Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.01.2022, 18:14   #23585
Humppathetic
Genickbruch
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 33.058
Volker: Dass die zehn erfolgreichsten Filme 1990 intellektuell irgendwie anspruchsvoller waren als die von 2019, sagt ja eher was über das "Sehverhalten" der Zuschauermasse aus. Das heißt indes aber nicht, dass im Schnitt die Filme seit damals dümmer geworden sind. Vielleicht gibt es sogar mehr kluge Filme als damals (zumindest dürfte es mehr Filme über unterschiedlichere Themen geben mit neueren, früher nicht bekannten Ansätzen); man muss nur nach ihnen suchen?

Auf der anderen Seite sehe ich eine Problematik sowohl im woken Hollywood (das ich teilweise unehrlich und inkonsequent finde) als auch in einem Teil der Zuschauerschaft, der zunehmend reaktionär zu werden scheint. Da ist dann jeder feminine Mann gleich eine Schwuchtel, aber auch, wie Volker schon sagt, jeder Kritiker eines vielleicht etwas heuchlerischen Filmzirkus direkt ein Frauenfeind.

Sieht man sehr gut auf unter anderem Youtube und tatsächlich in einem Beispiel: Der Critical Drinker romantisiert alles Frühere, wie es scheint, und seine Kritik an Marvel und Star Wars ist mir auch zu polemisch und undifferenziert. Er erwähnt zwischendurch aber auch die Identitätspolitik von Hollywood oder Disney, die man ja trotzdem kritisieren darf. Es gibt darauf ein Reaktionvideo eines anderen Youtubers. Der bezeichnet ihn tatsächlich unumwunden als Frauenfeind. Manchmal glaubt man, die Menschen sähen nur noch schwarz und weiß. Ein Hoch auf unser Forum. Ein bisschen sowas wie die Insel der Vernunft (wenn sich auch mal gerieben wird) in einem Meer aus Polemik und zerebraler Verweigerungshaltung.
__________________
How many zombies could Rob Zombie rob, if Rob Zombie would rob zombies?
Humppathetic ist offline   Mit Zitat antworten