Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

425.779 Shows5.293 Titel1.608 Ligen29.879 Biografien9.925 Teams und Stables4.594 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE TLC: Tables, Ladders & Chairs 2011

Allgemeine Informationen
DatumSonntag, der 18. Dezember 2011
Veranstaltungsort1st Mariner Arena in Baltimore, Maryland (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl8.000
Theme Song Kasabian feat. LL Cool J - Days are Forgotten (Z-Trip Remix)
KommentatorenJerry Lawler und Michael Cole
Buyrate179.000 Bestellungen
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 835
Notendetails
1
   
36%
2
   
40%
3
   
24%
4
   
0%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (94)
Kämpfe bewerten

Anklicken zum Vergrößern
Der letzte PPV des Jahres wurde mit einem weihnachtlich gesprochenem Gedicht begonnen, um noch einmal alle Matches zu hypen. Ein furioses Feuerwerk eröffnete dann das Event in der Halle und zudem begrüßte Vickie Guerrero das WWE Universe. Sie wünschte allen ein schönes Weihnachtsfest und kündigte dann ihren Schützling an.


WWE United States Title
Dolph Ziggler (c) vs. Zack Ryder

Das Match begann ausgeglichen, bis Ryder Ziggler in einer Boston Crab abfing und ihn dann auf die Ringecke schickte. Danach ging es nach draußen und der Internet Champ flog über das Top Rope hinterher auf seinen Gegner. Auf dem Apron konnte Ziggler seinen Gegner jedoch mit dem Gesicht zuerst auf die Matte schicken, was fast zu einem Countout führte. Ryder kam jedoch rechtzeitig zurück und Ziggler zeigte neun Elbow Drops. Mit Punches kämpfte sich Long Island Iced Z kurz zurück, steckte dann aber ein High Knee ein. Unter lauten "Let's go Ryder" Chants befreite er sich aus einem Headlock, wurde aber erneut von Mr. Ziggles niedergestreckt. Dieser verhöhnte seinen Gegner mit ein paar Sit Ups. Auch aus einem weiteren Headlock befreite sich Ryder, wurde aber wieder auf die Matte geschickt. Vom zweiten Seil kämpfte sich Zack dann aber zurück und zeigte einen Missile Dropkick, der einen Nearfall einbrachte. Es folgten Forearms und dann der Broski Boot. Beim anschließenden Cover legte Vickie Guerrero allerdings Zigglers Bein auf das unterste Seil, wofür sie vom Ref Ringside verbannt wurde. Es folgte eine Serie von Einrollern, bis Ziggler einen Lariat verfehlte, einen Einroller kassierte, dann aber doch einen Lariat erfolgreich durchzog. Aus dem Cover befreite sich Ryder und Ziggler wollte den Sleeper Hold ansetzen, was aber nicht gelang. Dafür gelang dem Champ ein Dropkick. Als dieser dann auf das Top Rope stieg fing ihn Ryder allerdings ab und zeigte eine Huracanrana vom dritten Seil, die allerdings auch nur einen Two-Count einbrachte. Es sollte der Rough Ryder folgen, aber Ziggler beförderte seinen Gegner geschickt gegen den Turnbuckle. Ein Einroller gelang nicht und in der Ringecke konnte Ryder seinen Gegner abwehren. Es folgte der Rough Ryder und somit war der am längsten amtierende Champion nun titellos.
Sieger und neuer United States Champion: Zack Ryder --- TITELWECHSEL !!!

Nach dem Match feierte Ryder noch ein bisschen mit seinem Vater und The Big O.

Backstage fragte Alicia Fox Booker T, ob dieser aufgeregt sei, was er bejahte. Plötzlich wurde er von Cody Rhodes attackiert und gegen verschiedene Gegenstände geworfen, bis Offizielle die Streithähne trennten.

WWE Tag Team Titles
Air Boom (Kofi Kingston und Evan Bourne) vs. Primo und Epico (mit Rosa Mendes)

Bourne und Epico wollten beide schnell das Match mit Einrollern beenden, bis Bourne eine Huracanrana zeigte. Die beiden zeigten einen Tag Team Move, der in einem Dropkick von Kingston endete. Epico gelang zwar ein Tag, aber Kofi wehrte beide Gegner ab. Primo zeigte dann einen Monkey Flip, allerdings landete Kofi auf den Beinen und zeigte seinerseits einen Monkey Flip. Er taggte dann wieder Bourne ein, der von seinen Gegnern allerdings einfach nach draußen geworfen wurde. Die #1-Contender zeigten dann klassisches Heel Tag-Team Wrestling und isolierten Bourne in ihrer Ringecke.
Epico zeigte unter anderem einen Tirt-a-whirl Backbreaker und danach drei German Suplex' gegen Bourne, welche einen Nearfall brachten. Nach und nach befreite sich Bourne dann aber und es gelang das Hot Tag. Kofi kam sofort mit einer Clothesline angeflogen, kümmerte sich um beide Gegner und zeigte den Boom Drop gegen Primo. Vor dem Trouble in Paradise rettete sich Primo in die Ringseile, musste danach aber einen Big Splash vom Top Rope einstecken. Das Cover unterbrach Epico, wurde dann aber von Bourne nach draußen geschickt, welcher auch mit einem Splash hinterher flog. Im Ring zeigte Kofi einen Irish Whip, gefolgt vom Trouble in Paradise.
Sieger: Airboom

Josh Mathews war danach Backstage zu sehen, welcher verkündete, dass sich Ärzte um Booker T kümmern würden, das Match, trotz Cody Rhodes zufriedenem Grinsen, noch nciht abgesagt sei.

Ein als Weihnachtsmann verkleideter Teddy Long schmückte Backstage einen Weihnachtsbaum, als der als Elfe verkleidete Hornswoggle sich über sein Kostüm beschwerte. Long schenkte ihm dann ein Geschenk, was wohl witzig sein sollte und ihm helfen würde, sich nicht mehr zu blamieren. Swoggle fand das nicht so lustig, zog Long am Bart und trat ihn auf den Fuß.

Tables Match
Randy Orton vs. Wade Barrett

Zu Beginn tauschten die beiden Schläge und Tritte aus, bis Orton einen Backbreaker zeigte und danach einen Tisch am Ring hoch nahm, aber mit einem Tritt gegen diesen, und damit auch gegen Orton, kam Barrett zurück. Dieser wollte dann ebenfalls den Tisch in den Ring bringen, aber Orton nutzte die gleiche Taktik und schickte seinen Gegner danach auf dei Ringtreppe. Bei dem Tablesmove zog sich der Engländer einen Cut zu, kam trotzdem zurück ins Match. Er wollte einen Pumphandle Drop durch den Tisch zeigen, Randy konterte aber, jedoch warf Barrett schnell den Tisch um. Durch einen anderen Tisch wollte Orton seinen Gegner danach suplexen, was aber auch nicht gelang. Die Viper kassierte einen Big Boot und Barrett baute außerhalb des Rings, direkt neben dem Apron einen Tisch auf, auf welchen er Randy auch gleich legte. Dieser konnte sich allerdings rechtzeitig herunterrollen, wurde danach aber weiterhin vom ehemaligen The Nexus Leader bearbeitet. Zurück im Ring setzte es einen Elbow Drop vom Second Rope. Unter "Let's go Barrett" Chants setzte es Knee Strikes in den Ringseilen, hinter denen sich der draußen aufgebaute Tisch befand. Mit einem Big Boot wollte Barrett Orton durch diesen befördern, jedoch landete die Viper nur auf dem Apron. Einen weiteren Tisch lehnte Wade an der Ringecke an, konnte Orton aber nicht durch diesen befördern. Im Ring setzte es Clotheslines und den Scoop Slam. Den DDT vom zweiten Seil wehrte Barrett ab und beide duellierten sich auf dem Apron, unmittelbar vor dem aufgebauten Tisch. Barrett nahm Orton in den Ansatz zum Wasteland, welcher aber nicht gelang und es setzte den DDT vom zweiten Seil. Der RKO sollte folgen, statt dessen musste Orton nur einen Spinning Side Slam einstecken. Der Engländer warf danach einen Tisch auf dei am Boden liegende Viper und bearbeitete sie mit Schlägen. Er baute den zuvor verwendeten Tisch im Ring auf, legte Orton darauf und bestieg das Second Rope. Gerade als Barrett zum Elbow Drop angeflogen kam, stand Orton auf und RKO'te den heranfliegenden Engländern durch den Tisch.
Sieger: Randy Orton

Bei Santa Long waren danach die Bella Twins, welche sich darum stritten, welche die liebere der beiden sein. Long hätte ein Geschenk für beide Geschwister und das war seine Handynummer, damit sie ein paar Rentierspielchen machen könnten. Dafür fing er sich eine Backpfeife ein und die Bellas verschwanden. Jack Swagger beschwerte sich danach, dass Mark Henry ihn mit einem Stuhl niedergeschlagen habe. Teddy wollte ihm einfach ein Geschenk überreichen, aber Swagger hatte kein Interesse. Sheamus stieß dazu und wünschten beiden eine fröhliche Weihnachtszeit. Jack beleidigte den Iren und es entstand ein kleiner Disput, welchen Teddy mit einem Match zwischen den beiden für heute Abend besiegelte.

WWE Divas Title
Beth Phoenix (c) vs. Kelly Kelly

Beide Wrestlerinnen erschienen ohne ihre Freundinnen zum Match. Phoenix forderte ihre Gegnerin provozierend auf ihr erneut eine Ohrfeige zu verpassen, was sie auch machte. Danach schickte sie die Championesse nach draußen und wieder im Ring zeigte sie ihre Huracanrana Variation. Danach spielte Beth ihre Kraftvorteile mit einem Gorilla Press Slam aus und dominierte einige Zeit, während Kellys Kreischeskapaden Schallfrequenz erreichten. Zumindest könnte man sich das wünschen. Einem vorher deutlich abgesprochenen Small Package entkam Phoenix gerade so, aber Kelly sprang danach nur in einen Slam. Drei Cover brachten keinen Three Count, daher bestieg Phoenix das Top Rope für einen Legdrop, allerdings rollte sich Kelly rechtzeitig aus dem Weg. Den K2 wehrte Phoenix ab, allerdings wehrte auch Kelly den GlamSlam mit einem Einroller ab, welcher nur einen Nearfall gab. Phoenix fing dann Kelly ab und zeigte eine Art Over-the-head-Powerbomb.
Sieger: Beth Phoenix

Backstage wollte Ricardo Rodríguez seinem Chef Tipps geben, aber dieser reagierte äußerst gereizt und forderte ihn auf, ihm etwas zu Essen zu bringen. The Miz gesellte sich dann dazu und wollte eine Taktik für das Three-Way-Match festlegen, aber Alberto del Río erklärte, dass er nicht blöd sei und Miz nur benutzt habe. Dieser entgegnete, dass er im Mainevent von WrestleMania John Cena geschlagen habe, jedoch erklärte del Rio, dass Miz nur ein kleiner Junge aus einer Reality Show sei. Er könne nicht einmal Ricardo Rodriguez besiegen, der seinem Chef zu diesem Zeitpunkt etwas zu Essen brachte, was er aber selber gleich von Miz in das Gesicht geschmiert bekam. Alberto schupste seinen Ringannouncer weg und damit endete das Segment.

Es folgte ein Einspieler mit Santino Marella für das Royal Rumble.

Anschließend sagte die Army brav Danke bei WWE und grüßte ihre Familien.

Vor dem anschließenden Match attackierte Cody Rhodes seinen Gegner Booker T bei dessen Entrance. Erneut trennten Ärzte und Ofizielle die beiden und Booker musste sich wieder Backstage begeben.

Danach bekam der geneigte Zuschauer ein Hypevideo über die Triple H vs. Kevin Nash Fehde.

Sledge Hammer Ladder Match
Kevin Nash vs. Triple H

Die Stipulation bedeutete, dass ein Sledgehammer über dem Ring hängt und wer ihn ergattert, darf ihn legal benutzen, obwohl bei einem No-DQ Match sowieso alles und jeder legal benutzt werden darf. Nash bekam bei seinem Entrance kaum Reaktionen, sein Gegner hingegen zeitweise schon. Die beiden Altstars begannen äußerst aggressiv und deckten sich gegenseitig mit Schlägen, Tritten und Knee Strikes ein. Außerhalb des Rings schickte Trips seinen Gegner mit dem Kopf zuerst auf das Kommentatorenpult und wollte dann eine Leiter zum Einsatz bringen, allerdings streckte Nash seinen Kontrahenten mit einem Big Boot gegen den Rücken nieder. Danach schlug er Triple H mit einer Leiter über die Bande. Er kam allerdings zurück und sprang über das Kommentatorenpult mit einer Clothesline auf Nash los. Dieser wurde dann ebenfalls über die Bande befördert, allerdings Schlug Nash The Game von dort nieder und warf ihn auf die Absperrung. Aber Triple H kam auch wieder zurück und schickte Big Sexy mit dem Kopf zuerst gegen den Ringpfosten. Im Ring schlug Trips eine Leiter sechs mal auf Nash's rechtes Bein, klemmte es zwischen einer Leiter ein und trat darauf. Danach zeigte er einen Figure Four Leglock gegen das in der Leiter eingeklemmte Bein. Anschließend platzierte Hunter eine Leiter in einer Ringecke, mit der er auch gleich Bekanntschaft machen musste, als Nash zurück auf die Beine kam und ihn mit einem Irish Whip gegen das Metall beförderte. Der Aufprall ließ Hunter nach draußen fallen, wo Nash eine Leiter gegen seinen Kopf schubste, die selbe Aktion, bei der sich Wade Barrett zuvor mit einem Tisch einen Cut einfing.
Seite: 1 2

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die Sterne stehen oft jahrelang in unterschiedlichen Konstellationen zueinander, Wrestler im Ring begegnen sich hingegen häufiger. Unsere Datenbank hat alle möglichen Konstellationen erfasst, die Wrestler im Ring zueinander eingenommen haben. Ob zwei Kämpfer oder mehr, ob in allen Matches oder eingegrenzt auf bestimmte Perioden, hier findet ihr alle Statistiken die euer Herz begehrt. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Ein Pornoproduzent als Eigentümer, brutales Hardcore-Wrestling im Ring und jede Menge Skandale drumherum ... die XPW ließ in ihrer kurzen Geschichte fast nichts aus. In einer dreiteiligen Serie blickt Genickbruch zurück auf die gesamte Geschichte der Liga, von ihren Anfängen mit der Invasion einer Konkurrenzveranstaltung bis zum Ende nach einer Razzia. Mittendrin ist einer der bekanntesten Momente der Hardcore-Szene, ein Scaffold Match bei dem Vic Grimes gerade noch so dem Tod entkam. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz