Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.03.2018, 01:32   #9
ultrawrestling
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 29.08.2010
Beiträge: 1.464
@ ZDeeV + Skuriles

Bitte verwechselt nicht das, was ich mir wünsche und das, was ich denke, dass die WWE Brands im Momant sind!

Im Moment haben Wir ja, die beiden grossen Brands WWE Raw und WWE Smackdown LIVE + das "kleine" Brand NXT. Und hinzugemischt kommt noch die 205-Division und die "UK-Division".

Die 205-Division und die UK-Sachen scheinen da zu sein, um mehr speziellen Inhalt für das WWE Network zu haben. Genau wie die unterschiedlichen Turniere.

Was ich mir aber vorstelle, was mein Wunsch ist, ist, dass WWE eine Haupt-Division hat, das könnte z.B. Smackdown sein, in dem es um die Welt-Titel geht. Und darunter könnte man dann verschiedene "Kontinentale Divisionen" angliedern, bspw. UK, Nord Amerika, Latein-Amerika, Europa, Japan/Asien - und ich denke, auch Australien/Ozeanien und Afrika sind spannend.

Daneben könnte es dann eine spezielle Divison oder ein "Brand" geben, was mehr comiclastige Unterhaltung zeigt, halt Midget-Wrestling, Frauen im Schlamm, Muskelberg gegen Leichtgewicht.

Was schwierig dabei wäre, wenn WWE das so wollen würde, soetwas neu zu ordnen. Zuerst ist WWE ja nicht homogen, d.h. viele müssen gleichzeitig an einen Strang ziehen. Und zum anderen ist in den USA dieses binäre Branding-System vorherrschend, die Menschen sind daran gewöhnt. Bei vielen Sport-Wettkämpfen und sogar bei der Präsidentschaftswahl ist das so.

Für mich sieht es so aus, als ob einige davon überzeugt sind, mit dem Strom zu schwimmen, dort zu investieren wo (wahrscheinlich) gerade ein Boom ansteht, andere orientieren sich an alte Geschichten, und wollen sie in Moderne übersetzen. Wieder andere wissen, dass nur "cooler Inhalt" zählt. Und das spiegelt sich in der derzeitigen Titel-Struktur wieder. Aber wichtig dabei finde ich, wenn Wir bedenken, dass es gerade eine Umbruch-Phase ist: Einige alte Ideen, Brands und Titel sind gegangen, viele neue sind gekommen.

Zur Titel-Psychologie:

Z.B. eine Meinung zum WWE-Titel ist, dass es ein Titel ist, der nicht im Fernsehen ausgekämpft werden soll. D.h. man sollte den Champion nur zur Promo in den Fernseh-Events sehen, und der Titel wird nur zu den LIVE-Events (House-Shows) gegen diverse Gegner verteidigt + in den (ehemaligen) PPVs/Special Events/Grossveranstaltungen gegen gehypte Gegner vor Kameras auf's Spiel gesetzt.

Und das ist nur eine professionelle Meinung zum WWE Title bzw. zu einem World Title. Es gibt viele Meinungen zu einer Titel-Psychologie - und viele unterschiedliche Ideen zu unterschiedlichen Titeln. Und bestenfalls hat alles einen Grund, einen tieferen Sinn. Wenn Uns WWE das aber erklären würde, dann würde es aber den Effekt (bzw. die Magie) wegnehmen. Und es wäre langweilig.

Das ist auch der Grund, warum ich Foren wie Genickbruch.com so spannend finde: Zuschauer können hier über die Geschehnisse "fantasieren", aber gleichzeitig auch eine eigene Verantwortung aufbauen, Geheimnisse geheim bleiben bzw. Legenden legendärer werden zu lassen. Zuschauer haben die Möglichkeit in Foren selbst die Industrie mitzugestalten. - Aber ich denke, ich schweife etwas ab: Ich mag diesen neuen Titel sehr! Und ich hoffe, dahinter steckt ein guter Grund!

Nachtrag:

Wenn man soetwas wie "kontinentale Divisionen" einrichten wollte, wäre es sicher auch gut, wenn man Einrichtungen ähnlich dem WWE Performance Center in jeden dieser Kontinente hätte. Der UK Titel sieht ja zur Zeit so "schmal" aus, weil er "nur" in einem Turnier in England und in einigen englischen Partner-Promotions ausgekämpft wurde. Dass es jetzt mit NXT-Auftritten aufgepeppt wird, macht das nicht besser. Für einen gute Performance in dieser Hinsicht müsste die WWE noch viel mehr Geld in die Hand nehmen. Aber das Eine ist das Kreative. Man macht aber verantwortungsbewusst ein Geschäft, dass davon Menschen leben können. Das hat zuerst nichts mit Kreativität oder "Logik eines Titels" zu tun, sondern ist ein Geschäft. Und wenn es der UK-Markt (noch) nicht hergibt, dass sich Investitionen lohnen, dann wird das sehr warscheinlich der Grund sein, dass dieser Titel so ausgekämpft wird wie es gegenwärtig geschieht.

Geändert von ultrawrestling (10.03.2018 um 01:50 Uhr).
ultrawrestling ist offline   Mit Zitat antworten