Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.04.2016, 11:36   #57
Ivanhoe
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 8.977
Die Belphegor-Geschichte zieht doch weitere Kreise. Ich darf hier leider keine Agenturmeldungen reinkopieren, aber gerade kam eine Meldung unter dem Titel "Rechtsradikale verhindern Russlandtour von österreichischer Metalband".

Zusammenfassend steht in dem Artikel, dass christlich bewegte, rechtsradikale Aktivisten erfolgreich dafür gesorgt haben, dass drei von vier in dieser Woche geplanten Konzerten abgesagt werden mussten. Der Vorwurf: Die Band wolle die Situation in Russland destabilisieren (!). Offenbar war der Koordinator der Protestgruppe (gleichzeitig auch der "Spucker" aus St. Petersburg) extrem gut vorbereitet, sogar ein Gutachten auf 17 Seiten gäbe es, das die Texte der Gruppe analysiert.

Weiters hat er die Band bei der Staatsanwaltschaft angezeigt und dem Konzert-Veranstalter mit der Schließung des Clubs gedroht, was letztlich zur Absage in St. Petersburg geführt hat. Zwei weitere Auftritte in anderen Städten wurden ebenfalls abgesagt, lediglich eine Show in Moskau konnte, gesichert durch ein Großaufgebot an Securities, durchgeführt werden.

Möglich war das alles offenbar, weil die Aktivisten starke Unterstützung durch einen Lokalpolitiker der Partei "Vereintes Russland" hatten. Eine Stellungnahme der Band steht mE noch aus.

EDIT: Anatolij Artjuch heißt der Typ aus dem Video, ein Aktivist des "Volksrates".

EDIT 2: Hier geht's zu einer ersten Pressemeldung über die Story.
__________________
"Ja, aber so ist das... Als Chef in meiner Position, da bist du so einsam wie... Gott!"
(- B. Stromberg... oder wars doch V. McMahon?)


Geändert von Ivanhoe (21.04.2016 um 11:41 Uhr).
Ivanhoe ist offline   Mit Zitat antworten