Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

418.205 Shows5.221 Titel1.595 Ligen29.765 Biografien9.860 Teams und Stables4.497 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE RAW #1223

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 31. Oktober 2016
VeranstaltungsortXL Center in Hartford, Connecticut (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl6.000
Theme Song Shinedown - Enemies
KommentatorenByron Saxton, Corey Graves und Michael Cole
Rating2.600.000 Haushalte
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 4019
Notendetails
1
   
12%
2
   
19%
3
   
23%
4
   
42%
5
   
4%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (36)
Kämpfe bewerten
Nach Hell in a Cell ist vor Survivor Series und so war es nicht verwunderlich das RAW von Goldberg eröffnet wurde, der bei Survivor Series seine Rückkehr in den Ring feiern wird. Er wollte sich an Brock Lesnar wenden, als er von Paul Heyman unterbrochen wurde, der sofort klar stellte, das Brock die Goldberg-Chants auf den Geist gehen würden. Nachdem Heyman klargestellt hatte, dass er für Goldberg keine Gefahr darstelle, begab er sich zu ihm in den Ring. Doch Goldberg solle nicht denken, dass er sich ohne Absicherung ihm gegenüberstelle. Danach kam Heyman dann auf das eigentliche Thema zu sprechen. Lesnar wäre nicht nur eine Bestie, sondern eine ungeduldige Bestie und daher hätte Lesnar entschieden, sich Goldberg schon heute gegenüber zu stellen. Heyman kündigte Lesnar in typischer Manier an, verzog sich aber grinsend in die Ecke, während Goldberg auf Lesnar wartete. "Reingelegt" war Heymans Antwort, der sich dann über das enttäuschte Gesicht von Goldbergs Sohn lustig machte. Doch Goldberg solle abwarten und sich das Gesicht seines Sohnes betrachten, wenn Lesnar ihn zerstört hätte. Daraufhin wollte Goldberg Hand an Heyman anlegen, als sich Rusev einmischte und zum Ring kam. Er wollte wissen, was Goldberg sich eigentlich einbilde. Er wäre kein Superheld, denn Superhelden gäbe es nicht. Goldberg hätte seinerzeit 2 Moves drauf gehabt, doch dafür brauche es Explosivität und die hätte Goldberg nicht mehr. Genausowenig wie das Herz eines Kämpfers. Goldberg hätte ein großes Mundwerk gehabt, doch nun stehe er einem Superathleten wie Rusev gegenüber und habe Angst. Dies mache ihn schwach und solche Menschen werden von Rusev kaputt gemacht. Daraufhin verpasste Rusev Goldberg einen Punch, den dieser aber no sellte, mit Knee Strikes gegen Rusev vorging und ihm schlussendlich den Jackhammer verpasste. Heyman ging auf Rusev zu, wurde im nächsten Moment von Goldberg mit dem Spear erwischt.


Trick or Street Fight
Enzo Amore vs. Luke Gallows

Capt'n Buzz Enzoyear wurde von Gallows nach draußen getreten, nach einem Uppercut zurück in den Ring geschickt und antwortete nach Ablenkung von Big Woody mit einem Baseballslide. Er verprügelte Galllows mit einem Skelett, tunkte ihn in den Apfelbottich und schickte mit einem weiteren Schlag mit dem Skelett RAW in eine Pause. Nach dieser war jedoch Gallows am Drücker und fütterte Enzo außerhalb des Rings mit Kürbisinnereien. Es ging in den Ring zurück, wo Gallows mit einem Kendostick auf Enzo losging. ENzo konnte ihm aber schließlich ausweichen und ihn mit Kürbissen bewerfen, doch dann schlug ihn Gallows weit raus ins Left Field. Enzo kam mit einem Bulldog zurück, wollte einen Kürbiskuchen gegen Gallows einsetzen, doch Karl Andersons Eingreifen ließ ihn diesen gegen Anderson einsetzen. Woody trat Anderson dann vom Apron und schickte ihn damit durch einen Tisch. Enzo verpasste derweil Gallows einen Lowblow, schlug ihm einen Kendostick über den Schädel und verpasste ihm den kopflosen Reiter DDT.
Sieger: Enzo Amore

Backstage wurde derweil Paul Heyman mit einer Ambulanz ins Krankenhaus gebracht.

