Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

522.336 Shows6.338 Titel1.955 Ligen32.439 Biografien11.632 Teams und Stables5.716 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE NXT #24

Allgemeine Informationen
DatumDienstag, der 3. August 2010
Theme Songs American Bang - Wild & Young
Art of Dying - Get Thru This
KommentatorenJosh Mathews, Matt Striker und Michael Cole
Rating0.86 Punkte
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 7136
Notendetails
1
   
0%
2
   
0%
3
   
10%
4
   
30%
5
   
55%
6
   
5%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (17)
Kämpfe bewerten
Die Show startet mit einem Rückblick auf die letzte Woche, als Eli Cottonwood der zweiten Abstimmung zum Opfer fiel und die Show nach Titus O'Neill als zweiter verlassen musste. Im Ring begrüßt Matt Striker schließlich die verbliebenen sechs Rookies und spricht den Massenbrawl am Ende der letzten Show an. Sie sollten lernen, sich wieder etwas lieb zu haben und daher sei die heutige Challenge… ein Kusswettbewerb.

Die (noch) Co-Women’s-Champions Michelle McCool und Layla begeben sich zum Ring und Kaval muss die Gürtel für sie tragen. Sie alle kennen die harte Seite der Rookies, aber jetzt wollen sie die süße und weiche Seite der Jungs kennenlernen, sie wollen ihre Fähigkeiten als Liebhaber austesten. Husky Harris darf beginnen, doch vorher holt McCool die Königin des Abschlussballs von 1993 als weiteres Jurymitglied hinzu – eine ziemlich große Frau namens Margarita. Und nicht die Championessen seien die Kusspartnerin, sondern Margarita. Immerhin – nicht Mae Young. Eine nuttige Musik beginnt zu spielen und Husky küsst den Rosie Lottalove-Zwilling, was beide sichtlich abnervt. Auch Michael McGillicutty und Lucky Cannon haben wenig Spaß. Percy Watson scheint regelrecht Angst zu haben – aber nicht so wie Kaval, der seine Pros anfleht, es nicht tun zu müssen. Die können ihrem Knuddelbären natürlich keinen Wunsch abschlagen und so übernimmt Layla den Knutscher. Ein bisschen Neid kann man da den Gesichtern der anderen schon ablesen. Alex Riley gibt alles und wird beinahe ohnmächtig, so dass Margarita Lucky Cannon zum Sieger erklärt. Glücklicherweise gewinnt er keine Immunität, nein, der Preis für alle Teilnehmer ist eine Reihe an Krankheiten und Mundgeruch, die sie sich von Margarita eingefangen haben. Alex Riley stürzt sich gleich nochmal auf das Objekt der Begierde und damit endet der unbestrittene Tiefpunkt der NXT-Geschichte.

Kaval vs. Husky Harris
Ein Lockup bringt die beiden in die Ringecke, dann auf die Matte und letztlich ist es Kaval, der sich mit einer Reihe Kicks befreien kann. Das Match verlagert sich nach draußen, wo Kaval weiter mit harten Aktionen nachsetzen kann. Im Ring gibt es dafür aber nur den 2-Count. Der Tidal Crush geht uns Leere, Husky zeigt den Spinebuster und den Running Senton und das Match ist nach drei Minuten bereits vorbei.
Sieger: Husky Harris

Husky feiert mit Cody Rhodes im Ring und wir erfahren, dass es in der nächsten Woche den nächsten Poll geben wird. Bye, Lucky.

Es ist Zeit für The Miz, der seine NXT-Fehde gegen Michael McGillicutty fortsetzt. Der Perfect-Spross werde demnach niemals ein so großer Star werden wie sein Vater, weil er dazu einfach zu mittelmäßig sein.
Backstage will Ashley Valence hierauf eine Reaktion von McGillicutty und Kofi Kingston einfangen. Hennig jr. sagt, The Miz würde ihn nicht mal richtig kennen – doch das könne man ändern und daher fordert er ihn zu einem Match heraus. Auch Lucky Cannon will gegen The Miz antreten und dieser stößt nun hinzu und zeigt sich wenig verwundert, dass er mal wieder im Mittelpunkt des Interesses steht. Die beiden sollen einfach gegeneinander antreten und der Gewinner darf dann mit Mr. Money in the Bank in den Ring steigen. Und zwar noch heute, wie Kofi Kingston ergänzt.

Lucky Cannon vs. Michael McGillicutty
Am Anfang eine kleine Offensive vom Kissmaster, doch nach einem Dropkick und dem McGillicutter ist das Ding nach knapp 60 Sekunden gegessen.
Sieger: Michael McGillicutty

Matt Striker interviewed nun die Pros und will wissen, welcher ihrer Kollegen den miesesten Job macht. Obwohl Kofi Kingston The Miz hasst, nennt er Lay-Cool. Sie haben aus einem Ninja eine Kuscheldecke gemacht. Natürlich ist der schlechteste Pro daraufhin in Lay-Cool’s Augen Kofi Kingston. Mark Henry nennt Zack Ryder, weil dessen Rookie als erster ausschied und Cody arbeitet an seinem Image und nennt ebenfalls Kofi Kingston. Ryder geht gegen Miz, genau wie Morrison und Miz revanchiert sich bei seinem ehemaligen Partner. Denn er ist The Miz und er ist awesome.

Alex Riley vs. „Showtime“ Percy Watson
Erst mal tanzt Watson etwas und kann sogar starten und einen schönen Dropkick platzieren. Riley dreht das ganze aber schnell und kann den ersten 2-Count einfahren. Es geht ausgeglichen weiter. Percy schafft beinahe den Pinfall per Einroller, doch dann der TKO von Riley und es ist vorbei.
Sieger: Alex Riley

The Miz vs. Michael McGillicutty
Das Match beginnt ausgeglichen, bis The Miz leichte Oberhand gewinnt, McGillicutty aber fast per Rollup den 3-Count einfährt. Miz dominiert seinen Gegner danach weiter und wieder schafft der kleine Perfect per Überraschungs-Einroller fast den Sieg. Es geht nach draußen und McGillicutty kann seinen Gegner in den Apron schleudern. Kick von Miz gegen McGillicutty, dann kündigt er das Siegcover an, doch im Ring reicht’s nur für 2. Dann eine Offensive von Michael, Belly to Belly, Dropkick, doch der geht vorbei und es gibt das Skull Crushing Finale.
Sieger: The Miz

Während sich Kofi Kingston um seinen Schützling kümmert, feiert The Miz mit Koffer und Riley und diese peinliche Show, die nur durch The Miz auf Erträglichkeit gehoben wurde, geht Off-Air.

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2012
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-21)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-21)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz