Boardhell

Boardhell (https://www.genickbruch.com/vb/index.php)
-   Film und Fernsehen (https://www.genickbruch.com/vb/forumdisplay.php?f=35)
-   -   Film-News! (https://www.genickbruch.com/vb/showthread.php?t=70790)

Humppathetic 01.06.2018 16:43

Ob er damit nicht sein Können verschwendet? Andererseits wäre er ein weiteres Glied in der Kette der großartigen Schauspieler, die in Spiderman-Filmen Bösewichte (ich gehe mal davon aus, sein Charakter ist der Böse?) gemimt haben, sprich Alfred Molina und Willem Defoe.

Duke Skywalker 01.06.2018 17:01

Ja, er ist der Böse.
Und Michael Keaton nicht zu vergessen.

Humppathetic 01.06.2018 17:28

Zitat:

Zitat von Duke Skywalker (Beitrag 2335098)
Ja, er ist der Böse.
Und Michael Keaton nicht zu vergessen.

Ach, stimmt. Den Film mit Keaton kenne ich nicht, aber ich kann mich noch an eine Beobachtung eines Menschen aus dem Internet erinnern: First he was Batman, then he was a Snowman, not he's the opponent of Spiderman.

Jefferson D'Arcy 01.06.2018 17:28

Zitat:

Zitat von Humppathetic (Beitrag 2335091)
Ob er damit nicht sein Können verschwendet? Andererseits wäre er ein weiteres Glied in der Kette der großartigen Schauspieler, die in Spiderman-Filmen Bösewichte (ich gehe mal davon aus, sein Charakter ist der Böse?) gemimt haben, sprich Alfred Molina und Willem Defoe.

Gerade diese Rolle könnte man aufgrund des Könnens von Gyllenhaal und dem Charakter Mysterio grandios darstellen. Wenn er es schafft, einen meiner Lieblings-Spidey-Bösewichte mit einer gewissen innewohnenden Tragik zu verköpern, würde er sich schonmal von den anderen eindimensionalen Villain-Verköperungen abheben :)

Humppathetic 01.06.2018 17:29

Zitat:

Zitat von Jefferson D'Arcy (Beitrag 2335110)
Gerade diese Rolle könnte man aufgrund des Könnens von Gyllenhaal und dem Charakter Mysterio grandios darstellen. Wenn er es schafft, einen meiner Lieblings-Spidey-Bösewichte mit einer gewissen innewohnenden Tragik zu verköpern, würde er sich schonmal von den anderen eindimensionalen Villain-Verköperungen abheben :)

Wenn ihm diese Möglichkeit eingeräumt wird, wäre das großartig. Gyllenhaal ist nicht umsonst einer der besten Schauspieler unserer Zeit, der bisher keinen Oscar gewonnen hat, und ich persönlich suche mir auch nicht jeden aus, um ihn zu lieben. :salook:

Jefferson D'Arcy 01.06.2018 17:48

Zitat:

Zitat von Humppathetic (Beitrag 2335111)
Wenn ihm diese Möglichkeit eingeräumt wird, wäre das großartig. Gyllenhaal ist nicht umsonst einer der besten Schauspieler unserer Zeit, der bisher keinen Oscar gewonnen hat, und ich persönlich suche mir auch nicht jeden aus, um ihn zu lieben. :salook:

Ich mag ihn auch sehr :narr:

Humppathetic 01.06.2018 20:21

Zitat:

Zitat von Jefferson D'Arcy (Beitrag 2335124)
Ich mag ihn auch sehr :narr:

Toll. :hitman: :smlove: :D

Nee, aber im Ernst: Jake Gyllenhaal scheint nicht nur extrem sympathisch zu sein, er ist auch einfach mal ein herausragender Schauspieler.

Fox Black 05.06.2018 20:48

Erste Set-Bilder vom neuen "Doom"-Film:
https://www.cinematographe.it/news/d...boot-foto-set/

General Nek.F.U. 06.06.2018 18:45

Wusste gar nicht, dass es einen Neuen geben wird, yeah, freu!

Fox Black 06.06.2018 19:51

Hauptrolle spielt dieses Mal übrigens weder The Rock noch Karl Urban, sondern die Schwarzhaarige auf den Bildern. Ist der Doom-Guy am Ende doch ein Doom-Girl? :boxer:

General Nek.F.U. 14.06.2018 14:08

Arachnophobia bekommt ein Remake

Der alte Film gefällt mir bis heute sehr gut.

Der Zerquetscher 14.06.2018 14:41

Zitat:

Zitat von Ssaibott (Beitrag 2337507)
Arachnophobia bekommt ein Remake

Der alte Film gefällt mir bis heute sehr gut.

Stimmt. Den mag ich auch. Aber was Neues darf da nach 28 Jahren ruhig kommen.

Punisher 3:16 14.06.2018 14:43

Aber nur wenn Goodman wieder mitspielt.

General Nek.F.U. 21.06.2018 09:05

Turtles Reboot im Anmarsch:boxer:

Fox Black 21.06.2018 10:08

Warum kein dritter Teil? Wurde Bay von Megan Fox wieder mit Hitler verglichen? Dieses ganze Gereboote nach nur ein paar Filmen innerhalb eines doch geringen Zeitraumes nervt langsam. Spitzenreiter dürfte diesbezüglich Spider-Man sein.

Punisher 3:16 21.06.2018 10:12

Ich finde man sollte Der Herr der Ringe und Der Hobbit rebooten. Mit einem komplett weiblichen Cast. Froda, Gandalfine, die Eine Ringin...

FearOfTheDark 21.06.2018 10:27

Zitat:

Zitat von Punisher 3:16 (Beitrag 2340257)
Ich finde man sollte Der Herr der Ringe und Der Hobbit rebooten. Mit einem komplett weiblichen Cast. Froda, Gandalfine, die Eine Ringin...

Bin gespannt, wer Golline spielen wird :D

Jefferson D'Arcy 21.06.2018 11:33

Zitat:

Zitat von Fox Black (Beitrag 2340256)
Warum kein dritter Teil? Wurde Bay von Megan Fox wieder mit Hitler verglichen? Dieses ganze Gereboote nach nur ein paar Filmen innerhalb eines doch geringen Zeitraumes nervt langsam. Spitzenreiter dürfte diesbezüglich Spider-Man sein.

Wobei ich es bei Spider-Man richtig fand. Die Maguire-Version war ein Schlag in die Fresse für jeden Fan des Wandkrabblers. Andrew Garfield machte es zwar besser, aber die Filme waren mir persönlich zu düster - es handelt sich ja immernoch um Spider-Man und nicht um Batman. Tom Hollands Naivität und Unbeschwertheit in der Rolle trifft meinen Geschmack momentan am besten ;)

Punisher 3:16 21.06.2018 11:49

Zitat:

Zitat von FearOfTheDark (Beitrag 2340258)
Bin gespannt, wer Golline spielen wird :D

Amy Schumer. Hässlich genug ist sie. :salook:

Zitat:

Zitat von Jefferson D'Arcy (Beitrag 2340264)
Wobei ich es bei Spider-Man richtig fand. Die Maguire-Version war ein Schlag in die Fresse für jeden Fan des Wandkrabblers.

Die beiden ersten Teile waren doch gar nicht mal so schlecht. Ganz besonders Spider-Man 2 wusste zu unterhalten.

General Nek.F.U. 21.06.2018 12:03

Zitat:

Zitat von Fox Black (Beitrag 2340256)
Warum kein dritter Teil? Wurde Bay von Megan Fox wieder mit Hitler verglichen? Dieses ganze Gereboote nach nur ein paar Filmen innerhalb eines doch geringen Zeitraumes nervt langsam. Spitzenreiter dürfte diesbezüglich Spider-Man sein.

:D. Ist echt nervig. Bei Spiderman hatte das allerdings rechtliche Gründe, zumindest beim zweiten Reboot,nachdem Marvel endlich die Rechte von Sony bekam.

Jefferson D'Arcy 21.06.2018 14:22

Zitat:

Zitat von Punisher 3:16 (Beitrag 2340267)
Die beiden ersten Teile waren doch gar nicht mal so schlecht. Ganz besonders Spider-Man 2 wusste zu unterhalten.

Das lag aber leider nicht an der Hauptfigur, sondern an der Inszenierung und den Villains in Form von James Franco, Willem Dafoe und Alfred Molina. Tobey Maguire wird für mich die ewige Fehlbesetzung dieser Rolle bleiben, der hat in den Filmen das absolute Weichei gemimt.

Dr. Fetus 21.06.2018 14:27

Ich fand Spiderman 3 gut. Trotz Emo-Spidey.:salook:
Die beiden mit Garfield gefielen mir auch, und warum dann der nächste Reboot kam, hab ich auch nich verstanden.

General Nek.F.U. 21.06.2018 14:29

Ich fand Toby in Ordnung.Die Filme haben sich von Mal zu Mal verbessert,jetzt haben wir definitiv den besten Spiderman. Bis zu dem Zeitpunkt, hab ich die ersten Filme gefeiert, fand den Dritten aber überladen und den Venom Auftritt viel zu früh, wenn auch sehr cool.

Jefferson D'Arcy 21.06.2018 14:37

Zitat:

Zitat von Dr. Fetus (Beitrag 2340303)
Die beiden mit Garfield gefielen mir auch, und warum dann der nächste Reboot kam, hab ich auch nich verstanden.

Wahrscheinlich weil er Mittlerweile 34 ist und seine Rolle dadurch dezent unglaubwürdig erscheint :o

Dr. Fetus 21.06.2018 14:39

Zitat:

Zitat von Jefferson D'Arcy (Beitrag 2340307)
Wahrscheinlich weil er Mittlerweile 34 ist und seine Rolle dadurch dezent unglaubwürdig erscheint :o

Trotzdem sieht er wie ein ewiger Teen aus, aber in dem Punkt unterscheidet er sich ja kaum von Maguire. :o

Punisher 3:16 21.06.2018 14:41

Zitat:

Zitat von Jefferson D'Arcy (Beitrag 2340300)
Das lag aber leider nicht an der Hauptfigur

Doch. Einen Spider-Mam Film sehe ich mir hauptsächlich wegen Spider-Man an.

Jefferson D'Arcy 21.06.2018 15:14

Ich wollte damit nur ausdrücken, dass alle guten Aspekte der ersten zwei Teile imo nicht Tobey Maguire zu verdanken waren ;)

General Nek.F.U. 21.06.2018 15:56

Zitat:

Zitat von Dr. Fetus (Beitrag 2340303)
,und warum dann der nächste Reboot kam, hab ich auch nich verstanden.

Hatte ich kurz zuvor geschrieben :)

Creed 21.06.2018 17:54

Zitat:

Zitat von Ssaibott (Beitrag 2340340)
Hatte ich kurz zuvor geschrieben :)

Wobei Sony die Rechte immer noch hat, sie haben sie an Marvel nur mehr oder weniger verliehen. Der Grund warum sie das gemacht haben war, soweit ich weiß, das eher enttäuschende Ergebnis von Amazing Spider-Man 2. Das ägergert mich bis heute da mir die Amazing Filme sehr gut gefielen und Garfield in meinen Augen der beste Spider-Man war. Holland macht seine Sache nicht schlecht, auch wenn ich ihn ein wenig jung finde, mich stört aber einfach das Spider-Man nicht mehr "unabhängig" vom MCU ist und er rüberkommt wie Iron Mans Praktikant.

Fox Black 21.06.2018 19:10

Zitat:

Zitat von Creed (Beitrag 2340394)
Holland macht seine Sache nicht schlecht, auch wenn ich ihn ein wenig jung finde.

Passt doch - in den Comics wird Spidy auch immer jünger. Die aktuelle Version ist gerade einmal 13. Würde mich nicht wundern, wenn Spidy & Co. irgendwann schon im Kindergarten-Alter auf Verbrecherjagd gehen.
:freak:

Creed 21.06.2018 21:33

Zitat:

Zitat von Fox Black (Beitrag 2340417)
Passt doch - in den Comics wird Spidy auch immer jünger. Die aktuelle Version ist gerade einmal 13. Würde mich nicht wundern, wenn Spidy & Co. irgendwann schon im Kindergarten-Alter auf Verbrecherjagd gehen.
:freak:

Kein Plan wie das in den USA ist, aber in der Serie die in Deutschland aktuell ist, ist er Chef einer Firma und kein Schüler. Ok es gibt noch die Miles Morales Version, aber die interessiert mich nicht wirklich.

Fox Black 21.06.2018 21:37

Und eben jener Miles Morales ist der 13-jährige Spidy. Mir persönlich ist das für einen Superhelden einfach ein zu junges Alter. Und der Typ ist ja nicht gerade ein Son Goku oder Son Gohan, die dank Saiyajin-DNA auch schon im Kindesalter alles weg kloppen können.

Duke Skywalker 21.06.2018 21:45

Ist Spidy nicht ursprünglich ein Highschool Schüler? Da passt Holland doch top!? Garfield und vor allem Tobey waren im Gegenteil zu alt.

Creed 21.06.2018 21:47

Zitat:

Zitat von Fox Black (Beitrag 2340487)
Und eben jener Miles Morales ist der 13-jährige Spidy. Mir persönlich ist das für einen Superhelden einfach ein zu junges Alter. Und der Typ ist ja nicht gerade ein Son Goku oder Son Gohan, die dank Saiyajin-DNA auch schon im Kindesalter alles weg kloppen können.

Mag ihn auch nicht wirklich, deswegen habe ich mich nicht weiter mit ihm befasst. Aber in den MCU-Filmen ist Peter Parker Spider-Man und nicht Morales, deswegen finde ich Holland wie gesagt zu jung.

Zitat:

Ist Spidy nicht ursprünglich ein Highschool Schüler? Da passt Holland doch top!? Garfield und vor allem Tobey waren im Gegenteil zu alt.
Ich habe ehrlich gesagt beiden den Schüler abgenommen. Vor allem Garfield hätte ich echt deutlich jünger geschätzt. Ich bin halt mit der Spider-Man Serie aus den 90er groß geworden, deswegen ist Spidy für mich Anfang 20. Wie gesagt Holland macht seine Sache gut und über das Alter könnte ich auch hinwegsehen, mich nervt aber halt das er jetzt auch Teil vom MCU ist und wir nie Amazing Spider-Man 3 sehen werden.

PappHogan 22.06.2018 18:32

Terminator Reboot ist in (Dreh) Arbeit.

Wobei micht klar aus den Meldungen hervorgeht, ob es ein kompletter Reboot werden soll oder die Handlung an T2 anknüpft und die ja weitgehend vergurkten Teile 3-5 ignorieren soll.

Mit Linda Hamilton...
Arnie soll definitiv NICHT die Hauptrolle spielen.

Na ja, "Reboot" sehe ich kritisch..
die Produktion und dasa Drehbuch übernimmt James Cameron...
Das klingt gut.
Mal sehen...

General Nek.F.U. 22.06.2018 18:41

Zitat:

Zitat von PappHogan (Beitrag 2340767)

Mit Linda Hamilton...
.

Der Fakt alleine ist schon erstaunlich.
Terminator-6-Sarah-Connor-is-back-Erste-Bilder-von-Linda-Hamilton-und-Mackenzie%2F

. Wird mit Sicherheit ein guter Streifen werden, mit den Zeitreisen hat man enorm viel Spielraum.

General Nek.F.U. 23.06.2018 00:47

A Star Wars Filme vorerst auf Eis gelegt

Kommt doch überraschend

Punisher 3:16 23.06.2018 12:58

Naja, im Vergleich zu The Force Awakens, Rogue One und The Last Jedi hat Solo A Star Wars Story einfach brutal gefloppt. Da brach natürlich Panik aus. Jedes Jahr ein Star Wars Film war einfach zuviel.

PappHogan 23.06.2018 13:26

Das stimmt leider, es wird zu viel mit Star Wars.
Für mich, der ich mit den alten StW-Filmen aufgewachsen bin, reagiere da ebenfalls kühl.
Es riecht eben gewaltig danach, die Kuh zu melken, das merken dann auch die Zuschauer.
Eine Pause wäre jetzt genau das richtige...

Erstaunlich finde ich das Mitwirken von James Cameron...
Er war doch immer der Meinung die Geschichte sei mit T2 abschließend erzählt und stand den Fortsetzungen sehr ablehnend gegenüber.

Ich hatte immer die Hoffnung, dass es einen "amtlichen" dritten Teil geben würde.
Mit der ganzen Mannschaft an Bord...Also Camaron, Schwarzenegger, eventuell Hamilton und vor allem Brad Fiedel mit seiner Titelmusik.

Die Handlung sollte im Jahr 2029 spielen, die finale Schlacht um die Erde, mit vielen Wendungen und einem Showdown, der alles bisherige in den Schatten stellt...

Die Ankündigungen 2015 mit T5-Genesys versprachen einiges, hielten viel zu wenig und es ging nur wieder darum, das Francise weiter melken zu können.
Keine vernünftige Handlung, kein Abschluss.

Zudem scheint Arnie das Glück verlassen zu haben, alle seine rollen waren nur Durchschnitt, kommerziell und künstlerisch, sowohl im Action-Genre als auch in anspruchsvolleren Filmen.

Mal sehen, was es wird diesesmal wird.

Creed 23.06.2018 16:58

Zitat:

Zitat von Punisher 3:16 (Beitrag 2341007)
Naja, im Vergleich zu The Force Awakens, Rogue One und The Last Jedi hat Solo A Star Wars Story einfach brutal gefloppt. Da brach natürlich Panik aus. Jedes Jahr ein Star Wars Film war einfach zuviel.

Jedes Jahr würde ja noch einigermaßen funktionieren. Aber zwischen Solo und Episode 8 lag ein knappes halbes Jahr, was meiner Meinung nach zu wenig ist. Außerdem finde ich ist Han Solo auch eine schlechte Wahl für einen Solo-Film. Der Charakter lebt ja ein stück davon das man nicht alles über ihn weiß, deswegen fand ich es von Anfang an ne komische Idee über ihn einen Film zu machen. Dazu kam auch noch das Episode 8 bei den Fans nicht so gut ankam, wodurch viele wahrscheinlich auch erstmal die Schnauze Voll hatten. Weswegen ein Dezember Start vielleicht besser gewesen wäre, denn bis dahin hätte der ein oder andere Episode 8 vielleicht schon verdrängt.
Aber es ist schon faszinierend, mit einem relativ unbekannten Held wie Black Panther landet Disney einen Milliarden Hit und mit einem der ikonischsten Helden der Filmgeschichte einen Flop.

k-town1900 23.06.2018 18:07

Ich denke das es eher daran liegt das Herrison Ford einfach Solo ist. Man kann die Figur nicht einfach neu besetzen. Sollten sie auf die Idee kommen einen Wolverine Film raus zu bringen mit einem anderen Darsteller als Hugh Jackman wird man wohl die selben Schwierigkeiten haben.

Fox Black 23.06.2018 20:18

Zitat:

Zitat von k-town1900 (Beitrag 2341069)
Ich denke das es eher daran liegt das Herrison Ford einfach Solo ist. Man kann die Figur nicht einfach neu besetzen. Sollten sie auf die Idee kommen einen Wolverine Film raus zu bringen mit einem anderen Darsteller als Hugh Jackman wird man wohl die selben Schwierigkeiten haben.

Wenn, dann wird wohl eher X-23 Logans Erbe in den Filmen antreten. Könnte mir vorstellen, dass Cable sie in einem der nächsten X-Men- oder Deadpool-Filme aus der Zukunft mitbringt. Ob's am Ende immer noch die gleiche Darstellerin ist wie in "Logan" steht natürlich in den Sternen.

Goldberg070 23.06.2018 20:55

Zitat:

Zitat von Fox Black (Beitrag 2341103)
Wenn, dann wird wohl eher X-23 Logans Erbe in den Filmen antreten. Könnte mir vorstellen, dass Cable sie in einem der nächsten X-Men- oder Deadpool-Filme aus der Zukunft mitbringt. Ob's am Ende immer noch die gleiche Darstellerin ist wie in "Logan" steht natürlich in den Sternen.

Das hoffe ich sehr. Dafne Keen war großartig.

Goldberg070 27.06.2018 20:05

The Expendables 4 wird ohne Terry Crews stattfinden. Die Gründe sind heftig.

Ich hoffe trotzdem, dass sich seine Schauspielkollegen um Stallone, Statham & Co. hinter ihn stellen. Ob es dazu kommt, steht in den Sternen. Hale Caesar gehört dazu. :(

Punisher 3:16 27.06.2018 20:28

Zitat:

Zitat von web.de
Mehrfach stockte Crews, als er auf eine Frage von Senatorin Dianna Feinstein antworte. Feinstein hatte wissen wollen, warum ein so großer und kräftiger Mann wie er sich nicht gegen den Übergriff gewehrt habe.

Wie ich bei sowas einfach Kotzen könnte. Da stellt sich jemand hin und berichtet über einen schlimmen Moment in seinem Leben und dann wird das indirekt in Frage gestellt.

Goldberg070 05.07.2018 17:06

Laut Schnittberichte hat The Equalizer 2 ein R-Rating bekommen.

Weiterhin hat die UnCut-Version von Sicario 2 ein Deutschland eine FSK-18 bekommen. Es scheint wohl ziemlich rau zuzugehen. Ich hoffe, er übertrifft den schwerfälligen und größenteils langweiligen Vorgänger.

General Nek.F.U. 05.07.2018 20:42

Beide Filme sind gut so wie sie sind, aber gegen ein bisschen mehr Härte würde ich mich auch nicht wehren.

umimatsu 06.07.2018 01:14

Zitat:

Zitat von Goldberg070 (Beitrag 2344800)
Laut Schnittberichte hat The Equalizer 2 ein R-Rating bekommen.

Weiterhin hat die UnCut-Version von Sicario 2 ein Deutschland eine FSK-18 bekommen. Es scheint wohl ziemlich rau zuzugehen. Ich hoffe, er übertrifft den schwerfälligen und größenteils langweiligen Vorgänger.

Da bin ich aber gespannt. Fand beide Vorgänger nicht so prickelnd, wobei The Equalizer im direkten Vergleich der schlechtere Film ist.

Duke Skywalker 06.07.2018 09:33

Zitat:

Zitat von Goldberg070 (Beitrag 2342451)
The Expendables 4 wird ohne Terry Crews stattfinden. Die Gründe sind heftig.

Ich hoffe trotzdem, dass sich seine Schauspielkollegen um Stallone, Statham & Co. hinter ihn stellen. Ob es dazu kommt, steht in den Sternen. Hale Caesar gehört dazu. :(

Das denke ich leider nicht. Gegen den Mann, den Crews anzeigte, wurde nicht weiter ermittelt, weil die Tat nicht als schwer genug erachtet wurde. Es handelt sich bei der Person um Adam Veit, dem Agenten von u.a. Stallone.

Arjen Robben 06.07.2018 09:45

Crews hat vor Monaten schon in Interviews gesagt, dass sich keiner seiner Schauspielkollegen bei ihm gemeldet hat, seit er die Vorwürfe öffentlich gemacht hat.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:09 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.