Boardhell - Schwarz-rot wie Bayer 04
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Film und Fernsehen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.03.2016, 15:17   #14676
Der Landknecht
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.913
Zitat:
Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt

1979. Starker Auftakt in die Alien Welt. Braucht man glaube ich nicht mehr viel zu sagen. Der Film ist einfach gut!
Genialer Film. Für mich auf einem Level mit dem actionlastigen Nachfolger.

Zitat:
Zitat von Mein GOAT Walter Beitrag anzeigen
Cocktail für eine Leiche

1948. Der Film gilt heute als eines von Hitchcocks experimentellsten Werken, da es einzig in einer Wohnung mit nur einigen Figuren und scheinbar ohne Schnitte gedreht wurde.

Sahnestück. 08/10
Insbesondere, wenn die Kamera auf die Hausfrau ausgerichtet ist, erzielt der Film eine ungeheure, höchst originelle Stimmung.

Beim Sterben ist jeder der erste

Ned Beatty, Jon Voight, Burd Reynolds und Ronny "Cornflakes" Cox machen zusammen einen Kanuausflug auf einem imaginären Fluss. Die Städter wollen mal so richtiges Naturfeeling erleben und sehen die Zivilisation in Teilen (Reynolds) sowieso höchst kritisch, benehmen sich aber mit Ausnahme von Cox höchst arrogant gegenüber den "Hinterwäldlern", wobei Reynolds aber auch nicht an Unfreundlichkeit gegenüber den Seinen spart. Ihr Abenteuerurlaub wird im Laufe des Trips allerdings abenteuerlicher, als gewünscht.

Eine in Teilen gruselige (Dueling Banjos) Reise ins Ungewisse, die nicht mit heftigen Szenen geizt und durch den fast kompletten Verzicht auf einen Soundtrack eine hochgradig spannende Atmosphäre kreiert. Einzig im Mittelteil entsteht sowas wie Leerlauf, der aber glücklicherweise nur kurz anhält.
Auch heute noch ein zu empfehlender, düster-unangenehmer Film, der es spielend mit angeblich gruseligen Werken der Jetztzeit aufnimmt und noch dazu - was aktuelle Ergüsse missen lassen - mit einer stringenten, im Hintergrund wabernden Ökobotschaft aufwartet.

7,5/10
__________________
What he didn't was, know was or was know was that I was dyslexic.

Geändert von Der Landknecht (21.03.2016 um 15:19 Uhr).
Der Landknecht ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2016, 10:08   #14677
Kliqer
Genickbruch
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 29.886
10 Cloverfield Lane

Eine Frau hat einen Autounfall und wacht in einem Bunker wieder auf. Dort erzählt ihr der Besitzer des Bunkers, dass die Welt sehr wahrscheinlich unter gegangen ist und alle Menschen tot sein - Thanks to russia or the aliens. Sie versucht, gemeinsam mit einem weiteren Mann, der sich ebenfalls in den Bunker retten konnte, herauszufinden, ob das die Wahrheit ist oder sie in der Gewalt eines Psychopathen sind.

Die erste 3/4-Stunde des Films ist hochspannend. Doppelbödiges-Suspense-Kammerspiel-Kino, psychologisch hervorragend, fesselnd, clever, rätselhaft, wendig und im perfekten Tempo erzählt. Es gibt zahlreiche Fragen und viele Antworten, ohne, dass alles restlos beantwortet und aufgeklärt wird. Es sind Kleinigkeiten die zählen, Details, die den Ausschlag geben, es gibt Situationen voller Harmonie, voller Terror, voller Angst, voller Vertrauen. Die breite Palette der menschlichen Emotionen verteilt auf drei Personen in einem Bunker. Ohne Effekthascherei, aber dennoch effizient.

Aber dann:
Spoiler:
Bricht die Protagonistin aus, nachdem sie Beweise dafür hat, dass der Besitzer des Bunkers wahnsinnig ist und trotzdem die Wahrheit gesagt hat. Und der Film nimmt an Fahrt auf. Und gleichzeitig ab. Denn es wird zwar deutlich actionreicher, aber nicht unbedingt aufregender. Zwar ruiniert die Post-Bunker-Phase den Film keineswegs, ist aber klar der schlechteste Teil. Ich hätte es viel mehr genossen, wenn der Film nicht so explizit die Alien-Invasion zeigt, sondern eher vage bleibt.


