Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

425.302 Shows5.291 Titel1.607 Ligen29.879 Biografien9.923 Teams und Stables4.594 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE RAW #1007

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 10. September 2012
VeranstaltungsortCentre Bell in Montréal, Quebec (Kanada)
Theme Song Kromestatik - The Night
KommentatorenJerry Lawler und Michael Cole
Rating2.88 Punkte (4.136.000 Haushalte)
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2545
Notendetails
1
   
16%
2
   
40%
3
   
28%
4
   
4%
5
   
12%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (24)
Kämpfe bewerten
Die Show begann mit dem Local Hero und Hall of Famer Bret Hart der unter großem Jubel in den Ring kam und sich erst mal ein Micro schnappte. Es dauerte erstmal eine Weile bis ihn das Publikum zu Wort kommen lies, dann sagte Bret dass 15 Jahre zuvor sein dunkelster, allerdings auch stolzester Moment hier in dieser Halle stattfand, auch dank der Fans in Montreal. Seine Dankesrede wurde von Cult of Personality unterbrochen und CM Punk kam zum Ring und schnappte sich ein Micro. Der Champion sagte zum Lokalmatator dass die Geschichte der letzten 15 Jahre detailgenau in einem Buch stehe, dass Bret selbst geschrieben habe. Punk meinte dass wenn er ein Buch schreiben würde, hieße es What If, und als Beispiel nannte er was wäre gewesen wenn CM Punk 1997 gegen Hart gekämpft hätte, und spann nicht nur den Matchausgang zu seinen Gunsten weiter, sondern auch dass er dann die WWE verlassen und zur WCW gegangen wäre und die WWE untergegangen wäre. Der Hitman erwiederte dass er Punk wohl in unter 1 Minute im Sharpshooter gehabt hätte. Der Champion sagte dann Hart könne sich nennen wie er wolle, sogar der King of Memphis, und schaute dabei Jerry Lawler an. Bret sagte, er wisse nicht was Punk mit Lawler für ein Problem habe, allerdings hätte er mit dem King selbst eine lange Geschichte und dieser hätte nie den Ring verlassen, so wie Punk es bei Sheamus am letzten Montag gemacht habe. Danach gab es einen kurzen Rückblick auf die Ereignisse der letzten Woche zwischen Punk, Sheamus und später John Cena. Danach wurden noch ein paar Nettigkeiten ausgetauscht und Punk malte ein Szenario in dem er Cena den G2Sleep verpasst und schlussendlich als bester Champion aller Zeiten in die Geschichte eingehe. Hart konterte ob er das genauso machen will wie mit dem Publikum vor Ort, denn das schlafe auch schon ein. Punk verließ daraufhin den Ring unter lauten Buhrufen der Kanadischen Fans.


Nach dem Raw Opening Video wurde eine Abstimmung bekanntgegeben, in dem der Gegner für für CM Punk für diesen Abend festgelegt werden sollte, zur Auswahl standen Randy Orton, Brodus Clay oder Jerry Lawler.

Kofi Kingston und R-Truth vs. Antonio Cesaro und The Miz
Auf dem Weg zum Ring hatte Cesaro noch Prestige in 6 Sprachen vorgetragen, dafür durfte Miz gegen Kofi Kingston das Match beginnen, wobei der Ghanaer gleich die Oberhand gewann, und nachdem Miz nach draussen geflüchtet war, kam Kingston sogleich hinterhergeflogen. Nach der Werbepause war dann Miz gegen R-Truth am Drücker, Nach einem Konter und dem jeweiligen Hottag ging es ein wenig drunter und drüber, für RTruth und Miz ging es nach draussen und im Ring kassierte Cesaro den Trouble in Paradise.
Sieger: R-Truth und Kofi Kingston

Danach gab es noch ein Video zu den Geschenissen bei Smackdown rund um den Brogue Kick.

Nach der Werbung sah man Sheamus mit seinem Anwalt auf der einen und David Otunga und Ricardo Rodríguez auf der anderen Seite in einem Saal im WWE Headquarter sitzen. Der Ire machte sich erst noch über alles lustig, vor allem dass er genauso wie sein Anwalt ein halber Jude sei, schwor aber dann in eine aufgestellte Videokamera dass er die Wahrheit sagen würde. Otunga befragte Sheamus zum Brogue Kick, wie lange er ihn schon verwende, und legte auch ein paar Fotos vor, wo der Kick gegen Chad Patton und Daniel Bryan zu sehen waren. Otunga versuchte Sheamus in die Enge zu treiben, wurde allerdings vom gegnerischen Anwalt immer wieder damit aufgehalten, dass der Ire weder Arzt noch Psychiater sei, und daher die Folgen nicht abschätzen konnte. Sheamus reichte es dann, er sagte er würde gerne den Kick demonstrieren, stand auf und demolierte mit seinem Finisher die Kamera während er ein jüdisches Volkslied sang.

Eve und Layla und Kaitlyn vs. Natalya und Alicia Fox & Beth Phoenix
Das Match wurde von Beth dominiert, bis sich Eve bei einem Hottag von Layla selber einwechselte und den Pinfall gegen Alicia Fox abstaubte.
Siegen: Eve und Layla und Kaitlyn

Backstage fragte CM Punk wieso AJ Lee ihm das antue, ob das noch damit zu tun habe, dass er sie zurückgewiesen habe, oder damit dass sie beim letzten RAW so gedemütigt wurde? AJ antwortete diese Abstimmung gebe es nur, da er das Publikum zurückgewiesen habe und darum sollten die Fans über sein Schicksal entscheiden dürfen.

Nach der nächsten Werbung kam CM Punk zum Ring und Michael Cole verkündete das Ergebnis der Abstimmung, als der Gegner des Straight Egde Superstars wurde Randy Orton gewählt.

CM Punk vs. Randy Orton
Nach dem üblichen Angangsgeplänkel konnte Punk den Beginn des Matches dominieren und setzte nach einem Backbreaker einen Sleeperhold an. Nachdem sich Randy befreien konnte und einen RKO ansetzte, rollte sich Punk aus dem Ring und ging die Rampe nach oben um die Halle zu verlassen, wurde allerdings von Orton davon abgehalten. Nach der Pause verfehlte die Viper einen Knee Drop, was Punk zu einem Bodyslam und einem Leg Drop nutzte und dann aufs Seil stieg, wo er den Elbowdrop aber nicht anbringen konnte, da Randy das Seil erreichte und Punk deshalb in der Position für einen Superplex kam, den Orton auch sogleich zeigte. Einem Schlagabtausch folgten Konter um Konter, wobei sowohl der GTS als auch der RKO nicht durchkamen, bis Randy den Backbreaker und darauffolgend den DDT von den Seilen zeigen konnte und sich auf den RKO vorbereitete, dabei wurde er aber von Dolph Ziggler gestört, was die Dispualifikation zu folge hatte.
Sieger via DQ: Randy Orton

Nach dem Abläuten attackierten Punk und Ziggler weiterhin Randy Orton bis Jerry Lawler eingriff und das Blatt zu den Gunsten der Viper drehen konnte. Mit einem großem Brawl ging es in die Werbung. Nach der Unterbrechung waren die 4 plötzlich ein einem Tag Match zu sehen.

Randy Orton und Jerry Lawler vs. CM Punk und Dolph Ziggler
AJ Lee hatte in der Pause die 4 in ein Tag Team Match gesteckt, das von Orton und Ziggler begonnen wurde. Als Lawler eingewechselt wurde, zeigte er 2 mal seinen Fist Drop, was aber nur zu einem Two Count reichte. Danach übernahm Ziggler das Kommando und dominierte den King bis dieser mit einem Back Suplex kontern und Randy einwechseln konnte. Ziggler schaffte es Randy aus dem Ring zu werfen und in der Zeit kam Paul Heyman zum Ring und fing an mit Punk zu diskutieren. Inzwischen kämpfte Ziggler gegen Orton weiter und kassierte den RKO from Nowhere und das Match war zu Ende.
Sieger: Randy Orton und Jerry Lawler

Nach dem Match gingen CM Punk und Paul Heyman als würde es sie nichts angehen die Rampe hoch und eine Werbung fing an, nach dieser sah man wie Matt Striker eine Erklärung von Punk wollte und dieser antwortete nur: I am a Heyman Guy.

Danach sah man ein Video vom Hug it out zwischen Daniel Bryan und Kane. Nach dem Video sah man die zwei in einem Raum stehen und sie meinten der jeweils andere wolle ihm was sagen. Kane drehte sich um und sagte, das derjenige in der Tür das sadistischste und abgedrehteste Monster sei, das er jemals gesehen habe. Die Kamera schwenkte herum und es stand der Psychiater von der Gruppentherapie vor ihnen. Auf die Frage was er wolle, antwortete AJ die von der anderen Seite kam und meinte, die beiden wären schon so nahe an einem Durchbruch gewesen, und sie wollte dass sie noch einen Versuch starten. Der Doktor meinte danach, entweder sie würden einander vertrauen und einen Durchbruch schaffen oder sie würden in eine Anstalt gesteckt, aus der sie nie wieder herauskommen würden.

Als nächstes stand Heath Slater im Ring und forderte Zack Ryder heraus, da er letzte Woche nur das gehabt habe, was er bei Frauen nie habe, Glück. Ryder erschien am Titantron und antwortete, er werde nicht Slaters Gegner sein.

Ryback vs. Heath Slater
Slater konnte immerhin einen Neckbreaker zeigen, bis Ryback in einem Konter die Clothesline zeigte, doppelte Power Bomb und der Marching Backpack Slam, und das wars auch schon wieder.
Sieger: Ryback

Nach ein wenig Werbung für das WWE App durch die Kommentatoren wurde Backstage geschalten, wo die Prime Time Players [3] bei AJ erschienen. Sie freuten sich dass sie die #1 Herausforderer auf die WWE Tag Team Titles seien, wurden aber vom General Manager unterbrochen, die meinte es gäbe noch ein Tag Team dass sie dafür bezwingen müssten, und das wären Kane und Bryan.

#1 Contenders Match (WWE Tag Team Titles):
Kane und Daniel Bryan vs. Prime Time Players (Titus O'Neil) und Darren Young

Das Match wurde von Titus und Kane eröffnet, und Bryan wurde dann gleich mal ohne es zu wollen eingetaggt. Nach einigen schönen Tag Team Aktionen der PTP konnte Bryan mit einigen Kicks kontern, verfehlte allerdings seinen Diving Headbutt, könnte aber wechseln macht es aber nicht. Kane übernimmt das dann selbst und bestimmt das Match gegen Darren Young, bringt den Chokeslam durch und entsorgt auch noch Titus aus dem Ring. Daniel wechselt sich selber ein und will den Pin holen, da nimmt Kane ihn hoch und gibt ihm ebenfalls den Chokeslam, jedoch genau dorthin wo auch Darren Young lag, und so wurde das Cover von Bryan gegen Young durchgezählt und wir haben neue Number 1 Contender.
Sieger: Kane und Daniel Bryan

Nach einem kurzem Videoeinspieler zum Brogue Kick gegen Ricardo Rodriguez kündigt dieser auch schon seinen Boss Alberto del Rio an.

Alberto del Rio vs. Tyson Kidd
Der Lokalhero bekam erstmal einige Tritte vom Mexikaner ab, konnte kontern und del Rio nach draussen befördern. Wieder im Ring gelang es Kidd Alberto in den Sharpshooter zu nehmen wo er nach einiger Zeit in die Seile greifen konnte. Ein Over the Top Rope Leg Drop mislang und so landete Tyson im Cross Arm Breaker, wo er sofort aufgab.
Sieger: Alberto del Rio

Michael Cole verkündete danach, dass es nicht zum Entertainment der Show gehören, warum Jerry Lawler nicht mehr neben ihm sitzt, und dass der King kollabiert sei.

Sheamus vs. David Otunga
Das Match fand im Grunde ohne Kommentar von Cole statt, der nur schweigend am Pult saß. Das Match selbst bestand dann auch nur aus den 10 Schlägen zwischen den Ringseilen, einem Irish Curse Backbreaker und dem Texas Clover Leave.
Sieger via Submission: Sheamus

Nach dem Match ging Sheamus zurück zum Ring und verpasste Otunga noch den Brogue Kick, woraufhin erst AJ und dann Booker T herauskamen. Booker erklärt, dass wenn Sheamus noch mal den Brogue Kick verwendet bevor er seine Untersuchungen abgeschlossen hat, wird Sheamus der Titel aberkannt.

Nach einem kurzem Video zu dem Matchausgang vom #1 Contenders Match sah man Kane und Daniel Bryan mithilfe des Psychiaters einen Team Namen auszusuchen, wobei sie sich zumindest einig waren, dass der vom Doktor vorgeschlagene Name Team Friendship keine Alternative darstellt.
Michael Cole erklärt noch einmal, dass Jerry Lawler zusammgebrochen sei und das nicht Teil des Entertainement Programms sei. Jerry würde selber atmen und wäre inzwischen im Krankenhaus, und Cole hoffe dass er noch was neues während der Sendung erfahren könne, ausserdem würde er aus Ehrerbietung keine Kommentatorentätigkeit mehr ausführen.

Rey Mysterio vs. Cody Rhodes
Weiterhin also ohne Kommentator startete das Match mit einem dominierenden Cody, bis Rey es schaffte den Cross Rhodes zu kontern und Rhodes nach draussen zu beförden wo er ihn mit einer Headscissor zu Boden bringt, eine zweite Kopfschere wird verhindert und mit dem Disaster Kick beantwortet. Rey konnte allerdings dagegen halten und wieder die Kontroller erlangen, als er Cody in Position für den 619 hat, muss er den heranstürmenden Miz abwehren und landet nun doch im Cross Rhodes.
Sieger: Cody Rhodes

Nach dem Match will Miz noch Rey Mysterio weiter angreifen, bekommt aber ebenfalls den Cross Rhodes ab und Cody steht mit dem hocherhobenen WWE Intercontinental Title über Miz.
Michael Cole brachte noch mal ein Update über Jerry Lawler, dass er auf Licht reagiere und dass das ein gutes Zeichen sei und Hoffnung machen sollte, dass sich der Zustand des Kings verbesserte.

Nach einem Hype Video des Matches von Sheamus und Del Rio bei NoC kam Bret Hart in den Ring und kündigte John Cena an, was sogar trotz der Anwesenheit des Hall of Famers mit Buh Rufen quittiert wurde. Bret verglich die aktuelle Situation von Cena und Punk mit seiner Fehde damals mit Shawn Michaels, sie seien auch Freunde gewesen und es habe sich eine Rivalität entwickelt um den Titel, der das zerstört habe. Ausserdem wollte Bret wissen, was Cena gegen den aufgeblasenen Punk unternehmen wolle.

Punk unterbrach die zwei, und fragte wie er genannt wurde, da er Bret nicht hören konnte, da das Publikum lauter waren als er. Cena wiederholte die Beleidigung und forderte Punk auf, in den Ring zu kommen um das zu klären. Im Ring angekommen verglich er den Hitman mit Cena, da beide es nicht akzeptieren konnten, dass sie von jemanden abgelöst worden seien, der besser ist als derjenige, bei Cena sei er es selbst, und bei Bret wäre es Shawn Michael gewesen. Punk meinte auch er sei der Beste im Ring, am Mic, der beste Techniker und auch der beste Brawler, er sei auch besser als The Rock, Shawn Michaels und Steve Austin. Und dass John Cena es schon ein geamtes Kalenderjahr nicht geschaft habe, den Titel zu erobern.

Cena antwortete dass Punk ein Jahr lang darüber gejammert habe, eine Verschwörung sei im Gange, da er nie den Title gewann. Ausserdem meinte Cena, er sei immer er selbst gewesen, als Underdog, als Fan Favorite, wenn er Champion war oder bei WM verlor, er war immer er selbst, und das ist das was Punk fehle, denn er habe sogar den Elbow von Randy Savage gestohlen, da er einfach nicht zu sich selbst gefunden habe. Danach redete Cena noch ein wenig auf französisch, woraufhin Punk sagte, John habe sich herabgewürdigt, da er sogar die Landessprache spreche, nur um die Fans auf seine Seite zu ziehen. Cena antwortete, Punk rede davon zu gewinnen, er wolle Punk allerdings in den Hintern treten. Punk versuchte Cena zu schlagen wurde aber geblockt, danach versuchte er noch den Hitman zu schlagen, doch auch der wehrte ab und antwortete seinerseits mit einem Schlag der Punk aus dem Ring beförderte.
Michael Cole noch mal mit einem Update zum Gesundheitszustand seines Kommentatorenkollegen, dessen Zustand habe sich stabilisiert.

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die Ursprünge von Profiwrestling reichen weit zurück, in eine Zeit als nicht alles Work war und sich viele Kämpfer auf Jahrmärkten ihr Geld verdienten. Wie sich daraus der heutige Sport entwickeln konnte, beleuchten wir bei Genickbruch in einem Zeitstrahl. Von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis zum Ausklang des 20. Jahrhunderts findet ihr dort alles, was das Wrestling bewegt hat. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Den klassischen Ringkampf gab es schon in der Antike, so weit blicken wir hier allerdings nicht zurück. Als Heldensagen gehen die Geschichten jener Männer beinahe durch, die wir in einer mehrteiligen Serie unseren Lesern vorstellen. Lest Biografien von Ed Lewis, Frank Gotch, George Hackenschmidt, Jim Londos und vielen anderen Legenden aus der Ursprungszeit des Pro Wrestlings, als die Grenzen zwischen Shoot und Work noch fließend waren! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz