Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

422.302 Shows5.267 Titel1.601 Ligen29.829 Biografien9.898 Teams und Stables4.570 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE RAW #717

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 19. Februar 2007
VeranstaltungsortRabobank Arena in Bakersfield, California (Vereinigte Staaten von Amerika)
Theme Song Papa Roach - ...To Be Loved
KommentatorenJerry Lawler und Jim Ross
Rating4.00 Punkte
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Notendetails
1
   
0%
2
   
0%
3
   
0%
4
   
0%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Kämpfe bewerten
In 41 Tagen findet der größte Pay Per View des Jahres, Wrestlemania 23, in Detroit, Michigan, statt, und auch RAW ist mittlerweile voll und ganz auf die Road To Wrestlemania eingebogen. Daher wird es in der heutigen Show auch ein Qualifikationskampf um einen Startplatz im Money In The Bank Ladder Match bei Wrestlemania stattfinden, und die beiden Teilnehmer an diesem Kampf werden die beiden ehemaligen Gewinner Edge und Rob Van Dam sein.


No Chance, that’s what you got dröhnt aus den Hallenlautsprechern, und mit Vince McMahon kommt dann auch einer derjenigen zum Ring, der bereits fest in ein Wrestlemania Match involviert ist. Dieses Match wird zwischen seinem Repräsentanten und dem Vertreter von Donald Trump ausgekämpft, und dabei geht es um die Haarpracht von Mr. McMahon und Trump. Im Ring wurde die Kulisse eines Friseurladens aufgebaut, und als Vince im Ring angekommen ist, bestätigt er den Fans, dass der Kampf der Milliardäre offiziell fest steht. Trump wagt es, in Vince’s Territorium einzudringen, und dass wird Donald mit seinen Haaren bezahlen müssen. McMahon wird Trump blamieren, und da die Glatze dank Britney Spears zurzeit das Gesprächsthema ist, zeigt er den Fans auch einige Fotomontagen von Trump mit verschiedenen Frisuren. Darunter sind unter anderem die Mr. T und die Hulk Hogan Frisur, aber auch Rastalocken oder eine komplette Glatze. Danach kommt Vince auf seinen Vertreter zu sprechen, und während Trump noch eine Woche Zeit hat, diesen bekannt zu geben, wird Vince dies schon heute tun. Umaga kommt nun zusammen mit seinem Manager Armando Alejandro Estrada zum Ring, und Estrada sagt Mr. McMahon, dass es Umaga eine Ehre sein wird, Trumps Repräsentanten zu zerstören. Vince erklärt, dass Umaga nicht aufzuhalten sei, und heute wird dies auch der Intercontinental Champion Jeff Hardy zu spüren bekommen, denn McMahon setzt ein Match zwischen Umaga und Hardy an.

WWE Intercontinental Title
Jeff Hardy (c) vs. Umaga(mit Armando Alejandro Estrada)
Der Beginn des Matches bleibt den Zuschauern vor den Fernsehbildschirmen aufgrund einer eingeschobenen Werbepause verborgen, der Kampf ist nach dem Ende der Unterbrechung schon in vollem Gange. Der Champion verpasst seinem Herausforderer dort zwei Baseball Slides, danach will er einen Plancha auf Umaga springen, wird jedoch aufgefangen und soll nun gegen den Ringpfosten, doch hier kann er sich herauswinden. Hardy springt nun auf die Zuschauerabsperrungen, von wo aus er auf Umaga springt, doch dieser empfängt ihn mit einem Uppercut. Im Ring zeigt Umaga Tritte und Headbutts, Hardy läuft noch in einen Back Elbow und kassiert danach einen Legdrop, auf den Schläge und ein Nerve Hold folgen. Jeff kämpft sich auf die Beine, wird jedoch mit einer Clothesline niedergestreckt. Es soll den Diving Headbutt vom 2. Seil geben, aber der Champion weicht diesem Move genauso wie einer Avalanche aus, weshalb ihm der Whisper In The Wind für einen 2-Count gelingt. Umaga gelingt danach trotzdem der Samoan Drop, der Running Butt Bump in der Ringecke folgt, und mit dem Samoan Spike macht der Samoan Bulldozer den Sack zu.
Sieger und NEUER WWE Intercontinental Champion: Umaga

Nach dem Match sieht man Vince McMahon am Eingang stehen, und er sieht sehr zufrieden aus. Es geht in die Werbung und nach dieser spricht Mick Foley darüber, ob die WWE ein kritisches Buch herausgeben würde. Winston Churchill hat drei Autobiografien geschrieben, wieso also er nicht auch?

Carlito (mit Torrie Wilson) & Ric Flair vs. Lance Cade & Trevor Murdoch
Der Nature Boy beginnt das Match mit Cade, diesem gelingen ein Side Headlock und ein Shoulder Block, doch Flair revanchiert sich mit einem Hip Toss und einem Armwringer, nach dem er mit Carlito wechselt. Nach einem Forearm von Cade gelingt Carlito der Springboard Back Elbow für Zwei, er setzt mit einem Forearm und einem Running Knee Lift nach und stößt zusätzlich noch Murdoch vom Apron, als dieser eingreifen will. Cade kann diese Ablenkung jedoch zu einem Uranage nutzen und mit Murdoch wechseln, welcher Carlito Schläge und einen Running Back Elbow verpasst. Die Heels bearbeiten Carlito etwas, während dieser am Boden ist, allerdings kann er sich aus einem Hold gegen den Nacken mit Ellenbogenstößen befreien. Trotzdem kassiert er einen weiteren Back Elbow und einen Bodyslam von Murdoch, welcher mit einer Aktion vom 2. Seil punkten will, diese aber nicht zeigt, da Carlito sein Bein ausstreckt. Stattdessen soll es einen Elbow Drop geben, dieser geht aber ins Leere, sodass Carlito mit Flair wechseln kann. Slick Ric zeigt Schläge und Chops gegen Trevor, dieser wird mit einem Backbody Drop auf die Matte befördert, und auch der eingreifende Cade bekommt von Flair sein Fett weg. Lance wird dann auch per Double Clothesline von Carlito und Flair über das oberste Seil geschmissen, Murdoch muss einen Low Blow vom Dirtiest Player in the Game einstecken, während der Referee mit Carlito beschäftigt ist, und dann wechselt Flair mit Carlito. Dieser zeigt den Backcracker gegen Murdoch, Cover, 1, 2, 3!
Sieger: Ric Flair & Carlito

Nach der Werbung stehen Shawn Michaels und John Cena bei Todd Grisham. Er möchte wissen, was die Beiden über ihren Sieg bei No Way Out denken, und Cena sagt, dass sie erfolgreich waren, da jeder wusste, wo er im Bezug auf Wrestlemania zu stehen hat. HBK versichert dem Champ dann noch mal, dass er dafür sorgen wird, dass Cena bis Wrestlemania nichts zustößt. Danach erklärt Michaels, dass Cena unbedingt noch etwas haben muss…und zwar die DX DVD! Cena will Shawn jedoch eher von der DVD zu The Marine überzeugen, und dann kommt Big Dick Johnson dazu. Er tanzt etwas, kassiert dann jedoch die Sweet Chin Music vom Heart Break Kid.

Es wird in den Lockerroom von Edge und Randy Orton geschaltet, welche erwähnen, dass sie in der nächsten Woche ein Rematch gegen Michaels und Cena haben. Orton will Cena heute Abend schon mal einen Vorgeschmack darauf geben, während Edge sagt, dass er ins Money In The Bank Match einziehen wird, um sich so einen Titleshot zu sichern.

Dann gibt es auch einen Rückblick auf die bisherigen beiden MITB-Matches. Das erste Match wurde bei Wrestlemania XXI von Edge gewonnen, welcher seinen Titleshot 9 Monate später bei New Year’s Revolution einlöste. Man sieht den Leiterlauf von Shelton Benjamin und ebenso, wie Edge Chris Benoit von der Leiter beförderte, um sich den Sieg zu sichern. Bei der zweiten Money In The Bank Ausgabe gewann RVD, und dessen Frogsplash von der Leiter auf Finlay wird auch gezeigt. RVD löste seinen Koffer dann etwa 10 Wochen später beim One Night Stand II ein.

Money In The Bank Qualifying Match
Edge vs. Rob Van Dam
Der Rated R Superstar beginnt mit einem Wrist Lock, Van Dam kontert mit einem Armbar, wird jedoch danach für Zwei von Edge eingerollt. Edge zeigt danach einen Side Headlock gefolgt von einem Shoulder Tackle, worauf Van Dam mit zwei Monkey Flips punktet. Es soll ein Spin Kick folgen, Edge weicht allerdings aus und geht nach draußen, es folgt die Werbung.
Nach der Pause bearbeitet Mr. ECW Edges Arm mit einem Arm Bar. Edge befreit sich mit einem Augenstecher und zeigt einen Forearm und einen Kick, nach dem er jedoch aus dem Ring geschmissen wird. Außerhalb des Seilgevierts legt RVD seinen Kontrahenten auf die Zuschauerabsperrung, sodass er den Corkscrew Legdrop vom Apron aus springen kann, doch im Ring muss Van Dam einen Swinging Neckbreaker einstecken. Edge kommt danach als Erster wieder auf die Beine, weshalb ihm ein weiterer Neckbreaker gelingt, und dieser reicht zu einem 2-Count. Edge versucht es mit einem Rear Chinlock, RVD befreit sich und zeigt dann einen Running Spin Kick. Mr. Pay Per View gelingen danach einige Clotheslines, ebenso gibt es einen Superkick, auf den der Rolling Thunder folgen soll, allerdings kontert Edge zuvor mit einem Powerslam für Zwei. Nun will Edge einen Superplex gegen Van Dam durchziehen, doch Rob kontert und befördert Edge stattdessen mit einem Spinning Heel Kick aus dem Ring nach draußen. Er flieg mit einem Plancha hinterher, im Ring versucht er es mit einem Crossbody, doch hierbei landet er in einem Dropkick für Zwei von Edge. Der Spear soll folgen, RVD weicht aus und zeigt stattdessen einen Tritt gegen den Kopf und einen Split Legged Moonsault. Cover, 1, 2, Kickout! Nach einem Step Over Heel Kick will Van Dam den Frog Splash springen, doch Randy kommt in den Ring, wo er dann einen Side Kick von Mr. ECW kassiert. Der Rated R Superstar kann die Ablenkung jedoch zum Spear nutzen, 3-Count, und Edge steht damit offiziell im Money In The Bank Match.
Sieger: Edge
Seite: 1 2

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die Ursprünge von Profiwrestling reichen weit zurück, in eine Zeit als nicht alles Work war und sich viele Kämpfer auf Jahrmärkten ihr Geld verdienten. Wie sich daraus der heutige Sport entwickeln konnte, beleuchten wir bei Genickbruch in einem Zeitstrahl. Von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis zum Ausklang des 20. Jahrhunderts findet ihr dort alles, was das Wrestling bewegt hat. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Eine haarige Sache haben wir bei Genickbruch auf die Beine gestellt, nämlich eine Datenbank zu Hair Matches. Intensive Fehden werden oft auf diese Art zu Ende geführt, wenn der unterlegene Recke durch das Abschneiden der Haartracht gedemütigt wird und sich in der Folge nur ungern beim Sieger blicken lässt. Besonders verbreitet sind Hair Matches in Mexiko, aber auch in den Big Four kam es in der Vergangenheit zu dieser Stipulation, sogar ganz ohne Beteiligung von Brutus Beefcake. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz