Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

422.530 Shows5.269 Titel1.602 Ligen29.832 Biografien9.898 Teams und Stables4.575 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE RAW #824

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 9. März 2009
VeranstaltungsortJacksonville Veterans Memorial Arena in Jacksonville, Florida (Vereinigte Staaten von Amerika)
Theme Song Papa Roach - ...To Be Loved
KommentatorenJerry Lawler und Michael Cole
Rating3.66 Punkte
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1267
Notendetails
1
   
21%
2
   
55%
3
   
21%
4
   
3%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (66)
Kämpfe bewerten














Eine Vorbemerkung: wer sich nicht spoilern lassen möchte, was bei den Tapings zur neuesten Ausgabe von "ECW on Sci Fi" geschah, die vor RAW aufgezeichnet wurde, sollte diesen ersten Absatz überspringen und erst ab dem zweiten Absatz loslesen. Bei der Aufzeichnung zur Dienstagsshow fanden drei Kämpfe statt. Primo setzte sich gegen The Miz durch, Tyson Kidd bezwang DJ Gabriel, und Christian qualifizierte sich durch den Gewinn einer 16 Man Battle Royal für das diesjährige Money in the Bank Match. Den Triumph fuhr er ein, indem er am Ende Chavo Guerrero Jr. eliminierte. Weiterhin gab es ein Dark Match, darin siegte der Bart von Mike Knox gegen Johnny Curtis.

Die eigentliche RAW-Ausgabe begann dann mit einem Rückblick auf die Ereignisse, die sich in der Vorwoche zwischen Randy Orton und Triple H abgespielt hatten. Diesmal hatte sich Orton in seiner heimatlichen Behausung verschanzt, und eine Schaltung zu ihm wurde für später am Abend angekündigt.

Der Ring war deshalb anderen Herrschaften vorbehalten, zum Beispiel Shawn Michaels. Der Heartbreak Kid lief herbei, um zu erläutern, dass er The Undertaker zwar respektieren würde, aber er würde ihn nicht fürchten. Denn der Taker sei bei WrestleMania zwar ungeschlagen - aber er selbst sei nun mal Mr. WrestleMania, und Serien seien dazu da, um durchbrochen zu werden. Kaum hatte er das gesagt, ertönte ein Gongschlag und es wurde dunkel. Ein Videoeinspieler zeigte die größten Momente, die der Dead Man bei der jährlichen Hauptshow von World Wrestling Entertainment in den vergangenen Jahren fabriziert hatte - inklusive aller Pinfalls.

Als das Licht wieder anging, stand der Undertaker im Ring - und zwar hinter Shawn Michaels. Der Heartbreak Kid begrüßte ihn, drehte sich langsam zu ihm um und sagte, er hätte ihn schon erwartet. Der Dead Man erläuterte, er würde Michaels auch respektieren. Aber er hätte in der Vergangenheit schon viele Leute respektiert, und alle seien sie gegen ihn gefallen. Und zu glauben, bei Michaels würde das anders laufen, das sei nichts anderes als Arroganz. Zwar würde es stimmen, dass Michaels schon viele epische Siege bei WrestleMania eingefahren hat, aber es waren eben auch diverse bittere Niederlagen dabeigewesen. Und so wird es auch diesmal kommen. Michaels sollte sich keine Gedanken darüber machen, wie er den Streak beenden könnte, sondern er sollte sich besser darüber Gedanken machen, wie er es verkraften kann, dass er und seine Seele in wenigen Wochen für immer zur Ruhe gebettet werden. Der Heartbreak Kid erwiderte, er würde nicht in Frieden ruhen, er würde nach WrestleMania stattdessen in der Glückseligkeit des Erfolges ruhen. Der Taker hätte ihn nie bezwungen - und er würde es auch weiterhin nicht schaffen.

Nachdem Shawn und der Undertaker abgerauscht waren, tauchte John Bradshaw Layfield auf, der sich in der Vorwoche eine Auszeit von RAW genommen hatte. Sein Gegner war ein Mann, der sieben Tage zuvor ebenfalls fehlte - CM Punk. Und es ging um den WWE Intercontinental Title.

WWE Intercontinental Title Match
CM Punk (c) vs. John Bradshaw Layfield

Die Anfangsphase des Kampfes wurde von CM Punk dominiert, getoppt von einem Tope Suicida, den er gegen Bradshaw sprang, als dieser gerade außerhalb des Ringes durchschnaufen wollte. Während einer Werbepause änderte sich das jedoch, denn der Friedhelm Busch von World Wrestling Entertainment hatte nun die Oberhand. Erst ein Tornado DDT befreite Punk aus der Umklammerung. In der Ringecke stieß er Bradshaw daraufhin das Knie gegen den Kopf, und durch einen Running Bulldog kam er zu einem Nearfall. Punk wollte mit dem Go 2 Sleep nachsetzen, doch Bradshaw konterte, holte zur Clothesline from Hell aus - und machte sich damit selbst zum neuen Intercontinental Champion!
Sieger und neuer Titelträger: John Bradshaw Layfield nach 9:33 Minuten

Im Backstagebereich sagte Vickie Guerrero zu John Bradshaw Layfield, dass sie bei ihm etwas gut hätte, nachdem sie ihm das Titelmatch verschafft hatte. Edge kam dazu und schickte Bradshaw weg. Er verdeutlichte Vickie, dass er am heutigen Abend seine Unterschrift unter den Kampfvertrag für WrestleMania setzen würde.

Derweilen wurde ins Haus von Randy Orton geschaltet, in dem der Legend Killer neben seiner Frau Samantha auf einem Sofa saß. Orton sagte, er hätte Triple H in der vergangenen Woche problemlos ausknocken können, wie er es mit Vince McMahon und anderen getan hatte. Aber er hätte sich eben unter Kontrolle gehabt. Und auch heute hätte er alle Dinge unter Kontrolle, denn er würde dafür sorgen, dass Triple H seine Chance auf das Titelmatch bei WrestleMania verspielt. Und zwar ohne dazu selbst in die Halle kommen zu müssen - vielmehr würde er nur auf seinem Sofa sitzenbleiben und nachher den Main Event anschauen.

Melina vs. Maryse
Der zweite Kampf bei RAW war ein Aufeinandertreffen zweiter Titelträgerinnen - nämlich der amtierenden Women's Championesse und der amtierenden Divas Championesse. Rund um den Ring hatte sich die gesamte Damendivision von World Wrestling Entertainment aufgebaut, die mehr oder weniger als Lumberjacks fungierte, obwohl der Kampf nicht als Lumberjack Match angekündigt wurde. Das Duell dauerte gerade mal zwei Minuten, dann hatte Maryse auch schon gewonnen.
Siegerin: Maryse nach 2:13 Minuten

Nach dem Ende des Kampfes stellten sich die SmackDown- und RAW-Divas gegenüber, starrten sich kurz an - und dann gingen sie aufeinander los. Die Szene endete damit, dass die RAW-Vertreterinnen ihre Gegenparts von der blauen WWE-Show aus dem Ring warfen.

Es dauerte eine Werbepause, bis die Frauen vom Ring verschwunden waren. Als man wiederkehrte, stand ein weiteres Exemplar des mutmaßlich schöneren Geschlechts im Ringgeviert: Vickie Guerrero. Sie war erschienen, um die Vertragsunterzeichnung für den Titelkampf zu moderieren. Dementsprechend erschienen auch Big Show, der einen Anzug trug, der so groß war, dass er selbst in China mehr als einen Dollar gekostet hätte, und Edge.

Edge wies darauf hin, dass er und Big Show ein Match bestreiten könnten, dass denkwürdiger werden würde als das Match zwischen Hulk Hogan und dem Ultimate Warrior bei WrestleMania VI, das er einst als Zuschauer in der Halle verfolgt hatte. Denn Show sei besser als der Warrior, und er selbst sei sehr viel besser als der Hulkster. Big Show stimmte Edge "zu einhundert Prozent" zu, dann unterzeichneten die beiden Männer den Vertrag und schüttelten sich die Hände. In diesem Moment erschallte die Musik von John Cena.
Seite: 1 2

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die 90er Jahre brachten uns nicht nur den ersten Golfkrieg, sondern auch jede Menge anderer Ereignisse, auf die unsere Welt gerne verzichtet hätte. In einer 11teiligen Serie hat Genickbruchs Mitarbeiter Ben die schlimmsten Gimmicks zusammengetragen, die in den letzten Atemzügen des vorigen Jahrtausends verbrochen wurden. Wundert und schämt euch mit ihm auf seiner Zeitreise durch das Kuriositätenkabinett der Booker. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Wrestling ist eine Sportart, die ihren Tribut am Körper einfordert und leider passiert es allzu oft, dass Wrestler viel zu früh von uns scheiden. Ob durch natürliche Tode oder Unfälle, ob in jungen Jahren oder im hohen Alter, unsere Datenbank hat die Todestage und -ursachen von weit über 2000 Recken erfasst um euch auch über dieses traurige Kapitel unseres Lieblingssports zu informieren. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz