Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

462.697 Shows5.738 Titel1.743 Ligen30.867 Biografien10.689 Teams und Stables5.008 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
NWA Powerrr #2

Allgemeine Informationen
DatumDienstag, der 15. Oktober 2019
Theme Song Dokken - Into the Fire
KommentatorenJim Cornette und Joe Galli
RingrichterBrian Hebner, Mike Posey und Robert King
Navigation
zum Showarchiv: NWA
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 624
Notendetails
1
   
47%
2
   
40%
3
   
7%
4
   
7%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (18)
Kämpfe bewerten
Die zweite Ausgabe geht mit Reaktionen auf das Debüt aus. Es werden einige Tweets und Videos von Fans und Leuten aus dem Business eingeblendet, darunter Bully Ray und WALTER. Ein Fan hat eine Nachricht hinterlassen und stellt fest, dass er einen Tim Storm im mittleren Alter jederzeit den Young Bucks vorzieht. Zu guter letzt wird auch The Rocks Tweet eingeblendet.

Anschließend werden einige Highlights des Debüts gezeigt, u. a. Joe Gallis Frage an Kamille, die von Nick Aldis als „Clickbait-Stuff“ abgeblockt wurde.

Galli und sein Kollege Jim Cornette eröffnen die zweite Ausgabe von POWERRR und geben uns gleich einen Überblick über die bevorstehende Sendung. Anschließend begrüßt David Marquez einen Mann, der lange nicht gesehen wurde: Aron Stevens. Der holt sich gleich mal einen Cheap Pop ab und geht darauf ein, dass er in den letzten zwei Jahren viel Erfolg in Film und Fernsehen hatte. Dafür musste er den Sport verlassen (hier setzen Buhrufe ein), den er so sehr liebt. In dieser Zeit hörte er die Gerüchte, dass die NWA zurück sei. Dass Studio Wrestling zurück sei. Dass Pro Wrestling zurück sei. Dies sorge dafür, dass nun er zurück sei. Er spricht noch darüber, wie er sich in den letzten beiden Jahren weiter entwickelt habe und fordert Marquez dazu auf, ihm nicht direkt in die Augen zu schauen. Von den Fans verbittet er sich zu lachen. Solche Sachen mache er nicht mehr, er sei ein ernsthafter Thespianer. Als sie wieder lachen fordert er lautstark Ruhe! ein. Marquez dürfe ihm aber nun fragen stellen. Dieser nutzt die Chance und will erfahren, wer Stevens erster Gegner sein wird. Stevens weicht aus und meint, dass es Stars und Nebendarsteller gebe. Die Reaktionen die er erhielt, würden deutlich zeigen was er sei. Sollte er einen Nebendarsteller brauchen, werde er sich melden.

Ricky Starks vs. Trevor Murdoch

Murdoch ist nach Stevens der zweite Mann, der schon länger nicht gesehen wurde. Cornette erzählt und also gleich etwas über dessen Historie während Murdoch Starks in die Ecke drückt und den Hold dann sauber unterbricht. Anschließend tauschen die beiden Moves aus und Trevor macht sich etwas über seinen Gegner lustig. Starks wird mit einem Big Boot zu Boden befördert. Der Legdrop vom zweiten Seil geht dann ins Leere. Nach einem Sliding Kick gibt es den ersten Nearfall. Starks setzt mit einem Neckbreaker nach, der ebenfalls für zwei reicht. Nach einem schönen Dropkick vom zweiten Seil kann sich Murdoch nur noch retten, in dem er ein Bein in die Seile bekommt. Den Tornado DDT von Starks kann er anschließend kontern. Murdoch verpasst seinem jüngeren Gegner einige harte Schläge bevor dieser ein Crucifix zeigen kann, mit dem er den Kampf beendet.

Sieger: Ricky Starks

Marquez erwartet den Sieger bereits aber bevor er eine Frage stellen kann, gesellt sich Murdoch zu den beiden. Man spürt ein wenig Anspannung, aber Murdoch reicht seinem Kontrahenten die Hand und gratuliert ihm. Starks lobt anschließend die Einstellung seines Gegners. Er habe Ziele, aber er will sich noch nicht festlegen. Es gehe nicht nur um Titel. Er wolle das Business auf ein neues Level bringen. Er freue sich, dass er endlich eine Plattform habe, sich zu präsentieren. Er macht sich noch etwas über Marquez lustig.

Nun folgt ein neues Segment mit dem Titel „Breaking News“. Joe Galli ist in einer Art Nachrichtenstudio zu sehen und spricht über sein Interview mit Nick Aldis und Kamille. Er geht darauf ein, dass Aldis seine Frage als Clickbait bezeichnet hat und weist daraufhin, dass er ein ausgezeichneter Journalist ist (er hat mal einen Emmy erhalten) und er nur die Wahrheit herausfinden wolle. Als Reporter müsse man manchmal harte Fragen stellen. Er wisse, dass Aldis dies nicht gefallen habe, er werde diese Frage weiter stellen, bis man der Wahrheit auf den Grund gekommen ist. Für diese Ausgabe habe er um ein Gespräch mit Aldis und Kamille gebeten.

Dem folgt die Ankündigung des PPVs INTO THE FIRE, der am 14. Dezember in Atlanta, GA stattfinden wird.

Zurück im Studio lädt Galli einen der Teilnehmer des nächsten Kampfs zum Interview: Colt Cabana. Dieser findet das alles sehr aufregend. Galli fragt Cabana nach James Storm und dessen Plänen in Bezug auf den Cowboy. Cabana rekapituliert, dass Storm ihm den NWA National Heavyweight Title abspenstig gemacht habe. Damals sei er aber nicht in der besten Verfassung gewesen. Beim nächsten mal werde das anders sein. Er sei nur für Titel hier. Vielleicht sogar die Tag Team Titles. Man meine, dass er keinen Partner habe, aber er habe einen. Als er Galli dessen Namen verraten will, kommt ihm aber jemand lautstark zuvor: MISTERRRRR ANDERSOOOOON!!!! ANDERSOOOOON!!!!! Nachdem Mr. Anderson ausreichend gebrüllt hat, wird er von Galli bei NWA POWERRR willkommen geheißen. Er meint, dass „Boom Boom“ jeden, wirklich jeden, als Partner hätte wählen können, aber er hat sich für dieses A-Loch entschieden. Als nächstes will Galli wissen, was Anderson zur NWA geführt habe. Dieser meint, dass sie machen könnten was jeder macht: Darauf hinweisen wie gut man sei, wie hart mein sei, wie böse man sei. Aber unterm Strich wisse jeder weswegen er hier sei. Statt einer richtigen Antwort stellt er dann das Team von Mr. Cabana! Cabana! Und seiner selbst vor. Bevor er seinen Namen ein zweites mal sagen kann, bringt sein Partner aber ein weiteres „Cabana“ unter. Scheint Vinnies unehelichem Sohn nicht unbedingt zu gefallen.

Colt Cabana & Mr. Anderson vs. Sal Rinauro & Jordan Kingsley

Cabana und Rinauro eröffnen den Kampf. Es gibt jede Menge verdrehte Arme und Cabana zieht seinen üblichen Comedy-Blödsinn durch. Mit Anderson wird es dann ernsthafter. Rinauro versucht sich an einer Spinning Headscissors wird aber mit einem Sidewalk Slam ausgekontert. Danach hat er erstmal genug und wechselt Kingsley ein, der gleich einen Hiptoss verpasst bekommt. Er kann dann zwar einen Pelé Kick anbringen, aber viel hilft ihm das nicht. Nach einem Back Bodydrop und einer Clothesline gibt es den Tag zurück zu „Boom Boom“. Nach einem Elbow Drop wechselt er schon wieder zurück und es gibt ein bisschen Double Teaming. Anderson nimmt Kingsley zum Green Bay Plunge hoch. Rinauro klatscht hinterrücks auf den Fuß seines Partners. Da bin ich auf Cornettes Seite. Ein Wechsel sollte von Hand zu Hand sein. Wie dem auch sei. Rinauro will vom Seil kommen, wird aber von Anderson auf die Schultern genommen. Es gibt noch einen Green Bay Plunge auf Kingsley drauf. Cabana kommt noch mal für einen Chop in den Ring, wechselt zurück zu seinem Überraschungspartner und der zeigt den Mic Check gegen Rinauro.

Sieger: Mr. Cabana & Mr. Anderson

Als nächstes sehen wir ein zuvor aufgezeichnetes Segment mit Nick Aldis. Als der sein Hotel verlassen will, lauert ihm ein Kamerateam auf. Er meint, dass er nichts zu sagen habe. Er komme heute zu POWERRR obwohl er nicht gebucht war, um das Gespräch mit Galli zu führen aber das sei genug. Immerhin sei dies die NWA und nicht TMZ. Er wisse nicht, was Galli geritten habe.

Der Trend der skurrilen Werbespots setzt sich auch diese Woche fort. Während letzte Woche immerhin eine Wrestling-Schule beworben wurde, darf dieses mal Tony Falk sein Geschäft präsentieren. Zu seinen Angeboten gehören leckere und glutenfreie Waffeln und Reifenmontierhebel?! Seltsame Mischung.

Nun gibt es einen Rückblick auf die Konfrontation der Wild Cards [4] mit Eddie Kingston und Homicide. Letztere werden anschließend von Kyle Davis interviewt. Dass die Wild Cards die Tag Team Champions seien beeindrucke Kingston nicht. Sie mögen an der Spitze stehen, aber sie seine nichts bis sie den King und den Gott New Yorks besiegt haben.

Allysin Kay vs. Ashley Vox

Vox nutzt ihre größere Geschwindigkeit und kann u. a. einen Dropkick anbringen. Als sie sich an einer Kopfschere vom Mattenrand aus versucht, wird sie von Kay aufgeladen und muss einen harten Slam einstecken. Vox versucht mit einem Crossbody zurückzukommen, aber sie wird einfach aufgefangen und muss einen Fallaway Slam über sich ergehen lassen, der zu einem Two-Count führt. Ein Wheelbarrow Suplex reicht ebenfalls nur für zwei. Vox kann eine Aktion mit einem Sunset Flip kontern, Ihr gelingt ein Dropkick und der zweite Versuch der Kopfschere klappt ebenfalls. Nach der Cannonball kann sie einen Two-Count anbringen. Sie setzt den Fish on the Hook an, wird aber von Kay aufgeladen und mit ihrem Finisher, der scheinbar noch keinen Namen hat, abgefertigt.

Siegerin: Allysin Kay

David Marquez bittet zum Gespräch. Er möchte wissen, warum Kay ausgerechnet Ashley Vox als erste Kontrahentin gewählt hat. Die meint, dass eine neue Ära begonnen hat und fordert ihre unterlegene Gegnerin dazu auf, ihren Hintern zum Interviewtisch zu bewegen. Sie sagt ihr, dass sie gute Arbeit geleistet habe, die aber nicht gut genug gewesen war.

Erneut ein Rückblick auf die Situation um Nick Aldis, Kamille und Joe Galli. Außerdem sehen wir, dass Kyle Davis versucht hat, einige Kommentare aus Tim Storm herauszubekommen. Der ließ ihn aber einfach stehen. Stattdessen wird angekündigt, dass Storm sich nächste Woche zu seiner Zukunft äußern wird.

James Storm erscheint nun zum Gespräch mit Mr. Galli. Galli meint, dass Storm viel Schlechtes über die NWA gesagt habe. Der Cowboy nimmt ihm daraufhin das Mikro ab und droht ihm mit ein paar Ohrfeigen. Er wolle nicht als Champ vorgestellt werden sondern unter seinem Namen. Der National Heavyweight Title sei nur ein Ticket auf den Weg zum NWA World Heavyweight Title. Nur um diesen Titel zu erringen sei er hier. Bevor er mitteilen kann, was er all denen zu sagen hat, die ihm in die Quere kommen taucht Eli Drake auf. Eli meint, dass er nicht für einen Kampf hier sei. Er bestätigt Storm, dass er recht habe. Er solle aber keinen seiner Erfolge marginalisieren. Der National Heavyweight Title sei eine große Sache. Den dies bedeute, dass er der nächste Herausforderer für den NWA World Heavyweight Title sei. Letzte Woche hatte er das Gefühl, dass Aldis ihm aus dem Weg gehe. Aber vielleicht gehe er auch Storm aus dem Weg. Storm solle seine Chance nutzen. Aber sobald er den Titel errungen habe, solle er sich an seinen Jungen erinnern.

Wieder Werbung. Erneut für Austin Idols Wrestling-Schule.

NWA World Tag Team TitlesMatch
Wild Cards (Royce Isaacs & Thomas Latimer) © vs. Outlaw Inc. (Eddie Kingston & Homicide)


Latimer und Kingston eröffnen die Auseinandersetzung. Nach ein wenig hin und her kann Latimer seinen Gegner in die Ecke drücken und ihm einen Tritt in den Magengegend verpassen. Kingston bringt eine Clothesline an, die Backfist from the Future geht aber daneben und Isaacs wird eingewechselt. Der versucht sich an einem Vertical Suplex dem aber schlussendlich Kingston zeigt und dann Homicide ins Rennen schickt. Ein Double Shoulderblock ruft Latimer auf den Plan der aber ebenfalls einen einstecken muss. Homicide gelingen ein paar nette Aktion bevor Isaacs den Ansatz zum Double Underhook auskontern kann. Er wechselt zu Latimer der das Kommando mit einem Back Suplex übernehmen kann. Isaacs kommt zurück und zeigt einen Powerslam für zwei. Anschließend gibt es regelmäßig Wechsel von den Champions während sie sich hauptsächlich auf Homicides Nacken konzentrieren. Isaacs klettert auf die Seile. Zuvor verschwendet er Zeit mit Kingston. Homicide kann auf die Beine kommen und schubst Isaacs vom Turnbuckle. Homicide gelingt der Wechsel. Latimer gesellt sich ebenfalls in den Ring und der King kann beide Champions mit Schlägen versorgen. Er zeigt einen Belly to Belly Suplex gegen Isaacs und einen Uranage gegen Latimer. Plötzlich kommen The Dawsons in den Ring und attackieren die Herausforderer. Die Champions werden von ihnen aus dem Ring geworfen.

Sieger: No Contest

Nun gibt es das Gespräch zwischen Joe Galli, Nick Aldis und Kamille. Das fand selbstverständlich früher am Tag statt und wurde vor dem Ring sitzend geführt. Galli hofft, dass er mit Kamille wird sprechen können, wendet sich aber zunächst an den Champion. Zunächst geht es um POWERRR und die Rückkehr der NWA. Als Champion habe man ein gewisses Mitspracherecht und als es um einen Rückkampf für Tim Storm ging, sei er dafür eingetreten, dass dieses Match beim Debüt der neuen Show der NWA stattfinden wird. Tim Storm schlage härter zu als jeder andere und er fühlt sich wie nach einem Autounfall. Er lobt Storm noch ein wenig, weist aber auch daraufhin, dass er nicht mehr in der Blüte seiner Jugend stehe. Galli bezeichnet Nick als einen der besten Champions der Moderne, vielleicht sogar aller Zeiten. Warum also brauche er Kamille als Versicherungspolice. Aldis antwortet mit einer Gegenfrage. Dies sie NWA POWERRR, eine Pro-Wrestling-Show. Er fühle sich aber wie bei „60 Minutes“. Bei All In habe er den Titel gegen einen unterlegenen Athleten verloren. Die Gründe seien ein Eingreifen von außen und ein geschmierter Ringrichter gewesen. Kamille sei hier, um solche Vorgänge auszugleichen. Nun wolle er Galli eine Frage stellen: Mit der Ausnahme davon, einen Eingriff Brandi Rhodes’ zu verhindern, könne Galli noch eine Gelegenheit nennen, bei der Kamille illegal in ein Match eingegriffen habe? Galli muss verneinen. Dann will Aldis wissen wie Galli dazu steht, dass er einen solchen Eingriff bei einer Gelegenheit sogar verhindert habe. Auch dies ist Galli bewusst. Daher wisse Aldis nicht, was man überhaupt von ihm will. Kamille sei in der Lage für sich zu sprechen, wann immer sie das wolle. Sie habe diesen Job angenommen und sie die beste darin. Galli nutzt seine Chance und fragt Kamille, was sie von ihrer Rolle habe. Die klopft nur auf ihr Mikro und schweigt. Galli wagt einen weiteren Anlauf aber er kann Kamilles Schweigen nicht brechen. Aldis meint, dass er nie wieder hören wolle, dass er Kamille nicht sprechen lasse. Sollte Galli noch etwas zu sagen haben, dann solle er dies jetzt tun, ansonsten wären sie fertig. Galli hat nichts weiter hinzuzufügen und die Sendung geht off-air.

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
1994
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenYEAs 2019Wrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-20)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-20)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz