst, dass es sich dabei nur um eine Rache für das zuvor verlorene Titelmatch von Venis handelt (siehe weiter oben). Doch bei der Survivor Series offenbart RVD nur wenige Minuten vor dem War Games Match, dass er der vierte Mann der Extreme Revolution ist.

Hardcore Holly Farewell
Hardcore Holly gewinnt seine Kämpfe gegen Bodicious Bart, 1-2-3 Kid und Al Snow. Cody Rhodes meldet sich daraufhin zu Wort und meint, dass Holly in seiner Karriere mehr geleistet habe und er in der kommenden Woche für Holly einen richtig großen Gegner mit bringen wird. Dieser Gegner ist Mankind und trotz großem Kampf gewinnt Mankind. Rhodes erscheint daraufhin und zollt Holly den Respekt, den er ihm in den letzten Wochen verweigerte. Daraufhin meint Mankind, dass ein guter Freund von ihm auch noch gegen Holly antreten wolle und so fordert er Rhodes und Holly im Namen von Al Snow und Cactus Jack für den Halloween Havoc zu einem Extreme Rules Match heraus. Beim Havoc verpasst Rhodes Holly dann allerdings einen DDT, aber nur um direkt in den DDT von Cactus Jack zu laufen. Cactus Jack kümmert sich daraufhin um Rhodes, während Holly den letzten Kampf seiner Karriere gegen Al Snow mit einem Alabama Slam durch einen Tisch gewinnt.

Cactus Jack und Al Snow sind auch bei RAW anwesend und konfrontieren Rhodes, als sie hinterrücks von Big Show attackiert werden. Die Fehde zieht sich dann bis zur Survivor Series.

Survivor Series

Cody Rhodes & Big Show besiegen Cactus Jack & Al Snow

Survivor Series Match
Ted DiBiase Jr., Lance Cade, John Bradshaw Layfield & Mr. Kennedy (mittlerweile geturnt) besiegen Trevor Murdoch, Dustin Rhodes, JTG & Shad Gaspard
- Reiehnfolge der Eliminierung: JTG, Shad Gaspard, JBL, Dustin Rhodes, Lance Cade, Mr. Kennedy, Trevor Murdoch (Survivor: Ted DiBiase Jr.)

3-Way TLC Match – Tag Team Titles
Ron Killings & Kofi Kingston besiegen The Miz & John Morrison (c) sowie Matt & Jeff Hardy

Universal Title
CM Punk (c) besiegt The Rock
CM Punk zeigt während des Kampfes keinerlei unfaire Aktionen, bekommt Standing Ovations und akzeptiert nach dem Match den Handshake von The Rock.

War Games
Triple H, Kane, Montel Vontavious Porter & D'Lo Brown besiegen Rob Van Dam, Shawn Michaels, Val Venis & Chris Jericho via STF von HHH gegen Shawn Michaels

So, das war mein kleines, etwas abrupt beendetes Diary rund um die ECW Invasion in der WWE! Wie würde es weiter gehen? Who knows!?!?!

Geändert von Daniel Prophet (19.10.2008 um 23:52 Uhr).
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2008, 17:21   #196
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
Auf jeden Fall ein gutes Ende auch wenn ich gegen Ende eher Kane noch ein wenig nach oben gepusht hätte. Aber The Rock gegen CM Punk wäre bestimmt gut geworden und mit dem Sieg pushte man CM Punk ganz nach oben wie ich finde.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
cm punk, diary, ecw, invasion, kane, paul heyman, porno, raw, shane mcmahon, triple h, wwe
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.