Boardhell

Boardhell (https://www.genickbruch.com/vb/index.php)
-   Sport (https://www.genickbruch.com/vb/forumdisplay.php?f=32)
-   -   Transfer-Gerüchteküche 2022/23 (https://www.genickbruch.com/vb/showthread.php?t=87438)

Nani 22.07.2022 17:09

Puh. Barcelona tut gerade sehr viel dafür neben der wirtschaftlichen Substanz auch seine Popularität zu verbrennen.
Dagegen wirken ja sogar Real Madrid oder PSG noch sympathisch.

Für de Jong hoffe ich, dass er hart bleibt. Wenn sie auf das Geld angewiesen sind, müssen sie diese Ausgleichszahlung eben aus der üppigen Ablösesumme zahlen.

Und was den sportlichen Aspekt angeht, ein Umbruch im Sinne eines Neuaufbaus sehe ich da nicht. Für so einen kaufst Du keinen 33-jährigen Top-Stürmer. Ein Umbruch wäre gewesen sich ökonomisch zu konsolidieren, z.B. durch vereinzelte Verpflichtungen ablösefreier Spieler, die für Barca sogar auf Geld verzichten. Immerhin haben sie zumindest noch einen tollen, allseits respektierten Trainer. - So ist das mE eher eine Fortsetzung der alten Seuche, unter neuem Namen und mit noch schäbigeren Methoden.

RainMaker 22.07.2022 17:32

Mintzlaff: „Ich hoffe, dass die Bayern auch mal andere Ideen finden und nicht immer unsere Spieler holen.“
Als Salzburg-Anhänger kann ich mir das Grinsen nicht verkneifen, dass ihm die Suppe nicht schmeckt :lacher:

y2jforever 22.07.2022 17:34

Zitat:

Zitat von Desperado (Beitrag 2528425)
Tendenziell finde ich es ja richtig, einen größeren Umbruch machen zu wollen. Das ist dringend nötig. Aber kann ich als Fan da alles gutheißen: nein

Das mit dem Umbruch kann ich als außenstehender nur zum Teil beurteilen. Ich finde da aber viele Dinge seltam. Wenn ich Transfermarkt da mal vertraue hat man aktuell 8! zentrale Mittelfeldspieler. Pedri, de Jong und Gavi sind jetzt sicher nicht die schlechtesten. Ob man da jetzt Kessie (für umsonst) dazu holen muss in der Hoffnung, dass man de Jong weggeeckelt bekommt ist dann schon eher zweifelhaft. Rein sportlich würde ich bei einem Umbruch aber nicht mit dem 25-jährigen de Jong anfangen den glaube ich vom Leistungsvermögen her jeder Verein mit Kusshand nehmen würde. Das wirkt nach einem reinen Arschloch Move um Geld zu generieren das man an anderer Stelle dann mit vollen Händen raus wirft.

Christensen in der IV braucht man da vom Niveau her schon eher. Ansonsten hat man aber das Bayern Problem das man bei den AV ohne Backups arbeitet bisher.

Offensiv gönnt man sich dann 2 Kracher für mal eben 100 Millionen. Dazu verlängert man mit Dembele und will jetzt Depay los werden. Die Motivation scheint da ähnlich: der eine bringt Geld, der andere nicht. Ich hätte jetzt aber gesagt mit Auba und Depay ist man im Zentrum garnicht schlecht aufgestellt. Ich sehe jetzt keine Spiele von Barca aber 11 Tore in 17 Spielen von Auba klingt jetzt auch erstmal nicht problematisch. Klar, die Torquote von Lewa ist höher. Aber 50 Millionen für nen 34-jährigen sind halt auch ne Stange Geld. Gerade, wenn man absolut kein Geld hat.
Zitat:

Zitat von Desperado (Beitrag 2528425)
Ich als Barcelona Fan.... soweit ich das mitbekommen, ist es die schlimmere Alternative.

Soll heißen: Er hat damals in 2020 gesagt: ich verzichte auf 10 Mio, die zahlt ihr mir ab 2022...
... und jetzt sagt Barca: Bitte geh... und die aufgeschobenen 10 Mio, die kriegst du dann natürlich nicht mehr.

(ob es nun 10 Mio waren... oder 20... weiß ich. Scheiß Move von Barcelona, aber verhungern wird er ja trotzdem nicht)

Unabhängig davon das de Jong sicher auch so noch 3 mal am Tag warm Essen kann geht das Verhalten halt trotzdem garnicht finde ich. Ich kann auch verstehen, wenn de Jong Barca da keinen halben Schritt entgegen kommt. Das hat er ja 2020 schon gemacht.

In other news:
Ozan Kabak wechselt vohl von Schalke nach Hoffenheim

David Raum wechselt wohl zu RB Leipzig, Größenordnung 40 Millionen
Was mich an der Geschichte am meisten fasziniert: Bayern wollte die 40 Millionen wohl nicht zahlen (kann ich irgendwie nachvollziehen), verhandelt mit RB aber wegen Laimer im Bereich 20+ Millionen. Raum (bzw einen LV) braucht man, einen ZM nicht.

makanter 22.07.2022 17:34

Zitat:

Zitat von Nani (Beitrag 2528426)
Und was den sportlichen Aspekt angeht, ein Umbruch im Sinne eines Neuaufbaus sehe ich da nicht. Für so einen kaufst Du keinen 33-jährigen Top-Stürmer. Ein Umbruch wäre gewesen sich ökonomisch zu konsolidieren, z.B. durch vereinzelte Verpflichtungen ablösefreier Spieler, die für Barca sogar auf Geld verzichten. Immerhin haben sie zumindest noch einen tollen, allseits respektierten Trainer. - So ist das mE eher eine Fortsetzung der alten Seuche, unter neuem Namen und mit noch schäbigeren Methoden.

Da muss man fairerweise sagen, dass man mit Kessie, Christensen und eventuell noch Azpilicueta und Alonso schon Zugänge dieser Art tätigt. Dagegen verstehe ich die teuren Transfers von Raphinha und Lewandowski aber auch nicht wirklich, da auf beiden Positionen vor allem wenig Bedarf besteht und man für beide Jungs in meinen Augen über Marktwert gezahlt hat.

Nani 22.07.2022 19:26

Zitat:

Zitat von makanter (Beitrag 2528429)
Da muss man fairerweise sagen, dass man mit Kessie, Christensen und eventuell noch Azpilicueta und Alonso schon Zugänge dieser Art tätigt. Dagegen verstehe ich die teuren Transfers von Raphinha und Lewandowski aber auch nicht wirklich, da auf beiden Positionen vor allem wenig Bedarf besteht und man für beide Jungs in meinen Augen über Marktwert gezahlt hat.

Genau die besagten Ablösefreien hatte ich auch im Sinn. Ohne die Finanzen dahinter zu kennen, klingt das erstmal solide. Über 100 Mio für Ablösen verballern hingegen nicht.

Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass Barca nach den Transfers (inkl. der Ablösefreien) jetzt weniger Gehalt zahlt als bisher. Genau den Schritt würde ich von einem seriös arbeitenden Club jedoch erwarten.

Iceman.at 23.07.2022 20:53

Zitat:

Zitat von Duke Skywalker (Beitrag 2528246)
De Ligt ist offiziell nun ein Münchener. :cool:
Brazzo ist bereits in Renne um den nächsten Deal zu machen.
Mathys Tel ist das Objekt der Begierde.

On Fire der Kerl. :cool:

Laut Spox ist Mathys Tel nach München fix.

RainMaker 23.07.2022 21:52

Zitat:

Zitat von Iceman.at (Beitrag 2528526)
Laut Spox ist Mathys Tel nach München fix.

Ok, wer hat Eberl in einen Brazzo-Anzug gesteckt?

Johnny Drama 23.07.2022 22:15

Kann denn hier jemand realistisch einschätzen, ob Tel eine Ablöse bis zu 30 Millionen wert ist?

Riddler 23.07.2022 22:58

Zitat:

Zitat von RainMaker (Beitrag 2528530)
Ok, wer hat Eberl in einen Brazzo-Anzug gesteckt?

Vor allem frage ich mich so langsam, ob beim FCB nicht doch irgendwo ein reicher Scheich als stiller Teilhaber rumspukt :lacher:

NarrZiss 24.07.2022 00:24

Zitat:

Zitat von Johnny Drama (Beitrag 2528531)
Kann denn hier jemand realistisch einschätzen, ob Tel eine Ablöse bis zu 30 Millionen wert ist?

Er ist sehr jung, gilt als eines der größten Talente seines Jahrgangs in einer starken französischen Jugend von einer der zuletzt erfolgreichsten Jugendakademien und hat bei der U17 EM beeindruckt.

Ob er die Ablösesumme von 15-20 Mio €, die Bayern bezahlen muss (Rennes bekommt 20 Mio € fix, aber Spieler plus Management beteiligen sich wohl bis zu 5 Mio €, damit sie wechseln können), wert ist, wird man am Ende sehen. Wenn Bayern am Ende etwa die 28,5 Mio € bezahlt, ist er die Ablöse auf jeden Fall wert gewesen.

Iceman.at 24.07.2022 06:22

Zitat:

Zitat von Riddler (Beitrag 2528537)
Vor allem frage ich mich so langsam, ob beim FCB nicht doch irgendwo ein reicher Scheich als stiller Teilhaber rumspukt :lacher:

Naja, wir haben ja auch verkauft und die Transfer Bilanz ist ohne Tel bei -50 Millionen, also mit ihm bei ca 70 Millionen minus, das ist für einen ordentlich wirtschaftenden Verein wie Bayern locker verkraftbar, also zumindest musste man noch keine Fernsehrrechte verscherbeln um Spieler zu finanzieren.:D

y2jforever 25.07.2022 17:29

Janis Horn wechselt ablösefrei nach Bochum.

Nani 25.07.2022 21:10

Zitat:

Zitat von Riddler (Beitrag 2528537)
Vor allem frage ich mich so langsam, ob beim FCB nicht doch irgendwo ein reicher Scheich als stiller Teilhaber rumspukt :lacher:

Wieso still? Bayern hat eine Reihe strategischer Partner durch die achtstellige Beträge in den Verein fließen.

Aber wie Ice schon sagt, sind die Ausgaben für einen Verein in der Größenordnung jetzt noch nicht überdimensioniert.

Riddler 25.07.2022 22:33

Zitat:

Zitat von Nani (Beitrag 2528632)
Wieso still? Bayern hat eine Reihe strategischer Partner durch die achtstellige Beträge in den Verein fließen.

Aber wie Ice schon sagt, sind die Ausgaben für einen Verein in der Größenordnung jetzt noch nicht überdimensioniert.

Stimmt schon. Ich vergaß, dass Mané, Gravenberch und Mazraoui zusammen glaub ich weniger gekostet haben, als de Ligt.
Und neben Lewy hat man ja auch Richards und Roca für 10 bzw. 12 Mio verkauft.

y2jforever 27.07.2022 19:05

Barca holt Kounde für 50 Millionen. Man hats ja :killer:

Iceman.at 27.07.2022 19:08

Zitat:

Zitat von y2jforever (Beitrag 2528795)

Hauptsache man verlangt von de Jong er möge sein Gehalt halbieren.:D

Goldberg070 27.07.2022 19:46

Zitat:

Zitat von y2jforever (Beitrag 2528795)

Was Barca da abzieht ist einfach nur noch lächerlich...

y2jforever 27.07.2022 21:32

Chris Richards wechselt fest zu Crystal Palace. 12 Millionen, bis zu 8 Millionen Bonus, 35% gehen an seinen Ex-Club FC Dallas.

Desperado 27.07.2022 23:14

Zitat:

Zitat von Goldberg070 (Beitrag 2528799)
Was Barca da abzieht ist einfach nur noch lächerlich...

Vereinsanteile verkaufen und damit Spieler kaufen?
Machen die Bayern ja genauso

:narr:

PS: ich meine das eher so halbernst ;)

y2jforever 28.07.2022 00:03

Zitat:

Zitat von Desperado (Beitrag 2528811)
Vereinsanteile verkaufen und damit Spieler kaufen?
Machen die Bayern ja genauso

Bayern hat davon das Stadion abbezahlt ;)

Das Investoren einsteigen ist sicher nichts ungewöhnliches im Fussball. Der Fall Barca ist trotzdem seltsam. Bei den englischen Clubs gibt es glaube ich meist einen Eigner der dann Gewinne oder Verluste mit nimmt. Bayern hat meines Wissens nach nur Ausgaben in dem Sinne, dass man Audi, der Allianz und Adidas Plätze im Aufsichtsrats gegeben hat und vermutlich auch Zugeständnisse der Art das man langfristig mit denen zusammen arbeiten. Puma wird da also so schnell nicht Ausrüster. Das ein Verein zukünftige Einnahmen verkauft an einen Investor verkauft kannte ich bisher so noch nicht. Man hat weiterhin das komplette sagen, 25% der TV Gelder klingt aber erstmal nicht nach wenig. Dazu sollen ja noch andere Dinge verkauft werden, die Tochterfirma die Trikots verstellt oder sowas? Da hat man von Real gelernt die das gleiche mit ihrem Vereinsgelände gemacht haben (oder machen wollten) nehme ich an :D Vielleicht habe ich das einfach verpasst wenn andere auch so handeln.

Ob so eine Anleihe in die Zukunft wirklich Erfolgversprechend ist keine Ahnung. Vielleicht gewinnt Barca ja "einfach" die CL und dann passt das alles. Favorit sind sie aber auch mit den neuen Spieler nicht und an dem Problem das die Personalkosten zu hoch sind ändert so wie ich das verstanden habe auch das Geld aus den aktuellen Deals nichts.

k-town1900 28.07.2022 00:17

Zitat:

Zitat von y2jforever (Beitrag 2528812)
Bayern hat davon das Stadion abbezahlt ;)

Das Investoren einsteigen ist sicher nichts ungewöhnliches im Fussball. Der Fall Barca ist trotzdem seltsam. Bei den englischen Clubs gibt es glaube ich meist einen Eigner der dann Gewinne oder Verluste mit nimmt. Bayern hat meines Wissens nach nur Ausgaben in dem Sinne, dass man Audi, der Allianz und Adidas Plätze im Aufsichtsrats gegeben hat und vermutlich auch Zugeständnisse der Art das man langfristig mit denen zusammen arbeiten. Puma wird da also so schnell nicht Ausrüster. Das ein Verein zukünftige Einnahmen verkauft an einen Investor verkauft kannte ich bisher so noch nicht. Man hat weiterhin das komplette sagen, 25% der TV Gelder klingt aber erstmal nicht nach wenig. Dazu sollen ja noch andere Dinge verkauft werden, die Tochterfirma die Trikots verstellt oder sowas? Da hat man von Real gelernt die das gleiche mit ihrem Vereinsgelände gemacht haben (oder machen wollten) nehme ich an :D Vielleicht habe ich das einfach verpasst wenn andere auch so handeln.

Ob so eine Anleihe in die Zukunft wirklich Erfolgversprechend ist keine Ahnung. Vielleicht gewinnt Barca ja "einfach" die CL und dann passt das alles. Favorit sind sie aber auch mit den neuen Spieler nicht und an dem Problem das die Personalkosten zu hoch sind ändert so wie ich das verstanden habe auch das Geld aus den aktuellen Deals nichts.

Musst mal Stefan Kuntz anschreiben. Der kann dir das sicher ganz genau erklären wie man zukünftige Einnahmen verkauft bzw verpfändet. Der kann dir auch sagen wie man Bilanzen schönt so das am Stichtag 30.6. genug Geld da ist, sobald dann der Wirtschaftsprüfer die Tür hinter sich zu macht Konten dick in die roten Zahlen rutschen.

Fehlen Barca nicht noch 100mio um überhaupt alle Spieler bezahlen zu können so das noch nicht alle Neuzugänge spielen dürfen? Es sollen ja auch noch Teile der Spieler auf Gehälter warten weil kein Geld da ist im Moment.

Riddler 29.07.2022 15:09

David Raum wechselt zu RB Leipzig.

Riskante Entscheidung von Raum, wie ich finde. Ob er Angelino auf seiner Position verdrängen kann? Oder man will Raum mehr für die Defensive und Angelino soll sich auf das Flügelspiel fokussieren, dann können natürlich beide spielen.
Einen besonderen Bedarf sehe ich bei RB da allerdings nicht.

Iceman.at 29.07.2022 15:30

Zitat:

Zitat von Riddler (Beitrag 2528892)
David Raum wechselt zu RB Leipzig.

Riskante Entscheidung von Raum, wie ich finde. Ob er Angelino auf seiner Position verdrängen kann? Oder man will Raum mehr für die Defensive und Angelino soll sich auf das Flügelspiel fokussieren, dann können natürlich beide spielen.
Einen besonderen Bedarf sehe ich bei RB da allerdings nicht.

Es wird gerüchtet, dass im Gegenzug Angelino zu Hoffenheim wechseln soll.

Riddler 29.07.2022 18:02

Zitat:

Zitat von Iceman.at (Beitrag 2528894)
Es wird gerüchtet, dass im Gegenzug Angelino zu Hoffenheim wechseln soll.

Habe ich auch gerade gelesen. Und irgendwie machen für mich beide Transfers jetzt noch weniger Sinn, zumindest aus Sicht der Vereine.
Beide sind auf annähernd gleichem Niveau.

Raum will sich zweifelsohne auch international präsentieren können, was derzeit bei Hoffenheim wohl erstmal nicht passieren wird. Angelino hingegen würde bei einem Wechsel karrieretechnisch eher einen Rückschritt (no offense) vollziehen und hatte meine ich auch erst kürzlich in einem Interview gesagt, dass er sich in Leipzig sehr wohl fühlt. Auch altersmäßig sind beide ja nicht so weit auseinander.

Im Endeffekt kann dahinter ja dann bloß der Wunsch nach einer Veränderung oder ggf. auch bessere Gehälter/Vertragskonditionen stecken.

Man weiß es nicht. Aber seltsam ist das schon irgendwie.

CC 97 31.07.2022 13:23

Zitat:

Zitat von y2jforever (Beitrag 2528812)
Bayern hat davon das Stadion abbezahlt ;)

Das Investoren einsteigen ist sicher nichts ungewöhnliches im Fussball. Der Fall Barca ist trotzdem seltsam. Bei den englischen Clubs gibt es glaube ich meist einen Eigner der dann Gewinne oder Verluste mit nimmt. Bayern hat meines Wissens nach nur Ausgaben in dem Sinne, dass man Audi, der Allianz und Adidas Plätze im Aufsichtsrats gegeben hat und vermutlich auch Zugeständnisse der Art das man langfristig mit denen zusammen arbeiten. Puma wird da also so schnell nicht Ausrüster. Das ein Verein zukünftige Einnahmen verkauft an einen Investor verkauft kannte ich bisher so noch nicht. Man hat weiterhin das komplette sagen, 25% der TV Gelder klingt aber erstmal nicht nach wenig. Dazu sollen ja noch andere Dinge verkauft werden, die Tochterfirma die Trikots verstellt oder sowas? Da hat man von Real gelernt die das gleiche mit ihrem Vereinsgelände gemacht haben (oder machen wollten) nehme ich an :D Vielleicht habe ich das einfach verpasst wenn andere auch so handeln.

Ob so eine Anleihe in die Zukunft wirklich Erfolgversprechend ist keine Ahnung. Vielleicht gewinnt Barca ja "einfach" die CL und dann passt das alles. Favorit sind sie aber auch mit den neuen Spieler nicht und an dem Problem das die Personalkosten zu hoch sind ändert so wie ich das verstanden habe auch das Geld aus den aktuellen Deals nichts.

An den Personalkosten wird ja durchaus gearbeitet, es gibt inzwischen eine neue Gehaltsstruktur und wenn ich es recht weiß eine Obergrenze von 10 Mio., die auch keiner der Neuzugänge reißt. Gibt halt noch ein paar dicke Verträge aus der Barto-Ära, wie etwa De Jong, die man wohl oder übel ausbezahlen muss. Bei den TV-Rechten haben sie eine RKO, abgesehen davon hat doch fast jeder La Liga-Verein in dem CVC-Deal einen Teil der Rechte abgetreten. Da wollte Barca nicht mitmachen und hat nun einen Deal zu deutlich besseren Konditionen ausgehandelt.

Im Endeffekt ist die Strategie klar, Kredite wurden umfinanziert und gleichzeitig die Manschaft verstärkt. Man streckt die Schulden auf eine längere Laufzeit und setzt darauf mit niedrigeren Personalkosten wieder solche Umsätze wie vor Corona zu erzielen. Das war ja das große Problem, die Einbrüche im Umsatz sorgten dafür, dass die horrenden Kosten nicht mehr bedient werden konnten. Aber dafür brauchts halt weiter Topspieler, natürlich kann man jetzt auf Talente setzen und keine größeren Ziele als regelmäßige CL anpeilen. Aber dann kommst du halt auf absehbare Zeit nicht mehr nach ganz oben, geschweige denn die Talente "versagen" und man fällt aus den internationalen Rängen. Dann kanns halt mit der Payroll ganz schnell bergab gehen.

Ob das ganze verantwortungsvoll finanziert ist, vermag ich nicht zu sagen. Aber dieses "Barca hat so und so viele Schulden, die sollten gar nix mehr kaufen dürfen" der deutschen Medien ist halt etwas kurzsichtig. Der Deutsche an sich investiert halt nur was er hat und meidet Schulden wie der Teufel das Weihwasser, auch wenn deren Finanzierung solide gedeckt ist. Im Endeffekt ist Barca auch nur ein Unternehmen, was in Maschinen (=Spieler) investiert, um den Umsatz zu steigern.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:29 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.