Boardhell

Boardhell (https://www.genickbruch.com/vb/index.php)
-   Film und Fernsehen (https://www.genickbruch.com/vb/forumdisplay.php?f=35)
-   -   Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? (https://www.genickbruch.com/vb/showthread.php?t=37564)

Humppathetic 09.01.2009 15:53

The Dark Knight

Soeben gesehen und für gut, eher sehr gut befunden. Eckhart, Ledger, Bale, Oldman, Freeman, Caine. Was eine Garde. Ledger spielt tatsächlich so gut, wie es behauptet wird - sofern ich das beurteilen kann, schließlich sah ich den Film in deutscher Synchronisation (und die gefiel mir bei Ledger nicht durchgehend). Der gesellschaftskritische Aspekt kam sehr gut rüber. Da ich leider sehr vergesslich bin, verstand ich leider am Ende nicht mehr, wieso Oldman "einen Pakt mit dem Teufel schloss" und er daran schuld war, dass bei den zwei geichzeitigen Explosionen das passierte, was passierte. Kann mir vielleicht jemand noch mal erklären. Irgendwie nahm er des einen Charakters Tod ja in Kauf, aber inwiefern? Ach, ich hasse mein Gehirn.
Im Übrigen hatte der Film 8 Untertitelungen, die man anwählen konnte. Ich konnte es mir nicht verkneifen, ein paar Sätze mit jeder möglichen Sprache zu gucken. Ich tat das eigentlich aus reinem sprachlichen Interesse, jedoch entdeckte ich da lustige, als "frei" noch untertrieben zu bezeichnende Übersetzungen.
Beispiele:
"Warum nennt man ihn Joker?" "Er hat so Schminke im Gesicht." Daraus wurde im Finnischen "Er hat eine Maske."
Und das Ende war auch recht lustig, aus "he's a dark knight" wurde im Portugiesischen "er ist ein schwarzer Kumpan" und im Finnischen "er ist unser Ritter der Nacht". :D

Insgesamt 8/10

Der_Wrestling_Fan 09.01.2009 17:27

ich weiß auch nicht genau wie Oldman das meinte aber ich denke:

Spoiler:
Batman wollte ja Rachel retten und Gordon Dent. Der Joker jedoch hat ja gelogen und die Adressen vertauscht. Vielleicht machte sich Gordon Vorwürfe, dass er Batman, der zwar sein Verbündeter war, aber trotzdem irgendwie uneinsehbar war, die Rettung des einen so blind anvertraute

vendetta 09.01.2009 20:29

Hab den Film auch vor kurzem gesehen, gleich 2 mal einmal auf Deutsch ohne Untertitel und einmal Englisch mit deutschen Untertiteln. War so gut wie alle behaupten, nur das es halt nicht der Über-Film aller Zeiten ist. Trotzdem 10/10

Spoiler:
Dent hat doch von Gordon gefordert das er gegen seine korrupte Abteilung vorgeht, Gordon hat aber gemeint das er jedem vertraut und mit jedem klarkommt. Am Schluss wirft Two-Face ihm vor, für den Tod von Rachel verantwortlich zu sein, denn wenn er sich darum gekümmert hätte wär das alles nicht passiert.

m.u.r.i. 09.01.2009 20:55

Seven Pounds
Will Smith als
Spoiler:
Organspender-Jesus
ist zwar sehr gut und zeigt erneut, dass er auch "ernst" kann, aber der Film an sich ist zu lange und vor allem im Mittelteil verdammt langwierig und zäh.

Young at Heart
Ein Chor voller lebensfroher Senioren geht mit Rock- und Popsongs auf grosse Tournee. Da werden James Brown und Coldplay in Fassungen wiedergegeben, die man so noch nicht gesehen hat. Ist nett und sehr sympathisch vorgetragen, aber mit der Zeit hat mans dann auch gesehen.
Link zur Kritik

Righteous Kill
Al Pacino und Robert de Niro treffen als erfahrenes Cop-Duo auf einen Killer, der sich durchaus auch als Cop herausstellen könnte. Souverän gespielt, aber eine eher durchwachsene Story.
Link zur Kritik:

Ghost Town
Ein sarkastischer und zynischer Zahnarzt stirbt bei einer Routineoperation für knapp 7 Minuten und beginnt danach, Geister zu sehen. Die gehen ihm zwar so dermassen auf die Nüsse, aber einer von ihnen hat eine ganz spezielle Aufgabe. Das Teil fängt so dermassen lustig an, dass der Rest dagegen nur verlieren kann. Und das tut er mit Pauken und Trompeten.
Link zur Kritik

Duke Skywalker 10.01.2009 12:09

True Lies

Cameron ist großartig. Der Mann weiß wie man Actionszenen inszeniert. Explosionen und Shootouts gehören regelrecht zelebriert. :genickbruch: 9/10

Humppathetic 10.01.2009 18:59

Terminator 3

Um 20:15, daher geschnitten. Aber egal, der Film war sowieso nur solala. Ein paar geile Oneliner, aber insgesamt nicht mehr als ein solider Actionfilm. Und wenn man ihn in dem Zusammenhang der Terminator-Reihe sieht, eher enttäuschend. Keine Endzeitstimmung, kein nichts.

6/10

End Of Days

Ebenfalls solider Actionfilm mit nettem Gorefaktor. Story wenig fordernd, Schauspieler ok, Byrne rockt natürlich - wen wundert's. Am Ende dann ein doch eher wenig guter Spezialeffekt, zu viel Fantasy dazu.

6,5/10

Der Ønkel 10.01.2009 22:43

Zimmer 1408

Wenig gruseliger Gruselfilm. Eine Erklärung fehlt. Neue Einfälle ebenso.

6,5 von 10 Punkten

SuckyRocks 11.01.2009 12:59

Zitat:

Zitat von Der Ønkel (Beitrag 979790)
Zimmer 1408

Wenig gruseliger Gruselfilm. Eine Erklärung fehlt. Neue Einfälle ebenso.

6,5 von 10 Punkten

Hast du die Kinoversion oder den Directors Cut gesehen ? Bei diesem Film ist der Unterschied wirklich gross, bzw das Ende. Ich empfehle den Directors Cut.


Mein letzter Film:

The Sentinel

Der Film ist ok soweit, aber nichts für die ewigkeit.

6/10

Jim Lahey 11.01.2009 17:08

Transporter 3

Also was soll ich da zu sagen. Wer Transport-Fan ist freut sich vielleicht darüber das es einen dritten Teil gibt aber naja, man kann auch den ersten Teil einfach nochmal schauen wenn man will. Irgendwie ist die Story doch wieder relativ gleich, er hat wieder eine Frau dabei, er verliebt sich und wird dann zum Helden. Allgemein bricht er jede seiner Regeln in dem Film, was mir die Frage aufdrängt wozu man sie dann noch erwähnt, wenn sie eh nichts mehr wert sind. Irgendwie wirkt der Film an manchen Stelle einfach wie die "Light" Version. Falls die dazu einen 4ten Teil drehen, dann hoffe ich das der Auftraggeber wenigstens lacht, wenn Frank wieder seine Regeln aufzählt. Aber der letzte Dialog zwischen Frank und seinem "Chef" rettet doch einiges in dem Film, weil der einfach wieder sehr geil ist und auch nicht so seicht ist wie der Rest des Films. Dazu fand ich den Auftritt von Semmy Schilt noch recht geil "Lass mich raten, du bist der Schlaue."

Fazit:
5/10 (Viel Licht, viel Schatten. Sollte man nicht im Kino schauen wenn man sein Geld mag)

Duke Skywalker 11.01.2009 20:52

Bad Boys II

Ein Film wie ein Videospiel. Die 2 Hauptcharaktere hetzen von Level zu Level und schießen in spektakulären Actionsequenzen Bösewichte ab. Zwischendurch gibt es auch mal eine Schleichmission oder eine rasante Verfolgungsjagd in verschiedenen Vehikeln.
Für die nötigen Verschnaufpausen sorgen witzige Zwischensequenzen. 8,5/10

Indikatorgroupie 12.01.2009 07:45

Gestern gesehen..:

Hancock - war immer noch lustig und diesmal war es sogar nicht ganz so nervig, dass Theron diese Rolle spielt.

Transporter - The Mission - ich liebe diese Filmreihe irgendwie, saucoole Action und Jason Statham. Nächstes Wochenende folgt dann Transporter 3. :)

Die Schwester der Königin - Ging irgendwie um Heinrich VIII. glaube ich..oder so..war nich so mein Film.

Bergpavian 12.01.2009 10:23

Zitat:

Zitat von The Indikatorgroupie (Beitrag 980378)
Gestern gesehen..:

Hancock - war immer noch lustig und diesmal war es sogar nicht ganz so nervig, dass Theron diese Rolle spielt.

Transporter - The Mission - ich liebe diese Filmreihe irgendwie, saucoole Action und Jason Statham. Nächstes Wochenende folgt dann Transporter 3. :)

Die Schwester der Königin - Ging irgendwie um Heinrich VIII. glaube ich..oder so..war nich so mein Film.

:gluck: Ich glaub's ja kaum: Hatte gestern genau das gleiche Programm - nur in einer anderen Reihenfolge.

Transporter - The Mission: Eigentlich ein strunzdummer Film - der aber durchgehend unterhalten kann (im Gegensatz zum nächsten). Jason Statham gibt ne verdammt coole S** und die Action ist spitze (wobei sie für manche sicher übertrieben erscheint).

Hancock: Irgendwie kam mir vor, dass der Film aus zwei Teilen bestand. Der erste Teil, verlotterter Superheld trifft auf Image-Berater, gefiel mir ganz gut und war richtig witzig. Der zweite Teil, zwei Menschen mit Superkräften treffen aufeinander, wollte aus meiner Sicht irgendwie nicht zum ersten passen und konnte mich auch nicht so wirklich überzeugen.

Die Schwester der Königin: Zu Heinrich VIII. gibt's ja mehrere Filme. Dieser war solide, konzentrierte sich aber mehr auf die beiden Hauptdarstellerinnen. Aber wenn Scarlett Johansson in einem Film dabei ist, kann er ohnehin nicht schlecht sein.

Indikatorgroupie 12.01.2009 14:11

Geiler Zufall :o

Bei dem Heinrich-Film ist aber aufgefallen, wie unglaublich "häßlich" Scarlett Johansson eigentlich ist..hab die irgendwie hübscher in Erinnerung gehabt. :confused:

Jim Lahey 12.01.2009 14:13

Zitat:

Zitat von The Indikatorgroupie (Beitrag 980469)
Geiler Zufall :o

Bei dem Heinrich-Film ist aber aufgefallen, wie unglaublich "häßlich" Scarlett Johansson eigentlich ist..hab die irgendwie hübscher in Erinnerung gehabt. :confused:

Schlechter Make-Up Artist. Ich meine Privat sehen die ganzen Hollywoodfrauen doch auch nicht besser aus als echte Frauen. Nur sieht man sie halt so gut wie nie ohne ihre Maske aus Puder und so. ;)

Cockney 12.01.2009 16:18

Im Namen des Vaters
Aus Ermangelung an sonstig gutem Abendprogramm, habe ich mich zum gestrigen Arte-Themenabend entschlossen. Dort lief dann auch dieser Film, der sehr ansprechend und beklemmend die Polizeiarbeit in der Hochphase der IRA beleuchtete, bei der man angetrieben von der englischen Presse lieber Unschuldige ins Gefängnis steckt als unfähig zu wirken. Vorher wusste ich von diesem richtig guten Film überhaupt nichts, skandalös eigentlich. Nach "Bloody Sunday" wohl der beste Streifen zu dieser Epoche.

Kobey 13.01.2009 20:37

Sieben Leben

Ein toller und trauriger Film mit einem meiner Lieblingsschauspieler Will Smith!
Die Story hat man ziemlich schnell durchschaut und auch das Ende ist leider zu früh abzusehen.
Trotzdem ein guter Film, der Emotionen weckt und meine Freunde zu reichlichem Taschentuchverbrauch gebracht hat.

Der Film hat was und reiht sich direkt bei "Das Streben nach Glück" ein!

8 von 10 Punkten

Duke Skywalker 13.01.2009 21:08

Wanted

Starke Comicverfilmung. Die Effekte sind nicht immer perfekt, aber dafür gibt es blutige Action und reihenweise hübsche optische Effekte. 8/10

Duke Skywalker 14.01.2009 09:06

Frei:Gespielt - Mehmet Scholl: Über das Spiel hinaus

Schöne Dokumentation über einen großartigen, sympathischen Spieler und den Fußball an sich. Neben Mehmet kommen u.a. Joschka Fischer, Edmund Stoiber, Harald Schmidt, Oliver Kahn, Thorsten Fink und Uli Hoeneß zu Wort. Ich lege jedem Fußballfan ans Herz, sich dieses Werk anzuschauen. :dh:

Face 14.01.2009 11:01

Zitat:

Zitat von The Indikatorgroupie (Beitrag 980469)
Bei dem Heinrich-Film ist aber aufgefallen, wie unglaublich "häßlich" Scarlett Johansson eigentlich ist..hab die irgendwie hübscher in Erinnerung gehabt. :confused:

Scarlett ist doch sowieso keine klassische Schönheit in meinen Augen, auch wenn ich persönlich sie sehr attraktiv finde.

Ich mein guck sie dir in Ghost World an, da ist sie auch eher natürlich. Oder auf diesem Wiki-Bild.

Der Zerquetscher 14.01.2009 16:42

Zitat:

Zitat von The Indikatorgroupie (Beitrag 980469)
Geiler Zufall :o

Bei dem Heinrich-Film ist aber aufgefallen, wie unglaublich "häßlich" Scarlett Johansson eigentlich ist..hab die irgendwie hübscher in Erinnerung gehabt. :confused:

Ich gebe Dir völlig Recht, bis auf den Satz, in dem Du Scarlett Johansson in Verbindung mit dem Adjektiv "hübsch" bringst. :D

Mir selbst ist völlig schleierhaft, was an dieser - allerdings hervorragenden - Schauspielerin hübsch sein soll.

Kliqer 14.01.2009 16:48

Zitat:

Zitat von Der Zerquetscher (Beitrag 981837)
Ich gebe Dir völlig Recht, bis auf den Satz, in dem Du Scarlett Johansson in Verbindung mit dem Adjektiv "hübsch" bringst. :D

Mir selbst ist völlig schleierhaft, was an dieser - allerdings hervorragenden - Schauspielerin hübsch sein soll.

Hübsche Brüste, ein generell ansprechender Körperbau, da nicht zu schlank, dafür aber angenehm kompakt, mit einem schönen, blassen, zerbrechlich wirkenden Teint. Gefällt mir. Das Gesicht ist mir zwar etwas zu markant, da zu hohe Stirn und ausgeprägtes Kinn, um mir 100%ig zu gefallen, strahlt aber einen gewissen Charakter aus, was im Gegensatz zu anderen ausdruckslosen, verwechselbaren Hollywoodgesichtern ganz erfrischend ist. Sie gefällt mir zwar nicht immer und überall, aber kann durchaus "natürlich attraktiv" wirken. Ist aber natürlich wie alles andere Geschmackssache. Ich kann gut nachvollziehen, dass sie nicht jedermanns Typ ist.

The Showstopper 14.01.2009 16:54

Vielleicht wurde sie auch nur mit Kristanna Loken verwechselt. Mit skandinavisch klingenden Namen kann man sich ja schnell vertun :D

Mal zurück zum Thema:

Sieben Leben
Ich vermute mal, der hohe Männeranteil im Kino lag einzig und allein an der Tatsache, dass ihre Freundinnen den Film gucken wollten. Ich hatte an dem Abend jedenfalls das Vergnügen, gleich mit 3 Personen weiblichen Geschlechts ins Kino zu gehen. Naja, da mir die Karte geschenkt worden ist, kann ich mich wohl nicht beschweren. Der Film war jedenfalls solide inszeniert, auch wenn die Story relativ vorhersehbar war und Will Smiths verknatschter Gesichtsausdruck irgendwann doch nervig wurde.
Generell ein ganz gut gemachter Film, aber bestimmt nichts wirklich herausragendes.

7,5 von 10 Punkten

Indikatorgroupie 14.01.2009 18:57

Loken ist wirklich eine Schönheit, aber Johannson ist mir zu 0815. Findet man an jeder Straßenecke meiner Meinung nach..

William McBlood 15.01.2009 09:17

Kung Fu Panda

Hat mir sehr gefallen, vorallem die Kampfzsenen ;)

Der Ønkel 15.01.2009 11:11

Zitat:

Zitat von SuckyRocks (Beitrag 979909)
Hast du die Kinoversion oder den Directors Cut gesehen ? Bei diesem Film ist der Unterschied wirklich gross, bzw das Ende. Ich empfehle den Directors Cut.

Ich habe die Version auf Premiere gesehen, die angeblich ein anderes Ende als die Kinoversion hat.

American History X

Stark gespieltes Drama um einen Aussteiger aus der US-Skinheadszene. Den Grund für den Gesinnungswandel fand ich allerdings nicht sonderlich überzeugend.

7 von 10 Punkten

Eastern Promises - Tödliches Versprechen

Mal wieder ein Klasse-Film von David Cronenberg mit sehr guten Schauspielern (Mortensen und Cassell) und einem in meinen Augen schlechten Schauspieler (Müller-Stahl) über die russische Mafia in London. Da kommt der Russe nicht gut bei weg.

8 von 10 Punkten


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:01 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.