Boardhell
   

 
 
   

 

Zurück   Boardhell > Unterhaltung > Das anspruchsvolle Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.08.2016, 23:24   #276
Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.955
Statt entweder zu Hause zu bleiben oder an einer Gegenkundgebung teilzunehmen, war ich mit einem meiner zwei besten Freunde auf der Pro-Erdogan-Kundgebung/Türkei-Kundgebung/wie-auch-immer-man-die-Kundgebung-bezeichnen-will, um mir ein Bild zu verschaffen. Wir beide wurden zwar anfangs von ein paar um uns herum stehenden Menschen etwas komisch angeguckt, da der Freund alles auf deutsch wiederholte, was vorne auf der Bühne in türkisch gesagt wurde, aber als einer interessiert fragte, warum das so sei und wir erklärten, dass ich Deutscher sei und mein türkisches Vokabular gerade einmal ausreicht, um "Hallo", "Auf Wiedersehen" und sehr oberflächlichen Smalltalk zu halten, war der Sachverhalt geklärt und es war eben so.
Ich stand relativ weit vorne und es war ein wenig befremdlich, als Rufe nach der Todesstrafe angestimmt wurden. Für mich war es keine Türkei-, sondern sehrwohl eine Pro-Erdogan-Kundgebung, denn es war für mich schwierig, es einerseits als Türkei-Kundgebung wahrzunehmen, wenn andererseits die Grenzen zwischen dem Staat Türkei und der Person Erdogan verwässert wird. Hörbar waren "Erdogan"-Sprechchöre. Für die Türkei und gegen Erdogan wäre wohl dort auf der Kundgebung ein schwieriges Unterfangen gewesen. "Allahu Akbar" wurde hier und da auch gerufen. Interessant fand ich, dass einer von denen, die direkt neben uns stand, dies rief und dann - vielleicht noch im Hinterkopf, dass ich einen Übersetzer brauchte - verschreckt zu mir guckte. Keine Ahnung, welche Reaktion er von mir erwartete. Hätte er "Jesus lebt" gerufen, wäre es mir ebenso gleichgültig gewesen.
Als alles vorbei war und wir beide auch gingen, hörten wir auf dem Rückweg zur Straßenbahnhaltestelle eine Gruppe, die sich weder in deutscher, noch in türkischer, sondern in niederländischer Sprache unterhielt. Luftlinie zur deutsch-niederländischen Grenze sind cirka 70km. Da wurde also nicht nur über Köln, nicht nur über Nordrhein-Westfalen, nicht nur über Deutschland, sondern über Deutschland hinaus mobilisiert. Das nur als Einordnung.
Das alles ist explizit meine persönliche Sichtweise und Wahrnehmung! Objektivität will ich mir nicht anmaßen.
In Zeitungen ist zudem zu lesen, dass Kundgebungsteilnehmer mit Bussen auch unter anderem aus der Schweiz und Österreich nach Köln hergefahren wurden. Das klingt für mich plausibel, wenn ich mich an die Gruppe aus den Niederlanden zurückerinnere und feststelle, dass über Deutschland hinaus mobilisiert wurde.

Gestern Abend noch eine Aussage vom Kölner Kabarettisten Jürgen Becker gelesen, die sich ausschließlich auf die Teilnehmer der Kundgebung bezieht: "Ich gönne den Türken die Meinungsfreiheit und das Demonstrationsrecht. Auch wenn sie dafür demonstrieren, dass die Meinungsfreiheit und das Demonstrationsrecht in der Türkei eingeschränkt werden. Diese Absurdität muss man aushalten."
Das ist wohl so.

Polizei stoppte Liveübertragung aus der Türkei

ARD-Korrespondent Schramm: "Man hält das für undemokratisch"
Zitat:
Die türkische Regierung hält die Nichterlaubnis der Erdogan-Übertragung in Köln für undemokratisch, sagt ARD-Korrespondent Michael Schramm. Die Einbestellung des deutschen Gesandten solle das deutlich machen. Das Ultimatum an die EU diene hauptsächlich dazu, Druck aufzubauen.
Kölner Pro-Erdogan-Demonstration - Türkei bestellt deutschen Gesandten ein
Zitat:
Erdogan-Plakate waren in Köln erlaubt - per Video durfte sich der türkische Staatspräsident aber nicht an die Demonstranten wenden. Dieses Verbot hat ein diplomatisches Nachspiel. Das Auswärtige Amt spricht von einer "holprigen Phase" in den Beziehungen zur Türkei.
Nachvollziehen kann ich die Reaktionen der türkischen Regierung nicht. Zumal die Richter ihre Entscheidung begründen.


Und wer unter anderem diese heutige Schlagzeile der türkischen Zeitung 'Aksam' tatsächlich auf sich projiziert, obwohl es Bundeskanzlerin Merkel provozieren soll, sollte zumindest überlegen, inwieweit er sich von Erdogan-Anhängern unterscheidet. Im ersten Moment schlug bei mir der niedere Instinkt an(Bauch). Im zweiten Moment und mit einmal tief ein- und ausatmen musste ich darüber schmunzeln(Gehirn). Er ist der Eigentümer der Zeitung. Selbsterklärend, denke ich.

Türkei: Zeitung zeigt Kanzlerin in Hitler-Pose
Diese merkwürdigen Provokationen laufen hoffentlich ins Leere. Es ist einfach dermaßen 08/15. Darüber sollte man lachen und Rückgrat beweisen.

Türkischer Journalist zu seiner Festnahme - „Nun fürchten sich die Leute vor mir“
Zitat:
Nach dem Putschversuch wurden dutzende Haftbefehle gegen Journalisten erlassen - darunter Bülent Mumay. Wieder frei, beschreibt er die Absurdität der Festnahme.
Er schrieb schon Beiträge für FAZ, DIE ZEIT und taz. Eben ein freier Journalist, der bei keiner Zeitung angestellt ist.

Einstufung durch Standard & Poor's - Die Türkei gilt als "Hochrisiko"-Land
Zitat:
Seit einiger Zeit schon schwelt der Konflikt zwischen Standard & Poor's und der Türkei. Nach einer schlechten Bewertung drohte die Regierung in Ankara sogar mit rechtlichen Schritten. Nun konterte die Ratingagentur und stufte die Türkei als "Hochrisiko"-Land ein.
Türkischer Vizepremier soll "Ausrottung" von Putschisten angekündigt haben
Zitat:
Niederländische Regierung kritisiert Interview Mehmet Simseks mit niederländischer Zeitung scharf
Akademikerin flieht nach Deutschland - "In der Türkei findet eine kollektive Gehirnwäsche statt"
Zitat:
Die "Säuberungen" der türkischen Regierung gehen weiter. Tausende Menschen sind in Haft, Zehntausende Lehrer und Akademiker entlassen. Zudem lässt Ankara gut ausgebildete Wissenschaftler nicht ausreisen. Auch die Akademikerin Ayse Yilmaz (Name von der Redaktion geändert) kam in eine heikle Situation. t-online.de hat mir ihr gesprochen.
Dazu die allabendlichen Demonstrationen. Ne, das klingt alles gar nicht gut.

EDIT: Die Ankündigung hörte sich gut an - Erdogan wollte alle Klagen wegen Beleidigung zurückziehen. Jetzt stellt sein Anwalt klar: Das gilt nicht für jeden.
Die Klagen gegen Politiker der prokurdischen Oppositionspartei HDP werden ebenfalls nicht zurückgezogen.

Geändert von Punkomaniac (02.08.2016 um 00:10 Uhr).
Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2016, 08:59   #277
Der Zerquetscher
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2002
Beiträge: 9.157
Danke Punko für die viele Mühe. Deine Idee, auf die Pro-Erdogan-Demonstration zu gehen, finde ich toll. Nur so bekommt man mit, was wirklich los ist und gewinnt einen wertvollen Einblick.

Tolle Morgenlektüre.
__________________
Die Entschleierung der Wahrheit ist ohne die Divergenz der Meinungen nicht denkbar.

Alexander von Humboldt
Der Zerquetscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2016, 11:26   #278
Thomas Jay
ECW
 
Registriert seit: 06.02.2002
Beiträge: 5.718
Supi, dass man anderswo munter jeden Scheiß publizieren darf (Nazi-Keule) und sich Deutschland vor Erdogan klein macht (Schmähgedicht). Wir sind ja auch die Ex-Nazis, mit uns kann man es ja machen.

Mal sehen, was sich hinter den Links alles verbirgt. Die Kombination machtgeiler Staatsmann + Allahu Akbar + Todesstrafe-Forderungen klingen so richtig schön nach... Welches Jahr haben wir doch gleich? Und mit solchen Knilchen gibt es EU-Beitritts-Verhandlungen?

@Punko: Dass mit Jesus und Allah unter Umständen sehr gegensätzliche Werte verbunden werden, ist Dir bewusst, oder? Religion ist Politik, da kann man schon eine Meinung zu haben.
Was sagt denn Dein türkischer Freund zu der (ggf. religiös verbrämten) Polemik, zu den Säuberungen oder der Ironie, dass ausgerechnet Erdogan sowas hier vom Stapel lässt?
Weiß man inzwischen übrigens mehr darüber, ob es wirklich ein Putschversuch gewesen war?

Geändert von Thomas Jay (02.08.2016 um 15:16 Uhr).
Thomas Jay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2016, 18:17   #279
Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.955
Zitat:
Zitat von Der Zerquetscher Beitrag anzeigen
Danke Punko für die viele Mühe. Deine Idee, auf die Pro-Erdogan-Demonstration zu gehen, finde ich toll. Nur so bekommt man mit, was wirklich los ist und gewinnt einen wertvollen Einblick.

Tolle Morgenlektüre.
Der Einblick, dass auf einer politischen Veranstaltung - Nichts anderes war das für mich! Das war kein 'Freudenfest', 'Kulturfest' oder sonst was! - nach der Todesstrafe gerufen wird, war schlimm. Da muss man zwar auch einordnen, dass es nur hier und da Menschen gab, die danach riefen, aber die Rufe gab es. Das ist leider so. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal in meinem Leben auf einer Veranstaltung bin, wo manche Menschen nach der Todesstrafe rufen.
Zitat:
Zitat von Thomas Jay Beitrag anzeigen
@Punko: Dass mit Jesus und Allah unter Umständen sehr gegensätzliche Werte verbunden werden, ist Dir bewusst, oder? Religion ist Politik, da kann man schon eine Meinung zu haben.
Er hatte ganz offensichtlich nicht vor, sich in die Luft zu sprengen, denn da ich direkt neben ihm stand, würde ich hier nicht mehr schreiben können. Köpfen wollte er mich auch nicht. Wenn ich auf Konfrontation aus gewesen wäre, hätte ich den türkischen Freund nicht beigehabt, der es mir übersetzt, sondern hätte umgehend rumkrakeelt. Ich wollte erfahren und wissen, da da abgeht. Für Konfrontation gibt es hier nicht so weit entfernt die Keupstraße, wo man sich direkt und in Ruhe mit Menschen unterhalten kann, ohne dass Musik - es wurde ein Erdogan-Lied gespielt; soviel zu "Es ist eine Türkei-Kundgebung", wie es von den Veranstaltern propagiert wurde - oder Menschenlärm einen beim Gespräch stören.
Zitat:
Zitat von Thomas Jay Beitrag anzeigen
Was sagt denn Dein türkischer Freund zu der (ggf. religiös verbrämten) Polemik, zu den Säuberungen oder der Ironie, dass ausgerechnet Erdogan sowas hier vom Stapel lässt?
Er findet das alles grausam und zum fremdschämen.

[...]
Aus den Worten von Nihat Zeybekçi, dem Wirtschaftsminister der Türkei, hallt die "totale Finsternis" wider, in die das Land gerissen wird. Als er sich in Denizli und Uşak an die Massen wandte, nahm er in Bezug auf die inhaftierten Putschisten kein Blatt vor den Mund: "Wir werden sie so hart bestrafen, dass sie flehen werden: ,Lasst uns sterben, damit wir erlöst werden!' Wir werden sie zwingen, uns anzuflehen. Wir werden sie in so tiefe Löcher werfen, dass sie kein Sonnenlicht mehr sehen, solange sie atmen. ,Tötet uns', werden sie uns anflehen. Selbst wenn wir sie hinrichteten, fände mein Herz keinen Frieden. Sie werden in zwei Quadratmeter großen Löchern sterben wie Kanalratten."
[...]

Nicht unterstützenswert, behaupte ich mal.

EDIT:
Christian Kern - Österreichs Kanzler erhält Morddrohungen aus Türkei
Zitat:
[...]
Der Zeitung erzählte Kern nun, dass er seit dem Putschversuch in der Türkei vor zweieinhalb Wochen Morddrohungen über seine Profile bei Twitter und Facebook erhält. "Wir dürfen uns auf keinen Fall einschüchtern lassen. Drohungen, auch Morddrohungen vom rechten Rand und vom radikalen Teil der türkischen Community, sind seit zwei Monaten meine Realität."
[...]
Erdogan droht Italien wegen Geldwäsche-Ermittlungen gegen seinen Sohn - Türkischer Präsident warnt um Zukunft der Beziehungen zu Italien
Zitat:
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat sich über die Ermittlungen wegen Geldwäsche verärgert gezeigt, die in Italien gegen seinen Sohn Bilal laufen. "Die Ermittlungen gegen meinen Sohn in Bologna könnten unsere Beziehungen zu Italien gefährden, das sich eher um die Mafia kümmern sollte", so Erdoğan im Interview mit dem TV-Kanal RAI News 24 am Dienstag.
[...]
Im Interview attackierte Erdoğan die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini, die das harte Vorgehen der türkischen Regierung nach dem gescheiterten Militärputsch kritisiert hatte. "Mogherini hätte nicht von außen aus sprechen sollen, sondern in die Türkei kommen sollen. Sollte das italienische Parlament bombardiert werden, wie würde die Italienerin Mogherini reagieren? Wäre sie wegen den Prozessen besorgt, die darauf folgen würden?", fragte Erdoğan.
Jeder kriegt sein Fett weg.

Geändert von Punkomaniac (02.08.2016 um 19:31 Uhr).
Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2016, 21:13   #280
Thomas Jay
ECW
 
Registriert seit: 06.02.2002
Beiträge: 5.718
Danke Punko, weißt Du zufällig, ob Länder, die nicht westlich sind, eigentlich auch sowas wie eine linke Szene haben? Gehen z. B. jetzt Türken gegen Erdogan auf die Straße? Wenn Deutsche gegen die AfD protestieren können, sollten andere Nationen auch Ähnliches hinbekommen können, oder? Oder ist ein kritischer Umgang mit der eigenen Vergangenheit, Bereitschaft zur Selbstkritik und eine Front gegen Rechts etwas, was es außer in Deutschland in so einer Ausprägung woanders eher nicht gibt (ist ja nicht so, dass nicht auch andere Länder Dreck am Stecken hätten, worüber man informieren und sich gegen eine Wiederholung stark machen könnte) .

Geändert von Thomas Jay (02.08.2016 um 21:17 Uhr).
Thomas Jay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2016, 21:54   #281
Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.955
Ich verstehe jetzt deine Fragen nicht genau, aber zumindest in der Türkei macht die HDP Druck:
"Wo sind die AKP-Mitglieder, die am Putsch teilgenommen haben?"
Zitat:
Der kurdische Oppositionspolitiker Demirtaş kritisiert die Säuberungspolitik des Präsidenten und malt eine düstere Zukunft der Türkei unter Erdoğan.
Vor anderthalb Wochen am 23.07. gab es eine Kundgebung: An diesem Wochenende ist die türkische Opposition nach tagelanger Schockstarre wieder aufgewacht. Mehr als eine Woche nach dem gescheiterten Putschversuch führte zunächst die kurdisch-linke HDP in einem Vorort von Istanbul am Samstag eine Kundgebung durch.
[...]


Oppositionsgruppen kann man ja nicht in einem Handstreich einschüchtern oder zerschlagen. Wie bei Journalisten geht das alles nach und nach. Oder wie bei Anwälten:
Türkei: türkischer Anwalt zurück aus der Verhörzelle

EDIT: Gerade gesehen, dass sich gestern die WDR Lokalzeit Köln auch in der eben erwähnten Keupstraße(Klein Istanbul) ein kleines bisschen umhörte:
Reaktionen aus Politik und türkischen Vierteln. Ungefähr ab 5:05.

Zitat:
Zitat von Punkomaniac Beitrag anzeigen
Erdogan droht Italien wegen Geldwäsche-Ermittlungen gegen seinen Sohn - Türkischer Präsident warnt um Zukunft der Beziehungen zu Italien
Zitat:
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat sich über die Ermittlungen wegen Geldwäsche verärgert gezeigt, die in Italien gegen seinen Sohn Bilal laufen. "Die Ermittlungen gegen meinen Sohn in Bologna könnten unsere Beziehungen zu Italien gefährden, das sich eher um die Mafia kümmern sollte", so Erdoğan im Interview mit dem TV-Kanal RAI News 24 am Dienstag.
[...]
[...]
Regierungschef Matteo Renzi wies den Angriff zurück. Nicht ohne Seitenhieb gegen das schonungslose Vorgehen Erdogans gegen vermeintliche Gegner seit dem gescheiterten Militärputsch. «In unserem Land antworten die Richter auf Gesetze und die italienische Verfassung, und nicht auf den türkischen Präsidenten. Das nennt sich Rechtsstaat», schrieb Renzi auf Twitter. Und das Aussenministerium in Rom ergänzte, Italien kämpfe erfolgreich gegen die Mafia.

Ich glaube, nur so kann man darauf antworten. Die Frage ist nur, ob es Erdogan überhaupt interessiert. Aber ich finde es beruhigend, dass nicht verallgemeinert und/oder pauschalisiert, sondern explizit Staatsorgane, Staats- und Regierungspersonen usw. angesprochen werden. "Die Türken", "Die Türkei" bei solchen Rundumschlägen wäre schlicht unfair.

Geändert von Punkomaniac (02.08.2016 um 23:11 Uhr).
Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2016, 20:17   #282
Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.955
Türkische Stellen teilweise unbesetzt - Bundeswehr erhöht Schutzmaßnahmen für Incirlik
Zitat:
Nach dem Putschversuch in der Türkei hat die Bundeswehr die Sicherheit für ihre Soldaten auf der NATO-Airbase Incirlik verstärkt. So dürfen vorerst nur noch Flugzeuge mit einem Raketenabwehrsystem landen. Der Grund dafür: Türkische Stellen sind wegen der Säuberungen im Militär derzeit teilweise nicht besetzt.
Präsident Erdogan - "Ja, wir haben unseren Allah - und Panzer und Kanonen"
Zitat:
Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan setzt seine Angriffe gegen den Westen im Zusammenhang mit dem Putschversuch in seinem Land in unverminderter Härte fort. "Der Westen hat sich auf die Seite der Putschisten gestellt", sagte Erdogan am Mittwoch bei einer Dringlichkeitssitzung des Religionsrats in Ankara. "Sie haben sich nicht auf die Seite der Führung dieses Landes gestellt, das sich gegen den Putsch gewehrt hat."

Er zitierte einen verstorbenen Bekannten, der ihm mit Blick auf den Westen einst gesagt habe: "Wenn sie ihre Flugzeuge, Panzer und Kanonen haben ..., so haben wir unseren Allah." Der Präsident fügte unter dem Beifall der Religionsgelehrten hinzu: "Ja, wir haben unseren Allah. Und ohne Zweifel haben auch wir Panzer und Kanonen."
[...]
Auf der Incirlik Air Base lagern US-amerikanische Atomwaffen. Und die deutschen Bundestagsabgeordneten dürfen ja weiterhin nicht zu den Bundeswehrsoldaten. Das liest sich alles sehr merkwürdig, finde ich.

Auf Twitter ein türkischer Journalist: Das hielt ich für einen Scherz.

Die türkische Zeitung Cumhuriyet berichtet darüber: Konuşmasının bir bölümünde, ABD'yi İsrail'in yönettiğini söyleyen Kuzu, ABD'nin öldürülen devlet başkanı John F. Kennedy'nin "Türk dostu olduğu için" öldürüldüğünü öne sürdü. Es ist kein Scherz. Er sagte es auf dem Sender CNN Türk.

Irgendwie passend dazu: Türkische Regierung schließt 29 Buchverlage

Verschwörungstheorien sind jetzt die zukünftige Staatsdoktrin oder wie kann man das verstehen?

Nach Putschversuch: Amnesty prangert Umgang mit Gefangenen in der Türkei an
Zitat:
Tausende Menschen sind nach dem Putschversuch in der Türkei festgenommen worden. Wo sie festgehalten werden, ist unklar. Amnesty kritisiert menschenunwürdige Bedingungen, auch Diplomaten haben keinen Zugang zu den Gefangenen.

Geändert von Punkomaniac (03.08.2016 um 20:20 Uhr).
Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2016, 22:47   #283
way2mash4u
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 399
Zitat:
Zitat von Thomas Jay Beitrag anzeigen
Danke Punko, weißt Du zufällig, ob Länder, die nicht westlich sind, eigentlich auch sowas wie eine linke Szene haben? Gehen z. B. jetzt Türken gegen Erdogan auf die Straße? Wenn Deutsche gegen die AfD protestieren können, sollten andere Nationen auch Ähnliches hinbekommen können, oder? Oder ist ein kritischer Umgang mit der eigenen Vergangenheit, Bereitschaft zur Selbstkritik und eine Front gegen Rechts etwas, was es außer in Deutschland in so einer Ausprägung woanders eher nicht gibt (ist ja nicht so, dass nicht auch andere Länder Dreck am Stecken hätten, worüber man informieren und sich gegen eine Wiederholung stark machen könnte) .
Was meinst du mit der Frage genau?
Was ist denn ein "nicht westlich eingestelltes Land"?

Kommunistische und/oder sozialistische Strömungen gibt es auf der ganzen Welt. Für (pan-)Arabische Länder ist das z.B. die Baath-Partei. Die deutsche RAF beruhte damals auf den Widerstandskämpfern der Tupamaru in Südamerika. Auch der Kontinent Afrika ist voll mit sozialistischen Bewegungen.

Der Kampf gegen Imperialismus und um Befreiung ist international.
way2mash4u ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2016, 08:43   #284
Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.955
Österreichs Außenminister Kurz: "Wir dürfen gegenüber Ankara nicht in die Knie gehen"

Forderung von Österreichs Kanzler Kern "EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei abbrechen"

Österreich geht offensichtlich nicht den Weg von Brüssel und Berlin, dass die Todesstrafe das Kriterium wäre, wo man die EU-Beitrittsverhandlungen abbrechen sollte.

"Ich denke, nein. Klar muss man die Situation beobachten, aber zum jetzigen Zeitpunkt würde ich das nicht tun, sondern eher für kontraproduktiv halten. Gerade die Beitrittsverhandlungen, wenn sie ordentlich geführt werden, können ein wichtiges Instrument sein, um Menschenrechte zu stärken, um auch die Menschen und Institutionen oder Organisationen zu stärken, die sich mit Europa identifizieren. Und die sollte man nicht vergessen in der Türkei."
Das meint Ska Keller, Europaabgeordnete der Grünen, zu einem eventuellen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen. Ich frage mich allerdings, ob sie den Ist-Zustand und die aktuellen Handlungen des türkischen Staates beobachtet.
Zitat:
Zitat von Punkomaniac Beitrag anzeigen
Türkischer Journalist zu seiner Festnahme - „Nun fürchten sich die Leute vor mir“
Zitat:
Nach dem Putschversuch wurden dutzende Haftbefehle gegen Journalisten erlassen - darunter Bülent Mumay. Wieder frei, beschreibt er die Absurdität der Festnahme.
Er schrieb schon Beiträge für FAZ, DIE ZEIT und taz. Eben ein freier Journalist, der bei keiner Zeitung angestellt ist.
Journalist @bulentmumay geht nur noch selten alleine raus. Fotos zeigen ihn als Staatsfeind. #ZDFmoma #Türkei
Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2016, 15:19   #285
Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.955
NDR Kultur Türkei: "Diese Rhetorik ist der Normalfall"
Ein Interview mit der Journalistin Cigdem Akyol.

WDR 5 "Erdogan hat eine Art Machtvergiftung"
Ein Interview mit Can Dündar, Chefredakteur der regierungskritischen Tageszeitung 'Cumhuriyet'.

Deutschlandradio Kultur Jelineks Vorwurf der Untätigkeit zur Türkei
Zitat:
Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek kritisierte, sie höre angesichts der kritischen Situation in der Türkei nichts von den Schriftstellerverbänden. Und mutmaßte, ob die wohl in der Badehose an einem Strand festhingen. Der Präsident des deutschen PEN, Josef Haslinger, weist das mit bitterer Ironie zurück.
SWR 2 Kultur Repression gegen Intellektuelle und Kulturschaffende in der Türkei - Entlassungen an den Städtischen Bühnen, Ratlosigkeit in Deutschland
Zitat:
Vor dem Kulturbetrieb macht Erdogan auch nicht Halt: Schriftsteller und Theaterleute wurden suspendiert oder inhaftiert, darunter auch der 80-Jährige Hilmi Yavuz, einer der größten türkischsprachigen Dichter.
Ein Interview mit dem Schriftsteller Moritz Rinke.

Deutsches Ärzteblatt Weltärztebund besorgt über Verhaftung von Ärzten in der Türkei

Fluchtpunkt Deutschland: Mehr Asylanträge von Türken - vor allem Kurden
Zitat:
[...]
Im ersten Halbjahr sei die Zahl fast schon so hoch wie 2015 insgesamt, teilte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) auf Anfrage des Tagesspiegels mit. Demnach registrierte die Behörde von Januar bis Juni 1719 Anträge von Türken, im vergangenen Jahr waren es 1767. Wie sich die Lage seit dem Putschversuch im Juli entwickelt, kann das BAMF noch nicht sagen.
Die meisten Asylbewerber kommen aus den Kurdengebieten der Türkei. Von den 1719 Antragstellern in den ersten sechs Monaten seien 1510 kurdischer Herkunft, sagte das BAMF. Im Jahr zuvor waren unter den 1767 türkischen Asylbewerbern 1428 Kurden.
[...]
Sicheres Herkunftsland?

Türkei empört über Kern - "Österreich ist Hort des Rassismus"
Zitat:
Die Spannungen zwischen der Türkei und Österreich wachsen. Der türkische Außenminister sagte, Österreich sei Zentrum des "Rassismus". Er reagierte damit auf eine Forderung von Kanzler Kern, die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei zu stoppen.
Bundeskanzler Kern und Außenminister Kurz sind Rassisten?

Auslieferung Fetullah Gülens - Erdogan sollte das Kleingedruckte lesen
Zitat:
[...]
Die Prüfung eines türkischen Auslieferungsbegehrens geschehe „nicht über Nacht“, heißt es fast täglich aus dem State Department. Amerika verstehe das Bedrohungsgefühl in der Türkei nach dem versuchten Staatsstreich. Die Entscheidung im Fall Gülen werde aber „nicht von politischen Motiven und nicht von Emotionen“, sondern von der Beweislage abhängen.

Erdogan hat für das Kleingedruckte des Auslieferungsabkommens wenig übrig. „Was für Partner sind wir, dass ihr Dokumente fordert, wenn wir einen Terroristen verlangen?“, fragte der Präsident nach einem Bericht der Zeitung „Sabah“ kürzlich.
[...]
Rechtsstaatlichkeit?

Türkischer Außenminister: "Deutsche Medien sind überhaupt nicht frei"
Zitat:
Der türkische Außenminister greift in einem Fernsehinterview die deutschen Medien an. Sie würden von einem "Kontrollmechanismus" geleitet und Stimmung gegen die Türkei machen.
Lügenpresse, weil nicht berichtet wird, was er gerne lesen möchte?
Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2016, 15:51   #286
Sirius
Genickbruch
 
Registriert seit: 03.12.2002
Beiträge: 26.635
Das die Erdogan-Anhänger in Deutschland die Meinungsfreiheit nutzen, um für deren faktisches Ende in der Türkei zu demonstrieren müssen wir wohl oder übel hinnehmen, werden sie doch durch das Grundgesetz gedeckt, was gut gut und richtig, aber doch befremdlich ist. Was mich an den Demonstration sehr stört sind die deutschen Fahnen. Meiner Meinung nach sind Schwarz-Rot-Gold und das "System Erdogan" nicht miteinander vereinbar. Das sieht aus, wie eine Regenbogenflagge auf einem NPD-Parteitag.
__________________
Man kann immer gar nicht glauben, dass in Deutschland ein Fachkräftemangel herrscht. Allein bei Facebook gibt es zu jedem, wirklich jedem Thema, Millionen absoluter Experten. Also Wirtschaft: Zugreifen!!

Geändert von Sirius (05.08.2016 um 15:52 Uhr).
Sirius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2016, 17:44   #287
Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.955
Erste Deutsche in der Türkei verhaftet
Zitat:
Eine deutsche Staatsbürgerin ist in der Türkei wegen des Verdachts der Zugehörigkeit zur sogenannten Gülen-Bewegung verhaftet worden. Nach Information von WDR, NDR und "Süddeutscher Zeitung" soll die Deutsche vor einigen Tagen verhaftet worden sein. Der Grund: Bei ihr sollen Bücher gefunden worden sein, die auf Kontakte oder eine Mitgliedschaft zur Gülen-Bewegung hinweisen.
Regierungskreise bestätigten der ARD den Vorfall. Es sei von türkischen Behörden über den Vorfall berichtet worden. Die deutsche Botschaft in Ankara stehe bereits seit Tagen in ständigem und engem Kontakt mit den Angehörigen und dränge darauf, die Deutsche schnellstmöglich konsularisch betreuen zu können.
Das klingt nach riesengroßem Mist. Mal gucken, wie die Bundesregierung reagiert.

Geändert von Punkomaniac (05.08.2016 um 17:47 Uhr).
Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2016, 11:06   #288
Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.955
Gestern Abend bis irgendwann in die Nacht hinein - habe nicht auf die Uhr geguckt; habe solange geredet und zugehört, bis mir der Kopf rauchte - in 'Klein Istanbul'(Keupstraße) mit ein paar Menschen geredet. Es ist schlichtweg deprimierend. Gegen den Putsch, für die Demokratie, gegen das jetzige Handeln des türkischen Staates.

Eine junge Frau ist faszinierend. Sie trägt ein Kopftuch. "Hast du ein Problem damit? Religionsfreiheit!" Sie zieht es aus. "Hast du ein Problem damit? Grundrechte!" Sie zieht es wieder an. "Das ist meine Meinung." Ich unterhalte mich vor und nach diesen Handlungen mit ihr, aber im Grunde kann ich sie kompakt so zusammenfassen.
Ein Mann sagt zusammengefasst: Atatürks Trennung von Staat und Religion war gut. Atatürks Kurdenpolitik war schlecht. Erdogan schändet Atatürks Erbe und übernimmt die schlechte Kurdenpolitik.
Ein Mann sagt, nur Allah darf über Leben und Tod entscheiden. Kein Mensch darf einen anderen Menschen töten. Nur Allah darf das. Er ist gegen die Todesstrafe. Er versteht nicht, wie man für die Todesstrafe sein kann.
Eine Frau sagt, warum soll ich dich einsperren, wenn du anders bist. Hast du einen anderen Glauben? Hast du eine andere Meinung? Hast du andere Gedanken? Was isst du? Was trinkst du? Alles egal.
Ein Mann sagt, er lebt nach dem Koran. Er sagt, wenn die Gesetze anders sind als es im Koran steht, dann kommt er ins Gefängnis. Er will aber nicht ins Gefängnis. Deshalb lebt er zuerst nach Gesetzen und dann nach dem Koran. Atatürk hat das richtig gemacht.
Eine alte Frau redet mit mir. Ihre Tochter muss übersetzen. Die alte Frau sagt, dass es in der Keupstraße schön ist. Und es ist schön, dass man sich hier auf türkisch mit allen unterhalten kann. Sie ist zu alt, um jetzt noch deutsch zu lernen. Ihre Tochter kann türkisch und deutsch. Es ist gut, dass sie deutsch kann. Die alte Frau wollte immer in die Türkei zurück. Aber jetzt nicht mehr. Sie ist Türkin, aber Deutschland ist schön. Eine Gruppe junger Frauen kommt vorbei. Ich frage die alte Frau, was sie davon hält, dass sie ein Kopftuch trägt und die jungen Frauen nicht. Sie sagt, dass das in Ordnung ist. Sie wird nicht gezwungen, ein Kopftuch zu tragen. Sie kann die Frauen nicht zwingen, ein Kopftuch zu tragen. Deutschland ist da sehr schön. Ich frage die Tochter, ob sie vielleicht irgendwann in die Türkei zurückgeht - so wie ihre Mutter das immer wollte. Sie sagt nein. Sie hat viele Verwandte in der Türkei, aber sie ist Deutsche. Sie hat auch nur den deutschen Pass. Sie macht sich sehr große Sorgen um ihre Verwandten. Aber helfen kann sie nicht. Und sie fängt an zu weinen. Und ihre Mutter weint auch. Und ich sitz da und weiß nicht, was ich tun kann.
Ein Mann sagt, dass er denkt und redet, was und wie er will. Wenn es mich stört, kann ich zur Polizei gehen. Wenn die Polizei auf Gesetze guckt und sagt, dass alles in Ordnung ist, dann findet er es gut. Er ist stolz, ein Türke zu sein. Deutschland ist seine zweite Heimat. Seine erste Heimat Türkei wird aber immer schlimmer.
Ein Mann sagt, er weiß nicht, ob er nochmal in die Türkei fährt, wenn das so weitergeht. Die Gesellschaft wird zurückgedreht. Das will er nicht. Das funktioniert nicht. Und wenn Reporter und Akademiker entlassen und festgenommen werden, wird das Volk dumm.
Ein Mann sagt, dass Erdogan die Deutschen, die Kurden und die Christen in Frieden lassen soll. Der Mann ist türkischer Muslim. Und er schimpft allgemein auf Erdogan. Die Wirtschaft ist ihm egal, wenn alles andere nicht stimmt. Alles muss stimmen. Am Anfang war Erdogan gut. Jetzt wird alles schlimmer.

Vielleicht habe ich auch genau die richtigen Menschen getroffen, die reden wollen.

EDIT: Offener Brief an Bundeskanzlerin Merkel - DRB fordert mehr Unterstützung für Juristen in der Türkei
Zitat:
Der Vorsitzende des DRB, Jens Gnisa, fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem offenen Brief dazu auf, sich stärker für Richter und Staatsanwälte in der Türkei einzusetzen. Auch EU-Kommissionspräsident Juncker hat den Brief erhalten.

Geändert von Punkomaniac (06.08.2016 um 11:38 Uhr).
Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2016, 12:45   #289
Ragtimer
Rippenprellung
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 154
Der Organisator der Kölner Demo ist ein Mitglied der SPD. Warum wundert mich das nur nicht? Gegen rechts sein und dann rechtsradikale Türken in der eigenen Partei dulden. Die Demonstranten in Köln forderten die Todesstrafe (idam isteriz = wir wollen die Todesstrafe). Außerdem skandierten einige Demonstranten "YA ALLAH BİSMİLLAH ALLAHU EKBER", den Schlachtruf islamischer Faschisten, die die sich bei ihren Taten auf den Islam berufen. Sie sagen, das was sie tun ist Allahs Wille und sie tun dies, um ins Paradies zu kommen.

Der vorgetragene Wunsch nach der Todesstrafe ist Ausdruck des Hasses gegenüber dem politischen Gegner, weil er als Folge des "Putschversuches" artikuliert wurde, und nicht wie sonst etwa aufgrund eines besonders abscheulichen Verbrechens wie Kindesmissbrauchs oder ähnlicher Delikte. Diese, für die Todesstrafe einstehenden Deutschtürken jedoch, die sich nicht einmal davor scheuten, ein theatralisches Wir-sind-Deutschland zu heucheln, nutzen auch in Deutschland die Möglichkeit der politischen Beteiligung in Bund, Land und Kommune. Auch hier haben sie politische Gegner.

Einige deutsche Politiker ziehen jetzt die Reißleine und wollen nicht mehr mit der DITIB zusammenarbeiten bzw. fordern sie eine Distanz der DITIB von der türkischen Regierung. Wie oft soll man diesen naiven Politikern noch erzählen, dass die DITIB ein Teil der türkischen Religionsbehörde Diyanet ist und von Ankara gesteuert wird? Ein Körper distanziert sich nicht von seinem Gehirn. Entweder ändern sie die Kritierien für die DITIB oder diese Organisation wird auch in Deutschland eine Hetzjagd auf politische Gegner eröffnen. Wer Deutschland kritisiert und Erdogans Säuberungswelle befürwortet, für den gibt es einfache Lösungen.

Die Kopftuch-Lobbyistin Betül Ulusoy, die noch vor zwei Jahren eine Kampagne gegen das BA Neukölln führte und dabei von den übertoleranten Neuköllner Grünen unterstützt wurde, sich dabei in ihren Lügen verhedderte, bezeichnete den Putsch als gute Gelegenheit, um die Türkei von Dreck zu säubern. Dies schrieb sie auf ihrer FB-Seite auf türkisch. Als die deutsche Übersetzung bekannt wurde, meinte sie, Schmutz bdeutet im Türkischen dasselbe. Wieder hat sie einmal gelogen. "Schmutz beseitigen" beseitigen wurde auch in der Türkei und im Osmanischen Reich gesagt, als Pogrome und Völkermorde gegen Aleviten und Christen stattfanden (z.B. Maras, Sivas, Istanbul, Kahramanmaraş, Armenier und Assyrer 1915). Wer seine politischen Gegner als Pkk-Terroristen, Kreuzzügler, Armenier etc. bezeichnet, ist schlichtwegs nicht diskursfähig und deshalb für eine Demokratie ungeeignet. Und aufgrund der türkischen Geschichte muss man diesen Leuten unterstellen, dass sie wie Betül Ulusoy Säuberungswellen befürworten und Pogromen nicht abgeneigt gegenüberstehen. Ein neues Sivas ist mit diesen "Demokraten" jederzeit möglich.

http://www.huffingtonpost.de/2016/08..._11301800.html
Ragtimer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2016, 13:08   #290
Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.955
Der Aufstieg des Recep Tayyip E. - Mit Faust und Rhetorik
Zitat:
Nach dem Putschversuch am 15. Juli greift der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan in der Türkei äußerst hart durch. Die Journalistin Cigdem Akyol hat sich zwei Jahre lang mit dem Phänomen Erdogan befasst. Der Präsident hat die mehrfachen Interviewanfragen Akyols nicht beantwortet. Sämtliche Informationen für "Erdogan - Die Biografie" hat die Autorin aus Archiven, Interviews und Gesprächen zusammengesammelt.
Ein Radiointerview auf Deutschlandradio Wissen. Hörenswert und interessant, finde ich. 17:38 dauert das Interview. Es lässt allerdings auch für die Zukunft der Türkei schlimmes vermuten.

EDIT: Und ich hoffe, dass dieses Foto ein Fake ist. Auf einer der sogenannten 'Demokratiewachen' eine Fahne, die Ähnlichkeit mit der Fahne der syrischen Islamisten der Al-Nusra-Front hat.

Türkisches Tagebuch (VXII) - "Du bist als nächstes dran"
Zitat:
Auf ihrer Jagd nach missliebigen Journalisten schrecken die Behörden nicht einmal mehr davor zurück, Mütter von ihren anderthalbjährigen Kindern zu trennen - und denen zu drohen.
Ich finde es gut, dass unter anderem 'FAZ'(durch Bülent Mumay), 'Süddeutsche'(durch Yavuz Baydar) und 'Zeit'(durch Can Dündar) türkischen Journalisten eine Plattform geben und ihre Beiträge veröffentlichen. Das verschafft Gehör. Hoffentlich wird das auch in den Printformaten veröffentlicht.

Geändert von Punkomaniac (06.08.2016 um 15:26 Uhr).
Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2016, 23:40   #291
Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.955
Türkisches Tagebuch (XX) Exodus der türkischen Elite
Zitat:
Intellektuelle befürchten Zustände wie im Nahen Osten - und wandern nach Skandinavien oder die USA aus.
Türkisches Tagebuch (XXI) Die türkische Presse ist ausgeliefert
Zitat:
200 Journalisten wurde der Zugang zum türkischen Parlament verboten. Damit bestimmt der Staat, was und wie berichtet wird.
Unter diesen Gesichtspunkten ist es ja kein Wunder, wenn hier und da Zweifel von Deutschtürken und Türken an der deutschen Berichterstattung aufkommt, wenn die türkische Berichterstattung anscheinend so aussieht. Dass das auf Gleichschaltung hinausläuft, war zwar offensichtlich, aber dies anscheinend so plakativ zur Schau zu stellen, ist schon schmerzfrei, finde ich. Zugegeben dreht zwar auch die deutsche Brichterstattung in manchen Artikeln vollkommen frei, aber bei so einer starren türkischen - sogenannten - Berichterstattung kann man sich vermutlich nicht einmal in der Mitte treffen, wenn da das Mundtotmachen so gravierend ist.

Brief aus Istanbul - Das ist das Bild der neuen Türkei
Zitat:
Auf der Kundgebung „für Demokratie und Märtyrer“ in Istanbul zeigt sich, wer im türkischen Staat, wie ihn Recep Tayyip Erdogan beschwört, mit wem gemeinsame Sache macht.
Erdogans Türkei - Das Entscheidende fehlt noch
Zitat:
Die islamische Modernisierung ist längst nicht abgeschlossen. Präsident Erdogan schließt an das Erbe des Kemalismus an und könnte das Land noch lange Zeit dominieren. Ein Gastbeitrag.
Ein kemalistischer Gottesstaat.

Zinspolitik: Erdogan droht türkischen Banken
Zitat:
Nach Militär und öffentlichem Dienst will der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan jetzt auch die heimischen Banken auf Linie bringen. Er kündigte an, eine restriktive Kreditpolitik künftig "als Verrat" zu werten.
Grandios, das heute zu sagen, nachdem...
Wirtschaft gerät unter Druck: Türkei droht das nächste Ramsch-Rating

Zitat:
Die türkische Wirtschaft gerät zunehmend unter Druck: Nachdem bereits Standard & Poor's das Land als "Hochrisiko" eingestuft hat, droht nun die nächste Hiobsbotschaft in Sachen Bonität.
...die Ratingagentur Moody's für übermorgen, Freitag, eine Bewertung ankündigte.

Im- und Export: So wichtig ist die Türkei für die deutsche Wirtschaft
Zitat:
Das politische Klima ist angespannt, der Tourismus eingebrochen - doch der Handel zwischen Deutschland und der Türkei floriert. Welche Waren ausgetauscht werden, verrät die Infografik der Woche.
Türkei: Die etwas überschätzte Wirtschaftsmacht
Zitat:
Die türkische Wirtschaft ist derzeit in sehr hohem Ausmaß auf Exporte in die EU und auf Kapitalflüsse aus Europa angewiesen. Die damit ausgelösten hohen Wachstumsraten dürften aber vorerst Geschichte sein.
Ich behaupte, dass es nur logisch ist, dass momentan ein deutsches Nachrichtenmagazin anders berichtet als eine österreichische Zeitung. Eine Mischung aus beidem macht dann wohl den Realismus aus. Verlierer wären Deutschland und Österreich, aber aller größter Verlierer wäre die Türkei. Ob da die hunderttausenden wehenden türkischen Nationalflaggen nützen...

Lieber Spanien und Italien statt Türkei und Ägypten
Zitat:
Krisen und Terrorangst setzen traditionellen Ferienländern zu / Davon profitieren viele Eurostaaten, in denen das Geschäft mit den schönsten Wochen des Jahres boomt.
Attacken auf Sicherheitskräfte - Viele Tote bei Anschlägen in der Türkei
Zitat:
In der Südosttürkei hat es gleich drei Anschlägen auf Soldaten oder Polizisten gegeben. Mindestens zwölf Menschen wurden getötet. Die Behörden machten die kurdische PKK für sämtliche Attacken verantwortlich.
Und dann sollen aufgrund der Wiederannäherung von Russland und Türkei russische Touristen in der Türkei wieder Urlaub machen.

Geändert von Punkomaniac (10.08.2016 um 23:41 Uhr).
Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2016, 00:01   #292
umimatsu
ECW
 
Registriert seit: 22.05.2006
Beiträge: 9.960
- ( 10 Zeichen )
__________________
Punko ist so niedlich, dass ich mir sicher bin, sein Gesicht wurde von einem Kinderserienanimateur gezeichnet. - Kliqer

One of the best movies of all time. Before films got full of CGI bullshit to make up for a crap storyline and bad acting. - YT-User Ryan Banks über Heat

Geändert von umimatsu (11.08.2016 um 00:20 Uhr).
umimatsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2016, 00:10   #293
Jack_Daniels
Knöchelbruch
 
Registriert seit: 02.08.2008
Beiträge: 749
Man kann Ratingagenturen viel vorwerfen, aber angesichts der Entwicklung der letzten Wochen wäre alles andere als eine drastische Herabstufung der Türkei ein Witz. Selbstverständlich ist das Kreditrisiko dramatisch gestiegen.
Dabei ist die Herabstufung von S&P sogar noch sehr moderat von BB+ auf BB ausgefallen. Damit beurteilt S&P die Bonität der Türkei jetzt wieder genauso wie 2012 und besser als 2009.
Das klingt eher zu gutmütig als umgekehrt.
Jack_Daniels ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2016, 00:27   #294
Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.955
Ratingagenturen sind schlimme Ausgeburten des Kapitalismus und verachtenswert. Nur offensichtlich wird sich (auch) danach gerichtet. Das schmeckt mir alles nicht, doch die vergangene und derzeitige Realität muss man ja auch als solche begreifen - und die Zukunft kann man zwar prognostizieren, aber eine sozialistische Weltrevolution ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit morgen nicht geplant, behaupte ich mal. (Schade. )
Wie man so grundsätzlich an der Realität vorbei handeln bzw. denken kann, wie es anscheinend - das Offensichtliche wird sich noch zeigen - in Teilen des türkischen Bürokratieapparats gehandhabt wird, ist schon stark.

EDIT: Am 17.07. sprach Fatih Zingal von der UETD in der ARD-Sendung 'Anne Will' von "zionistischen Parallelstrukturen" im türkischen Staat. Da könnte man jetzt bequem die Karte zionistische Weltverschwörung ausspielen. Mal so vorweggegriffen, falls alle Gülen-Anhänger im Knast sitzen und der nächste äußere Feind gesucht wird. Und ich hoffe, dass diese Behauptung nicht ausgespielt wird...

Geändert von Punkomaniac (11.08.2016 um 00:53 Uhr).
Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 19:21   #295
Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.955
Zitat:
Zitat von Thomas Jay Beitrag anzeigen
Danke Punko, weißt Du zufällig, ob Länder, die nicht westlich sind, eigentlich auch sowas wie eine linke Szene haben? Gehen z. B. jetzt Türken gegen Erdogan auf die Straße? Wenn Deutsche gegen die AfD protestieren können, sollten andere Nationen auch Ähnliches hinbekommen können, oder? Oder ist ein kritischer Umgang mit der eigenen Vergangenheit, Bereitschaft zur Selbstkritik und eine Front gegen Rechts etwas, was es außer in Deutschland in so einer Ausprägung woanders eher nicht gibt (ist ja nicht so, dass nicht auch andere Länder Dreck am Stecken hätten, worüber man informieren und sich gegen eine Wiederholung stark machen könnte) .
Zitat:
Zitat von Punkomaniac Beitrag anzeigen
Ich verstehe jetzt deine Fragen nicht genau, aber zumindest in der Türkei macht die HDP Druck:
"Wo sind die AKP-Mitglieder, die am Putsch teilgenommen haben?"

Vor anderthalb Wochen am 23.07. gab es eine Kundgebung: An diesem Wochenende ist die türkische Opposition nach tagelanger Schockstarre wieder aufgewacht. Mehr als eine Woche nach dem gescheiterten Putschversuch führte zunächst die kurdisch-linke HDP in einem Vorort von Istanbul am Samstag eine Kundgebung durch. [...]

Oppositionsgruppen kann man ja nicht in einem Handstreich einschüchtern oder zerschlagen. Wie bei Journalisten geht das alles nach und nach. Oder wie bei Anwälten:
Türkei: türkischer Anwalt zurück aus der Verhörzelle
- Großrazzia in Istanbul - Anti-Terror-Einheiten gegen die HDP
- Türkische Staatsanwaltschaft will fünf Jahre Haft für Chef von prokurdischer Partei
Es geht alles nach und nach.

Türkisches Tagebuch (XXII) Erdoğan hält die Massen in explosiver Hypnose
Zitat:
Das türkische Volk ist weiterhin zutiefst gespalten, zu Hause wie im Ausland. Und die Anhänger des Präsidenten folgen ihm blind.
Debatte über die Wiedereinführung der Todesstrafe - CHP-Chef Kılıçdaroğlu: "Er weiß, dass das nicht geschehen wird"
Weiß Kılıçdaroğlu wirklich, dass es Erdogan weiß?

Zitat:
Zitat von Punkomaniac Beitrag anzeigen
Erste Deutsche in der Türkei verhaftet
Zitat:
Eine deutsche Staatsbürgerin ist in der Türkei wegen des Verdachts der Zugehörigkeit zur sogenannten Gülen-Bewegung verhaftet worden. Nach Information von WDR, NDR und "Süddeutscher Zeitung" soll die Deutsche vor einigen Tagen verhaftet worden sein. Der Grund: Bei ihr sollen Bücher gefunden worden sein, die auf Kontakte oder eine Mitgliedschaft zur Gülen-Bewegung hinweisen.
Regierungskreise bestätigten der ARD den Vorfall. Es sei von türkischen Behörden über den Vorfall berichtet worden. Die deutsche Botschaft in Ankara stehe bereits seit Tagen in ständigem und engem Kontakt mit den Angehörigen und dränge darauf, die Deutsche schnellstmöglich konsularisch betreuen zu können.
Festgenommene Deutsche wieder frei
Zitat:
Die nach dem Putschversuch in der Türkei festgenommene Deutsche ist wieder frei. Das bestätigte das Auswärtige Amt. Die 48-Jährige befindet sich nach Recherchen von WDR, NDR und SZ derzeit bei ihrer Familie in der Türkei.
Yeah, wenigstens da wurde halbwegs politischer Druck aufgebaut.

Türkei will Hakan Sükür verhaften
Zitat:
Die Repressionen nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei treffen einen prominenten Menschen: Hakan Sükür, ein erfolgreicher Fußballer der 00er-Jahre, sympathisiert mit der Gülenbewegung - nun ist sein Vermögen beschlagnahmt und eine Verhaftung angeordnet worden.
Umgerechnet rund 60 Millionen Euro beträgt angeblich sein Vermögen. Viel zum Verteilen an ärmere AKP-Anhänger, damit die Jubelatmosphäre nicht abnimmt - zumindest bei den Anhängern.

Konzerte abgesagt, Rückendeckung auf Twitter - "Ich stehe hinter meinen Worten": Türkischer Superstar Sıla unter Beschuss
Demokratie, Meinungsfreiheit, Regierungskritik... Ich weiß auch nicht. Im Grunde sind das normale und keineswegs mutige Aussagen, aber angesichts der Situation sind es eben doch mutige Aussagen.

Die Flucht der Start-ups
Zitat:
Vier Wochen nach dem Putschversuch droht der Türkei unter Präsident Erdogan der sogenannte Brain Drain: Kluge Köpfe aus Wirtschaft und Wissenschaft verlassen zunehmend das Land. Was jetzt noch boomt, sind Wochenendseminare, die das Auswandern erleichtern sollen.
Not macht erfinderisch!

Folgenschwere Entscheidung - Türkei lockert Strafe für Kindesmissbrauch
Dieser Richterspruch des Verfassungsgerichtshof ein paar Tage vor dem Putschversuch ging unter, nachdem während und nach dem Putschversuch anderes wichtiger war. Verständlicherweise natürlich. Trotzdem ist das hammerhart.

Erdogan im RTL-Interview - Enttäuscht von Europa, begeistert von Russland
Zitat:
Im Interview mit RTL zeigt sich der türkische Präsident enttäuscht über Europas Politiker. Derweil betont er die Beziehung zu Russland - und erklärt, warum er vor der deutschen Justiz keinen Respekt hat.

Geändert von Punkomaniac (12.08.2016 um 19:31 Uhr).
Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 20:15   #296
Semion
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 14.04.2016
Beiträge: 247
Wenn die Amerikaner den Eindruck bekommen, dass Erdogan's Buddy-Getue mit Putin weit über eine temporäre Trotzreaktion hinausgeht, werden sie ihn sturzen.
Semion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 20:33   #297
Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.955
Glaube ich nicht. Wenn es demnächst einen Attentatsversuch geben sollte, den Erdogan unversehrt oder verletzt überlebt, könnte die türkische Propaganda diesen natürlich ausgiebig auskosten und wer weiß was in die Welt setzen. Wenn Erdogan getötet wird, gäbe es wohl einen gesamttürkischen Bürgerkrieg. Und die Oppositionsparteien sind sich auch einig, dass sie sich uneinig sind. MHP pro Erdogan, CHP eine Mischung aus vorsichtigem Optimismus und Skepsis, HDP ist die 'oppositionelle Opposition'.
Diplomatischer Druck ist das Sinnvollste - auch wenn es Erdogan offensichtlich egal ist. Sonst wird es vielleicht noch schlimmer. Den Staat weiter an die Wand fahren lassen ist wohl das pragmatischste, was man tun kann, obwohl es ohnmächtig und zynisch wirkt.

Ich habe dich gemeldet, Semion. Ein türkisches staatliches Einsatzkommando holt dich in wenigen Minuten ab. Thehe. Hier kann man Witze darüber machen.

EDIT: Im Hinblick auf den syrischen Bürgerkrieg ist die Annäherung zwischen Russland und der Türkei sicherlich gut, glaube ich. Das heutige Treffen zwischen dem iranischen und dem türkischen Außenminister in Ankara auch, glaube ich. Besser als nichts. Aber Glaube und Wissen, dass es gut ist, ist ja so eine Sache.

Geändert von Punkomaniac (12.08.2016 um 20:43 Uhr).
Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 20:59   #298
Semion
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 14.04.2016
Beiträge: 247
Sieh dir an was sie mit der Ukraine gemacht haben, als diese Gefahr lief, der Eurasischen Union beizutreten. Dem CIA traue ich alles zu. Wobei ich nicht mal an ein Attentat dachte.
Semion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 21:18   #299
Fox Black
Disqualifiziert
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 17.617
Jetzt wird in der Türkei auch noch das Verbot für Sex mit Kinder gelockert:
http://www.focus.de/politik/ausland/...s=201608121913


Ich hab nix gegen Türken an sich, aber das Land wird mir immer unsympatischer!
Fox Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 21:27   #300
Punkomaniac
Genickbruch
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 30.955
Wenn das die einzige Sache ist, die die momentane Situation im türkischen Staat unsympathisch macht.

Geändert von Punkomaniac (12.08.2016 um 21:31 Uhr).
Punkomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.