Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.09.2020, 13:12   #1
Duke of Bridgewater
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 06.01.2010
Beiträge: 1.629
Zitat:
Zitat von Deutschlandfunk
In Deutschland findet heute ein bundesweiter Probealarm statt. Um 11:00 Uhr sollen verschiedene Warnmöglichkeiten für den Katastrophenfall getestet werden, etwa Sirenen, Durchsagen per Lautsprecher, Mitteilungen über soziale Medien und Warn-Apps, aber auch Informationen in Radio- und Fernsehprogrammen, wie hier im Deutschlandfunk. Später wird dann über diese Wege auch Entwarnung durchgegeben.
Also, bei mir war in der Ferne eine Sirene zu hören, aber nur mit dem kurzen Signal wie bei den normalen Proben. Die Alarmierungen der freiwilligen Feuerwehr sind in der Regel besser zu höen als das. Und eine Entwarnung gab es natürlich auch nicht.

Lautsprecherwagen habe ich nicht gehört, und bei Facebook sprang mir auch keine Meldung entgegen. Eine Warn-App habe ich nicht.

Und auch der Deutschlandfunk selbst hat meines Erachtens versagt. Man meldete zwar ganz normal in den 11-Uhr-Nachrichten, dass im Katastrophenfall hier eine Meldung käme, aber das ist doch nicht ausreichend. Ich denke, im Katastrophenfall müsste sich die Landesrundfunkanstalt, in meinem Fall MDR Sachsen, zwangsweise in alle UKW-Sender der Region einblenden.


Wie war es in anderen Regionen? Kam bei euch etwas an, was euch auch alarmiert hätte, wenn ihr nicht mit einem Alarm gerechnet hättet?
__________________
Buy Shimmer, it will keep you straight!
Duke of Bridgewater ist offline   Mit Zitat antworten