Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

502.700 Shows6.072 Titel1.873 Ligen31.850 Biografien11.354 Teams und Stables5.480 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WCW Greed 2001

Allgemeine Informationen
DatumSonntag, der 18. März 2001
VeranstaltungsortJacksonville Veterans Memorial Coliseum in Jacksonville, Florida (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl5.030
KommentatorenScott Hudson und Tony Schiavone
Buyrate0.10 Punkte
Navigation
zum Showarchiv: WCW
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 3097
Notendetails
1
   
27%
2
   
33%
3
   
20%
4
   
0%
5
   
13%
6
   
7%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (1)
Kämpfe bewerten
Jason Jett vs. Kwee Wee
Das Match hatte man kurz vor dem PPV noch in die Card aufgenommen. Alan Funk attackierte Jason Jett (EZ Money) von Hinten, doch es war Jett, der außerhalb des Ringes die Oberhand gewann. Jett zeigte einen Standing Sidekick, stieg auf das oberste Seil und flog wieder nach Draußen auf Kwee Wee. Zurück im Ring gab es dann einen Legdrop vom zweiten Seil, aus dem Coverversuch kickte Alan Funk aber heraus. Der Kwee Wee kam zurück ins Match, als er gegen Jett einen einen Flying Forarm zeigte und seinen Gegner aus dem Ring beförderte. Ein Suicide Dive von Funk ging allerdings daneben und steckte Sekunden später einen DDT ein. Jett konnte den Afterburner zeigen und ein Standing Moonsault folgte, allerdings nur für den 2 Count. Kwee Wee beförderte Jett erneut aus dem Ring, wo er seinen Gegner mit den Kamerakabeln würgte und dann in die Ringabsperrung whippte. Im Ring gab es eine Thesz Press für den 2 Count und Jetts Kopf wurde mehrmals auf die Ringmatte geknallt. Jett wollte dann eine Powerbomb vom Toprope zeigen, Kwee Wee konterte aber mit einer Hurrancanrana, nach einem Face Jam, konnte Jett aber den 3 Count abwehren, indem er rechtzeitig die Schulter oben hatte. Kwee Wee wollte nun unbedingt den Sieg einfahren, bekam aber einen Low Blow ab. Der Handspring Elbow Drop saß, doch Jetts Finisher misslang und Funk zeigte eine Northern Lights Suplex für den 2 Count. Nach einer Aktion stießen beide Gegner unglücklich zusammen, so dass der Kwee Wee aus dem Ring fiel. Zurück im Ring wollte er dann einen Elbow vom Toprope zeigen, der Versuch ging aber ins Leere. Jett zeigte seinen Finisher, die Crash Landing und der Ringrichter zählte den Sieg.
Sieger: Jason Jett

WCW Cruiserweight Tag Team Titles Match
Elix Skipper und Kid Romeo vs. Rey Mysterio Jr. und Billy Kidman
Das Finale im Turnier um den neueingeführten Cruiserweight Tag Team Gürtel stand dann an. Kidman zeigte gegen Romeo einen Headscissors Takeover, doch Skipper wechselte sich ein und schubste seinen Partner auf Kidman, der kurz darauf auch gegen Skipper einen Headscissors Takeover zeigte. Als Rey eingewechselt wurde, gab es einen Springboard Guiloteen Legdrop, Skip Over kickte aber aus dem Coverversuch. Nach einer Headscissors schickte Rey Elix aus dem Ring und der Kampf verlagerte sich auf die Eingangsrampe. Dort gabs einen Dive von Mysterio auf Skipper und Romeo und zurück im Ring zeigten die Filthy Animals einen Double Rock Bottom. Nachdem sich Skipper aus dem Cover befreite, schickte er Kidman aus dem Ring, wo Romeo ihn bearbeitete und für die nächste Zeit wie der klare Sieger aussah. Doch als Skipper wieder am Zug war, kam Billy mit einer Toprope Sitdown Powerbomb ins Match zurück. Romeo bekam einen High Cross Body und eine Belly to Back Suplex ab. Nachdem sich Romeo davon erholt hatte, kam er vom Toprope auf Rey geflogen, der außerhalb des Ringes stand, geflogen, musste aber dann eine Shooting Star Press von Kiman einstecken. Als sih der Kampf wieder in den Ring verlagerte, gab es einen Guiloteen Legdrop gegen Mysterio, doch Romeo bekam einen Bulldog von Kidman ab. Dies brachte Rey dazu, eine Powerbomb gegen Romeo zu zeigen und Kidman kam vom Toprope geflogen. Rey konnte nun den Bronco Buster gegen den in der Ecke liegenden Skipper zeigen, musste dann aber einen Moonsault und den Last Kiss von Kid Romeo einstecken. Der Last Kiss brachte Skipper und Romeo nicht nur den Sieg, sondern auch den Cruiserweight Tag Team Gürtel.
Sieger und NEUE WCW Cruiserweight Tag Team Champions: Elix Skipper und Kid Romeo

Shawn Stasiak vs. Bam Bam Bigelow
Miss Hancock kam an der Seite Stasiaks in die Halle und beschwerte sich bei den Zusehern, dass sie ihr nicht mehr Applaus gaben. „The Mecca of Manhood“ Shawn Stasiak meinte, er ist der Star, der Shawn und Stacy Show und warf Fotos von sich in die Zuschauerränge. Als „The Beast from the East“ in den Ring kam, zerriss er eine Foto von Stasiak und der Kampf begann. Bigelow konnte Shawn aus dem Ring befördern und zeigte eine Running Clothesline, erneut musste Stasiak nach Draußen, als Bigelow einen Dropkick anbrachte. Stasiak whippte seinen Gegner in die Ringtreppe. Mach einem Low Blow gegen Bigelow, wurde er mit Hilfe der Ringseile gewürgt,doch wenig später stieg er aufs Toprope und zeigte seinen Diving Headbutt, der Ringrichter zählte aber nur einen 2 Count. Nun griff auch Stacy ins Match ein, sie lenkte sowohl den Ref, als auch Bam Bam ab, was Stasiak zum Vorteil wurde, er warf etwas in Bigelows Augen und zeigte dann den Hangman’s Neckbreaker und ging als Sieger aus dem Kampf hervor.
Sieger: Shawn Stasiak

Es wurden Bilder aus dem Backstagebereich gezeigt, wo Miss Jones mit The Cat sprach und die frischgebackenen Cruiserweight Tag Team Champions ihren Sieg feierten.

Lance Storm und Mike Awesome vs Hugh Morrus und Konnan
Awesome zeigte einen Clothesline und Storm mit Chops gegen Morrus, allerdings schaffte Morrus einen Powerslam gegen Storm und einen Nearfall. Als Awesome wieder eingriff, zeigte der ehemalige ECW Heavyweight Champion einen Big Boot und einen Legdrop gegen Hugh für einen 2 Count. Nachdem Awesome eine Running Clothesline gegen Morrus zeigte, gab es die Rolling Clothesline von Konnan. Dies beeindruckte Awesome aber nur wenig, er kam schnell zurück ins Match und es gab nach einem Splash in die Ecke auf Konnan beinahe den 3 Count. Nun bearbeiteten Awesome und Storm Konnan gemeinsam, Konnan wurde auf die Ringtreppe befördert und nachdem Awesome vom Seil geflogen kam, gab es erneut einen 2 Count, ebenfalls nachdem Storm einen Dropkick gegen Konnan zeigte und Awesome einen Piledriver. Hugh Morrus kam wieder in den Ring, er steckte aber eine Running Clothesline ein und anschließend gab es von Lance Storm den Superkick. Awesome stieg aufs Seil und zeigte den Frogsplash, allerdings reichte dies nicht für den 3 Count. Erst nachdem Morrus auf das Toprope stieg, auf Awesome springen wollte aber aufgefangen wurde und Mike Awesome die Running Awesomebomb zeigte, war das Match entschieden.
Sieger: Lance Storm und Mike Awesome

