Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

453.417 Shows5.623 Titel1.703 Ligen30.488 Biografien10.461 Teams und Stables4.908 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
TNAW Destination X 2009

Allgemeine Informationen
DatumSonntag, der 15. März 2009
VeranstaltungsortUniversal Studios in Orlando, Florida (Vereinigte Staaten von Amerika)
KommentatorenDon West und Mike Tenay
Navigation
zum Showarchiv: IW
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 5672
Notendetails
1
   
6%
2
   
18%
3
   
6%
4
   
6%
5
   
41%
6
   
24%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (33)
Kämpfe bewerten
Willkommen zu Destination X, dem dritten PPV im laufenden Jahr nach Genesis und Against All Odds. Insgesamt werden nun neun Matches folgen, inklusive dem Main Event zwischen Kurt Angle und Sting. Ob die Main Event Mafia nun völlig auseinander bricht oder sie sich doch noch zusammenraufen können, wird sich heute zeigen.

Velvet Sky, Madison Rayne & Angelina Love vs. The Governor, Roxxi & Taylor Wilde
Governor und Rayne starten das Match und Rayne würgt die ehemalige Daffney erst einmal ein wenig. Love legt mit einem Dropkick nach, wird dann aber von Roxxi mit einigen Forearms bearbeitet. Es geht ein wenig hin und her, sodass beide Teams ein paar Aktionen zeigen können, ehe Wilde im Ring aufräumt. Sie zeigt einen Tilt-a-Whirl Backbreaker und es folgt ein Flying Bodypress gegen Rayne. Es bricht Chaos aus und alle sechs Damen sind im Ring. Nach dem einige von ihnen außerhalb des Ringes angekommen sind, springt Ex-Daffney mit einem Plancha hinterher. Im Ring zeigt Wilde einen Bridged German Suplex und kann damit den Sieg einfahren.
Sieger: Taylor Wilde, The Governor & Roxxi

Nun sehen wir im Backstagebereich Lauren und bei ihr stehen Jeff Jarrett in einem Referee-Shirt und Mick Foley. Jarrett verspricht, dass er den Main Event fair leiten wird und der beste Mann gewinnt. Foley meint dann, dass er Jarrett den Rücken stärken wird und es keinen Eingriff der Main Event Mafia zu sehen gibt. Foley spricht dann noch zu Angle und meint, dass er ihn im Auge haben wird.

Brutus Magnus vs. Eric Young
Die Open Challenge wird von Eric Young angenommen und dieser wird von Magnus sofort attackiert. Young wird deutlich von Magnus dominiert und muss einige Moves einstecken, auch wenn er ein paar Dropkicks zeigen kann. Magnus macht mit einer Powerbomb weiter, verpasst allerdings dann einen Big Splash vom Top Rope. Dadurch kommt Eric Young zurück in das Match und kann sogar seinen Death Valley Driver zeigen. Dieser bringt aber nur einen Two Count und so ist Magnus danach wieder am Drücker. Er bearbeitet Young noch ein wenig, ehe er seinen Tormenta zeigt und damit das Match gewinnt.
Sieger: Brutus Magnus

Mike Tenay und Don West gehen die Main Events des PPV durch, als Sheik Abdul Bashirs Musik beginnt. Bashir kommt mit einem Mikro zum Ring und meint, dass jetzt schon drei Monate im Jahr 2009 und ohne den „Middle Eastern Nightmare“ vergangen wären. Er meint, dass er nun genug hätte, und dass das alles eine Verschwörung gegen ihn aufgrund seiner Hautfarbe wäre. Präsident Obama rede von „Change“ und von „Hope“, aber wo gäbe es denn Hoffnung für einen Mann wie ihn? Warum würde einer, der in einer Militäruniform die Rampe herunterkommt, wie ein Held behandelt, während er selbst wegen seines Turbans wie ein Terrorist behandelt werden würde. Er meint, er sei ein Opfer des Konzentrationslagers namens Vereinigte Staaten.

Jim Cornette kommt ebenfalls zum Ring und sagt, dass er Bashir erklären würde, warum er heute nicht dabei wäre. Es wäre nämlich ganz einfach – weil er ihn nicht möge. Niemand backstage oder auch von den Fans würde ihn mögen, weil er einfach eine große, fette Klappe hätte. Er würde herumheulen wegen seiner Hautfarbe, und dass alle Vorurteile gegen ihn hätten, aber in Wirklichkeit wäre das allen egal. Alle würden ihn hassen, weil er einfach ein riesiger, widerlicher Arsch wäre. Dann sagt er zu Bashir: „Verpiss dich aus meiner Arena!“. Und nur damit wirklich alles klar ist, wendet sich Cornette an den Serviceman von vorhin und weist ihn an, Bashir aus dem Gebäude zu singen. Der Serviceman beginnt mit „God bless America“, und obwohl er keine gerade Note halten kann, motiviert er das Publikum zu lauten USA-Chants.

Backstage ist Kurt Angle gerade dabei, die Main Event Mafia niederzubrüllen. Er meint, dass sie alle gegen ihn unter einer Decke stecken würden, und dass sie versuchen würden, die Mafia zu sprengen. Aber wenn das passieren würde, dann würde er sie alle dafür verantwortlich machen. Booker T entgegnet, dass er nur für Booker T verantwortlich wäre, und dass sich AJ Styles über heute abend Gedanken machen sollte. Was auch immer zwischen Angle und Sting vorgefallen wäre, wäre ihre Sache. Außerdem müsse er zu Jim Cornette. Damit verlässt er den Raum und Kurt Angle regt sich fürchterlich darüber auf. Scott Steiner meint, Angle sei paranoid. Er müsse sich um Samoa Joe kümmern, Angle sei auf sich allein gestellt. Dann versucht sich Angle bei Kevin Nash zu beschweren, aber dieser entgegnet ihm, dass er aufhören solle, alles und jeden verantwortlich machen zu wollen, denn das sei alles seine eigene Schuld. Nash meint, Angle solle sich entspannen, denn Sting wäre ohnehin nicht mit Jeff Jarrett und Mick Foley. Darüber regt sich Angle erst recht auf und sagt, dass er heute Abend niemanden beim Main Event am Ring sehen wolle.

10.000 Thumbtacks Match
Matt Morgan vs. Abyss

Während der Entrance von Matt Morgan bemerken wir Don West an der Seite von Bashir, was wohl heißt, dass sich West weiter langsam in Richtung Heel bewegt. Bashir hätte, laut West, das Recht gehabt zu sagen, was er gesagt hat, denn gelte die Redefreiheit.
Der Kampf startet mit einem Brawl, der hin und her geht, bis Morgan eine Clothesline anbringt und Abyss über die Seile schickt. Abyss landet allerdings auf den Füßen und schnappt sich Morgans Beine, um sie dezent um den Ringpfosten zu wickeln. Nachdem sich Abyss einmal ein Reißnägelbett im Entrance-Bereich zurechtrichtet, geht es wieder in den Ring zurück. Morgan splasht Abyss in die Ringecke und lässt einen Slam folgen. Dann öffnet er den ersten Sack mit Reißnägeln und versucht, Abyss’ Gesicht in die Reisnägel zu drücken, aber dieser kontert und zieht einen Chokeslam durch. Während der Kampf hin und her geht, beginnen im Publikum „We want Tacks!“-Chants. Abyss holt sich noch einen Sack, aber Morgan fängt ihn ab. Abyss dreht das Match mit einem Low Blow wieder um und streut noch ein paar Reißnägel im Ring aus. Morgan versucht zurückzukommen, aber Abyss landet einen Black Hole Slam auf die Matte. Zu den Reißnägeln haben sich mittlerweile auch noch Glasscherben gesellt, und Morgan versucht zu flüchten. Abyss erwischt ihn noch rechtzeitig und versucht einen Chokeslam auf die Reißnägel. Morgan jedoch revanchiert sich mit einem Low Blow, und nach einem Big Boot von der Rampe landet Abyss auf den Reißnägeln!
Sieger: Matt Morgan
Seite: 1 2 3

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2018
in der Karriere von ...
 
Interessantes bei GB
Die Anfänge des Wrestlings lagen im Ringen und im 19. Jahrhundert waren geworkte Matches noch in der Minderzahl. Evan Lewis, der originale Strangler, entwickelte sich damals in dem noch recht unbedeutenden Sport zu einem der ersten Stars und beeinflusste viele Wrestler nach ihm. Ein Rückblick auf seine Karriere bringt allen interessierten Lesern die faszinierende Anfangszeit unseres Lieblingssports näher. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz