Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.12.2021, 12:01   #3955
Creed
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 04.06.2009
Beiträge: 3.121
Zitat:
Zitat von Johnny Bravo Beitrag anzeigen
Wo wir gerade davon sprechen, das Bundesverfassungsgericht hat gerade bestätigt, dass Menschen mit Behinderung bei einer Triage geschützt werden müssen.

Grundsätzlich obliegt es dem Gesetzgeber zu entscheiden, in welcher Reihenfolge in einer Pandemie priorisiert wird. Mit andern Worten: Der Gesetzgeber kann sehr wohl entscheiden, dass der Impfstatus ein Auswahlkriterium ist, wenn es um die Behandlung von Intensivpatienten geht.

Hilft natürlich nicht denen, die aufgrund der Impfverweigerer auf ihre Operation "warten" müssen. Was bei einigen Krebs-OPs sicherlich fatale Auswirkungen haben wird.

Edit: Den Impfstatus zu berücksichtigen sehen auch andere als Idee.
Habe ich das richtig verstanden, es gibt bis jetzt noch keine klaren Richtlinien sondern nur eine Empfehlung? Das fände ich schon ein wenig krass.
Prinzipiell fände ich klare Vorgaben richtig und wichtig. Ich kann mir gut vorstellen das es für die Personen die im Ernstfall über Leben und Tod entscheiden müssen, die Sache ein wenig erleichtert wenn man klare Vorgaben hat. So kann man im Zweifel immer noch sagen, das man sich ans Protokoll gehalten hat und somit "keine Wahl" hatte. Wenn jeder Arzt, jede Ärztin diese Entscheidung eigenständig, ohne Vorgaben treffen muss, dann gehen die Leute doch nach wenigen Tagen kaputt.
Wer am Ende diese Vorgaben erstellen muss, weiß ich auch nicht. Am besten währe wahrscheinlich ein Gremium das sich aus Personen aus unterschiedlichen Disziplinen zusammensetzt. Es muss medizinisch Sinn machen, es muss juristisch wasserdicht sein und die Politik muss es auch der Bevölkerung erklären können
__________________
Wie heißt es denn so schön? Mario steht für Multikulti, ein Italienischer Klempner, von Japaner erfunden, springt wie ein schwarzer und greift nach Münzen wie ein Jude!
Creed ist offline   Mit Zitat antworten