Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

455.845 Shows5.653 Titel1.717 Ligen30.538 Biografien10.512 Teams und Stables4.942 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE RAW #1189

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 7. März 2016
VeranstaltungsortAllstate Arena in Rosemont, Illinois (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl10.800
Theme Song Kromestatik - The Night
KommentatorenByron Saxton, John Bradshaw Layfield und Michael Cole
Rating2.59 Punkte (3.551.000 Haushalte)
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1673
Notendetails
1
   
19%
2
   
50%
3
   
19%
4
   
12%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (68)
Kämpfe bewerten
Nach einer kurzen Werbepause und einem Videopackage über Shanes In-Ring-Karriere sah man Becky Lynch, wie sie Sasha Banks für ihr anstehendes Match abholte. Dabei diskutieren die beiden Diven darüber, wer von Ihnen das eigentliche Recht auf ein alleiniges Titelmatch gegen Charlotte habe.

Sasha Banks und Becky Lynch vs. Tamina Snuka und Naomi
Mit einem Kick übernahm Tamina sofort die Kontrolle gegen Becky. Sie dominierte das Geschehen, verfehlte Becky dann aber mit einem Corner Splash. Es gab den Wechsel auf beiden Seiten, bei welchem Sasha in die Offensive ging. Nach einer eigenen Clothesline blockte sie einen Kick von Naomi und brachte ihrerseits einen Kick ins Ziel. Mit dem Double Knee Take Down holte sie kurz darauf einen Nearfall. Tamina hatte eingegriffen, wurde aber von Becky attackiert. Es gelang ihr aber Becky nach draußen zu befördern und dort in die Ringsabsperrung zu werfen. Im Ring zeigte Sasha derweil die Lungblower-Banks Statement-Kombination.
Sieger: Sasha Banks und Becky Lynch

Nach dem Match attackierte die am Ring sitzende Charlotte erst Sasha und verpasste dann auch Becky noch einen Exploder Suplex.

R-Truth spielte Backstage den Pizzaboten und lief Mark Henry über den Weg, der von ihm wissen wollte, welche Pizza er da ausliefere. Truth erspähte jedoch Goldust und präsentierte ihm seine Chicago Style Deep Dish Pizza. Goldie wollte von Truth wissen, was der ganze Aufzug soll. Truth antwortete, dass er Goldust mit dieser "Verkleidung" zeigen wolle, dass sie ein ordentliches Tag Team abgeben könnten. Darauf entgegnete Goldust, dass ein guter Tag Team Partner wüsste, dass er Laktose Intolerant sei und nach einem Bissen von dieser Pizza nicht mehr von der Kloschüssel kommen würde. Goldust stürmte davon, während Truth zugab davon nichts gewusst zu haben und sich ebenfalls davon schlich. Blieb also die Pizza noch übrig, aber um die kümmerte sich liebevoll Mark Henry.

Vor dem nächsten Match unterhielten The New Day wieder einmal das Publikum. Ihr Regentschaft dauere nun schon 197 Tage und würde als die positivste Titelregentschaft aller Zeiten in die Geschichtsbücher eingehen. Niemand könne sie stoppen, auch Y2AJ nicht. Die wären nicht mal ein richtiges Team, während The New Day definitiv wären, schließlich hätten sie sogar die gleichen Tattoos. Das war aber doch nicht so ganz wahr und dann auch uninteressant, denn ihre Gegner kamen derweil zum Ring.

WWE Tag Team Titles Match
The New Day (Kofi Kingston und Big E) (c) vs. Y2AJ (Chris Jericho und AJ Styles)

Nachdem Kofi mit einem Shoulder Block die erste nennenswerte Aktion angebracht hatte, ging Jericho mit einem Dropkick und Chops in die Offensive. Kofi versuchte mit einem Dropkick zurückzukommen, wurde aber geblockt und über das Seil nach draußen katapultiert. Big E griff ein, wurde aber von AJ mit einer Clothesline ebenfalls nach draußen befördert. AJ und Y2J ließen noch Slinshot Crossbodies folgen, woraufhin RAW eine Pause einlegte. Nach der Pause hatte sich das Blatt, durch ein unfaires Eingreifen von Xavier Woods, zu Gunsten der Champions gewendet. Jericho wurde in der Ecke von The New Day isoliert, wo es auch wieder, unterstützt von Francesca 2, den Unicorn Stampede gab. Schließlich gelang es Jericho Big E, nach einem Irish Whip, mit einem Big Boot zu stoppen und ihm einen Missile Dropkick zu verpassen. Kofi wurde eingewechselt, der bekam von Jericho einen Enzuigiri eingeschenkt, woraufhin dieser AJ einwechselte. Styles ging sofort in die Offensive und holte mach dem Springboard Moonsault into Reverse DDT einen Nearfall. Kofi kam mit einem Jawbreaker zurück, wechselte Big E ein und schickte AJ dann noch auf den Apron. Dort fing Big E AJ auf und es setzte das Spike Big Ending. Das anschließende Cover unterbrach Jericho indem er Kofi auf Big E stieß. Beide Männer wechselten sich dann auch ein, wobei wiederum die Herausforderer das Momentum auf ihre Seite bekamen. Jericho konnte sich beider Gegner erwehren, wechselte nach dem Lionsault gegen Kofi wieder AJ ein. Der zeigte den Springboard 450 Splash, doch sein Cover wurde von Big E unterbrochen, indem er Kofi nach draußen zog. Styles folgte mit einem Slingshot Forearm. Bei der Rückkehr in den Ring wurde er von Kofi mit einem Roll up überrascht, was aber nur einen Nearfall brachte. Nach einem Back Heel Kick von Kofi konnte sich Jericho einwechseln, der Kofis Trouble in Paradise blockte und die Walls of Jericho ansetzte. Kofi versuchte die Seile zu erreichen, wobei ihm Woods zu helfen versuchte, indem er die Seile Richtung Ringmitte drückte. AJ kümmerte sich um Woods, wurde dann aber von Big E in die Absperrung geschickt. Es gab den Wechsel auf Seiten von The New Day. Jericho wollte Big E in die Walls of Jericho nehmen, was ihm aber nicht wirklich gelang. Er schickte daraufhin Big E in die Turnbuckles und wollte dann den Codebreaker zeigen. Big E blockte diesen jedoch ab und beendete mit dem Big Ending das Match.
Sieger: Big E und Kofi Kingston

Nach dem Match befanden sich AJ und Y2J gemeinsam im Ring. Jericho schien die Niederlage aber zu wurmen und so verpasste er AJ 3 Codebreaker. Er räumte anschließend das Kommentatorenpult ab, besorgte sich ein Y2AJ-Shirt und stopfte es AJ in den Mund.

Nach einer Werbepause fing Renee Young Jericho Backstage ab und wollte von Jericho den Grund für seine Attacke gegen AJ erfahren. Jericho schob den Schwarzen Peter den Fans zu, die nur AJ angefeuert hätten. Er hoffte das die Fans Spaß daran gehabt hätten, denn sie würden AJ nie mehr anfeuern können.

Kalisto vs. Tyler Breeze
Nach ausgeglichenem Beginn gewann Breeze die Oberhand. Er verbuchte einige Nearfalls, doch dann kam Kalisto mit dem Listo Kick in das Match, ließ einen Springboard Corkscrew Splash folgen und blockte dann einen Superkick von Breeze, dem er selbst den Salida del Sol aus der Ecke heraus folgen ließ.
Sieger: Kalisto

Big Boss Man wurde anschließend als neuestes Mitglied der Hall of Fame vorgestellt.

Backstage wollte JoJo von den Lucha Dragons wissen, wie ihre Road to WrestleMania aussehe. Kalisto sprach darüber, wie er als Kind Rey Mysterio und Eddie Guerrero bei WrestleMania gesehen habe und hoffe seinerseits darauf einen WresleMania-Moment kreieren zu können. Ryback kam vorbei und fragte Kalisto ob er damit meine, dass er vorhabe ihm sein Spotlight zu stehlen. Es sei ihm unverständlich warum er noch kein Match bei WrestleMania habe. Er meinte dann zu JoJo, dass diese sich einmal ihn und einmal Kalisto genau anschauen solle. Er respektiere Kalisto, doch es sei ihm unverständlich wie es sein könne, dass sich kleine Menschen zum Retter der Welt aufschwingen. Er gab Kalisto dann noch den Tipp sein Tag Team aufzugeben und als Singles Wrestler anzutreten. Das Team würde ihn nur zurückhalten. Kalisto solle ihm jetzt auch genau zuschauen, wie er die Social Outcasts auseinandernehme.

Die Social Outcasts kamen dann auch zum Ring und machten sich über Rybacks mangelnde Teamfähigkeit lustig. Curtis Axel erklärte dann noch, dass Rybacks Sieg in der Vorwoche pures Glück gewesen wäre und er ihn heute besiegen werde.

Ryback vs. Curtis Axel
Ryback dominierte das Match vom Start weg. Er warf Axel zwischenzeitlich nach draußen, wo die restlichen Outcasts den Big Guy ablenkten und Axel die Gelegenheit gaben ihn zu attackieren. Mit einem Running Knee Strike zum Kopf holte Axel sogar einen Nearfall, doch dann ging Ryback mit Punches wieder in die Offensive und beendete kurz darauf mit dem Shellshock das Match.
Sieger: Ryback

Im Büro von Vince McMahon philosophierte dieser über WrestleMania, während Stephanie mit ihm über den unwahrscheinlichen Fall eines Sieges von Shane gegen The Undertaker sprechen wollte. Vince versicherte seiner Tochter, dass er die Situation unter Kontrolle habe und Shane nicht gewinnen könne. Steph wiederholte ihre Frage, auf die Vince diesmal etwas weniger sicher antwortete, dass Shane nicht gewinnen könne.

Vor dem Main Event hielt Bray Wyatt eine Promo, in welcher er auf sein Match gegen Brock Lesnar bei Roadblock einging. Er werde das Biest erschlagen und Ambrose als Beispiel nutzen, so dass jeder sehe wie skrupellos, gefährlich und sadistisch er sein kann.

Dean Ambrose vs. Bray Wyatt
Nach einem Lock up und einigen Punches von Wyatt gewann Ambrose die Oberhand. Wyatt kam aber mit einem harten Irish Whip zurück und gestaltete das Geschehen bis zu einer Werbepause ausgeglichener. Nach der Pause hielt Wyatt Ambrose mit einem Reverse Chin Lock am Boden. Er ließ dann mehrere Suplex-Variationen folgen, bis er in einen Big Boot von Ambrose lief, Ambrose dann aber vom obersten Turnbuckle mit einem Foerarmm auf den Hallenboden beförderte. Dort erwischten sich beide Männer mit Clothesline und blieben liegen. Beim Count von 9 kehrten sie Beide in den Ring zurück und schenkten sich dann gegenseitig Punches ein. Ambrose gewann kurz die Oberhand, wurde dann aber mit einem Uppercut erwischt. Den Rückwärtsschwung, den er dadurch bekam, wollte Ambrose für den Jawbreaker Lariat nutzten, wurde von Wyatt aber mit einem eigenen Lariat abgefangen. Mit dem Senton holte Wyatt einen Nearfall und kontrollierte daraufhin wieder das Geschehen nach Belieben. Aus einem Uranage befreite sich Ambrose dann jedoch und setzte zum Dirty Deeds an. Den blockte Wyatt jedoch ab und verzog sich schnell nach draußen. Ambrose folgte mit einem Suicide Dive, wurde aber abgefangen und sollte dann Sister Abigail abbekommen. Ambrose befreite sich, bekam dann aber einen Uranage auf die Absperrung verpasst. Zurück im Ring setzte Wyatt mit Punches nach, doch dann war Ambrose mit dem Jawbreaker Lariat zur Stelle und stieg auf das oberste Seil. Von dort zeigte er seinen Elbow Drop, nach dem beide Männer liegen blieben. In diesem Moment ging das Licht in der Allstate Arena aus. Als es wieder anging befand sich der Rest von The Wyatt Family auf dem Apron und griff in das Match ein.
Sieger via Disqualifikation: Dean Ambrose

Ambrose musste nun von Luke Harper, Erick Rowan und Braun Strowman ordentlich einstecken. Zu guter Letzt verpasste ihm Bray Wyatt noch Sister Abigail. Im nächsten Moment ertönte Triple Hs Musik. Der kam gemächlichen Schrittes zum Ring, entledigte sich dort seiner Krawatte und drehte dann zufriedene Runden um Ambrose. Dabei kam ihm Wyatt zu nahe, was Hunter gar nicht gefiel. Wyatt klopfte auf Hunters Gürtel und zog sich dann mit seiner Familie zurück. Hunter entschied sich dann das Kommentatorenpult für Ambroses Gesicht vorzubereiten, doch als er sich wieder Ambrose zuwandte war der mit dem Dirty Deeds zur Stelle. Mit dem Titel in Ambroses Händen verabschiedete sich RAW für diese Woche.
Seite: 1 2

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2011
in der Karriere von ...
 
Interessantes bei GB
Noch bevor die Hölle zufror und Bret Hitman Hart sein Comeback bei WWE feierte, war dieser großartige Superstar bereit mit Genickbruchs fleissiger Mitarbeitsbiene Miss Socko ein Interview zu führen. In einem langen Telefonat redete er sich einiges von der Seele, sprach über seine Biographie, die Wellness Policy und andere Themen. Verpasst nicht, was er zu sagen hatte in einem der exklusivsten Exklusivinterviews hier auf Genickbruch! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz