Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

405.048 Shows5.094 Titel1.560 Ligen29.491 Biografien9.550 Teams und Stables4.272 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Wrestlingskandale

In dieser Rubrik findet ihr eine Zusammenstellung von 31 Skandalen, die die Wrestlingwelt in mehr oder weniger großem Umfang erschüttern ließen. Geordnet sind sie absteigend nach dem Zeitpunkt ihrer Eintragung in unsere Datenbank.
Skandalwahl

Hitlergrüße im Wrestlingring - Teil 2
Die Idee, bei den Fans Heat mit Hitlergrüßen zu erzeugen, ist ja nicht ganz neu (man siehe Hitlergrüße im Wrestlingring - Teil 1). Doch daß diese Idee mehr als 60 Jahre später nochmal aufgewärmt würde und dass dies ausgerechnet in der WWE geschehen würde, das hätte wohl niemand erwartet. Zur Verteidigung der WWE muß man aber vorneweg sagen, daß die Idee nicht auf dem Mist des Schreiberteams gewachsen ist, sondern von John Bradshaw Layfield stammte.

Der hatte gerade ein neues Gimmick bekommen. Sein APA-Tag Team Partner Faarooq war von der WWE gefeuert worden, also versuchte es die WWE ein zweites Mal, Bradshaw als Singles-Wrestler in den Main Event zu pushen. Was lag da näher, als sich für sein neues Gimmick am wahren Leben zu orientieren? Schließlich ist es kein Geheimnis im Wrestlingbusiness, dass die Wrestler immer dann am erfolgreichsten sind, wenn ihr Gimmick auf gewisse Weise auch ihr wahres Leben wiederspiegelt. Bradshaw war ein Experte in Aktiengeschäften, hatte schon ein Buch darüber verfaßt und moderierte sogar eine eigene Talkshow auf dem Wirtschaftssender CNBC. In APA-Zeiten wurde dies von der WWE verschwiegen, doch mit seinem neuen Gimmick "John Bradshaw Layfield" konzentrierte man sich vollends darauf. Bradshaw trat als Millionär auf, der es durch harte Arbeit und schlaue Investitionen am Aktienmarkt bis ganz nach oben geschafft hatte und die Zuschauer als Nichtsnutze und Versager beschimpfte. Und weil seine Fehde gegen Eddie Guerrero ging, hetzte er in den Sendungen natürlich auch noch gegen die illegalen Mexikaner im Land.

Diese Ausländerfeindlichkeit Bradshaws ging solange gut, wie er in den USA blieb. Doch dann kam die WWE mit der Passport To Pain-Tour nach Deutschland. Bradshaw und Booker T trafen in München in einem Tag Team Match auf Eddie Guerrero und The Undertaker. Im Match versuchte Bradshaw, billige Heat zu ziehen, indem er mit Stechschritt und Hitlergruß im Ring herumstolzierte. Bei den deutschen Fans kam das natürlich nicht sonderlich gut an und es gab viele Protestmails an amerikanische Wrestlingseiten. Diese bauschten das Thema ebenfalls auf und viele empörte Leser beschwerten sich bei CNBC über ihren Talkmaster. Dies hatte zur Folge, daß Bradshaw von CNBC gefeuert wurde. Eine wirkliche Entschuldigung gab es von ihm auch danach nicht. In Interviews sagte Bradshaw, er habe diese Posen schon immer benutzt, um Heat zu ziehen. Dies sei das Wrestling und nicht das wahre Leben. Er wisse genau, wie sensibel die Deutschen mit dem Thema Hitler umgehen, schließlich habe er lange genug in Deutschland gelebt. Dass sie allerdings nicht das Geschehen im Ring vom wahren Leben unterscheiden können, hätte er nicht gedacht. Auch die WWE bestrafte Bradshaw nicht. Man baute seine CNBC-Entlassung sogar mit Promos in die Sendungen ein und machte CNBC schlecht und Bradshaw bekam wenige Wochen später beim Great American Bash den WWE Title.
Seite: 1 2 3 4 5 ... 13 ... 29 30 31
 
 
 
Interessantes bei GB
Für viele ältere Wrestlingfans sind die Montagskriege, oder auch Monday Night Wars, die glorreichste Zeit des Wrestlings. Die Einschaltquoten rasten damals in astronomische Höhen, gemeinsam wurde mehrfach die magische Marke von 10.0 Ratingpunkten überschritten. Die nWo, die D-X, legendäre Stables beherrschten den Konkurrenzkampf und die WWF läutete eine neue Ära ein - die Attitude Ära. Blicken wir gemeinsam zurück auf 6 Jahre beinharte Rivalität die das Pro-Wrestling für immer veränderten! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Zu besonderen Anlässen werden in Wrestlingligen immer wieder besondere Matcharten ausgepackt, um einer Fehde einen ganz besonderen Höhepunkt zu verpassen. In der langen Geschichte von WWE gab es viele solcher Highlights, die in Käfigen ausgetragen wurden, Leitern beinhalteten, bis zur Aufgabe oder über 60 Minuten geführt wurden. In einer Kolumne präsentieren wir zehn der herausragendsten Gimmickmatches aus der Vergangenheit von WWE. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Über Jimmy Snuka gibt es Gerüchte, dass er einen Wrestlingfan ermordet haben soll und es deshalb mit seiner Karriere den Bach herunter ging. Ursprünglich sollte Snuka Hulk Hogans Push bekommen, doch nach dieser Geschichte nahm die Liga Abstand von ihren Plänen. Viele Informationen finden sich im Internet dazu leider nicht. Diesem Bericht liegt ein Artikel in der New Yorker Zeitschrift The Village Voice aus dem Jahr 1992 zugrunde, welcher sich ausführlich mit dem Fall auseinandersetzt, einige Fakten nennt und viele Fragen aufwirft. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsDatenschutz
   WeltbewegendesCD-ReviewsLinks
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)  •  Impressum  •  Datenschutz