Dennoch: Eine sehr gefällige Herangehensweise an die Thematik, super Schauspieler, musikalisch gut untermalt und einfach sehr spannend.
__________________
"Genickbruch.com ist eine topseriöse Seite." - Markus Lanz, 16.10.2014
Kliqer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2016, 10:15   #14678
Macho Man Randy Savage
ECW
 
Registriert seit: 05.05.2004
Beiträge: 5.833
Wo kann man den Film schon sehen oder warst du in einem Preview?
__________________
Die Worte von Wolfgang Stach über GB.com
Darauf erübrigt sich jeder Kommentar. GB ist nichts anderes als eine Abschreibeseite von US-Quellen. Eigene Kontakte haben sie keine!
Macho Man Randy Savage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2016, 10:16   #14679
Kliqer
Genickbruch
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 29.886
Zitat:
Zitat von Macho Man Randy Savage Beitrag anzeigen
Wo kann man den Film schon sehen oder warst du in einem Preview?
Ja, Sneak Preview gestern Abend.
__________________
"Genickbruch.com ist eine topseriöse Seite." - Markus Lanz, 16.10.2014
Kliqer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2016, 10:49   #14680
Mein GOAT Walter
ECW
 
Registriert seit: 15.04.2010
Beiträge: 6.100
Schlacht um Algier

Die Handlung spielt in Algier im Jahr 1957. Die Einheiten der französischen Armee werden von Colonel Mathieu befehligt. Er jagt in der verwinkelten Altstadt, der Kasbah, die Urheber immer neuer Bombenanschläge der FLN, die sich zunehmend auch gegen Zivilisten richten. Die Aufständischen werden von Ali La Pointe befehligt, der als Attentäter vom Kleinkriminellen zum Leiter des Widerstands aufsteigt. Die Grausamkeiten beider Seiten wie die Folter von Verdächtigen durch die Franzosen und die Morde der FLN an „Verrätern“ werden ungeschönt dargestellt.

Intensiv dargestellter und neorealistischer Film, der fast wie eine Doku wirkt. Bei den Akteuren wurde auf bewusst auf Laien gesetzt; so ist der Hauptdarsteller Brahim Hadjadj ein analphabetischer Bauer, den Regisseur Pontecorvo zufällig auf dem Markt entdeckte. Der Film ist auch heute noch aktuell, wenn man sieht, dass Konflikte ähnlicher Art in vielen Regionen der Welt stets zu finden sind und Motivation, Taktiken und Struktur der Rebellen (...) wie auch der Staats- bzw. Besetzungsmacht ebenso oft vergleichbar sein dürften. Von daher für politisch und/oder geschichtlich interessierte sehr zu empfehlen!

08/10
__________________
--

Geändert von Mein GOAT Walter (22.03.2016 um 16:54 Uhr).
Mein GOAT Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 08:43   #14681
Echoes
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 23.06.2015
Beiträge: 978
Hier, ich wieder. Kino und so.

Batman v Superman: Dawn of Justice (u. A. mit Ben Affleck, Henry Cavill, Jesse Eisenberg)
Vorab: Ich bin kein großer Batman-Fanatiker, mag Superman nicht und ziehe auch so Marvel dem DC Universe in eigentlich allen Belangen vor. Aber: Der Streifen ist unterhaltsam und fesselnd, das kann man nicht abstreiten. Und düster. Gott, war der düster. Das ist man als Marvel-Schauer gar nicht mehr so gewohnt.
Die erste Hälfte wird weitestgehend ruhig erzählt. Man nähert sich den Charakteren an, hat merkbare Querverweise auf die bisherigen Superman- & Batman-Filme (tatsächlich spielt wohl der komplette Beginn parallel zum letzten Superman-Film), und der Konflikt Batman VS Superman wird aufgebaut. Hier schafft man es sogar anfangs, beide Helden sympathisch und missverstanden aufzubauen und deren Beweggründe zu verstehen. Das war mein großes Fragezeichen, wie man denn die Helden zeichnet, ohne eines der Fanlager zu verprellen, weil ihr Held plötzlich der Böse ist.
Zur Mitte des Films hin entwickelt sich dann die jeweils etwas ungeschliffene ("böse" ist nicht zutreffend) Gegenspieler-Seite der Helden, die zeigt, dass auch Superman und Batman ihre Schattenseiten und Eigenheiten haben. Dazwischen vermittelt Jesse Eisenberg als aberwitziger bis irrsinniger Lex Luthor absolut köstlich und hellt den ansonsten bitterernsten Film ein wenig auf.
Das letzte Viertel bis Drittel wirkt dann ein wenig überhetzt im Kampf, dafür mit einer bombastischen Materialschlacht von einer Explosion zur nächsten.
Während des Films tauchen dann noch Hinweise und Teaser in andere Richtungen auf und es bleibt ein eindrucksvolles Ende.

Hätte man in der ersten Hälfte etwas an langatmigen Kamerafahrten und Traumsequenzen gespart, dann wäre in der zweiten Hälfte mehr Luft gewesen, um einen zwischen den Explosionen auch mehr atmen zu lassen. So wirkt der im Trailer erschienene Doomsday zwar bedrohlich, mit der einen oder anderen Ruhephase nach hinten raus hätte man das aber noch intensivieren können.

Was Ben Affleck als Batman anbelangt, weil es hier ja Vorbehalte gab: Top. Ich mag den eher nachdenklichen Batman, das gefällt mir sehr gut. Mit Christian Bale wurde ich persönlich nie warm und wenn ich an Batman denke, ist das für mich stets Michael Keaton. Affleck gefällt jedoch in der Rolle und mit der verzerrten Stimme noch ein wenig mehr. Nur Jeremy Irons als Alfred halte ich für deplatziert. Der hat für mich eher ein Antagonisten-Gesicht.

Der Rest, weil er bisschen was zur Story preisgibt, im Spoiler:

Spoiler:

Die Teaser in Richtung Justice League, Wonder Woman, Flash, Cyborg und Jason Momoa als Aquaman fand ich gut, auch wenn ich hier nach der Gefangenschaft von Lex Luthor - der dann auch seine Glatze bekommen hat! - noch nicht den Gegenspieler sehe. Mit dem umgedrehten Engel-Teufel-Gemälde erwarte ich dann jedoch Großes.

Ebenso fand ich groß und mutig, dass man tatsächlich einen der beiden, Batman & Superman, hat sterben lassen. Das legt die Erwartungsmesslatte für Captain America & Iron Man enorm hoch. Mit einem billigen Draw bin ich da nicht zufriedenzustellen. Ob Superman nun wirklich vollends durch ist, wird sich zeigen. Die letzte Szene mit der nach oben gesogenen Erde auf dem Sarg kann ich noch nicht deuten, ist aber auf jeden Fall spannend.

Highlight war für mich der Storytwist im Gerichtssaal mit der Lex Luthor-Bombe.

Ein riesiges Manko für mich war aber die Beilegung des Batman VS Superman-Konflikts durch die bloße Namensdopplung der Mütter. Das wirkte mir ein wenig konstruiert und nach dem erbitterten Kampf zu schnell herbeigeführt.



Filmjahr 2016 - meine Rangliste:
  1. The Revenant
  2. Zoomania
  3. Batman v Superman: Dawn of Justice
  4. Legend
  5. The Boy
  6. Der Geilste Tag
  7. The Hateful Eight
  8. Deadpool
  9. Das Tagebuch der Anne Frank
__________________

Geändert von Echoes (24.03.2016 um 08:44 Uhr).
Echoes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 08:52   #14682
RUFIO!
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 02.11.2006
Beiträge: 1.146
Zitat:
Zitat von Echoes Beitrag anzeigen
Hier, ich wieder. Kino und so.

Batman v Superman: Dawn of Justice (u. A. mit Ben Affleck, Henry Cavill, Jesse Eisenberg)
Vorab: Ich bin kein großer Batman-Fanatiker, mag Superman nicht und ziehe auch so Marvel dem DC Universe in eigentlich allen Belangen vor. Aber: Der Streifen ist unterhaltsam und fesselnd, das kann man nicht abstreiten. Und düster. Gott, war der düster. Das ist man als Marvel-Schauer gar nicht mehr so gewohnt.
Die erste Hälfte wird weitestgehend ruhig erzählt. Man nähert sich den Charakteren an, hat merkbare Querverweise auf die bisherigen Superman- & Batman-Filme (tatsächlich spielt wohl der komplette Beginn parallel zum letzten Superman-Film), und der Konflikt Batman VS Superman wird aufgebaut. Hier schafft man es sogar anfangs, beide Helden sympathisch und missverstanden aufzubauen und deren Beweggründe zu verstehen. Das war mein großes Fragezeichen, wie man denn die Helden zeichnet, ohne eines der Fanlager zu verprellen, weil ihr Held plötzlich der Böse ist.
Zur Mitte des Films hin entwickelt sich dann die jeweils etwas ungeschliffene ("böse" ist nicht zutreffend) Gegenspieler-Seite der Helden, die zeigt, dass auch Superman und Batman ihre Schattenseiten und Eigenheiten haben. Dazwischen vermittelt Jesse Eisenberg als aberwitziger bis irrsinniger Lex Luthor absolut köstlich und hellt den ansonsten bitterernsten Film ein wenig auf.
Das letzte Viertel bis Drittel wirkt dann ein wenig überhetzt im Kampf, dafür mit einer bombastischen Materialschlacht von einer Explosion zur nächsten.
Während des Films tauchen dann noch Hinweise und Teaser in andere Richtungen auf und es bleibt ein eindrucksvolles Ende.

Hätte man in der ersten Hälfte etwas an langatmigen Kamerafahrten und Traumsequenzen gespart, dann wäre in der zweiten Hälfte mehr Luft gewesen, um einen zwischen den Explosionen auch mehr atmen zu lassen. So wirkt der im Trailer erschienene Doomsday zwar bedrohlich, mit der einen oder anderen Ruhephase nach hinten raus hätte man das aber noch intensivieren können.

Was Ben Affleck als Batman anbelangt, weil es hier ja Vorbehalte gab: Top. Ich mag den eher nachdenklichen Batman, das gefällt mir sehr gut. Mit Christian Bale wurde ich persönlich nie warm und wenn ich an Batman denke, ist das für mich stets Michael Keaton. Affleck gefällt jedoch in der Rolle und mit der verzerrten Stimme noch ein wenig mehr. Nur Jeremy Irons als Alfred halte ich für deplatziert. Der hat für mich eher ein Antagonisten-Gesicht.

Der Rest, weil er bisschen was zur Story preisgibt, im Spoiler:

Spoiler:

Die Teaser in Richtung Justice League, Wonder Woman, Flash, Cyborg und Jason Momoa als Aquaman fand ich gut, auch wenn ich hier nach der Gefangenschaft von Lex Luthor - der dann auch seine Glatze bekommen hat! - noch nicht den Gegenspieler sehe. Mit dem umgedrehten Engel-Teufel-Gemälde erwarte ich dann jedoch Großes.

Ebenso fand ich groß und mutig, dass man tatsächlich einen der beiden, Batman & Superman, hat sterben lassen. Das legt die Erwartungsmesslatte für Captain America & Iron Man enorm hoch. Mit einem billigen Draw bin ich da nicht zufriedenzustellen. Ob Superman nun wirklich vollends durch ist, wird sich zeigen. Die letzte Szene mit der nach oben gesogenen Erde auf dem Sarg kann ich noch nicht deuten, ist aber auf jeden Fall spannend.

Highlight war für mich der Storytwist im Gerichtssaal mit der Lex Luthor-Bombe.

Ein riesiges Manko für mich war aber die Beilegung des Batman VS Superman-Konflikts durch die bloße Namensdopplung der Mütter. Das wirkte mir ein wenig konstruiert und nach dem erbitterten Kampf zu schnell herbeigeführt.



Filmjahr 2016 - meine Rangliste:
  1. The Revenant
  2. Zoomania
  3. Batman v Superman: Dawn of Justice
  4. Legend
  5. The Boy
  6. Der Geilste Tag
  7. The Hateful Eight
  8. Deadpool
  9. Das Tagebuch der Anne Frank
Eigentlich wollte ich auch was zu dem Film schreiben,aber du hast so gut alles geschrieben was ich schreiben wollte

Ich bin auch begeistert ,der Film gehört für mich zur besten Comic Verfilmung . Endlich ist Batman so wie ich mir Batman vorstelle .Christian Bale gefiel mir nie so und der Anzug war mir zu sehr eine Rüstung . Affleck ist für mich der Beste Batman zur Zeit

9/10
__________________
the ZIGG!!is here!!
RUFIO! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 09:17   #14683
Daniel Prophet
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 45.175
Das ist so ziemlich das Gegenteil von der Meinung einiger Freunde, die den Film schon gesehen haben, und ihn entweder schlecht oder solala fanden
Daniel Prophet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 10:37   #14684
Wölfpack
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 15.05.2004
Beiträge: 2.438
Wer Nolans Fledermaus liebte, wird Batfleck hassen. Ich fand die Filme und Bales Darstellung zwar gut, aber nie sonderlich toll. Daher ist ein düsterer, brutalerer Batman eher was für mich.
__________________

Forza BVB! Schwarz & Gelb Olé!

Wölfpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 10:40   #14685
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 32.450
Ich zitiere nen Kumpel von Facebook:

Zitat:
Batman v Superman ist ein typischer Zack Snyder Film. Optisch genial, inhaltlich naja. Besonders interessant ist, wie dämlich einige Personen agieren.
Und der ist leidenschaftlicher DC-Fan.

Weil ich gerade ein Review lese:

Zitat:
Wahrscheinlich wäre tatsächlich alles besser gewesen, wenn man einfach Zack Snyder zum Hauptdarsteller und Affleck zum Regisseur gemacht hätte.
Ist wohl sicher der genialste Satz, den ich zuletzt lesen durfte

Geändert von RainMaker (24.03.2016 um 10:42 Uhr).
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 10:56   #14686
RUFIO!
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 02.11.2006
Beiträge: 1.146
Zitat:
Zitat von RainMaker Beitrag anzeigen
Ich zitiere nen Kumpel von Facebook:



Und der ist leidenschaftlicher DC-Fan.

Weil ich gerade ein Review lese:



Ist wohl sicher der genialste Satz, den ich zuletzt lesen durfte

naja als ob in Marvel Filmem die Logik besser wäre selbst in Nolans Batman Filmen war die Logik nicht immer das gelbe vom Ei. Ich sage nur Atombombe hinten dran aber noch ein halben Monologue halten mit Gordon. Oder Wayne kämpft sich aus dem Gefängnis Brunnen , steht mit nichts da in der Wüste und zack ist er geschnigelt im Anzug im abgeriegelten Gotham.

Von daher finde ich Snyder jetzt das anzukreiden irgendwie nicht so passend. Zudem sollte man abwarten,es kommt eine verlängerte Version auf Blu Ray. 30 Min mehr Spielzeiz,vieleicht wird da ja noch was aufgeklärt

Ich bleib dabei,für mich der beste Batman Film zur Zeit.
__________________
the ZIGG!!is here!!

Geändert von RUFIO! (24.03.2016 um 10:58 Uhr).
RUFIO! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 11:17   #14687
Woodstock
Genickbruch
 
Registriert seit: 18.12.2001
Beiträge: 16.392
Aliens – Die Rückkehr ( Director´s Cut)

1986. Dieses mal nicht Scott sondern Cameron am Werk. Und auch zu diesem Teil muss man sagen. grandios.
Cameron schafft es seinen eigeen Stempel aufzudrücken und quasi eine Hommage an Terminator zu integrieren. (Generell finde ich es extrem spannend, dass die Filme so aufgebaut sind, dass die typischen Genre der Regisseure deutlich werden)
Ordentlich Action, ordentlich Sci Fi, ein gewisser Grusel. Einfach gut und spannend.
__________________
Benni : Also echt, ey!

"I have a disease, I'm allergic to stupid shit. Now some of y'all might have that same disease. It starts when you're a child. I remember as a child being allergic to stupid shit." - Katt Williams
Woodstock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 11:40   #14688
RainMaker
Genickbruch
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 32.450
Zitat:
Zitat von RUFIO! Beitrag anzeigen
naja als ob in Marvel Filmem die Logik besser wäre
Das behauptet auch niemand.

Zitat:
Zudem sollte man abwarten,es kommt eine verlängerte Version auf Blu Ray. 30 Min mehr Spielzeiz,vieleicht wird da ja noch was aufgeklärt
Irrelevant. Wenns danach ginge, dürfte man nie niemals nicht irgendwas kritisches zu einem Film sagen, weil er ja noch besser werden könnte, sobald die BR rauskommt.

Ich für meinen Teil werde mir den Film noch ansehen, mir eine eigene bilden und mich entweder widerlegen oder bestätigen.

Und was Zack Snyder angeht: Er hat mit Watchmen einen Film, der auch sowas wie Inhalt vermittelt. 300, 300 2, Sucker Punch und Man of Steel sind jetzt nicht die Filme, die ich für großartige Story im Hinterkopf hab ...
RainMaker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 12:55   #14689
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 16.100
Finde ich kann man nicht so pauschl sagen, hier geht es ja tatsächlich um einen komplett neuen Cut der 30Min länger geht und auch Rated R wird. Ist ja nicht so das es nur ein paar Deleted Szenes sind. Also denke schon das da einiges anderes werden kann...Der Watchmen Cut soll ja auch extrem gut sein, nur kam der bei uns ja leider nie raus und die Importe waren mir immer zu teuer.
__________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 12:57   #14690
NarrZiss
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.11.2008
Beiträge: 13.362
Zitat:
Zitat von RainMaker Beitrag anzeigen
Und was Zack Snyder angeht: Er hat mit Watchmen einen Film, der auch sowas wie Inhalt vermittelt. 300, 300 2, Sucker Punch und Man of Steel sind jetzt nicht die Filme, die ich für großartige Story im Hinterkopf hab ...
Watchmen fand ich okay. Der Rest von Snyder ist auf "Daniel, der Zauberer" Niveau.

Ich erwarte von dem Film persönlich nichts, weil eben Snyder dahinter steht.
NarrZiss ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 14:07   #14691
Excalibur
ECW
 
Registriert seit: 30.05.2004
Beiträge: 5.924
Der Golem, wie er in die Welt kam (1920 - Paul Wegener)
„Der Golem, wie er in die Welt kam“ ist durchaus ein Film, den man sich heute als Filmliebhaber durchaus noch angucken kann. Zwar schreckt der Beginn ein wenig ab, dies gleicht der Film mit dem fulminanten Finale allerdings aus. Er ist dabei weniger zugänglich und unterhaltsam wie beispielsweise „Das Cabinet des Dr. Caligari“, aber sicher einen Blick wert.

Mehr gibt es hier zu lesen.

2/4 --- 7/10
__________________
Auf geht's!
Excalibur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 15:22   #14692
Der Landknecht
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.913
Zitat:
Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen
Der Golem, wie er in die Welt kam (1920 - Paul Wegener)
„Der Golem, wie er in die Welt kam“ ist durchaus ein Film, den man sich heute als Filmliebhaber durchaus noch angucken kann. Zwar schreckt der Beginn ein wenig ab, dies gleicht der Film mit dem fulminanten Finale allerdings aus. Er ist dabei weniger zugänglich und unterhaltsam wie beispielsweise „Das Cabinet des Dr. Caligari“, aber sicher einen Blick wert.

Mehr gibt es hier zu lesen.

2/4 --- 7/10
Volker beleidigt in seiner Kritik zu Deathgasm Wir Sind Helden. Das war's. Ich bin raus aus dem Projekt, es sei denn, er entschuldigt sich!
__________________
What he didn't was, know was or was know was that I was dyslexic.
Der Landknecht ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 15:33   #14693
Kliqer
Genickbruch
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 29.886
Dir Wir Sind Helden-Diskussion hatte ich schon dutzendfach mit ihm. Er versteht es einfach nicht! ;-)
__________________
"Genickbruch.com ist eine topseriöse Seite." - Markus Lanz, 16.10.2014
Kliqer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 15:54   #14694
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 10.755


Gibt es doch nicht sowas! Dieser fiese Zerquetscher. Also wenn ich den vor euch erwische,.. diesen Naseweis,.. bleibt von dem für euch nichts übrig. Zumindest nichts, was man irgendwie zuordnen könnte.

PS: Humppi, auf ein Review von Dir warte ich ja noch!
__________________
"Nachtbesucher" - erschienen im Audioparadies-Verlag, gelesen von Hajo Mans: Hörprobe
Der Zerquetscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 16:02   #14695
Excalibur
ECW
 
Registriert seit: 30.05.2004
Beiträge: 5.924
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen


Gibt es doch nicht sowas! Dieser fiese Zerquetscher. Also wenn ich den vor euch erwische,.. diesen Naseweis,.. bleibt von dem für euch nichts übrig. Zumindest nichts, was man irgendwie zuordnen könnte.

PS: Humppi, auf ein Review von Dir warte ich ja noch!
Und ich auf das von Umi. Ach - und auf deine Korrektur.
__________________
Auf geht's!
Excalibur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 16:23   #14696
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 10.755
Korrektur? Weiß ich nix von,.. war aber schon seit zwei Tagen nicht mehr bei meinen Mails,.. ich kümmere mich heute noch drum, Derk!!!!
__________________
"Nachtbesucher" - erschienen im Audioparadies-Verlag, gelesen von Hajo Mans: Hörprobe
Der Zerquetscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2016, 16:26   #14697
Der Landknecht
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 35.913
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen


Gibt es doch nicht sowas! Dieser fiese Zerquetscher. Also wenn ich den vor euch erwische,.. diesen Naseweis,.. bleibt von dem für euch nichts übrig. Zumindest nichts, was man irgendwie zuordnen könnte.

PS: Humppi, auf ein Review von Dir warte ich ja noch!
Kommt noch. Morgen wird der Film geguckt, und dann mache ich mir meine Gedanken dazu.
__________________
What he didn't was, know was or was know was that I was dyslexic.
Der Landknecht ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2016, 02:05   #14698
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.418
Batman v Superman: Dawn of Justice

Als der Film angekündigt wurde dachte ich "geil". Als es die ersten Bilder gab und den ersten Trailer dachte ich immer noch "geil". Dann kam der 2. Trailer und die Vorfreude war dahin. Trotzdem war ich nach wie vor neugierig und es spielt Batman mit also war eh klar das ich rein gehe.
Die Story hatte ein paar echt interessante Ansätze. Die Diskussion wie man mit Superman umgehen soll fand ich ziemlich spannend und auch logisch. Auch die Gründe warum Batman Superman hasst fand ich nachvollziehbar. Die Teaser Richtung Justice Leaque fand ich in Ordnung, ich hatte eigentlich die Befürchtung das man da ein wenig übertreibt aber es wurde gut gemacht.
Der Cast war auch weitestgehend Klasse. Ben Affleck als Batman fand ich echt stark (hab mich eh gefragt was alle gegen diese Entscheidung hatten), er kam so rüber wie jemand der schon einiges erlebt hat und einfach erfahren ist (im Film ist er schon seit 20 Jahren aktiv). Henry Cavill als Superman gefällt mir auch sehr gut, ich muss mir mal "Man of Steel" anschauen. Gal Gadot als Wonder Woman finde ich auch passend, die Kriegerin hat man ihr abgekauft aber da sollte man vielleicht erstmal die weiteren Filme abwarten, aber das was man gesehen hat wusste zu gefallen. Jesse Eisenberg als Lex Luthor fand ich jetzt nicht so prickelnd. Mir kam es eher so vor er würde den Riddler oder den Jocker spielen. Er hat es nicht schlecht gemacht aber so stell ich mir Lex Luthor einfach nicht vor.
Die Effekte sind auch klasse, aber bei 250 Mio Budget habe ich auch nix anderes erwartet.
Allerdings hat mich auch einiges an dem Film gestört. Zum einem ist er einfach viel zu lang, da hätte man locker eine halbe Stunde raus schneiden können. Auch wirkte viele Szenen irgendwie planlos aneinander geriet. In der einen Szene verhandelt Lex mit jemandem von der Regierung, dann kommt eine Diskussion in der Redaktion vom Daily Planet, dann kommt wieder Lex und der Regierungstyp nur diesmal in einem Büro. Ich hatte irgendwie den Eindruck man wusste am Anfang nicht so wirklich wo man hin wollte.
Auch gab es viele Plotholes.
Spoiler:
Woher wusste Superman wer Batman ist? Warum rennt Lois zurück um die Lanze zu holen? Warum kann Lex ein fremdes Raumschiff kontrollieren? (Glaube kaum das dafür ein wenig Haut von Zod ausreicht) Um mal ein paar zu nennen.

Was mich aber am Meisten ärgert ist der Kampf auf den sich die meisten wohl gefreut haben.
Spoiler:
Erstmal fand ich es ein wenig billig wie es überhaupt dazu gekommen ist. Das Batman Superman nicht leiden kann glaube ich sofort. Aber das Superman auf Batman losgeht nur weil Lex seine Mutter als Geisel hat fand ich schon ziemlich billig. Er hätte sie doch auch einfach retten können. Den Kampf selber fand ich jetzt auch recht lahm, da war nix dabei das mir das Gefühl gab gerade etwas besonderes zu sehen. Ich mein das sind die 2 bekanntesten Superhelden überhaupt. Und das Ende war ja mal die größte Frechheit, nur weil ihre Mütter die gleichen Namen haben sticht Batman ihn nicht ab? Das ist alles? Ne das war echt nix.

Was den Film doch noch rettet ist das Ende
Spoiler:
Doomsday fand ich zwar so lala aber das Superman wirklich stirbt hätte ich nicht gedacht. Das er wiederkommt ist zwar ziemlich sicher, aber trotzdem ist er erstmal tot und begraben. Fand ich eine echt mutige Endscheidung von Warner. Gut man kann zwar über das wie ein wenig meckern Atombombe überleben ja aber durchbohrt werden ist zu viel. Er hätte den Speer auch Wonder Woman geben könne, ich glaube die kann ganz gut mit so was umgehen. Aber trotzdem war es für mich echt überraschend.


Alles in allem hatte der Film ein gutes Ende das Lust auf mehr macht, aber auch ein Kampf der mich unglaublich enttäuscht hat. Da können auch gut gecastete Schauspieler nicht viel retten.

4,5/10
__________________
Glück und Pech sind nichts weiter als die richtige oder falsche Mischung aus einer Gelegenheit, der Vorbereitung darauf und des nötigen Selbstvertrauens.

Geändert von Creed (24.08.2016 um 19:21 Uhr).
Creed ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2016, 04:57   #14699
Macho Man Randy Savage
ECW
 
Registriert seit: 05.05.2004
Beiträge: 5.833
Er weiß es durch
Spoiler:
ihr erstes Aufeinandertreffen bei der Gala dort spricht Alfred über Funk zu Bruce Wayne. Und Superman hat doch ein super Gehör dadurch hat er es mitbekommen.


Was mich eher erstaunt zum ende
Spoiler:
was meinte Luther in der Zelle mit er wird bald kommen Darkseid?
__________________
Die Worte von Wolfgang Stach über GB.com
Darauf erübrigt sich jeder Kommentar. GB ist nichts anderes als eine Abschreibeseite von US-Quellen. Eigene Kontakte haben sie keine!
Macho Man Randy Savage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2016, 08:39   #14700
Der_Wrestling_Fan
ECW
 
Registriert seit: 30.04.2007
Beiträge: 8.534
Zitat:
Zitat von Macho Man Randy Savage Beitrag anzeigen
[...]
Was mich eher erstaunt zum ende
Spoiler:
was meinte Luther in der Zelle mit er wird bald kommen Darkseid?
Spoiler:

Na ja, vielleicht das Darkseid in einem zukünftigen Film zum Beispiel über die Justice League auftreten wird.

Darkseid ist einer der stärksten Schurken im DC Universum und herrscht über den Planeten Apokolips, von der er immer wieder Versuche unternimmt, die Erde bzw. andere Welten zu versklaven.

https://en.wikipedia.org/wiki/Darkseid

Geändert von Der_Wrestling_Fan (25.03.2016 um 08:47 Uhr).
Der_Wrestling_Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
film, zuletzt
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.