Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

426.027 Shows5.294 Titel1.614 Ligen29.884 Biografien9.928 Teams und Stables4.595 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE RAW #1189

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 7. März 2016
VeranstaltungsortAllstate Arena in Rosemont, Illinois (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl10.800
Theme Song Kromestatik - The Night
KommentatorenByron Saxton, John Bradshaw Layfield und Michael Cole
Rating2.59 Punkte (3.551.000 Haushalte)
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1576
Notendetails
1
   
19%
2
   
50%
3
   
19%
4
   
12%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (68)
Kämpfe bewerten
Monday Night RAW wurde von Shane McMahon eröffnet. Nachdem er mit seinem Shane-O Shuffle den Ring erreicht hatte, bedankte er sich für das herzliche Willkommen, welches ihm die Fans in Chicago bereitet haben. Er kam dann sofort auf die Geschehnisse der Vorwoche zu sprechen. Er habe mit seinen 3 Söhnen die Worte von The Undertaker und auch die Aussagen seines Vaters Vince McMahon gehört. Während er vor Ersteren immer noch großen Respekt habe, hätte sein Vater diesen verloren. Vince während ein egoistischer, unzufriedener alter Bastard, der den Bezug zur Realität verloren habe. Er verstehe das Business nicht mehr, genauso wenig wie die Fans und er habe jegliche Beziehung zu seiner Familie und seinen Enkeln verloren. Dies machte Shane wütend. Es wäre sein Schicksal RAW zu kontrollieren. All die Spielchen, die Tyrannei des Chairmans, die Backstage-Politics müssten aufhören, denn sie sind der schleichende Tot des Business. Es gäbe genug Wrestler mit Talent, die aber nie ihre Chance bekommen, während auf der anderen Seite genug weniger talentierte Wrestler eine Chance nach der anderen bekommen. Shane versicherte The Undertaker bei WrestleMania zu schlagen und beim RAW nach WrestleMania eine neue Ära einzuleiten. In diesem Moment ertönte der Gong des Undertakers, doch nicht jener tauchte auf, sondern Vince McMahon. Der machte sich über Shane und die Erwartungen der Fans lustig, die erst dachten The Undertaker würde erscheinen, nun aber mit ihm vorlieb nehmen müssten. Vince hätte die Angst in Shanes Gesicht gesehen und das wäre verständlich, denn er müsse gegen den Undertaker ran. Anschließend wollte Vince mit Shane eine Vater-Sohn-Gespräch führen. Er teilte ihm mit, dass er enterbt sei und Stephanie McMahon alleinige Erbin werde. Anschließend zeigte er Shane en Foto von einem gemeinsamen Familienausflug. Dieses zerstörte Vince daraufhin, denn er habe keinen Sohn mehr und daher wäre dieses Bild wertlos. Shane sei aufgewachsen mit der Vorstellung genauso unschlagbar wie sein Vater zu sein, doch er sei es nicht. Daraufhin kam Vince auch noch auf seine Enkel zu sprechen. Diese würden bei Wrestlemania miterleben, wie ihr Vater scheitere. In dem Moment, wo Shane in einem Krankenwagen aus dem AT&T Stadium gefahren werde, werde Vince seine Enkel in den Arm nehmen und für sie eine Vaterfigur sein, auf die sie Stolz sein könnten. Es wäre ironisch, dass seine größte Errungenschaft seinen größten Fehler beerdigen werde. Daraufhin wollte Vince Shane aus dem Ring entfernen lassen, doch Shane fertigte die 4 Sicherheitsmänner ab und verließ dann ungestört den Ring.


Kevin Owens vs. Neville
Owens ging nach einem Lock up in die Offensive, bei welcher er wieder einmal die Kommentatoren daran erinnerte, dass sie auf das Geschehen im Ring achten sollen. Diesen Moment nutzte Neville um einen Forearm auszuteilen, den Owens aber sofort mit eigenen Forearms beantwortete. Nach einigen Kicks in der Ecke holte Owens mit einem Back Senton einen Nearfall. Nach einer Short Arm Clothesline wollte Owens einen weiteren Senton zeigen, doch dieses Mal hatte Neville die Knie angezogen und ging daraufhin mit Kicks in die Offensive. Nach einer Running Headscissors von Neville rollte sich Owens nach draußen. Mit einem Corkscrew Plancha wollte Neville nachsetzen, doch Owens hatte sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht und beförderte den Engländer anschließend in die Ringtreppe. Nach einer kurzen Werbepause hielt Owens seinen Gegner mit einem Reverse Chin Lock am Boden. Neville kämpfte sich auf die Beine, wurde aber mit einem Knee Strike gestoppt und in die Ecke geschickt. Dorthin wollte Owens einen Cannonball zeigen, dem Neville aber auswich. Seinerseits versuchte Neville einen German Suplex zu zeigen, den Owens aber blockte und selbst mit einem German Suplex zur Stelle war. Als Owens dann erneut eine Attacke in der Ecke zeigen wollte, überraschte ihn Neville mit einem Enzuigiri, woraufhin Owens nach draußen ging. Neville zeigte dorthin eine Shooting Star Press und beförderte Owens dann in den Ring zurück. Mit einer Standing Shooting Star Press holte er einen Nearfall und wollte dann einen Frankensteiner folgen lassen. Den verhinderte Owens mit Punches, doch Neville landete auf den Füßen. Er lief jedoch in einen Kick von Owens, der ihn im nächsten Moment jedoch mit einem Moonsault verfehlte. Mit einem Superkick und einem Imploding 450 Splash holte sich Neville den nächsten Nearfall. Neville zog sich Owens dann in Position für den Red Arrow, doch als er durch die Seile gehen wollte, zog ihn Owens an der Hose zurück und rollte ihn ein.
Sieger: Kevin Owens

Neville beschwerte sich anschließend beim Referee. Owens nutzte diesen Moment um Neville hinterrücks zu attackieren und ihn dann in den Ringpfosten zu schicken. Owens wollte dann noch die Powerbomb auf den Apron folgen lassen, als Sami Zayn seine Rückkehr zu RAW feierte. Owens verzog sich in den Ring, wohin ihn Sami folgte und die beiden miteinander brawlten. Owens wollte bei der ersten sich bietenden Gelegenheit den Rückzug antreten, was Neville aber mit einem Enzuigiri verhinderte. Mit einer Clothesline beförderte Zayn Owens schlussendlich aus dem Ring.

Backstage unterhielten sich Zack Ryder und Dolph Ziggler, als Stephanie McMahon sich zu ihnen gesellte. Ryder suchte das Weite, während sich Stephanie bei Dolph bedankte, dass er einen gewissen Tweet gelöscht habe. Das Gespräch verlagerte sich daraufhin auf die Geschehnisse der Survivor Series 2014, bei welcher Ziggler als Sole Survivor dafür gesorgt hatte, das Stephanie und Triple H arbeitslos wurden und dies bei WrestleMania wieder der Fall sein könnte. Dolph solle sich keinen falschen Illusionen hingeben, denn Shane könne nicht gewinnen. Anschließend verkündete sie Dolph, dass er in einem Tag Team Elimination Match gegen 3 Mitglieder der League of Nations antreten müsse. Er jedoch keinen Partner haben werde.

Brie Bella vs. Summer Rae
Summer warf Brie zu Beginn auf die Matte und zeigte dann einen DDT für einen Nearfall. Brie versuchte mit einem Single Leg Crab zu kontern, wurde aber in von Summer in die Seile gezogen und mit Kicks belegt. Brie kam dann aber mit den Kicks of YES zurück, zeigte einen Dropkick sowie den Brie Mode und stieg zu einem Crossbody auf das oberste Seil. Der ging jedoch ins Nichts. Als wäre das nicht schlimm genug, so tauchte in diesem Moment Lana auf und lenkte Brie ab, was Summer zu einem Schoolboy für den Sieg ausnutzte.
Sieger: Summer Rae

Lana verpasste Brie nach dem Match noch einen Facebuster.

Als nächstes kam Dean Ambrose in die Allstate Arena. Laut ihm wäre der Weg zu WrestleMania jedermann klar gewesen. Er hätte einen Abstecher nach Suplex City eingelegt, während sich Triple H mit Roman Reigns gemessen hätte. Doch kam der verrückte Ambrose dazwischen und versaute alles, indem er bei Roadblock den WWE World Heavyweight Title gewinne. Ihm wären Hunters und Romans Pläne egal. Er werde den Titel und auch WrestleMania für sich beanspruchen. Diese Einstellung hätte ihm Ärger mit The Authority [3] eingebracht. Triple H hätte letzte Woche versucht ihm Respekt einzuprügeln, doch das hätte nicht funktioniert. Er werde Triple H bei Roadblock besiegen und dann müsse The Authority ihn respektieren, denn er sei dann das Gesicht der Firma. Was er jedenfalls nicht tun werde, ist ein Anzug anzuziehen. Er sähe darin zwar super aus, aber er mag keine Anzüge. Viel lieber trete er jeden Abend gegen die besten Herausforderer an. Dies rief dann auch Triple H auf den Plan. Ambrose hätte eine blühende Fantasie und es täte ihm leid diese zu zerstören, aber der Titel würde so lange auf seinen Schultern ruhen, wie es ihm beliebe. Reigns hätte sich eingebildet ihm den Titel abzunehmen. Das Ergebnis wäre nun, dass man sein Gesicht wieder zusammenkitten müsse. Vielleicht brauche Ambrose eine erneute Bekanntschaft mit dem Kommentatorenpult, um dies endlich zu verstehen. Das wollte Ambrose dann bei Roadblock machen, wo er triumphierend über Hunter auf dem Kommentatorenpult stehen werde. Die beiden argumentierten noch etwas weiter hin und her, sprachen über Autoritätsprobleme und ihre unterschiedlichen Lebenseinstellungen. Ambrose verstand Hunter hierbei schlecht und lud ihn daher in den Ring ein, so dass er ihn besser verstehen könne. Hunter lehnte ab, verkündete dann aber Ambrose, dass er des Delegieren fähig sei und daher die Aufgabe Ambrose eine Tracht Prügel zu verpassen an Bray Wyatt übergeben habe. Ihm wäre es egal ob Ambrose es heute oder erst bei Roadblock lerne, doch er werde lernen, dass The Authority immer gewinne.


3 on 1 Handicap Elimination Match
Dolph Ziggler vs. League of Nations (Rusev, Sheamus und King Barrett)

Barrett wollte Ziggler sofort in die Ecke zu Sheamus und Rusev drücken, was Ziggler aber noch verhindern konnte. Dann jedoch übernahm Barrett mit einem Kick das Kommando und legte so den Grundstein für eine längere Offensive seines Teams. Dabei kamen alle 3 Mann der League of Nations zum Einsatz und sie setzten Ziggler ordentlich zu, während dieser kein Mittel fand um in das Match zurückzukommen. Schileßlich gelang es ihm aber doch in das Match zu kommen, denn er konnte Sheamus nach einem Headbutt und einem Kick einen DDT verpassen. Barrett wechselte sich ein, lief aber mit der Schulter voran in den Ringpfosten. Daraufhin war Ziggler mit mehreren Clotheslines zur Stelle und holte mit einem Neckbreaker einen Nearfall. Rusev wollte eingreifen, wurde jedoch mit einem Kick wieder aus dem Ring geschickt. Barrett hingegen versuchte diese Ablenkung mit einem Roll up zu nutzen, doch Ziggler kam bei 2 aus dem Cover und sorgte dann seinerseits mit dem Superkick für die erste Elimierung.
Eliminiert: King Barrett

Sheamus übernahm, lief aber in einen Superkick. Rusev unterbrach das Cover, wurde dann aber von Ziggler nach draußen geschickt. Sheamus wollte mit dem Brogue Kick das Match beenden, verfehlte Ziggler jedoch, der seinerseits einen Nearfall verbuchte. Dann jedoch verfehlte Ziggler Sheamus mit dem Fameasser, bekam von Rusev einen Back Heel Kick ab und wurde nach dem Brogue Kick von Sheamus gepinnt.
Sieger: Sheamus, Rusev und King Barrett
Seite: 1 2

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
In Kanada liegt die Heimat einer der größten Familien des Wrestlingsports, dort ist auch der legendäre Dungeon beheimatet. Stu Hart bildete in seiner harten Schule unzählige Stars aus, darunter auch viele seiner Söhne. Große Erfolge wie jene von Bret "Hitman" Hart und schwere Schicksalsschläge wie der Unfalltod von Owen Hart lassen unsere Kolumne Family Tradition zu einem einzigartigen Abriss der Geschichte der Harts werden. Tretet ein in die Welt des pinken Ahornblattes bei Genickbruch! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Mai 1996 - der Zeitraum, an dem die erste Show der ECCW veranstaltet wurde. Promoter war dabei der Wrestler Michelle Starr, welcher von Terry Joe Silverspoon unterstützt wurde. Nicht nur Eigengewächse machten in British Columbia auf sich aufmerksam, sondern auch Stars wie "Superfly" Jimma Snuka. Nach einer Zusammenarbeit mit der NWA und dem Aufkauf von TRW sind nun einige Jahre vergangen und inzwischen wird die kanadische Liga von Scotty Mac, Mary Ness und The Natural geführt. Dank der Langlebigkeit der Liga und der Tatsache, dass man immer wieder neue Talente auf den Markt bringen konnte, etablierte man sich als eine der Top-Ligen im kanadischen Raum. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz