Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

476.565 Shows5.834 Titel1.769 Ligen31.069 Biografien10.916 Teams und Stables5.144 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE NXT #196

Allgemeine Informationen
DatumMittwoch, der 20. November 2013
Theme Song Coheed & Cambria - Welcome Home
KommentatorenAlex Riley, Byron Saxton und William Regal
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1641
Notendetails
1
   
40%
2
   
20%
3
   
20%
4
   
20%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (4)
Kämpfe bewerten
Chris Rothwell und Johnny Vandal vs. Hunico und Camacho
Kick. Schlag. Samoan Drop. Top Rope Senton Bomb.
Sieger: Hunico und Camacho

Nach dem Match sprachen sie noch eine Herausforderung an The Ascension [2] aus.

Nun kam ein glücklicher Bo Dallas mit seinem NXT Title und einem Silvesterhut auf dem Kopf in den Ring und erzählte uns, dass die Reaktionen bei seiner persönlichen World Tour überall die gleichen gewesen seien: Everybody loves Bo. Und schon wurde er vom General Manager JBL unterbrochen. Der Wrestling God kam in den Ring, schüttelte Dallas die Hand und sagte, dass er stolz auf ihn sei und so wie Randy Orton das Gesicht von WWE sei, sei Bo Dallas das Gesicht von NXT. Diese Aussage rief Sami Zayn auf den Plan, der sich unter lauten Sami-Chants ebenfalls in den Ring gesellte und sich gleich eine Abfuhr von JBL einheimste, weil er es wagte, ihn und Bo zu unterbrechen. Zyan entgegnete, dass er einfach nur einen Title Shot wolle. JBL drohte, ihn endgültig zu suspendieren und auch das gesamte NXT-Universe zu suspendieren, wenn sie nicht endlich ihre Klappe halten würden. Dann sagte er jedoch, dass er immer nach der altbekannten Regel "Best for Business" handeln würde, hob die vorläufige Suspendierung auf und kündigte für heute eine Beat-the-Clock-Challenge um den #1-Contender-Spot auf den NXT-Title an an.

Beat the Clock Challenge
Colin Cassady vs. Alexander Rusev

Rusev übernahm mit harten Schlägen und Headbutts sofort das Kommando, sprang dann aber vom zweiten Seil ins Leere, was Cassady nutzte, um selbst ein paar Aktionen ins Ziel zu bringen. Nach einigen Two-Counts wurde er ausgekontert und landete im Camel Clutch. Cassady rettete sich in die Seile, Rusev antwortete jedoch mit ein paar Powermoves, zeigte erneut den Camal Clutch und zwang Cassady so zur Aufgabe.
Sieger via Submission: Alexander Rusev (5:33 Minuten)

Devin Taylor begrüßte Adrian Neville zum Interview und begragte ihn zum Match letzte Woche gegen Corey Graves. Er sagte, dass Wrestling kein Ballett sei, Graves aber versucht habe, seine Karriere zu beenden. Aber das interessiere ihn jetzt nicht. Das einzige, was ihn jetzt interessiere, sei "Beat-the-Clock".

Es ging backstage weiter und Devin befragte Bayley zu ihren Gefühlen, nachdem sie letzte Woche von Charlotte hintergangen wurde. Bayley war sehr traurig und wisse nicht, warum Charlotte dies getan habe. Sie hatte bis jetzt noch nicht den Mut, sie darauf anzusprechen, aber wenn sie es tue, solle Charlotte sich auf was gefasst machen.

Beat the Clock Challenge
Tyler Breeze vs. Kassius Ohno

Breeze begann mit schnellen Schlägen und Pin-Versuchen, musste aber aufpassen, weil Ohno ihn mehrfach einrollte. Nach einer Enzuigiri landete Ohno außerhalb des Rings, was Breeze wertvolle Sekunden kostete. Zurück im Ring zeigte Breeze einen Back Suplex zum Two-Count. Ständig warf er Blicke zur Uhr und begann langsam, zu verzweifeln. Also packte er den Beauty Shot aus, sprang dabei aber ins Leere. Es folgten auf beiden Seiten mehrere Pin-Versuche, bis Breeze es schließlich nicht mehr schaffte, auszukicken.
Sieger: Kassius Ohno (4:48 Minuten)

Beat the Clock Challenge
Aiden English vs. Adrian Neville

Neville startete mit schnellen Einrollern, die jedoch nichts einbrachten. Nach einem Suplex gewann English die Oberhand und legte mit Tritten, einem Body Slam und einem Leg Drop nach. Auch er versuchte es oft mit dem Pin, doch Neville kickte immer schnell aus und konterte schließlich mit einem Side Suplex. Nach zwei Flying Lariats sollte die Corkscrew Shooting Star Press folgen, doch English rollte sich clever zur anderen Seite des Rings und hätte nach einem Running Neckbreaker fast den Sieg eingefahren. 20 Sekunden vor Schluss setzte English Neville auf's dritte Seil für einen Superplex, doch Neville stieß ihn hinunter, zeigte seinen Finisher und schaffte tatsächlich noch rechtzeitig das Cover.
Sieger: Adrian Neville (4:45 Minuten)

Backstage wurden Konnor und Viktor gezeigt, die die Herausforderung von Hunico und Camacho annahmen und gleich eine Warnung aussprachen, die beiden Stück für Stück auseinander zu nehmen.

Beat the Clock Challenge
Leo Kruger vs. Sami Zayn

Bo Dallas nahm auf der Rampe Platz, um sich das Spektakel anzugucken. Zayn begann mit einem Crossbody zum Two-Count, dann übernahm Kruger jedoch das Kommado und zeigte einige Suplessen. Zayn konterte mit einem Top Rope Crossbody erneut zum Two-Count, musste aber in der Folge wieder einstecken. Nach ein paar Schlägen von Kruger startete Zayn eine Gegenoffensive mit Clotheslines und Drop Kick. Der Corner Big Boot ging daneben und Kruger zeigte einen Spinebuster, der fast zum Sieg gereicht hätte. 15 Sekunden vor Schluss kassierte Zayn eine saftige Clothesline, konnte aber wieder auskicken. Kruger setzte noch drei weitere Cover an, plötzlich konterte Zayn in ein eigenes Cover und der Ref zählte exakt in dem Moment bis drei, als die Uhr bei 0:00 angekommen ist.
Sieger: Sami Zayn (4:45 Minuten)

JBL gab sich wieder die Ehre und betonte, dass nicht mehr der American Dream Dusty Rhodes, sondern nun der Wrestling God das Sagen hätte und damit die Zeit der kontroversen Entscheidungen ein Ende hätten. Also setzte er kurzerhand ein #1-Contender Match für nächste Woche zwischen Adrian Neville und Sami Zayn an, um herauszufinden, wer würdig ist, gegen das Gesicht von NXT Bo Dallas um den Titel anzutreten.

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2017
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-20)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-20)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz