Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

459.480 Shows5.687 Titel1.731 Ligen30.642 Biografien10.596 Teams und Stables4.980 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE RAW #954

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 5. September 2011
VeranstaltungsortNationwide Arena in Columbus, Ohio (Vereinigte Staaten von Amerika)
Theme Song Nickelback - Burn it to the Ground
KommentatorenJerry Lawler, Jim Ross und Michael Cole
Rating3.00 Punkte
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 4756
Notendetails
1
   
8%
2
   
25%
3
   
31%
4
   
14%
5
   
8%
6
   
14%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (71)
Kämpfe bewerten
Nach einem Highlight Video zu den bisherigen Ereignissen in der Fehde rund um CM Punk, Triple H und Kevin Nash kam Punk zum Ring um die Show zu eröffnen. Er warf Hunter vor, dass dessen persönliche Probleme dem Geschäft im Weg stehen würden. Dann bestätigte er noch einmal seinen eigenen Status als bester Wrestler der Welt und gab bekannt, dass er in der Show gegen R-Truth antreten müsse. Sauer sei er aber vor allem auf Nash, der für das stehe, gegen das er sei. Seit den 90ern der gleiche Haarschnitt, die gleiche Musik und außerdem glaube er immer noch nicht, dass Big Sexy nicht mit HHH unter einer Decke stecke. Er wollte gegen Nash antreten und forderte ihn heraus. Zur alten Musik der nWo kam Nash nun auch mit offenem Haar und erklärte, dass er tun und lassen würde, worauf er Lust hätte. Punk gab ihm ein paar Spitznamen, darunter Big Complainer. Diesel meinte, wenn er in den Ring zu CM steigen würde, werde er ihn ausknocken, dass HHH gegen Punk antrete sei also nur ein Segen für Punk. CM warf dem Riesen neuerlich vor, seit 1994 nicht mehr relevant zu sein.

Nun wurde auch die Musik von Triple H gespielt und der Boss gesellte sich zu Kevin Nash. Big Sexy bezeichnete Punk als Krebs und forderte HHH auf ihn zu entfernen. Hunter fragte noch einmal nach ob das wäre, was Kevin wolle. Normalerweise würde er ihm zustimmen, doch er hätte die Wahrheit herausgefunden dank einer Aufzeichnung der Bänder des Sicherheitsdienstes aus dem Staples Center. Nur ein Mann sei genau zu jener Zeit im Büro von HHH gewesen als Nash die SMS erhalten habe und zwar Nash selbst. Big Sexy bestätigte dies, er habe getan was Hunter nicht wagen würde, er habe WWE wieder aufregend gemacht. Punk sei der Krebs von dem er die Liga heilen wolle und es sei zu wenig Platz für beide. Hunter hatte ein Problem mit Nash, denn Punk möge er zwar nicht, doch der habe ihn nie belogen. Wenn er jemanden entfernen müsse, dann also … Nash fiel ihm ins Wort. Er ging auf ihre 20jährige Freundschaft ein und wollte dann schon gehen, als er noch einen Anlauf versuchte. Ob der Grund der Rempler aus der Vorwoche sei, wollte Kevin wissen und erklärte, dass der im Affekt passiert sei. Doch was würde HHH dagegen unternehmen, wollte er auch wissen und schubste ihn wieder. Hunter reagierte mit einem kräftigen Hieb aufs Maul und Nash setzte es auf seinen Allerwertesten. „You’re fired“, bekam er noch zu hören bevor sich Trips verabschiedete. Auch Punk marschierte grinsend an Kevin Nash vorbei und wünschte ihm noch viel Glück in der Zukunft.

Ein wütender Nash war auf dem Parkplatz auf der Suche nach einem Fahrzeug und John Laurinaitis versuchte ihn zu beruhigen. Er stieg dann zu Nash in den Wagen und die beiden brausten davon.

Air Boom (Kofi Kingston und Evan Bourne) vs. The Great Khali und Jinder Mahal
Bourne war am Anfang unter Druck, konnte sich dann aber befreien und mit Kingston wechseln. Kofi räumte mit Mahal auf, aber Khali sorgte mit einem Eingriff dafür, dass Kingston aus dem Ring flog. Das folgende Double Teaming gegen ihn gelang aber mehr recht als schlecht und Kofi konnte wieder Bourne ins Spiel bringen. Es gab Air Bourne gegen Mahal und den Three Count.
Sieger: Air Boom

#1-Contender Match (WWE Divas Title)
Eve Torres vs. Beth Phoenix

Vor dem Match, das von Kelly Kelly und Natalya co-kommentiert wurde, bekam man backstage die Ankunft von WWE-Champion Alberto del Río zu sehen. Beth beherrschte die Anfangsphase, Eve gelang ein Comeback, aber dann beendete die Glamazon mit dem Glam Slam das Match. Als sich Kelly um Eve kümmern wollte, wurde sie von Natalya attackiert und die Heel-Divas triumphierten.
Siegerin: Beth Phoenix

Drew McIntyre unterhielt sich backstage mit Christian, der natürlich wieder einmal darüber sprach eine weitere Chance auf den WWE World Heavyweight Title haben zu wollen. Alberto del Rio stieß hinzu und wollte mit Christian sprechen. Er erwartete Christian mit dem Titel, doch John Cena sei schuld dass es nicht dazu gekommen sei. Christian meinte, er werde nicht die Drecksarbeit für del Rio erledigen und Cena höchstens dann ausknocken, wenn es in seine eigenen Pläne passen würde. Alberto gab zu bedenken, dass Christian keine 24 Stunden vor dem Titelmatch einen Attitude Adjustment kassiert habe und ohne diesen jetzt den Titel tragen würde. Christian solle sich das durch den Kopf gehen lassen.

Nachdem sich R-Truth schon backstage mit The Miz vorbereitet hatte, kam er dann aber noch ohne seinen Partner in Crime zum Ring. Er meinte, er würde schon immer die Wahrheit sprechen. Vielleicht solle er ein guter R-Truth werden, ein Ticket für Night of Champions kaufen, seinen Mund halten und sich vollstopfen wie all die Little Jimmys. The Miz kam nun zu ihm und erinnerte Truth an die Verschwörung. Triple H sei der Job als COO über den Kopf gewachsen und er würde nur seine Buddies fördern, während die beiden größten Talente nicht einmal mehr TV-Time erhalten würden. Doch sie werden bei Night of Champions ein Match haben, denn er fordere die Tag Team Champions heraus. Truth machte sich über den Namen Air Boom lustig, das klinge wie ein leiser Furz, zuerst ein kleines Lüftchen und dann Kaboom. Nun war es aber an der Zeit für das Match gegen Punk.

R-Truth vs. CM Punk
Nach einer Weile beförderte Punk den Gegner per Dropkick aus dem Ring. Miz kümmerte sich um Truth, wich einem heranfliegenden CM aus und lenkte ihn dann ab, so dass R-Truth das Kommando übernehmen konnte. Die Heels kümmerten sich zum Teil gemeinsam um Punk ehe es im Ring auf das Top Rope ging und sich CM mit einem Superplex das Momentum zurückholte. Er wollte den G2S, aber Truth zog sich aus dem Ring zurück. Danach konnte R-Truth mit einem Facebuster Suplex einen Two Count holen, einem Axe Kick wich Punk aus. Miz mischte sich ein und bekam einen Dropkick ab, außerdem schickte ihn der Referee nun weg. Truth wollte die Ablenkung ausnutzen, lief aber in einen G2S und wurde gepinnt.
Sieger: CM Punk

Triple H gesellte sich zu Punk, der ihm wieder vorwarf mit Nash gemeinsame Sache zu machen. Hunter war das egal, wenn CM Veränderung wolle, dann bekäme er Veränderung. Das Match bei Night of Champions hätte sich geändert, er werde nicht mehr damit zufrieden sein Punk nur zu pinnen. Er werde Punk Schmerzen zufügen, ihn verletzen, denn es werde ein No-Disqualification Match. Punk gefiel diese Matchart, denn Hunter würde seit Jahren mit dem Vorschlaghammer angreifen und noch nie habe sich dabei jemand wehgetan. Sollte er HHH bei Night of Champions bezwingen, müsse dieser als COO zurücktreten. Hunter akzeptierte und warf Punk dann das Mikro vor die Füße.

Curt Hawkins, Tyler Reks und Wade Barrett standen backstage beisammen, als sie Besuch von Alberto del Rio bekamen. Ricardo Rodríguez merkte an, dass John Cena Wade in cinco minutos abgefertigt habe und del Rio erklärte, wie peinlich das gewesen sei. Barrett wollte bei dem Spiel nicht mitmachen und sagte nur, dass Alberto beobachten solle, was er heute mache.

Jerry Lawler und Zack Ryder vs. David Otunga und Michael McGillicutty
Am Beginn musste Ryder einstecken, Lawler gelang ein Tag und er konnte Otunga dann mit dem Fistdrop niederstrecken. Zack durfte noch einmal in den Ring und mit dem Rough Ryder sorgte er für das Ende.
Sieger: Jerry Lawler und Zack Ryder

Del Rio war backstage weiter am Aufstacheln, dieses Mal hatte er Dolph Ziggler auserkoren. Nach dessen Niederlage gegen Randy Orton habe ihn Vickie Guerrero fallen lassen wollen, erklärte er Dolph. Ziggler entgegnete, dass das Gerücht umginge, dass Alberto Angst vor John Cena habe. Die Bella Twins waren interessierte Zuhörer, als del Rio weiter meinte, dass Vickie auf der Suche nach jemandem sei, der für sie kämpfe, aber Ziggler nicht das Zeug dazu hätte.

Randy Orton vs. Heath Slater
Slater durfte in dem Match sogar einen Spinebuster zum Near Fall zeigen, doch nachdem Orton aus einem Reverse Chinlock entkam, folgte die Standard-Offensive bis hin zum RKO und dem Three Count.
Sieger: Randy Orton

Zack Ryder versuchte backstage seinen großen Sieg mit John Cena zu feiern, der beruhigte ihn und fragte ihn, welcher Depp denn Sonnenbrillen in einem Gebäude tragen würde. Nach einer kurzen Pause klärte Cena das als Scherz auf und gab Ryder die Sonnenbrille zurück. Dann machte er sich aber auf den Weg zum Ring für ein Statement.

Nach der Werbung kam Cena dann auch schon zum Ring und hatte es eilig, denn er forderte gleich Ricardo Rodriguez auf den Champion anzukündigen. Das Duo ließ nicht lange auf sich warten, doch Alberto blieb in der Nähe der Bühne. Del Rio meinte, er würde Cena eine faire Chance bei Night of Champions geben. Rey Mysterio sei nicht mehr hier wegen ihm, doch vor zwei Wochen habe er sich zurückgehalten, damit Cena gegen ihn antreten könne. Letzte Woche sei er gar nicht bei RAW erschienen um John zu schützen und auch jetzt stünde er lieber hier auf der Bühne, damit Cena nichts passieren könne. Doch das gelte nicht für seine Amigos, die Rudos von RAW. Wade Barrett, Jack Swagger, Dolph Ziggler und Christian attackierten John Cena, doch Alex Riley, Sheamus und John Morrison eilten zur Hilfe. Sie verjagten die Heels, dann tauchte Teddy Long auf und gab bekannt, dass ihm Triple H gestattet habe einzugreifen wenn es nötig sei. Deshalb würden die vier im Ring gegen die vier außerhalb des Rings in einem Tag Team Match antreten als Main Event der Show.

Elimination Match
Wade Barrett, Jack Swagger, Dolph Ziggler und Christian vs. John Cena, Alex Riley, Sheamus und John Morrison

Das Match begann während einer Werbepause, danach war Morrison unter Druck und musste in einer Submission von Swagger aufgeben. Inzwischen hatte sich auch Vickie Guerrero zum Ring gesellt, was Ziggler nervös machte. Riley geriet als nächster Face unter Druck, schaffte aber ein Comeback per Spinebuster, nur um nach einer Vader Bomb von Swagger im Ankle Lock zu landen und aufzugeben. Sheamus machte weiter und bekam Barrett als Gegner vorgesetzt, eliminierte diesen nach einiger Zeit und dem Brogue Kick auch. Christian versuchte die Situation auszunutzen, aber Sheamus kam rechtzeitig aus dem schnellen Cover. Einige Slaps von Christian machten den Iren sauer und als Christian stiften ging, wurde er von Sheamus verfolgt. So wurden beide Wrestler ausgezählt und John Cena verblieb mit Ziggler und Swagger. Die Heels wechselten sich gut ab und beherrschten John, ehe dem mit eine doppelter Five Knuckle Shuffle gelang. Swagger konterte jedoch rasch mit einem Belly-to-Belly Suplex und einer Running Vader Bomb. Ziggler wechselte sich selbst ein, die beiden Heels begannen zu diskutieren und Dolph bekam den Attitude Adjustment ab und wurde eliminiert. Swagger setzte den Ankle Lock an und Cena kämpfte kurz, konnte dann aber in den STF kontern und Jack musste aufgeben.
Sieger. Team Cena

Alberto del Rio wollte nun angreifen, bekam aber sofort ein Attitude Adjustment ab und zog sich sofort wieder zurück. Von der Bühne aus starrte er auf Cena, der zurückgrinste und sich den Rücken hielt. Mit etwa zehn Minuten Verspätung ging RAW dann off air.

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2009
in der Karriere von ...
 
Interessantes bei GB
Nicht nur in den USA gibt es große Wrestlingfamilien, sondern auch in Kanada, oder wie in diesem Fall in Mexiko. Über drei Generationen erstreckt sich die Geschichte der Guerreros, die sich auch außerhalb ihrer Heimat einen großartigen Ruf aufbauen konnten. Excuse me, aber Vickie ist nicht einmal annähernd das bedeutendste Mitglied und davon können sich unsere Leser in einer Ausgabe der Kolumne Family Tradition selbst überzeugen. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz