Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

418.194 Shows5.221 Titel1.595 Ligen29.765 Biografien9.860 Teams und Stables4.497 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Der Stable Guy

In unregelmäßigen Abständen geschehen mit unseren Mitarbeitern seltsame Dinge: sie mutieren, und plötzlich sind sie nicht mehr die allseits beliebten Genickbruchler - sie werden dann zu den Stable Guys! Die Stable Guys leiden unter einem inneren Zwang: sie müssen den Genickbruch-Usern in aller Ausführlichkeit von Stables aus der Wrestlinggeschichte berichten. Bisher taten sie das 29mal. Hier könnt ihr die Ergebnisse ihrer bisherigen Metamorphosen nachlesen.
Kapitel

Sports Entertainment Xtreme
Die Anfangszeit von TNAW (außerhalb der X-Division) war geprägt von oftmals konfus wirkenden Storylines und häufigem Kommen und Gehen von Workern. Das beste Beispiel ist der zahlenmäßig größte Stable der TNAW-Geschichte, Sports Entertainment Xtreme (S.E.X.), der das Geschehen ab dem Jahreswechsel 2002/2003 dominierte und zu dem insgesamt über zwei Dutzend Mitglieder gehörten. Hier soll versucht werden, die turbulente Geschichte dieser Fraktion zu erzählen.

Eines der ersten großen Titelmatches bei TNAW fand bei einem PPV am 20. November 2002 statt. Dabei musste im TNA Asylum Ron Killings seinen NWA World Heavyweight Title gegen Jeff Jarrett verteidigen. In der Vorwoche war ein als Mr. Wrestling III verkleideter Mann aufgetaucht und auch hier liess er sich blicken und entschied das Match. Er hatte eine Gitarre dabei und zog diese Killings über, wonach Jarrett, der davon nichts mitbekam, ihn nur noch zu pinnen brauchte. Nach dem Match demaskierte sich Mr. Wrestling III sich und zum Vorschein kam Vince Russo, was Mike Tenay den Ausspruch "Oh shit! It´s Vince Russo!" entlockte. In der nächsten Wochen verteidigte Jarrett den Titel erfolgreich im Rematch und wurde danach von Russo konfrontiert, der wissen wollte, ob Jeff auf seiner Seite sei. Zu einer Antwort kam es aber noch nicht. Weitere sieben Tage später sollten Jarrett und Killings gemeinsam gegen die Harris Boysantreten. Allerdings wurde the Truth vor dem Match schon ausgeschaltet, Jarrett musste also ein Handicap Match bestreiten, gewann aber trotzdem, wobei Killings ihn in der Endphase noch unterstützen konnte. Danach hielt Killings eine Promo und verlangte nach Russo, der aber die Harris Boys vorschickte, die ihn abfertigten. BG James kam hinzu, half ihm aber nicht, sondern machte mit den Harris Boys und Russo gemeinsame Sache. Beim nächsten PPV lieferte er dann die Erklärung, als er mit den Harris Brothers zum Ring kam und verkündete, dass Russo zwar heute nicht anwesend sei, er aber eine Gruppe namens Sports Entertainment Xtreme, kurz S.E.X. gegründet habe, zu der auch James, Ron Harris und Don Harris gehörten. Er habe sich Russo angeschlossen, da dieser alleine für den Erfolg von D-Generation X [2] verantwortlich gewesen sei. Der Commissioner Bob Armstrongunterbrach dann seinen Sohn und steckte ihn in ein Chain Match gegen Killings und die Harris Boys in ein Match gegen Slash und Brian Lee, die beide verloren gingen. Im Main Event verteidigte Jeff Jarrett seinen Titel mit Hilfe von Russo gegen Curt Hennig, lieferte sich danach einen Staredown mit seinem Helfer und wurde von AJ Styles attackiert. Der 11. Dezember 2002 markierte also das offizielle Gründungsdatum von S.E.X.

Von da an vergrößerte sich der Stable ständig. Los ging es schon am 18. Dezember, als Curt Hennig, der über Russos Eingreifen in der Vorwoche noch sehr verärgert war, diesen zur Rede stellte und dafür nicht nur von den bekannten S.E.X.-Mitgliedern attackiert wurde, sondern auch von Low-Ki, Elix Skipper und Christopher Daniels. In einem In-Ring-Interview später am Abend wurden die Gründe für ihre Allianz mit Russo von ihm erklärt, denn sie seien aus verschiedenen, vorgeschobenen Gründen von TNAW nicht genug berücksichtigt worden. Das würde er nun aber ändern. Jeff Jarrett kam nun zum Ring und stellte klar, dass er nicht mit Russo verbündet sei und dies auch keineswegs vorhabe. Dafür bekam er eine Abreibung der S.E.X.-Mitglieder. Auch an anderer Stelle gab es eine Abfuhr für Russo und Sports Entertainment Xtreme, denn auch AJ Styles verneinte Bob Armstrong gegenüber eine Allianz mit S.E.X.. Er wolle einzig und allein den NWA World Title und habe daher letzte Woche den Champion Jarrett angegriffen. Das NWA-TNA X-Division Title Match an diesem Abend fand ohne Beteiligung von S.E.X. statt, doch das neue Valet des X-Champions Sonny Siaki, Desire verhalf ihrem Schützling zum Sieg und umarmte dann Vince Russo, der Siaki daraufhin ein Beitrittsangebot machte. Bevor sich Siaki entscheiden konnte, wurde er aber von Jerry Lynn attackiert. Am Ende der Show zerstörte Vince Russo mit einer Axt das Set und sorgte für eine der einprägsamsten Szenen des Jahres 2002.

Bei der nächsten Show prophezeite Russo, dass TNAW spätestens in 6 Monaten am Ende sei. Er bezeichnete sich selbst als den Retter des Wrestlings. Einen eigenen Bereich im Asylum fand man auch, Desire warf kurzerhand die TNA-Tänzerinnen aus deren Umkleide, die dann zum S.E.X.-Lockerroom ernannt wurde. Aus einem Eingreifen von S.E.X. in ein Match entwickelte sich dann ein Spontanmatch, in dem Jerry Lynn und Ron Killings auf BG James und Don Harris trafen. Die TNAW-Vertreter gewannen durch DQ, nachdem Mike Sanders sein Debüt machte und Sports Entertainment Xtreme unterstützte. Mike Sanders´ Rolle im Team war es, neue Talente für S.E.X. zu sichten, im Ring lief es dagegen nicht so für ihn, denn sein erstes TNA-Match verlor er auch gleich gegen Jerry Lynn. Auch Dusty Rhodes stieg an jenem Abend zum ersten Mal aktiv für TNAW in den Ring und verlor an der Seite von Jeff Jarrett und den Road Warriors gegen Vince Russo und Triple X. Die Niederlage kam durch einen Eingriff von Mr. Wrestling IV zustande, der Dusty eine Eisenkette überzog. Im Anschluss demaskierte er sich und S.E.X. hatte damit ein neues Mitglied namens Nikita Koloff. Durch diesen Sieg durfte Russo in der nächsten Show Titelmatches für seine Leute booken. Doch man beschränkte sich nicht nur darauf, zu versuchen, die bestehenden Titel an sich zu bringen, sondern kreierte flugs auch einen eigenen. Der Australier Ashley Hudson gab sein TNAW-Debüt und wurde als Halter des SEX Australian Heavyweight Titles angekündigt. Im Gegensatz zum Kollegen Sanders war er auch gleich siegreich und verteidigte seinen neuen Titel. Den zweiten Titel musste man nicht selbst mitbringen, der wurde im Ring gewonnen, als Low Ki und Elix Skipper Americas Most Wanted um die NWA World Tag Team Titles besiegen konnten. Der dritte Titel war sowieso schon in den eigenen Reihen und Russo sorgte dafür, dass das auch so blieb, denn Sonny Siaki musste ihn in einem 3-Way gegen Chris Vaughn aus der TNAW-Security und das Ring-Girl Athena verteidigen, wozu er nur einige Sekunden benötigte. Den NWA World Title konnte S.E.X. nicht gewinnen, denn Jeff Jarrett war gegen alle Widerstände erfolgreich und besiegte Daniels, James und Don Harris in einem Gauntlet Match. Doch lange konnte er sich nicht darüber freuen, denn Raven stürmte zum Ring, verpasste ihm einen DDT, schnappte sich den Gürtel und verliess mit Russo die Halle.
Seite: 1 2 3 4
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die Sterne stehen oft jahrelang in unterschiedlichen Konstellationen zueinander, Wrestler im Ring begegnen sich hingegen häufiger. Unsere Datenbank hat alle möglichen Konstellationen erfasst, die Wrestler im Ring zueinander eingenommen haben. Ob zwei Kämpfer oder mehr, ob in allen Matches oder eingegrenzt auf bestimmte Perioden, hier findet ihr alle Statistiken die euer Herz begehrt. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Ein Pornoproduzent als Eigentümer, brutales Hardcore-Wrestling im Ring und jede Menge Skandale drumherum ... die XPW ließ in ihrer kurzen Geschichte fast nichts aus. In einer dreiteiligen Serie blickt Genickbruch zurück auf die gesamte Geschichte der Liga, von ihren Anfängen mit der Invasion einer Konkurrenzveranstaltung bis zum Ende nach einer Razzia. Mittendrin ist einer der bekanntesten Momente der Hardcore-Szene, ein Scaffold Match bei dem Vic Grimes gerade noch so dem Tod entkam. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)  •  Impressum  •  Datenschutz