Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

480.183 Shows5.855 Titel1.782 Ligen31.140 Biografien10.953 Teams und Stables5.252 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
CMLL Súper Viernes - Sin Salida

Allgemeine Informationen
DatumFreitag, der 4. Dezember 2009
VeranstaltungsortLa Arena México in México, Distrito Federal (Mexiko)
Zuschauerzahl11.700
Navigation
zum Showarchiv: CMLL
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Notendetails
1
   
0%
2
   
0%
3
   
0%
4
   
0%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (10)
Kämpfe bewerten








Nachdem sie ihren Aufenthalt bei Total Nonstop Action Wrestling beendet hatten, waren die beiden Japaner von No Limit vor mehr als sechs Monaten beim Consejo Mundial de Lucha Libre untergekommen. In jenem halben Jahr hatten sie einen Erfolg nach dem anderen gelandet - Toscano und Black Warrior hatten gegen sie ihre Haare verloren, und ganz im Vorbeigehen wurde der Sieg beim diesjährigen Torneo Gran Alternativa eingeheimst. Nun stand ihnen die schwerste Aufgabe ihres Mexikotrips bevor: sie mussten ihre Haare gegen Damián el Terrible und El Texano Jr. aufs Spiel setzen. Die Arena México war dabei nur etwa halbvoll, was diesmal allerdings der Tatsache geschuldet gewesen sein soll, dass es in der mexikanischen Hauptstadt großangelegte Demonstrationen gab und dadurch alle Straßen verstopft waren.

Haare gegen Haare

Nachdem Tetsuya Naito und Yujiro im Frühjahr zur ältesten Wrestlingliga der Welt hinzugestoßen waren, hatte eigentlich alles danach ausgesehen, als würde ihr Aufenthalt auf ein ganz anderes Hairs vs. Hairs Match hinauslaufen. Direkt zu Beginn legten sie sich mit Héctor Garza und mit Shocker an, und die daraus resultierenden Streitigkeiten erstreckten sich über mehrere Monate. Vor einigen Wochen kam es dann jedoch bei den Dienstagsshows, die das Consejo in der Kathedrale des mexikanischen Wrestlings veranstaltet, zu mehreren Aufeinandertreffen zwischen den Japanern und den Hijos del Averno. Nach mehreren Duellen, die fast ohne Zuschauer stattgefunden hatten, wurde die Fehde der beiden Teams zum "Súper Viernes" hinübergezogen. Von nun an kristallisierten sich Damián el Terrible und El Texano Jr. als die beiden Männer innerhalb der Hijos del Averno heraus, die die größten Feindseligkeiten gegenüber den beiden Japanern hegten. Endergebnis des Ganzen war das nun anstehende Hairs vs. Hairs Match.

Statt Sekundanten brachten die vier Duellanten diesmal Sekundantinnen mit zum Ring: die Renegados hatten La Nazi an ihrer Seite, während Tetsuya Naito und Yujiro von Mima Shimoda zum Ring begleitet wurden. Shigeo Okumura stieß einige Zeit später jedoch ebenfalls noch hinzu. Neben La Nazi hatten die Renegados auch noch eine Gruppe Mariachis beim Ringeinzug dabei, um mit Hilfe eines Klischees deutlicher zu machen, dass sie hier die Ehre ihres Landes zu verteidigen versuchten.

Der erste Durchgang des Kampfes hatte kaum angefangen, da war er auch schon wieder vorbei. Die Renegados attackierten die Japaner sofort, als sie beim Ring angekommen waren. Damit hatten Tetsuya Naito und Yujiro nicht gerechnet, so dass sie sich in Windeseile zwei Powerbombs geschlagen geben mussten. Die beiden Mexikaner waren also mit 1:0 in Führung gegangen.

Naito und Yujiro rauften sich zusammen, und so machten sie ihre Arbeit im zweiten Durchgang gleich ein ganzes Stück besser. Den Ausgleich schafften sie auf die gleiche Weise, wie sie zuvor selbst geschlagen worden waren, nämlich mit Powerbombs. El Texano Jr. bekam eine davon ab, Damián el Terrible sogar gleich zwei, und prompt stand es 1:1-Unentschieden.

Es musste also ein dritter Durchgang her, um eine Entscheidung in dem Kampf zu finden. Hier dominierten zunächst die Renegados, bis der Moment gekommen war, in dem Shigeo Okumura mit zum Ring kam. Gemeinsam mit Mima Shimoda lenkte er Ringrichter Babe Richard ab, wodurch es Naito und Yujiro gelang, schnell ein paar Fouls einzustreuen und damit das Heft an sich zu reißen. La Nazi lief zu Mima Shimoda und zerrte sie an den Haaren in den Backstagebereich, aber die Oberhand ihrer beiden Schützlinge war dahin.

Die Folge aus der vorangegangenen Szenerie war, dass El Texano Jr. gepinnt wurde, so dass sich Damián el Terrible zwei Gegnern auf einmal gegenübersah. Er ließ sich davon aber nicht beirren und knockte Yujiro aus, woraufhin er ihn erfolgreich covern konnte. Terrible und Naito machten die Entscheidung nun unter sich aus. Da ihn die Phase, in der er beide Gegner auf einmal bekämpft hatte, geschlaucht hatte, geriet der Mann aus Monterrey an dieser Stelle ins Hintertreffen. Als El Texano Jr. dies von außen sah, sprang er auf den Apron und lenkte Babe Richard ab. Damián el Terrible nutzte die Gelegenheit zu einem Foul an Tetsuya Naito. Der Japaner brach zusammen, Damián coverte ihn und bescherte seinem Team somit den Sieg.

Nach einer monatelangen Serie an Erfolgen waren "No Limit" also geschlagen, und so verloren Tetsuya Naito und Yujiro ihre Haare. Bilder der beiden, die nach ihrer Kahlrasur geschossen wurden, könnt ihr in ihren Genickbruch-Profilen finden.

Kampf um die Tag Team Titles

Im Semi-Main Event von "Sin Salida" musste das Super Sky Team seine CMLL World Tag Team Titles verteidigen. La Sombra und Volador Jr. hatten diese Gürtel im Januar von El Averno und El Mephisto gewonnen und seitdem in für mexikanische Verhältnisse recht hoher Frequenz erfolgreich verteidigt. El Mephisto zählte diesmal wieder zu den Gegnern des Super Sky Teams. Sein Partner war allerdings nicht El Averno, sondern der dritte Mann von der Triada del Terror, nämlich Ephesto. La Sombra und Ephesto hatten vor einem Jahr bei der Dezember-Großveranstaltung des Jahres 2008 schon den besten Kampf des Abends bestritten, und auch diesmal wurde ihr Aufeinandertreffen in den mexikanischen Medien hochgelobt.

Nach dem ersten Durchgang sah es diesmal so aus, als könne die Siegesserie von Volador Jr. und La Sombra bei Titelverteidigungen reißen, denn die Rudos gingen in Führung. Vom Publikum gab es dafür großen Applaus - überhaupt hatten sich die Zuschauer an dem gesamten Abend sehr deutlich auf die Seite der Rudos geschlagen. Dies könnte allerdings auch damit zusammenhängen, dass es zwei Rudos waren, die im Main Event die Ehre Mexikos verteidigten.

Nachdem das Super Sky Team mit zwei Ranas den Ausgleich im zweiten Durchgang geschafft hatte, wurde eine dritte Runde nötig, um eine Entscheidung in dem Match herbeizuführen. Diese Runde erstreckte sich über einen unverhältnismäßig langen Zeitraum, und am Ende machten Volador Jr. und El Mephisto den Sieg unter sich aus. Ephesto wollte El Mephisto an dieser Stelle unterstützen, obwohl er gar nicht der reguläre Mann im Ring war, und handelte seinem Team dafür beinahe einen Kampfabbruch ein. Volador Jr. nutzte das durch die Aktion entstandene Chaos im Ring geschickt aus, um sich die Oberhand herauszuarbeiten, und so bescherte er seinem Team am Ende den Sieg und die Titelverteidigung.

Die übrigen Matches

Aufgrund des Titelkampfes und dem Apuestas Match fanden sich Místico und Strong Man diesmal jenseits der Main-Event-Region wieder. Gemeinsam mit Héctor Garza trafen sie auf die angeblich zum letzten Mal gemeinsam auflaufenden Guerreros de la Atlántida und auf Mr. Niebla. Letzterer hatte sich auf dem Weg zum Ring einen künstlichen Hintern umgeschnallt. Die Guerreros Negros gingen rasch in Führung, aber in gewohnter Manier drehten die beiden Supermänner des Consejo Mundial de la Lucha Libre dann auf und fuhren doch noch den Sieg ein. Die Entscheidung fiel, indem sich Strong Man, der vom Publikum lautstark als "Gringo Motherfucker" besungen wurde, Último Guerrero zur Brust nahm und ihn powerbombte, woraufhin Místico den Luchador de Otro Nivel problemlos in eine Mística nehmen und ihn zur Aufgabe zwingen konnte. Der geschlagene Último Guerrero nahm sich im Anschluss an den Kampf ein Mikrofon zur Hand und erklärte, dass er und Atlantis nicht getrennter Wege gehen würden.

Súper Porky teamte bei "Sin Salida" gleich mit zwei Familienmitgliedern auf einmal, nämlich mit seinem Sohn Máximo und mit seinem Neffen La Máscara. Gemeinsam gewann die Avalancha Alvarado gegen die Brüder Felino und Negro Casas von der Peste Negra sowie gegen Misterioso #2. Auch hier zeigte sich, dass das Publikum diesmal alles andere als gewillt war, Técnicos anzufeuern, denn während Súper Porky ausgebuht wurde, gab es überwältigenden Applaus für die Casas-Brüder, insbesondere für den als Weihnachtsmann verkleideten Felino. Nichtsdestotrotz gewann die Porky-Familie glatt mit 2:0, für die Entscheidung sorgte Súper Porky selbst mit einem Splash gegen Negro Casas. Der Rey del Yoghurt, der im zweiten Durchgang mit einer Campaña eliminiert worden war, forderte nach dem Kampf trotz der Niederlage für sich und seine beiden an diesem Abend inaktiven Kollegen vom Poder México einen Shot auf die CMLL World Trios Titles, die seit Januar von den Angeles Rebeldes gehalten werden.

Das Lightning Match des Abends blieb diesmal der Midgets-Division überlassen, hier setzte sich Mascarita Dorada in einem gutklassigen Duell gegen Pequeño Damián 666 durch. Rey Cometa war für "Sin Salida" rechtzeitig wieder fitgemacht worden, und gemeinsam mit Pegasso und Rush gewann er gegen die Rebeldes Tuareq, diesmal vertreten durch Escándalo, Hooligan und Loco Max. Auf seinen verrückten Dive verzichtete er diesmal sicherheitshalber, nichtsdestotrotz komplettierte er mit seinem Team damit einen durch und durch erfolgreichen Abend für die Técnico-Seite.

Ausblick

Die nächste Veranstaltung, die das Consejo in der mexikanischen Hauptstadt inszenieren wird, wird der dieswöchige "Domingos de Coliseo" werden. Dort werden Damián el Terrible und El Texano Jr. schon wieder einen Main Event bestreiten, denn gemeinsam mit El Mephisto müssen sie gegen Místico, La Máscara und Máscara Dorada antreten.

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2017
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-20)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-20)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz