Boardhell

Boardhell (https://www.genickbruch.com/vb/index.php)
-   User-, Spaß- und Freies Forum (https://www.genickbruch.com/vb/forumdisplay.php?f=28)
-   -   Der "Wir müssen reden"-Thread! #2 (https://www.genickbruch.com/vb/showthread.php?t=70255)

Punisher 3:16 13.01.2017 16:17

"Vong" kenne ich hauptsächlich von "Snickers für Linkshänder" her. Hat entweder ein Erdogan oder AfD Fanboy benutzt.

Humppathetic 13.01.2017 17:27

Ich gab vorhin, weil ich Brujería hörte, den Begriff Asesino bei Google ein, um zu sehen, welche Mitglieder bei beiden Bands waren. Das erzählte mir Google:

"Asesino is Spanish for murderer or assassin."

No shit, Sherlock! :o

Der Wrestling-Nerd 13.01.2017 19:09

@Gazelle, Akaone, Kliqer und makanter: Danke für die Worte. :) Ändert an meiner Aufregung nix (bin halt generell bei allem "Neuen" aufgeregt), dagegen kann ich einfach nix machen.:boxer:

Akaone de Souza 14.01.2017 23:55

Und wie war's? ;)

Der Wrestling-Nerd 15.01.2017 11:39

Zitat:

Zitat von Akaone de Souza (Beitrag 2224020)
Und wie war's? ;)

Joah, war okay. :boxer: Das Schlimmste halt die Praxis-Übungen, wobei es da nicht wegen der Übungen selbst war, sondern weil man mit den Leuten halt so reden musste als wäre es n richtiger Unfall. Und ich kann sowas wenns bei nem richtigen Unfall/Verletzten ist, aber nicht, wenns gespielt ist, weil ich dann gar nicht erst "in die Rolle" reinkomme. xD Aber ansonsten wars okay.^^

Willy 15.01.2017 19:00

15+ Jahre Freundschaft mit meiner besten Freundin sind an diesem Wochenende wohl zerbrochen und das nur wegen diesem [Zensiert], der sich ihr Freund nennt (also Beziehungs-Freund)...

Zur Frage, was passiert ist: Ich bin Freitag runtergefahren, weil ihr Vater seinen 50. Geburtstag feiern wollte und anfangs war auch alles gut, wir haben uns super verstanden und alles, es war genauso schön wie zu früheren Zeiten. Dann kam ihr Freund und hat direkt wieder gezeigt, wie besitzergreifend und eifersüchtig er ist, denn von da an hat er sie keine fünf Minuten aus den Augen gelassen. Abends war dann die Party und das Thema kam auf eine, die früher im selben Reitverein wie ich und sie war, weshalb ich natürlich was dazu sagen konnte, als er mir direkt ein “Mit dir rede ich nicht“ ins Gesicht schleuderte. Aber hey, da sie in Bezug auf den Typen die rosarote Brille auf hat, hätte ich ihn laut ihr provoziert und er sei komplett unschuldig. Danach hat sie mir indirekt die Freundschaft aufgekündigt...

Moneytalks 15.01.2017 20:47

Zitat:

Zitat von Willy (Beitrag 2224142)
15+ Jahre Freundschaft mit meiner besten Freundin sind an diesem Wochenende wohl zerbrochen und das nur wegen diesem [Zensiert], der sich ihr Freund nennt (also Beziehungs-Freund)...

Zur Frage, was passiert ist: Ich bin Freitag runtergefahren, weil ihr Vater seinen 50. Geburtstag feiern wollte und anfangs war auch alles gut, wir haben uns super verstanden und alles, es war genauso schön wie zu früheren Zeiten. Dann kam ihr Freund und hat direkt wieder gezeigt, wie besitzergreifend und eifersüchtig er ist, denn von da an hat er sie keine fünf Minuten aus den Augen gelassen. Abends war dann die Party und das Thema kam auf eine, die früher im selben Reitverein wie ich und sie war, weshalb ich natürlich was dazu sagen konnte, als er mir direkt ein “Mit dir rede ich nicht“ ins Gesicht schleuderte. Aber hey, da sie in Bezug auf den Typen die rosarote Brille auf hat, hätte ich ihn laut ihr provoziert und er sei komplett unschuldig. Danach hat sie mir indirekt die Freundschaft aufgekündigt...

Indirekt? Besteht noch irgendeine Form von Kontakt?

Tut mir jedenfalls wirklich leid.

Willy 15.01.2017 21:03

Zitat:

Zitat von Moneytalks (Beitrag 2224173)
Indirekt? Besteht noch irgendeine Form von Kontakt?

Tut mir jedenfalls wirklich leid.

“Er wird so schnell nicht aus meinem Leben verschwinden, du musst dich also irgendwie mit der Situation arrangieren.“ Das waren die ungefähren Worte. Bin auch schon einen Tag früher als geplant abgereist, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Ob nochmals Kontakt bestehen wird, kann ich aktuell nicht einschätzen.

Mustakrakish 15.01.2017 21:11

Zitat:

Zitat von Willy (Beitrag 2224177)
“Er wird so schnell nicht aus meinem Leben verschwinden, du musst dich also irgendwie mit der Situation arrangieren.“ Das waren die ungefähren Worte. Bin auch schon einen Tag früher als geplant abgereist, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Ob nochmals Kontakt bestehen wird, kann ich aktuell nicht einschätzen.

Wenn das ihre Worte waren, dann kündigt sie dir nicht die Freundschaft, sondern sagt du musst damit klar kommen.
So erscheint es eher so, dass du ihr die Freundschaft aufkündigst, weil sie zu ihm hält.

Kliqer 15.01.2017 21:14

Zitat:

Zitat von Willy (Beitrag 2224177)
“Er wird so schnell nicht aus meinem Leben verschwinden, du musst dich also irgendwie mit der Situation arrangieren.“ Das waren die ungefähren Worte. Bin auch schon einen Tag früher als geplant abgereist, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Ob nochmals Kontakt bestehen wird, kann ich aktuell nicht einschätzen.

Das hört sich jetzt aber nicht wirklich nach "Freundschaft gekündigt" an.

CM Punkomaniac 15.01.2017 21:25

Das liest sich für mich so: Da ist ein Mädel, dort sind zwei eifersüchtige Typen, der eine Typ ist der beste Freund, der andere Typ ist der Beziehungsfreund.

:confused:

mumu 15.01.2017 21:31

Es klingt aber auch danach, dass sie (wohl dank rosa Brille) den Freund klar über die langjährige Freundschaft stellt. Ob das nun besser ist als die Freundschaft aufzukündigen, muss jeder selber entscheiden.

Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Ein Kumpel hat seine neue Freundin auch über unsere Freundschaft gestellt. Da war dann mehrere Monate lang ziemlich Funkstille bis dann der Lack in der Beziehung ab war und er sie in den Wind geschossen hat. Nachdem er sich dann entschuldigt hat ist jetzt alles wie vorher.

Hätte man einfacher haben können, aber gut.

Das “Schöne“ ist, ich weiß genau das wenn wieder eine Dame ihre Glocken läutet ist die Chance hoch, dass das Ganze nochmal genauso passiert. :rolleyes:

Woodstock 15.01.2017 21:35

Liebe macht ja bekanntlich auch immer extrem rational :D

Kliqer 15.01.2017 21:40

Zitat:

Zitat von Punkomaniac (Beitrag 2224180)
Das liest sich für mich so: Da ist ein Mädel, dort sind zwei eifersüchtige Typen, der eine Typ ist der beste Freund, der andere Typ ist der Beziehungsfreund.

:confused:

Als ich etwa 16 war, war ich in einer ähnlichen Situation. Heimlich verknallt in meine "beste Freundin", weswegen jeder ihrer Typen quasi der Feind war. Die Typen waren natürlich auch nicht dumm und haben gemerkt, dass da was war. Also war es immer extrem angespannt, wenn wir alle drei irgendwo zusammen waren. Irgendwann musste ich mir halt eingestehen, dass nicht die Typen oder sie wirklich das Problem waren, sondern ich, der heimliche verliebte, subtil sabotierende Eifersüchtling. Heute habe ich keinen Kontakt mehr zu ihr - was völlig okay ist, war ein schleichender Prozess, quasi einfaches "auseinanderleben" - und sie ist auch nicht mehr mit dem damaligen Feindbild liiert. ;-)

CM Punkomaniac 15.01.2017 21:40

Zitat:

Zitat von Woodstock (Beitrag 2224184)
Liebe macht ja bekanntlich auch immer extrem rational :D

Bist du es, Mia?

Tanz der Moleküle

Hungriges Herz

:salook:

NarrZiss 15.01.2017 21:47

Zitat:

Zitat von Kliqer (Beitrag 2224185)
Als ich etwa 16 war, war ich in einer ähnlichen Situation. Heimlich verknallt in meine "beste Freundin", weswegen jeder ihrer Typen quasi der Feind war. Die Typen waren natürlich auch nicht dumm und haben gemerkt, dass da was war. Also war es immer extrem angespannt, wenn wir alle drei irgendwo zusammen waren. Irgendwann musste ich mir halt eingestehen, dass nicht die Typen oder sie wirklich das Problem waren, sondern ich, der heimliche verliebte, subtil sabotierende Eifersüchtling. Heute habe ich keinen Kontakt mehr zu ihr - was völlig okay ist, war ein schleichender Prozess, quasi einfaches "auseinanderleben" - und sie ist auch nicht mehr mit dem damaligen Feindbild liiert. ;-)

Wobei es ja nicht mal so sein muss, dass er eben in der gleichen Situation ist. Er kann auch ohne Gefühle einen neuen Freund/in einer guten Freundin ablehnen. Allerdings sehe ich beispielsweise auch nicht, wo sie auch nur ansatzweise die Freundschaft aufgekündigt hat. Dieser Gedanke kam eben eher von Willy direkt, wie er es beschrieben hat. Er kann seine Meinung gegenüber den Kerl haben und sie auch vertreten, aber wenn er ein guter Freund ist, wird er sich damit abfinden müssen und seine gute Freundin eben auch unterstützen. Letztlich macht dies eben auch eine gute Freundschaft aus. Wenn er damit so garnicht leben kann, muss er eben den Kontakt einschränken oder gar ganz abbrechen, aber sollte sich dann auch nicht beschweren, dass es "nur" von ihr ausging. Dazu gehören immer zwei Personen.

Kliqer 15.01.2017 21:53

Zitat:

Zitat von NarrZiss (Beitrag 2224188)
Wobei es ja nicht mal so sein muss, dass er eben in der gleichen Situation ist. Er kann auch ohne Gefühle einen neuen Freund/in einer guten Freundin ablehnen. Allerdings sehe ich beispielsweise auch nicht, wo sie auch nur ansatzweise die Freundschaft aufgekündigt hat. Dieser Gedanke kam eben eher von Willy direkt, wie er es beschrieben hat. Er kann seine Meinung gegenüber den Kerl haben und sie auch vertreten, aber wenn er ein guter Freund ist, wird er sich damit abfinden müssen und seine gute Freundin eben auch unterstützen. Letztlich macht dies eben auch eine gute Freundschaft aus. Wenn er damit so garnicht leben kann, muss er eben den Kontakt einschränken oder gar ganz abbrechen, aber sollte sich dann auch nicht beschweren, dass es "nur" von ihr ausging. Dazu gehören immer zwei Personen.

Ich sagte ja auch, ich war in einer "ähnlichen Situation". Bzw. war es aus meiner damaligen Sicht quasi die gleiche Situation. Das ich es hauptsächlich selbst Schuld war, d.h. sehr befangen und zu emotional involviert, habe ich ja erst später eingesehen.

Goldberg070 15.01.2017 22:14

Zitat:

Zitat von Willy (Beitrag 2224142)
15+ Jahre Freundschaft mit meiner besten Freundin sind an diesem Wochenende wohl zerbrochen und das nur wegen diesem [Zensiert], der sich ihr Freund nennt (also Beziehungs-Freund)...

Zur Frage, was passiert ist: Ich bin Freitag runtergefahren, weil ihr Vater seinen 50. Geburtstag feiern wollte und anfangs war auch alles gut, wir haben uns super verstanden und alles, es war genauso schön wie zu früheren Zeiten. Dann kam ihr Freund und hat direkt wieder gezeigt, wie besitzergreifend und eifersüchtig er ist, denn von da an hat er sie keine fünf Minuten aus den Augen gelassen. Abends war dann die Party und das Thema kam auf eine, die früher im selben Reitverein wie ich und sie war, weshalb ich natürlich was dazu sagen konnte, als er mir direkt ein “Mit dir rede ich nicht“ ins Gesicht schleuderte. Aber hey, da sie in Bezug auf den Typen die rosarote Brille auf hat, hätte ich ihn laut ihr provoziert und er sei komplett unschuldig. Danach hat sie mir indirekt die Freundschaft aufgekündigt...

Ich denke, dass es zwar keine direkte Aufkündigung der Freundschaft ist, aber sie gibt dir zu verstehen, dass ihr Freund über dir steht. Sie wird sich offensichtlich in einer Konfliktsituation immer auf der Seite ihres Freundes stehen. Es gibt halt Frauen, die brauchen scheinbar einen übereifersüchtigen Macker an ihrer Seite und finden das auch noch toll. Damit musst du leben. Und wenn sie auch offensichtlich kein Interesse daran hat, mit dir etwas ohne ihren Alten zu machen, dann musst du sie ziehen lassen. 15 Jahre sind lang und das tut weh, aber manche Freunde hat man immer und andere hat man, bis sie in einer Beziehung sind.

CM Punkomaniac 15.01.2017 22:33

Zitat:

Zitat von Kliqer (Beitrag 2224185)
Als ich etwa 16 war, war ich in einer ähnlichen Situation. Heimlich verknallt in meine "beste Freundin", weswegen jeder ihrer Typen quasi der Feind war. Die Typen waren natürlich auch nicht dumm und haben gemerkt, dass da was war. Also war es immer extrem angespannt, wenn wir alle drei irgendwo zusammen waren. Irgendwann musste ich mir halt eingestehen, dass nicht die Typen oder sie wirklich das Problem waren, sondern ich, der heimliche verliebte, subtil sabotierende Eifersüchtling. Heute habe ich keinen Kontakt mehr zu ihr - was völlig okay ist, war ein schleichender Prozess, quasi einfaches "auseinanderleben" - und sie ist auch nicht mehr mit dem damaligen Feindbild liiert. ;-)

Wäre ich ein homosexueller Mann, hätte ich vermutlich eine beste Freundin.
Wäre ich eine heterosexuelle Frau, hätte ich vermutlich eine beste Freundin.
Wäre ich eine homosexuelle Frau, hätte ich vermutlich einen besten Freund.
Bei Bisexualität hätte ich offensichtlich ein Problem. :rolleyes:

Als heterosexueller Mann habe ich zwei beste Freunde und - per Definition - keine beste Freundin. Irgendwann würde sich die freundschaftliche Gefühlslage im Herz, im Bauch oder, öhm, beim Geschlechtsorgan ändern. Meine Beziehungsfreundin ist meine beste Freundin. Da freuen sich Herz, Bauchgefühl und Geschlechtsorgan. ;) Ich bin da vermutlich auch schlicht zu dusselig bei solchen Gefühlsabstufungen. Wenn ich täglich mit einer besten Freundin zutun hätte - ne, irgendwann würde da mein Körper verrückt spielen und zack, wäre ich anfangs mindestens verknallt.

Kliqer 15.01.2017 22:38

Zitat:

Zitat von Punkomaniac (Beitrag 2224208)
Wäre ich ein homosexueller Mann, hätte ich vermutlich eine beste Freundin.
Wäre ich eine heterosexuelle Frau, hätte ich vermutlich eine beste Freundin.
Wäre ich eine homosexuelle Frau, hätte ich vermutlich einen besten Freund.
Bei Bisexualität hätte ich offensichtlich ein Problem. :rolleyes:

Als heterosexueller Mann habe ich zwei beste Freunde und - per Definition - keine beste Freundin. Irgendwann würde sich die freundschaftliche Gefühlslage im Herz, im Bauch oder, öhm, beim Geschlechtsorgan ändern. Meine Beziehungsfreundin ist meine beste Freundin. Da freuen sich Herz, Bauchgefühl und Geschlechtsorgan. ;) Ich bin da vermutlich auch schlicht zu dusselig bei solchen Gefühlsabstufungen. Wenn ich täglich mit einer besten Freundin zutun hätte - ne, irgendwann würde da mein Körper verrückt spielen und zack, wäre ich anfangs mindestens verknallt.

Ich glaube allerdings, dass man durchaus gut mit einer weiblichen Person befreundet sein kann. Auch als heterosexueller Mann. Ich wohne bspw. auch mit einer Frau zusammen, wir verstehen uns super, sehen uns jeden Tag, machen Dinge miteinander - alles kein Problem. Weder für sie, noch für mich. Weder für ihren Freund, noch für meine Freundin.

Allerdings denke ich auch, dass es bedeutend schwieriger ist, eine solche platonische Beziehung sinnvoll zu führen, wenn einer der beiden Parteien in einer Beziehung ist und der andere nicht. Und es vielleicht auch noch nie war. Sind beide in einer Beziehung, verschiebt sich die emotionale Bindung sowieso in der Regel, sowie die "freundschaftliche Hierarchie". Denn dann hat man selbst irgendwann weniger Zeit, mal "etwas besseres zutun", seine Freundin dabei, und so weiter. Und ist nicht mehr nur der, vom eigenen Freund der Freundinargwöhnisch betrachtete, Dude, dem offenbar mehr an der Freundschaft liegt, als umgekehrt.

CM Punkomaniac 15.01.2017 22:48

Wenn du in dieser Ausführung den Punkt "noch für meine Freundin" wegstreichst, du also theoretisch Single wärst - nenene, so eine Situation würde bei mir äußerst kritisch werden. :D

Edit: Aber ich meine ja auch nicht, dass sowas grundsätzlich nicht funktioniert. Das wäre ja Quatsch. Es funktioniert oder es funktioniert nicht. Bei mir funktioniert es nicht.

Haskins 15.01.2017 22:51

Ich war zweimal mit der besten Freundin in den Staaten im Urlaub, die Jeweiligen Lebenspartner waren zuhause, schräg aber es ging auch, wird aber nicht mehr passieren. Kommt halt immer auf die Personen an, wie reif man ist usw...

Moneytalks 16.01.2017 08:18

Zitat:

Zitat von Willy (Beitrag 2224177)
“Er wird so schnell nicht aus meinem Leben verschwinden, du musst dich also irgendwie mit der Situation arrangieren.“ Das waren die ungefähren Worte. Bin auch schon einen Tag früher als geplant abgereist, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Ob nochmals Kontakt bestehen wird, kann ich aktuell nicht einschätzen.

Klingt für mich, als wärst du jetzt am Zug, die Freundschaft zu beenden. Halt ohne verbrannte Erde zu hinterlassen. Sachliche Schilderung mit ähnlichen Inhalt wie dein Eröffnungspost, Adieu und alles Gute.
Im Grunde genommen nimmt sie deiner Schilderung nach nicht nur ihren Typ in Schutz vor der Verantwortung für sein eigenes Verhalten, sie stiehlt auch sich aus der Verantwortung und lässt dich mit der Arschkarte dastehen. Und er wird das merken und ausnutzen, wenn weiter Kontakt besteht. Sie hat eine Entscheidung getroffen.

Shao Khan 16.01.2017 12:35

Zitat:

Zitat von Willy
“Er wird so schnell nicht aus meinem Leben verschwinden, du musst dich also irgendwie mit der Situation arrangieren.“ Das waren die ungefähren Worte. Bin auch schon einen Tag früher als geplant abgereist, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Ob nochmals Kontakt bestehen wird, kann ich aktuell nicht einschätzen.

Meine Antwort wäre gewesen (bzw war in einem ähnlichen Fall (in etwaigen Wortlauf, angepasst auf die jeweilige aussage)): "Dann werde ich jetzt aus deinem Leben verschwinden, damit wirst du dich sicher schon arrangiert haben. Tschüss!"

HotSexyLowBoy 16.01.2017 12:39

Eine beste Freundin haben - was das wohl ist?

Also ich verstehe den Sinn dahinter nicht. Brauche ich nicht, will ich nicht. :hitman:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:23 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.