Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

424.834 Shows5.286 Titel1.606 Ligen29.879 Biografien9.922 Teams und Stables4.593 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
CZW Tournament of Death 3

Allgemeine Informationen
DatumSamstag, der 24. Juli 2004
VeranstaltungsortSmyrna, Delaware (Vereinigte Staaten von Amerika)
Navigation
zum Showarchiv: CZW
vorherige Show
nächste Show
Kolumnen
"Axels Flimmerkiste - CZW Tournament Of Death III" von Axel Saalbach

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 355
Notendetails
1
   
80%
2
   
0%
3
   
0%
4
   
20%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Kämpfe bewerten
Bevor es mit dem ersten Vorrundenmatch losgeht, heizt John Zandig die Stimmung an, fordert die Zuschauer allerdings aufgrund der Gefahr auf, sich von den Wrestlern fernzuhalten. Danach kündigt er das erste Match des Turniers an und verlässt den Ring.

CZW Tournament of Death 3 – 1st Round Match - 2 out of 3 Log Cabin Light Tubes Death Match:
The Arsenal vs. Evil Ninja #2

Nach einem Handshake attackiert Arsenal seinen Gegner hinterrücks, verpasst ihm einige Schläge und versucht sich an einem Whip-In. Hierbei kontert Evil Ninja jedoch mit einem Reversal und empfängt seinen Gegner mit einem harten Spinning Heel Kick. Arsenal verlässt den Ring und Ninja versucht, ihn mit einem Twisting Suicide Dive zu erwischen, aber er fuckt den Move up und beide Männer liegen nun auf dem Boden außerhalb des Rings. Ninja verpasst Arsenal außerhalb des Rings einige harte Schläge und einen Superkick, bevor er seinen Gegner wieder zurück in den Ring befördert. ER steigt auf den Apron, wird dabei jedoch von seinem Kontrahenten überrascht. Arsenal zieht seinen Gegner auf das Top Rope und zeigt dann einen schönen Swinging Neckbreaker aus dieser erhöhten Position. Dennoch bekommt er „You still suck“ Chants aus dem Publikum zu hören. Arsenal setzt mit zwei weiteren Swinging Neckbreakern nach und verpasst Evil Ninja im Anschluss noch einen Tiger Suplex. Danach versucht Arsenal, seinen Widersacher mit einem Suplex über das Seil in den sich auf dem Boden außerhalb des Ring befindenden Log Cabin, aber Evil Ninja kann den Versuch zunächst abblocken und seinen Gegner seinerseits mit einem Gorilla Press durch den Log Cabin hämmern, wodurch er mit 1:0 in Führung geht.
Ninja attackierte den Kanadier sofort weiter, zertrümmert eine Neonröhre auf dem Kopf seines Gegners und setzt im Ring mit einem Bodyslam, gefolgt von einem genialen Tombstone Piledriver auf einen aufgestellten Klappstuhl, nach. Danach setzt Ninja seinen Gegner auf das Top Rope, wird jedoch mit einem Low Blow überrascht und danach mit einem Super Kryptonic Krunch durch den Klappstuhl gehämmert. Arsenal holt einige Light Tubes in den Ring, platziert sie im Nacken des in der Ringecke knienden Evil Ninja und zerschmettert sie mit einem Running Kneelift. Anschließend holt Arsenal den einen Log Cabin in den Ring, wird danach jedoch von Ninja mit einer schönen Suplexvariante, einer Art Pumphandle-Suplex, überrascht. Evil Ninja bearbeitet Arsenal weiter mit einem Tornado DDT und befördert dann einen zweiten Log Cabin in den Ring. Beide Log Cabins werden übereinander gestapelt und Evil Ninja versucht, seinen Gegner mit einer Top Rope Powerbomb durch die beiden Log Cabins zu befördern. Arsenal gelingt es allerdings zu kontern, und seinen Gegner seinerseits mit einem Top Rope Fisherman’s Buster durch die beiden Log Cabins zu befördern, um das Match für sich zu entscheiden.
Sieger: The Arsenal

CZW Tournament of Death 3 – 1st Round Match - Barbed Wire Boards Match:
Ruckus vs. Nick Gage

Ruckus betritt den Ring, beleidigt noch ein Bisschen die Zuschauer und wird danach von Nick Gage aus dem Ring gejagt. Das Match beginnt und Gage zeigt sofort einige Schläge, befördert seinen Gegner aus dem Ring und bearbeitet ihn dort mit einem Stuhl. Es folgen Kneelifts, einige weitere Chairshots und Schläge mit einem Gummi-Chicken, welches mit Thumbtacks übersäht ist. Es folgt ein Back Suplex auf einen Klappstuhl, wonach Ruckus weitere Chairshots einstecken muss. Zurück im Ring verpasst Gage Ruckus einige Ohrfeigen und eine Schlagserie. Nach einem Whip-In gelingt Ruckus ein Reversal und ein schöner Handspring Summersault Kick, mit welchem er Gage zum ersten Mal auf die Matte befördern kann. Nun bearbeitet Ruckus seinen Gegner mit einem Stuhl und setzt danach mit einem schönen Tornado DDT nach. Ruckus legt ein Barbed Wire Board auf seinen Gegner und zeigt einen Twisting Moonsault auf dieses Board. Ruckus platziert das Barbed Wire Board in der Ringecke und versucht, Gage mit einem Handspring Elbow auf dieses Board zu befördern. Dieser weicht jedoch aus, woraufhin Ruckus im Stacheldraht landet. Es soll der Chokebreaker folgen, aber Ruckus kontert, indem er einen Salto rückwärts springt und einem Gegner danach eine Clothesline verpasst. Den nächsten Ansatz zum Chokeslam Backbreaker kann er ebenfalls auskontern, aber im dritten Versuch gelingt es Gage, die Aktion durchzuführen. Two Count. Es folgt ein weiterer Chokebreaker, wonach Gage Ruckus mit dem Barbed Wire Board in der Ringecke bearbeitet. Nach einer Powerbomb auf das Barbed Wire Board ist der chancenlose Ruckus besiegt.
Sieger: Nick Gage

Nach dem Match attackiert Gage Ruckus weiter mit einem Stuhl, bevor er den Ring verlässt.

CZW Tournament of Death 3 – 1st Round Match - Fans Bring the Weapons Match:
Mad Man Pondo vs. Wifebeater

Zu Beginn des Matches ziehen sich beide Kontrahenten gleichzeitig eine Neonröhre über den Schädel. Pondo geht in die Offensive, zieht seinem Gegner ein Stoppschild über und erreicht einen 2-Count. Danach wird Wifebeater mit dem Kopf voraus in ein in der Ringecke platziertes Board gehämmert. Pondo versucht erneut, seinem Gegner das Stoppschild überzuziehen, aber dieser duckt sich ab und zieht Pondo eine Light Tube über, wonach er ihm mit den Scherben dieser Röhre eine Wunde zufügt. Wifebeater zertrümmert einige Schalplatten auf dem Kopf seines Gegners, bearbeitet ihn anschließend mit einem Thumbtackbat und zieht ihm eine Computertastatur über den Schädel. Außerhalb des Rings kontert Pondo mit einem Kick, wonach er in den Ring zurückkehrt, einige Light Tubes vor dem Kopf seines Gegners platziert und diese daraufhin mit einem Baseball Slide zerstört. Pondo zertrümmert eine Glasscheibe auf dem Kopf seines Gegners, erreicht damit jedoch wieder nur einen 2-Count. Pondo platziert eine Glasscheibe auf einem Stuhl in der Ringecke, wird bei dem versuch, den Wifebeater in diese Glasscheibe zu befördern jedoch ausgekontert und selbst in das Glas geworfen. Wifebeater zieht seinem Gegner einen Computer über und bearbeitet ihn mit einem Thumbtackboard. Danach befördert der Wifebeater seinen Widersacher in einige Kakteen, wird jedoch von Pondo überrascht, als er auf das Top Rope steigt und nun selbst mit einem Powerslam in die Kakteen gehämmert. Mad Man Pondo platziert nun eine Glasscheibe im Ring, wird aber von Wifebeater überrascht und mit einem upgefuckten Derailer auf das Glas befördert. Es folgt eine Powerbomb auf das Glas, welches dieses Mal auch zerbricht, und der 3-Count.
Sieger: Wifebeater

Nach Ruckus wird nun auch Mad Man Pondo noch nach seiner Niederlage noch einmal attackiert. Als Pondo wieder auf die Beine kommt, wird er mit Beifall aus dem Turnier verabschiedet.


CZW Tournament of Death 3 – 1st Round Match - Thumbtack Strips Match:
SexXxy Eddy vs. Ian Knoxx

Bevor das Match startet, schnappt sich SexXxy Eddy ein Mikrophon, kündigt einen Strip an und beleidigt die sich im Publikum befindenden Bier trinkenden Männer, bevor er ankündigt, einen bleibenden Eindruck in seinem ersten Tournament of Death hinterlassen zu wollen.
Dann holt er sich eine Dame in den Ring, erklärt der skeptischen Dame, dass sie ihm vertrauen solle. Bei der Dame handelt es sich um John Zandigs Frau. Anschließend wird Musik eingespielt und SexXxy Eddy zieht seine obligatorische Stripshow ab.

Ian Knoxx betritt nun ebenfalls den Ring, macht siech über Eddy lustig und das Match startet mit einem Lock-Up. Eddy gelingt es, einen Side Headlock anzusetzen, wonach er Thumbtackboard aus dem Ring wirft, damit ein richtiges Wrestling Match zustande kommen könne. Knoxx platziert das Thumbtackboard nun außerhalb des Rings auf einigen Klappstühlen und schüttet eine Kiste voller Thumbtacks in der Mitte des Rings aus. Im Anschluss versuchen beide, sich in die Reißzwecken zu werfen, was schließlich Ian Knoxx mit einem Double Underhook Implant DDT gelingt. Eddie verlässt den Ring, wird jedoch hinterrücks von seinem Gegner attackiert. Zurück im Ring bewirft Eddie seinen Gegner mit Thumbtacks und verpasst seinem Gegner zwei Bodyslams in die Reißzwecken. Es folgen zwei Clotheslines, wonach Eddy Knoxx mit einigen Reißzwecken malträtiert. In der Ringecke gelingt Knoxx allerdings ein Spear, woraufhin er Eddy mit einem Vertical Suplex in die Thumbtacks befördert. Knoxx versucht sich an einem Whip In in ein sich in der Ringecke befindendes Thumbtack Stripes Board, aber Eddy gelingt ein Reversal, wonach Knoxx auf dem Board landet. Eddy setzt sofort mit einem Kneelift nach und verpasst Knoxx den SexXxy Plex in die Thumbtacks. Danach folgt ein Thilt-A-Whirl Faceslam und der Sex On The Beach zum ersten 2-Count. Eddy bleibt in der Offensive, setzt seinen Kontrahenten auf das Top Rope, wir dann allerdings mit einigen Schlägen überrascht und mit einem Bodyslam auf die Matte gehämmert. Es folgt ein folgt ein Summersault Elbow vom Top Rope und ein Top Rope Chokeslam, aber Eddy gelingt es, sein Bein auf das unterste Seil zu legen. Eddy weicht im Anschluss einem Schlag mit einer Mülltonne aus und verpasst Knoxx einige Kicks. Dann stülpt er sich selbst eine Mülltonne über den Kopf und zeigt einen Moonsault. Eddy versucht nun, seinen Gegner mit einer Powerbomb durch das außerhalb des Rings platzierte Thumbtack Stripes Board zu befördern, aber Knoxx kann diese Aktion abblocken. Knoxx setzt Eddie auf das Top Rope, aber Eddy befreit sich und befördert Knoxx durch das Thumbtack Board, wonach er den 3-Count durchführen kann.
Sieger: SexXxy Eddie

CZW Tournament of Death 3 – 1st Round Match - Fans Bring The Weapons Match:
The Green Phantom vs. Necro Butcher

Necro Butcher schreitet durch die Zuschauerreihen zum Ring, attackiert Green Phantom sofort mit einigen Schlägen und Kicks, bevor er ihn aus dem Ring wirft. Außerhalb des Rings gibt es weitere Schläge, Tritte und einen Schlag mit einer Gitarre. Nach einer weiteren Schlagserie versucht Necro, seinem Gegner einen Wasserspender überzuziehen, aber Green Phantom schüttet ihm eine weiße Flüssigkeit ins Gesicht. Beide Wrestler prügeln sich nun durch die Zuschauerreihen und Phantom kann mit Chairshots und einem Piledriver auf einen Klappstuhl in die Offensive gehen. Danach zieht Phantom seinem Gegner eine Gitarre über, wird aber anschließend über die Absperrung geworfen und mit etlichen Stühlen beworfen. Green Phantom überrascht Necro jedoch sofort mit einem Schlag mit einem Thumbtackboard und einem Bodyslam auf den Betonboden außerhalb des Rings. Danach versucht Phantom, mithilfe eines Double Stomps ein Light Tubes-Skateboard auf Necro Butcher zu zertrümmern, aber er fuckt den Move up, muss ihn wiederholen und im zweiten Versuch gelingt ihm der Move auch. Phantom zieht Butcher danach verschiedene Gegenstände über, wird aber mit einem Big Boot und einer Schlagserie überrascht. Zurück im Ring zieht Butcher seinem Gegner einen Süßigkeiten Automat über, platziert einen ais Light Tubes bestehenden Kaktus zwischen den Beinen seines Gegners und zertrümmert die Röhren mit einem Kick. Es folgen Schläge mit einer Mülltonne, aber Green Phantom kontert schnell, indem er seinem Gegner einige zusammengeschnürte Light Tubes überzieht. Es folgt eine Art Jokerdriver, aber aus dem Versuch eines Bodyslams kann sich Necro befreien. Er zeigt nun seinerseits eine Powerbomb, bevor er das Match mit der Asiatic Spike Submission beendet.
Sieger: Necro Butcher

CZW Tournament of Death 3 – 1st Round Match - Ladders & Light Tubes Match:
JC Bailey vs. Chri$ Ca$h

Zu Beginn des Matches versuchen beide Kontrahenten, sich mithilfe einer Leiter in in der Ringecke platzierte Light Tubes zu drücken, was jedoch zunächst keinem der beiden gelingen mag. Nach einem Lock-Up zeigt JC Bailey einen Side Headlock und einen Shoulderblock. Im Anschluss versuchen sich beide Wrestler an einem Backslide und Ca$h gelingt letztlich ein schöner DDT zum Two Count. Ca$h platziert eine Leiter in den Ringecke und versucht, Bailey mit einem Whip-In dagegen zu befördern. Dieser bremst allerdings rechtzeitig ab, woraufhin er den heranstürmenden Ca$h seinerseits auf die Leiter befördern will. Dieser landet auf den Füßen, wird dann jedoch postwendend mit einem German Suplex von der Leiter geholt. 2-Count. Bailey zertrümmert eine Neonröhre unter dem Arm seines Gegners, was diesem eine klaffende Wunde zufügt. Nach einer Chinbreaker-Swinging Neckbreaker Kombination gelingt Bailey ein Two-Count. JC Bailey befördert Ca$h aus dem Ring und whipped ihn mehrfach in die Absperrung. Zurück im Ring weicht Ca$h einem Light Tubeshot aus, wird dann im zweiten Versuch allerdings trotzdem getroffen. Bailey dominiert weiter und kontert einen Kick Ca$hs mit einem Fisherman’s Buster aus. Bailey klemmt seinen Gegner in eine Leiter, platziert einige Light Tubes auf dieser Leiter und springt eine schöne Summersault Senton Bomb, aber Ca$h weicht aus und Bailey kracht auf die Leiter, woraufhin einer großer Glassplitter in seinem Bauch stecken bleibt. Danach treffen sich beide gleichzeitig mit einer Neonröhre und Ca$h zertrümmert einige Röhren in Bailey’s Hand, bevor er ihn mit einem Spear in die Ringecke, in welcher ebenfalls Light Tubes platziert waren, hämmert. Ca$h zertrümmert nun einige vor dem in der Ringecke sitzenden JC Bailey mithilfe einer Leiter. Es folgt ein Inverted Samoan Drop zum 2-Count. Ca$h lässt sich nun feiern und versucht sich an einem Sunset Flip, aber Bailey hält das Gleichgewicht und zieht seinem Gegner eine Neonröhre über den Kopf. Es folgt ein Bodyslam, bevor Bailey etliche Light Tubes auf dem Rücken seines Gegners platziert und dann eine wunderschöne Cannonball Senton Bomb springt, die zum Sieg ausreicht.
Sieger: JC Bailey

Nach dem Match schnappt sich Bailey ein Mic und fordert die Zuschauer auf, Ca$h ihren Respekt zu zollen. Auch Zandig betritt den Ring und lobt die Leistung Ca$hs. Dann kündigt er an, die beiden Gegner in ein Tag Team zu stecken. Und alle drei verlassen gemeinsam den Ring.

Chris Ca$h ist hinter den Kulissen zu sehen, anschließend gibt JC Bailey ein kurzes Interview, indem er meint, dass er ein Jahr zuvor den Händen von Nick Mondo zum Opfer gefallen sei, doch nun sei es eine neues Jahr und ein neues Tournament. Danach kündigt er an, zu allem bereit zu sein.

Mad Man Pondo meint, dass Wifebeater ihm dieses Mal den Hintern versohlt habe, kündigt aber gleichzeitig Rache für das nächste Jahr an.

SexXxy Eddy fragt sich selbst, warum er an diesem Tournament teilnehme und seinen wunderschönen Körper beschädige. Dennoch kündigt er an, das Finale zu erreichen. Des Weiteren ist er überzeugt davon, dass er heute Abend sein bestes Stück noch benutzen wird. Für den Fall, dass er dazu nicht mehr in der Lage sein sollte, zieht er es in Betracht, Priester zu werden.

Ruckus und Robbie Mireno sind zu sehen und Mireno meint, dass es jedermanns Traum sei seinen Meistern in den Hintern zu treten. Zandig und der H8 Club seien von nun an die Meister und am 18. August werden sie in den Hintern getreten bekommen. Mireno meint dann noch, dass man versucht habe, Ruckus zu verletzen, aber dass er deswegen keine Angst vor irgendwelche Barbed Wire Boards oder anderen Dingen habe.
Auch Ruckus kündigt Rache bei Nick Gage und Nate Hatred an.

Ian Knoxx erklärt, dass er für CZW hier gewesen sei, genauso wie CZW immer für ihn da gewesen sei.

Chris Ca$h zollt JC Bailey seinen Respekt und er erklärt, dass er auch die härteren Macthes gerne bestreite, um das Publikum zu unterhalten. Des Weiteren respektiert er den Mut der Wrestler, die solche Matches bestreiten.

CZW Tournament of Death 3 – 2nd Round Match - Light Tubes Ropes & Corners Match:
SexXxy Eddie vs. The Arsenal

Das Match beginnt mit einem Lockup und Arsenal erwischt Eddy mit einigen Kicks, bevor er ihn aus dem Ring schleudert und ihn anschließend mit einem Summersault Dive erwischt. Es folgen Schläge, aber Eddy kann sich befreien und selbst einen wunderschönen Moonsault vom Apron auf den weiterhin außerhalb des Rings stehenden Arsenal zeigen. Zurück im Ring zeigt Eddy einen schönen Vertical Suplex zum ersten 2-Count. Anschließend befreit sich Arsenal aus dem Ansatz einer Powerbomb und überrascht Eddy mit einem Tiger Suplex. Danach versucht er, Eddy mit einem Irish Whip in einige sich in der Ringecke befindende Light Tubes zu befördern. Eddy kann dies zunächst verhindern, wird dann jedoch mit einem Faceslam in die Neonröhren gehämmert. Danach befördert Arsenal Eddy mit einem Kick in einige Light Tubes, zieht ihm eine dieser Röhren über den Kopf und nimmt seinen Gegner mithilfe einer Neonröhre in einen Camel Clutch. Es folgt ein Death Valley Driver in die Ringecke, in der ebenfalls Light Tubes platziert waren. Arsenal erreicht damit jedoch nur einen Two Count. Im Anschluss befreit sich Eddy mit einigen Schlägen, bevor er eine Clothesline zeigt. Danach bekommt Arsenal mehrere Light Tubes übergezogen. Eddie zeigt einen Drop Toe Hold und setzt dann zum SexXxy Plex an, zeigt aus dieser Position allerdings einen Slingshot auf das mit einer Neonröhre versehene Top Rope, wonach er Arsenal auf die Matte wirft. Eddy setzt mit Schlägen nach, den Ansatz zu einem Irish Whip kontert Arsenal allerdings aus, woraufhin Eddy in die Light Tubes in der Ringecke kracht. Arsenal verpasst Eddy einen stiffen Schlag mit einer Mülltonne direkt ins Gesicht und wiederholt diese Aktion im Anschluss noch einmal. Eddy und Arsenal brawlen ins Publikum und Arsenal zieht Eddy einen Stuhl über. Nachdem beide wieder durch die Zuschauerreihen zurück zum Ring vorgedrungen sind, zeigt Arsenal im Ring einen Light Tubeshot und setzt mit einem Sidewalk Slam auf einen aufgestellten Klappstuhl nach. Eddy bleibt auf diesem Stuhl liegen und Arsenal erwischt ihn mit einem schönen Springboard Summersault Legdrop zum Two Count. Arsenal lässt den DVD2K1 auf einen Stuhl folgen, kann Eddy aber wieder nicht besiegen. Eddy< kommt mit Schlägen ins Match zurück und zeigt einen schönen Vertical Suplex in die Ringecke. Es folgt ein Slam, bei dem Arsenal kopfüber in einer Mülltonne landet. Die Mülltonne befindet sich weiterhin über Arsenals Kopf, Eddy steckt einige Light Tubes in diese Mülltonne und zeigt die Total Sextasy, mit welcher er das Match für sich entscheiden kann.
Sieger: SexXxy Eddy

In seinem Unterarm hat Eddy eine Wunde, aus der das Blut spritzt und direkt nach dem Match wird Eddy unter lauten“Eddy“-Chants getaped.

Hinter den Kulissen meint Eddy, dass Das sein bestes Stück auch nach der zweiten Runde intakt sei. Danach erklärt er, dass er nur aus einem Grund hier sei: Er wolle der Champion des Tournament of Deaths werden.

Arsenal meint, dass sich jeder, der denke, dass die IWS nicht Hardcore sei, diese Jungs anschauen solle, um zu erkennen, dass das Gegenteil der Fall sei.

Anschließend wird SexXxy Eddy von der Security zum Ring gebracht und Zandig verkündet, dass Eddy einen verdammt guten Job gemacht habe, erklärt aber gleichzeitig, dass Eddy aufgrund seines Blutverlustes nicht am Final teilnehmen könne.

Eddy und Zandig umarmen sich und Eddy kündigt an, zurückzukehren, sobald er das OK seines Arztes habe.


CZW Tournament of Death 3 – 2nd Round Match - Fans Bring the Weapons Death Match:
JC Bailey vs. Wifebeater

Wifebeater bringt einen Weedwhacker (Auch ich kenne, genau wie Dandy, das deutsche Wort nicht^^) mit zum Ring, wird aber von Bailey hinterrücks attackiert und bekommt diesen Weedwacker nun selbst zu spüren. Bailey zertrümmert einige Light Tubes mit einem Double Stomp auf der Brust seines Gegners und zeigt, ebenfalls unter Zuhilfenahme einiger Light Tubes, einen Baseball Slide. Nach einem Double Axhandle Blow beißt Bailey seinem Gegner in den Bauch und bearbeitet seinen Gegner mit den Scherben eine Neonröhre. Anschließend bekommt der Wifebeater noch ein mit Light Tubes übersätes Skateboard zu spüren. Bailey zieht dem Wifebeater mehrere Light Tubes über, bevor er ihn mit einer Käsereibe bearbeitet. JC Bailey platziert einige Neonröhren in der Ringecke, wird dann aber von seinem Gegner mit Schlägen und Chops überrascht. Wifebeater versucht nun, Bailey, in die sich in der Ringecke befindenden Light Tubes zu befördern, aber dieser kann rechtzeitig abbremsen und seinem Gegner auf den Rücken springen. Wifebeater geht nun einige Schritte zurück und befördert Bailey im zweiten Versuch in die mit Light Tubes geschmückte Ringecke. 2-Count. Wifebeater platziert einige Gegenstände, unter anderem ein Thumbtackbat, auf dem Rücken seines Gegners und zerstört diese Gegenstände mithilfe eines Bretts. Außerhalb des Rings fängt Bailey sich einen Bacl Suplex auf den Betonboden ein. Wifebeater schleppt Bailey nun zu einem Pickup Truck, dessen Ladefläche mit Light Tubes gefüllt war. Vom Dach des Pickups zeigt Wifebeater den Chokenstein in die Light Tubes und holt sich den Sieg.
Sieger: Wifebeater

Der schwer angeschlagene JC Bailey wird mit Standing Ovations und "Bailey"-Chants von Zuschauern verabschiedet.

JC Bailey meint, dass er dem Wifebeater zum Opfer gefallen sei und meint noch, dass alles, was er sagen könne, „Viel Glück“ sei.

CZW Tournament of Death 3 – 2nd Round Match - Panes Of Glass Match:
Nick Gage vs. Necro Butcher

Das Match startet außerhalb des Rings und Butcher behält zunächst mit einigen Schlägen und Chops die Oberhand. Gage wird gegen eine Mülltonne geschleudert und mir einer Schaufel attackiert, aber Gage kann bald ebenfalls erste Akzente setzen und Butcher mit mehreren Chairshots zu Boden befördern. Necro wird in einige Stühle geworfen und muss anschließend weitere Chairshots einstecken. Danach blendet Butcher Gage mit einem Pulver und zieht ihm eine Mülltonne über. Im Anschluss setzen sich beide Männer auf einen Stuhl und verpassen sich abwechselnd Schläge ins Gesicht. Gage behält zunächst die Oberhand, wird aber schnell mit einem Atomic Drop auf die Ringabsperrung gehämmert. Butcher befördert Gage zurück in den Ring, aber als er selbst den Rign betreten will, wird er mit einem Low Kick gegen das Knie überrascht. Gage zeigt Schläge und stürmt auf Necro los, um ihn in eine in der Ringecke aufgestellte Glasscheibe zu befördern, aber Butcher kontert mit einem Backdrop, wonach Gage im Glas landet. Necro Butcher bearbeitet Gage mit einer Glasscherbe und fügt ihm eine Wunde in der Stirn zu. Anschließend befördert Necro seinen Gegner wieder aus dem Ring, wird dort jedoch in die Ringabsperrung befördert. Es folgen weitere Chairshots und eine Schlagserie. Gage platziert eine Glasscheibe auf vier Klappstühlen, aber vorerst gelingt es keinem der beiden Kontrahenten, seinen Gegner in das Glas zu werfen. Den Versuch eines Avalanches kontert Butcher mit einem Big Boot aus, wonach Butcher Gage mit einer Super Hurricanrana nach draußen durch das Glas hämmert. Necro erreicht allerdings nur einen 2-Count. Auch eine Tigerbomb reicht nicht zum Sieg. Gage gelingt es im Anschluss sogar, mit einigen Schlägen und etlichen Kicks in die Offensive zu gehen. Necro wird in die Ringecke gesetzt und eine Glasscheibe wird über ihm platziert und anschließend im zweiten versuch mit einem Running Kick zertrümmert. Ruckus und Robbie Mireno tauchen plötzlich am Ring auf, wodurch Gage abgelenkt wird. Dies ermöglicht Butcher eine Clothesline. Es folgt ein Kick und der 2-Count. Danach zieht Butcher Gage die Glasplatte über, die jedoch nicht zerbricht. Die Glasplatte wird in die Ringecke gestellt, Gage bekommt eine Powerbomb durch diese Platte ab und wird nun von Necro besiegt.
Sieger: Necro Butcher

Ruckus und Mireno attackieren Gage nach dem Match, werden aber von Necro Butcher verjagt.

Necro Butcher hilft Gage nach dem Match auf die Beine und beteuert, dass er mit dem Eingriff von Ruckus nichts zu tun habe. Es gibt den Handshake und den verdienten Applaus für Nick Gage.

Necro Butcher erklärt hinter den Kulissen noch einmal, dass er mit dem Eingriff nichts zu tun habe. Der einzige Grund, warum er hier sei, sei das Ziel, das Tournament of Death zu gewinnen.

Nick Gage nennt Blackout als Grund für seine Niederlage. Er kündigt an, den Mitgliedern von Blackout jeden einzelnen Knochen zu brechen.

CZW Tournament of Death 3 – Final Match – Double Hell 200 Light Tubes Fence, Barbed Wire Fence, Barbed Wire wrapped Ropes, Fans Bring the Weapons Death Match:
Wifebeater vs Necro Butcher

Necro attackiert seinen Gegner schon bevor dieser den Ring betreten hat , zieht ihm einige Light Tubes und andere Gegenstände über und zeigt einen Headbutt. Wifebeater attackiert Necro seinerseits mit verschiedenen Gegenständen, unter anderem einen Holzstuhl. Wifebeater hämmert Butcher mit einem Suplex auf ein Gitter, welches zwischen Ringrand und Ringabsperrung platziert war und auf welchem Light Tubes gelagert waren. Wifebeater zieht Necro weitere Light Tubes über, wird dann allerdings mit Schlägen zu Boden befördert. Wifebeater geht jedoch wieder in die Offensive und zieht Necro eine Neonröhre über. Danach prügelt er Butcher durch die Zuschauerreihen und besteigt einen Truck. Butcher bewirft seinen Gegner mit Stühlen und erklimmt nun selbst den Truck, wenn auch mit ein wenig Unterstützung eines Security Mitglieds. Auf dem Dach des Trucks angekommen, wird Necro vom Wifebeater geschnappt und mit einem Sidewalk Slam durch vier brennende Tische, auf denen zusätzlich noch eine Glasscheibe lag, befördert. Mit dieser Aktion kann der Wifebeater das Match recht schnell für sich entscheiden.
Sieger: Wifebeater

Im Anschluss wird der Wifebeater von John Zandig zum Sieger erklärt und die Zuschauer werden verabschiedet.

Mit den Bildern eines verletzten Necro Butchers endet die Show.

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Von Cowboy Bob bis hin zu Randy - die Geschichte der Ortons ist lang und dabei derzeit noch gar nicht zu Ende geschrieben. Neben vielen Höhen und Titelgewinnen enthält sie aber auch Tiefen, wie Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs und Drogengeschichten. Unsere Kolumne Family Tradition beleuchtet die Ereignisse im Hause Orton und stellt die Protagonisten der Familie für unsere Leserschaft vor. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
In 11 vor Sarkasmus triefenden Episoden philosophierte Genickbruchs hauseigener Kritiker Sudel-Axel unter Zuhilfenahme verschiedener Quellen über allerlei Bizarres und Katastrophales aus der Wrestlingwelt. In den Ausgaben des schwarzen Kanals könnt ihr nachlesen, was er damals an der Wrestlingwelt zu mokieren hatte und findet vielleicht einige Parallelen zu aktuellen Ereignissen. Viel Spaß! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz