Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

526.946 Shows6.365 Titel1.965 Ligen32.576 Biografien11.675 Teams und Stables5.760 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
NXT TakeOver: R Evolution

Allgemeine Informationen
DatumDonnerstag, der 11. Dezember 2014
VeranstaltungsortFull Sail University in Winter Park, Florida (Vereinigte Staaten von Amerika)
KommentatorenAlex Riley, Corey Graves und Rich Brennan
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 14
Notendetails
1
   
81%
2
   
11%
3
   
4%
4
   
2%
5
   
0%
6
   
2%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (96)
Kämpfe bewerten

Anklicken zum Vergrößern
NXT Takeover: R Evolution begann mit einem kurzen Hype-Video. Anschließend ging es in die NXT-Arena, wo es zum Debüt von Kevin Owens kam.

Kevin Owens vs. CJ Parker
Owens eröffnete das Match mit 2 Corner Clotheslines und dem Canonball. Anschließend zerstörte er Parkers mitgebrachtes Schild und zeigte dann einen Tope Con Hilo. Zurück im Ring fing ihn Parker aber mit einem Back Heel Kick ab, ließ einige Stomps und einen Headbutt folgen. Seinem Senton wich Owens aber aus, nur um im Gegenzug in einen Palm Strike zu laufen. Dies brachte Parker einen Nearfall, denen er eine Running Double Knee Attack in der Ecke folgen ließ. Diese beantwortete Owens aber mit einem Lariat, dem Pumphandle Neckbreaker sowie der Pop up Powerbomb, die zum Sieg reichte.
Sieger: Kevin Owens

Die Kommentatoren unterhielten sich nach dem Match kurz über die noch anstehenden Matches. Alex Riley begrüßte hierbei seinen neuen Kommentatorenkollegen Corey Graves.

Es folgte ein Ausschnitt aus einem Interview mit Adrian Neville, in welchem dieser kurz auf die Umstände des Titelmatches einging.

Ein Hype-Video brachte kurz die Lucha Dragons over.

NXT Tag Team Titles Match
The Vaudevillains (Aiden English und Simon Gotch) vs. Lucha Dragons (Kalisto und Sin Cara)

Sin Cara und Simon Gotch begannen das Match. Sin Cara war schnell mit einigen Springboard Aktionen zur Stelle, konnte dann auch ein Eingreifen English abwehren und Kalisto ins Rennen schicken. Gotch wurde in der Ecke der Champions isoliert. Beim Versuch eines Backslides gegen Gotch, gleang es diesem English einzuwechseln. Sin Cara schob Gotch zwar in English, doch der zog Sin Cara kurz darauf nach draußen und brachte so sein Team in die Offensive. Nun wurde Sin Cara isoliert, wobei die Vaudevillains zusahen, dass sie Sin Cara am Boden hielten. Als Sin Cara English in der Ecke abblockte, verhinderte dieser dann aber doch den Wechselversuch, warf Sin Cara nach draußen und zog dann auch Kalisto vom Apron. Für Sin Cara ging es zurück in die Ecke der Heels, wo er weiter einstecken musste. Schließlich gelang ihm aber doch der Wechsel zu Kalisto, der beide Gegner abfertigte, dabei auch noch Unterstützung von Sin Cara erhielt, der English aus dem Rennen nahm. Schließlich hatten sie Beide Vaudivillains nach draußen befördert, wohin sie mit Topes folgten. English stieß seinen Partner aus dem Weg, bekam daher beide Lucha Dragons ab. Gotch war kurz perplex, schnappte sich dann Kalisto, rollte ihn in den Ring zurück, wurde dort aber vom Maskenmann ausgekontert und nach dem Salida del Sol gepinnt.
Sieger: Kalisto und Sin Cara

Tye Dillinger vs. Baron Corbin
Dillinger hatte Corbin nicht wirklich etwas entgegen zu setzen. Corbin zeigte die Snake Eyes sowie einen Big Boot. Kurz bevor es den End of Days gab, erspähte er Bull Dempsey in den Zuschauern. Nach knapp 40 Sekunden war das Match dann auch schon beendet. Nach dem Match gab es noch einen Stare Down zwischen Corbin und Dempsey.
Sieger: Baron Corbin

Anschließend wurde Sami Zayn in der Umkleide gezeigt, wo er sich auf sein anstehendes Match konzentrierte. Während es noch Ausschnitte aus einem Interview mit ihm gab, sah man, wie Zayn Blickkontakt mit dem ebenfalls anwesenden Kevin Owens aufnahm.

Es folgte eine Zusammenfassung zur Auseinandersetzung zwischen The Ascension [2] und Hideo Itami.

The Ascension (Konnor und Viktor) vs. Hideo Itami und Finn Bálor
Bevor das Match überhaupt offzieill gestartet war, mussten The Ascension schon den Stereo Corner Dropkick einstecken. Die Anfangsphase des Matches kontrollierten Balor und Itami, ließen sich auch durch einen Wechsel auf Seiten von The Ascension nicht aus dem Konzept bringen. Konnor fing dann aber Itami mit einem Flap Jack ab, der anschileßend in der Ecke der ehemaligen Tag Team Champions isoliert wurde. Itami konnte Konnor zwar mit einem Spin Kick stoppen, doch Viktor verhinderte den Wechsel und war seinerseits mit einer Serie Stomps zur Stelle. Fir Itami ging es zurück in die Ecke von The Ascension, wo diese ihre Offensive fortsetzten. Dabei konnten sie ein ums andere Mal Itamis Wechsel zu Balor verhindern. Als Itami Viktor mit der Schulter in die veraiste Ringecke laufen ließ, sah es gut für einen Wechsel aus, da Balor den heranstürmenden Konnor ebenfalls ins Leere laufen ließ. Der zog ihn dann aber vom Apron, so dass Itami erneut nicht wechseln konnte. Dann gelang es Itami aber doch Konnor zu stoppen und endlich Balor einzuwechseln. Der nahm Viktor auseinander, zeigte einen Tope Con Hilo gegen beide Männer und bereitete dann den Top Rope Double Stomp vor. Hier lenkte ihn Konnor kurz ab, woraufhin Viktor dem Double Stomp ausweichen konnte. Im Gegenzug war er jedoch mit einem Reverse Brainbuster zur Stelle, doch sein Cover wurde von Konnor unterbrochen. Itami attackierte Konnor, so dass beide Männer nach draußen gingen. Viktor wich derweil Balors Spin Kick aus und holte mit einem STO einen Nearfall, da Itami rechtzeitig das Cover unterbrach und dann den GTS zeigen wollte. Konnor zog Viktor von ihm herunter, warf Itami nach draußen, woraufhin es den Fall of Men gegen Balor geben sollte. Itami zog jedoch Konnor aus dem Ring, während Balor Viktor auswich und ihm den Pele Kick verpasste. Itami beförderte Konnor in den Ring zurück und zeigte einen Shining Wizard. Anschließend gab es Double Stomps gegen beide Männer von The Ascension.
Sieger: Finn Balor und Hideo Itami

Renee Young begrüßte derweil Roman Reigns, gratulierte ihm zum Gewinn des Superstar of the Year Slammys. Anschließend wollte sie von ihm wissen, warum er heute anwesend sei. Er wollte eine coole Show und die zukünftigen WWE-Superstars ansehen. Wenn man aber schon von Zukunft spreche, so wollte er über seine eigene Zukunft sprechen, die ihn als ersten NXT Superstar der den WWE Title gewinnt sehen werde.

Es folgte ein Hype-Video zum anstehenden NXT Women’s Title Match.

NXT Women's Title Match
Sasha Banks vs. Charlotte (c)

Sasha provzierte Charlotte zu Beginn, die darauf mit einigen Forearms antwortete. Mit einem Knee Strike stoppte Sasha sie, ließ dann noch einen Chop folgen, den Charlotte dann aber ihrerseits mit Chops beantwortete. Sasha rollte sich nach draußen, wurde von Charlotte in den Ring zurückgerollt, konnte sie dann aber mit einem Baseballslide Dropkick abfangen und in die Ringtreppe schicken. Nun kontrollierte Sasha das Geschehen und bearbeitete Charlotte in der Ringecke. Schließlich wurde sie so selbstsicher, dass sie Charlottes Vater Ric Flair imitierte. Dies stachelte Charlotte an, doch sie wurde von Sasha mit einem Straightjacked Back Cracker gestoppt und anschileßend in dieser Positiion gehalten. Charlotte schob Sasha in die Ecke, doch als sie sich befreit hatte, zog Sasha sie an den Haaren auf die Matte und setzte anschileßend eine Headscissors an. Charlotte kämpfte sich wieder auf die Beine und befreite sich mit einem Electric Chair Drop. Mit einigen Forearms und einem Neckbreaker kam Charlotte zurück und holte einen Nearfall, wurde dann aber von Sasha nach draußen geworfen und dort mit einem Suicide Dive erwischt. Dies brachte Sasha einen Nearfall, nachdem sich ein Austausch von Strikes erwischte, an dessen Ende Charlotte Sasha mit einem Spear erwischte. Bei einer Attackie in der Ecke blockte Sasha Charlotte mit einem Big Boot ab, schickte sie in den untersten Turnbuckle und versuchte dann den Back Cracker zu zeigen. Charlotte hielt sich an den Seilen fest, versuchte im Gegenzug den Figure 4 Leg Lock anzusetzen, den Sasha aber mit einem Cradle zu kontern versuchte. Charlotte kam bei 2 aus dem Cover, musste aber gleich einen Neckbreaker einstecken, der Sasha mehrfache Nearfalls einbrachte. Charlotte kam mit einem Suplex zurück, zeigte einen Moonsault, dem Sasha auswich. Charlotte landete auf den Beinen und zeigte gleich darauf einen Senton. Beim Vocer war Sasha jedoch mit den Beinen in den Seilen. Nun sollte es eine Crucifix Bomb geben, doch Sasha befreite sich und beförderte Charlotte anschließend erneut in den untersten Turnbuckle. Es ging auf das oberste Seil, wo Charlotte einen Superplex blockte, Sasha mit einem Facebuster auf die Matte beförderte und dann mit der Natural Selection vom obersten Seil ihren Titel verteidigte.
Sieger: Charlotte

Es folgte ein Videopackage zum Main Event, welches vorallem Sami Zayns Path of Redemption beleuchtete.

NXT Title Match
Sami Zayn vs. Adrian Neville (c)

Die erste Minute des Matches gehörte den Fans, die für eine Bombenstimmung sorgten und schließlich den Ole-Chant für einen, sich um Waisenkinder in Mexiko kümmernden, Luchador anstimmten. Die Anfangsphase des Matches war von Chain Wrestling geprägt, bei der Neville das Geschehen kontrollierte und gezielt Zayns Arm bearbeitete. Mit einem Tilt-a-Whirl Backbreaker setzte Zayn dann seine erste Duftmarke. Neville rollte sich nach draußen, wohin Zayn mit dem Slingshot Moonsault folgte. Neville ließ sich Zeit mit der Rückkehr in den Ring, versuchte dann Zayn zu überrumpeln, doch der empfing ihn mit einem Back Heel Kick und übernahm nun seinerseits das Kommando. Neville stoppte ihn aber schnell wieder und hielt ihn mit einem Chin Lock am Boden. Zayn befreite sich, wurde aber mit einem European Uppercut in der Ecke gleich wieder gestoppt. Neville war wieder am Drücker, verbuchte Nearfall um Nearfall, wurde dann aber zu übermütig und provozierte Zayn, der mit Clotheslines und einem Dropkick zurückkam. Zayns Tope blockte er mit einer eigenen Hurracanrana ab, wurde dann aber wieder nach draußen befördert und musste doch den Tope einstecken. Mit einem Crossbody holte Zayn einen Nearfall, setzte dann zu einem Suplex an, was mehrere Konter zur Folge hatte, an dessen Ende es die Blue Thunder Bomb gab. Neville stoppte ihn mit einem Jawbreaker, zeigte einen Uppercut in der Ecke, blockte dann Zayns Helluva Kick ab und holte mit einem German Suplex einen weiteren Nearfall. Anschließend sollte es eine Sit out Powerbomb geben, die Zayn zwar mit dem Ansatz zum Tornado DDT auskonterte, dabei dann aber mit der Sit out Powerbomb ebenfalls ausgekontert wurde. Neville ließ einige Strikes folgen, die Zayn anstachelten und es zu einem Austausch von Strikes gab, an dessen Ende Zayn eine Clothesline auspackte und zum Helluva Kick ansetzte. Neville stoppte ihn, zeigte den Red Arrow, der aber nur Zayns Knie fand. Zayn setzte den Koji Clutch an, doch Neville rettete sich mit letzter Kraft in die Seile. Zayns anschließenden Exploder Suplex konterte Neville mit einem Cover aus und erwischte, als Neville sich aus seinem Cover befreite, den Referee. Zayn sah dies, zögerte kurz, kümmerte sich dann um den Referee, woraufhin er sich in einen Superkick sowie eine Reverse Hurracanrana drehte, die Neville den nächsten Nearfall brachten. Es folgte ein Austausch von Forearms, an dessen Ende Zayn 2 German Suplexes zeigte und dann noch einen Exploder Suplex zeigte. Vor dem Helluva Kick brachte sich Neville in Sicherheit, musste dann aber den Tornado DDT mit dem Dive durch die Ringseile einstecken. Zayn ließ den Helluva Kick folgen, doch Neville zog hierbei den Referee in den Weg, der somit erneut ausgeknockt war. Neville besorgte sich seinen Titelgürtel, wollte ihn gegen Zayn einsetzen, was dieser aber mit einem Kick verhinderte. Zayn schnappte sich dann den Gürtel, überlegte dann ihn gegen Neville einzusetzen, entschied sich aber dagegen, was Neville zu einem Roll up ausnutzte. Zayn kam bei 2 aus dem Cover, zeigte den Exploder Suplex sowie den Helluva Kick und holte sich so den Pinfall.
Sieger und neuer NXT Champion: Sami Zayn

Nach dem Match füllten das NXT Roster, allen voran Kevin Owens, den Ring und feierten gemeinsam den Sieg von Zayn. Adrian Neville war derweil auch wieder auf die Beine gekommen, lehnte aber den Handschlag mit Zayn ab, da er ihn lieber umarmte und ihm dann als Champion feiern ließ. Als sich der Ring geleert hatte, tauchte Owens noch einmal auf, feierte mit Zayn dessen Sieg, doch als sie sich auf den Weg Richtung Backstage-Bereich machen wollte, turnte er gegen Zayn und beförderte ihn mit einer Powerbomb auf den Apron.

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2000
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-22)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-22)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz