Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

483.515 Shows5.881 Titel1.791 Ligen31.227 Biografien11.005 Teams und Stables5.313 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Wrestlingskandale

In dieser Rubrik findet ihr eine Zusammenstellung von 32 Skandalen, die die Wrestlingwelt in mehr oder weniger großem Umfang erschüttern ließen. Geordnet sind sie absteigend nach dem Zeitpunkt ihrer Eintragung in unsere Datenbank.
Skandalwahl

Steinschlag im Ring
In Mexiko existiert ein Wrestler namens Ángel o Demonio, der zum Zeitpunkt des nun erzählten Geschehens bereits über fünfzig Jahre alt war und mehr als drei Jahrzehnte Ringerfahrung besaß. Héctor Pérez González, so sein richtiger Name, stammte ursprünglich aus dem weiteren Umfeld von Lucha Libre Internaciónal, der über mehrere Jahre bestbesuchten Wrestlingliga der Welt, die allerdings ihre große Zeit bereits hinter sich hatte. Ehe die Karriere von Ángel o Demonio so richtig in Schwung kommen konnte, war die Liga am Ende, und so wurde aus dem damals jungen Mann ein Independent-Luchador, der über diesen Status niemals richtig hinauskam. Richtig bekannt wurde er vor allem als Hardcore-Akteur, als das Ultraviolent-Wrestling in Mexiko immer größeren Zuspruch fand. Unter anderem zog er als Teil der "Porros" durchs ganze Land und errang in diesem Teil der Luchaszene durchaus einen Namen als eine Art "alter Star", der wrestlerisch zwar immer sehr limitiert war und mit zunehmendem Alter immer limitierter wurde, doch immerhin genau die Art von trashigem Hardcore-Wrestling bieten konnte, den die meisten mexikanischen Ultraviolent-Fans sehen wollen.

Im November 2018 traf jener Ángel o Demonio traf nun bei einer relativ prominent besetzten Show namens "Rumores Blasfemos" (blasphemische Gerüchte), die von mehreren Veranstaltern als "Promotores Asociados Lucha Libre" (PALL) in der Arena López Mateos von Tlalnepantla de Baz inszeniert wurde und unter anderem mit Akteuren wie L.A. Par-K, MASADA und Hechicero aufwartete, in einem Casket Match auf den puerto-ricanischen Wrestler El Cuervo.

Nach einigen Kampfminuten holte Ángel o Demonio zwei mehrere Kilogramm schwere Betonblöcke aus dem Backstagebereich und schaffte sie in den Ring. Als El Cuervo gerade unter dem Ring nach einem Gegenstand suchte, stemmte Ángel o Demonio einen der beiden Steine nach oben und warf ihn aus dem Ring auf den Hinterkopf des unten stehenden El Cuervo, der daraufhin zu Boden ging und neben sichtbaren Blutspuren zum Liegen kam. Der Steinblock zerbrach in mehrere Teile. El Cuervo kam danach zwar wieder - wenn auch sehr benommen - auf die Beine, jedoch wurde wenig später festgestellt, dass sich ein Blutgerinsel in seinem Kopf gebildet hatte. Man brachte El Cuervo sofort in ein Krankenhaus, wo man ihn operierte und das Blutgerinsel entfernte.

Ángel o Demonio rechtfertigte sich unmittelbar im Ring, in weiteren Promos und auch im Internet damit, dass er zuvor sieben Stuhlschläge von seinem Gegner abbekommen hatte und selbst verletzt gewesen sei, als er den Steinblock warf. Stimmen aus dem Backstagebereich sagten später, dass Ángel o Demonio über den Verlauf des Kampfes und die Härte von El Cuervos Stuhlschlägen so erbost gewesen sei, dass er El Cuervo einen Denkzettel verpassen wollte. Um eine vorher geplante Aktion handelte es sich nicht.

Die Box- und Wrestlingkommission des Bundesstaates Estado de México suspendierte Ángel o Demonio im Anschluss an den Vorfall für den gleichen Zeitraum, den El Cuervo aufgrund seiner Verletzung nicht mehr in den Ring steigen konnte. Wenige Tage später reduzierte die Kommission die Suspendierung auf sechzig Tage. Zur selben Zeit trat Ángel o Demonio bereits in anderen mexikanischen Bundesländern wieder an, und die Veranstalter bewarben seinen Auftritt sogar mit seinem Steinwurf.
Seite: 1 2 3 ... 22 ... 30 31 32
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2018
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-20)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-20)  •  Impressum  •  Datenschutz