Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.04.2020, 15:24   #86
Aliminator
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 01.01.2002
Beiträge: 1.805
Ich hab jetzt auch die Serie angefangen zu schauen, gefällt mir wirklich sehr gut, sehr hochwertig produziert und tolle Beteiligte in den jeweiligen Sendungen. Musste allerdings auch auf Dailymotion zurückgreifen, nur die Von Erich Folge konnte ich auf Vice gucken.

Es sind halt insgesamt wirklich Themen die WWE nicht anrühren würde, bin gespannt was da noch so alles kommt. Gerade die Brawl for All Folge fand ich gut, da es wirklich ein Thema ist, worüber sonst nicht so viel gesprochen wurde.

Mir ist dabei auch aufgefallen, dass die Folgen auch mal Anlass wären, die Skandalsektion auf der GB-Seite zu überarbeiten, gibt ja da einige Themenschnittmengen. Die Rubrik stammt ja gefühlt aus dem letzten Jahrtausend und könnte ne Überhohlung gut vertragen.


Zitat:
Zitat von John F. K. Beitrag anzeigen
Ich habe mir gestern die allererste Folge angesehen über Randy Savage und Elizabeth. [...]
Das einzige was mir an der Folge nicht gefallen hat ist wie man aufwendig über ihre WWE Zeit gesprochen hat aber über die WCW Jahre hat man lediglich ein paar Sätze verbraucht. Ich weiß das sie nicht mehr zusammen waren in WCW aver mich hätte es trotzdem interessiert was hinter den Kulissen zwischen den beiden abging.
Ging mir genauso, gerade da ja die Geschichte mit Luger, die zu ihrem Ende führte, da ja ins Rollen kam. Schade auch dass Luger nicht zu Wort kam, gab hierbei auch keine Einblendung, dass er eine Teilnahme abgelehnt hätte, so wie das in einigen anderen Folgen gewesen ist.

Zitat:
Zitat von Cockney Beitrag anzeigen
Zu der Frage, ob Vince Russo wirklich so ein Arsch war, würde ich auch gerne meine Wahrnehmung beitragen. Jim Cornette ist ein etwas komplizierter Typ, der oft über das Ziel hinausschießt und sich auch gerne in der Sprache vergreift, aber die Wut, die er dort gegen Vince Russo an den Tag legt, wirkt für mich sehr authentisch und gleichzeitig beweist Russo mal wieder, dass er keine vernünftige Kritik zulässt. Gerade in diese Folge hätte man die Verantwortung übernehmen können und sagen, dass es ein Fehler ist, die Gesundheit von Menschen zu gefährden, weil man das Gerede eines Einzelnen (Bradshaw) als heiße Luft entlarven will. Sich einfach hinstellen und die Größe zu haben, sich dafür zu entschuldigen, wäre eine positive Überraschung. So bestätigt er das Bild, dass er in seiner Wahrnehmung nie Fehler machte und es an allen anderen lag, wenn etwas nicht klappte.
Russo gibt tatsächlich das altbekannte Bild von sich ab, wobei ich auch das Gefühl habe, dass er sich in der Rolle des Bad Guy ganz wohlfühlt und gerne den Troll spielt. Cornette kann ich allerdings auch nicht wirklich ernst nehmen, klar der hat viel Ahnung und man kann ihm auch gut zuhören, aber dennoch muss man Russo recht geben, dass es lächerlich ist, wenn ihm Cornette Morddrohungen aufs Band spricht "nur wegen Wrestling". Und Russo ist ja nicht das alleinige Hassobjekt von Cornette und mit vielen anderen hat er sichs ja auch verscherzt, gab ja letztens nen Twitter Beef mit Meltzer wo er ihm nach 30 Jahren die Freundschaft wegen ner läppischen Meinungsverschiedenheit im Netz gekündigt hat. Ist also durchaus nachvollziehbar, dass Cornette im Wrestling heutzutage nix mehr zu sagen hat.

Zitat:
Zitat von Darth Schaffi Beitrag anzeigen
Doch kann man. Ich bin fast 37 und habe einen, den ich schon Hasse seitdem ich 15 bin und über diese Person verliere ich kein Wort. Das hat aber seine Gründe, die ich nicht nennen werde.
Von daher kann ich Jim gut verstehen und nehme ihn es auch ab, dass er Russo hasst. Das mit den Screwjob hat er schon viel eher erwähnt unter anderem Timline 1997 with Jim Cornette.von 2013 hier mal das Video: https://www.youtube.com/watch?v=-VfXWbsFAG8&t=462s
Nix mehr zu sagen zu haben, und bei bestmöglicher Gelegenheit ne Hasstirade abzulassen sind aber zwei paar Schuhe
Aliminator ist offline   Mit Zitat antworten