WWE Cruiserweight Title Match
TJ Perkins vs. Brian Kendrick (c)

Vor dem Match erklärte Kendrick seinen Gegenüber, dass nette Menschen immer in die Röhre schauen würden. Er hätte ihn mit umgekehrter Psychologie dahin bekommen, dass sich TJ sich Sorgen um ihn gemacht habe. Diese Chance habe er dann ausgenutzt. Nun überlege TJ, wie er den Titel zurückgewinnen könnte, doch das wäre vergebens, denn er hätte einen Plan parat, wie er dies verhindern könnte. TJ verzichtete auf den Handschlag vor dem Match und ging mit der Ringglocke sofort auf Kendrick. Nach einem schnellen Nearfall fiel Kendrick nach draußen und RAW legte eine Pause ein. Nach der Pause stoppte TJ seinen Gegner und war seinerseits am Drücker. Nach einem Underhook Gutbuster setzte er die Kneebar an, doch Kendrick kam schnell in die Seile. Nach einem Slam stieg TJ auf das oberste Seil, wurde von Kendrick aus dem Gleichgewicht gebracht und sollte mit einem Superplex in den Ring geschickt werden. TJ befreite sich und beförderte dann Kendrick und sich selbst mit einer eingesprungenen Headscissors über das oberste Seil nach draußen. Während TJ rechtzeitig in den Ring zurückkehrte, überlegte es sich Kendrick im letzten Moment anders und ließ sich auszählen.
Sieger via Countout: Brian Kendrick

Kendrick wollte sich mit seinem Titel verziehen, doch TJ attackierte ihn und nahm ihn auf dem Hallenboden in die Kneebar.

Backstage war Mick Foley im Gespräch mit einem Angestellten, als sich Braun Strowman zu ihm gesellte und um einen Platz im RAW Survivor Series Team bat. Sollte Foley dies nicht tun, so würde er das restliche Roster zerstören. Foley erklärte ihm, dass seine Einschüchterungen zwar funktionieren würden, er diesen aber nicht nachgeben dürfe, denn ansonsten würde das jeder tun. Strowman verlange eine Herausfoderung, die könne er haben. Es würde eine Battle Royal um einen Platz im Survivor Series Team geben. Strowman wäre Teil davon und hätte somit die verlangte Herausforderung. Jetzt wäre es an ihm, sich zu qualifizieren.

Anschließend kam Foley in den Ring und rekapitulierte die Geschehnisse von Hell in a Cell. Er wäre sehr stolz auf die Leistung des Rosters, jedoch nicht auf Kevin Owens und Chris Jericho. Diese hätten zwar nichts verbotenes im Hell in a Cell Match getan, jedoch würde ihm deren Verhalten sauer aufstoßen. Den Grund dafür wollten Owens und Jericho dann erfahren und rätselten im Ring über Foleys Grund, warum er sauer auf sie sei. Es wäre wohl der Fakt, dass Owens Geschichte geschrieben hätte, indem er als erster Universal Champion seinen Titel in Hell in a Cell verteidigt hätte. Jericho ergänzte, dass sie bewiesen hätten, wie gutes Teamwork aussehe und damit klar sei, dass Foley sie für das Survivor Series Team brauche. Foley erklärte, dass er, ohne die Survivor Series vor der Brust, anders reagieren würde, er sie aber für das RAW Team brauche. Das fand Owens amüsant und hatte auch sofort einen Grund für Foleys Einstellung parat. Jener wäre neidisch auf ihn, denn im Gegensatz zu Foley wäre er als Sieger als seinem Hell in a Cell Match gegangen. Foley hätte 4 Matches dieser Art verloren und das letzte hier in Hartford. Foley entgegnete, dass er nicht sauer sei, dass Ownes gewonnen hätte. Doch er hätte das Talent es ohne Hilfe zu schaffen. So wäre er zwar als Sieger aus dem Match hervorgegangen, jedoch nicht als Legende. Jericho gab noch ein wenig über sein Eingreifen an, als Foley ihm eröffnete, dass Stephanie McMahon Jericho nicht im Team haben und ihn eigentlich suspendieren wollte. Doch er hätte sie davon abgehalten, denn er sei davon überzeugt, dass er sie beide brauche. Doch weiterhin brauche er noch einen Typen, dem er vertrauen könnte. Dies war nicht nur irgendwer, sondern der US Champion Roman Reigns. Foley platzierte erstmal den US Title korrekt auf Reigns Schultern, bevor dieser sich bei Mick für sein Vertrauen bedankte. Reigns verglich Owens und Jericho mit Spongebob und Patrick, legte noch ein paar Beleidigungen nach und landete dafür auf der List of Jericho. Nein, doch nicht. Denn weder Reigns noch die Fans in Hartford wären es wert auf der Liste zu landen. Außerdem wäre Reigns auch kein würdiger US Champion. Er sei Kanadier, hätte keine Ahnung von den USA, denn diese wären ihm egal, doch er gäbe einen besseren Champion ab. Diese Herausforderung untermauerte er noch mit ein paar Beleidigungen, die ihm aber sichtbar leid taten, nachdem Reigns die Herausforderung annahm.

Battle Royal
Bo Dallas vs. Braun Strowman vs. Cesaro vs. Curtis Axel vs. Darren Young vs. Goldust vs. Jinder Mahal vs. Neville vs. R-Truth vs. Sami Zayn vs. Sheamus vs. Titus O'Neil

Titus wollte zu seinem typischen Bellen ansetzen, woraufhin mehrere Superstars auf ihn losgingen. Strowman mischte sich ein, wurde dafür von den Superstars attackiert. Er sorgte dann aber mit R-Truth und Goldust für die ersten Eliminierungen. Gemeinschaftlich gingen Cesaro, Neville, Sami Zayn und Sheamus gegen ihn vor, warfen ihn aber zwsichen dem 2. und 3. Seil nach draußen. Mit Teamwork eliminierten Sheamus und Cesaro dann Mahal und Darren Young, doch dann war Strowman zurück. Curtis Axel versuchte ihn zu attackieren, wurde aber mit einer Military Press aus dem Ring geschickt. An anderer Stelle konnte Zayn Titus mit dem Helluva Kick rauswerfen, während Sheamus und Cesaro Goldust eliminierten. Sheamus wollte dann Cesaro überrumpeln und ihn rauswerfen, doch Cesaro konterte ihn aus und warf ihn raus, folgte aber durch Strowmans Einsatz sofort nach. Neville war dann Strowmans nächstes Opfer und so blieb nur noch Sami Zayn übrig. Zayn versuchte mit Forearms Strowman beizukommen, doch der lief ihn einfach über den Haufen. Es gab einen Running Corner Splash, nach welchem Strowman nach draußen werfen wollte. Sami hielt sich fest, versuchte Strowman vom Apron mit einem Headlock nach draußen zu ziehen, doch der fand seinen Stand wieder und warf Sami dann einfach vom Apron.
Sieger und qualifiziert für das RAW Survivor Series Team: Braun Strowman

Es folgte ein Videopackage zum Makeover von Emma in Emmalina.
Seite: 1 2

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Der Erfolg einer im TV ausgestrahlten Wrestlingsendung wird an ihrer Einschaltquote gemessen. Je besser die Show, desto mehr Zuseher sollte sie vor die TV-Geräte locken können. Bei Genickbruch wurden über die Jahre tausende solcher Ratings zusammengetragen und sind in unserer Datenbank zu finden. Vergleicht ligenintern und zwischen den Ligen oder informiert euch über PPV-Bestellungen in unserer Quotenrubrik! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Für viele ältere Wrestlingfans sind die Montagskriege, oder auch Monday Night Wars, die glorreichste Zeit des Wrestlings. Die Einschaltquoten rasten damals in astronomische Höhen, gemeinsam wurde mehrfach die magische Marke von 10.0 Ratingpunkten überschritten. Die nWo, die D-X, legendäre Stables beherrschten den Konkurrenzkampf und die WWF läutete eine neue Ära ein - die Attitude Ära. Blicken wir gemeinsam zurück auf 6 Jahre beinharte Rivalität die das Pro-Wrestling für immer veränderten! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz