Boardhell

Boardhell (https://www.genickbruch.com/vb/index.php)
-   Sport (https://www.genickbruch.com/vb/forumdisplay.php?f=32)
-   -   Fußball – News & Co. (https://www.genickbruch.com/vb/showthread.php?t=51149)

Goldberg070 10.08.2022 21:26

Benzema zum 2:0 (65.) - damit sollte das Spiel entschieden sein.

y2jforever 25.08.2022 21:11

Ich packe es mal hier rein weil es noch kein Topic dazu gibt:
Köln gewinnt 3-0 bei Fehervar und ist damit in der Gruppenphase der Europa Conference League

Nani 25.08.2022 23:11

Zitat:

Zitat von y2jforever (Beitrag 2531231)
Ich packe es mal hier rein weil es noch kein Topic dazu gibt:
Köln gewinnt 3-0 bei Fehervar und ist damit in der Gruppenphase der Europa Conference League

Freut mich sehr für den Effzeh. Ich drücke ihnen die Daumen für eine schöne europäische Erfahrung und einen guten Turnierverlauf.

Riddler 29.08.2022 09:39

Das neue deutsche WM-Trikot wurde enthüllt.

...und es ist unsagbar hässlich :eek:

makanter 29.08.2022 09:50

Zitat:

Zitat von Riddler (Beitrag 2531508)
Das neue deutsche WM-Trikot wurde enthüllt.

...und es ist unsagbar hässlich :eek:

Ich finds okay, der Längsstreifen ist nicht ganz meins aber wie gesagt, okay. Das Auswärtstrikot hingegen ist wunderschön. :smlove:

S C H 29.08.2022 10:26

Zitat:

Zitat von Riddler (Beitrag 2531508)
Das neue deutsche WM-Trikot wurde enthüllt.

...und es ist unsagbar hässlich :eek:

Ein Rallye-Streifen, weil wir zum WM Sieg rasen, passt doch.

Humppathetic 29.08.2022 11:23

Erinnert mich an das Testbild früher. :D

General Nek.F.U. 29.08.2022 12:17

Beste Trikot seit 90 mMn! Das Auswärtsdesign geht gar nicht.

Nani 29.08.2022 16:22

Finde beide gut.

Schön, dass alle einer Meinung sind. :p

Duke Skywalker 30.08.2022 15:12

Laut Sky haben sich Max Eberl und Leipzig auf eine Zusammenarbeit ab Dezember diesen Jahres geeinigt. Eberl soll neuer Geschäftsführer Sport werden.

Gladbach hat nun bestätigt, dass RB an sie herangetreten ist. Eberl steht noch bis 2026 bei den Fohlen unter Vertrag. Eine saftige Ablösesumme dürfte fällig werden.

----------------------------

1. Schön, dass Max Eberl sich offensichtlich wieder in der Lage sieht in das Geschäft zurückzukehren.
2. Für Leipzig eine riesen Nummer.
3. Mal sehen ob die Transfers von Salzburg zu Leipzig nun aufhören. Das war Eberl in der Vergangenheit ein Dorn im Auge. :salook: ;)

NarrZiss 30.08.2022 16:27

Zitat:

Zitat von Duke Skywalker (Beitrag 2531586)
Laut Sky haben sich Max Eberl und Leipzig auf eine Zusammenarbeit ab Dezember diesen Jahres geeinigt. Eberl soll neuer Geschäftsführer Sport werden.

Gladbach hat nun bestätigt, dass RB an sie herangetreten ist. Eberl steht noch bis 2026 bei den Fohlen unter Vertrag. Eine saftige Ablösesumme dürfte fällig werden.

Das ist die Frage, wie die Vereine es machen und sich da einigen werden. Nach Sky-Aussagen wird es ja anders laufen. Da ist durchaus vieles möglich und so einfach wird es nicht werden. Am Wahrscheinlichsten halte ich es, dass eine kleine Ablöse fällig wird und Eberl dafür auf seine Abfindung verzichten wird.

makanter 30.08.2022 16:30

Jaja, man soll nicht über die mentale Gesundheit anderer urteilen, es hat aber definitiv ein Geschmäckle, wenn man sich Eberls sehr absolute Aussagen vom Januar 22 ins Gedächtnis ruft, u.a. mit dem Zitat: "Wer denkt, ich mache das für einen Vereinswechsel, vergesst es sofort". Zu sagen, man wolle mit dem Geschäft nichts zu tun haben und wenige Monate später mit einem anderen Klub verhandeln ist schon interessant.

