Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

562.506 Shows6.696 Titel2.130 Ligen33.296 Biografien12.136 Teams und Stables6.059 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
UNGELESENE NEWS:
 
WWE Vintage Collection #234

Allgemeine Informationen
DatumSonntag, der 25. November 2012
Theme Song Lindsay Jehan & Peter Northcote - Rockstars
KommentatorGene Okerlund
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Notendetails
1
   
0%
2
   
0%
3
   
0%
4
   
0%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Kämpfe bewerten
Special Referee: Lita
Matt Hardy vs. Jeff Hardy

Die beiden Brüder begannen mit Reversals und schienen etwas beunruhigt hier gegeneinander zu kämpfen. Jeff konnte einem Second-Rope Legdrop ausweichen und zeigte daraufhin einen Falling Headbutt und eine Clothesline. Danach gab es einen Second-Rope Legdrop von Jeff und den Two-Count durch Lita. Jeff wollte wieder auf den Ringpfosten, doch Matt konnte ihn abfangen und in den Tree of Woe hängen. Lita hielt Matt zurück und befreite Jeff. Matt gelang danach noch ein Two Count bevor ein Sunset Flip Versuch beide Brüder aus dem Ring beförderte. Jeff schien sein Knie verletzt zu haben und Matt konzentrierte sich nun darauf mit einem Chop Block. Beim Versuch einer Powerbomb konterte Jeff aber mit einem Russian Legsweep für einen Near Fall. Matt war aber gleich wieder aktiv und setzte eine Half Boston Crab an. Jeff entkam in die Seile und Matt wurde aus dem Ring befördert. Jeff setzte mit einem Baseball Slide nach, aber als er über das oberste Seil springen wollte, gab sein verletztes Knie nach. Matt griff das Bein aber kassierte einen Eselstritt. Den Twist of Fate konterte Jeff ebenfalls aus, er stieg aufs oberste Seil aber wurde abgefangen. Es ging im Ring mit beiderseitigen Versuchen zum Twist of Fate weiter, doch keiner gelang. Matt pinnte dann und legte als Unterstützung seine Beine auf die Seile. Lita ertappte ihn und ermahnte ihn deswegen. Matt war immer noch im Angriff und wollte endlich den Twist of Fate zeigen, aber Jeff stieß ihn weg und sprang eine Swanton Bomb. Beim Cover legte Matt sein Bein aufs Seil aber Jeff griff sich auch noch das Bein und Lita zählte mit gesenktem Haupt den Three Count.
Sieger: Jeff Hardy

Ric Flair vs. Arn Anderson
Dieses Match kam zustande, nachdem Flair in den Monaten zuvor seine Matches nur noch mit Arns Hilfe gewinnen konnte. Ganz schlimm war es, als die beiden ein Handicap Match gegen Vader verloren. Ein frustrierter Anderson konfrontierte Flair danach und er fand es nicht fair, daß er nie einen Title Shot von Flair bekommen hatte. Mit diesem Match wollten sie ihre Differenzen aus dem Weg räumen. Nach ein paar Wristlocks nahm Anderson Flair in einen Armbar. Flair chopte Arn auf die Matte. Er attackierte Arns Knie. Arn schaffte ein High Knee vom zweiten Seil und setzte dann wieder den Armbar an. Arn zeigte einen Single Arm DDT. In der Ringecke wurden Schläge ausgetauscht und Arn landete auf der Matte. Flair sprang einen Double Axehandle vom obersten Seil. Arn versuchte ein Comeback, doch das wußte Flair mit einem Low Blow zu verhindern. Außerhalb des Rings steckte Flair einen Backdrop ein und revanchierte sich mit einem Suplex. Im Ring ging es mit einem verzögerten Suplex und Chops weiter. Two Count. Arn kämpfte sich zurück ins Match und wollte einen DDT zeigen, aber Flair hielt sich an den Seilen fest. Er kletterte aufs oberste Seil. Arn kam hinterher und slamte ihn in den Ring. Danach sprang er einen Double Axehandle vom zweiten Seil, aber Flair konnte sich wegrollen. Flair nahm Arn in den Figure Four Leglock, doch der konnte das Ganze umdrehen. Flair befreite sich und wollte noch einen Figure Four ansetzen, aber Arn war mit einem Cradle schneller und holte einen Two Count. Brian Pillman kam zum Ring und sprang auf den Apron. Er redete auf Flair ein und bekam dafür eine Ohrfeige ab. Pillman fand das nicht so toll und er trat Flair gegen den Kopf. Arn nutzte die Chance für einen DDT und schaffte danach den überraschenden Pinfall. Dies hätte das Ende der Horsemen sein sollen, aber es gab noch große Pläne für den Halloween Havoc...
Sieger: Arn Anderson

Sting und The Great Muta vs. Steiner Brothers
Die Zusammenarbeit zwischen World Championship Wrestling und New Japan Pro Wrestling bescherte der Vintage Collection diesen seltenen Ausflug nach Japan. Außerdem erklärte sie die Anwesenheit von Referee Bill Alfonso, der das Match leitete. Der ganz in blau gekleidete und bemalte Muta, der einen großen Entrance samt Tänzern und Band gehabt hatte, ließ zu Beginn gleich eine Ladung seines berühmten Sprühnebels ab, allerdings nur in die Luft. Nachdem Muta und Scott Steiner keinen Sieger ausmachen konnten, wurden Sting und Rick Steiner in den Ring geschickt und Sting geriet gegen die Steiners kurzzeitig in Bedrängnis. Mit einem Tombstone Piledriver befreite er sich und der folgende Wechsel stellte die Ausgangskonstellation wieder her. Auch gegen den Japaner konnten sich die Brüder wieder Vorteile erarbeiten. Zum Pin reichte es aber nicht und nachdem sie kurzzeitig auch in die Trickkiste mit den illegalen Mitteln gegriffen hatten, schaffte es Rick, den Handspring Elbow mit einem Suplex zu kontern. Nun stürmten auch die beiden Partner den Ring und vor den Augen der 60000 drehte die amerikanisch-japanische Kombination auf. Sting warf Muta per Gorilla Press auf Rick, der daraufhin aus dem Ring musste und sprang mit einem Dive hinterher. Sein Partner ließ sich nicht lange bitten, sein Sprung gelang aber nur zum Teil. Während die beiden im Ring feierten, wurden sie von den Brüdern per doppeltem Flying Tackle angesprungen. Doch Sting konterte einen Suplex von Scott mit einer Victory Roll zum Sieg. Rick hatte währenddessen einen Suplex gegen Muta gezeigt, war jedoch zu spät dran und außerdem im Rücken des Ringrichters, sodass er zunächst vergeblich feierte und anschließend genauso vergeblich protestierte. Einen fairen Handschlag gab es am Ende dennoch.
Sieger: Sting und Great Muta

 
 
 
Aktuelle Neuigkeiten
 

Aktuelle Neuigkeiten
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Alle Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
WWE-Newsnach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
AEW-Newsnach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
Puroresu-News VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenNameGameWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenName the WrestlerPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-23)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-23)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz