Boardhell

Boardhell (https://www.genickbruch.com/vb/index.php)
-   Film und Fernsehen (https://www.genickbruch.com/vb/forumdisplay.php?f=35)
-   -   Squid Game (2021-) (https://www.genickbruch.com/vb/showthread.php?t=86582)

makanter 13.10.2021 20:55

Squid Game (2021-)
 
Mittlerweile dürfte kaum jemand an der seit heute erfolgreichsten Serie in der Geschichte von Netflix (!) vorbei gekommen sein. In der koreanischen Show treten von Verzweiflung getriebene, hoch verschuldete Menschen in mörderischen Spielen an, um ein exorbitantes Preisgeld zu gewinnen.

Mir hats gut gefallen, speziell in der Mitte hat die Serie eine tolle Dynamik und macht süchtig. Ein paar Twists waren mir am Ende nicht ganz so verständlich aber vielleicht gibt es ja mehr Antworten in einer möglichen zweiten Staffel. Das Ende deutet zumindest stark darauf hin und nach diesem Erfolg ist eine Fortsetzung wohl ein No-Brainer.

Nani 13.10.2021 21:55

Zitat:

Zitat von makanter (Beitrag 2504856)
Mittlerweile dürfte kaum jemand an der seit heute erfolgreichsten Serie in der Geschichte von Netflix (!) vorbei gekommen sein. In der koreanischen Show treten von Verzweiflung getriebene, hoch verschuldete Menschen in mörderischen Spielen an, um ein exorbitantes Preisgeld zu gewinnen.

Mir hats gut gefallen, speziell in der Mitte hat die Serie eine tolle Dynamik und macht süchtig. Ein paar Twists waren mir am Ende nicht ganz so verständlich aber vielleicht gibt es ja mehr Antworten in einer möglichen zweiten Staffel. Das Ende deutet zumindest stark darauf hin und nach diesem Erfolg ist eine Fortsetzung wohl ein No-Brainer.

Nette Serie. Wir haben die schon kurz nach Veröffentlichung auf Netflix geguckt (Urlaub) und fanden sie spannend bzw. das Setting interessant.

Es gab immer wieder mal kleine Logikverstöße, aber das gehört bei solchen Formaten dazu.
Etwas gestört hat mich die zweite Hälfte der letzten Episode. Da wird das alles schon recht merkwürdig. ;)

Was ich hingegen besonders lustig (und meine Frau ausgesprochen ätzend) fand, war, wie unsympathisch fast jeder Protagonist ist. Das geht schon fast so weit, dass man der männlichen Hauptfigur ihr Verhalten und ihre Naivität innerhalb des Spiels nicht so recht abkauft.

General Nek.F.U. 13.10.2021 23:01

Da wirklich jeder Hans und Franz die Serie feiert, bin ich skeptisch, entweder sie ist wirklich gut, oder totaler Schrott. Die Idee ist zumindest als Serie neu.

Skuriles 14.10.2021 07:34

Zitat:

Zitat von Nani (Beitrag 2504863)
Nette Serie. Wir haben die schon kurz nach Veröffentlichung auf Netflix geguckt (Urlaub) und fanden sie spannend bzw. das Setting interessant.

Es gab immer wieder mal kleine Logikverstöße, aber das gehört bei solchen Formaten dazu.
Etwas gestört hat mich die zweite Hälfte der letzten Episode. Da wird das alles schon recht merkwürdig. ;)

Was ich hingegen besonders lustig (und meine Frau ausgesprochen ätzend) fand, war, wie unsympathisch fast jeder Protagonist ist. Das geht schon fast so weit, dass man der männlichen Hauptfigur ihr Verhalten und ihre Naivität innerhalb des Spiels nicht so recht abkauft.

Naja, einerseits will man natürlich die größer werdende Schere zwischen arm und reich sowie die Leistungsgesellschaft in Korea (bzw. in den Industriestaaten) kritisieren, andererseits sind ja viele der Mitspieler auch nicht umsonst hochverschuldet. Betrüger, Gangster, Spielsüchtige, Banker :boxer:.

Spoiler:
Zudem kehren fast alle ein zweites Mal zurück, was ja nicht immer nur aus reiner Verzweiflung, sondern auch aus Geldgeilheit passiert. Da ist es den meisten ja auch egal, dass andere für einen draufgehen könnten


Von daher ist es glaube ich auch nicht wirklich angedacht, dass man für alle Protagonisten Sympathie empfindet, außer evtl. für Sae-Byoek, Abdul Ali und Ji-Yeong.
Ich fand die Charaktere ganz gut getroffen, da sie einigermaßen realistisch dargestellt wurden.
Insgesamt hat mich die Serie einfach gut unterhalten - hat nicht die Genialität oder die Tiefe von den ganz großen Serien die ich mag wie The Wire oder Breaking Bad, aber wenn ich für 10 Stunden gutes TV bekomme, habe ich wenig zu kritisieren, auch wenn es sicher nicht perfekt war

Señor Kabalo 14.10.2021 09:54

Zitat:

Zitat von General Nek.F.U. (Beitrag 2504868)
Da wirklich jeder Hans und Franz die Serie feiert, bin ich skeptisch, entweder sie ist wirklich gut, oder totaler Schrott.

Genau so geht es mir auch. Ich habe schon wieder Filme oder Anime dazu gesehen bzw. mit sehr ähnlichen Aufbau. Meist waren es in dem Fall Schulklassen, aber das Konzept ist mir jetzt nicht so neu, dass ich es erstmal auf Grund der Idee abfeiern muss.

Ich werde bei Zeit definitiv aber mal reinschauen. Mich "nervt" es aber, dass gefühlt jeder, der mich seit Jahren dafür belächelt, dass ich viel Kram aus Asien gucke, jetzt diese Serie so abfeiert. Da kann die Serie nix für, ist mir klar, aber mich nervt das. :D

Nani 14.10.2021 10:39

Zitat:

Zitat von General Nek.F.U. (Beitrag 2504868)
Da wirklich jeder Hans und Franz die Serie feiert, bin ich skeptisch, entweder sie ist wirklich gut, oder totaler Schrott. Die Idee ist zumindest als Serie neu.

Eben beides nicht. :D

Die Serie ist alles in allem schon gut gemacht. Die Logiklöcher fand ich z.B. alle verschmerzbar.
Aber sie ist halt nicht auf einem "großartigen" Niveau, wie z.B. damals der GoT-Hype.

Ich würde einfach sagen, die richtige Serie, mit dem richtigen Look, zur richtigen Zeit. Darum das große Interesse.


Zitat:

Zitat von Skuriles (Beitrag 2504876)
Naja, einerseits will man natürlich die größer werdende Schere zwischen arm und reich sowie die Leistungsgesellschaft in Korea (bzw. in den Industriestaaten) kritisieren, andererseits sind ja viele der Mitspieler auch nicht umsonst hochverschuldet. Betrüger, Gangster, Spielsüchtige, Banker :boxer:

Der Kontext ist gesellschaftskritisch, aber auch nicht neu und geht wenig in die Tiefe. Finde ich jetzt für einen Film nicht gerade außergewöhnlich.

Wenn etwas in den Mittelpunkt gerückt wird, ist das eher die psychologische Sonderbarkeit der Menschen, die sich jedoch nur zu einem kleinen Teil aus den sozialen Missständen herleitet.


Zitat:

Von daher ist es glaube ich auch nicht wirklich angedacht, dass man für alle Protagonisten Sympathie empfindet, außer evtl. für Sae-Byoek, Abdul Ali und Ji-Yeong.
Das fand ich persönlich auch mit am Besten: Die Charaktere sind unsympathisch genug, um den Film "realistisch" zu machen, zeigen aber gerade genug positive Zeiten, dass nicht jeder beim Abschlachten das "Heimteam" anfeuert. :D


Zitat:

Ich fand die Charaktere ganz gut getroffen, da sie einigermaßen realistisch dargestellt wurden.
Insgesamt hat mich die Serie einfach gut unterhalten - hat nicht die Genialität oder die Tiefe von den ganz großen Serien die ich mag wie The Wire oder Breaking Bad, aber wenn ich für 10 Stunden gutes TV bekomme, habe ich wenig zu kritisieren, auch wenn es sicher nicht perfekt war
Sehe ich ähnlich. :dh:


Zitat:

Zitat von Señor Kabalo (Beitrag 2504882)
Ich werde bei Zeit definitiv aber mal reinschauen. Mich "nervt" es aber, dass gefühlt jeder, der mich seit Jahren dafür belächelt, dass ich viel Kram aus Asien gucke, jetzt diese Serie so abfeiert. Da kann die Serie nix für, ist mir klar, aber mich nervt das. :D

In Asien werden Filme produziert? :salook:

Ich gucke relativ wenig aus der Richtung. Trotzdem kommt mir der realistisch-dystopische Anstrich und die gebrochenen Charaktere recht bekannt vor.

General Nek.F.U. 14.10.2021 12:30

Zitat:

Zitat von Señor Kabalo (Beitrag 2504882)
,
, Mich "nervt" es aber, dass gefühlt jeder, der mich seit Jahren dafür belächelt, dass ich viel Kram aus Asien gucke, jetzt diese Serie so abfeiert.

Geht mir ganz genau so.Ich werde ihr nach Nanis Beschreibung aber auf jeden Fall mal irgendwann eine Chance geben.

Blast 14.10.2021 13:09

Sagen wir es mal so:

Wenn man andere Deathshow-Produkte wie Tribute von Panem oder Battle Royale noch nicht gesehen hat, kann man Squid Game an vielen Stellen verstörend finden. In Sachen Inszenierung ist die Serie super. Vom inhaltlichen Aspekt her krankt die Serie dann aber an den bereits angemerkten Plotlücken und einige Twists waren schon arg vorhersehbar oder einfach nur doof. Es ist unterhaltsam, keine Zeitverschwendung, vor allem die ersten 6 Folgen haben durchaus ihre Qualitäten. Das Ende ist aber dann zu hollywoodesk für mich.

Creed 14.10.2021 13:49

Ich mag asiatische Filme und solche "Deathgame-Filme" (z. B. Battle Royale oder Running Man) fand ich auch immer sehr unterhaltsam. Deswegen habe ich der Serie mal ne Chance gegeben, obwohl ich eigentlich nicht so wirklich Serien schaue. Bis jetzt habe ich die ersten 3 Folgen gesehen. Den großen Hype kann ich noch nicht wirklich nachvollziehen, trotzdem waren die ersten3 Folgen spannend und unterhaltsam genug das ich die Serie wahrscheinlich zu Ende schaue.

Zitat:

Mich "nervt" es aber, dass gefühlt jeder, der mich seit Jahren dafür belächelt, dass ich viel Kram aus Asien gucke, jetzt diese Serie so abfeiert. Da kann die Serie nix für, ist mir klar, aber mich nervt das.
Geht mir ähnlich. Ich habe auch schon weiß Gott wie vielen Leuten Oldboy (ist mein absoluter Lieblingsfilm weswegen ich den gerne empfehle) empfohlen, aber die meisten haben gesagt "sie haben keine Lust auf solche Kung Fu Filme aus Asien" :killer:
Ich glaube echt das der Erfolg von "Parasite" da zu einem Umdenken geführt hat. Es freut mich zwar das jetzt mehr Leute Sachen aus Fernost schauen, da gibt es einige Filme die es verdient haben, ich fühle mich aber auch ein Stückweit verarscht.

CC 97 14.10.2021 14:34

Habs am Wochenende auch mal geschaut und kann mich dem Tenor anschließen: gute Serie für zwischendurch, ohne irgendwie großartig zu sein. Kann man sich anschauen, unterhalten werden, aber nicht wirklich geeignet für mehr als einen Re-Run. Aber die zwei großen Twists fand ich auch nicht wirklich pralle.

Spoiler:
1. Die Identität des schwarzen Spielleiters war doch recht vorhersehbar, interessiert hätte mich da nur, wie der Bruder dazu wurde - und genau das wurde natürlich nicht mehr beleuchtet.
2. Dass der alte Mann noch lebt, dachte ich mir seit dem Ende des Murmelspiels. Davor hat man doch eigentlich jeden Tod in Nahaufnahme gezeigt oder zumindest sah man aus der Entfernung die Leiche wegkippen. Die Auflösung war mir dann doch zu sehr bei SAW abgekupfert. Generell ist für mich schon seit einiger Zeit jeder hochverdächtig, der im Laufe des Plots erwähnt er habe einen Tumor, ziemlich überstrapaziertes Motiv inzwischen

Hardcore Mr.A 15.10.2021 18:12

Klingt für mich jetzt auch nicht wirklich neu, klingt ähnlich wie Alice in Borderland, grundsätzlich also nichts hypewertes für mich, werde aber trotzdem mal reinsehen bei Gelegenheit.

RainMaker 15.10.2021 18:27

Konnte nach 5 Folgen nicht weiterschauen. Acting teilweise amateurhaft, Text auf Deutsch gestelzt (auf Englisch teilweise sogar unpassend) und nach den Initialtoten war ich eigentlich kaum noch unterhalten.

Bei Asien bleib ich dann lieber bei chinesischen Filmen und japanischen Animes.

Erwin 15.10.2021 20:54

So, nun auch durchgebinged - und ich fand es gut.
Klar, bei Battle Royale geklaut (auch wenn die Koreaner das nicht gerne hören), und auch die Uniformen der Spielleiter erinnern an eine gewisse andere erfolgreiche Netfilx-Serie

Die Botschaft war absolut zynisch, das hat man auch selten.
Die Folge mit den Murmeln hat mich - mal abgesehen von den späteren Ereignisse - emotional sehr gepackt. Das Ende war Herr-der-Ringe-like doch etwas arg lang...

Die Figuren waren gut charakterisiert, vor allem Sang-woo, der immer "schlechter" geworden ist. Das ist wohl das, was den meisten in so einer Situation auch passieren würde.
Gi-hun war derjenige, der sich ein Stück Restwürde behalten hat.

Die Twists waren gut, teilweise in der Tat völlig unerwartet.
Der Subplot mit dem Cop war irgendwie...überflüssig. Aber der kann ja überlebt haben.

Ich habe es OmU angeschaut, ergo war das Schauspiel sicher besser als in einer synchronisierten Version. "Ssibal" wir wohl mein neuer Lieblings-Fluch. ;)

Akira 16.10.2021 10:54

Habe die Serie nun auch beendet und naja, sie ist eigentlich nur guter Durchschnitt. Da gibt es aus Asien deutlich besseres, vorallem was Filme betrifft. Nichts desto trotz gab es einige wirklich unterhaltsame Folgen (Rotes Licht, Grünes Licht, das Murmelspiel), aber auch genug Stellen, die einfach unnötig waren (das Finale, der Polizist,...).

Aber in diesen Zeiten genügt wohl Durchschnitt, um Hype zu generieren: siehe Tiger King oder bei den Filmen nun Venom 2. Versteh´einer die Welt. :confused:

Creed 24.10.2021 14:05

Habe die Serie jetzt auch beendet. Sie hatte auf jeden Fall ihre Momente, vor allem das Murmelspiel ist mir hängen geblieben und die Entwicklung die Sang-Woo durchmacht war auch nicht verkehrt. Die VIPs hätte man sich sparen können, die haben teilweise richtig genervt. Den Nebenplot mit dem Polizisten fand ich nett, so hat man ein wenig Einblick hinter die Kulissen erhalten. Allerdings hat man es nicht wirklich zu Ende geführt.
Das Finale war ok, wenn auch etwas zu lang.

Alles in allem war es ein unterhaltsame Serie die man sich anschauen kann. Vor allem wenn man so "Deathshow" Filme/Serien mag. Den Hype den die Serie ausgelöst hat, kann ich aber nur bedingt nachvollziehen.

Nani 24.10.2021 17:08

Zitat:

Zitat von Erwin (Beitrag 2504966)
Der Subplot mit dem Cop war irgendwie...überflüssig. Aber der kann ja überlebt haben.

Da hoffe ich für die Serie, dass das in Staffel 2 noch einen Sinn bekommt. Sonst finde ich das dramaturgisch doch arg dünn.

Spoiler:
Das Verhalten des Polizisten war für mich eine der unlogischsten Entwicklungen. Auf der Suche nach seinem Bruder begibt er sich blind in eine höchst gefährliche Lage. Um sein Cover zu bewahrten tötet er dann einen der Wächter (echt schnelle Eskalation!). Und dann schafft er es Tage lang unauffällig zu bleiben, obwohl die Kabinen videoüberwacht sind und der ganze Komplex eigentlich militärisch diszipliniert geführt wird.

Alles kein Drama, aber dann müssen die Auswirkungen wenigsten spürbar sein.



Zitat:

Zitat von Akira (Beitrag 2504984)
Aber in diesen Zeiten genügt wohl Durchschnitt, um Hype zu generieren: siehe Tiger King oder bei den Filmen nun Venom 2. Versteh´einer die Welt. :confused:

Meinst Du White Tiger? Dann stimme ich Dir zu.
Der sah in der Vorschau vielversprechend aus. Dann habe ich lange gewartet, bis mal was Interessantes passiert. Und plötzlich war der Film vorbei. Verschwendete gefühlte vier Stunden Lebenszeit.

Akira 24.10.2021 20:25

Zitat:

Zitat von Nani (Beitrag 2505647)
Meinst Du White Tiger? Dann stimme ich Dir zu.
Der sah in der Vorschau vielversprechend aus. Dann habe ich lange gewartet, bis mal was Interessantes passiert. Und plötzlich war der Film vorbei. Verschwendete gefühlte vier Stunden Lebenszeit.

Ne, meinte schon die Mini-Serie Tiger King mit liebenswerten Menschen wie Joe Exotic, das ja Anfang des Jahres? auch einen Riesen-Hype generierte. Und von der es im November eine zweite Staffel geben soll.
White Tiger dagegen fand ich eigentlich ganz ok - je nachdem was man erwartet.

Señor Kabalo 28.10.2021 10:03

Zitat:

Zitat von Creed (Beitrag 2505635)
Habe die Serie jetzt auch beendet. Sie hatte auf jeden Fall ihre Momente, vor allem das Murmelspiel ist mir hängen geblieben und die Entwicklung die Sang-Woo durchmacht war auch nicht verkehrt. Die VIPs hätte man sich sparen können, die haben teilweise richtig genervt. Den Nebenplot mit dem Polizisten fand ich nett, so hat man ein wenig Einblick hinter die Kulissen erhalten. Allerdings hat man es nicht wirklich zu Ende geführt.
Das Finale war ok, wenn auch etwas zu lang.

Alles in allem war es ein unterhaltsame Serie die man sich anschauen kann. Vor allem wenn man so "Deathshow" Filme/Serien mag. Den Hype den die Serie ausgelöst hat, kann ich aber nur bedingt nachvollziehen.

Wie sagt man so schön. Wenn man es nicht besser ausdrücken kann, soll man die Worte einfach übernehmen. Kann der Aussage von Creed zu 100% zustimmen.

Für mich ist das Positivste an der Serie eigentlich, dass die meiner Meinung nach viel bessere Serie Alice in Borderland dadurch noch mehr Aufmerksamkeit bekommen hat.

General Nek.F.U. 12.11.2021 11:37

Gestern die erste Folge geschaut, also vom Hocker hat sie uns nicht gehauen. Takeshi's Castle in brutal.
Gucken heute nochmal Folge zwei, da muss dann aber echt was kommen um uns zum weiterschauen zu bewegen.

Skuriles 13.11.2021 10:13

Inzwischen wurde auch bestätigt, dass es wohl eine zweite Staffel geben wird.

Sirius 15.06.2022 13:34

Die "Squid-Game-Show": Netflix bestellt Reality-Competition zum Ausnahmeerfolg

Noch nicht bestätigt, aber man geht davon aus, dass die augeschiedenen Kandidaten hier am Leben bleiben dürfen. ;)

S C H 15.06.2022 13:52

Zitat:

Zitat von Sirius (Beitrag 2525937)

Noch nicht bestätigt, aber man geht davon aus, dass die augeschiedenen Kandidaten hier am Leben bleiben dürfen. ;)

Dann wird es ein Flop. :dr:

Vince Black 15.06.2022 16:16

Zitat:

Zitat von S C H (Beitrag 2525939)
Dann wird es ein Flop. :dr:

Korrekt, sterben sie sollen :O Ich hoffe das stimmt nicht, es macht ja genau das Drama aus dass 99 % ins Gras beissen.

Creed 15.06.2022 19:21

Zitat:

Zitat von Sirius (Beitrag 2525937)
Die "Squid-Game-Show": Netflix bestellt Reality-Competition zum Ausnahmeerfolg

Noch nicht bestätigt, aber man geht davon aus, dass die augeschiedenen Kandidaten hier am Leben bleiben dürfen. ;)

Hat das nicht schon irgendein YouTuber gemacht? Witzig ist die Idee irgendwo, auch wenn mir die Fantasie fehlt wie man das auf 10 Folgen ausdehnen will, aber wirklich brauchen tue ich das nicht. Genau so wenig wie eine 2. Staffel, weil ich eigentlich war die Serie abgeschlossen. Aber gut bei dem Erfolg war es nur eine Frage der Zeit.

Punisher 3:16 29.07.2022 13:39

Endlich die erste Folge von Season 1 gesehen. War schonmal ganz ordentlich und unterhaltsam. Go #67!


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:08 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.