NarrZiss 30.08.2022 16:52

Meinungen können sich ändern, und v.a. wenn man sich in einer schweren Zeit befindet und krank ist, sind solche Aussagen eben nochmal absoluter. Dazu hätte er dann eine wirklich sehr lange Auszeit gehabt. Ein "normaler Arbeitnehmer" hat selten diesen Luxus über einen solch langen Zeitraum krankheitsbedingt aussetzen zu können.

Und wenn es ihm wieder besser geht, soll er es doch machen. Ein ganz neues Umfeld kann da durchaus auch hilfreich und angenehmer sein. Ganz unabhängig vom Verein.

Nani 30.08.2022 17:00

Zitat:

Zitat von makanter (Beitrag 2531590)
Jaja, man soll nicht über die mentale Gesundheit anderer urteilen, es hat aber definitiv ein Geschmäckle, wenn man sich Eberls sehr absolute Aussagen vom Januar 22 ins Gedächtnis ruft, u.a. mit dem Zitat: "Wer denkt, ich mache das für einen Vereinswechsel, vergesst es sofort". Zu sagen, man wolle mit dem Geschäft nichts zu tun haben und wenige Monate später mit einem anderen Klub verhandeln ist schon interessant.

Das ist über ein halbes Jahr her. Ein knappes Jahr Pause sehe ich jetzt als "Vereinswechselkino". Es dürfte auch ziemlich ausgeschlossen sein, dass er damals zurückgetreten ist, um ein Jahr später bei RBL anzuheuern.

Ich finde, dass man hier den Ball schön flach halten sollte.

@Duke: Wäre schön blöd, wenn die Wechsel zwischen Leipzig und Salzburg aufhören. Für den RB-Konzern ist das ja die einzige Möglichkeit, die entwickelten Spieler noch länger unter Vertrag zu behalten. Jeder Salzburg-Abgang mach Leipzig hätte Österreich so oder so verlassen. ;)

makanter 30.08.2022 17:04

Zitat:

Zitat von Nani (Beitrag 2531596)
Das ist über ein halbes Jahr her. Ein knappes Jahr Pause sehe ich jetzt als "Vereinswechselkino". Es dürfte auch ziemlich ausgeschlossen sein, dass er damals zurückgetreten ist, um ein Jahr später bei RBL anzuheuern.

Ich finde, dass man hier den Ball schön flach halten sollte.

@Duke: Wäre schön blöd, wenn die Wechsel zwischen Leipzig und Salzburg aufhören. Für den RB-Konzern ist das ja die einzige Möglichkeit, die entwickelten Spieler noch länger unter Vertrag zu behalten. Jeder Salzburg-Abgang mach Leipzig hätte Österreich so oder so verlassen. ;)

Über ein halbs Jahr ab jetzt, ja. Aber die Gerüchte kamen schon vor Monaten auf und man weiß wie lange sich solche Verhandlungen/Gespräche ziehen. Leipzig wird nicht erst gestern mal eben bei ihm angerufen haben.

Nani 30.08.2022 20:38

Zitat:

Zitat von makanter (Beitrag 2531597)
Über ein halbs Jahr ab jetzt, ja. Aber die Gerüchte kamen schon vor Monaten auf und man weiß wie lange sich solche Verhandlungen/Gespräche ziehen. Leipzig wird nicht erst gestern mal eben bei ihm angerufen haben.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Leipzig schon früher mal mit ihm Kontakt aufgenommen hat oder auch nach seinem Gladbach-Rücktritt. Hinter den Kulissen dürfte es da einige Kontakte geben.
Aber Du implizierst, dass Eberl den Rücktritt für einen Wechsel angestrebt hat. Das finde ich vor diesem Hintergrund und vor dieser Timeline nicht angemessen.

The-Deadman 31.08.2022 06:50

Zitat:

Zitat von NarrZiss (Beitrag 2531588)
Das ist die Frage, wie die Vereine es machen und sich da einigen werden. Nach Sky-Aussagen wird es ja anders laufen. Da ist durchaus vieles möglich und so einfach wird es nicht werden. Am Wahrscheinlichsten halte ich es, dass eine kleine Ablöse fällig wird und Eberl dafür auf seine Abfindung verzichten wird.

Welche Abfindung? Max Eberl ist an Borussia herangetreten und hat gesagt "Ich bin gesundheitlich nicht in der Lage, den Job auszuführen". Daraufhin wurde der Vertrag ruhend gestellt, d.h. keine Arbeitsleistung, kein Gehalt.
Borussia könnte Max Eberl jederzeit wieder eine angemessene Arbeitsstelle gegen Entgelt anbieten. Dass er dabei nicht mehr alleiniger Sportlicher Verantwortlicher sein würde, ist dabei vollkommen irrelevant bzw. ist theoretisch ja sogar konstruktiv zu werten - um Arbeitsbedingungen zu schaffen, die die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Erkrankung reduzieren. Eberl selbst hatte auf der PK ja gesagt, dass ein "zweiter Mann" neben ihm rückblickend nicht verkehrt gewesen wäre (er hatte sich aber im Zuge der Rose-Verpflichtung dagegen entschieden und der Verein ließ ihn gewähren).
Max Eberl will aus dem Vertrag raus und woanders anheuern. Da ist nix mit Abfindung. Natürlich ist eine Weiterbeschäftigung bei Borussia nur eine theoretische Option auf dem Papier - aber das tut hinsichtlich der Verhandlungsposition nichts zur Sache.

Die Gerüchte um Eberl und Leipzig waren hier übrigens schon 2021 Thema - das mag jeder für sich interpretieren wie er will. Ich halte Eberl weiterhin für einen integren Menschen.

Nani 31.08.2022 10:53

Grundsätzlich wäre eine Abfindung schon relevant, wenn jetzt Eberl zu seinem alten Gehalt zurückkehren wollen und für Gladbach das nicht mehr passen würde.

Halte ich aber, wie Du sagst, für unwahrscheinlich. Sicher werden die beiden Vereine jetzt eine Ablöse aushandeln. Kann mir vorstellen, dass Gladbach da siebenstellig verdienen will. Hab da aber kein Gefühl für, was realistisch ist. Eberl ist ein prominenter Name, aber bei Offiziellen fließen ja meist sehr viel geringere Summen.

NarrZiss 31.08.2022 12:50

Zitat:

Zitat von The-Deadman (Beitrag 2531639)
Welche Abfindung? Max Eberl ist an Borussia herangetreten und hat gesagt "Ich bin gesundheitlich nicht in der Lage, den Job auszuführen". Daraufhin wurde der Vertrag ruhend gestellt, d.h. keine Arbeitsleistung, kein Gehalt.
Borussia könnte Max Eberl jederzeit wieder eine angemessene Arbeitsstelle gegen Entgelt anbieten. Dass er dabei nicht mehr alleiniger Sportlicher Verantwortlicher sein würde, ist dabei vollkommen irrelevant bzw. ist theoretisch ja sogar konstruktiv zu werten - um Arbeitsbedingungen zu schaffen, die die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Erkrankung reduzieren. Eberl selbst hatte auf der PK ja gesagt, dass ein "zweiter Mann" neben ihm rückblickend nicht verkehrt gewesen wäre (er hatte sich aber im Zuge der Rose-Verpflichtung dagegen entschieden und der Verein ließ ihn gewähren).
Max Eberl will aus dem Vertrag raus und woanders anheuern. Da ist nix mit Abfindung. Natürlich ist eine Weiterbeschäftigung bei Borussia nur eine theoretische Option auf dem Papier - aber das tut hinsichtlich der Verhandlungsposition nichts zur Sache.

Die Gerüchte um Eberl und Leipzig waren hier übrigens schon 2021 Thema - das mag jeder für sich interpretieren wie er will. Ich halte Eberl weiterhin für einen integren Menschen.

Du schreibst es bereits. Eberl will wieder in den Job zurück. Sofern er nicht wechselt, muss Gladbach ihm einen passenden Job anbieten, der in etwa seinem vorherigen Job entspricht. Da es allerdings zuvor wohl schon interne Unstimmigkeiten gab und der neue Sportdirektor und andere Verantwortliche keine Lust auf einen Eberl als "ungewollten Störenfried" haben, der zudem noch teuer ist (sein laufender Vertrag geht ja noch einige Jahre mit insg. 10 Mio € ausstehenden Gehaltszahlungen), ist es auch vom Verein vom Interesse, dass der Vertrag aufgelöst wird und dieses Gehalt nicht mehr bezahlt werden muss.

Aus diesem Grund gehe ich davon aus, dass sich die Vereine in der Mitte der Gerüchte treffen werden und es eine kleine Ablöse für Eberl geben wird (zwischen 250k bis 1 Mio €) und dafür wird Gladbach nichts mehr von den Eberl zustehenden Gehältern auszahlen müssen. Das wäre für Gladbach ein perfekter Deal. Worst Case wäre eigentlich, wenn sich alle auf stur stellen und Eberl am Ende noch die weiteren Jahre in irgendeiner Form im Verein bleibt und Gladbach ihn dafür teuer bezahlen muss.

The-Deadman 31.08.2022 15:19

Zitat:

Zitat von NarrZiss (Beitrag 2531652)
Du schreibst es bereits. Eberl will wieder in den Job zurück. Sofern er nicht wechselt, muss Gladbach ihm einen passenden Job anbieten, der in etwa seinem vorherigen Job entspricht. Da es allerdings zuvor wohl schon interne Unstimmigkeiten gab und der neue Sportdirektor und andere Verantwortliche keine Lust auf einen Eberl als "ungewollten Störenfried" haben, der zudem noch teuer ist (sein laufender Vertrag geht ja noch einige Jahre mit insg. 10 Mio € ausstehenden Gehaltszahlungen), ist es auch vom Verein vom Interesse, dass der Vertrag aufgelöst wird und dieses Gehalt nicht mehr bezahlt werden muss.

Zunächst will Max Eberl einen neuen Job bei RB Leipzig annehmen, nicht mehr und nicht weniger. Natürlich gibt es das theoretische Modell, dass Eberl versuchen könnte, Druck auszuüben, indem er sagt "dann arbeite ich wieder bei euch gegen Gehalt", aber wie wahrscheinlich ist es, dass er seine Glaubwürdigkeit riskiert (die ja -gerechtfertigt oder nicht- durch seinen angestrebten Wechsel ohnehin nicht unberührt bleibt), indem er ein gutes halbes Jahr nach seinem gesundheitlich bedingten Rückzug plötzlich einen solchen Affront provoziert?
Borussia hingegen hat von Anfang an klargemacht, dass sie Max' Wunsch nur aus Respekt vor seiner Leistung für den Verein und natürlich seinem Gesundheitszustand entsprechen - ihn aber eigentlich gar nicht gehen lassen wollten (und dafür in Person von Königs auch massiv Schelte kassiert), ergo die Zusammenarbeit nicht beenden, sondern fortsetzen wollen. Die von Dir angesprochenen Unstimmigkeiten hat es insofern auch nie gegeben und Max war bzw. ist nie ein ungewollter Störenfried gewesen. Nur hat Max selbst gesagt "wer glaubt, ich sitz im Sommer woanders aufer Bank - vergesst es" und damit eine zeitnahe Rückkehr selbst ausgeschlossen, so dass der Verein gezwungen war, zu handeln und einen Nachfolger zu finden. Wer sagt denn, dass in Virkus' Vertrag nicht sogar Vorkehrungen für eine unerwartete Rückkehr von Max vorgesehen sind bzw. waren?

Viel Spekulation, ich weiß und ja, auch Borussia wird sich nicht in die Rolle begeben, dem verdienten Ex-Manager die Karriere versauen zu wollen. Aber in Gladbach hat jemand das Sagen, der weiß, wie Business funktioniert - und der seinen jahrelang besten Mann, nach dem sich selbst die Bayern die Finger geschleckt hätten, nicht fürn Appel und 'n Ei zur direkten Liga-Konkurrenz ziehen lässt. Das erste Angebot war jedenfalls nicht gut genug ;)

NarrZiss 31.08.2022 15:58

Zitat:

Zitat von The-Deadman (Beitrag 2531663)
Zunächst will Max Eberl einen neuen Job bei RB Leipzig annehmen, nicht mehr und nicht weniger. Natürlich gibt es das theoretische Modell, dass Eberl versuchen könnte, Druck auszuüben, indem er sagt "dann arbeite ich wieder bei euch gegen Gehalt", aber wie wahrscheinlich ist es, dass er seine Glaubwürdigkeit riskiert (die ja -gerechtfertigt oder nicht- durch seinen angestrebten Wechsel ohnehin nicht unberührt bleibt), indem er ein gutes halbes Jahr nach seinem gesundheitlich bedingten Rückzug plötzlich einen solchen Affront provoziert?
Borussia hingegen hat von Anfang an klargemacht, dass sie Max' Wunsch nur aus Respekt vor seiner Leistung für den Verein und natürlich seinem Gesundheitszustand entsprechen - ihn aber eigentlich gar nicht gehen lassen wollten (und dafür in Person von Königs auch massiv Schelte kassiert), ergo die Zusammenarbeit nicht beenden, sondern fortsetzen wollen. Die von Dir angesprochenen Unstimmigkeiten hat es insofern auch nie gegeben und Max war bzw. ist nie ein ungewollter Störenfried gewesen. Nur hat Max selbst gesagt "wer glaubt, ich sitz im Sommer woanders aufer Bank - vergesst es" und damit eine zeitnahe Rückkehr selbst ausgeschlossen, so dass der Verein gezwungen war, zu handeln und einen Nachfolger zu finden. Wer sagt denn, dass in Virkus' Vertrag nicht sogar Vorkehrungen für eine unerwartete Rückkehr von Max vorgesehen sind bzw. waren?

Viel Spekulation, ich weiß und ja, auch Borussia wird sich nicht in die Rolle begeben, dem verdienten Ex-Manager die Karriere versauen zu wollen. Aber in Gladbach hat jemand das Sagen, der weiß, wie Business funktioniert - und der seinen jahrelang besten Mann, nach dem sich selbst die Bayern die Finger geschleckt hätten, nicht fürn Appel und 'n Ei zur direkten Liga-Konkurrenz ziehen lässt. Das erste Angebot war jedenfalls nicht gut genug ;)

Natürlich will er diesen anderen Job annehmen. Wer kann es ihm verdenken? Es ist auch durchaus klug und ratsam nach einer solchen Krankheit sich in ein neues Arbeitsumfeld zu begeben. Gleichzeitig hat er bis dahin und auch jetzt schon eine lange Zeit ausgesetzt. Einen solchen "Luxus" kann sich ein "normaler Arbeitnehmer" häufig nicht leisten.

Bei den Unstimmigkeiten habe ich ganz andere Erinnerungen, dass er durchaus für das Festhalten an Rose, an Hütter und letzte Transferaktivitäten intern unter Kritik gestanden haben soll. Spontan habe ich diese beiden Links gefunden (1 & 2). Ich hatte da aber durchaus noch mehr in Erinnerung. Gleichzeitig ist es natürlich nur von mir eine Spekulation, dass Gladbach mit einem festen Nachfolger nicht einen "alten Angestellten", der gedanklich schon bei einem neuen Verein ist, wieder installieren möchte. Möglich wäre es natürlich auch, dass Virkus als Nachfolger diese Sachen im Vertrag stehen hat. Das wäre eine Spekulation in die andere Richtung. Gleichzeitig kann ich mir nicht vorstellen, dass der Mann so glücklich darüber wäre.

Aus allen Gründen und Spekulationen halte ich es deswegen, wie schon erwähnt, für eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten, wenn Eberl den Verein wechseln kann, eine minimale Ablöse im sechsstelligen Bereich fließt und Gladbach dafür nicht mehr für die zehn Mio € an Gehalt aufkommen muss.

The-Deadman 31.08.2022 16:28

Zitat:

Zitat von NarrZiss (Beitrag 2531666)
Natürlich will er diesen anderen Job annehmen. Wer kann es ihm verdenken? Es ist auch durchaus klug und ratsam nach einer solchen Krankheit sich in ein neues Arbeitsumfeld zu begeben. Gleichzeitig hat er bis dahin und auch jetzt schon eine lange Zeit ausgesetzt. Einen solchen "Luxus" kann sich ein "normaler Arbeitnehmer" häufig nicht leisten.

Da sag ich auch nichts gegen. Ich sag nur dass Max Eberl offenkundig nicht wieder bei Borussia einsteigen möchte ;)

Zitat:

Bei den Unstimmigkeiten habe ich ganz andere Erinnerungen, dass er durchaus für das Festhalten an Rose, an Hütter und letzte Transferaktivitäten intern unter Kritik gestanden haben soll. Spontan habe ich diese beiden Links gefunden (1 & 2). Ich hatte da aber durchaus noch mehr in Erinnerung. Gleichzeitig ist es natürlich nur von mir eine Spekulation, dass Gladbach mit einem festen Nachfolger nicht einen "alten Angestellten", der gedanklich schon bei einem neuen Verein ist, wieder installieren möchte. Möglich wäre es natürlich auch, dass Virkus als Nachfolger diese Sachen im Vertrag stehen hat. Das wäre eine Spekulation in die andere Richtung. Gleichzeitig kann ich mir nicht vorstellen, dass der Mann so glücklich darüber wäre.
Deine Artikel zitieren niemanden, der im Verein was zu sagen hätte, insbesondere in Bezug auf das Arbeitsverhältnis von Max Eberl. In Fankreisen gab es tatsächlich Kritik, auch und gerade an Eberl, was insbesondere darin begründet war, dass Max selbst diese Kritik unwirsch abgewatscht und nicht akzeptiert hat. Aber: das war niemals die Position und Haltung des Vereins (was kritische Diskussionen intern natürlich nicht ausschließt), im Gegenteil: Max wurde immer unterstützt und durfte ja für 7,5 Millionen (2,5 abzgl. Rose-Ablöse) Adi Hütter verpflichten. In einer Zeit, in der Borussia bereits massiv unter Corona zu leiden hatte. Und dann nahm die Sache ja bereits seinen Lauf, Hütter hat ja selbst gesagt, er wusste im Oktober 2021 bereits von Eberls Abwanderungsgedanken. Ich glaube, Salihamidzic stand intern um Welten mehr in der Kritik als Eberl. Aber einen Punkt geb ich Dir: in der Kabine kam es nicht gut an, dass seine neue Lebensgefährtin die Teammanagerin war (und sie persönlich auch nicht) - das wurde dann auch "behoben".
Dass Virkus mit evtl. Klauseln nicht glücklich (gewesen) sein dürfte, mag sein. Er ist aber einer der loyalsten Borussen und war zuvor "nur" im Nachwuchsbereich tätig - insofern ist es auch nicht ausgeschlossen.
Im Übrigen - wenn Eberl bei der Installation von Virkus schon gedanklich bei einem anderen Verein gewesen sein soll, dann hätte makanter ja doch nicht so Unrecht. ;)

Zitat:

Aus allen Gründen und Spekulationen halte ich es deswegen, wie schon erwähnt, für eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten, wenn Eberl den Verein wechseln kann, eine minimale Ablöse im sechsstelligen Bereich fließt und Gladbach dafür nicht mehr für die zehn Mio € an Gehalt aufkommen muss.
Und ich bleib dabei: Gladbach muss derzeit keinen Cent Gehalt zahlen und RB Leipzig will ihren monetären Wettbewerbsvorteil jetzt noch durch die unbestrittene Kompetenz Eberls ausbauen - das werden sie angemessen bezahlen müssen. Man nimmt es ja auch nicht von den Armen ;)

NarrZiss 31.08.2022 16:36

Zitat:

Zitat von The-Deadman (Beitrag 2531670)
Da sag ich auch nichts gegen. Ich sag nur dass Max Eberl offenkundig nicht wieder bei Borussia einsteigen möchte ;)

Was ja auch durchaus verständlich ist, wobei er den Verein dadurch eben unter Druck setzen kann.



Zitat:

Zitat von The-Deadman (Beitrag 2531670)
Deine Artikel zitieren niemanden, der im Verein was zu sagen hätte, insbesondere in Bezug auf das Arbeitsverhältnis von Max Eberl. In Fankreisen gab es tatsächlich Kritik, auch und gerade an Eberl, was insbesondere darin begründet war, dass Max selbst diese Kritik unwirsch abgewatscht und nicht akzeptiert hat. Aber: das war niemals die Position und Haltung des Vereins (was kritische Diskussionen intern natürlich nicht ausschließt), im Gegenteil: Max wurde immer unterstützt und durfte ja für 7,5 Millionen (2,5 abzgl. Rose-Ablöse) Adi Hütter verpflichten. In einer Zeit, in der Borussia bereits massiv unter Corona zu leiden hatte. Und dann nahm die Sache ja bereits seinen Lauf, Hütter hat ja selbst gesagt, er wusste im Oktober 2021 bereits von Eberls Abwanderungsgedanken. Ich glaube, Salihamidzic stand intern um Welten mehr in der Kritik als Eberl. Aber einen Punkt geb ich Dir: in der Kabine kam es nicht gut an, dass seine neue Lebensgefährtin die Teammanagerin war (und sie persönlich auch nicht) - das wurde dann auch "behoben".
Dass Virkus mit evtl. Klauseln nicht glücklich (gewesen) sein dürfte, mag sein. Er ist aber einer der loyalsten Borussen und war zuvor "nur" im Nachwuchsbereich tätig - insofern ist es auch nicht ausgeschlossen.
Im Übrigen - wenn Eberl bei der Installation von Virkus schon gedanklich bei einem anderen Verein gewesen sein soll, dann hätte makanter ja doch nicht so Unrecht. ;)

:dh:

Ob Eberl gedanklich schon bei einem anderen Verein war, weiß man natürlich nicht. Eine solche Spekulation halte ich übrigens auch für sehr gefährlich, gerade in Hinblick auf psychische Krankheiten, die immer noch massiv verharmlost werden. Gerade sowas wie Burnout.

Vor allem im Jahr 2021 gab es doch zahlreiche Spekulationen und auch Aussagen von Eberl, dass er sich eine Rückkehr nach München gut vorstellen kann. Und Brazzo stand in der Zeit doch sehr in der Kritik. Sowohl bei den Fans als auch intern, wobei sich das in diesem Sommer geregelt hat und mit der VVL komplett ad acta gelegt wurde.



Zitat:

Zitat von The-Deadman (Beitrag 2531670)
Und ich bleib dabei: Gladbach muss derzeit keinen Cent Gehalt zahlen und RB Leipzig will ihren monetären Wettbewerbsvorteil jetzt noch durch die unbestrittene Kompetenz Eberls ausbauen - das werden sie angemessen bezahlen müssen. Man nimmt es ja auch nicht von den Armen ;)

Als Fan kann ich diese Haltung und Meinung auch absolut verstehen. Das würde ich wahrscheinlich mit dieser Blickweise nicht viel anders sehen. ;)

The-Deadman 31.08.2022 16:59

Ich bin übrigens komplett bei Dir, was die Mutmaßungen angeht. Und selbst wenn es die Anfrage von Leipzig (Krösche ist seit vor Mitte 2021 weg) schon in 2021 mal gegeben hat, bin ich zu 100% davon überzeugt, dass Max Eberl im Januar 2022 ein kranker Mann war, der einfach nur raus wollte und weiß Gott an vieles gedacht hat, aber nicht an seine nächste berufliche Station. Wenngleich Max in den letzten Jahren streitbarer geworden ist als früher, hat er nie seine Integrität abgegeben, das glaube ich einfach nicht.
Dass Leipzig ganz bewusst die Stelle vakant gehalten und auf eine einigermaßen zeitnahe Rückkehr Eberls gepokert hat, das glaube ich sehr wohl. Aber das Max sich nach 6 Monaten totaler Auszeit und Regeneration (zuletzt ward er auch wieder häufiger bei Testspielen gesehen, auch ein Signal, dass man sich dem Business grundsätzlich wieder nähert) wieder mit nem Verein hinsetzt und verhandelt, das ist wie du schon in vorherigen Beiträgen gesagt hast, nicht verwerflich oder widersprüchlich zu seinem Abschied in MG (dass es ausgerechnet Leipzig sein muss, dazu hab ich ne Meinung und spricht auch für Eberls Wandel ggü. früher - aber das ist ein anderes Thema).

Und wenn ich mich richtig entsinne, waren die Spekulationen um Eberl und Bayern in 2020 heißer, bis Max im Dezember 2020 seinen Vertrag in Gladbach bis 2026 verlängert hatte. Aber ob 2020 oder 2021 - wenn die Bayern anfragen und du dich nicht damit beschäftigst, dann machst du deinen Job nicht richtig. Auch wenn du in Leipzig oder Dortmund arbeitest ;)

Grandmaster DJ 12.09.2022 20:17

Collinas Erben melden ihren Twitter Account nach Beleidigungen und Schmähungen im Spiel Hertha BSC - Leverkusen vorerst ab.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:49 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.