WCW Cruiserweight Title Match
Shane Helms vs. Chavo Guerrero Jr. (c)
Nach einigem Chainwrestling, zeigte Chavo eine Running Clothesline, doch Sugar Shane Helms zeigte darauf eine Gutwrench Suplesse. Der amtierende Champion zeigte eine T-Bone Suplex für den 2 Count und setzte danach einen modifizierten STF gegen Helms an,der sich daraus aber befreien konnte. Chavo zeigte eine Belly to Back Suplesse, einen DDT und einen Pumphandle Slam, alles brachte aber nur Nearfalls. Helms beförderte Chavo face first in die Ringschürze und es gab einen Swinging Neckbreaker gegen Chavo. Nachdem die zwei Kontrahenten sich wieder im Ring befanden, musste Helms eine Inverted Powerbomb einstecken. Nach der kurzen Gegenwehr von Chavo, gab es die Nightmare on Helms Street, da Chavo aber den Fuß in den Seilen hatte, konnte der Referee nicht den Sieg zählen. Helms schickte Chavo also nach Draußen und flog mit einem Crossbody hinterher und auch im Ring gab es einen Crossbody. Nachdem Shane seinen Vertabreaker zeigen konnte, wurde Chavo erfolgreich gecovert und wir haben einen neuen Cruiserweight Champion mit Sugar Shane Helms.
Sieger und NEUER WCW Cruiserweight Champion: Shane Helms

WCW World Tag Team Titles Match
Sean O'Haire und Chuck Palumbo (c) vs. Buff Bagwell und Lex Luger
Zu Beginn des Kampfes schlugen alle 4 aufeinander ein, doch Buff Bagwell wurde aus Versehen von Luger getroffen, der dann auch von Palumbo zu Boden befördert wurde. O’Haire stieg aufs Seil und zeigte die Seanton Bomb gegen das Team Bagwell/Luger. In kürzester Zeit haben die Jungs aus dem Power Plant also die Erfahrenen in einem Squash geschlagen. Bagwell und Luger konnten den Ring nur humpelnd und als Verlierer verlassen.
Sieger und weiterhin WCW Tag Team Champions: Sean O'Haire und Chuck Palumbo

"The Cat" Ernest Miller vs. Chris Kanyon
Schon auf der Eingangsrampe fand das Match statt, an Millers Seite war auch heute wieder Miss Jones. The Cat schlug Kanyons Hand auf die Treppe und seinen Kopf af die Ringmatte und powerbombte ihn darauf. Erneut außerhalb des Ringes wurde Kanyon in die Ringabsperrung befördert, doch kurz darauf kam der ehemalige Stuntman zurück ins Match. Er zeigte eine Toprope Clothesline und einen Swinging Neckbreaker, der aber nur einen 2 Count einbrachte. Er wollte vom Toprope einen Move zeigen, wurde aber via Superplex von dort oben hinunterbefördert. Cat mit einem Kick an den Kopf von Kanyon, wurde aber von Kanyon eingerollt. Da Chris Kanyon aber die Ringseile zur Hilfe nahm, zählte der Ref den 3 Count nicht, Kanyon musste sich also etwas andere überlegen und zeigte den Boston Crab. Nachdem sich Miller in die Seile retten konnte, zeigte er den Feliner, schaffte aber den Sieg noch nicht. Miss Jones griff dann ein, nachdem der Referee ausgeknockt wurde. Miss Jones wollte einen Kick gegen Chris zeigen, traf aber nur The Cat und trat dann auf Kanyon ein. Währenddessen kam Miller wieder auf die Beine und zeigte den Feliner, auch der Ref war wieder auf den Beinen und zählte den 3 Count zum Sieg. Nachdem das Match beendet war, rächte sich Kanyon mit dem Flatliner an Miller und wollte sich dann auch an Miss Jones rächen, allerdings machte Cats Chauffeur MI Smooth den Save.
Sieger: "The Cat" Ernest Miller

Backstage ärgerten sich Buff Bagwell und Lex Luger über ihre Niederlage gegen Palumbo und O’Haire.

WCW United States Heavyweight Title Match
Booker T vs. Rick Steiner (c)

Rick Steiner gab Booker gleich zu Beginn einen Cheap Shot und schickte ihn dann in die Zuschauerränge. Nachdem die Zwei sich dort prügelten, ging es zurück in den Ring und es gab eine Steinerline für den 2 Count. Auch eine Double Underhook Powerbomb brachte den Sieg für den DFG nicht. Nach einem Belly to Belly zeigte Booker einen Flying Forearm und den Ghetto Blaster, dann war es Zeit für den Spinaroonie. Der Referee wurde durch den Harlem Sidekick ausgeknockt und Rick suplexte Booker T. Shane Douglas kam zum Ring gelaufen und schlug auf Rick Steiner ein. Dies brachte Booker dazu, das Bookend zu zeigen und Booker T war nicht nur Sieger,sondern auch neuer U.S. Champion.
Sieger und NEUER WCW United States Heavyweight Champion: Booker T

Dustin Rhodes und Dusty Rhodes vs. Jeff Jarrett und Ric Flair
Road Warrior Animal begleitete Flair und Jarrett, wurde vom Referee aber vom Ring verbannt, was den Heels natürlich nicht gefiel. Ein Shoulder Block vom American Dream zwang Flair zu Boden und es gab den berühmten Bionic Elbow gegen den Nature Boy. Dustin wurde eingewechselt und er zeigte eine Suplesse gegen Flair, gegen Jarrett wollte er den Dustbuster zeigen, Ric Flair wusste dies aber zu verhindern und es gab einen Low Blow. Dustin wurde in den Sleeperhold genommen und es wurde sein Knie bearbeitet. Jarrett nahm seinen Gegner nun in den Figure Four Leglock, aus den sich Dustin aber befreien konnte und die Vorteile nun auf seiner Seite hatte. Belly to Back gegen Jeff und Dusty zeigte gegen Flair und Jarrett Clotheslines. Jarrett konnte sich aus dieser misslichen Lage durch einen Low Blow befreien, doch Flair und Jarrett gingen unglücklich zu Boden, als sie sich gegenseitig nieder rempelten. Dies gab Dustin die Chance Flair zum Sieg einzurollen. Nachdem Kampf wurde Jarrett in der Ringecke festgehalten, Dusty zog sich seine Hose runter und es gab ein Stinkyface gegen Jeff…
Sieger: Dustin Rhodes und Dusty Rhodes

Falls Count Anywhere WCW World Heavyweight Title Match
Scott Steiner (c) vs. Diamond Dallas Page

DDP spuckte Steiner ins Gesicht, stieg auf das Toprope und es gab von dort eine Clothesline. DDP bearbeitete Steiner mit Hilfenahme der Ringseile. Beide Gegner verlagerten das Match in die Zuschauerränge und DDP zerschmetterte eine Krücke auf Steiners Rücken. Dann wurde Steiner durch einen Tisch geslammt, dies brachte aber nur einen 2 Count. Im Ring übernahm Steiner die Kontrolle, er zeigte eine T-Bone Suplex und nahm Page dann in den Bear Hug. Es folgte eine Overhead Release Belly to Belly Suplesse. Als DDP dann kurz Gegenwehr zeigte, rannte er in einen Big Boot und es gab wieder eine Belly to Belly Suplex. Nachdem sich DDP aus dem Pinversuch befreite, zeigte er einen DDT und beförderte in die Ringecke. DDP wollte das Match nun beenden und seinen Cutter zeigen. Rick Steiner kam in den Ring gerannt und zog den Ringrichter aus dem Ring – DDP zog ihn aber wieder in den Ring. Jawbreaker gegen DDP und Scott zog DDP den Gürtel über, was aber nur einen 2 Count brachte. Aus einem Boston Crab konnte sich DDP noch befreien, genauso wie aus dem Recliner, doch Rick schlug auf Page ein. Mit einem Foreign Object schlug Scott auf Diamond Dallas Page ein und er wurde erneut in den Recliner genommen. Diesmal konnte er sich nicht in die Seile retten, der Ref hob also DDPs Hand dreimal und dreimal ging sie wieder runter – Sieg für Scott Steiner und die Show ging off air.
Sieger und weiterhin WCW World Heavyweight Champion: Scott Steiner

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2019
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-21)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-21)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz