Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

422.439 Shows5.268 Titel1.602 Ligen29.830 Biografien9.898 Teams und Stables4.575 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE NXT #315

Allgemeine Informationen
DatumMittwoch, der 2. März 2016
Theme Song CFO$ - Roar of the Crowd
KommentatorenCorey Graves und Tom Phillips
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1851
Notendetails
1
   
17%
2
   
50%
3
   
17%
4
   
17%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Kämpfe bewerten
The Vaudevillains (Aiden English und Simon Gotch) vs. Hugo Knox und Tucker Knight
Knox konnte English zu Beginn mit einem Floatover und einem Dropkick überraschen, doch nach einer Ablenkung von Gotch überrnahmen die Vaudevillians das Kommando. Knox wurde hierbei in der Ecke der Vaudevillians isoliert. Schließlich konnte sich Knox aus einem Suplex befreien und Knight einwechseln. Der ging mit Clotheselines in die Offensive, wurde aber schnell wieder gestoppt und bekam den Whirling Dervish eingeschenkt.
Sieger: Simon Gotch und Aiden English


Backstage erklärte Alex Reyes Emma und Dana Brooke, dass Deonna Purrazzo, wie von ihnen vorhergesagt, von Asuka geschlagen wurde. Dana erklärte, dass Deonna ein Niemand wäre. Wenn sie etwas versprechen, so würden sie auch Wort halten. Emma ergänzte dann noch, dass sie an ihrer heutigen Gegnerin ein Exempel statuieren werde.

Es folgten Bilder der Attacke von The Revival an Enzo Amore. Colin Cassady und Enzo meldeten sich anschileßend zu Wort, um den Champions klar zu machen, dass sie sie beim nächsten Mal fertig machen werden. Die Champions hatten im Gegenzug ein paar verächtliche Worte für ihre Gegner übrig. Anschließend wurde ein Titelmatch zwischen den beiden Teams für Roadblock angekündigt.

Emma vs. Santana Garrett
Nach dem anfänglichen Lock up verfrachtete Emma Santana in die Ecke und bearbeitete sie dort mit Forearms und Kicks. Kurz darauf zeigte sie einen Double Underhook Suplex und zog Santana in die Höhe, während sie auf ihren Haaren stand. Emma ging in aller Ruhe gegen Santana vor, die dann mit Headbutts zurückzukommen versuchte. Mit einem Kick stoppte Emma sie aber wieder, bearbeitete sie dann zwischen den Seilen und setzte schließlich einem Butterfly Lock an. Santana befreite sich und konnte dann aus der Ecke heraus in die Offensive gehen. Nach einem Side Russian Legsweep ließ sie einen Handspring Corner Splash folgen, doch als sie auf das oberste Seil stieg, brachte sie Emma aus dem Gleichgewicht. Santana fiel in den Tree of Woe, was nicht nur Emma, sondern auch Dana gegen sie ausnutzte. Mit einem Jackknife Cover versuchte Santana noch einmal zurückzukommen, doch mit einem Curb Stomp und dem EmmaLock beendete Emma dann das Match.
Sieger: Emma

Backstage verkündete William Regal dem Team aus Eva Marie und Nia Jax das sie auf das Team aus Bailey und Asuka treffen werden.

William Regal war dann auch gleich wieder im Einsatz, indem er mit Austin Aries den letzten Neuzugang von NXT ankündigte. The Greatest Man who ever lived kam unter dem Jubel der Fans zum Ring, wurde aber auf den letzten Metern von Baron Corbin umgerannt, in den Apron befördert und schlussendlich mit dem End of Days auf den Hallenboden befördert. Mit den Worten "Auge um Auge" in Richtung Regal verabschiedete sich Corbin dann wieder.

Steve Cutler vs. Elias Samson
Samson übernahm sofort das Kommando, doch Cutler kämpfte sich noch einmal auf die Beine zurück. Es gab einen kurzen Stand off, den Samson mit einem Kick beendete und Cutler sofort weiter zusetzte. Nach einem harten Forearm spielte Samson selbstzufrieden Luftgitarre. Dann konzentrierte er sich jedoch wieder auf Cutler, der nun weiter einstecken musste. Nach einem High Knee Strike und einem Spinning Neckbreaker war das Match dann auch schon vorbei.
Sieger: Elias Samson

Backstage unterhielten sich die Hype Bros. Mojo Rawley war dort recht froh, dass man gegen die Vaudevillains verloren habe. Sie würden ihre Gegner nicht immer ernst nehmen, doch nun hätten sie eine Herausforderung und könnten sich voll und ganz darauf konzentrieren. Zack Ryder erklärte dann, dass mit den Vaudevillains gerade nicht gut Kirschen essen sei, doch sie wären die Hype Bros. und wollten beweisen, dass sie das beste Tag Team der Welt wären. Es gäbe nichts was sie aufhalten könnte und erst recht nicht die Vaudevillians. Diesen würden sie zeigen, dass sie keine Chance gegen sie haben. Die Hype Bros. marschierten daraufhin von dannen und aus dem Hintergrund traten die Vaudevillains, hämisch grinsend, hervor.

Neville vs. Finn Bálor
Nach einem ersten Lock up, der in den Seilen endete, versuchte es Balor mit einer Armbar in die Offensive zu gehen. Neville konterte mit einer eigenen Armbar, wurde dann aber wieder ausgekonterte und fand sich schließlich in einem Side Head Lock wieder. Aus dem befreite sich Neville und zeigte abschließend einen Hip Toss und einen Cartwheel Dropkick. Balor war zwar sofort wieder mit einem Side Head Lock zur Stelle, doch Neville schob ihn in die Ecke und ging seinerseits mit einem Side Head Lock in die Offensive. Das Match nahm etwas Fahrt auf. Balor konterte dann einen Sunset Flip mit einem Low Dropkick und wollte nachsetzen. Neville beförderte ihn in die Seile und verpasste ihm dort einen Schlag gegen die Rippen. Mit einem Suplex ging Neville in die Offensive. Zeigte Elbow Strikes gegen den Kopf und schickte Balor dann hart in die Ecke. Nach einer kurzen Werbepause hielt Neville seinen Gegner mit einem Side Head Lock am Boden. Mit einer Short Arm Clothesline unterband ein Comeback von Balor und bearbeitete ihn dann in der Ecke. Dann jedoch warf Balor Neville über das oberste Seil nach draußen. Als Neville in den Ring zurückkehrte empfing ihn Balor mit einigen Punches, wurde dann aber mit einem Back Elbow erwischt. Balor ging nach draußen, wohin Neville mit einem Asai Moonsault folgte. Zurück im Ring nahm Neville wieder Tempo aus dem Geschehen und hielt Balor wieder am Boden. Der kam dann aber doch auf die Beine und konnte nach einigen Kontern den Pele Kick ins Ziel bringen. Beide Männer kamen langsam auf die Beine, Balor jedoch etwas schneller und so verteilte er Chops in den Ecken. Neville flüchtete nach draußen, wohin Balor mit einem Baseballslide folgte und mit einem Running Soccer Kick vom Apron die Grundlage für seinen anschließenden Nearfall legte. Nun sollte der Bloody Sunday folgen, den Neville aber blockte und seinerseits mit Kicks agierte und dann mehrere Suplexes zeigte, die ihm Nearfalls brachten. Danach stieg Neville auf das oberste Seil, doch Balor war schnell wieder auf den Beinen. Neville wich aus, verpasste Balor einen Kick an den Kopf und stieg wieder auf das oberste Seil. Balor war dieses Mal mit einem Enzuigiri zur Stelle, der Neville auf den Hallenboden schickte, und flog mit einem Plancha hinterher. Balor rollte Neville in den Ring und stieg seinerseits auf das oberste Seil, wo ihn Neville aber aus dem Gleichgewicht brachte und dann zu einem Superfrankensteiner ansetzte. Danach sollte es eine Shooting Star Press geben, doch Balor wich aus und zeigte seinerseits einen Swingblade. Einer Attacke in der Ecke wich Neville aus, konterte Balor mit einem Sunset Flip aus, nur um dann von Balor beim Versuch der Kicks geblockt zu werden. Balor zeigte eine harte Clothesline, schickte Neville daraufhin mit einem Dropkick in die Ecke, ließ den Coup de Grace folgen und beendete mit dem Bloody Sunday das Match.
Sieger: Neville

Nach dem Match gab es einen Handshake zwischen beiden Kontrahenten.

Rich Brennan hatte zum Abschluss des Abends die Teilnehmer des #1-Contender Matches bei sich. Während sich Samoa Joe darüber aufregte, dass Sami Zayn ein schlechter Verlierer sei, denn er hätte das ursprüngliche #1-Contender Match gewonnen, entgegnete Sami, dass Joe ein undankbarer Mensch sei. Schließlich hätte er NXT zu dem gemacht was es ist und so Joe die Chance gegeben sich ins gemachte Nest zu setzen. Joe fand dies wiederum lustig, denn schließlich wäre er derjenige, dem Sami seine Karriere zu verdanken habe. Doch in der nächsten Woche werde er diesen Fehler korrigieren.

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Der Erfolg einer im TV ausgestrahlten Wrestlingsendung wird an ihrer Einschaltquote gemessen. Je besser die Show, desto mehr Zuseher sollte sie vor die TV-Geräte locken können. Bei Genickbruch wurden über die Jahre tausende solcher Ratings zusammengetragen und sind in unserer Datenbank zu finden. Vergleicht ligenintern und zwischen den Ligen oder informiert euch über PPV-Bestellungen in unserer Quotenrubrik! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Mai 1996 - der Zeitraum, an dem die erste Show der ECCW veranstaltet wurde. Promoter war dabei der Wrestler Michelle Starr, welcher von Terry Joe Silverspoon unterstützt wurde. Nicht nur Eigengewächse machten in British Columbia auf sich aufmerksam, sondern auch Stars wie "Superfly" Jimma Snuka. Nach einer Zusammenarbeit mit der NWA und dem Aufkauf von TRW sind nun einige Jahre vergangen und inzwischen wird die kanadische Liga von Scotty Mac, Mary Ness und The Natural geführt. Dank der Langlebigkeit der Liga und der Tatsache, dass man immer wieder neue Talente auf den Markt bringen konnte, etablierte man sich als eine der Top-Ligen im kanadischen Raum. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz