Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

416.193 Shows5.208 Titel1.594 Ligen29.737 Biografien9.839 Teams und Stables4.426 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE RAW #798

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 8. September 2008
VeranstaltungsortAllen County War Memorial Coliseum in Fort Wayne, Indiana (Vereinigte Staaten von Amerika)
Theme Song Papa Roach - ...To Be Loved
KommentatorenJerry Lawler und Michael Cole
Rating3.05 Punkte
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2734
Notendetails
1
   
0%
2
   
50%
3
   
36%
4
   
14%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (24)
Kämpfe bewerten
Vor der eigentlichen RAW-Ausgabe gab es ein Dark Match, in dem sich Jake Hager gegen D'Lo Brown durchsetzen konnte. Jake Hager wurde zu diesem Match als "The All-American" angekündigt, was offenbar sein zukünftiges WWE-Gimmick werden soll.

Die eigentliche Veranstaltung begann dann damit, dass Lilián García den neuen Träger des WWE World Heavyweight Title ankündigte, und so kam Chris Jericho auch gleich zum Ring. Jericho rekapultulierte kurz seinen Titelgewinn, dann zog er sich das Oberteil aus, um dem Publikum die Verletzungen zu zeigen, die er zuvor in dem Match gegen Shawn Michaels erlitten hatte. Dazu erklärte er, Shawn habe zwar das Match gewonnen, aber der Sieg habe ihm gar nichts gebracht. Schließlich hatte es sich noch nicht um einmal um einen offiziell sanktionierten Kampf gehandelt. Deshalb würde der Heartbreak Kid heute mit leeren Händen daheim sitzen, während er selbst als World Heavyweight Champion im Ring stehen könnte. Der ehemalige Y2J fuhr fort, indem er daran erinnerte, dass er nicht nur der einzige Mann ist, der in einer einzelnen Nacht gegen Steve Austin und The Rock gewonnen hatte und Undisputed Champion wurde - er sei nun auch der einzige Mann, der die vier Superstars von gestern auf einen Schlag bezwungen hatte.


Mike Adamle kam dazu. Der General Manager gratulierte Jericho, dann setzte er den Champion darüber in Kenntnis, dass CM Punk am Vortag eine Gehirnerschütterung erlitten hatte und deshalb vorerst nicht in den Ring steigen dürfte. Deshalb sei Punk auch in dieser Woche nicht hier in Fort Wayne. Aber in der kommenden Woche würde Jericho bei RAW gegen den ehemaligen Champion antreten müssen - und zwar in einem Match um den Titel. Adamle gab weiterhin bekannt, dass der Kampf in einem Stahlkäfig stattfinden würde, damit sichergestellt wäre, dass es keinen Eingriff von außen geben könnte. Jericho sagte dazu achselzuckend, dass er Punk schon bezwingen werde. Dann wollte Jericho gehen, doch Adamle hielt ihn auf. Jericho schaute den General Manager fragend an, woraufhin dieser ihm mitteilte, dass er für heute noch ein Match zwischen Jericho und Batista angesetzt hätte.

Eine Werbepause später kam Candice Michelle in die Arena gelaufen. Sie setzte sich auf einen Stuhl in der Nähe des Ringes, um beim ersten Kampf des Abends zuzuschauen. Und dieser sollte gleich ein Titelkampf sein - Beth Phoenix und Mickie James traten um den WWE Women's Title an. Michael Cole begründete die Anwesenheit von Candice damit, dass sie gegen die heutige Gewinnerin bei "No Mercy" um den Titel antreten würde.

WWE Women's Title Match
Beth Phoenix (c) vs. Mickie James

Der Kampf verlagerte sich in seiner Anfangsphase direkt raus aus dem Ring, wo Beth ihre Herausfordererin gegen einen der stählernen Ringpfosten stieß. Zurück im Ringgeviert behielt die Glamazone die Kontrolle. Erst nach einer ganzen Weile gelang es Mickie, einen Suplex zu blocken. Mit einem Neckbreaker beförderte sie Beth zunächst zu Boden, dann setzte sie mit einem Huracánrana nach. Beth holte sich mit roher Gewalt die Kontrolle zurück und stieß Mickie mit einem Slingshot mit dem Kopf voran auf den Boden. Dann pinnte sie sie und behielt somit ihren Titel. Anschließend starrte sie längere Zeit mit einem bösen Blick auf Candice.
Siegerin: Beth Phoenix nach 4 Minuten

Im Backstagebereich sah man derweilen Jamie Noble und Layla. Noble bezeichnete Layla als seine Glücksbringerin und erinnerte daran, dass es zwischen ihm und William Regal 1:1 nach Siegen stehen würde. Heute abend müsse es deshalb einen "Tie-Break" zwischen beiden Wrestlern geben. Und da sie seine Glücksbringerin sei, wäre es schön, wenn sie ihn zu diesem Match begleiten würe. Außerdem hätte er noch eine Überraschung für sie - und die präsentierte sich nur wenige Augenblicke später in Form von Jillian Hall, die Nobles Angebeteter zu Ehren "Layla" von Derek and the Dominos vorquietschte. Layla versprach Noble, ihn zu dem Match zu begleiten, und er dankte es ihr mit der Ankündigung, sie nach seinem Sieg zu einem Dinner im Olive Garden einzuladen.

William Regal vs. Jamie Noble
Regal legte offensiv los. Er drängte Noble nach dem Lock-Up in eine Ringecke und bearbeitete ihn dort mit zahlreichen Schlägen. Anschließend nahm er Noble in eine Submission, zwang ihn damit auf die Matte und erreichte zumindest schon einmal den ersten One-Count. Vorübergehende Versuche von Noble, selbst in die Offensive zu gehen, verpufften, und schon wenig später trat Regal ihm mit dem Knie gegen den Hinterkopf, finishte und pinnte ihn.
Sieger: William Regal nach 3 Minuten

Nach dem Pinfall nahm sich Regal ein Mikrofon und sagte zu Noble, dass eben nur Märchen ein Happy End hätten. Dann ging er zu Layla und streckte ihr einen Arm hin. Sie ergriff ihn und marschierte mit ihm ab - wenngleich mit einem entwas entsetzt wirkenden Gesichtsausdruck - während Noble den beiden nachschaute.

Nachdem die nächste Werbepause vorüber war, bog die Limousine von John Bradshaw Layfield in die Arena ein. Als Lilian Garcia ankündigen wollte, wer Bradshaws Gegner am heutigen Tage sein sollte, hörte man aus dem Kofferraum des Wagens jemanden "Lasst mich hier raus!" schreien. Die Kamera fing nochmals die Limousine ein, und ihrem Kofferraum entstieg Charlie Haas in Gestalt von "Charles Haas Layfield". Haas imitierte Bradshaw und lief unter "CHL"-Chants des Publikums zum Ring. Bradshaw knurrte Haas an, dass er ein respektloser Punk sei.

John Bradshaw Layfield vs. Charlie Haas
Der Kampf zwischen Original und Imitat wurde angeläutet, doch Bradshaw marschierte wortlos und genervt ab. Der Ringrichter begann zu zählen, und zehn Sekunden später hatte Charles Haas Layfield via Countout gewonnen.
Sieger: Charlie Haas via Countout

Nach der obligatorischen nächsten Werbepause stieß John Bradshaw Layfield im Backstagebereich auf Batista und Kelly Kelly, die ihn auslachten. Bradshaw sagte zu Batista, dass er es doch am besten verstehen sollte: jemand wie Charlie Haas sollte sich nicht über jemanden wie ihn, einen Main Eventer, lustig machen. Das sei einfach unangebracht.

An einer anderen Stelle des Backstagebereiches sprach Todd Grisham mit Rey Mysterio. Rey erzählte, dass er keinen Schimmer hätte, warum Kane ihn vor einigen Wochen attackiert hatte. Es sei völlig ohne Vorankündigung passiert. Nun müsse dafür gesorgt werden, dass so etwas nie wieder geschehen wird. Nach ein paar spanischen Sätzen richtete Rey noch ein paar Worte via Kamera an Kane aus: seinen Geist habe er weißgott nicht getötet. Der sei immer noch am Leben und stark wie eh und je. Rey sei zwar schon immer ein Underdog gewesen - aber deshalb sei er noch lange kein Opfer.

John Morrison und The Miz vs. Evan Bourne und Rey Mysterio
Michael Cole erklärte vor Beginn des Kampfes, dass es sich hierbei um eine Episode aus einem Austauschprogramm von Mike Adamle und Teddy Long handeln würde. Das Match begann zwischen Bourne und Morrison. Rasch brachte Bourne seinen Gegner nach einem Armdrag zu Boden und kam zu einem ersten Nearfall. Dann wurde Rey eingewechselt, und prompt war der Vorteil weg, denn Morrison streckte den kleinen Kalifornier sofort mit einer Powerbomb nieder. Anschließend doubleteamten Morrison und Mizanin den Maskenmann eine Weile.

Bourne schaffte es, sich wieder einzuwechseln. Gemeinsam mit Rey schmiss er Morrison auf den Boden, dann sprang er mit Unterstützung von Rey mit einem Suicide Dive auf Morrison. Mit einer Aktion vom obersten Seil wollte er nachsetzen, doch Morrison hatte sich schon wieder aufgerappelt und brachte ihn zu Fall. Danach nahm der einstige Johnny Nitro Bourne in einen Chinlock. Bourne konterte die Submission mit einem Einroller und kam zu einem Nearfall.

Wenig später war The Miz wieder im Ring, und auch er nahm Bourne in einen Chinlock. Auch diesmal entkam Bourne, und so gelang es ihm, Rey einzuwechseln. Der beförderte beide Gegner hintereinander mit Clotheslines zu Boden. Miz wurde aus dem Ring geworfen, und Morrison musste einen Plancha einstecken. Damit erreichte Rey einen weiteren Nearfall. Mysterio setzte nach, indem er Morrison in die Seile stieß. Er wollte nun den 619 folgen lassen, doch Miz war wieder zur Stelle und hielt ihn davon ab. Dafür wurde Mizanin nochmals auf den Hallenboden geworfen.

Die Entscheidung fiel wenig später, als alle vier Wrestler gleichzeitig im Ring waren. Rey duckte sich unter einem Springboard Kick von Morrison hindurch, wodurch nicht er, sondern Miz getroffen wurde. Wieder stieß Rey Morrison in die Seile, und diesmal gelang ihm der 619. Morrison blieb auf dem Ringboden liegen, Bourne sprang eine Shooting Star Press auf ihn hinterher und pinnte ihn.
Sieger: Evan Bourne und Rey Mysterio nach 7 Minuten
Seite: 1 2

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Vince McMahon - DIE Person bei World Wrestling Entertainment und natürlich auch früher bei World Wrestling Federation. Wer sich also einen Namen machen will, der muss nicht nur bei den Fans gutankommen, sondern auch bei dem Besitzer der Promotion selber. Ob das bei jedem auch so ankommt, da kann man sich nicht sicher sein. Das es auch manchmal daneben gehen kann, kann Nailz bestätigen, der mit einigen Entscheidungen nicht einverstanden war und dementsprechend ein "ruhiges" Gespräch mit Vince McMahon suchen wollte. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
100 Dollar Preisgeld für jeden der länger als 15 Minuten gegen ihn durchhalten konnte, das gelobte Frank Gotch aus. Er musste angeblich nie bezahlen! Darüber hinaus eroberte er den bedeutendsten Titel seiner Zeit von George Hackenschmidt und hielt ihn bis zu seinem Rücktritt vom Wrestling. Genickbruch erzählt mehr über eine weitere faszinierende Persönlichkeit aus den Anfängen des Wrestlingsports. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz